close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bein-Übungen - Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach

EinbettenHerunterladen
Einige Bein-Übungen zwischendurch
Bisher habe ich nur über Skoliose berichtet, was den Oberkörper betrifft. Wir sollten aber auch
unsere Beine arbeiten lassen. Damit unsere Beinmuskeln nicht schwinden, sollten wir sie auch
trainieren und nicht den elektrischen Aufzug benutzen.
Wer ein Fahrrad hat und es auch benutzt, stärkt damit die Oberschenkelmuskeln.
Das Spazierengehen ist als einfache Ausdauer-Übung sehr zu empfehlen, zumal es an der
frischen Luft geschieht. Oder man kauft sich zwei Stöcke zum Nordic Walking.
Der Ausfallschritt. Am besten hält man sich auf dem Balkon an einer Stuhllehne fest. Den
rechten Fuß nach vorn, das linke Bein gestreckt weit nach hinten stellen. Nun das rechte Knie stark
beugen und mit der linken Ferse weit weg streben. Das dehnt die Wade. Evtl. auch immer etwas
nachwippen. Beine immer wieder wechseln.
Der Grätschstand. Die Beine stehen weit auseinander. Die Füße bleiben am Ort. Das rechte Knie
weit nach außen beugen. Das dehnt die linke innere Oberschenkelmuskulatur. Beine wechseln.
Zehen krallen. Füße - auch im Sitzen- parallel stellen. Alle Zehen fest zusammenkrallen und
danach wieder strecken. Oft im Wechsel. Auch ein Taschentuch mit den Zehen hoch heben.
Zehen gegen den Boden drücken. Alle Zehen gespreizt kräftig gegen den Boden drücken und
dabei das Innengewölbe der Füße kräftig hoch spannen und wippen. Das ist eine gute Übung
gegen Spreiz- oder Senkfuß.
Knie hoch. Stehend ein Knie so hoch wie möglich zur Brust führen. Dabei senkrecht stehen
bleiben. Und das Bein wieder senken.
Knie nach außen. Wie eben, oben nur das Knie nach außen führen. Dann das Bein möglichst
waagerecht nach vorn führen und senken.
Am Ort gehen. Dabei die Knie so hoch heben, daß die Füße etwa zehn cm über dem Boden
schweben. Senkrecht stehen, Nacken strecken. Zwischendurch beide Beine kräftig beim Ausatmen
schütteln.
Bein seitwärts heben. Ein gestrecktes Bein so weit wie möglich seitwärts anheben und langsam
wieder senken. Evtl. das Bein auch seitwärts hoch wippen. Dabei immer aufrecht stehen bleiben.
Das kräftigt Gesäß und Taille.
Einige Bein-Übungen zwischendurch
Bein nach hinten. Ein Bein gestreckt schräg nach hinten oder ganz weit nach hinten hoch
wippen. Oder das Bein auch sehr langsam bei gestrecktem Oberkörper anheben. Gut
durchatmen und das Bein langsam senken. Danach beide Beine kräftig beim Ausatmen
durchschütteln.
Bein hinten anwinkeln. Den Fuß hinten fassen und das Bein nach hinten hoch ziehen. Das dehnt
den Quadrizeps am vorderen Oberschenkel. Den Oberkörper senkrecht halten!
Diese Übungen können durch jeweiliges Wippen verstärkt werden. Dabei die Atmung fließen
lassen - nicht pressen!
Nun sind die Beine gut durchblutet. Das stärkt das Wohlbefinden.
Es ist nicht nötig, alle Übungen auf einmal hintereinander durchzuführen. Wenn man während der
Arbeit einmal aufstehen muß, kann schnell eine solche Bein-Übung zwischengeschaltet werden.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
8
Dateigröße
120 KB
Tags
1/--Seiten
melden