close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

klicken, um die Datei herunterzuladen - DFKI

EinbettenHerunterladen
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
Was hat NEPOMUK mit dem Semantic Web
zu tun?
Semantischer Sinn für Persönliche Dokumente
Menschen denken assoziativ und können Beziehungen
zwischen Informationen intuitiv handhaben, etwa Tagungsunterlagen mit Termin und Sprechern verknüpfen.
Auf dem Computer sind solche Zusammenhänge oft
schwer darstellbar. Im NEPOMUK Projekt wurde eine
Arbeitsumgebung entwickelt, die persönliches Informationsmanagement durch semantische Technologien unterstützt.
- Daten aus E-Mails, Dateien, und Webseiten können verknüpft werden.
- Für den Benutzer wird ein individuelles „Persönliches Informationsmodell“ erstellt, mit dem neue Information eingeordnet werden kann.
- Algorithmen zur Inhaltsanalyse machen Vorschläge, wie neue Dokumente eingeordnet werden sollten.
- Suche über Links – von einer Kontaktperson aus-
gehend, Projekte und Dateien finden.
Typische Anwendungen
Es ist schwierig, sich zu merken, wen man bei welchem
Meeting getroffen hat und wer mit wem befreundet ist.
Diese Information kann durch semantische Verknüpfungen erfasst werden. Zusätzlich kann das Meeting zum
Projekt und zu den präsentierten Dateien verknüpft werden. Gesprächsnotizen können mit einem persönlichen
Notizbuch (Semantic Wiki) erfasst werden.
Koordiniert durch das DFKI hat das dreijährige EUProjekt NEPOMUK bestehende Technologien zu einer
offenen Standardlösung verbunden. Aufbauend auf den
W3C Standards für Semantic Web, RDF und Ontologien, wurden Desktop Betriebssysteme um semantische
Schnittstellen ergänzt, mit denen bestehende Software
(etwa Office Anwendungen und der Webbrowser) um
entsprechende Verknüpfungsfunktionen erweitert werden.
Fachwelt und Presse identifizierten NEPOMUK als
einen wichtigen Beitrag, um dem Semantic Web zum
Durchbruch zu verhelfen, da nun Anwender Semantic
Web Daten selbst erstellen und verwenden können.
Kann ich NEPOMUK heute schon
herrunterladen?
Die Ergebnisse sind zum Einsatz auf MS Windows, Linux und Mac OS geeignet und stehen als Open Source
Software zur freien Verfügung. Große Teile der NEPOMUK-Technologie wurden inzwischen standardmäßig
in die populäre KDE-Benutzeroberfläche für Linux integriert und werden damit an Millionen von Anwendern
ausgeliefert. Die entwickelte Open Source Referenzimplementierung der Indizierungssoftware (Aperture.
sourceforge.net) wurde mehr als 10.000 Mal aus dem
Netz heruntergeladen:
http://nepomuk.kde.org
http://dev.nepomuk.semanticdesktop.org
Wer verwendet NEPOMUK?
NEPOMUK wurde in industriellen Fallstudien in der Biotechnologie, im Consulting-Bereich, in industrieller F&E
und in Community Helpdesks praktisch erprobt und wird
in entsprechende kommerzielle Anwendungen weiterentwickelt.
Wann kann ich NEPOMUK kaufen?
Das DFKI bietet Anpassungen der Open Source
Software als kommerzielle Leistung an, das SpinOff Gnowsis (www.gnowsis.com) wird momentan
zur weiteren Kommerzialisierung der Ergebnisse am
Consumer Markt und im Web gegründet.
DFKI-Leistungsangebot
Anpassung der Semantic Web Platform für Unternehmen, Desktop- und Unternehmenssuche, individuelles
prozessorientiertes Wissensmanagement, Auftragsforschung.
Was passiert mit bestehenden Daten und
Anwendungen?
Bei der Einführung von Semantic Desktop Technologien
werden die vertrauten Anwendungen weiterverwendet.
Offene Standards ermöglichen auch anderen Marktteilnehmern, auf der Technologie aufbauend eigene Dienste und Entwicklungen anzubieten.
Dr. Ansgar Bernardi
Deutsches Forschungszentrum
für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Trippstadter Straße 122
D-67663 Kaiserslautern
Telefon: +49 (0)631 205-751050
Fax: +49 (0)631 205-751030
Email: Ansgar.Bernardi@dfki.de
http://nepomuk.semanticdesktop.org
www.dfki.de
06
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
2
Dateigröße
463 KB
Tags
1/--Seiten
melden