close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IKK"ISC Aktuell IKK"ISC eG: Damit Sie mit Sicherheit wissen, was

EinbettenHerunterladen
IKK-ISC Aktuell
Münster, 23. Mai 2006
IKK-ISC eG: Damit Sie mit Sicherheit wissen, was wir für Sie tun –
Das 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforum
Für den 11. und 12. Mai 2006 hatte das IKK-ISC neben den IT-Sicherheitsund Datenschutzbeauftragten auch das IT-orientierte Management sämtlicher BKKn sowie IKKn und EKn zum 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforum nach
Münster eingeladen. An Erfolge direkt anzuknüpfen ist nicht immer einfach und schon gar nicht, wenn die Messlatte dabei kontinuierlich höher
gelegt wird. Engagiert und motiviert haben die Initiatoren Christel Rüter,
Bernhard Fahr, Rolf Daniel, Lutz Tegethoff und Stephan Overmeyer also
sprichwörtlich die Ärmel hochgekrempelt, um die Vorjahresveranstaltung
erneut zu übertreffen. Der Plan sollte aufgehen, denn in diesem Jahr wurden neben den diversen Sicherheitsaspekten auch technische Highlights
fokussiert. Die vielfältigen Vorträge überzeugten durch ihren hohen Informationsgehalt und sicherlich auch durch die lebendige Präsentationsweise der gewitzten Referenten. Wer also glaubt, Datensicherheit und
Technik sind alles andere als spannend, der hat erneut eine hochkarätige
Veranstaltung des IKK-ISC verpasst.
von links: Lutz Tegethoff, Stephan Overmeyer, Christel Rüter, Bernhard Fahr
Ihr Pressekontakt im IKK-ISC:
Sabine Tomalla
Telefon
+49(0)251.49040-120
Fax
+49(0)251.49040-199
E-Mail
Marketing@ikk-isc.de
Internet: www.ikk-isc.de
IKK-ISC eG
informations service center
Anton-Bruchausen-Str. 8 · 48147 Münster
Telefon
+49(0)251.49040-0
Fax
+49(0)251.49040-199
E-Mail
info@ikk-isc.de
Internet www.ikk-isc.de
Livehacking –
Einstieg leicht gemacht
Nach der Begrüßung durch den Vorstand des IKK-ISC - Herrn Andreas
Nörling – startete der erste Veranstaltungstag direkt mit einem Superlativ.
Mark Semmler (IT Security Expert) demonstrierte mit einer unbeschwerten
Leichtigkeit, wie einfach man(n) in fremde Firmennetze eindringen kann. „Livehacking – Angreifer im internen Netz“
lautete treffenderweise das Thema. Seine
Präsentationen vollführte er spielerisch
und gewitzt, doch so manchem Teilnehmer bereitete er genau mit diesem
Input die eine oder andere Schrecksekunde. Wissen Sie eigentlich, dass sich
nahezu jedes Passwort „knacken“ lässt?
Wenn es ein Hacker nicht ganz einfach
haben soll, sollten Sie sich wenigstens
die Mühe machen und Ihr Passwort anhand eines Satzes kombinieren. Wie das
geht? Die Teilnehmer des 2. IKK-ISC ITMark Semmler
Sicherheitsforums wissen es spätestens
jetzt und falls Sie Hilfe benötigen – sprechen Sie das Team vom IKK-ISC
doch einfach an.
Nachdem der professionelle Livehacker aufgezeigt hat, was alles möglich
ist und was mit Daten passiert, die in falsche Hände gelangen, übernahm
Henrik Angster (e/s/b Rechtsanwälte) das Wort. Der redegewandte
Rechtsanwalt aus Stuttgart hatte eine Präsentation vorbereitet, die den einen oder anderen Paragraphen in sich hatte. „Rechtspflichten und Haftungsfallen der IT-Sicherheit: Wie Unternehmen die Gratwanderung
zwischen Betriebs- und Mitarbeiterdatenschutz meistern“ – so der imposante Titel seines spannenden Vortrages. Wenn Sie glauben, die Mitarbeiter haben im Falle einer Verletzung des Datenschutzes immer den
„schwarzen Peter“, so täuschen Sie sich gewaltig.
Viel Zeit, um den Input der ersten Referenten „sacken“ zu lassen, verblieb
nicht, denn es ging Schlag auf Schlag weiter. Eric Kuhlenbeck und Oliver
Oehlenberg von der AppSense GmbH hatten ihrer Präsentation „AppSense – Next Level IT-Security“ ebenfalls mit technischen und sicherheitsrelevanten Raffinessen gespickt.
2
Das Wort „Pause“ hat bei diesem 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforum auch
gleich eine neue Bedeutung bekommen. Das Tagesprogramm orientierte
sich neben einem straffen Zeitplan selbstverständlich auch an den Ausstellern und Sponsoren. Direkt neben dem Tagungsraum ist quasi über
Nacht - eigens für die Veranstaltung - eine Präsentationsfläche für die
Sponsoren entstanden. Somit konnten die Teilnehmer, die Referenten,
Sponsoren und Aussteller bequem zwischen den einzelnen Fachvorträgen
ansprechen und sich ganz individuell für ihre Kasse Tipps von den Experten geben lassen.
Nach der Führung durch das TÜViT-zertifizierte Rechenzentrum sowie
den zweiten Standort (Stichwort: permanente Hochverfügbarkeit) war es
dann fast schon wieder an der Zeit, sich der gemeinsamen Abendveranstaltung zu widmen. Mit dem Nachtwächter ging es auf die historischen
Spuren der lebenswertesten Stadt der Welt – eine gewisse Zeitreise inbegriffen. Nach einem kleinen Rundgang durch die „Gute Stube von Münster“ (Anm. d. Red.: der Prinzipalmarkt) stand ein typisch westfälischer
Abend inklusive westfälischer Küche auf dem Programm. Aber auch hier
nutzten alle Teilnehmer die Zeit, um sich über den ersten Veranstaltungstag des 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforums auszutauschen.
3
Kümmern Sie sich um Ihre Kunden –
Wir kümmern uns darum, dass Sie es können
Der zweite Tag des 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforums begann mit der Präsentation „Mit ASDIS Ziele sicher erreichen“ von und mit dem Gründer
der ASDIS GmbH, Jürgen Wepler. Hierbei wurde, auch und gerade in
Hinblick auf iskv_21c, auf die Notwendigkeit einer professionellen Softwareverteilung hingewiesen.
Der Laserpointer war noch nicht ganz ausgeschaltet, als Rainer Nellessen
(Software Spectrum GmbH) und Birgit Baus (Microsoft Deutschland
GmbH) die Teilnehmer zu ihrer Präsentation „Microsoft Volume Licensing“ begrüßten. Lizenzen müssen nicht teuer sein, sondern lassen sich
über das IKK-ISC, das eine strategische Partnerschaft mit der Software
Spectrum GmbH abgeschlossen hat, zu attraktiven Konditionen beziehen. Für alle Schnäppchenjäger der Hinweis: Preise vergleichen lohnt sich
und mit Sicherheit sind die Offerten des IKK-ISC auch für Sie von Interesse.
BlackBerry ist safe –
Die offizielle Zertifizierung läuft bereits
Nach einer kurzen Pause trat auch schon der nächste hochkarätige Referent vor die interessierten Teilnehmer: Holger Plücken von der Research
In Motion GmbH.
Er präsentierte den
Teilnehmern nicht
nur die Sicherheitsaspekte, sondern
ermöglichte zudem
einen Blick in die
Zukunft. Treffend
war nicht nur der
Titel seines Vortrages
„BlackBerry
Version 4.1 unter
dem Aspekt ‚Noch
schneller, noch einfacher zu administrieren,
noch
sicherer’“, sondern
auch der Hinweis,
Holger Plücken, Research In Motion GmbH
4
dass die Nutzung von BlackBerry absolut safe ist. Und das wird die Research In Motion GmbH Ende des Jahres auch offiziell belegen können.
Derzeit laufen für die BlackBerry-Lösung zwei aufwendige und bis dato
noch nicht durchgeführte Zertifizierungen.
In einer ansprechenden Präsentation erläuterten Manuel Schönthaler und
Markus Chiartano (ProSoft Software Vertriebs GmbH) nicht nur die bereits vom IKK-ISC getestete Lösung „Safend Protecor“, sondern tauchten
in die Tiefen der Sicherheitslücken ein. „Schnittstellen und mobile Storage
Devices: Möglichkeiten der Absicherung von internen Sicherheitslücken“
ist ein Thema, mit dem sich jedes Unternehmen intensiv beschäftigen
sollte. Der Teufel steckt bekanntlich im Detail und übertragen auf die
schnelllebige IT-Branche auch gern in einem ganz einfachen USB-Stick.
„DRIN“ –
Und mit Citrix Access Gateway sogar sicher
Beim 1. IKK-ISC IT-Sicherheitsforum waren die beiden Citrix-Experten
Klaus Suer und Stefan Schneider (pco Personal Computer Organisation
GmbH & Co. KG) natürlich auch schon als Referenten dabei.
von links: Stefan Schneider und Klaus Suer
(pco Personal Computer Organisation GmbH & Co. KG)
5
Damals lautete der Titel ihrer Präsentation „Citrix – Access Strategie“.
Selbstverständlich ist und bleibt Citrix beim IKK-ISC als CompetenceCenter ein Hauptthema. Umso erfreulicher war in diesem Jahr die LiveDemo der neuen und sicheren Lösung: Citrix Access Gateway. Kurz und
knackig wurde das „Für und wider“ eines sicheren Zugriffs auf das firmeneigene Netzwerk aufgezeigt und das von nahezu jedem nur denkbaren Ort der Welt. Diese Lösungsstrategien sorgen nicht nur für eine
bessere Akzeptanz bei den Endanwendern, sondern sind zudem wirklich
sicher. Nicht zuletzt verdeutlichte das eingespielte pco-Team, wie bunt
die Welt mit Citrix wirklich sein kann.
Gestatten –Mein Name ist Jack, Jack PC
Ich bin der wohl kleinste und leistungsfähigste Thin Client
Das 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforum sollte mit einem ganz besonderen
Highlight enden: Gestatten, Tim van Wasen (Chip PC Technologies) in
Begleitung des wohl kleinsten und leistungsfähigsten Thin Clients mit
dem sonderbaren Namen Jack PC.
Wir vom IKK-ISC fragen
uns noch immer, wer die
Teilnehmer letztendlich
am meisten begeistert
hat - der Referent oder
der Thin Client im Steckdosenformat?! Gäbe es
noch keine strategische
Partnerschaft mit dem
Technologieführer Chip
PC, wäre es an diesem
12. Mai 2006 sicherlich
zur Vertragsunterzeichnung gekommen. In seinem lebendigen Vortrag
begeisterte Tim van Wasen durch seine anschauTim van Wasen, Chip PC GmbH
liche und detaillierte Vorstellung des Jack PC. Ein Thin Client, der tatsächlich die Größe einer
Steckdose hat und trotz seines Mini-Mini-Formats so leistungsfähig ist,
dass schnell die Frage auftaucht, wieso die anderen Thin Clients bei weniger Leistungsfähigkeit trotzdem so groß sind. Die Teilnehmer, die sich
vorab noch nicht konkret mit der Thin Client Lösung beschäftigt hatten,
6
wurden schnell zu wahren Fans des kleinen Wunders. Das Motto „Extrem
klein – extrem stark“ ist keine Marketingfloskel, sondern die Philosophie
von Chip PC Technologies. Absolut verständlich, dass Vertreter der BKKn
die Gunst der Stunde genutzt haben, um im Anschluss an die Präsentation mit Tim van Wasen einen persönlichen Präsentationstermin in der
BKK zu vereinbaren.
Die Abschlussdiskussion und das positive Feedback machten deutlich,
dass das 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforum für alle Teilnehmer und Sponsoren eine interessante und anregende Veranstaltung war. An dieser Stelle
möchten wir uns bei allen Teilnehmern, bei allen Referenten, bei den
Sponsoren und natürlich bei den Ausstellern ganz herzlich für Ihren Besuch bedanken.
Zum Nachklicken –
Wir haben die Präsentationen für Sie
Machen Sie sich doch selber ein Bild vom 2. IKK-ISC IT-Sicherheitsforum
und nutzen Sie die wertvollen Informationen für Ihr Unternehmen! Alle
Präsentationen der Veranstaltung stehen unter www.ikk-isc.de -> Presse > Präsentationen zum Download für Sie bereit.
Wenn Sie neugierig geworden sind und mehr Informationen wünschen
bzw. gerne alle Präsentationen auf einer CD erhalten möchten, sollten Sie
einfach Kontakt zum Marketing aufnehmen!
Viel Spaß beim "Durchklicken"
wünscht Ihr
IKK-ISC Team :)
Auf Ihre Kontaktaufnahme freut sich:
Sabine Tomalla
Marketingreferentin
Telefon: +49(0) 251.490 40-120
Fax:
+49(0) 251.490 40-199
E-Mail: Marketing@ikk-isc.de
www.ikk-isc.de
IKK-ISC – mit uns können Sie rechnen!
7
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
991 KB
Tags
1/--Seiten
melden