close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

M E N S C H B I L D oder: Wie können wir wissen, was wir wollen

EinbettenHerunterladen
M E N S C H B I L D oder:
Wie können wir wissen, was wir wollen sollen?
Wer bist du?
Unsere Gedanken wollen zwischen wahr und falsch
unterscheiden. Doch häufig scheitern wir am Bemühen, uns zu
verständigen und zu verstehen, daran, die Welt so zu erfassen,
wie sie möglicherweise wirklich ist.
Der biologischen Evolution und den natürlichen Grenzen der
Möglichkeiten von „Menschsein“ gegenüber steht die Sehnsucht
nach dem Vernunft begabten Wesen. Das Gehirn aber
funktioniert abstrakt, - ordnet Inhalte, stellt Bezüge her, findet
Lösungen und entwirft Modelle. Wahrnehmungen - unser
Erleben - sind reine Interpretationen.
Das Gespräch zwischen dem Paläontologen, dem Hirnforscher
und dem Künstler beleuchtet die Entstehung des Menschen im
evolutionären Kontext, die letztlich pragmatisch ausgerichtete
Funktionsweise unseres Gehirns und spannt den Bogen zu dem
Kulturwesen, das denkt und will, tut und bewertet, kulturelle
Konstrukte und soziale Realitäten schafft und dennoch die
Spaltung zwischen dem ICH und dem Rest nicht überwindet.
Weitere Denkimpulse gibt die Videoinstallation MENSCHBILD,
die im Sommer im Senckenberg-Museum zu sehen war und ab
16. 11. 07 im MMK als nächster Projektstation gezeigt wird.
In dem filmischen Diskurs der Gruppe KOOPERATION
KONZEPTE treten Personen in einen fiktiven Dialog.
Textbausteine aus Friedrich Hölderlins „Hyperion“, von Friedrich
Nietzsche und des Frankfurter Hirnforschers Wolf Singer zeigen
auf subtile Weise Möglichkeiten und Grenzen des „Menschseins“
auf. (dve)
In Kooperation mit hr2 kultur / Hessischer Rundfunk
Karten an der Museumskasse
Guten-Abend-Ticket: 4 €
Doris von Eiff
Tel. : 069-7542 1257
doris.voneiff@senckenberg.de
KOOPERATION KONZEPTE
www.menschbild.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
36 KB
Tags
1/--Seiten
melden