close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infoblatt_wenn was fehlt - Ludwig-Maximilians-Universität München

EinbettenHerunterladen
Zentrale Universitätsverwaltung
Referat III.3
Internationale Angelegenheiten
Geschwister-Scholl-Platz 1, D - 80539 München
Tel: 089/2180-2823, Fax: 089/2180-3136
Besucheradresse: Ludwigstr. 27, (U-Bahn: U3/U6, Haltestelle: Universität)
e-mail: zulassung.international@lmu.de
http://www.lmu.de/international
Beratung für Erstsemester, Auskunft, Antragsannahme, Fachwechsel
Frau H. Wolf, Frau A. Ludwig: Tel. 2180-3156
Frau M. Scherer, Frau K. Sommer Tel. 2180-3743
Sprechzeiten: Mo/Di/Do/Fr 9:00 - 11:30 Uhr, Mi 13:00 - 15:00 Uhr
Telefonische Sprechzeiten der Zulassungsstelle -Internationale Angelegenheiten- Tel. 2180-3156;
2180-3743: Mo/Di/Do 14:00 - 15:30 Uhr, Mi 9:30 - 11:30 Uhr.
(Während der Einschreibezeit reduzierte Sprechzeiten und Telefonsprechstunden!)
Grundsatzfragen im Zulassungsverfahren: Frau H. Wolf
Bewerbungen:
Bewerbungsfrist für das Wintersemester:
Bewerbungsfrist für das Sommersemester:
15.Juli
15.Januar
Die Bewerbungen müssen bis zum Stichtag vollständig sein, sonst muss leider eine Ablehnung erfolgen.
(Achtung: Es gilt das Datum des Posteingangs bei der Universität!) Nachreichungen sind nach den
vergaberechtlichen Vorschriften für zulassungsbegrenzte Fächer und für die Bewerbung zum
Studienkolleg nicht zulässig. Zulassungsbescheide können erst ca. 4 bis 5 Wochen nach
Bewerbungsschluss verschickt werden. Nach dem Bewerbungsschluss ist die Zulassungsstelle für 2 bis
3 Wochen zur Erledigung der Terminarbeiten geschlossen. In vielen Fächern werden
Eignungsfeststellungsprüfungen verlangt, für die man sich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt beim
jeweiligen Institut anmelden muss. Bitte erkundigen Sie rechtzeitig, ob beim Studiengang Ihrer Wahl
(Haupt- und Nebenfächer) eine Eignungsfeststellungsprüfung erforderlich ist und bis wann Sie sich
beim jeweiligen Institut hierfür anmelden müssen. Informationen hierüber finden Sie hier:
www.lmu.de/studienangebote. Auch finden Sie hier eine immer aktualisierte Liste unseres
Studienangebotes.
Benötigte Unterlagen für die Bewerbung zum Studienkolleg sowie für die Direktbewerbung zum Fachstudium:
- Ein vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular: bei Magisterstudiengängen müssen Sie neben dem
Hauptfach unbedingt zwei Nebenfächer angeben!
- eine amtlich beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung in der jeweiligen Landessprache
(kann auch aus mehreren Teilen bestehen),
- eine amtlich beglaubigte Übersetzung der Hochschulzugangsberechtigung (Zeugnisse in dänischer,
englischer, französischer, holländischer, isländischer, italienischer, katalanischer, niederländischer,
norwegischer, portugiesischer, rumänischer, spanischer, schwedischer oder lateinischer Sprache
müssen nicht übersetzt werden),
- amtlich beglaubigte Kopien der Hochschulaufnahmeprüfung, aller Universitätszeugnisse und diplome in der Landessprache und in der Übersetzung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit einer
Beglaubigung und Übersetzung, siehe Informationsblatt: Übersetzungen/Beglaubigungen,
- die Vorlage eines Anerkennungsbescheides der Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern,
(Pündterplatz 5, 80803 München, Tel: 089 - 38 38 49 - 0) ist zwingend erforderlich für Absolventen
des Internationalen Bakkalaureates (IB), für Bewerber aus den USA (außer es liegt bereits ein
Bachelor-Abschluss vor), ebenso für Bewerber aus: Afghanistan, Georgien, Kamerun, Mongolei.
Bewerber aus der Volksrepublik China legen das Originalzertifikat der „Akademischen Prüfstelle bei
der Deutschen Botschaft Beijing“ vor. Das Referat für Internationale Angelegenheiten behält sich
vor, auch in anderen Einzelfällen ohne Angabe eines Grundes einen Bescheid der
Zeugnisanerkennungsstelle zu verlangen,
- Immatrikulations- und Studienverlaufsbescheinigungen aller bislang besuchten deutschen Hochschulen,
- evtl. Anrechnungsbescheid des zuständigen Prüfungsamtes für ein höheres Fachsemester oder die
Zulassung zur Promotion,
- für Masterstudiengänge schriftliche Genehmigung vom Institut
- Lebenslauf bis zum Datum der Antragsabgabe,
- ein selbstverfasstes Motivationsschreiben in deutscher Sprache muss jeder Bewerbung beigelegt
werden! Vgl. Informationsblatt „Motivationsschreiben“,
siehe auch: www.lmu.de/international
- Nachweise aller bislang erbrachten Studienleistungen bei Antrag auf Fachwechsel/Hochschulwechsel: Anträge auf Fachwechsel/Hochschulwechsel ohne erbrachte Studienleistungen können
nicht berücksichtigt werden!
- Heiratsurkunde
- Offizieller Nachweis über Namensänderungen,
- Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse (siehe unten).
Wichtig: Senden Sie uns bitte nur amtlich beglaubigte Kopien Ihrer Originalzeugnisse und Ihrer Originalübersetzungen zu. Schicken Sie auf keinen Fall Ihre Originalzeugnisse und Ihre
Originalübersetzungen. Während des Zeitraumes Ihrer Bewerbung und Immatrikulation
verbleiben die Unterlagen bei uns und können Ihnen nicht mehr ausgehändigt werden, auch
nicht für kurze Zeit. Sollten Sie sich nicht an unserer Universität immatrikulieren und nicht
sofort erneut bewerben, werden Ihre Unterlagen nach einem Jahr datengeschützt vernichtet!
Wir können Ihre Zeugnisse aus verwaltungstechnischen Gründen leider nicht zurücksenden.
Die Unterlagen können jedoch persönlich abgeholt werden. Es wird keinerlei Haftung für
verloren gegangene
Bewerbungsunterlagen übernommen.
Bei
der persönlichen
Immatrikulation müssen Sie alle Originalzeugnisse im Referat für Internationale
Angelegenheiten vorzeigen. Ohne Originalzeugnisse keine Immatrikulation!
Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse für die Bewerbung zum Studienkolleg:
Bei der Bewerbung zum Studienkolleg ist ein Nachweis über die aktuelle Teilnahme eines
Intensivdeutschkurses vorzulegen, mindestens auf der Niveaustufe B2 des europäischen
Referenzrahmens. Bewerber für die Zulassung zum Studienkolleg legen vor Eintritt in das Studienkolleg
eine Deutschprüfung, für den T-Kurs eine Mathematikprüfung und für den W-Kurs einen
Einstufungstest in der englischen Sprache ab. Sollten Sie die Aufnahmeprüfung in das Studienkolleg
nicht bestehen, müssen Sie bei Wiederbewerbung einen erneuten Nachweis über den Besuch eines
aktuellen weiterführenden Intensivsprachkurses, mindestens Niveaustufe B2, vorlegen!
spätestens bis zum Bewerbungsschluss (15.Juli/15.Januar) vorgelegt werden. Nachreichungen sind
nicht möglich!
• das Abschlusszeugnis einer deutschen höheren Bildungseinrichtung (Gymnasium, Fachhochschule,
Studienkolleg ),
• das Zeugnis über das Bestehen der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber an der Ludwig-Maximilians-Universität München (DSH 2), www.dkfa.de
• das Kleine oder das Große Deutsche Sprachdiplom des Goethe-Instituts,
• die Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts (ZOP),
• das Sprachzeugnis der Kultusministerkonferenz der Länder der Bundesrepublik Deutschland Stufe II,
• die „Deutsche Sprachprüfung II“ des Sprachen- und Dolmetscher-Instituts München,
• der Test Deutsch als Fremdsprache (TEST DAF) mit der Niveaustufe 4 in allen 4 Teilfertigkeiten
(www.testdaf.de) (ab 2005),
Bei der Direktbewerbung zum Fachstudium ist ein Nachweis über die aktuelle Teilnahme eines
Intensivdeutschkurses vorzulegen, mindestens auf der Niveaustufe B2 des europäischen
Referenzrahmens. andernfalls muss der Antrag wegen unvollständiger Unterlagen abgelehnt werden.
Dieser Nachweis bestätigt den Ausbildungsstand, wenn die Sprachprüfung DSH erst noch abzulegen ist.
Ein Universitätsstudium der deutschen Sprache im Ausland gilt nicht als Nachweis der Prüfung. Bei
Wiederbewerbung müssen Sie einen erneuen Nachweis über den Besuch eines aktuellen
weiterführenden Intensivsprachkurses, mindestens Niveaustufe B2, vorlegen!
BITTE BEACHTEN: Nach der Zulassung erfolgt die Immatrikulation, wobei alle Zeugnisse für die
Hochschulzugangsberechtigung im Original mitzubringen sind. Studenten, die nicht Bürger der
Europäischen Union sind, müssen nach Erhalt des Zulassungsbescheides sofort ihr Studentenvisum bei
der Deutschen Botschaft in ihrem Heimatland beantragen, da die Bearbeitung des Visums sehr
zeitaufwendig ist. Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden alle sorgfältig geprüft. Wenn die
Unterlagen unvollständig sind oder Beglaubigungen nicht den Erfordernissen entsprechen, muss der
Antrag abgelehnt werden. Endgültige Zu- oder Absage erfolgt erst durch den Zulassungs- oder
Ablehnungsbescheid.
K:\Information-Zulassung\inf-non-eu-deutsch.doc,
Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse für die Direktbewerbung zum Fachstudium: Bei der Bewerbung für ein zulassungsbegrenztes Fach muss eines der folgenden Zeugnisse
(Internationale Angelegenheiten, Stand:07.05.2009; Änderungen der Bestimmungen sind jederzeit vorbehalten.)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
12
Dateigröße
38 KB
Tags
1/--Seiten
melden