close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirchliche Nachrichten vom 20.-29.3.2015 Freitag, 20.3.2015 19.30

EinbettenHerunterladen
Gemeinsam für die Region
und das Grundwasser
Grundwasser ist die Quelle für unser
Trinkwasser. Daher muss es besonders
geschützt werden. Wenn Getreide mit
weniger Stickstoff gedüngt wird, gelangt weniger Nitrat über den Boden
in das Grundwasser. Dennoch können
Landwirte eine reichhaltige Ernte einfahren und Bäcker daraus hochwertige Backwaren herstellen.
Landwirtschaft und Handwerk –
eine Partnerschaft für nachhaltigen
Umweltschutz
K Landwirt Klaus Höfling aus Heßlar
hat sich verpflichtet, beim Anbau von
Backweizen auf die Spätdüngung mit
Stickstoff zu verzichten.
K Die Mühle Kemmer in Elfershausen
hat das Getreide zu hochwertigem
Mehl vermahlen.
K Die Bäckerei Engel backt daraus
mit viel handwerklichem Geschick
ein leckeres Weizenbrot – eine
grundwasserschonende Spezialität aus unserer Region.
KHergestellt mit Getreide aus dem
Trinkwassereinzugsgebiet Werntal
Im Werntal, dem größten Trinkwassereinzugsgebiet
unserer Region, ist die Gefahr besonders groß, dass
Nitrat in das Grundwasser eingetragen
wird. Denn nur eine dünne Schicht
schützender Oberboden liegt über
dem klüftigen Untergrund.
KSchont das Grundwasser durch
reduzierte Düngung
Beim Anbau von Getreide bringen Landwirte Stickstoffdünger in mehreren Gaben aus. Im Boden wird der
Stickstoff zu Nitrat umgewandelt, das über das Grundwasser in Trinkwasserbrunnen gelangen kann.
Klaus Höfling verzichtete beim Anbau
seines Backweizens auf die letzte Gabe.
Dadurch wurde die Gefahr der Auswaschung in das Grundwasser deutlich
verringert.
K Handwerklich hergestellt
Obwohl der weniger gedüngte Backweizen einen
geringeren Gehalt an Klebereiweiß besitzt, stellt die
Bäckerei Engel mit handwerklicher Kompetenz ein
hochwertiges Brot daraus her – ein wertvolles
Lebensmittel, das gleichzeitig unsere
Wasserressourcen schont.
Guten Appetit!
Landwirt:
Klaus Höfling,
Heßlar
Bäckerei-Konditorei:
Susanne und Matthias Engel,
Retzstadt
www.aktiongrundwasserschutz.de
Eine Initiative der Regierung von Unterfranken
im Rahmen der Aktion Grundwasserschutz
Der nachhaltige Umgang mit unseren Wasserressourcen ist
das zentrale Anliegen der AKTION GRUNDWASSERSCHUTZ
der Regierung von Unterfranken.
Die Partnerschaft von Landwirten und
Handwerksbetrieben für einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen
wird ausdrücklich anerkannt.
Regierung von Unterfranken
Peterplatz 9, 97070 Würzburg
Telefon 0931-3801365
Telefax 0931-3802919
wasser@reg-ufr.bayern.de
www.regierung.unterfranken.bayern.de
www.aktiongrundwasserschutz.de
Herausgeber: Regierung von Unterfranken, Peterplatz 9, 97070 Würzburg, Telefon 0931-3801365
Konzept, Text und Gestaltung: Regierung von Unterfranken; Nicole Weik, FiBL Deutschland e.V.; Pro Natur GmbH
Druck: Flyeralarm, Greußenheim; Bilder: Titel Christa Nöhren, pixelio, Nicole Weik, FiBL Deutschland e.V.; Pooly/pixelio
Unterfranken – Heimat mit Zukunft
Dieses Brot schont
unser Grundwasser
Trinkwasserschutz durch
weniger Dünger
www.aktiongrundwasserschutz.de
Regierung von
Unterfranken
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
8 547 KB
Tags
1/--Seiten
melden