close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

I. Was versteht man unter "Emotionspsychologie"? II. Das - Log in

EinbettenHerunterladen
V: Emotionspsychologie
Universität Fribourg, SS2012
Veranstalter: Rainer Reisenzein
I. Was versteht man unter
"Emotionspsychologie"?
II. Das Problem der Definition von Emotionen
und seine prinzipielle Lösung
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
1
Definition von "Emotionspsychologie"
• Emotionspsychologie :=def: das Teilgebiet der
wissenschaftlichen Psychologie, das sich mit den
menschlichen Emotionen (und damit verwandten
Phänomenen wie Stimmungen etc.) beschäftigt.
• kurz: die psychologische Wissenschaft von den
menschlichen Emotionen.
• analog: Motivationspsychologie:= das Teilgebiet
der wiss. Psychologie, das sich mit der menschlichen
Motivation beschäftigt
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
2
Was ist Wissenschaft?
• Wissenschaft:
(1) Wissenschaft (als Tätigkeit):=def diejenige Tätigkeit,
deren Ziel die Gewinnung von Erkenntnis
• Erkenntnis = wahre und gerechtfertigen Meinungen
(2) Wissenschaft als Resultat der wissenschaftlichen
Tätigkeit:= def. die Gesamtheit der Erkenntnisse.
• Wissenschaftliche Tätigkeit besteht zentral
wesentlichen im Erstellen und Überprüfen von
Theorien
• Theorie = Modell eines untersuchten Phänomens
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
3
Das Problem der Definition von Emotionen
und seine prinzipielle Lösung
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
4
Rohracher 1970
Die Psychologie des Gefühlslebens [steckt] noch
ganz in ihren Anfängen.
—Hubert Rohracher, Einführung in die
Psychologie, 1970, 10. Auflage, S. 449
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
5
Das Problem der Definition von Emotionen:
Hubert Rohracher 1970
Es liegen vielerlei Versuche vor, das Gefühl zu
definieren — keiner von ihnen ist gelungen.
—Hubert Rohracher, Einführung in die
Psychologie, 1970, S. 449.
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
6
Das Problem der Definition von Emotionen:
Klaus Scherer 2005
The question ‘'What is an emotion?" rarely generates the same answer from
different individuals.
- Klaus Scherer, "What are emotions? And how can
they be measured?" Social Science Information, 2005,
44, p. 695.
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
7
Zur Lösung des Definitionsproblems muss man
unterscheiden zwischen Arbeitsdefinition und präziser
Definition
• Arbeitsdefinition von Emotionen ist eine vorläufige,
ungefähre Beschreibung von Emotionen, mit zwei Zielen:
1. grobe Abgrenzung des Objektbereich "Emotionen";
2. Verständigung mit anderen, worüber man redet.
• aus diesem Grund sollte die Arbeitsdefinition möglichst
unkontrovers sein.
• Arbeitsdefinition kann auch (teilweise oder vollständig) durch
die Aufzählung von typischen Beispielen (und ev.
Gegenbeispielen) erfolgen; hier von Emotion(sarten).
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
8
Eine Arbeitsdefinition von Emotionen
• Arbeitsdefinition von Emotionen
• Zweck: Abgrenzung des Gegenstands, Verständigung mit anderen
• Form: Typische Beispiele, typische Merkmale
•
•
•
•
•
•
•
Freude, Kummer
Furcht, Hoffnung
Erleichterung, Enttäuschung
Mitfreude, Mitleid
Schadenfreude, Neid
Ärger, Schuld
...etc.
•
•
•
Subjektives Erleben von
charakteristischer Qualität
Typischerweise objektgerichtet
(intentional)
mehr oder weniger häufig
begleitet von Handlungen,
physiologischer Aktivierung,
Ausdruck
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
9
Exakte Definition von Emotionen
• Zweck: Präzise Beschreibung des Gegenstands, die die
"Natur nachzeichnet" (Plato)
• Form: Angabe der wissenschaftlich haltbaren, einzeln
notwendigen und zusammen hinreichenden Merkmale von
Emotionen
• x ist eine Emotion genau dann, wenn x die Merkmale M1, M2,
.... Mn hat.
Beispiele:
• x ist eine Emotion genau dann, wenn x ein Gefühl der Lust oder
der Unlust ist (kurz: Emotionen sind Gefühle der Lust oder
Unlust).
• x ist eine Emotion genau dann, wenn x ein durch eine
emotionale Situationseinschätzung verursachte
Handlungstendenz ist (kurz: Emotionen sind durch
Einschätzungen verursachte Handlungstendenzen)
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
10
Das Problem der Definition von Emotionen
• These 1: In Bezug auf die Arbeitsdefinition von Emotionen
besteht weitgehend Einigkeit; Uneinigkeit betrifft die exakte
Definition von Emotionen
• These 2: Präzise Definition von Emotionen ist nur möglich im
Rahmen einer umfassenderen Emotionstheorie
• Æ ist eine theoretische Definition (" 'Emotion' in T" ist...)
• Æ ist eine empirische Behauptung, deren Wahrheit mit der der
Theorie steht und fällt
• Æ benötigt wird eine Emotionstheorie
• s. dazu Reisenzein (2007). What is a definition of emotion? (auf
meiner Homepage).
Rainer Reisenzein, Emotionspsychologie
11
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
256 KB
Tags
1/--Seiten
melden