close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aus der Nachbarschaft Was macht Nobile? Schweizerisches

EinbettenHerunterladen
M
in der Presse behandeln soll. Die Berfehlungen sind da. und man kann u n d ^ r f keine
Unklacheiten darüber lassen. Das ist auch
unsere Anschauung. Doch soll die Presse Entgleisungen oermeiden. Das Unglück ist schon
groß genug. Es sollen „Dummheiten" und
fährten. M a n weig nichts über ihr Schicksak. Die beiden andern Gruppen befinden
sich nun ganz in der Nähe von Nordostland,
aber noch nicht auf der Insel selbst.
Der Kommandant der „Cittä di Milano",
Romagna. der mit General Nobile in radiographischer Verbindung bleibt, meldet, dag
die Besatzung sich auf den Eisfeldern aufzuhalten scheine.- Nobile und seine Gruppe
hause in der Gondel. Das Luftschiff ist vollständig zerstört. Es liegt mit gebrochenem
Rumpfe unter einer dichten Eisschicht. Der
Besatzung der „ I t a l i a " steht nur ein geringer Brennstossvorrat zur Verfügung. Mehreren Leuten sind Hände und Füge erfroren,
zwei trugen Beinbrüche davon. Die abgerissene Gondel wird weiter abgetrieben. Das
Eis ist fast unbetrerbar und in Bewegung.
Nobile hat sich mit sechs Begleitern auf den
Weg in der Richtung der „Braganza" gemacht. Lützow-Holm ist am Sonntagabend
wohlbehalten zur „Hobby" zurückgekehrt.
Ein norwegischer Professor an der Universität Oslo, ein Spezialist in Nordpolfragen. hat erklärt, es fei von größter Wichtigkeit. dag der „ I t a l i a " ein Eisbrecher zu
Hilfe komme. Wenn die Besatzung der I t a l i a
bei 28 Grad östlicher Länge auf dem Eise
weilt, so lause sie Gefahr, gegen Süden zwischen Spitzbergen und Franz-Iosef-Land abgetrieben zu werden. Es könnte sich das E i s .
auf dem sie sich befinden, zu einem gewaltigen Eisberge bilden, indem es sich ablöst.
Sollten sie aber nach Westen abgetrieben
werden, so würden sie dadurch dem Hilfsdampfer „Braganza" näherkommen. — Der
Verteidigungsminister hegt bekanntlich wenig Hoffnung, daß die norwegischen Flieger
mit ihren kleinen Apparaten die „ I t a l i a "
erreichen können. Diese Flugzeuge können
auf dem Eis? nicht niedergehen. Es ist wahr-
der angegriffen wurden." — Sehr auffallend ist. dag in den Berichten in einem
Atemzuge die Bürgerparteiversammlung
Sonntagnachmittag mit ihrer Resolution gemeldet ist. — Es ist nicht anzunehmen, dag
Zürcher Blätter bereits Spezialkorrespondenken an die Bürgerparteiversammlungen
schicken, sondern etfjer ist wahrscheinlich, dag
Meldungen nach Zürich geschickt werden. Dag
die Meldung in den oben erwähnten Montagnummcrn auch eiligst die Vermutung von
den angegriffenen Hi?fsgeldern bringt, zeichnet die gut ..vaterländische" Berichterstattung. und den Geist der Berichterstattung
deutlichst.
Schaan. M a r k t b e r i c h t vom 12. J u n i
1928. Auftrieb: Junge Schweine 48 Stück.
Preis per Paar 60—70 F r . : Treiber 18 St..
Preis 40—100 F r . Handel gut,
* * *
Schweizerisches
ZUrich. V e r u r t e i l t e W e i n p a n t scher. I n einem Weinfälscherprozeß. in
dem verschiedene Winterthurer Wirte angeklagt waren, dem Wein Wasser beigesetzt zu
haben, verurteilte das Bezirksgericht Win„Gehässigkeiten", wie es in der Besprechung
terthur einen Küfermeister zu einer Woche
richtig erwähnt worden ist. unterbleiben
Eesängnis und 200 F r . Buße, einen Wirt zu
Die Presse soll sich der Verantwortung be10 Tagen Gefängnis und 1500 F r . Buße,
wugl sein. Es ist Bürgerpflicht, wenn die
eine Wirtin zu einer Woche Gefängnis und
Häuser brennen, zu löschen und nicht Oel in
2000 F r . Buße, ferner vier Wirte zu Bußen
das Feuer zu schütten. Dummheiten und Eevon 30 bis 200 F r .
hässigkeiten sind Oel in die Situation, in
— S i c h f e l b st g c r icht e t. I n Züder wir uns befinden. — Die Redaktion des
rich hat am Donnerstag Rechtsanwalt D r .
„Liechtensteiner Bolksblattcs" hat ihre BürStahe! Selbstmord begangen. Der Unglückgerpflicht dahin verstanden, das; sie einen
liche war in d!r Untersuchungsasfäre Kegler
Leiter und ein Eingesandt gebracht hat. in
und Konsorten verwickelt. E r hatte eine
denen geschrieben wird, was Erregung und
Berner Dame zu der unwahren Angabe verAngst nur steigern kann. — Sind Erregung
leitet, sie habe ihm den Betrag von 11.500
und Angst der Bevölkerung die Sprossen
Franken eingehändigt, während das Geld
auf denen man steigt? — Braucht das V a wahrscheinlich von Bühler stammt. D r . Staterland Dummheiten und Gehässigkeiten, Mitteilungen der Wirtschaftalkammer
Nach Zürich ist an einen gut empfohlenen
he! hätte am Dannerstag vor Gericht gestellt
um das Unglück zu überwinden oder braucht
werden sollen, um über die Herkunft des
«s Besinnung und Verantwortungsgefühl? Platz ein Mädchen zur Stütze der Hausfrau
Geldes Aufschluß zu geben, das er seinerzeit
Ist es die Auffassuni, der führenden M a n gesucht. Das Mädchen mug etwas kochen und
einem früheren Klienten ausgezahlt hatte.
ner der Bürgerpartei, daß man dem Lande nähen können.
Als ihm nun die Verhaftung drohte, nahm
Offene Stellen in der Schweiz: Maurer
heute den besten Dienst erweist, wenn man
Dr. Stahe! Gift zu sich und wurde dann ins
die Mellen der Erregung zum Uebermaß sind gesucht nach Zofingen. — Maler, zwei
Kantonsspital verbracht, wo er gegen Abend
berufstllchtige. selbständige. Amt Münster
bringt?
starb.
Eesellenoerein. Auf Einladung des Liech- sBern). — Office- und Küchenmüdchen ins
Zürich. E i n e m s c h w e r e n E i n lensteinischen Eesellenoereins hielt Dr. I . Berner Oberland. — Fahrknechte nach Klob r u c h d i e b s t a h l fiel in Zürich eine LoGolbach im „Adler" letzten Sonntag einen sters und Arosa. — Auf eine Alpe in der
gisfrau zum Opfer. E i n junger Bursche stahl
Vortrag über Mexiko mit Lichtbildern. Der benachbarten Schweiz wird ein Hütcrbub geihr Wertschristen und ein Kassenbuch im
Präses des Vereins, H. H. Hofkaplan konnte sucht.
Nach Schaan ist für sofort ein verläglichcr
Wert von 35.000 F r . Aus dem Kassenbuch
eine reich besuchte Versammlung begrüßen,
lieg er sich 12,000 F r . auszahlen und auf die
welche,noch durch hübsche Darbietungen des Pferdeknecht gesucht.
Haushälterin. 40 Jahre, sucht Stelle (in
Obligationen Vorschüsse geben. M i t einem
Kirchenchors umrahmt wurde. Der VortraBarbetrag von 24.000 F r . suchte der 22-jähgende wies in erschütternder Darstellung auf Haus und Landwirtschaft).
rige Bursche das Weite.
die Scheußlichkeiten in dem fast ganz katholischen Lande hin, aber auch auf den Mut.
— Bei der gestrigen S t a d t r a t s w a h l
mit welchem Priester und junge Leute für
erhielt Dr. Hungerbühler 12.844, Dr. Maag
den Glauben starben. M a n glaubte sich in die
Bad Ragaz. F. L. Die Frequenz ist eine scheinlich, daß die „Braganza" mit den an 10.70. Dr. Tobler 8035 Stimmen. Es ist
Katakombenzeit der Kirche versetzt, wenn sehr gute. Neben vielen Schweizern ist dies Bord besindlichen Fwgzeugen zunächst mög- keine Wahl zustande gekommen.
man von diesen Verfolgungen hört, welche Jahr das Ausland, besonders Deutschland lichst weit nach Osten drängt und dag schon
Schmilz. V o m B l i t z e r s c h l a g e n .
im 20. Jahrhundert unmöglich sein sollten. und Holland, sehr gut oertreten. A n Sonn- einige Tage verstreichen werden, bis Nobile Als
am Freitagvormittag zwei Eutaler
Der Vortragende erwähnte auch, dag er ein tagen werden die Konzerte von Sonntags- und seine Begleiter die Flieger zu Gesicht be- Burschen Rinder auf die Alp im AubriggeSchauspiel über diese Verfolgung versagt bummlern immer zahlreicher besucht. Die an kommen.
biet trieben, hörten sie im Stalle der untern
habe, welches am nächsten Sonntag und am wilder Romantik unvergleich reiche TaminaKrummfluh das Vieh brüllen. Ihre NachNobile berichtete radiotelegraphisch —
folgenden in dem Saalbau zu Feldkirch auf- 'chlucht bildet täglich den Anziehungspunkt
forschungen im Stall ergaben, dag ein länge'
der Radio hat sich hier wieder erneut als
geführt werden soll (120 Mitwirkende und ganzer Scharen Touristen und Kuranten.
rer
Flltterungsunlerbruch stattgefunden
bester Helfer erwiesen: W i r befinden uns hatte.
50 Musiker beim Orchester). Nach Schlug
Sie begaben sich deshalb in die Stube
auf
Packeis.
W
i
r
sehe»
aber
die
Küste.
Unser
des Vortrages sagte die Versammlung foldes nahen Wohnhauses, wo sie die zwei einEis treibt mit einer mittleren Eeschwindiggende Resolution, welche dem Nuntius in
zigen Söhne des Pächters Mächler aus der
keit von zwei Meilern im Tage ab. je nach
Bern zugesandt wurde:
Obersluh in Vordertal tot ausfanden. Die
Nach den bei der italienischen Gesandt- der Stärke des Windes. Das Luftschiff ist beiden Brüder besorgten auf der Weid das
„Die Katholiken von Vaduz und Umge- chast in Norwegen eingegangznen Nachrich- verloren und wir haben zwei Leute mit gebung. versammelt auf Einladung des Essel- ten wurde die Besatzung der „Itabia" zu ih- brochenen Beinen bei uns. W i r werden Vieh. Am letzten Dienstag ging über die
lenvereins, protestieren nach Anhörung ei- rer Landung auf dem Eise in drei Gruppen Rauchsignale geben und Feuersignale benüt- Krummfluh ein schweres Gewitter nieder,
nes Referates von Dr. I . Dörbach gegen die geleilt. Zur ersten Gruppe gehören Nobile zen, sobald sich Flugzeuge nähern. W i r ha- wobei der Blitz in die Hütte schlug, ohne zu
Greueltaten, welche die Kirchenfeinde an ih- und fünf weitere Personen, von denen zwei ben ein einziges Zelt und bei herabgesetzten zünden: dagegen wurden die beiden Hirten
ren Elaubensbrüdern ausüben, sie protestie- verletzt sind. Sie sind bei der Gondel der Rationen langen unsere Lebensmittel für erschlagen. Alois Mächler war 21. lein Bruren gegen das Komplött des Schweigens in „ I t a l i a " . Die zweite Gruppe besteht aus fünfzig Tage. Es fehlen uns Schuhe. Ee- der Heinrich 10 Jahre alt.
der Presse und gegen die Untätigkeit der isben Personen und befindet sich 30 Kilo- wehre und pneumatische Boote, ebenso Z i Schwyz. O b d a c h l o s . Einer armen FaParlamente und Behörden, sie sprechen den metcr östlich der Gruppe Nobiles. Zur drit- garetten und anderes notwendiges Mate- milie, die zwei Kinder hat. ist vor einiger
Leidenden ihre Bewunderung aus und ver- ten Gruppe gehören drei Personen, die nach rial. Hier ist der Himmel mit Wolken be- Zeit die Wohnung gekündet worden. Da der
sprechen treue Anhänglichkeit an die katho- dem Lande zustreben, doch kennt man ihre deckt, in einer Höhe von 500 Meter ist aber Mann nirgends unterkommen konnte, lebt
lischt Kirche."
die Sicht gut. Drei unserer Kameraden mar- er nun unter einem mächtigen Stein im
genaue Lage nicht.
Vaduz. (Einges.) Heute Donnerstag reichEin Telegramm besagt, dag zwei oerletzte schieren längs der Küste gegen Nordkap. Be- Schuttgebiet von Gol>dau in einer Art Höhten sich vor dem Altare Herr Hermann Leute der Besatzung der „ I t a l i a " durch den rllcksichtigt. dag wir immer empfangen kön- lenwohnung.
Ospelt und Frl. Ida Ammann die Hand zum norwegischen Flieger Lützow-Holm entdeckt nen, daß wir aber in einigen Tagen wegen
Elarus. E r t r u n k e n . Der 22-jährige
ewigen Lebensbunde. Ganz Vaduz nimmt an wurden, als er einen Erkundungsflug über der Erschöpfung der Akkumulatoren nicht Italiener Perle, der auf seinem Velo eine
diesem freudigen Feste lebhasten Anteil. der Brandy-Bai und Nordostland ausführte. mehr senden können. W i r hören euch fast im- Tochter mitführte, stürzte in der Nähe von
Gar viele werden nunmehr die allseits lie- Es scheint, dag es sich bei diesen Leuten um mer gut. Nachts geht es noch besser, wenn Ennenda in die hochgehende Linth. E r
benswürdigc Jta in den „Adler"-Räumen die gleichen handelt, von denen in einer frü- wir mit der Station in Rom Verbindung wurde weggeschwemmt und konnte bei Netvermissen, und die Gemsen auf Bargella Heren Meldung gesagt wurde, dag sie beim suchen. W i r sind hier unser sechs, die andern stal als Leiche geborgen werden. Der Toch.
werden trauern um ihren schmucken Beschul- Niedergehen des Luftschiffes schwer verletzt drei sind unterwegs. Weitere sieben befin- ter gelang es, sich an einem Strauch festzuzer. Auf dem Vettlerjoch, auf Naafkopf s Hö- worden seien, als die „ I t a l i a " ungefähr 45 den sich anderwärts und wir wissen nichts halten, bis sie dem hochgehenden Wasser enthen werden die Neuvermählten im J u l i die Kilometer nördlich vom Kap Smith auf von ihnen, da sie mit dem Luftschiff abgetrie- rissen werden konnte.
Führung der Alpenklubhiitte übernehmen. Nordostland, einer von einem kleinen Kanal ben wurden. Vielleicht befinden sie sich 30
— E i n e K u n s t s e i d e f a b r i k . Aus
Unsere herzl. Glückwünsche. Möge nie eine von
Paris wird gemeldet, dag die Nederlandsche
Spitzbergen getrennten Insel, Halt Kilometer weiter östlich.
trübe Stunde ihr Eheglück stören!
machte. Weiter wird bestätigt, dag die EonAuf Erund der neuesten Funksprüche No- Kunstzijde-Fabrik mit der „Lonza" ein AbVaduz. Aus dem Militärkonzert im del sich loslöste und aus das E i s niederiiel. blies über das Los seiner Leute sind die Of- kommen getroffen habe, dahingehend, in
Adlersaale am Sonntag den 3. J u n i 1928 I n ihr befanden sich dabei General Nobile fiziere der „Gitta di Milano" eher bedrückt. Elarus eine Kunstseidefabrik zu erstellen.
sind der Lan'des-Hil'ss-Kommission 232 F r .mit sieben andern Leuten der Besatzung, von Es scheinen nicht mehr alle Leute der I t a l i a
Solothurn. G e f ä h r l i c h e E e w o h n denen zwei durch den Fall schwer verletzt am Leben zu sein. Zudem ist man ernstlich h e i t. I n Erenchen geriet das vierjährige
als Erlös übermittelt worden.
Vaduz. (Einges.) Die „Neue Zürcher worden waren. Die andern Mitglieder der besorgt, über das Los der dreiköpfigen P a - Knäblein des Handlangers Schläfli unter
Zeitung" und die „Zürcher Nachrichten" ha- Expedition, die sich in der andern Eonde! be- >trouille, die sich nach dem Nordkap aus den die Räder eines Fuhrwerkes, an das es sich
ben bereits in der Montagausgabe die Ver- fanden, marschierten 30 Kilometer weit Weg gemacht hat, um Hilfe zu holen, als es angehängt hatte, um mitzufahren. Der Wafehlungen bei der Sparkassa behandelt. Auf- lach der Küste in östlicher Richtung. Zwei unmöglich schien, den Radioapparat wieder gen ging ihm über die Brust, was seinen
fallend ist der prompte Pressedienst und fer- Wissenschafter, ein Journalist, drei Mecha- instand zu setzen. Es besteht die Gefahr, dag sofortigen Tod zur Folge hatte.
Eraubünden. H o c h w a s s e r . I n der
ner der Umstand, dag geschrieben steht: „es niker und ein Eehilse bilden diese zweite sich diese Leute, auf dem Treibeis verirrt haist auch zu rechnen, dag die für die Rhein- Gruppe. Drei andere schließlich, die Hilfe ho- ben, sodaß man jetzt die Nachforschungen auch Sonntagnacht hat der Rhein, der Hochwasser
führt, das ganze Holzgerllst der StraßenHochwassergeschädigten gespendeten Hilfsgel- ler» wollten, trennten sich auch von ihren Ee- auf diese Gruppe ausdehnen muß.
Aus der Nachbarschaft
Was macht Nobile?
..All rlght! Zch meinte nur - ! Vielleicht die
Verfolgung des richtigen Diebes? Des ersten?
Denn jemand muß doch logischerweise die echten
Brillanten gestohlen und die Imitationen in den
Schrank gelegt haben!"
Wieder lacht Hetty. Und zu Barns größter Verwunderung sekundiert ihr Norman mit leisem Lacheln. llrtd sogar die Schweinekönigswitwe stimmt
mit Stentorstimme ein.
Dann aber löst sich aus dem Lach-Trio Hettys
helle Stimme:
„Unnötig, lieber Polizei-Znspektor, Der Dieb
Wie
recht mein kluger P a hatte — vila!"
Und sie deutet auf das kleine Paket.
»Ihr Herr Vater muß ein sehr kluger Herr gewes enseinl" bemerkte der alte Fürst mit wohlwollender Leutseligkeit.
,IZ,e mein Sam!" nickt M r s . Pincock eifrig.
Denn die gute Schweinekönigswitwe wacht eifersüchtig darüber, daß Ihr Seliger keiner Ehre verlustig geht.
Peter Barns aber macht eine kleine Humoristische Verbeugung vor Hetty. Legt di« Rechte beteuernd auf die linke Seite seiner weifjseidenen
bin — ich selbst!"
''
Weste. Und sagt mit komischer Zerknirschung:
Mister Peter Barns macht kein sehr kluges Ee„Ich erkläre mich als geschlagen, M i h Gould.
ficht bei' dieser Eröffnung. Ganz gegen seine Ge- Zum erstenmal in meinem Leben. Aus die Lösung
wohnheit.
war ich nicht gefaßt. Ihr P a ist mir über!"
Hetty aber fährt fort:
Hetty lacht. Und blickt, da ihr die Brillanten„AM! Mein guter P a sagte mal zu mir — lache langweillg ist, auf ihre Uhr am linken Fußv»r Jahren:'..Wenn^ich mal tot bin. las, dir eine knöchel.
Imitation der Eould-Brillanten herstellen. Hettq!
„Hallo! Gleich acht! Wir wollten doch nach der
Leg den echten Schmuck ins Sase auf die Bank! Carnegie-Hall fahren! Zu Strawinsky! Zwar mehr
Und di« Simili um ben Hals! Du hast das Be- Geräusch als Musik! Aber —" Seufzer und Achselwuhtseln des Besitzes eines der kostbarsten Schmuck- zucken — „er ist doch mal so was wie ein „Kamder Welt! Was brauchen die Leute ihn zu sehen? mender". Habe eine Loge telephonisch bestellt. -Soll
Die Brillanten s&; dich! Die Simili für die Leute! um acht Uhr Antwort haben, ob nicht schon alles
ausverkauft —"
,
I n diesm Augenblick Rasseln des Telephons.
„Aha! Da ist sie schon !"
Und sie hebt den Hörer ab.
„Hier Miß Gould. Loge frei? . . . Wie? Mrs.
Higgins, Sie? . . . Was sagen Sie? . . . Bobby
ist tot? Gehirnschlag? . . . Großer Gott! Zch kamme sofort. Schluß."
Strawinsky ist vergessen. Die Brillanten nebst
Simili sind vergessen. Der Abscheu vor Edward
Higgins ist vergessen.
Nur an die arme Mutter denkt Hetty in diesem
Augenblick. Und — an den armen kleinen Toten.
Und rattert schon nach einer Viertelstunde in
ihrem blauen Rolls-Uoy« mit M r s . Pincock hin
nach der Villa Higgins.
37.
Wenige Tage, nachdem die sterblichen Ueberreste des armen Bobby zur ewigen Ruhe bestattet
worden waren, bringt Peter Barns seinen lang«
vorbereiteten genialen Coup zur Ausführung.
I Seinen „Knalleffekt"!
Mit einer großen Polize^imacht und vorgehaltenen Revolvern erzwingt er sich und seinen Begleitern Einlaß in den Higgins-Woltenkratzer. in dem
die Nigger, seit nicht mehr gearbeitet wird, hausen
wie die Wilden.
Und die Abendblätter bringen an hervorragender Stelle die Sensatlonsnotiz, daß Peter Barns
wieder einmal ein Coup geglückt sei. Ein RiesenCoup. Ein Coup, wie er noch kaum je da war.
Uriel Higgins Wolkenkratzer eine Eistgas-Corporation? Kein Bedanke! Alles Schwindel! Humbugl Bluff! Seit Zahren hat der Wolkenkratzer
schon kein Giftgas mehr ans Licht befördert. Dafür aber Unmasse.» von gefälschtem Geld. M i t dem
ganz Newyort überschwemmt wurde. Ohne daß die
Polizei eine Ahnung davon hatte. Bis- Peter
Barns Spürnase eine Fährte aufstöberte. Sie versolgte. Und gestern das ganze Nest aushob. Dabei
.di« Stanzmaschinen. Druckpressen und sonstige anrüchige Dinge öeschlagnaljmte
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
367 KB
Tags
1/--Seiten
melden