close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erfolgreiche Judo-Gürtelprüfung Was muss für die Steuerklärung

EinbettenHerunterladen
Blickpunkt Herdorf
Nr. 5 / 2011
Erfolgreiche Judo-Gürtelprüfung
Mittwoch, 2. Februar 2011
Infoveranstaltungen
Kürzlich wurden in der Jahnhalle die Judokas des Budo-Sport Herdorf e.V. erfolgreich geprüft Neue Qualifizierungskurse für Tagesmütter und -väter
Im April und Mai beginnen wieder
neue Kurse für angehende Tagesmütter
und Tagesväter. Die Kindertagespflege
ist eine familienähnliche Betreuung mit
einem hohen Maß an individueller Förderung des Kindes. Auch im Kreis Altenkirchen steigen die Anfragen von Eltern nach qualifizierten und geeigneten
Tagespflegepersonen.
Die Prüfung zum 8. Kyu (weiß/gelb) haben bestanden: Paul Ter Jung, Nina Dollischek, Jeremy Behm, Jannis Ioannidis, Leonie Hölzer, Johannes Frei, Julian Elbert. 7. Kyu (gelb): Adrian Weber, Markus Schmidt, Marvin Gotthardt, Leo Scheid. 6.
Kyu (gelb/orange) Max Ter Jung, Luis Dollischek, Kiara Krüger. 5. Kyu (orange) Madeleine Tobisch, 4. Kyu (orange/grün)
Lukas Fudikar, Helena Eckhardt und zum 2. Kyu (blau) Michael Eckhardt.
Text: Gudrun Schuster
Umfangreiches Programm
für das 1. Halbjahr
Bildungswerk startet ins neue Bildungsjahr 2011
In diesen Tagen präsentiert das
Katholische Bildungswerk Marienthal ein Bildungsprogramm mit vielen Highlights für das 1. Halbjahr
2011. Es gibt Beiträge zu aktuellen
Themen aus den Bereichen „Glaube
– Spiritualität – Religion; Persönlichkeitsbildung – Lebensgestaltung
– Sinnfragen; Beruf und Arbeitswelt,
Medienkompetenz“.
Besonders betont Heinz Müller,
Leiter des Katholischen Bildungswerkes, die enge Zusammenarbeit
mit den im „Beirat für Weiterbildung“ des Landkreises Altenkirchen
vertretenen Bildungseinrichtungen
sowie die enge Kooperation mit dem
Ethik-Forum im St.-Antonius-Krankenhaus Wissen.
Ausgezeichnet mit dem „Gütesiegel des Landes Rheinland-Pfalz“
wurde das Bildungswerk – als einzige Bildungseinrichtung im Landkreis Altenkirchen – für den Bereich
„Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen“. „Es ist für uns ein
Ansporn, gerade in diesem Bereich,
qualifizierte Personen auszubilden“,
so Müller. „Seit einigen Jahren bieten wir außerdem ErzieherinnenFortbildungen an.“ Im ersten Halbjahr 2011 stehen die Themen
„Grundlagen der Bildungs- und
Lerngeschichten von Kitakindern“
und „Mit 65 noch in der Kita arbeiten?“ im Fokus.
Weitere interessante Angebote
bilden die Kunstausstellungen des
Bildungswerkes der Erzdiözese
Köln. Für das zweite Halbjahr 2011
ist die Präsentation des Projektes
„Spero Lucem“ von und mit dem
Kölner Künstler Michael Bleyenberg im Pfarrzentrum Weyerbusch
eingeplant.
Das Bildungswerk mit Sitz im
„Haus Marienthal“ trägt die katholische Bildungsarbeit in den Pfarreien
sowie den kirchlichen Verbänden
und Einrichtungen soweit sie zum
Erzbistum Köln gehören und in
Rheinland-Pfalz liegen.
Die Halbjahresprogramme liegen
– ab sofort – in der Region aus. Ganz
aktuell informieren Sie sich bitte
unter www.bildungswerk-marienthal.de und www.haus-marienthal.de. Weitere Informationen sowie Anmeldung zu den Kursen übers
Internet und per E-Post: info@bildungswerk-marienthal.de, Telefon:
0 26 82 / 9 67 00. Ihre Ansprechpartner: Heinz Müller und Gabi Gerhards.
Ju-Jutsukas erkämpften
sich gute Platzierungen
Die Ju-Jutsu-Abteilung des VfLBad-Kreuznach lud am vergangenen
Wochenende alle Ju-Jutsukas aus
Rheinland-Pfalz zu einem Freundschaftsturnier ein.
Der Budo-Sport Herdorf e. V. war
mit fünf Athleten zu diesem Event angereist. Ziel dieses Turniers war die
Vorbereitung auf die im März anstehende Rheinland-Pfalz-Meisterschaft,
die auch in Bad-Kreuznach stattfinden
wird. Die Herdorfer Sportler hatten sich
bereits seit November letzten Jahres gut
auf diesen Tag vorbereitet. Die Erwar-
tungen, mit guten Platzierungen wieder
die Heimreise anzutreten, wurden erfüllt:
Bei den Senioren erreichte Dorian
Musiolik in der Klasse bis 69 kg Platz
1, David Brehm bis 85 kg Platz 2, Lukas Stühn, der zwar erst 14 Jahre alt ist
und wegen zu geringer Teilnehmerzahl
bei den Jugendlichen freiwillig bei den
Senioren mitkämpfte, erreichte in der
Gewichtsklasse bis 77 kg den 5. Platz.
Steffen Eckhardt erkämpfte sich bei
seiner ersten Turnierteilnahme in der
U18 bis 66 kg Platz 1 und Madeleine
Tobisch, die auch hier ihr Debüt gab,
hatte in der Klasse U21 leider nur eine
Gegnerin, der sie sich geschlagen geben musste.
Anfang Februar wird der World-Games-Gewinner und dreifacher Ju-JutsuWeltmeister Andreas Kuhl in Herdorf
bei einem Bundeslehrgang Fighting referieren, um den Sportlern und Trainern
für die anstehenden Landesmeisterschaften weitere wertvolle Tipps zu geben.
Förderverein
Freiwillige Feuerwehr
Dermbach e. V.
Einladung
zur Mitgliederversammlung
Der Förderverein der Freiwilligen
Feuerwehr Dermbach lädt seine Mitglieder zur Mitgliederversammlung am
Freitag, dem 11. 2. 2011, um 20.00
Uhr ins Stuhllager der Turnhalle in
Dermbach recht herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Eröffnung
2. Totengedenken
3. Bericht des Geschäftsführers
4. Bericht der Kassenwartin
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen
7.01. Wahlleiter/in
7.02. Wahlhelfer/in
7.03. 1. Vorsitzende/r
7.04. 2. Vorsitzende/r
7.05. 1. Geschäftsführer/in
7.06. 2. Geschäftsführer/in
7.07. 1. Kassenwart/in
7.08. 2. Kassenwart/in
7.09. zwei Beisitzer/innen
7.10. Pressewart/in
7.11. ein/e Kassenprüfer/in
8. Verschiedenes
9. Anregungen und Wünsche
10. Schlusswort und Schließung der
Versammlung
Anträge zu Punkt 8 und 9 der Tagesordnung können bis Mittwoch, den
9. 2. 2011, beim 1. Vorsitzenden Peter
Schneider, Lambertstraße 19, 57562
Herdorf, eingereicht werden.
Mit freundlichem Gruß
Peter Schneider
(1. Vorsitzender)
Herdorf-Dermbach, den 13. 1. 2011
Beim Ausbau der Betreuungsplätze
für die Kleinen kommt der Kindertagespflege eine wichtige Rolle zu. Eltern
suchen eine verlässliche, kompetente
und gleichzeitig flexible Betreuung.
Längst hat die Kindertagespflege nichts
mehr mit Babysitting in den eigenen
vier Wänden zu tun. Vielmehr ist sie
aktive Erziehungsarbeit in engem Zusammenwirken mit den Eltern. Daher
gibt es Qualifizierungskurse, die auf
diese Aufgabe und den Kindertagespflegealltag vorbereiten. Und nicht zuletzt wollen die Eltern sicher sein, dass
ihr Kind bei einer Tagesmutter oder einem Tagesvater gut aufgehoben ist.
Für 2011 stehen die neuen Kurse nun
fest:
៑ Kurs in Betzdorf: 5. April bis 5. No-
vember 2011 in Zusammenarbeit mit der
Volkshochschule des Kreises Altenkirchen
៑ Kurs in Marienthal: 13. Mai bis 12.
November 2011 in Zusammenarbeit mit
dem Kath. Bildungswerk Marienthal
Die Qualifizierungen im Umfang
von 160 Unterrichtsstunden werden
nach dem bundesweit anerkannten
Lehrplan des Deutschen Jugendinstituts
(DJI) durchgeführt und sind Voraussetzung für die Vermittlung als Tagespflegeperson im Landkreis Altenkirchen.
Zusammen mit der Fachkompetenz ist
auch die persönliche Eignung der künftigen Tagesmütter und -väter wichtig.
Für die Kursteilnahme müssen daher
auch Voraussetzungen der persönlichen
Eignung erfüllt sein. Dazu führen die
Fachkräfte der Kindertagespflege des
Jugendamtes ein persönliches Gespräch
mit den Interessentinnen und Interessenten. Finanziell werden die Qualifizierungen durch das Ministerium für
Bildung, Wissenschaft, Jugend und
Kultur Rheinland-Pfalz im Rahmen des
Programms „Zukunftschance Kinder Bildung von Anfang an“ und den Europäischen Sozialfonds unterstützt.
Kontakt: Kreisverwaltung Altenkirchen / Familienbüro, Margit Strunk,
Tel. 0 26 81 / 81 20 16, und Kreisjugendamt, Monika Bitzhöfer / Anja
Becker, Tel. 0 26 81 / 81-25 54 und
81-25 56.
Westerwald-Verein Daaden e. V.
Tageswanderung auf dem Rothaarsteig in Hessen
Der Westerwald-Verein Daaden lädt
für den 6. Februar 2011 zu einer Wanderung ins benachbart Hessen ein.
Von Haiger-Seelbach geht es auf
dem Rothaarsteig zur Lucaseiche und
über Fellerdilln wieder zurück zum
Ausgangspunkt. Zur Mittagsrast wird
in einem Wanderheim am Rothaarsteig
eingekehrt. Treffpunkt zur Bildung von
Fahrgemeinschaften ist um 10.00 Uhr
am Festplatz (Nähe Bahnhof) in Daa-
den oder um 10.30 Uhr am Ortsausgang
von Haiger-Seelbach, hier an der K43 –
Einmündung K44 (Straße von HaigerSteinbach).
Gäste sind zur Wanderung herzlich
eingeladen.
Wanderführer ist Martin Schmidt,
der am Wochenende (Samstag vorher)
unter Tel. 0 27 43 / 93 52 20 gerne weitere Auskunft gibt.
Was muss für die Steuerklärung 2010
beachtet werden?
Info-Hotline der Finanzämter informiert aktuell
Anfang des Jahres beschäftigen sich
viele Bürger – insbesondere Arbeitnehmer, die mit einer Steuererstattung
rechnen – mit ihrer Steuererklärung.
Die Hotline der rheinland-pfälzischen
Finanzämter informiert daher im Rahmen ihres monatlichen Aktionstages,
am Donnerstag, 3. Februar 2011, was
Bürger bei ihrer Steuererklärung 2010
zu beachten haben und welche Neuerungen es gibt.
In der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr
stehen fachkundige Finanzbeamte unter
der Rufnummer 01 80 - 3 757 400 (9
Cent pro Minute aus dem Festnetz und
maximal 42 Cent pro Minute mobil) zur
Verfügung. Ab 13.00 Uhr werden sie
unterstützt von Steuerberater Walter
Mock aus Koblenz. Er ist Mitglied der
Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz
und hilft bei Fragen, die über eine allgemeine Information hinausgehen sowie
bei individuellen Einzelfällen.
Zu den wichtigsten Neuerungen, die
bei der Erstellung der Steuererklärung
2010 zu beachten sind, gehört die bessere Absetzbarkeit von Kranken- und
Pflegeversicherungsbeiträgen (Basisabsicherung) im Rahmen der Anlage
Vorsorgeaufwand sowie die Wiedereinführung der Anlage AV (für den Abzug von Altersvorsorgebeträgen in
Form der sog. Riester-Rente als Sonderausgaben).
Die erneute Anhebung des Grundfreibetrages von 7.680 auf 8.004 Euro
(bei Ehepaaren verdoppeln sich die Beträge) sowie des Kinderfreibetrages
von 6.024 auf 7.008 Euro (bei Ehegatten) machen sich ebenfalls positiv bemerkbar.
Und wer für seine betriebliche oder
berufliche Tätigkeit ein häusliches Arbeitszimmer nutzt, kann – auch wenn
dieses nicht den Mittelpunkt der gesamten Betätigung bildet – hierfür wieder
die Aufwendungen bis zur Höhe von
1.250 Euro als Betriebsausgaben oder
Werbungskosten abziehen, wenn ihm
für diese Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht.
Die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzverwaltung ist zu allgemeinen Fragen rund um das Steuerrecht
immer montags bis donnerstags von
8.00 bis 17.00 Uhr und freitags von
8.00 bis 13.00 Uhr erreichbar.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
309 KB
Tags
1/--Seiten
melden