close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

flyer Menschen wie Menschen 2015

EinbettenHerunterladen
INFO
INFO
DJK Info als Newsletter
DJK Info als Newsletter
Ausgabe 4 | Advent 2014
Ausgabe 4 | Advent 2014
Aus dem Inhalt:
• aus dem DJK Sportverband
• aus Kirche & Gesellschaft
• Rechts- und Vereinsfragen
• Termine & Ankündigungen
Geistliches Wort:
Der Präses schreibt
Advent = Ankunft aus sportlicher
Perspektive
Dabei sein ist alles – so lautet das olympische
Motto. Jeder erinnert sich und mancher hat es
schon zitiert, wahrscheinlich aber in einem tröstenden Sinn, wenn es nicht ganz gereicht hat.
‚Dabei sein’ ist alles, aber das, was zählt, ist der
Erfolg. So denken wir meistens. ‚Dabei sein’ oder
erfolgreich sein, was zählt nun? Das ist hier meine
Frage? Von mir als Pastor wird erwartet, dass ich
dem ‚dabei sein’ den Vorrang vor der Leistung
einräume. Ich glaube allerdings, dass diese Gegenüberstellung so nicht stimmt. Ich selber bin
ein passionierter Läufer. Mich drängt es nicht zu
Profileistungen, aber ich messe selbstverständlich
an meiner Vorjahreszeit oder an andern Marathonis meiner Altersklasse. Auf jeden Fall will ich
nicht nur irgendwie dabei sein, sondern ich will
auch ankommen! Also zählt die Leistung doch.
‚Dabei sein’ ist alles, – wir sind dabei, denn wir
leben! Ob wir ankommen, an Zielen, die wir uns
gesteckt haben, an Zielen, die andere festgelegt
haben ist weder sicher noch selbstverständlich.
Manchmal bleiben wir auf der Strecke. Aber,
das Ziel zu erreichen, ist wichtig und erfüllt mit
Zufriedenheit. Es zahlt sich aus, im Beruf durch
die Provision und im Sport durch Medaille oder
Pokal. Das Ziel zu erreichen, anzukommen, ist eine
Frage der Leistung. Allerdings nicht nur, denn
Tagesform, Umstände wie die Witterung, Verletzungspech und anderes spielen mit hinein. Zufall,
Glück, Fügung, Gnade ... solche Worte bemühen
wir, um dies mit ein zu beziehen.
„Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen
Sohn.“ (Gal 4, 4)
So ist Jesus angekommen, Mensch geworden
und in unserer Mitte. Das ist die ‚große Leistung’
von Vater und Sohn und keine Selbstverständlichkeit; es ist Gnade. „Könige und Propheten haben
sich danach gesehnt zu sehen was ihr seht und
haben es nicht gesehen“, so sagt es Jesus seinen
Jüngern (Mt 13,17). ‚Dabei sein ist alles’ – wir sind
dabei, aber ob Jesus auch bei dir und mir persönlich ankommt, das ist nicht gesagt. Das bedarf
auch unserer eigenen Leistung. Die Ankunft ist ein
kostbarer Moment. Ist unsere Zeit erfüllt? Sind wir
bereit für die Ankunft Jesu?
Entspricht unser Handeln seiner frohen Botschaft?
Advent = Ankunft
Dabei sind wir schon, damit stimmen die Voraussetzungen. Eine gelingende Ankunft braucht
unseren Einsatz für Gerechtigkeit und Frieden, unsere
Bereitschaft zum Teilen, unser
Leben in Hoffnung, Liebe und
Vertrauen.
Eine gute Advents- und Weihnachtzeit, eine Zeit der Anstrengungen, die sich lohnt, eine Zeit
der Gnade!
Das wünscht Euch Euer Klaus
Thranberend
www.djkdvkoeln.de
Neuer geistlicher
DJK Beirat, Pfr. Klaus
Thranberend
Sportverband
INFO
DJK Info als Newsletter
Ausgabe 4 | Advent 2014
DJK Projekt in Erzdiözese
Capecoast/Ghana erfolgreich
Drei Trainer/innen waren von Juli bis Ende Oktober 2014 in der ghanaischen Küstenstadt Capecoast. Nach dem strukturellen Konzept von Father
Joseph Arthur – früher Pfarrer in Düsseldorf-Derendorf/Pempelfort – wurden in diesem Zeitraum
60 Freiwillige aus den Kirchengemeinden der Erzdiözese von DJK Fachleuten im Sport qualifiziert.
Sie können nun vor Ort Kinder und Jugendliche
mit sportlichem Knowhow in der Freizeit begleiten
und so dem immensem Bedarf nach geeigneten
Bewegungsangeboten entsprechen.
Father Joseph Arthur
und Nico Niermann
mit den Ausgebildeten
Rahmenbedingungen
für Sport in Ghana/
Capecoast
(Fotos: Nico Niermann)
Besonderes Augenmerk wurde bei der Ausbildung auf die örtlichen Bedürfnisse nach Regelkunde, fachlicher Anleitung und selbständiger Weiterentwicklung und Gestaltung in den z.T. recht
beschränkten Möglichkeiten gelegt.
Die Nachfrage der Kandidat/innen nach dem
„certificate“ war immens. Obwohl die kulturellen
Mentalitäten der Ausbilder/in und der Freiwilligen
aus den Gemeinden recht unterschiedlich waren,
kam Gutes am Ende heraus. Sogar eine Prüfung
zum Ende der Ausbildung gelang: Alle, die bis
zum Ende mitmachten, haben bestanden!
Ghana hat ein gänzlich anders aufgebautes Bildungssystem – mit kolonialistischen Zügen – und
erwartet von den Schüler/innen weit weniger
Eigeninitiative. Dies wurde im Kursverlauf anders.
Die Freude über die Ausbildung und das Erreichte
Sportverband
war letztlich auf beiden Seiten, denn vieles konnte
auch voneinander gelernt werden.
Als DJK sind wir froh und dankbar, mit Hilfe der
CV Afrikahilfe dieses Projekt durchgeführt haben
zu können. Das DJK Lehrteam aus Natalie Cichon,
Marco Calo und Nicolas Niermann empfiehlt eine
Weiterführung. Darüber würden sich auch Erzbischof Matthias Kobena Nketsiah und Father Joseph sehr freuen. Wir werden alle Möglichkeiten
dafür prüfen und das Ergebnis kommunizieren.
DJK Fortbildungsangebote 2015
erhältlich
(Halb-)Jahres-Programm
gedruckt UND online zugriffsfähig
(www.djkdvkoeln.de)
Von jung bis alt passen die DJK Bildungsangebote. Sie sind in drei verschiedenen Broschüren
gestaltet und erhältlich. Sie können aus einer Vielfalt von Angeboten für mehr als 1000 Teilnehmer/
innen wählen:
• DJK DV BiIdungsplan 1. Halbjahr 2015: alle
Angebote in den Kategorien: Kinder & Jugend
– Sportkurse/-lehrgänge – Bewegung ist Leben
– Sport & Spiritualität – Das 2. Halbjahr 2015
erscheint im Frühjahr
2015
• Bewegung ist Leben:
Hier finden Sie individuelle Maßnahmen für den
Lebensherbst, für Ehrenund Hauptamtliche in
der Seniorenarbeit und
für das eigene Vergnügen.
• DJK Bildungsplan NRW:
Hier veröffentlichen die
fünf NRW Diözesen und
der DJK Landesverband
ihrer Angebote.
Nutzen Sie die Möglichkeit, viele Lehrgänge
und Kurse auch bei sich
„zuhause“ (Verein, Organisation, Einrichtung,
www.djkdvkoeln.de
2
INFO
DJK Info als Newsletter
Gemeinde,…) durchführen zu können. Sprechen
Sie uns an auf die Modalitäten des Programmes
„DJK vor Ort“. Nehmen Sie die Angebote im DJK
Bildungsplan dafür als ein Beispiel, das wir gerne
individuell mit Ihnen für Ihren Bedarf entwickeln!
DJK Vereine können zudem die DJK Mitgliedern
vorbehaltenen sog.“5-Euro-Tagesseminare“ nutzen. (z.B. Boule, Bogen, etc.)
Flyer und das gesamte Programm finden Sie immer auf der DJK Homepage www.djkdvkoeln.de,
aber auch unter Termine & Angebote. Dort finden
Sie unter den Monaten die Einzelausschreibungen
zum jeweiligen Angebot.
Wir freuen uns auf Ihr Interesse!
Ausgabe 4 | Advent 2014
Darum rufen wir alle
DJK Vereine auf, es der
DJK Unitas Haan gleich
zu tun: beliefern Sie
die DJK INFO mit Ihre
Vereinsgeschehnissen.
Manches wird den Weg
der Veröffentlichung
finden, nicht nur bei
uns, sondern auch in
Ihrer örtlichen Tages- DJK Unitas Haan: erfolgreich im
Handballsport und mit guter Öffentpresse, die Sie stets
lichkeitsarbeit (Foto: DJK Unitas
auch beliefern sollten! Haan)
DJK LV NRW richtet für den LSB
NRW die Tagung „Come together –
Werte im Sport“ in Leverkusen aus
Vereinspressearbeit verlässlich
und detailreich
DJK Unitas Haan gibt gutes Beispiel
Es war eine einfache Anfrage der DJK Unitas
Haan an die Redaktion der DJK INFO (DV Köln):
Wollt ihr regelmäßig mit Nachrichten aus unserem Verein beliefert werden?
Klar wollten wir, wohl wissend, dass bei weitem
nicht jedes Handballergebnis für eine überregionale Postille interessant sein würde. Aber, manches eben doch und, wir können ja aus den Informationen das Interessante heraus filtern.
3
Wie können Bewegung, Spiel und Sport einen
Beitrag leisten, dass Menschen mit der Reflexion
ihres Handelns WERTE erkennen?
Passiert das von allein? Was können
Sportverbände/-vereine tun, um diesen Prozess zu
begleiten? Wie können Engagierte im Sport ihren
Blick hierfür schärfen?
Die Tagung Ende Oktober hat Ideen aufgezeigt: Es
ging wesentlich um die praxisnahe Erfahrung. Daher wurde es schon äußerlich eine etwas andere
Tagung.
Der DJK DV Köln war mit einer Aktion zum Thema
Inklusion dabei vertreten.
Der LSB NRW/Sportjugend NRW hat mit dieser
Tagung den ersten und richtigen Schritt getan,
das Thema Werte und die Vermittlung offensiv
und durchaus gelungen zu platzieren. Der DJK
Sportverband wird an der weiteren Ausgestaltung
maßgeblich mitwirken.
Wertetagung der Sportjugend NRW/LSB in Leverkusen
(Foto: Norbert Koch)
www.djkdvkoeln.de
Sportverband
INFO
DJK Info als Newsletter
Ausgabe 4 | Advent 2014
ergibt sich dafür wieder eine neue Gelegenheit,
wenn es heißt:
DJK Verbandstag am Samstag, 07. März 2015 in
Köln – mit Franz Müntefering
TT-Länderspiel
DJK DV Köln gegen
Belgien
(Foto: Dieter
Waizbauer)
DJK Tischtennis-Länderkampf
Team DJK in 2014 guter 2. Sieger
Der TT-Länderkampf des DJK DV Köln gegen den
belgischen Partner in der Nähe von Antwerpen
hat eine lange Tradition. Dieter Waizbauer pflegt
diese seit Jahrzehnten mit und hilft DJK TT-Fachwart Reimund Hartinger bei der Auswahl geeigneter Spieler/innen.
Länderspiele sind etwas besonders, mit Nationalhymne und Teamanforderungen. Das DJK Team
erwies sich als guter Gast, der sich knapp geschlagen gab.
Regionalkonferenzen im Herbst in den Regionen
Nord und Mitte des DV
Eine Vereinsteilnahme an diesen beiden Regelveranstaltungen genügt!
Es ergehen für alle Veranstaltungen gesonderte
und rechtzeitige Einladungen!
Was mit Hilfe der DJK Aktivitäten­
förderung so alles entsteht:
Basketball Herbstferien-Camp
der DJK Köln-Nord
Herbstcamp
der DJK
Köln-Nord
(Foto: Ulli)
DJK Vereine mischen bei
Regionalkonferenzen kräftig mit
DJK TUSA 06 und DJK Quettingen
als tolle Gastgeber
Selten war der DJK Austausch so lebendig und
informativ wie in diesem Herbst! Ob es am Thema
lag?: Ehrenamt – oder an der guten Gesamtatmosphäre mit aufmerksamen Gastgeber/innen.
Die Anregung, mehr miteinander ins Gespräch
zu kommen, haben alle aufgegriffen und nachgefragt, von sich, ihrer Arbeit als Vereinsvorstand
berichtet und anderen zugehört. So kamen schnell
2,5 kurzweilige Stunden zusammen.
Auch die Entwicklungen des DJK Verbandes
wurden aufmerksam aufgenommen und positiv hinterfragt. Schade nur, dass es immer noch
ein Vielzahl an Vereinen gibt, die nicht an zwei
Abenden/Tagen (Regiokonferenzen und/oder Verbandstag) im Jahr ihr Mitgliedsrecht ausüben und
mitgestalten möchten und dabei noch vom DJK
Bonussystem konkret profitieren können. Ab 2015
Sportverband
Gedacht ist die DJK DV Förderung als Anschub,
als Initialzündung, damit Gutes auf den Weg kommen kann. Das haben in 2014 noch nie so viele
Vereine versucht und auch geschafft, nämlich
doppelt so viele wie im Schnitt der Vorjahre.
Das Beispiel der DJK Köln-Nord mag die Leidenschaft und das Herzblut, aber auch die Strategie
verdeutlichen, eine Idee erfolgreich umzusetzen
und zu finanzieren (O-Ton DJK Köln-Nord):
„Danke für die Leidenschaft, die ihr in dieses
Projekt gesteckt habt. Danke für eure Geduld und
euren Willen, dieses Camp zu etwas besonderem
werden zu lassen. Danke, wir haben es geschafft.
Zudem bei allen Sponsoren. Vielen, vielen Dank
an alle, die mit ihren finanziellen Hilfen dazu
beigetragen haben, dass wir 17 Jugendlichen und
fünf Erwachsenen ein einmaliges Erlebnis… verschaffen durften: an den DJK Diözesan-Verband,
den Sportförderverein, die Pax-Bank, einem unge-
www.djkdvkoeln.de
4
INFO
DJK Info als Newsletter
Ausgabe 4 | Advent 2014
nannt bleibendem Spender, sowie denjenigen, die
an Kuchentheken und Jubiläumsveranstaltungen
teilgenommen haben. … Ebenfalls ein großes
Dankeschön an den Vorstand der DJK Köln-Nord,
der ebenfalls mit großem Engagement zu diesem
großen Erfolg beigetragen hat. Der letzte und
größte Dank jedoch gebührt den Teilnehmern und
Teilnehmerinnen des Herbstcamps 2014. Nur mit
eurer großen Disziplin und eurem Spaß am Basketball ist dieses Projekt zu einer unvergesslichen
Erinnerung geworden. Dankeschön!“
Gesundheit & Bewegung – ein
Thema für den DJK Sportverband
Das DJK Team des
1. Gesundheitstages
im Generalvikariat:
(v.l.) Melanie Rick,
Nicolas Niermann,
Julia Hand
„Der gesamtmenschlichen Entfaltung dienen…“,
das soll der DJK Sportverband mit seiner Arbeit
laut Satzung (u.a.). Aber, was bedeutet das? Ist
das mit der Arbeit der DJK Mitglieder, der DJK
Sportvereine, quasi erledigt und erfüllt? Richtet
sich diese Aufforderung an den Menschen in allen
Lebenszusammenhängen, also Freizeit und Beruf?
Wir haben als Dachverband erfahren, wie wichtig
Gesundheit & Bewegung im betrieblichen Alltag sind. Seitdem überlegen wir, wie sich dieses
Thema aus Verbandssicht sinnvoll und attraktiv
gestalten lässt. Nehmen wir es in den Angebotskanon offiziell mit hinein? Beziehen wir die DJK
Vereine mit ihren Möglichkeiten mit ein und vor
allem wie, damit sie vor Ort an Attraktivität gewinnen?! Den DJK Mitgliedern und den Gremien des
Verbandes wurden in den vergangenen Wochen
die Ideen, aber auch die Risiken und Chancen
vorgestellt, da diese ja die Entscheidung über das
konkrete spätere Vorgehen treffen müssen.
Es zeichnet sich ab, dass es eine breite Zustimmung zur Auf-/Annahme des Themas gibt. Auch
die Formen und Rahmenbedingungen, in denen
Bewegung & Gesundheit für kirchliche Verwaltun-
5
gen, Verbände und Einrichtungen etc. betrieben
werden können, stoßen durchweg auf Gegenliebe. Gerade die Chancen für den örtlichen Verein
werden mit Interesse zur Kenntnis genommen.
Wir nehmen dies als Auftrag, das Thema abzurunden!
(Jugend-)pastorale DJK Referentin
nimmt ihren Dienst auf
Nach der Ernennung von Pfarrer Christoph Stanzel zum Pfarrer in Köln-Kalk
wurde ein neuer „Sportpfarrer“ (inoffizieller Titel) für den DJK Sportverband im Erzbistum Köln gesucht und Daniela Otto,
gefunden in Pfarrer Klaus Thranberend (jugend-)pastorale Referentin
(s. INFO Ausgabe September). Pfarrer des DJK DV
Thranberend ist wie die meisten seiner Köln
Vorgänger lediglich im Ehrenamt, als
Beauftragter für den DJK Sportverband tätig. Als
Ausgleich stimmte das Erzbistum Köln der Anstellung einer (jugend-)pastoralen Fachkraft zu. Diese
Aufgabe nimmt seit dem 15. September Daniela
Otto wahr. Sie ist Ihre Ansprechperson für alle
Anliegen, die das Themengebiet „Kirche & Sport“
betreffen und freut sich auf Ihre Anfragen!
DJK Vereine kommen in die
„besten Jahre“
Immer mehr DJK Vereine erreichen ihren 50.
Gründungstag und feiern
dies mit einem grossen
Fest – so wie die DJK TuS
Hürth im Oktober 2014.
DJK TUS Hürth feiert zweimal
Sowohl der gesellschaft- sein 50-jähriges Gründungsdatum (Foto: DJK TuS Hürth)
liche Festakt als auch
die gelungene sportliche
„Reise um die Welt“ in der Turnhalle begeisterten
die Hürther und die auswärtigen Besucher/innen.
Feiern dieser Art werden sich in den Folgejahren
fortsetzen. Der DJK DV Köln gratuliert allen Jubiläumsvereinen sehr herzlich und wünscht ihnen
für die Zukunft alles Gute.
www.djkdvkoeln.de
Sportverband
INFO
DJK Info als Newsletter
Ausgabe 4 | Advent 2014
Die neue Lebensmittel-Informa­
tionsverordnung
– auch für Vereine ein Thema
Nach dem 13.12.2014 verlangt der Gesetzgeber von allen Anbietern auch für nicht vorverpackte Lebensmittel (lose Ware)
eine verbindliche Kennzeichnung der 14 häufigsten Allergene.
Worin bestehen die für Vereine relevanten Änderungen?
Die Änderung mit den weitreichendsten Konsequenzen ist,
dass auch für lose Waren, also unverpackte Lebensmittel, die
Allergenkennzeichnung gilt (Art. 44 Abs. 1 lit. a LMIV).
Künftig müssen also auch bei frisch zubereiteten Lebensmittel, die unverpackt für den sofortigen oder alsbaldigen
Verzehr abgegeben werden, die nachstehenden allergie- oder
unverträglichkeitssensiblen Zutaten sowie deren Derivate für
den Verbraucher deutlich erkennbar gekennzeichnet werden:
Gluten, Krebstiere, Ei, Fisch, Erdnüsse, Soja, Milch, Laktose
Schalenfrüchte, Sellerie, Senf, Sesam, Schwefel
Wer ist in der Verantwortung?
Zwar sind lediglich die Lebensmittelunternehmer, deren Name
auf dem Produkt steht, für die korrekte Information bzw. Kennzeichnung verantwortlich (Art. 8 Abs. 1 und 2 LMIV 1169/2011).
Die Lebensmittelunternehmer aller anderen Produktions-,
Verarbeitungs- und insbesondere Vertriebsstufen (also auch
Vereine!) sind jedoch in der Pflicht, Lebensmittel, die den Anforderungen der LMIV nicht entsprechen, nicht in den Verkehr
zu bringen (Art. 8 Abs. 3 LMIV).
Der Begriff des „Unternehmens“ ist in § 14 BGB definiert.
Demnach ist „Unternehmer … eine natürliche oder juristische
Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei
Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt“.
Lebensmittelunternehmer sind demnach auch Vereine, wenn
sie Speisen entgeltlich anbieten. Das gilt nicht nur für Vereinsgaststätten und den Verkauf bei Veranstaltungen.
Bietet z. B. ein Verein zur Betreuung von Kindern ein Mittagessen an, das im Gesamtentgelt für die Betreuung enthalten
ist, gilt er als Lebensmittelunternehmer. Auch Vereinsfeste, in
deren Eintrittsgeld eine Abendverpflegung eingeschlossen ist
oder ein Kuchenbasar werden im Sinne der LMIV mindestens
in die Verantwortung genommen, einen evtl. beauftragten
Caterer nur dann zuzulassen, wenn er die Vorgaben der LMIV
bzw. der nationalen Durchführungsverordnung erfüllt.
Was kommt auf die Vereine zu?
Die neue LMIV ist unter anderem eine Reaktion auf die Tatsache, dass mittlerweile ca. jeder vierte EU-Bürger von einer
oder mehreren Lebensmittelunverträglichkeit oder Allergie
betroffen ist. Für diesen Personenkreis wird mit den neuen
Vorgaben die Sicherheit in der Gemeinschaftsversorgung
erheblich erhöht.
Auf die Anbieter kommen neben der Auszeichnung große
Herausforderungen im Produktmanagement - vom Einkauf,
über die Planung von Speiseabfolgen und Zusammensetzung bis hin zum Allergiemanagement in der Küche zu. Vom
Küchen- bis zum Servicepersonal wird künftig neben den
Kenntnissen zu den gesetzlichen Vorgaben zur Kennzeichnung
auch Grundwissen zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten und
Warenkunde erwartet.
entnommen, teilweise gekürzt aus: Vereinsinfobrief Nr. 285
Sportverband
Termine & Hinweise 2014
Darauf warten
alle Fussballbegeisterten
seit 1,5 Jahren:
den kommenden Termin des
Fussballtagesturniers „kirche.kickt“ im Sportpark Müngersdorf am Samstag, 20. Juni 2015
Nicht weniger
attraktiv ist
„kirche.läuft“,
das am Sonntag, 7. Juni
2015 veranstaltet wird, eingerahmt von familie.spiele.fest – einem Ereignis
mit sportlichen Schwerpunkt für alle Generationen. Die Schirmherrschaft hat der Generalvikar
im Erzbistum Köln, Dr. Stefan Heße.
Die interkulturelle Stadtmeisterschaft in Köln
ist das Fussballtagesturnier der Religionsgemeinschaften und der DJK Fussballvereine.
Immer am Nationalfeiertag (3. Oktober) findet
es statt. Nach den erfolgreichen fünf Malen soll
es auch in anderen Städten beheimatet werden.
Ausrichter in Düsseldorf, Neuss u.a. werden ab
2015 gesucht!
Weitere Infos auf www.djkdvkoeln.de
• Eltern-Kind-Sport-Wochenende in der DJK
Sportschule in Münster: 19. – 21.12.2014 –
nur noch wenige Plätze frei
• Klettern für (Kommunion-)Kinder:
Sa., 28. Februar 2015
Impressum:
Verantwortlich: Volker Lemken
Redaktion: Daniela Otto; Julia
Hand, Volker Lemken,
Nicolas Niermann, sowie
Gastbeiträge
Auflage: 4.500 Exemplare
Satz & Layout: Hanna Leimer
DJK Sportverband Köln
Am Kielshof 2
51105 Köln
info@djkdvkoeln.de
Tel.: 02 21 - 99 80 84 - 0
Fax: 02 21 - 99 80 84 - 19
www.djkdvkoeln.de
www.djkdvkoeln.de
6
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
581 KB
Tags
1/--Seiten
melden