close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausläufer mit Schraubverschluss- was ist zu beachten?

EinbettenHerunterladen
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Ausläufer mit
Schraubverschlusswas ist zu beachten?
Probleme während der Abfüllung
2011/2012 besonders mit einer
Flaschencharge einer Glashütte
Horst Rudy DLR Mosel
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Ausläufer mit
Schraubverschluss
„Orangenhaut“
Textur der
Mündungsoberfläche
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Mündungseingangprofil
nach C.E.T.I.E GME
30.13 Experimental 03/2012
„Mündung muss frei von Rissen und Schäden sein
( z.B. gratfrei, ohne „Orangenhaut“-Textur usw.),
die ein einwandfreies Dichten verhindern“
MALA Spezifikation 30x60 DuR 01/2012
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Warum gibt es trotz schlechtem
Flaschenglas bei manchen
Weingütern keine Ausläufer ?
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Wenn das Flaschenglas schlecht
ist, warum laufen nicht alle
Flaschen aus ?
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Warum haben die großen
Kellereien deutlich weniger
Probleme mit Ausläufern?
Warum läuft die
Flasche aus ?
Auslegen in die Box
Flasche
Von den untersuchten Ausläufern
wiesen zwar viele Flaschen die
Orangenhautmündung auf,
es gab aber noch viele andere
Fehler
Temperatur
Transport
Verschluss
Füllhöhe und
-volumen
CO2-Gehalt
Einstellung des Verschließers
Vor dem Verschließen
Vor dem Verschließen
Kontrolle der Verschlüsse
● Verschlüsse möglichst neu kaufen
● Angebrochene Beutel nicht länger als 12 Monate
in einem sensorisch neutralen Raum lagern
● Ist in jedem Verschluss eine Dichtung?
● Ist es die richtige Dichtung?
● Sitzt die Dichtung fest oder lässt sie sich
herausschütteln?
Vor dem Verschließen
Vor dem Verschließen
Kontrolle der Verschlüsse
● Ist die Lackierung in Ordnung?
● Sind die Verschlüsse während der
Herstellung oder des Transports mechanisch
beschädigt worden?
Produktionsfehler:
Riss in der Zinn-Saran
Schicht
● Gibt es Beulen, Kratzer oder Kerben?
Vor dem Verschließen
Vor dem Verschließen
Produktionsfehler:
Kerbe in ZinnSaran Schicht (rot)
und PE-Faden
(gelb)
Liner einer ausgelaufenen Flasche:
der Wein hat die Zinn-Schicht zerstört
Vor dem Verschließen
Kontrolle der Verschlüsse
● Verarbeitungstemperatur
Optimal sind 18-20°C. Wenn die Verschlüsse
kälter lagern, am Abend vor der Füllung
auf Verarbeitungstemperatur bringen
Vor dem Verschließen
Kontrolle der Flaschen
● Beschaffenheit der Mündungsoberfläche
kontrollieren
Gibt es Kratzer, Risse, Orangenhaut?
Vor dem Verschließen
Flaschenkontrolle im Großbetrieb
Produktionsfehler:
Mündungsriss
Automatische
Flaschenkontrolle
Vor dem Verschließen
Kontrolle der Flaschen
● Gebrauchtglas auf intakte Gewinde kontrollieren
● Gebrauchtglas muss unbedingt gerinnst werden
(mit Desinfektionsmittel)
Vor dem Verschließen
Kontrolle der Flaschen
Vor dem Verschließen
Kontrolle des Verschließkopfs
● Stimmt der Gewinderoller- und Bördelrollerdruck*?
● Lieferscheine bzw. Begleitpapiere mit Angaben
der Chargennummern unbedingt aufbewahren !
● Stimmt der Kopfdruck (160-180kg*)?
● Ist die korrekte Ziehtiefe eingestellt
(1,4 - 2,5 mm*)?
* je nach Herstellerangaben
Vor dem Verschließen
„Überpresste“
Mündung evtl.
in Kombination
mit zu hohem
Kopfdruck
verursacht eine
Einkerbung des
Liners
Vor dem Verschließen
Vor dem Verschließen
Ein noch höherer
Kopfdruck führt zum
Riss der
Zinn/Saran Schicht
Vor dem Verschließen
„Load cell“ zur
Messung des
Kopfdrucks
Vor dem Verschließen
Vor dem Verschließen
Gewinde
durchgeschnitten:
Seitenrollerdruck zu
hoch oder Höhe der
Seitenroller falsch
eingestellt
Bördelrollendruck zu gering
Kontrolle des
Verschlußkopfs
Federwaage zur Messung des
Anpressdrucks von Gewindeund Bördelrollen
Während der
Verschließens
● Stichprobenartige Kontrollen
● Visuelle Beurteilung der Flasche
● Sitzt der Verschluss richtig?
● Ist das Gewinde O.K.?
● Ist der Bördelfalz O.K.?
Während der
Verschließens
Während der
Verschließens
● Stichprobenartige Kontrollen
Bestimmung der
Füllhöhe
● Stimmt die Füllhöhe?
(hier: 55 mm bei 20°C)
Während der
Verschließens
Bestimmung der
Füllhöhe bei
Weintemperaturen von
10 bis 20°C
Während der
Verschließens
Bestimmung des
CO2-Gehalts mit dem
Schüttelzylinder
Während des Verschließens
Während des Verschließens
Gerät zur Messung der Aufdrehkräfte /
Öffnungswerte (Torquetester)
Während des Verschließens
Messung der Linerkompression
Während des Verschließens
Während des Verschließens
Linerkompression: links zu gering, rechts gut
Während des Verschließens
Messung der
Ziehtiefe
Flasche oval oder nicht richtig zentriert
Während des Verschließens
Während des Verschließens
Der Verschließkopf
sollte zwei vollständige
Umdrehungen
ausführen:
Der
Gewindebereich
sollte sauber und
trocken sein
Beginn
Ende
Nach dem Verschließen
Nach dem Verschließen
Mechanische
Beschädigung der
Schraubkappe in
Höhe der
Dichtungseinlage
Auslegen in die Box und
Transport
Fazit
Trotz aller Probleme:
lieber deutsches als
chinesisches
Flaschenglas
Fazit
Die vorgestellten Maßnahmen
schaffen Sicherheit und sind im Falle
einer Reklamation extrem hilfreich
Fazit
Wir brauchen beim
Verschließen mehr
Qualitätssicherung
Ausläufer mit
Schraubverschluss
Vielen Dank für ihre
Aufmerksamkeit !
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
7
Dateigröße
234 KB
Tags
1/--Seiten
melden