close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Informationsdokument

EinbettenHerunterladen
Nr. 44
40. Jahrgang
31. Oktober 2014
Die Sanierung des Stadtmuseums könnte durch einen Anbau ergänzt werden
Architektenvorschlag stößt auf Skepsis im Gemeinderat
Mit Blick auf die Klausurtagung in der nächsten Woche, in welcher der Gemeinderat
eine Prioritätenliste über die anstehenden
Projekte und Vorhaben erarbeiten soll,
wurde dem Gremium in seiner OktoberSitzung auch eine erste Ideenskizze zur
Ertüchtigung des Stadtmuseums vorgelegt.
Der Brandschutz muss den neuen Bestimmungen angepasst werden, und das Haus
soll barrierefrei werden. Inwieweit die Ausstellungsfläche vergrößert werden soll, wird
ebenfalls ein Thema sein. Den Gewölbekeller etwa könnte man als zusätzchen Ausstellungsraum nutzen. Bekanntlich sollen auch
die Spielkarten im Stadtmuseum untergebracht werden.
Das von der Stadt beauftragte Stuttgarter
Architekturbüro coastoffice, das u.a. Umbauten im Kloster Maulbronn und im Schiller-Geburtshaus in Marbach geplant hat,
legte einen zweistufigen Renovierungs- und
Ausbauplan vor. „Behutsam“ vorzugehen,
empfahl Architekt Zlatko Antolovic und plädierte für „so wenig Eingriffe wie möglich
an der Außenfassade“. In einem ersten Bauabschnitt schlägt er einen Aufzug im Inneren, Fluchttreppen, neue sanitäre Anlagen
sowie Sanierungsmaßnahmen an Wänden,
Decken und der Fassade vor.
Mit 1,5 Mio. Euro wären zu rechnen, allein
auf Brandschutz und Fluchttreppen entfielen 790.000 Euro. Die Kosten für einen Anbau als zweiten Ausbauschritt dürften bei
1,1 Mio. Euro liegen.
Diesen Anbau skizziert das Planungsbüro als Empfangs- und
Aufenthaltsraum mit
Museumsshop. Den
bisherigen Eingangsbereich bezeichnete
Antolovic als Nadelöhr, weil er direkt
in den Ausstellungsraum im EG führt.
Dass die Architekten
in dem Anbau auch
die Hahn’sche Uhr
unterbringen möch- So stellen sich die Architekten den Anbau vor.
ten, wo sie, trotz
Verglasung, von der Straße aus nicht zu tels (SPD) sah sich ohne Vorberatung nicht
sehen wäre, gefiel den Stadträten allerdings zu einer Stellungnahme bereit, meinte aber:
nicht. Die Uhr sei ein Blickfang in der Stadt, „Passt das in unsere Zeit?“ „Mir gefällt’s
betonte Stadtrat Haug (FDP), der ehrenamt- nicht“, war sich indes SPD-Fraktionsvorsitliche Museumsleiter.
zender Klauser sicher.
Auch dass der Museumsvorplatz hinter „Wir wollten keine Entscheidung“, betonte
dem baulichen Riegel verschwindet, stieß Oberbürgermeister Klenk. Baubürgermeiauf Kritik. Stadtrat Dr. Huber (FW), Vor- sterin Noller sagte, man habe lediglich zeisitzender des Fördervereins Stadtmuseum, gen wollen, was denkbar wäre. Und dieses
meinte angesichts der Fotocollage: „Schon Vorgehen halte er für besser, als bereits
ein bißchen ein Hammer“, und will darüber fertige Pläne vorgelegt zu bekommen, bestäzunächst im Förderverein diskutieren.
tigte Stadtrat Vohl (FW). Unabhängig von eiDass die Verwaltung dieses Thema als ner Realisierung, so Bürgermeister Ludwig,
mündlichen Bericht und nicht als schrift- müsse man konzeptionell arbeiten, um ein
liche Vorlage präsentierte, monierte Stadtrat Bewusstsein für Möglichkeiten in der StadtStäbler (CDU). Auch Stadträtin Sinner-Bar- entwicklung zu schaffen. (gif)
Krämermarkt in Echterdingen
Am Donnerstag, den 6. November, ist von 8 bis 18 Uhr im
Stadtteil Echterdingen in der Burgstraße, Backhausgasse und Maiergasse wieder Krämermarkt.
Die Stadtverwaltung lädt die Bürgerinnen und Bürger sowie alle
Nachbarn herzlich dazu ein.
2
Aktuelles
Notrufnummer 112
Sie gilt für Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr gleichermaßen und funktioniert von allen
Festnetzen und Mobiltelefonen in ganz Europa.
Ärztlicher Notfalldienst
Wochenende/Feiertage: Freitagabend und
Vorfeiertag 19-23 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertag 8-23 Uhr ist die Notfallpraxis an der Filderklinik besetzt. Begeben Sie sich bitte ohne
Voranmeldung dorthin: Im Haberschlai 7, Bonlanden. Sie benötigen für den Notdienst Ihre
Krankenversicherungskarte.
Montag bis Donnerstag gilt für alle Notfälle
ab 19 Uhr die Vermittlung über die Leitstelle
unter Tel. 0711/60 130 60
Für dringende Hausbesuche erreichen Sie
zur Vermittlung des Hausbesuchs die Leitstelle
des DRK unter der Nummer 0711/60 130 60.
Kinderärztlicher und Jugendärztlicher
Bereitschaftsdienst
Klinikum Esslingen, Hirschlandstraße 97,
78730 Esslingen: Mo-Fr: 19-8 Uhr; Sa, So, und
Feiertage: 8-8 Uhr
In Notfällen: 112
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst:
Wochenende und Feiertage 11-12, 17-18 Uhr.
Dienst habenden Zahnärzte unter Tel.7877755
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst:
zu erfragen unter Tel. 0711/2628012
Frauen helfen Frauen: 0711/ 7949414
Frauenhaus Filder: 0711/9977461
Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Notdienst über Anrufbeantworter des Tierarztes
Apothekendienst
Fr. 31.10. Herz Apotheke Mache, Echterdingen, Bernhäuser Str. 5, Tel. 9 90 95 50
Sa. 1.11. Apotheke am Bahnhof, Bernhausen,
Karlstr. 20, Tel. 70 63 25
So. 2.11. Kristall-Apotheke Leinfelden, Hohenheimer Str. 11, Tel. 75 53 09
Mo. 3.11. Neue Apotheke Filderstadt, Bernhäuser Hauptstr. 7, Tel. 70 26 08
Di. 4.11. Rats-Apotheke Leinfelden, Irisstr. 9,
Tel. 75 14 38
Mi. 5.11. Mörike-Apotheke Plattenhardt, Uhlbergstr. 37, Tel. 77 11 32
Do. 6.11. Halden-Apotheke Stetten, Weidacher
Steige 20, Tel. 79 19 79
Fr. 7.11. Markt-Apotheke Bonlanden, Marktstr.
6, Tel. 77 29 10
Apothekennotdienst: www.aponet.de
Festnetz 0800 00 22 833
Mobilnetze (max. 65Ct/Min.) 22 8 33
Giftnotruf-Infozentrum Tel. 0761/19240
Rufbereitschaft der Stadtwerke außerhalb
der Dienstzeit: Tel. 0700- 53782389
Stromausfall-Notdienst:
EnBW-Störungsdienst Tel. 0800-36 29 477
Störungsannahme rund um die Uhr.
Notdienst der SHK-Innung Sanitär Heizung
Klempner, 10-18 Uhr:
1./2.11. Karl Scharpf GmbH & Co. KG SanitärHeizung-Flaschnerei, Fritz-Müller-Str. 136, Esslingen, Tel. 0711-939380
Telefonseelsorge: Tel. 0800 111 0111 und
0800 111 0222. Wir sind da. Immer.
Polizeiposten Kornblumenweg 4, 70771 Leinfelden, Tel. 0711/903770, Mo-Fr 7-19 Uhr
www.leinfelden-echterdingen.de
Sprechzeiten: Mo bis Fr 8-12 Uhr, Mi 14-18 Uhr
Zentrale: Tel. 0711/1600-0
Jugend- u. Bürgersprechstunde bei OB Klenk:
Anmeldung Tel.1600-215, Frau Sonja Kraus
Bürgertelefon, jederzeit aufnahmebereit:
T e l . 75 27 77; Fax 1600-228
Energieberatung der Stadtwerke:
Tel.1600-570, energieberatung@le-mail.de.
Leinfelden, Stuttgarter Str. 76, Tel. 1600-261
Einlass bis 1 Stunde vor Badeschluss. Badezeit
unbegrenzt. Wb = Warmbadetag
Echterdingen, Stadionstr. 6, Tel. 72249801
musikschule@le-mail.de
www.musikschule.leinfelden-echterdingen.de
www.stadtbuecherei.leinfelden-echterdingen.de
stadtbuecherei@le-mail.de
Bücherei Echterdingen, Maiergasse 8, (Zehntscheuer), Tel.1600-634.
Bücherei Leinfelden, Neuer Markt 1, Tel.
1600-276.
Di, Do 15-19 Uhr, Mi 10-13 und 15-18 Uhr,
Fr 15-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr.
Bücherei Musberg an der Eichbergschule,
Schlossbergweg 17, Tel. 7585 7744. Di 15-18
Uhr, Do 15-18 Uhr. Schulferien: Di 15-18 Uhr.
buecherei-musberg@web.de
Bücherei Stetten, Jahnstr. 62, Di 15-19 Uhr,
Mi 15-19 Uhr, Do 9-12 Uhr. Schulfereien: Mi
15-19 Uhr. Tel. 4893344.
buechereistetten@googlemail.com
Das Hallenbad hat am Samstag, 1.11. (Allerheiligen), geöffnet.
Hallenbad
Mo
Schul- und Vereinsschwimmen
Di (Wb) 6-21 Uhr
Mi
7-21 Uhr
Do
Schul- und Vereinsschwimmen
Fr
7-21 Uhr
Sa
7-17 Uhr
So
7-17 Uhr
Sauna/Dampfbad:
Mo, Do
Schul- und Vereinsschwimmen
Damen:
Di 6-13 Uhr, Mi 13-21 Uhr
Herren:
Mi 7-13 Uhr
Gemischt: Di 13-21 Uhr, Fr 7-21 Uhr,
Sa 7-17 Uhr, So 7-17 Uhr
Lange Saunanacht am Samstag, 29.11.,
von 20 bis 1 Uhr mit textilfreiem Schwimmen bei Fackelschein und ausgewählten Aufgüssen
Kindernachmittag mit Pluto: Jeden 1. Samstag im Monat von 14-16.45 Uhr
Wassergymnastik: Di und Mi 8 Uhr
(kostenlos)
Power-Aqua-Fitness: Mo 16.45-17.30 Uhr
Geschäftsstelle Leinfelden, Neuer Markt 3
Tel.1600-315; Fax 1600-305
www.vhs.leinfelden-echterdingen.de
Nr. 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Hausmüll - alle 14 Tage: Echterdingen I, II,
Unteraichen, Oberaichen: 3.11., Leinfelden,
Musberg, Stetten: 4.11.
Hausmüll - alle vier Wochen: Echterdingen I und Unteraichen: 17.11., Echterdingen
II und Oberaichen: 3.11., Leinfelden: 4.11.,
Musberg, Stetten: 18.11.
Gelber Sack: Echterdingen I, II, Unteraichen,
Oberaichen: 3.11., Leinfelden: 5.11., Musberg, Stetten: 6.11.
Biotonne: Echterdingen I, II, Unteraichen,
Oberaichen: 10.11., Leinfelden, Musberg,
Stetten: 11.11.
Papiertonne: Echterdingen I, II, Unteraichen
und Oberaichen: 17.11., Leinfelden: 18.11.,
Musberg und Stetten: 20.11.
Kompostierungsanlage Stetten
Sielminger Straße (bei der Kläranlage)
Di 13.00-16.30 Uhr
Mi 13-18 Uhr
Fr 7.30-11.30 Uhr und 13.00-16.30 Uhr
Sa 8-12 Uhr
Infotelefon Abfallwirtschaftsbetrieb:
0800/9312-526 (a.d. Festnetz kostenlos)
Echterdingen: Mi, Sa 7-12 Uhr
Leinfelden: Mi, Sa 7-12 Uhr
Musberg: Fr 14-18 Uhr
Stetten: Do 7-12 Uhr
Am 1. November (Allerheiligen), fällt der
Wochenmarkt Echterdingen ersatzlos aus.
Der Markt in Leinfelden wird auf heute,
Freitag, den 31. Oktober, vorverlegt.
Nussbaum Medien, Büro Echterdingen
Kanalstr. 17, 70771 L.-Echterdingen
Tel. 0711/99076-0, Fax 99076-10
anzeigen.70771@nussbaummedien.de
Impressum
Erscheint wöchentlich freitags
Herausgeber: Stadt Leinfelden-Echterdingen
Verantwortlich für den Textteil (ausgenommen Vereinsteil): Klaus Peter Wagner, Marktplatz 1, 70771 Leinfelden-Echterdingen. Tel. 1600-888 (keine Anzeigen)
www.leinfelden-echterdingen.de
Redaktion: Gisela Fechner, amtsblatt@le-mail.de
Für den Inhalt der einzelnen Beiträge der nicht städtischen Organisationen sind die in den Beiträgen als verantwortlich genannten Personen verantwortlich.
Verantwortlich für den Vereinsteil, „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger
Straße 20, 71263 Weil der Stadt, Tel.07033 525-0.
www.nussbaum-wds.de
anzeigen.70771@nussbaummedien.de
Druck und Verlag: Nussbaum Medien
Weil der Stadt GmbH & Co. KG,
Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu
entrichtenden Abonnementgebühr.
Zustellung und Vertrieb: WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 9a,71263 Weil der Stadt, Tel. 07033
6924-0 oder 6924-13.
abonnenten@wdspressevertrieb.de
www.wdspressevertrieb.de
Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Neugestaltung Zeppelin-Platz
Neue Bodenplatten
und Sitzpoller
Im Bereich vor den Gebäuden Hauptstraße
43 und 45 läuft derzeit der letzte Abschnitt
zur Neugestaltung des Zeppelin-Platzes in
der Ortsmitte von Echterdingen. Die Fläche
wird mit großformatigen, gelben Betonplatten bepflastert. Das vorhandene Pflanzbeet
in Verlängerung der Pergola wird nach Norden verschoben und erhält einen Baum.
Ausgestattet wird die Platzfläche mit fünf
quadratischen Sitzpollern, die bei Veranstaltungen, wie etwa zuletzt Bungee-Jumping
während des Krautfestes, weggeräumt werden können. Stahlpoller entlang der Hauptstraße sollen das Parken verhindern. Vor
Gebäude 45 müssen außerdem die Randsteine erneuert werden.
Die Baufirma rechnet mit einer Bauzeit von
ca. vier Wochen. Während der Arbeiten
muss eine Fahrbahnhälfte zeitweise gesperrt
werden.
Fragen zur Baumaßnahme beantwortet
Herr Schmid unter Tel. 1600-608.
Sanierung
Dornbuschweg
Die Stadt Leinfelden-Echterdingen beginnt
voraussichtlich ab Montag, den 3. November, mit der Sanierung des Dornbuschweges
in Leinfelden im Bereich zwischen Fichtenweg und Jägerstraße.
Die Gehwege und Randsteine sowie der
Fahrbahnbelag werden erneuert. Die ausführende Firma rechnet mit einer Bauzeit
von ca. drei Wochen.
Während der Bauzeit können die Stellplätze und Garagen der Grundstücke im Baubereich nur sehr eingeschränkt genutzt
werden. Die Anwohner werden gebeten,
die Zufahrt vor Ort direkt mit der Baufirma
abzustimmen.
Für Rückfragen steht H. Schmid, Tel. 1600608, vom Amt für Umwelt, Grünflächen
und Tiefbau, zur Verfügung.
Aktuelles
3
Gaskonzession geht an Netzgesellschaft LE GmbH
Alter Vertrag läuft bis Jahresende
Die Gaskonzession für das Stadtgebiet Leinfelden-Echterdingen wird mit Zustimmung
des Gemeinderates an die Netzgesellschaft
Leinfelden-Echterdingen GmbH (NLE) vergeben. Der aktuelle Konzessionsvertag mit
der EnBW endet zum 31.12.2014.
Von zunächst drei Bewerbern blieb, nach
Vorlage eines Kriterienkataloges durch die
Stadt, nur die NLE übrig. Über die Stadtwerke ist die Stadt an der 2013 gegründeten
Netzgesellschaft mit 74,9 Prozent Mehrheitseigentümerin. Die EnBW ist mit 25,1
Prozent beteiligt.
Mit der Vergabe der Gaskonzession an
die NLE hat diese auch den Anspruch auf
den Erwerb des Gasnetzes. Auf Antrag
von Stadtrat Dr. Huber (FW) wurde der
in der Beschlussvorlage enthaltene Passus
„Abwicklung des Netzerwerbs“ allerdings
gestrichen, nachdem sich eine Diskussion
über das Thema Netzkauf anbahnte.
EBM Eva Noller und Dr. Jutta Stuible-Treder, die Beraterin der Stadt in den Belangen
Gas- und Stromkonzession, wiesen darauf
hin, dass der Netzerwerb nicht Thema der
Konzessionsvergabe sei und erst zu einem
späteren Zeitpunkt auf der Agenda stehen
werde.
Der Betrieb des Gasnetzes soll zunächst
über ein Pachtmodell mit dem bisherigen
Netzbetreiber laufen. Dr. Stuible-Treder erläuterte auf Fragen aus dem Gremium, dass
die voraussichtliche Rendite „deutlich über
derzeitigen Geldanlagen“ liege. Das Netz
selbst sei nach Auskunft der beauftragten Ingenieurgesellschaft „in gutem Zustand“. (gif)
Förderprogramm Streuobstwiesen 2014
Zuschuss für 50 Obstbäume
Auch in diesem Jahr werden wieder 50
Obstbaumhochstämme gefördert. Pro Antragsteller werden maximal drei Hochstämme für Apfel-, Birnen-, Zwetschgen-,
Mirabellen-, Süßkirschen- und Nussbäume
mit jeweils 20 Euro bezuschusst unter folgenden Auflagen:
• Angaben über Pflanzort (Flurstück und
Gewann) sowie Vorlage der Originalrechnung.
• Die Obstbäume müssen auf einer Sämlingsunterlage veredelt sein.
• Die Bäume müssen im Außenbereich (unbebaute Gebiete) gepflanzt werden.
Landwirte und Teilnehmer an der städtischen Saftaktion müssen im Rahmen der
Deminimis-Regelung Angaben über Beihilfen machen.
Da das Wühlmausaufkommen stark zugenommen hat, gibt die Stadt zu jedem Baum
einen Drahtkorb aus verzinktem Maschendraht zum Schutz der Wurzeln dazu.
Aufgrund der begrenzten Fördermittel erfolgt die Anerkennung der Bezuschussung
nach der Reihenfolge der Antragseingänge.
Bei der Auswahl der Bäume sollte auf lokale und feuerbrandresistente Sorten geachtet
werden.
Ferner ist in den ersten Jahren nach der
Pflanzung bei den meisten Obstsorten ein
regelmäßiger Erziehungsschnitt unverzichtbar. In den Folgejahren kann dann zu einem
Auslichtungsschnitt übergegangen werden.
Für Laien und Anfänger sei hier auf die
Baumpflegekurse der örtlichen Obst- und
Gartenbauvereine in Echterdingen und
Stetten sowie des Landratsamtes Esslingen
besonders hingewiesen.
> Förderanträge erhalten Sie beim Amt für
Umwelt, Grünflächen und Tiefbau, H. Frick,
Rathaus Echterdingen, Bernhäuser Str. 13,
Tel. 1600-698 und als Download unter
www.leinfelden-echterdingen.de
Rückhaltebecken Erbgraben: Generalprobe für den Hochwasser-Ernstfall
Der Zweckverband Hochwasserschutz Körsch plant in der vegetationsarmen Zeit zwischen November und März den vorgeschriebenen
Probestau des Hochwasserrückhaltebeckens (HRB) Erbgraben. Der
Probestau dient dem Betriebspersonal und der Genehmigungsbehörde, um Erfahrungen mit der Anlage zu machen, er ist quasi
die Generalprobe für Hochwasserereignisse. So können wichtige
Erkenntnisse, ohne Hektik und Stress im Hochwasser-Ernstfall, gesammelt werden. Der Beckeneinstau mit anschließendem Ablassen
des Wassers dauert drei bis vier Tage. Unser Bild zeigt den Einstau
am HRB Erbgraben im Juli 2013.
4
Aktuelles
Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen
Nr. 44
Freitag, 31. Oktober 2014
merken:
Gleich vor
och
bis Mittw
Montag
14
| 19.11.20
17. | 18.
FREIER
KOSTEN ür alle
Tf
EINTRIT en / Bürger
n
Bürgerin
gens!
chterdin
-E
n
e
ld
Leinfe
Selbstgebackene Seelen schmecken noch mal so gut.
Foto: Schwarz
Miniköche der Wirtschaftsoase backen bei Treiber
Einen Blick für gute Lebensmittel
Wie bereits berichtet, wurde unter dem
Dach der Wirtschaftsoase ein neues Projekt ins Leben gerufen: Bei den Miniköchen
Leinfelden-Echterdingens handelt es sich
um ein Gemeinschaftsprojekt, zu dem sich
mehrere Unternehmen der Stadt zusammengeschlossen haben. Die Projektleitung
hat Heilpraktikerin Beate Graf. Sie initiierte die Miniköche hier, entsprechend den
Grundsätzen der „Europa-Miniköche“, ein
1989 durch den Gastronomen und Hotelier
Jürgen Mädger in Bad Bartholomä gegründetes Projekt.
Nach der Auftaktveranstaltung im Parkhotel
in Echterdingen, stand für die Miniköche
nun die hohe Kunst des Backens auf dem
Programm. Bei der Backmanufaktur Treiber
führte Produktionsleiter Winfried Hartwig
den Nachwuchs jedoch nicht nur in die
weite Welt der Rohstoffe und der einzelnen
Backtechniken ein, sondern zeigte ihnen
auch, wie Brezeln richtig geschlungen und
Seelen entsprechend geformt werden. Am
Ende schoben die Miniköche ihre eigenen
Backwerke gemeinsam mit Chefin Katharina Fischer in den Backofen.
Goldbraun gebacken und lecker duftend
fanden die meisten Köstlichkeiten den Weg
nach Hause – einige wanderten davor auch
schon in den Magen. „Die Kinder bekommen einen viel detaillierteren Blick auf die
Lebensmittel“, freute sich Beate Graf über
den gelungenen Backvormittag.
Sollten Sie die Miniköche live erleben wollen, so besuchen Sie den Messeauftritt der
Wirtschaftsoase am Dienstag und Mittwoch, jeweils um 15 Uhr. Zusammen mit
dem Pesto-Weltmeister werden die Nachwuchsköche auf der Bühne stehen und frisches Pesto zaubern. (cos)
An drei Tagen lädt die Stadt, in Kooperation mit der Landesmesse Stuttgart,
alle
Bürgerinnen
und
Bürger
Leinfelden-Echterdingens zum kostenfreien Eintritt auf die Messe ein.
Das Angebot gilt für:
Montag, 17. November
Dienstag, 18. November und
Mittwoch, 19. November 2014
Einfach Ausweis mitbringen,
zeigen, staunen und genießen!
vor-
Messeherbst Stuttgart
LE!
i für en
e
r
f
t
it
un
Eintr men, sta ...
e
m
ß n
Ko
genie
und
Fundsachen aus LE
Online-Versteigerung hat begonnen
Die Stadt Leinfelden-Echterdingen bietet
zum zweiten Mal eine Internet-Fundsachenversteigerung an. Versteigert werden
Kinder-, Damen- und Herrenfahrräder,
Brillen, Schmuck, Handys und viele weitere Gegenstände, die bis zum 30. April
bei den Fundämtern in Echterdingen und
Leinfelden abgegeben wurden.
Die Auktion läuft noch bis Sonntag,
den 9. November, um 20 Uhr.
Die Gegenstände können im Internet begutachtet werden.
Und so funktioniert’s: Nach einer kostenlosen Anmeldung kann jeder sein Gebot
abgeben. Nach dem Count-Down-Prinzip
fallen die Preise für jeden Gegenstand
in regelmäßigen Abständen in CentSchritten vom Startpreis bis auf einen
festgelegten Mindestpreis, der in vielen
Fällen bei nur einem Euro liegt. Man
kann jeweils zum aktuell angezeigten
Kaufpreis zuschlagen und die Auktion damit beenden. Je länger man wartet, desto
günstiger wird der Gegenstand vielleicht
– aber man muss aufpassen, dass einem
der Wunschartikel nicht kurz vorher weggeschnappt wird.
Die erfolgreichen Bieter werden per EMail benachrichtigt. Die ersteigerten
Gegenstände müssen dann gegen Barzahlung abgeholt werden. Nach besonderer
Vereinbarung können nicht sperrige Gegenstände auch gegen Vorabüberweisung
verschickt werden.
> Info: Tel. 1600-600
Link zur Versteigerung über
www.leinfelden-echterdingen.de
Bewegungsangebote
in den Begegnungsstätten
Nach langer Pause wird das Gymnastikangebot 50plus im Treff Zehntscheuer wieder
aufgenommen. Christina Dürr wird die
Gruppe übernehmen und das Bewegungsangebot im Treff weiter ergänzen. Ob auf
der Matte, im Stehen oder auf dem Stuhl
– jeder soll nach seinen Möglichkeiten mitmachen können. Das Angebot findet immer
freitags von 14.30 bis 15.30 Uhr statt.
Im Treff Impuls gibt es seit kurzem das neue
Angebot „Yoga für Senioren“ mit Iris Lippmann. Auch hier besteht noch die Möglichkeit einzusteigen und mitzumachen, es sind
noch Plätze frei! Jeden Mittwoch trifft sich
die Gruppe um 11.30 Uhr.
> Info Tel. 1600-662
Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen Nr. 44
Freitag, 31. Oktober 2014
Aktuelles
5
Tennisclub LE feiert
50-Jähriges
500 Mitglieder zählt der Tenniclub Leinfelden-Echterdingen, und er kann sich über
interessierten Nachwuchs freuen: 176 Mitglieder unter 21 Jahre werden im Rahmen
der Jugendförderung von der Stadt bedacht.
Das sei auch das Ergebnis des Vereins-Engagements in der Jugendarbeit, sagte Oberbürgermeister Klenk beim Jubiläumsabend
in der Filderhalle: „Es braucht einem um
die Zukunft des TCLE nicht bange zu sein“.
21 Teams kann der TCLE für die Spielsaison
aufbieten, was ihn zum zweitstärksten Verein im gesamten Bezirk macht.
Probleme gab es allenfalls mit der Tennishalle, weil durch die Lage auf einem früheren
Auffüllgelände es in den vergangenen Jahren
immer wieder zu Setzungen kam. Die Stadt
hat sich an den Sanierungskosten beteiligt.
Auf unserem Bild (v.l.) Jörg Horstmann, 2.
Vorsitzender, Gitta Freitag, Breitensportwartin, OB Roland Klenk, Hartmut Seifert,
WTB-Bezirksvorsitzender, Jutta Jordt, Vorstandsvorsitzende.
Foto: Bergmann
Echterdinger Nachlass zeigt unbekannte Kriegsteilnehmer
Wer kennt die Namen?
Im schicksalsträchtigen Ersten Weltkrieg
kämpften mehr als 13 Millionen deutsche
Soldaten. Von ihnen fielen im Laufe des
vier Jahre dauernden Krieges über zwei
Millionen. 220 Tote stammten aus den vier
ehemals selbstständigen Stadtteilen von
Leinfelden-Echterdingen.
Aus der Teilgemeinde Echterdingen waren
es laut der beiden Schrifttafeln des 1923
errichteten Kriegerdenkmals an der Stephanuskirche 92 Männer, die im Krieg gefallen
waren, vermisst wurden oder an den Kriegsfolgen gestorben sind.
Aus einem Echterdinger Nachlass kamen
nun mehrere Portraits von Kriegsteilnehmern ins Stadtarchiv Leinfelden-Echterdingen. Leider gibt es keine Hinweise zu den
Namen der Soldaten.
Das Stadtarchiv hofft, die Männer mit Hilfe von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt
identifizieren zu können und bittet um Hinweise unter Tel. 997 54 -08 oder -09.
J. J. Ebers Award
OB Klenk gratuliert
Joachim N. Burghartz
Professor Dr. Joachim N. Burghartz erhält
den J. J. Ebers Award 2014. Dieser renommierte Fachpreis im Bereich Mikroelektronik wird erstmals nach 31 Jahren wieder
an einen europäischen Forscher verliehen
und am 15. Dezember in San Francisco zur
Eröffnung der internationalen Mikroelektronik-Fachkonferenz IEDM überreicht.
Oberbürgermeister Roland Klenk gratulierte
dem Leiter des Instituts für Nano- und Mikroelektronische Systeme (INES) der Universität Stuttgart und Direktor des Instituts
für Mikroelektronik Stuttgart (IMS CHIPS):
„Die Ausführungen über Ihre großartigen
Forschungsleistungen und deren herausragende Bedeutung für die Zielsetzungen von
‚Industrie 4.0‘, habe ich mit Bewunderung
verfolgt“. Joachim N. Burghartz wohnt in
Musberg. Seinen Glückwunsch verband OB
Klenk mit einer Einladung ins Rathaus.
Burghartz erhält den Preis für seine Arbeiten
an auf Silizium-Chips integrierten Spulen
und für die Entwicklung von Technologien
und Anwendungen ultra-dünner SiliziumChips in der flexiblen Elektronik.
Baumfällarbeiten an der
Zeppelinschule
Im Zuge der Fassadenarbeiten müssen an
der Zeppelinschule eine Buche und fünf
Baumhasel gefällt werden. Die Bäume stehen unmittelbar am Gebäude, sodass Schäden an der Bausubstanz und der neuen
Fassade zu befürchten sind. Zudem können
sich die Bäume aufgrund der Nähe zum
Gebäude am jetzigen Standort nicht weiter
entwickeln.
6
Aktuelles
Fr, 31.10., 19 Uhr Filderhalle,
Kleiner Saal
Treffpunkt: Konzerte in unserer Stadt
Foaie Verde
Feurige Musik der Sinti und Roma mit Sebastian Klein (Violine), Felix Borel (Violine),
Katalin Horvath (Gesang), Vladimir Trenin
(Bajan), Frank Wekenmann (Gitarre) und
Veith Hübner, Kontrabass
Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen | Nr. 44 | Freitag, 31. Oktober 2014
lows grillen und Schwedenfeuer im Kirchgarten. Dort kann man bei Kerzenschein und
einer Tasse Punsch ins Gespräch kommen.
www.churchnight-le.de
Mi, 5.11., 18.30 Uhr,
Stadtarchiv, Musberg, Schönaicher
Sträßle 4
„Wir sind keine Menschen
mehr“
Lesung aus Feldpostbriefen des Ersten Weltkriegs
Sechs meisterhafte Musiker präsentieren auf
zwei Violinen, Bajan, Gitarre und Kontrabass
verwegene Rhythmen und melancholische
Melodien des Balkans, ein Konzentrat ungezügelter Energie und Lebensfreude, die eine Sängerin mit ihren feurigen Liedern noch steigert.
Orientalische und bulgarische Themen erscheinen neben türkischen Melodien, rumänische Folklore, ungarische, jugoslawische
und russische verschmelzen zu einem neuen, charakteristisch multikulturell geprägten
Ganzen. Neben den traurigen Balladen und
dramatischen Liebesgeschichten beeindrucken auch die verwegen klingenden Hochzeitstänze und die Instrumentalstücke im
Hochgeschwindigkeitsrausch.
Restkarten sind noch zum Preis von 23 €,
erm. 14 €, Besucher bis 20 Jahre 6 €, an der
Abendkasse erhältlich.
Veranstalter: Stadt Leinfelden-Echterdingen,
Kulturamt
Fr, 31.10., 18 Uhr, an und in der Stephanuskirche Echterdingen
ChurchNight - Nacht der
geöffneten Kirche
Auch dieses Jahr veranstalten die Ev. Kirchengemeinde und der CVJM Echterdingen
gemeinsam die ChurchNight mit dem Motto „HelloGod – Heißer Draht zu Gott“ am
Reformationstag. Die ChurchNight ist ein Alternativangebot für Kinder, Jugendliche und
Familien zu Halloweenveranstaltungen. Die
etwas andere Nacht der geöffneten Kirche
bietet so einiges: Geschichten im Zelt vor der
Stephanuskirche, moderne christliche Musik
von einer Band, klassische Streichermusik,
Gebetsstationen, Kerzen basteln, Marshmal-
Feldpostbriefe, von
denen
Milliarden
verschickt wurden,
waren die wichtigsten Kommunikationsmittel zwischen
den Soldaten an
der Front und den
Angehörigen in der
Heimat. Auf einen
Aufruf hin hatten
Bürgerinnen
und
Bürger eine Vielzahl
von
Feldpostbriefen aus allen Teilen Karl Wiederroder
unserer Stadt abgegeben. Aus diesem Fundus schöpfen Stadtarchivar Dr. Bernd Klagholz und Archivmitarbeiter Jürgen Helmbrecht in einer Lesung
in den Räumen des Stadtarchivs LeinfeldenEchterdingen.
Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Gegen
das Vergessen“ – Kriegsberichte württembergischer Frontsoldaten im Ersten Weltkrieg
im Stadtmuseum und im Stadtarchiv.
Der Eintritt ist frei.
Diese Frage ist
schnell beantwortet: Bei einem Urlaub am
Bodensee wohnt
Otto in einer
Pension, in der
auch die junge
Annemarie mit
ihrer Mutter die Ferien verbringt.
Als die junge Frau eines Tages zu weit in den
See hinausschwimmt, gerät sie in höchste
Gefahr ... und Otto Kneißle wird als Lebensretter gefeiert. Sein Glück scheint vollkommen, denn als Lohn winkt ihm die Heirat
mit Annemarie. Allerdings kann er gar nicht
schwimmen, und so nimmt das Verhängnis
seinen Lauf ...
Kartenvorverkauf: im Theater, Di und Fr.,
15 - 18 Uhr, Tel: 795111 oder über www.
tudk.de.
Do, 6.11., 16–17.30 Uhr, VHS am
Neuen Markt, Raum 1
Architekturvisionen der
frühen Moderne
"Luft, Licht, Sonne und Raum für alle"– ein
Vortrag von Andrea Urbansky
Was hat die Lebenslust der zwanziger Jahre,
bessere Arbeitsbedingungen in den Fabriken und hygienische Wohnverhältnisse mit
klaren, geometrischen Gebäudeformen und
dem Verzicht auf Dekor zu tun?
Premieren im Theater unter den
Kuppeln, Stetten
Jeweils Sonntags, 15 Uhr, 2.11. - 25.1.
Alice im Wunderland
Als die kleine Alice durch ein Kaninchenloch in
das wundersame
Fabelreich fällt,
steht ihre Welt
schon bald auf
dem Kopf. Sprechende Spielkarten, verrückte Hutmacher oder teetrinkende
Tiere, Alice scheint überwältigt von der geradezu hypnotischen Schönheit ihrer fiktiven Welt.
So zögert sie nicht lange, den Kampf gegen die
Herzkönigin und ihre Soldaten aufzunehmen,
die vor Langem verflucht wurden und seitdem das Wunderland mit Schrecken regieren
... Das neue Winter-Kinderstück wird wieder
komplett von Jugendlichen inszeniert, ausgestattet und gespielt. Ab 6 Jahren.
Anhand zahlreicher Bilder werden wir einen
vergnüglichen Streifzug durch das kulturelle
Leben der 1920er Jahre unternehmen und
die interessantesten Bauten kennen lernen.
Tageskasse:€ 7 / € 5 / vhs 3 card
Veranstalter: VHS Leinfelden-Echterdingen,
Tel. 1600-327
Do., 6.11., 19.30 Uhr,
Pavillon Oberaichen
Herbstlese mit Christoph
Poschenrieder
Jeweils Samstags, 20 Uhr 8.11. - 28.3.
Der halbversoffene Goldfisch
Hochzeitsvorbereitungen! Wie kommt der
lebenslustige Witwer Otto Kneißle mit seinen fünfzig Jahren zu so einer jungen und
attraktiven Braut?
Der Autor Christoph Poschenrieder liest aus
seinem Roman „Das Sandkorn“. Ein Mann
Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen | Nr. 44 | Freitag, 31. Oktober 2014
streut Sand aus Süditalien auf den Straßen
von Berlin aus. In Zeiten des Krieges ist solch
ein Verhalten nicht nur seltsam, sondern verdächtig. Der Kommissar, der den kuriosen
Fall übernimmt, stößt unter dem Sand auf
eine Geschichte von Liebe und Tabu zwischen zwei Männern und einer Frau...
Ein Zeitbild von 1914, aus drei ungewöhnlichen Perspektiven.
Christoph Poschenrieder, 1964 bei Boston
geboren, lebt in München. Seit 1993 arbeitet er als freier Journalist und Autor von Dokumentarfilmen. Heute konzentriert er sich
auf das literarische Schreiben.
Eintritt: 9 Euro. Vorverkauf bei den Veranstaltern und Abendkasse.
Veranstalter: Stadtbücherei, VHS, Buchhandlung Seiffert, Ev. Kirchengemeinde Oberaichen.
Di, 6.11., 17 Uhr, Feuerwehrhaus
Echterdingen, Christophstr. 11
Rübengeister schnitzen
Die Freiwillige Feuerwehr und der Spielmannszug LE laden alle Kinder herzlich ein
zum ca. zweistündigen Rübengeister schnitzen und Laternen basteln. Mitzubringen sind
ein scharfes Messer, Löffel, Schere, Klebstoff
und ein Unkostenbeitrag von 5 Euro.
Anmeldung bis zum 4. November unter
bhollaender@t-online oder 0160/90740338.
Fr, 7.11., 20 Uhr (Einlass 18 Uhr), Festhalle Musberg
Christof Altmann Trio:
"Kosmopolitisch schwäbisch"
Ein musikalisch-kabarettistisches Programm
rund um Linsen und Spätzle, Wein, des
Schwaben „Heilix Blechle“, das Schaffen
und andere zentrale schwäbische Tugenden.
Das Repertoire umfasst Blues, Roadsongs
und Chansons. Sowohl die Songtexte als
auch die dazwischen gestreuten kabarettistischen Geschichten zielen direkt auf das
Zwerchfell des Publikums.
Das Christof Altmann-Trio sind: Thilo Stricker (Cajon, Beckele, Waschbrett, Schlagzeug), Dieter Hildenbrand (böhmischer Kontrabass), Christof Altmann (Gesang, Gitarre,
Ukulele, Klavier, Akkordeon, Goschenhobel
und Kabarett).
Eintritt: 14 Euro.
Veranstalter ist der TSV Musberg.
christof altmann
Trio
Blues, road-songs, chansons, kabarett
- kosmopolitisch schwäbisch -
Aktuelles
Sa, 8.11, 14 - 15.30 Uhr,
Festhalle Musberg
Ski-Snowboard-Börse
Die Ski-Abteilungen des TSV Leinfelden und
TSV Musberg laden zur 31. Ski- SnowboardBörse ein. Sie haben die Möglichkeit preiswert Wintersportgeräte aller Art, die der
heutigen DIN Norm entsprechen – wie z.B.
Ski-, Snowboard-, Langlauf-, Schlittschuhe,
Schlitten, Wintersportbekleidung oder eine
gesamte Ausrüstung – zu verkaufen und
gleichzeitig nach Ersatz Ausschau zu halten.
Der Verkauf findet im Auftrag der Anbieter
statt. Kein Selbstverkauf! Der Mindestwert
der zu verkaufenden Ware beträgt 5 €. Gewerbliche Anbieter sind nur nach vorheriger
Absprache zugelassen!
Warenannahme 9 - 12 Uhr. Die Ware wird
nach aktueller DIN-Sicherheitsnorm kontrolliert. Die Gebühr pro Anbieter beträgt bis zu
fünf Artikel 3 €, ab sechs Artikel 5 €, sowie
15 % des Verkaufserlöses. Der Verkauf findet
im Auftrag der Anbieter statt.
Auszahlung und Abholung aller nicht
verkauften Artikel 15.30 - 16.30 Uhr.
Sa., 8.11., 20 Uhr,
Walter-Schweizer-Kulturforum
Treffpunkt: LE lacht
Senkrecht & Push:
„Erfolg für alle!“
Die bayrischen Marx-Brothers brillieren
mit einem ungebremsten HumorPsychoDrama. Senkrecht (dargestellt vom Münchner Schauspieler Arnd Schimkat) und Push
(Bully Parade) sind die Hoffnung der Komik,
zwei skurrile Figuren, die mit ihrem Humor
ohne Umwege direkten Zugang zu Herz und
Seele der Zuschauer finden. Zusammen bringen die Marx Brothers aus Bayern ein ungebremstes Humorpsychodrama auf die Bühne
und sind so lustig, dass die Zuschauer Tränen
lachen. Dabei sind die beiden auch kuriose
Musiker.
Karten gibt’s zum Preis von 22 Euro, erm.
13,20 Euro, bei folgenden Vorverkaufsstellen:
Buchhandlung Seiffert, Neuer Markt 3, Leinfelden, Tel. 752425
papier plus, Hauptstr. 86, Echterdingen,
Tel. 65222818
Buchhandlung Bürobedarf Ebert, Hauptstr.
60/62, Echterdingen, Tel. 45968250
WS Druck / Postfiliale, Filderstr. 54,
Musberg, Tel. 7944444
Hotel Alber, Stettener Hauptstr. 25,
Tel. 9474 3
sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen
und über www.reservix.de
Veranstalter: Stadt Leinfelden-Echterdingen,
Kulturamt
7
das Repertoire von älteren Spirituals bis hin
zu modernen Gospel- und Worshipsongs.
Klavier und Band ergänzen den Klang der
Chorstimmen auf einfühlsame Weise. Chorleiter Christian König führt informativ und
kurzweilig durch das Programm.
Und auch das Publikum kann wieder mitsingen und sich mitreißen lassen von der ansteckenden Lebendigkeit der Gospelmusik!
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Sa, 15.11. bis So, 23.11, 10-18 Uhr,
Messe Stuttgart
Messeauftritt auf der
Familie & Heim
Auch in diesem Jahr wird die Stadt Leinfelden-Echterdingen mit verschiedenen Unternehmen aus Musberg, Ober- und Unteraichen, Stetten, Leinfelden und Echterdingen
auf der Herbstmesse „Familie &
Heim“ vertreten
sein. Von Jahr zu
Jahr erfreut sich das Projekt einer größeren
Resonanz seitens der Besucher und auch
die Bevölkerung bewertet den Messeauftritt
der Stadt und ihrer Unternehmen als großen
Gewinn. Für LE bedeutet die Teilnahme am
Messeherbst mit jedem weiteren Jahr eine
enorme Reputationssteigerung weit über die
Fildern hinaus. Auch in diesem Jahr präsentiert sich Leinfelden-Echterdingen auf dieser
Messe in sympathischer Art und Weise, professionell, gastfreundlich und informativ mit
all seinen Vorzügen einem großen regionalen
Publikum.
Auf den verschiedenen Bühnen wird es verschiedene Mitmachprogramme für Kinder
und Erwachsene, informative Vorträge und
Interviews, Auftritte verschiedener Persönlichkeiten der Stadt, Gastbesuche der Stuttgarter Kickers, von Gotthilf Fischer und dem
Buchautoren Wulf Wager geben.
Sa, 8.11., 19 Uhr, Stephanuskirche
Echterdingen
„Lift up Your Voice!”
Konzert des Gospelchors „Children of Joy"
Durch die Freude und Intensität, mit der der
Chor aus Musberg seine Musik präsentiert,
begeistert er sein Publikum immer wieder
aufs Neue. Bei„Lift up Your Voice" reicht
Die Hauptattraktionen der Wirtschaftsoase
findet sich jedoch an den Ständen, denn dort
treffen die Besucher auf interessante Unternehmerpersönlichkeiten, die ihr Angebot,
ihren Service kund ihre Dienstleistung präsentieren.
8
Aktuelles
Do, 13.11., 16.30-18.30 Uhr,
Bürgersaal Zehntscheuer
Veranstaltungsreihe „Demenz … geht uns
alle an“
Erste Hilfe Kurs Demenz
Karin Rausch (Lehrerin für Pflegeberufe und
Transaktionsanalytikerin) und Petra Feuer
(Mitarbeiterin des Häuslichen Betreuungsdienstes Demenz) bieten interessierten
Bürgerinnen und Bürgern oder Menschen,
die beruflich mit Demenzkranken Kontakt
haben, die Möglichkeit, sich praxisnah im
Umgang mit dementiell Erkranktenschulen
zu lassen. Der Kurs umfasst u.a.
-Informationen zum Krankheitsbild und zum
Verlauf der Erkrankung
-Einblicke in die innere Welt und das innere
Erleben von demenzkranken Menschen
-Anregungen und Ideen für einen hilfreichen
Umgang mit ihnen
-Hinweise auf zentrale Ansprechpartner und
professionelle Hilfe in Leinfelden-Echterdingen Eintritt frei.
Anmeldung unter Tel. 1600-229 erbeten.
FilderhalLE
Kongress- und
Tagungszentrum
So, 2.1.,10 - 18 Uhr, Kleiner Saal
Kanada-Event
Der Nordamerika-Spezialist SK Touristik
präsentiert das Land der Adler und Bären:
Sechs Diashows in Multivisionstechnik über
alle Provinzen Kanadas von dem bekannten Reisefotografen Pfaff, dazu Workshops
über Reisemöglichkeiten im Ahorland, eine
Reisemesse mit Infoständen der kanadischen
Provinzen und Partnern sowie Bühne und
Live-Musik.
Termine:
8.11. Altersklasse II – Junioren
(Jahrgänge 2000-2003)
9.11.: Altersklasse III – Ü15
(Jahrgang 1999 und älter)
Eintrittskarten: 11 Euro je Tag
www.filderer.de
Fr, 14. 11., 9 Uhr, gesamte Filderhalle
Qualitätskongress 2014
Unter dem Motto „Perspektive Veranstaltungswirtschaft 2014 – Meine Ausbildung
und dann?“ laden der degefest e.V. und die
Filderhalle zum diesjährigen Qualitätskongress ein.
Wochenmärkte
hier in L-E
Tradition
schmeckt
regional
Auf den vier Wochenmärkten in
Leinfelden-Echterdingen überzeugen
Qualität und Frische den Gaumen ihrer
Besucher. Werden Sie ein Teil dieser
langjährigen Tradition und erfahren
Sie den Geschmack unserer Region.
Leinfelden
Marktplatz vor dem
Rathaus in Leinfelden
Verkaufszeiten:
Mittwoch und Samstag
7.00 - 12.00 Uhr
Echterdingen
Kirchplatz
Verkaufszeiten:
Mittwoch und Samstag
7.00 - 12.00 Uhr
In persönlichen Gesprächen bekommen Sie
Routen- und Insidertipps. Und mit etwas
Glück gewinnen Sie beim Gewinnspiel bereits Ihren nächsten Urlaub – im Ahornland!
events.sktouristik.de
Eintritt: 10 Euro (bis 17 Jahre frei)
Sa/So, 8./9.11., jeweils 9 Uhr,
Großer Saal
Gardetanzturnier
Die GFTB Die Filderer richten das 24. Gardetanzturnier im Karnevalistischen Tanzsport
des Bundes Deutscher Karneval e.V. aus: Ein
Qualifikationsturnier für die Halbfinale der
deutschen Meisterschaften 2015.
Amtsblatt Leinfelden-Echterdingen | Nr. 44 | Freitag, 31. Oktober 2014
Musberg
Kirchplatz
Verkaufszeiten:
Freitag
14.00 - 18.00 Uhr
Stetten
Poststraße
Verkaufszeiten:
Donnerstag
7.00 - 12.00 Uhr
Orientierung – Wissenstransfer – Networking: Bei der Vielfalt an Berufsbildern und
potentiellen Arbeitgebern ist es für Auszubildende, Schüler und Studenten eine Herausforderung, die gesamte Veranstaltungsbranche zu überblicken. Der Qualitätskongress
stellt die Besonderheiten der Veranstaltungswirtschaft vor. Q2014 bietet Orientierung
und sensibilisiert die Teilnehmer für das
Verständnis der einzelnen Berufsgruppen
untereinander. Dieser Wissenstransfer ist die
Basis für eine qualitative Weiterentwicklung
des wichtigsten Erfolgskriteriums der Veranstaltungswirtschaft: dem Menschen. Erfahrungsaustausch soll neben der Vermittlung
von Inhalten und Werten im Vordergrund
stehen.
Experten von Hochschulen und aus der
Veranstaltungswirtschaft vermitteln in sechs
Workshops aktuelle Themen der Veranstaltungsbranche. Der Fokus wird dabei speziell
auf die Vermittlung von realitätsnahen Inhalten gelegt, die den gestiegenen Anforderungen in der MICE-Branche entsprechen.
Info: www.qualitaetskongress.de
Anmeldung:
Kongress- und Tagungszentrum Filderhalle
Frau Denise Roth
Tel. 758575-336
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
39
Dateigröße
693 KB
Tags
1/--Seiten
melden