close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Klausur Diagnostik bei Fr. Stahl, SS2012 1. Termin 1.Was ist eine

EinbettenHerunterladen
Klausur Diagnostik bei Fr. Stahl, SS2012 1. Termin
1.Was ist eine Eisbrecherfrage?
2.Wie bestimmt man die Schwierigkeit eines Testitems? Wie kann man die Itemschwierigkeit
bei Persönlichkeitstests bestimmen? Erläutern Sie dies an einem Beispielitem für ein
Konstrukt Ihrer Wahl! (8Punkte)
3.Zeichnen Sie zwei Item-Charakteristische-Funktionen:
A) Für ein probabilistisches Modell
B) Ein deterministisches Modell mit den entscheidenden Parametern der Funktion
(Beschriften) + Erläutern sie kurz die inhaltliche Bedeutung der Modellparameter (12 Pkt.)
1.Sie entwickeln einen neuen Test zur Erfassung der allgemeinen Intelligenz bei
Erwachsenen. Sie überprüfen die Testgütekriterien dieses Tests an einer Stichprobe von
Studierenden unterschiedlicher Hochschulen. Wie könnte sich das auf den
Reliabilitätskoeffizienten (interne Konsistenz) auswirken? Erläutern sie dies auch graphisch!
(12 Pkt.)
2.Was besagt die Trennschärfe eines Items und wie wird sie berechnet (keine Formel, nur
inhaltlich!) (6 Pkt.)
3.Nennen Sie 4 potentielle Fehlerquellen, die im Rahmen der klinischen Urteilsbildung
auftreten können (4Pkt.)
4.Nennen Sie die wichtigsten Elemente des Aufbaus eines diagnostischen Gutachtens (mind.
10) (10 Pkt.)
5.Jutta S. hat einen IQ-Wert von 89 in einem beliebigen Intelligenztest. Welche Rolle spielt
der Standardmessfehler bei der Rückmeldung der Testergebnisse an die Probandin? Erläutern
Sie dies kurz. (6 Pkt.)
6.Stellen Sie kurz den Zusammenhang zwischen Objektivität, Reliabilität und Validität dar! (7
Pkt.)
7.Erläutern sie drei der sechs Kritikpunkte an der klassischen Testtheorie! (9 Pkt.)
8.Stellen Sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Klassifikation und Platzierung dar! (8
Pkt)
9.Welche Aussage ist richtig`
10.Ein Speed-Test besteht aus konstant schweren Aufgaben und hat eine zeitliche
Begrenzung.
11.Ein Niveau-Test besteht aus konstant schweren Aufgaben und hat keine zeitliche
Begrenzung.
12.Ein Speed-Test sollte aus unterschiedlich leichten, mittelschweren und schweren Aufgaben
bestehen.
13.Ein Speed-Test besteht aus konstant leichten Aufgaben.
14.Ein Niveau-Test variiert von leichten zu schweren Aufgaben und hat eine zeitliche
Begrenzung.
15.Die DIN-Norm 33430…
16.Definiert die Nebengütekriterien psychometrischer Tests.
17.Definiert u.a. die Kenntnisse der Personen, die m Zusammenhang mit
neuropsychologischer Diagnostik arbeiten.
18.Definiert u.a. die Kenntnisse der Personen, die im Zusammenhang mit berufsbezogener
Eignungsdiagnostik arbeiten.
19.Definiert u.a. die Kenntnisse der Personen, die im Zusammenhang mit
Schuleingangsdiagnostik arbeiten
20.Welche Aussage ist richtig?
21.Ein Test ist inhaltsvalide, wenn die Aufgaben (Items) ein psychologisches Konstrukt
erfassen
22.Ein Binnenkriterium für einen Berufseignungstest ist z.B. das Vorgesetztenurteil
23.Die prädiktive Validität bezieht sich auf die gleichzeitig zum Test erhobenen
Kriterienwerte.
24.Im Zusammenhang mit differenzieller Validität eines Berufseignungstests sollten
verschiedene Kriteriumskoeffizienten im Handbuch des Tests angegeben werden.
25.Inkrementelle Validität bedeutet, dass ein Test bereits die maximale Validität erreicht hat.
26.Verhaltensdiagnostik…
27.… basiert in der Regel auf Induktionsschlüssen.
28.… bedarf keiner vorangegangenen Verhaltensanalyse.
29.… resultiert meist in Kriteriumsorientiertem Messen.
30.… geht von stabilen Traits aus.
31.Was gehört nicht zu den Nebengütekriterien?
32.Ökonomie
33.Sensitivität
34.Fairness
35.Normierung
36.Nutzen
37.Mit der Spearman-Brown-Formel lässt sich abschätzen, wie sich bei Testverlängerung…
38.… die Objektivität des Tests verbessert.
39.… die Ökonomie des Tests verbessert.
40.… die Validität des Tests verbessert.
41.… die Reliabilität des Tests verbessert.
42.… die Nützlichkeit des Tests verbessert.
43.Was gibt u.a. die Güte der Messung an?
44.Die Spezifität des Tests!
45.Die Objektivität des Tests!
46.Die Validität des Tests!
47.Die Länge des Tests!
48.Die Reliabilität des Tests!
49.Welches diagnostische Gütekriterium ist sehr stark von der Basisrate abhängig?
50.Die Spezifität des Tests!
51.Die Sensitivität des Tests!
52.Die Validität des Tests!
53.Der positive Prädiktionswert des Tests!
54.Die Objektivität des Tests!
55.Die doppelte Minderungskorrektur ist…
56.… ein Schätzer für die Höhe eines Validitätskoeffizienten, wenn Test und Kriterium
absolut reliabel wären.
57.… ein Schätzer für die Höhe eines Reliabilitätskoeffizienten, wenn Test und Kriterium
(oder anderer Test) absolut valide wären.
58.… ein Schätzer für die Höhe eines Validitätskoeffizienten, wenn das Kriterium absolut
reliabel wäre.
59.… ein Schätzer für die Höhe eines Reliabilitätskoeffizienten wenn der test absolut valide
wäre.
60.Ein Schätzer für die Höhe eines Validitätskoeffizienten, wenn Test und Kriterium (oder ein
anderer Test) absolut reliabel wären.
61.… ein Schätzer für die Höhe eines Reliabilitätskoeffizienten, wenn Test und Kriterium
(oder ein anderer Test) absolut reliabel wären.
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
2
Dateigröße
43 KB
Tags
1/--Seiten
melden