close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

INDUSTRIELLE BILDVERARBEITUNG

EinbettenHerunterladen
Rolf Bergmeier
Ort / Zeit / Eintritt / Info
So., 12.10.2014 • 16:00 Uhr • Vortrag • Diskussion
Christlich-abendländische Kultur?
Ein Beitrag zur Debatte über Europas Wurzeln
"Demokratie", "Theater", auch "Orchester" sind griechisch. Im Jura-Studium werden römische
Gesetzestexte gelehrt und das Medizinstudium kommt ohne Lateinkenntnisse nicht aus. Wir rechnen
mit arabischen Ziffern und die Mathematik stammt aus Griechenland und Indien. Café und Koffer sind
arabisch, ebenso Kümmel und Gitarre.
Fragt man Politiker, was sie unter der "Kultur des Abendlandes" verstehen, so hört man im Regelfall
etwas von "christlicher Kultur / christlichen Werten" oder von "christlichjüdischer Vergangenheit".
So einfach machen es sich Philosophen und freie Denker nicht. Sie
haben von jeher dem Anspruch misstraut, Europas Kultur sei durch
das Kreuz begründet worden. Zwar zweifeln sie die christliche Prägung
Europas nicht an, meinen aber, es werde übersehen, wie Glaubenszwang und Indices verbotener Bücher der Geisteskultur zugesetzt
haben. Es wird eine gereinigte, auf das "Gute" reduzierte und idealisierte Kultur beschrieben, die mit dem historisch fassbaren
Geschehen kaum noch Berührungspunkte hat.
Es geht um die Frage, ob unsere Werte "christlich" sind und ob der
Islam zu Europa gehört. Um die Frage nach den Wurzeln Europas und
damit um antike und arabische Einflüsse. Um Freiheit und Gleichberechtigung, die in der Aufklärung politisches Gewicht bekamen und
"um die brandaktuelle Frage, ob das Christentum für Europa
konstituierend gewesen ist".
Wo: Humanistisches Zentrum Stuttgart
Mörikestraße 14
DE 70178 Stuttgart
Wann: So 12. Oktober 2014, 16:00
Eintritt: frei, um eine Spende wird gebeten
Veranstalter: Die Humanisten Baden-Württemberg
www.die-humanisten-bw.de – kontakt@dhuw.de
und gbs Stuttgart
www.gbs-stuttgart.de – info@gbs-stuttgart.de
Kostenlose Platzreservierung unter:
info@gbs-stuttgart.de
Die Platzreservierung wird bis
5 Minuten vor Vortragsbeginn
aufrechterhalten.
Über die antiken Wurzeln, den verkannten arabischen Beitrag und die
Verklärung der Klosterkultur.
„Was ist überhaupt ein „christlicher“ Wert, wenn man die
hellenistischen, römischen, arabischen, jüdischen, aufklärerischen,
napoleonischen Beiträge heraus rechnet?“
Rolf Bergmeier ist schriftstellerisch tätig und Autor diverser
Publikationen, die sich mit der Schnittstelle "Alte Geschichte, frühes
Mittelalter und Kirchengeschichte" beschäftigen.
Neben dem Buch "Christlich-abendländische Kultur - Eine Legende"
(2014) hat er auch die Titel "Kaiser Konstantin und die wilden Jahre
des Christentums: Die Legende vom ersten christlichen Kaiser" (2010)
und "Schatten über Europa. Der Untergang der antiken Kultur" (2012)
veröffentlicht.
Rolf Bergmeier ist Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung.
V.i.S.d.P.: Werner Koch, Forchenweg 5, 71134 Aidlingen
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 144 KB
Tags
1/--Seiten
melden