close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Kleinkind weiß, was das Beste für es ist. Lasst uns

EinbettenHerunterladen
Das Kleinkind weiß,
was das Beste für es ist.
Lasst uns selbstverständlich
darüber wachen,
dass es keinen Schaden erleidet.
Aber statt es unsere Wege zu lehren,
lasst es uns ihm Freiheit geben,
sein eigenes kleines Leben
nach seiner eigenen Weise zu leben.
Dann werden wir, wenn wir gut
beobachten,
vielleicht etwas über
die Wege der Kindheit lernen.
KITA REGENBOGEN NEUE PFORTE 15 55291 SAULHEIM
Liebe Eltern,
Ihr Kind kommt demnächst in unsere Krippengruppe. Wir heißen Sie
an dieser Stelle herzlich willkommen. Wir möchten Ihnen das
Konzept der Sternengruppe vorstellen, welches sich an die
Konzeption der Kindertagesstätte anlehnt. Diese unterliegt der
ständigen Überprüfung, und wird mit den Erzieherinnen und Kindern
der Sternengruppe wachsen und weiter entwickelt.
Beschreibung der Krippengruppe
In der Sternengruppe gibt es insgesamt 10 Plätze für Kinder im
Alter von 0 bis 3 Jahren. Betreut werden die Kinder von zwei
Erzieherinnen in Vollzeit und einer ständigen Vertretung.
Die Sternengruppe verfügt über einen geräumigen Gruppenraum mit
einem angrenzenden Schlafraum, der in Wachzeiten der
Kinderebenfalls zum Spielen genutzt wird.
Den Kindern steht des Weiteren ein kleiner Außenspielbereich zur
Verfügung. Sandkasten, Rutsche und Kleinkinderfahrzeuge laden zum
Spielen und Bewegen ein.
Ziele
Zunächst ist es uns ganz wichtig, dass jedes Kind eine sanfte,
liebevolle und auf das Kind abgestimmte Eingewöhnung erfährt.
Diese ist prägend für das Wohlbefinden und die weitere Entwicklung
des Kindes.







Kennen lernen der neuen Umgebung, der Kinder und Erzieher
Rituale erfahrbar machen (Übergaberitual, TA, Mittagsschlaf)
Sinnliche Erfahrungen ermöglichen (tasten, fühlen, riechen,
schmecken, hören, sehen)
Beziehungsvolle Pflege
Unterstützung beim „ Sauberwerden“
Kommunikation und Sprache anregen und fördern
Entwicklung der Selbstständigkeit unterstützen
Eingewöhnungszeit
Eine nicht unter Zeitdruck stehende Bezugsperson ist die beste
Voraussetzung für eine sanfte Eingewöhnung. Das Kind braucht unter
Umständen 2 bis 4 Wochen Zeit, um sich an die neue Situation zu
gewöhnen.
Wenn Sie als Eltern nicht die Möglichkeit haben, Ihr Kind zu
begleiten, so kann eine dem Kind vertraute Person die Eingewöhnung
übernehmen.
Während dieser Zeit haben Sie Gelegenheit den Tagesablauf der
Gruppe kennen zu lernen, zu beobachten, Fragen zu stellen und sich
mit den Erziehern über Gewohnheiten und Bedürfnisse Ihres Kindes
auszutauschen.
Ein in Berlin entwickeltes Modell für die Gestaltung der
Eingewöhnung von Kindern von 0 bis 3 Jahren, unter Beteiligung der
Eltern, hat sich bereits seit Anfang der neunziger Jahre sehr
bewährt.
Gemeinsam mit dem Träger hat sich unsere Einrichtung für dieses
Berliner Modell der Eingewöhnung entschieden.
Exemplarischer Tagesablauf
Der Tagesablauf in der Sternengruppe wird maßgeblich von dem
Bedürfnis der Kinder bestimmt und ist somit nur ansatzweise
planbar.
Trotzdem ist es uns wichtig, den Kindern einen strukturierten
Tagesablauf zu ermöglichen, an dem sie sich orientieren können und
durch den sie
Halt und Sicherheit erfahren.
Unser Tagesablauf sieht aus wie folgt:



07:15 bis 08.30 Uhr
08:30 bis 09:00 Uhr
09:00 bis 11:00 Uhr





11.15
12:00
14:00
14:30
15:00
bis 12:00 Uhr
bis 14:00 Uhr
bis 14:30 Uhr
bis 15:00 Uhr
bis zum Abholen
Ankunft der Kinder/ Freispiel
Frühstück
Freispiel, Aktivitäten (drinnen und
draußen)
kleine Obstmahlzeit
Mittagessen
Mittagsschlaf
Anziehen und Freispiel
Zwischenmahlzeit
Freispiel, Aktivitäten (drinnen und
draußen)
Bemerkung: Babys werden gemäß ihres individuellen Rhythmus`
versorgt und betreut.
Elternarbeit
Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Schwerpunkt
unserer Arbeit. Bereits vor der Aufnahme des Kindes findet ein
ausführliches Gespräch zwischen der Bezugserzieherin und den
Eltern statt. Nach der Eingewöhnungszeit folgt ein Reflexionsaustausch.
In allen Fragen und Belangen findet ein ständiger Austausch statt,
dazu zählen auch die täglichen Tür – und Angelgespräche.
Für jedes Kind wird ein Tagebuch geführt, in dem Informationen von
den Eltern festgehalten werden und in welchem die Erzieherinnen
ihre täglichen Beobachtungen, sowie die Entwicklungsschritte der
Kinder dokumentieren.
In regelmäßigen Abständen finden Eltern/Kind Nachmittage statt.
Hier können sich die Eltern untereinander kennen lernen und
austauschen.
Zusätzlich bieten wir Elternabende zu aktuellen Themen an. Wir
nehmen uns gerne Zeit für Einzelgespräche. Diese werden zu einem
festen Zeitpunkt vereinbart.
Schlusswort
Sowie die Familie als auch die Kinderkrippe sind für das Wohl der
Kinder verantwortlich. Das setzt gegenseitiges Vertrauen, Respekt,
und Achtung voraus. Wir sehen die Eltern als Partner mit dem
gemeinsamen Ziel, die persönlichen Entwicklungsprozesse der Kinder
zu begleiten und zu gestalten.
Die Erzieherinnen der Sternengruppe blicken dieser neuen Aufgabe
mit Zuversicht und Freude entgegen.
Ihr Team der Krippengruppe
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
150 KB
Tags
1/--Seiten
melden