close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

l€rein der Pferde/wunde iederöslerreich

EinbettenHerunterladen
WANDERREITEN RUND UMS RIES
GEFÜHRTE WANDERRITTE AUF EIGENEM PFERD ODER LEIHPFERD
Jeder Tag auf dem Pferderücken ist ein kleines Leben!
Auf eigenem Pferd oder Leihpferd führen wir euch
hinaus in die landschaftliche Schönheit und Vielfalt
unserer Region.
In kleinen Gruppen unter fachkundiger Führung durch
ausgebildete Rittführer erlebet ihr alles, was wir selbst
am WanderReiten zu schätzen wissen:
Für Stunden oder Tage könnt ihr mit uns dem Alltag
entfliehen. Die Seele baumeln lassen auf dem Rücken
gelassener Pferde. Natur, Kultur und Landschaft hautnah
erleben und genießen. In geselliger Runde und familiärer
Atmosphäre die Spezialitäten der schwäbischen,
fränkischen und rheinischen Küche probieren.
Wir laden euch ein, uns zu begleiten und freuen uns auf
euren Besuch!
LANDSCHAFT UND UMGEBUNG
SCHWÄBISCHE ALB, FRÄNKISCHE ALB, RIESKRATER UND DONAURIED
Unser WanderReitbetrieb Hof Kranichaue empfängt euch am Rande
des Örtchens Leiheim, malerisch eingebettet in die Wiesen, Felder
und Wälder des lieblichen Kesseltales.
Das Kesseltal ist zugehörig zum GEOPARK RIES welcher geologisch
einzigartig und von wunderschönen Landschaftsbildern geprägt ist:
Das Tal der Donau verzaubert mit der weiten Ebene des Donauried.
Die Regionen der Schwäbischen und Fränkischen Alb beeindrucken
mit Wacholderheiden in felsigen und melancholisch anmutenden
Karstlandschaften.
Der Landschaftlicher Höhepunkt der Region entstand zweifellos
durch eine Katastrophe: Der Einschlag eines Meteoriten vor 15
Millionen Jahren formte einen fast kreisrunden Krater von etwa 25
km Durchmesser zwischen Schwäbischer und Fränkischer Alb – das
Ries.
Sehenswert sind hier Felsformationen, Höhlen, Quellen, verträumte
Waldweiher, Burgruinen, Schlösser und gemütliche Gasthäuser, alles
bequem auf gut bereitbaren Wegen zu Pferd zu erreichen.
Auf unseren geführten WanderRitten werden diese reizvollen
Landschaften, ihre Kultur und Geschichte im Rhythmus der Pferde
erlebbar.
GEFÜHRTE WANDERRITTE
IN
KLEINEN
GRUPPEN
UNTER FACHKUNDIGER
RITTFÜHRUNG
DEN
ALLTAG
VERGESSEN – MIT EIGENEM PFERD ODER LEIHPFERD
Auf geführten Halbtages- und TagesRitten bis hin zu mehrtägigen
geführten WanderRitten ist bei uns gut aufgehoben, wer sein
Pferd souverän in jeder Situation und Gangart am Boden und im
Sattel lenken und dabei im Tempo regulieren kann.
Wir lieben WanderReiten, darum erarbeiten und führen wir
unsere Ritte mit viel Herz und Qualifikation als ausgebildete
Berittführer und Wanderreitführer FN.
In kleinen, harmonischen Gruppen von 2 bis 8 Reitern sind wir
vorwiegend in Schritt und ruhigem Trab, seltener im Galopp
unterwegs. Dabei nehmen wir Rücksicht auf Menschen, Tiere und
die Natur.
Wir kümmern uns zudem um die Verpflegung in den Rittpausen,
das Finden schöner reitbarer Wege, die Organisation der
Herbergen und die Verpflegung für Ross und Reiter, den
Gepäcktransport und Vieles mehr. Rundum gut versorgt können
unsere zwei- und vierbeinigen Gäste angenehme Stunden im
Sattel sorglos und unbeschwert genießen.
Teilnahmevoraussetzungen, Preise, Termine und AGB findet ihr
auf
unserer
regelmäßig
aktualisierten
Internetseite:
www.wanderreiten-donau-ries.de
GEFÜHRTE HALBTAGESRITTE
SIE
EINSTIEG, UM DAS WANDERREITEN AUSZUPROBIEREN,
PAUSE WIEDER EINMAL AUFS PFERD ZU STEIGEN ODER UNS,
DIE NÄHERE UMGEBUNG UND UNSERE PFERDE KENNEN ZU LERNEN. AUCH ALS
GESCHENK SIND SIE BELIEBT UND GUT GEEIGNET.
SIND EIN IDEALER
NACH LÄNGERER
In der Gestaltung der HalbtagesRitte sind wir flexibel, je nachdem,
welche Uhrzeit zum Treffen ausgemacht wird. Die
Streckenführung wechselt bei jedem Ritt, da wir durch eine
Vielzahl ruhiger und bereitbarer Wege in jede Himmelsrichtung
landschaftliche Leckerbissen genießen können.
Brotzeitund
VesperRitt
finden
Sonderterminvereinbarung statt!
ausschließlich
nach
 DER BROTZEITRITT ODER VESPERRITT
HALBTAGESRITT
FEIERABEND.
IN KLEINEN
GRUPPEN,
TAGSÜBER ODER IM
SOMMER
NACH
Idealer Einstieg ins WanderReiten. Treffen nach Terminvereinbarung
auf Hof Kranichaue. Nach dem Satteln der Pferde für 2-3 Stunden
Eintauchen in die malerische Landschaft des Kesseltales. Zum
Feierabend das Kesseltal im Licht der untergehenden Sonne erleben.
Nach dem Versorgen der Pferde klingt der Tag zum Abschluss bei
einer Vespermahlzeit oder Brotzeit in geselliger Runde gemütlich aus.
GEFÜHRTE TAGESRITTE
 BAYERNTOUR NATUR
TAGESRITT ZU DEN NATURDENKMALEN IM SÜDLICHEN RIES.
ERFAHRENE REITER MIT NORMALER SPORTLICHER KONDITION HABEN VIEL FREUDE
AN UNSEREN TAGESRITTEN.
Mit 5-6 Reitstunden und etwa 1 stündiger Pause habt ihr die Wahl
zwischen drei attraktiven Rittvarianten. Wir kennen eine Vielzahl von
Wegen, Ausflugszielen und Lokalen. Auch wer uns häufiger besucht,
kann immer wieder Neues entdecken.
 DER PICKNICKRITT
TRÄUMT IHR
SCHON LANGE VOM REISEN ZU PFERD?
Der PicknickRitt führt als GanztagesRitt für 5-6 Stunden an den ersten
WanderRitt heran. In kleinen Gruppen erleben wir die Nähe zu Pferd
und Natur und genießen ein Picknick aus der Satteltasche an
ausgesucht schönen Picknickplätzen.
 DER MENUERITT
GANZTAGESRITT, FÜR 5-6 STUNDEN REITEN - SCHLEMMEN - NATUR ERLEBEN
Durch lichte Wälder und weite Täler reiten wir zur Einkehr in
pferdefreundlicher Gastronomie. Dort probieren wir in angenehmer
Atmosphäre die Köstlichkeiten der Region. Es stehen mehrere
Biergärten und Lokale zur Auswahl.
In kleinen Gruppen auf gelassenen Pferden werden wir die
Naturdenkmale der Region erkunden. Leckerbissen dieses Rittes ist
der Besuch landschaftlich schön gelegener Naturdenkmale –
Prälatenweiher und uralte Eiche, Kammerlochhöhle und
Hungerbrunnen, „Fräle“ am Ursprung und Kühsteinfelsen.
Dazu reichen wir ein Picknick aus der Satteltasche - ein Fest für die
Sinne!
GEFÜHRTE STERNRITTE
STERNRITTE
RICHTUNG.
FÜHREN VON UNSEREM
HOF
AUS JEDEN
TAG
IN EINE ANDERE
Für Abendmenue, Übernachtung und Frühstück kehren wir immer
zum Ausgangspunkt zurück. Mittags rasten wir mit den Pferden an
ausgesucht schönen Picknickplätzen.
So kann man sich gut entspannen, denn das Gepäck bleibt am Hof
und auch die Pferde kehren abends an einen vertrauten Ort
zurück.
Ihr habet die Wahl zwischen drei SternRitten, bei denen ihr auf
einem geführten Halbtages- und einem bzw. zwei TagesRitten
unterschiedliche Landschaften der Region kennen lernt.
Zu den angegebenen Pauschalpreisen sind unsere SternRitte aber
auch in andere Richtungen buchbar. Ihr möchtet einen Tag zum
Ries-Rand und einen Tag die Ebene der Donau sehen? Kein
Problem - auf Anfrage kümmern wir uns gerne um die Gestaltung
eures Individuellen SternRittes als „WunschRitt“.
Bitte sprecht uns einfach an, wir beraten euch gerne!
 DER KLEINE STERNRITT
2 TAGE
GEFÜHRTE
STERNRITTE
UM
HOF KRANICHAUE. HIER
LERNT IHR DAS
LIEBLICHE BACHTAL DER KESSEL ZU PFERD KENNEN.
In einem Halbtages- und einem TagesRitt von der Quelle durch die
Weite des oberen Bachlaufes. Weiter zu den Mäandern der Kessel
bei den Jurafelsen am Michelsberg. Oder besucht mit uns die
Zigeunereiche und lasst euch über die Höhen der Alb tragen ...

 DER RIES-RAND-RITT
3 TAGE GEFÜHRTE STERNRITTE UM HOF KRANICHAUE. IN KLEINEN GRUPPEN AUF
GELASSENEN PFERDEN ÜBER DEN RAND DES RIES-KRATERS HINWEG DIE BURGEN,
MÜHLEN, HÖHLEN UND TÄLER DER REGION ENTDECKEN.
Wir durchstreifen in einem Halbtages- und zwei TagesRitten das
mittlere Kesseltal mit z.B. Michelsberg und „Hanseles Hohl“, werfen
vom Kühsteinfelsen einen Blick in die Weite der Riesebene, besuchen
den Prälatenweiher, die Alte Eiche und die Burgruine Niederhaus,
tränken die Pferde aus Kessel und Forellenbach ...
 DER HÄRTSFELDRITT
3 TAGE
HOF KRANICHAUE. STREIFZUG ZU PFERD
HÄRTSFELD-LANDSCHAFT MIT VIEL
SEHENSWERTER NATUR UND KULTUR ENTLANG DER ROUTE.
DURCH
GEFÜHRTE
DIE
STERNRITTE
UM
WILDROMANTISCHE
Eine Landschaft zum Träumen erwartet uns. In einem Halbtagesund zwei TagesRitten durch das obere Kesseltal, über sanfte
Hügel, durch weite Täler und verträumte Ortschaften durchreiten
wir Feld-, Wald und Wiesenlandschaften. Karstgestein und
Kalkmagerrasen wechselt ab mit üppiger Vegetation. Wir essen
Mittags auf Burg Katzenstein, sehen den Karlsbrunnen, den
Ursprung der Kessel und verträumte Fischweiher, das Picknick
geniessen wir unter mächtigen alten Bäumen ...
GEFÜHRTE MEHRTÄGIGE RITTE
UNSERE 3-7 TÄGIGEN WANDERRITTE MIT ZUMEIST EINER NACHT AN UNSEREM
HOF UND EINER ODER MEHREREN AUSWÄRTIGEN ÜBERNACHTUNG HABEN
UNTERSCHIEDLICHE
THEMEN
UND
FÜHREN
IN
VERSCHIEDENE
HIMMELSRICHTUNGEN.
Die hier beschriebenen Ritte finden zu festen Terminen statt. Sie sind
komplett organisiert und vom Trossfahrzeug begleitet (Ausnahme:
Der HöhlenRitt). Das Gepäck wird also in der Regel transportiert, so
könnt Ihr unbeschwert reiten. Übernachtet wird auf
Wanderreitstationen und in Landgasthöfen oder Landhotels. Auch an
das Wohl der Pferde wird natürlich immer gedacht. Sie werden je
nach Verfügbarkeit in getrennten Weidepaddocks oder Boxen
untergebracht.
 DER RITT INS RIED
- ZUR MUTTER ALLER FLÜSSE - GEFÜHRTER 3-TÄGIGER WANDERRITT AN DIE AUEN
DER DONAU.
Nach einem EinführungsRitt in den frühen Abend und Übernachtung
an unserem Hof führt uns diese Reise zu Pferd über die Ausläufer der
Ostalb hinab in die Weite des Donautales. Durch die Stille des DonauRied, entlang der Mutter aller Flüsse durch Auwälder und vorbei an
glitzernden Seen folgen wir dem Weg des Wassers.
Sind die Höhenmeter der Alb erst überwunden, laden ebene
Wiesenwege zum Traben und Galoppieren ein. Gepäck wird im Tross
transportiert. Mit Abendessen auf Wasserschloss Kalteneck!
 DER HÖHLENRITT
-
AUF DEN SPUREN DER EISZEITJÄGER
- 3TÄGIGER GEFÜHRTER WANDERRITT MIT
VORZEITLICHER KULTUR IM RHYTHMUS DER PFERDE.
Das Gepäck wird am Pferd mitgeführt. Wir durchreiten die schattigen
Wälder des Riesrandes und besuchen mehrere Höhlen im südlichen
Ries, wo unsere Vorfahren vor Jahrtausenden die Spuren ihrer Kultur
hinterließen.
Erlebt mit uns die bekannten Ofnet-Höhlen, den Hohlenstein und
Hanseles Hohl. Von den Höhen des Rieskraterrandes erwartet euch
ein reizvolles Panorama übers die Rieslandschaft.
 DIE KELTENSPUR IM RIES
REISE ZU PFERD IN DIE BRONZEZEIT – 4-TÄGIGER GEFÜHRTER WANDERRITT IM
SATTEL DIE MAGIE KELTISCHER KULTUR AN ALTEN FÜRSTENSITZEN UND
KULTSTÄTTEN ERSPÜREN - EIN TRAUMHAFTES RITTERLEBNIS!
Bei einem EinführungsRitt in den frühen Abend besuchen wir am
ersten Tag den Osterstein, eine bronzezeitliche Opferstätte mitten
im stillen Wald.
Am zweiten Tag machen wir uns früh auf den Weg. Unsere Reise
zu Pferd führt uns ins südliche Ries hinein, wo wir schon von
Weitem die markante Erhebung des Ipf ausmachen können. Nach
zwei Rittpausen mit Imbiss unterwegs begeben wir uns abends in
einem freundlichen Quartier zur Ruhe.
Gut gestärkt und ausgeruht, erwartet uns am dritten Tag der
ehemalige Keltische Fürstensitz auf dem Ipf. Die Pferde rasten im
Schatten alter Linden, während wir Reiter vom Ipfplateau die
Aussicht übers Ries und die Reste der Wallanlagen bewundern.
Weiter geht es über weiche Wiesenwege, vorbei an einem
rekonstruierten Grabhügel auf den Goldberg zu. Hier zeigt man
uns vor einem Picknick die Fundstätten aus der Bronzezeit.
Der vierte Tag führt uns geradewegs nach Süden. Über
Wacholderheiden und Kalkmagerrasenflächen halten wir auf den
Rand des Rieskraters zu. Die Burgruine Niederhaus liegt an
unserem Weg, hier lässt es sich trefflich rasten. Durch die Wälder
des Riesrandes erreichen wir schliesslich am Nachmittag unseren
Heimatstall im Kesseltal.
 Rieser Burgen- und SchlösserRitt
- MIT SCHMANKERLN AUS DER SCHLOSSKÜCHE - 5-TÄGIGER GEFÜHRTER
WANDERRITT MIT LANDSCHAFT, KULTUR UND GESCHICHTE HAUTNAH ERLEBT.
DIE SCHÖNSTEN RIESER BURGEN UND SCHLÖSSER ZU PFERD ERREICHBAR UND
VON FERNE IM SATTEL GELASSENER PFERDE ERKUNDEN ...
Am ersten Tag treffen wir uns zum Frühstück, dann machen wir
uns auf den Weg ins südliche Ries. Wir werfen im Vorüberreiten
einen Blick auf das Deutschordensschloss Reimlingen. Abends
quartieren wir unsere Pferde im Reitstall ein, erfrischen uns in
unserer Ferienwohnung, bevor wir uns von unserem Trossfahrer
zum Abendessen auf Schloss Harburg fahren lassen. Diese
Burganlage ist besonders gut erhalten und sehenswert.
Die Alte Bürg mit ihrer aus dem 12. Jahrhundert stammenden St.
Hippolytkapelle, die als einziges Bauwerk der schildförmigen
Burganlage noch erhalten ist, erwartet uns am zweiten Tag
unseres Rittes. Die Kapelle wird zur Besichtigung für uns geöffnet,
anschließend vespern wir im Biergarten. Vorbei am Ipf, mit Blick
auf die Ruine Flochberg erreichen wir zum Abendessen unser
Landhotel im Ries.
Der dritte Tag führt
uns zum weithin
sichtbaren
Schloss
Baldern, wo wir
durch den Fürstlichen
Park zum Marstall
aufsteigen können.
Hier werden wir
unsere Mittagspause
halten. Ritter Jörg ist
auch wieder dabei
und erklärt uns so manches aus dem Mittelalter. Inzwischen sind
auch die Pferde ausgeruht, vielleicht im Bogen an der Quelle der
Jagst vorbei reitend machen wir uns auf den Weg zurück zu
unserem Landhotel, wo uns ein leckeres Abendessen erwartet.
Ohne Eile brechen wir am vierten Tag nach dem Frühstück auf zum
Alten Burgberg in Wallerstein. Eine üppige Salatplatte erwartet
uns hier bei der Einkehr im Fürstlichen Keller. Über ebene Feldund Wiesenwege erreichen wir am Nachmittag die historische
Altstadt von Nördlingen. Am Abend dürfen unsere Pferde ihre
Boxen im Reitstall beziehen. Wir freuen uns über ein warmes
Abendessen und ein kühles Getränk im Biergarten ...
Nach einem gemütlichen Frühstück machen wir uns am 5. Tag auf
den Weg nach Hause. Auf dem Weg liegt die Ruine Niederhaus im
Kartäusertal.
Die
Burgruine aus der
Stauferzeit
liegt
malerisch auf einem
Bergrücken.
Während die Pferde
im Schatten ruhen,
erwartet Euch Ritter
Jörg hier zu einer
letzten
Führung.
Nach
dem
Überqueren des Riesrandes nähern wir uns am Nachmittag
unserem Ausgangspunkt Leiheim.
 DER LIMESRITT
ALTMÜHLTAL, RÖMERTURM UND TEUFELSMAUER – 1 WOCHE REITURLAUB
AUF DEN SPUREN DER RÖMISCHEN FELDHERREN DURCH DEN NATURPARK
ALTMÜHLTAL
Viel zu entdecken haben wir bei diesem aufwändig gestalteten
Wanderritt am UNESCO-Weltkulturerbe Raetischer Limes. Wir
treffen uns mit den Pferden auf einer Wanderreitstation nahe
Weißenburg, wo wir bei einem Einführungsritt die Mitreiter und
Pferde kennen lernen.
Am Abend geht es im Trossfahrzeug zur Besichtigung des
Römerkastell Biriciana in Weißenburg. Vielleicht reicht die Zeit
auch noch, die beeindruckend rekonstruierten römischen
Thermen in der Nähe anzuschauen. Nach einer deftigen
Abendmahlzeit lassen wir uns zum Nachtquartier zurück fahren.
Für den zweiten Reittag steht der Besuch des Römischen Burgus
bei Burgsalach auf dem Programm, den wir mittags nach dem Ritt
durch ausgedehnte Wälder und ein verträumtes Tal erreichen.
Weiter führt unser Weg am Limes entlang, wo wir einen unter
anderem einen rekonstruierten Römerturm, Mauerreste und
zahlreiche Informationstafeln entdecken. Unsere Ferienwohnung
beziehen wir auf einem altehrwürdigen Gutshof. Hier lassen wir
uns das Abendmenue bei gutem Wetter unter der alten Kastanie
im Innenhof schmecken.
Der dritte Reittag
wartet
mit
den
Wäldern und Feldern
der Jurahöhen auf
uns. Bis zum Abend
haben
wir
die
interessante Buchenhüller Mammuthöhle
besucht, bevor wir
ins Tal der Altmühl
hinabsteigen.
Das
Kastell Pfünz auf
seinem Bergsporn hoch über der Altmühl wartet hier auf uns. Unsere
Wanderreitstation mit ihrem sorgfältig gepflegten Garten direkt am
Flusslauf und liebevoll und kreativ gestalteten Unterkünften für
Reiter ist besonders reizvoll. Lasst euch überraschen …
Gutbürgerliches Abendessen gibt es in gepflegter Feriengastronomie,
die wir wieder bequem mit dem Trossfahrzeug erreichen.
Entspannt geht es am vierten Tag weiter, zunächst immer am Ufer
der Altmühl entlang. Steile Felsformationen säumen unseren Weg.
Heute gibt es neben dem malerischen Burgturm von Rieshofen, der
zwar nicht römisch, aber unbedingt sehenswert ist, das ehemalige
Kastell Böhming zu sehen. Anschließend geht es wieder auf die
Jurahöhen, wo uns die nächste Wanderreitstation empfängt.
Weniger römisch geht es anfangs am nächsten Tag weiter – wir reiten
auf dem Jakobspilgerweg nach Osten. Interessant sind hier die vielen
Spuren der Pilger, es gibt immer etwas zu sehen. Bald ändert sich nun
das Landschaftsbild: Die ersten Hopfenfelder tauchen auf. Bis zum
Abend stoßen wir auch wieder auf den Limes, in dieser Region
Teufelsmauer genannt. In einem sauberen Landgasthof finden wir
unsere Unterkunft.
Direkt auf der Teufelsmauer
reitend,
erreichen
wir
am
vorletzten Reittag die Donau. Ab
hier
endet
die
römische
Befestigung. Nun bildet der
Flusslauf Richtung Regensburg die
Grenze sie wird auch „Nassen
Limes“ genannt. Unser Weg führt
ein Stück am Ufer der Donau
entlang, dann reiten wir über den
Höhenzug, der den Fluss vom
Main-Donau-Kanal trennt.
Am späten Nachmittag treffen wir an der letzten Station unseres
Rittes ein. Sie liegt direkt am Kanal zu Füßen der Burg Prunn. Abends
steht noch die Besichtigung des Kastell Abusina auf dem Programm.
Hier werden gerade wieder die Römertage „Salve Abusina“ eröffnet.
Mit Lagerleben und Schauprogramm geht der Tag zu Ende.
Der Abschlussritt führt uns schließlich ins Burgcafè Prunn hoch auf
steilem Fels. Wieder am Stall zurück heißt es am Nachmittag
schließlich nach Abschied nehmen nach einem erlebnisreichen
WanderRitt
mit
vielfältigen
Eindrücken.
Unsere Termine und Preise
… findet ihr auf unserer Internetseite:
www.wanderreiten-donau-ries.de
Hier könnt ihr euch stets aktuell über unsere Angebote und
Aktivitäten informieren.
Kontakt:
Unsere WanderReitstation
steht für Roß & Reiter während der Saison von April – Oktober
offen.
Wir befinden uns in einem dichten Netz benachbarter
Wanderreitstationen. Ob Reiter auf der Durchreise für eine Nacht
oder einen mehrtägigen Aufenthalt bei uns – mit eigenem Pferd seid
ihr herzlich willkommen.
WanderReitbetrieb Hof Kranichaue
– WanderReiten rund ums Ries Elke Ganser-Braun – Wanderreitführer FN / Trainer B FN
(Wanderreiten)
Leiheim 10
86657 Bissingen / Schwaben
Tel.: 09089-920045
Mobil: 0172-7000995
e-mail: nekomandy@web.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
10
Dateigröße
3 331 KB
Tags
1/--Seiten
melden