close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lehrerausgabe: Deutsch perfekt - einfach Deutsch - School-Scout

EinbettenHerunterladen
Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form
Auszug aus:
Lehrerausgabe: Deutsch perfekt - einfach Deutsch lernen,
Februar 2014: Glück - Was uns wirklich zufrieden macht
Das komplette Material finden Sie hier:
School-Scout.de
01_DP_Titel_Final_V3_0214 03.01.14 09:56 Seite 1
Auf den
jungen Seiten:
Alles über Geld
Sprache & Service
2 Wie Sie weniger Steuern zahlen
2 Konflikte im Beruf
2 Grammatik: Wo steht das Verb?
Kult-Serien im Fernsehen
Welche müssen Sie für den
Small Talk mit deutschen
Bekannten kennen?
Winterurlaub
Auf in den
Schnee!
l
l
l
l
l
l
l
l
Was uns wirklich
zufrieden macht
Deutschland € 6,90 CH sfr 12,40
Glück
l
l
l
A B E F FIN GR I L P (cont.) SK SLO: € 7,50
.
0
0
1
t
Hef
Wege zum Glück
Glück Wintersport Kult-Serien im Fernsehen Keine Angst vor dem Finanzamt Ostfriesische Teetradition Leben mit nur 100 Dingen deins! Alles über Geld
LEARN GERMAN | ESTUDIAR ALEMÁN | APPRENDRE L’ALLEMAND | IMPARARE IL TEDESCO |
NAUK A NIEMIECKIEGO | УЧИМ НЕМЕЦКИЙ | ALMANCA Ö GRENMEK

Übung macht
den Meister!
Das Übungsheft zu Ihrem Sprachmagazin:
Die Extra-Dosis Sprachtraining – flexibel & e≤zient!
Ihr
MagazinUpgrade
Bestellen Sie jetzt!
+49 (0)89/8 56 81-16
07-0055_Plus_1-1_DP.indd 1
abo@spotlight-verlag.de
28.10.13 13:53
03-EDI_0214 09.01.14 16:00 Seite 3
Editorial
MITTEL
Ein Glück!
Welche Themen werden Ihnen gefallen? Welche Übungen werden
Ihnen helfen? Immer wieder stellen wir uns diese Fragen – und produzieren so jeden Monat ein neues Heft. Dieses Mal ist es ein ganz
besonderes: Es ist die 100. Ausgabe von
Deutsch perfekt!
Für mich, der ich seit dem ersten Tag Mitglied dieser ungewöhnlichen Redaktion bin,
ist das ein großes Glück. Eine schönere Aufgabe kann ich mir kaum denken: Ihnen unsere
Kultur und Sprache zu vermitteln.
Deshalb freue ich mich sehr über die vielen
Kommentare zu unserer Arbeit, die wir zurzeit
von Ihnen bekommen. Haben Sie auch schon
an unserer Leserbefragung teilgenommen? In der Januar-Ausgabe
FOTO: GERT KRAUTBAUER
haben wir sie Ihnen ja vorgestellt. Die Teilnahme lohnt sich: Sie können nicht nur helfen, dass wir Deutsch perfekt noch mehr nach Ihren
Wünschen machen können. Sie haben auch gute Chancen, einen
einmonatigen Sprachkurs in Berlin oder einen von 99 anderen Preisen zu gewinnen. Spätentschlossene finden die Fragen und alle
Details bis zum 11. Februar auf www.deutsch-perfekt.com/fragen –
und auf Englisch auf www.deutsch-perfekt.com/survey.
Zurück zum Glück: Mit der Frage, was die Deutschen im Speziellen
und alle Menschen im Allgemeinen zufrieden macht, hat sich Claudia
May beschäftigt. Keine einfache Aufgabe: „Jeder versteht etwas anderes darunter, aber alles hat miteinander zu tun“, sagt die Redakteurin
über das Glück. Ihre Erkenntnisse lesen Sie ab Seite 48.
Glück hatte auch Marcel Burkhardt
bei
seinem Besuch in dem – nach einer
produzieren
machen; herstellen
bes¶ndere(-r/-s)
spezielle(-r/-s)
speziellen Statistik – schneereichsten
die Ausgabe, -n
hier: Exemplar; Heft
Dorf der Welt (ab Seite 14). Wegen einer
¢ngewöhnlich
anders als sonst; ↔ durchschnittTermin-Kollision musste unser Reporlich, normal
die Redaktion, -en hier: Team aller Journalisten bei
ter seine Reise nach Österreich vereiner Zeitschrift
schieben. Am Ziel zeigte sich: Wäre
verm“tteln
hier: versuchen, zu erklären
die Leserbefragung, Umfrage bei Lesern
Burkhardt am zuerst geplanten Termin
-en
gefahren, hätte er das Eldorado der
s“ch lohnen
Vorteile bringen
hier: Gegenstand, den ein
der Preis, -e
Wintersport-Freunde ohne Schnee
Gewinner bekommt
erlebt. Der Winter hatte sich nämlich
Person, die sich entscheidet, kurz
der/die Spätentschlossene, -n
vor Ende einer Frist etwas zu
ungewöhnlich stark verspätet. Er kam
machen
pünktlich zu Beginn der Reise – dann
“m Allgemeinen
≈ normalerweise
s“ch beschæftigen m“t hier: ≈ studieren; untersuchen
aber mit sehr viel Schnee in kurzer Zeit.
m“teinander/
mitein„nder zu
tun haben
die Redakteurin, -nen
franz.
die Erk¡nntnis, -se
schneereich
erleben
2/14
hier: eine Sache hat mit einer
anderen eine Verbindung
≈ Journalistin
neues Wissen; neue Information
mit viel Schnee
hier: sehen
Jörg Walser
Chefredakteur
04-05-Inhalt_0214 09.01.14 16:02 Seite 4
Die Themen des Monats Februar 2014
TITELFOTO: ISTOCK/THINKSTOCK; FOTOS: MAURITIUS IMAGES/IB/G.LENZ, CUSP; WARTH-SCHRÖCKEN TOURISMUS; ISTOCK/THINKSTOCK
6
Mein Deutschland-Bild
LEICHT
Frank May über eine Giraffe und das Wetter
8
Panorama
LEICHT
Neues, Namen und Zahlen
22
Ja oder Nein?
Können Staaten Freunde sein?
SCHWER
24
Nachrichten
Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
MITTEL
SCHWER
53
Weltliteratur
Patrick Süskind über ein gefährliches Genie
MITTEL
54
Mein erster Monat
Juliana Wildenauer in Deggendorf
LEICHT
56
MITTEL
Ein Bild und seine Geschichte
Glück
Vor 25 Jahren: Der letzte Tote an der Mauer
58
SCHWER
48
Der Blick von außen
Hamed Abdel-Samad über das Skifahren
und deutsche Sätze
66
MITTEL
Kulturtipps
Wie funktioniert der Cocktail der Euphorie? Und wie
ist das Glück zu finden? Antworten darauf im dritten Teil der Serie „Anatomie einer Nation“ – sie
gelten nicht nur für die Deutschen. Außerdem:
Warum sind die Menschen in Westdeutschland
zufriedener als die im Osten des Landes?
MITTEL
SCHWER
Kino • Ausstellung • Konzert • Buch • Hörspiel
68
SCHWER
PLUS
Kolumne
Alia Begisheva über Bananen
69
Nächsten Monat
… in Deutsch perfekt
MITTEL
70
D-A-CH-Menschen
Einer von 98 Millionen: Was denkt Sebastian Küpers?
MITTEL
LEICHT
Die jungen Seiten
von Deutsch perfekt
4
Alles über Geld • Eine Elefantin malt •
Neuer Youtube-Hit • Schülerbands
2/14
04-05-Inhalt_0214 09.01.14 16:03 Seite 5
Texte auf Stufe A2 des GER
LEICHT
Texte auf Stufe B1 des GER
GER Gemeinsamer europäischer
Referenzrahmen
MITTEL
In diesem Heft: 15 Seiten Sprache & Service
32
SCHWER
30
Tee-Zeremonie
35
LEICHT
MITTEL
SCHWER
290 Liter pro Jahr, oft
fünfmal am Tag – so
viel Tee trinken nur
die Ostfriesen. Das
tun sie nicht einfach
so, sondern in einer
speziellen Zeremonie.
Woher kommt die
Tradition im deutschen Nordwesten?
36
LEICHT
MITTEL
SCHWER
37
LEICHT
MITTEL
SCHWER
39
LEICHT
MITTEL
40
LEICHT
MITTEL
SCHWER
42
MITTEL
60
SCHWER
Texte auf den Stufen B2 bis C2 des GER
Fernseh-Kult
44
Tipps fürs Finanzamt
Steuern und Steuererklärung
Wörter lernen
PLUS
Im Wohnzimmer
Übungen zu den Themen des Monats
Mehr Sicherheit mit Wörtern und Texten
Schreiben • Sprechen • Verstehen
PLUS
Anrede und Grußformeln • Leute wiedertreffen • Wörter rund
ums Glück Sammelkarten
Raten Sie mal! • Comic
Rätsel zu einem Thema des Monats • Haiopeis
Grammatik
PLUS
Die Satzklammer
Deutsch im Beruf
PLUS
Konflikte lösen
Lösungen • Kundenservice • Impressum
Lösungen der Übungen • Wer macht was bei Deutsch perfekt?
MITTEL
Nicht nur auf Partys sind populäre TV-Serien, -Filme und -Shows
oft ein wichtiges Thema. Die meisten Menschen erinnern sich gern
an Fernsehabende – egal, ob sie gestern waren oder vor 30 Jahren.
Welche deutschen Kultsendungen müssen Sie für den Small Talk
kennen?
45
LEICHT
MITTEL
Starthilfe
Extra-Service Übersetzungen in Englisch, Spanisch, Französisch,
Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch
Auf www.deutsch-perfekt.com können Sie
mit einem Premium-Abo Texte mit diesem
Symbol hören. Diesmal:
16
MITTEL
24
SCHWER
Zwei Skigebiete verbinden sich
„Wir sind jetzt in der Champions-League“
Nachrichten
Arbeitsmarkt boomt
7
LEICHT
Alles über Geld
Altes Geld, falsches Geld und Schulden
Mehr als 800 Erklärungen von schwierigen Wörtern
≈
lockere Umgangssprache
negativ
Vorsicht, vulgär!
ungefähr, etwa
Lernen mit
14
Wintersport-Duell
MITTEL
Zwei österreichische Dörfer streiten seit
Jahren darum, in welchem von beiden so
viel Schnee fällt wie an keinem anderen
Ort der Welt. Für Urlauber ist das kein
Problem: Die beiden sind Nachbarn.
2/14
÷
Gegenteil von ...
langer, betonter Vokal
kurzer, betonter Vokal
¢
, ¿er Plural-Formen
o
-Produkten
Deutsch perfekt Audio: der Trainer für
Hörverstehen und Aussprache, auf CD oder
als Download (siehe Seite 71).
Deutsch perfekt im Unterricht:
kostenlos für alle Lehrer, die Deutsch perfekt
abonniert haben (siehe Seite 47).
Achten Sie im Heft auf dieses Symbol!
Zu diesen Artikeln können Sie Texte und
Übungen auf Deutsch perfekt Audio hören.
www.deutsch-perfekt.com:
noch mehr Informationen und Übungen.
Deutsch perfekt Plus: 24 Seiten Übungen
und Tests zu Grammatik, Vokabeln und mehr
(siehe Seite 2).
PLUS
Achten Sie im Heft auf dieses
Symbol! Zu diesen Artikeln finden Sie
Übungen in Deutsch perfekt Plus.
Kundenservice
www.spotlight-verlag.de
Tel. +49 (0) 89/8 56 81-16
abo@spotlight-verlag.de
Fax +49 (0) 89/8 56 81-159
www.facebook.com/deutschperfekt
5
06-07-D-Bild_0214 19.12.13 10:14 Seite 6
Fotograf:
Frank May
I
mmer wenn nicht viel zu tun ist, machen wir Wetterbilder. Diese Bilder brauchen die Medien oft, um
ihre Wetternachrichten zu illustrieren. Deshalb bin ich
an einem kalten Februarvormittag in den Frankfurter
Zoo gegangen. Er ist der zweitälteste Tierpark
Deutschlands. Nur der Zoologische Garten Berlin ist
noch älter. Viele Schulklassen und Kindergartengruppen waren auch dort.
Vor dem Gehege mit den Giraffen habe ich dann
mein Motiv gefunden. Der Atem der Tiere war sehr
schön zu sehen. Sie sind natürlich keine Mannequins
– als Fotograf kann ich einer Giraffe wirklich nicht
sagen: „Geh noch ein bisschen weiter nach links!“
Zum Glück hat sich dann aber ein Tier genau so hingestellt, wie es sein sollte. Ich habe stark unterbelichtet, damit man den Atem wirklich gut sieht. Weil ich
mit einer Digitalkamera arbeite, konnte ich das Foto
auch gleich kontrollieren. Mir hat es sofort gefallen.
Auch viele Zeitungsjournalisten haben das Bild
gut gefunden. Sie haben ihre Wetternachrichten mit
meinem Foto illustriert. Viele haben dazugeschrieben,
dass auf dem Bild eine Giraffe zu sehen ist. Denn
nicht jeder sieht das gleich.
≈ spezieller Garten mit
Haus für Tiere in einem
Zoo
Luft: Sie kommt aus
der Atem
Mund und/oder Nase.
¢nterbelichten
wenig Licht auf einen
Film oder in eine Kamera
lassen
die Digitalkamera, -s Kamera: ≈ Die Fotos
werden auf einem
Computerchip gespeichert.
das Gehege, -
6
2/14
06-07-D-Bild_0214 19.12.13 10:14 Seite 7
Mein Deutschland-Bild
LEICHT
FOTOS: PICTURE ALLIANCE/DPA (2)
2/14
7
08-13-Panorama_0214 03.01.14 09:56 Seite 8
Berliner Polizei
Keine Akrobatik mehr
Menschenpyramide
Motorradfahrer der Berliner Polizei
KEINE AKROBATIK MEHR
der Auftritt, -e
von: auftreten = sich vor
Publikum zeigen
der Profisportler, - Person: Sie macht professionell Sport.
die Ver„nstaltung, hier: Auftritt, z. B. bei
-en
einem Fest
die Ausrüstung, -en hier: Dinge: Man braucht
sie für die Motorradakrobatik.
der Be„mte, -n
Person: Sie arbeitet in
einer offiziellen Institution.
die Reiterstaffel, -n Gruppe der Polizei: Sie
reitet durch die Straßen.
auf einem Tier (z. B. Pony)
(reiten
sitzen und sich von ihm
tragen lassen)
Seit fast 60 Jahren gibt es die Motorrad-Sportgruppe der Berliner Polizei. Mehr als 1000
Auftritte auf der ganzen Welt haben die Männer und Frauen auf ihren Motorrädern
gehabt. Zwei Rekorde im Pyramidenfahren haben sie auch gemacht: 1994 sind 83 Personen auf neun Motorrädern gefahren, vier Jahre später 50 Personen auf nur einem
Motorrad. Keiner aus dem Team ist Profisportler. Alle arbeiten als normale Polizisten
in Berlin. Sie treffen sich nur zu den Veranstaltungen der Sportgruppe. Damit soll jetzt
aber Schluss sein. Die Hauptstadt-Polizei muss nämlich sparen – und die Akrobatik
kostet viel Geld. Im Jahr braucht die Gruppe circa 150 000 Euro für ihre Ausrüstung.
Diese Summe will die Polizei für wichtigere Dinge ausgeben. Bei den Beamten in der
Hauptstadt sterben immer mehr Traditionen: 2003 hat das Polizeiorchester das letzte
Mal gespielt, die Reiterstaffel ist seit 2002 kein Teil der Berliner Polizei mehr. Und jetzt
ist auch die Show der Akrobaten am Ende.
ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 45/46
8
2/14
Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form
Auszug aus:
Lehrerausgabe: Deutsch perfekt - einfach Deutsch lernen,
Februar 2014: Glück - Was uns wirklich zufrieden macht
Das komplette Material finden Sie hier:
School-Scout.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
2 156 KB
Tags
1/--Seiten
melden