close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

dm-Homepage Deutschland - Schnupfen, Husten & Co.: Was hilft

EinbettenHerunterladen
dm-Homepage Deutschland - Schnupfen, Husten & Co.: Was hilft b...
dm-Sortiment
dm-DIGI-Foto
Serviceangebot
http://www.dm-markt.de/dmDHomepage/generator/dmD/Homepag...
FAQs
Filial-Standorte
Arbeiten bei dm
Unternehmen
Home > FAQs > Gut zu wissen
Suche
dm-Highlights
dm-DIGI-Foto
Neu bei dm
dm-Babybonus
Mit dm punkten
Gericht bestätigt
Pressekonferenz
Schnupfen, Husten & Co.: Was hilft bei
Erkältungen
Mit dem Wetterumschwung im Herbst und der
beginnenden nass-kalten Jahreszeit leiden viele
wieder an den typischen Erkältungssymptomen.
Doch warum ist das eigentlich so, und vor allem:
Muss das wirklich sein? Die Antwort ist ein klares
"Nein". Denn wer weiß, woher eine Erkältung
kommt, der kann ihr auch gut begegnen. Wir
verraten Ihnen, wie Sie wirksam vorbeugen und
dazu einiges über altbewährte Haus- und Heilmittel,
mit denen Sie in diesem Winter jeder Erkältung die
Stirn bieten können.
Diagnose Erkältung
Schnupfen, Erkältung oder grippaler Infekt - es gibt viele Namen, die mit
Symptomen wie einer laufenden Nase, Husten oder auch Halsschmerzen in
Verbindung gebracht werden. Doch was macht eine Erkältung wirklich aus,
und wann ist eine gefährliche Grippe im Anmarsch? Auslöser beider
Krankheiten sind Viren. Den Hauptunterschied zwischen einer einfachen
Erkältung und einer Grippe macht das Fieber aus. Zwar können auch
Erkältungen mit einer leicht erhöhten Temperatur einhergehen, doch die
typische Grippe beginnt nicht schleichend sondern mit plötzlich
einsetzendem hohem Fieber. Erwachsene erkranken durchschnittlich zwei
Mal im Jahr an einer einfachen Erkältung. Und das ist gar nicht so
schlecht. Denn im Kampf gegen Erkältungsviren trainiert unser
Immunsystem für den Einsatz gegen ernsthaftere Erkrankungen und bleibt
so in Form.
Kontakt
Schreiben Sie uns
Mitmachen!
dm-SMS-SERVICE
Gewinnspiel
Make-up-Trends
Gewinnspiel
Gewinnspiel
dm ist Nr. 1
Bestseller
alverde-Magazin
dm-Musicshop
Online-Apotheke
Impressum
1 von 3
Vorsorge ist die beste Abwehr
Gerade in der kalten Jahreszeit ist die Erkältungsrate besonders hoch.
Das liegt nur zum Teil an den niedrigeren Temperaturen. Zwar kühlt die
kalte Luft die Schleimhäute in der Nase etwas ab, was günstiger für
Erkältungsviren ist, die sich bei niedrigeren Temperaturen leichter
vermehren. Doch Experten glauben, dass Erkältungen in den
Wintermonaten einfach deshalb häufiger vorkommen, weil es mehr
Ansteckungsmöglichkeiten gibt: Wir halten uns mehr in geschlossenen
Räumen auf und kommen so häufiger mit den Erkältungsviren in Kontakt,
die durch Tröpfcheninfektion übertragen werden. Um dem aus dem Weg zu
gehen, kann regelmäßiges Lüften, Händewaschen oder der Verzicht auf
Händeschütteln mit Erkrankten helfen. Wer daneben viel Obst isst, sich
warm kleidet und mit Wechselduschen sein Immunsystem stärkt, hat
beste Chancen, gesund durch den Winter zu kommen.
Bewährte Hausmittel
Wen es dennoch erwischt hat, dem stehen viele natürliche Hausmittel zur
Verfügung. Sie helfen, die Symptome zu lindern und verschaffen dem
Erkrankten so Erleichterung:
Bei Schnupfen hilft das Inhalieren von Wasserdampf mit ätherischen
Ölen der Pflanzen Arnika, Eukalyptus, Melisse oder Rosmarin. Dazu
gibt man einfach einige Tropfen des Öls in das heiße Wasser. Den
aufsteigenden Dampf inhaliert man unter einem Handtuch. Aber
Vorsicht: Kinder sollten wegen der Verbrühungsgefahr nicht
unbeaufsichtigt inhalieren. Ätherische Öle sind außerdem für
kleinere Kinder oft zu scharf und daher ungeeignet. In Zweifelsfällen
bitte auf die Verpackungsangaben achten und einen Fachmann zu
Rate ziehen.
Sehr gut helfen bei Schnupfen auch Nasenspülungen. Man verwendet
hierzu eine eigens dafür hergestellte Nasenspülkanne und füllt diese
mit lauwarmer Kochsalzlösung (einen Teelöffel Haushaltssalz in
einem halben Liter Wasser auflösen). Den Kopf hält man schräg über
ein Waschbecken und gießt die Flüssigkeit so in ein Nasenloch, dass
sie zum anderen wieder herausläuft. Auch der Verzehr einer heißen
Hühnersuppe verschafft Linderung. Die heiße, gesalzene Flüssigkeit
unterstützt den Kreislauf und fördert das Schwitzen.
Häufig sind Halsschmerzen das erste Anzeichen einer Erkältung.
Hier hilft Gurgeln mit Salbei- oder Kamillentee, Halswickel oder auch
Quarkwickel. Für den Halswickel ein Leinentuch mit kaltem Wasser
tränken, auswringen, um den Hals legen und mit einem trockenen
Handtuch umhüllen. Nach 15 bis 20 Minuten erneuern. Das Ganze
zwei Mal täglich wiederholen. Über Nacht kann man sich einen
07.11.2006 23:00
dm-Homepage Deutschland - Schnupfen, Husten & Co.: Was hilft b...
http://www.dm-markt.de/dmDHomepage/generator/dmD/Homepag...
Quarkwickel machen. Dazu ein nasses Leinentuch mit Quark
ausstreichen, mit der Quarkseite um den Hals legen und mit einem
weiteren Handtuch sichern.
Tees oder Arzneizubereitungen, zum Beispiel aus Thymian, helfen bei
trockenem Reizhusten. Holunderblüten und Lindenblüten wirken
schweißtreibend.
Weidenrindenpräparate sowie Minzöl, eingerieben oder als Tee,
verschaffen Besserung bei Kopf- und Gliederschmerzen.
Bei leichtem Fieber bringen Wadenwickel Linderung. Hierzu nasse,
lauwarme Leinentücher um den Unterschenkel legen und mit weiteren
Tüchern umwickeln.
Schnelle Hilfe wenn's läuft
Auch Ihr Drogeriemarkt bietet ein reichhaltiges Angebot traditioneller
sowie moderner Erkältungshelfer. Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl vor.
Heiße Wohltat
Bei Entzündungen im Hals- und Rachenraum sowie bei
Reizhusten hilft Bad Heilbrunner Hals- und Rachentee.
Die Mischung aus den Heilpflanzen Eibisch,
Süßholzwurzel und Anis wirkt mild und reizlindernd. Wie
eine Schutzschicht legen sich die Wirkstoffe dabei über
die entzündeten Schleimhäute und lassen sie so gut
abheilen.
Natürliche Rundumversorgung
Natürliche Weidenrinde und Lindenblüte wirkt in Bad
Heilbrunner Erkältungstee fiebersenkend und
schmerzlindernd. Wirkstoff ist das bekannte
schmerzlindernde und entzündungshemmende Salicin,
das in Form der Salicylsäure der Wirkstoff im
Arzneimittel Aspirin ist.
Bunter Kräuterstrauß
Der Kneipp® Husten- & Bronchial Tee besteht aus der
Heilpflanzenkombination Spitzwegerich, Thymian,
Schlüsselblume und Fenchel. Diese wirken auf
natürliche Weise reizlindernd, schleimlösend und
antibakteriell. Besonders beim Abhusten von
verschleimten Atemwegen hilft dieses traditionelle
pflanzliche Arzneimittel.
Pflichttext
Kneipp® Husten- & Bronchial Tee Anwendungsgebiete: Traditionelles
pflanzliches Arzneimittel zur Unterstützung der Schleimlösung im Bereich
der Atemwege. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und
langjähriger Erfahrung. Bei Beschwerden, die länger als drei Tage
anhalten, bei Atemnot, Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte
umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Zu Risiken und Nebenwirkungen
lesen Sie die Gebrauchsinformation und fragen Sie Ihren Arzt oder
Apotheker.
Starke Abwehrkräfte
Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, das
Immunsystem gegen Erkältungen fit zu machen. Mit
den aktivpunkt® Vitamin C + Zink Micro-Perls können
Sie Ihre Abwehkräfte schnell und überall unterstützen.
aktivpunkt® Vitamin C + Zink Micro-Perls sind fruchtig
schmeckende Vitamin-Perlen in handlichen
Portionsbeuteln. Die Vitamin-Perlen kann man direkt
auf die Zunge geben. Sie lösen sich sofort im Mund auf
und können so umgehend vom Körper aufgenommen
werden. Die aktivpunkt® Vitamin C + Zink Micro-Perls sind ohne
Flüssigkeit einzunehmen und daher ideal für unterwegs oder beim Sport.
Endlich frei durchatmen
Allergene, Krankheitserreger und Schmutzpartikel spült
die Emcur Nasendusche aus der Nase heraus und bietet
so Schutz vor Erkältung. Mit dem zusätzlich
beiliegenden Mineralsalz kann eine besonders
körperverträgliche Spüllösung hergestellt werden, die
außerdem die Schleimhaut mit wichtigen Mineralien und
Spurenelementen versorgt, was Zellfunktion und
Abwehrkräfte stärkt. Ein Nachfüllpack des
Mineralsalzes ist separat erhältlich.
2 von 3
07.11.2006 23:00
dm-Homepage Deutschland - Schnupfen, Husten & Co.: Was hilft b...
http://www.dm-markt.de/dmDHomepage/generator/dmD/Homepag...
Dreifach gegen Erkältung
Mit der Kraft des Thymians wirken tetesept Erkältungs
Kapseln bei Erkältungsbeschwerden wie Husten,
Schnupfen und Bronchitis gleich dreifach: Sie lösen
Verkrampfungen der Bronchialmuskulatur nach häufigen
Hustenattacken. Sie lindern Erkältungsbeschwerden
der Atemwege durch den schleimlösenden Effekt, und
sie dämmen Entzündungsprozesse durch die
antibakterielle Wirkung des Thymians ein.
Basisinformation
tetesept Erkältungs Kapseln Wirkstoff: Thymiankrautpulver.
Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei
Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur
Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis. Zu Risiken und
Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt
oder Apotheker.
3 von 3
07.11.2006 23:00
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
7
Dateigröße
239 KB
Tags
1/--Seiten
melden