close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fahrgastinformation: „Was hat die DB AG zu bieten?“

EinbettenHerunterladen
Fahrgastinformation:
„Was hat die DB AG zu bieten?“
ReisendenInformationsSystem
DB Mobility Logistics AG
Martin Scheele, Abt. PCR
ReisendenInformationsSystem (RIS)
Halle (Saale), 05. Juli 2012
DB Mobility Logistics AG, PCR, 05.07.2012
1
Der RIS-Verbund liefert über aktuelle Technik
konsistente Informationen entlang der Reisekette
Überblick RIS
 Mit Alternativen
RIS-RegioZug Online Kanäle
RIS-online
RIS-mobile
DB Fernverkehr
RIS-Zub
Diverse interne
Multiplikatoren
RIS-Infoplattform
DB Regio
RIS-KiN
RIS-Tf
 Alle Tf bei Regio
 GPS-Ortung  Prognosen
RIS-Anschluss
Bahnhof
IRIS
auch auf Strecken, die nicht
elektronisch überwacht sind
DB Mobility Logistics AG, PCR, 05.07.2012
2
Kunden werden aktiv über Verspätungen
informiert und können dynamische Alternativen ermitteln
RIS-ÖV/IMM
2011 Alternativen- und Verbindungsauskunft auf Basis der aktuellen
Verkehrslage m.bahn.de / bahn.de / DB Navigator
seit
02/2012 E-Mail-Benachrichtigungsdienst (Push-Service) bei bahn.de verweist im
Störungsfall proaktiv auf Alternativenauskunft
(Registrierung bei online-Buchung einer Verbindung mit mind. 1 Fv-Zug)
06/2012 Erweiterung Verspätungsalarm (Push-Service), freie Registrierung
möglich; bis zu 6 Verbindungen ohne Ticketbuchung in „Meine Bahn“
geplant Erweiterung Verspätungsalarm um RE/RB-Verkehre
Verspätungsalarm per Push-Benachrichtigung auf iPhone + Android
Verspätungsalarm für Pendler
 Kunde kann über bahn.de, m.bahn.de und DB Navigator
 Verbindungen auf Basis aktueller Verkehrslage suchen,
 im Störungsfall Alternativen ermitteln
 und damit selbst entscheiden, wie er seine Reise gemäß
der vorliegenden aktuellen Verbindungsinformationen
fortsetzen bzw. gestalten möchte.
DB Mobility Logistics AG, PCR, 05.07.2012
3
Die Vielzahl der Datenlieferanten /-abnehmer
erfordert konsequente Standardisierung
RIS-Anschluss / Datenaustausch
PV
DB
Netz
UIC
Dritte
GPSOrtung
Disposition
I
S
T
P
S-Bahnen
Berlin + Hamburg
I
R
I
S
/
nur automatische
Prognosen
Prognosen
RIS-Tf
HIM
Landesdatendrehscheiben
RBL-Systeme
IVP
 Anzeige / Ansagen / DSA
 DB Information
 Servicemitarbeiter am Bahnhof
 Automaten
 Bedienter Vertrieb
RI im Fahrzeug
Bis auf Großstörung
http
RI am Bahnhof
 RIS-KiN / RIS-Zub
Datendrehscheibe
RIS
 RIS-Tf
 RIS-Fahrzeug (Ansagen, Displays)
RI über online-Kanäle
HIM-Meldungen
 RIS-online (bahn.de)
 SC Fahrgastrechte
 RIS-mobile (m.bahn.de) / DB Navigator
VDV
 RIS-Infoplattform
VDV
RIS-Anschluss
(DB Dialog / Callcenter)
 RBL-Systeme von (E)VU
 Landesdatendrehscheiben/
VDV
Aufgabenträger
 IVP
= Alle RIS-Geschäftsvorfälle
DB Mobility Logistics AG, PCR, 05.07.2012
= Teil der Geschäftsvorfälle,
nach Absprache
RIS Geschäftsvorfälle: Verspätungsprognose, Gleiswechsel, Anschlussbearbeitung, Zug-/Teilausfall,
Umleitung und ausserplanmäßiger Halt, Zugvereinigung, Zusatzzug, Qualitätsabweichung, Großstörung
4
Zur Weiterentwicklung von Technik und Prozessen
ist ein Dialogprozess erforderlich
RIS-Anschluss
RIS-vor-Ort und Dialogreihe
Dialogprozess
Thesen
Start: Vertragsverhandlung
 Allein mit Technik werden keine
Mobilitätsprobleme gelöst
Inhalte:
 Standards und Prozesse müssen einen
Kundennutzen haben
 Prozesse
 Qualität
 Fachlichkeit
Module:
RIS-vor-Ort
 Gesamthafter Ansatz
Mit
Systemanbieter
Erfordert abgestimmtes Vorgehen
DB Mobility Logistics AG, PCR, 05.07.2012
 Technik
5
Dialogreihe
Mit
Aufgabenträger
Bei Fragen:
BAHN
Martin Scheele
Leiter Verbund- und Prozessmanagement
ReisendenInformationsSystem RIS
Tel. (+49)69 265-38334
Martin.Scheele@bahn.de
DB Mobility Logistics AG
Vorstandsressort Personenverkehr
Jürgen-Ponto-Platz 1
60329 Frankfurt am Main
www.deutschebahn.com
DB Mobility Logistics AG, PCR, 05.07.2012
6
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
19
Dateigröße
343 KB
Tags
1/--Seiten
melden