close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IHRE SICHERHEIT HAT BEI UNS VORRANG WAS KÖNNEN SIE

EinbettenHerunterladen
WAS KÖNNEN SIE ZU IHREM
SCHUTZ TUN?
Die Feuerwehr Ludwigsburg und die Polizei werden
bei einem Störfall sofort durch uns verständigt!
Liebe Anwohnerinnen,
liebe Anwohner!
Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH (SWLB) betreibt
auf ihrem Betriebsgelände an der Wöhlerstraße in Ludwigsburg,
ausgewiesen als uneingeschränktes Gewerbegebiet, ein FlüssiggasTanklager mit nachgeschalteter Verdampferstation und Flüssiggasluft-Mischanlage.
Das Flüssiggas-Tanklager dient der Lagerung von Gasen nach DIN
51622 (Butan). Diese Anlage wird zur Deckung der Spitzenlasten bei
der Versorgung der an das Gasnetz der SWLB angeschlossenen Verbraucher eingesetzt.
Das Tanklager besteht aus zwei erdbedeckten Druckbehältern zur
Lagerung von Flüssiggas mit einem Inhalt von je 300 m3, so dass
insgesamt 600 m3 gelagert werden können. Dies entspricht einer Lagerkapazität von ca. 290 Tonnen. Damit ist das Tanklager gemäß TRB
801 Nr. 25 in die Gruppe D größer 200 t einzuordnen. Diese Energiereserve wird seit 1987 vorgehalten, ohne dass je Zwischenfälle
vorgekommen sind.
Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim erfüllen die Sicherheitsstandards. Dennoch können Risiken nie vollkommen ausgeschlossen werden.
Aus diesem Grund bitte ich Sie, diese Informationsbroschüre aufmerksam zu lesen und aufzubewahren.
Hier erfahren Sie, wie Sie sich bei einem eventuellen Störfall verhalten sollen und schützen können.
Das sollten Sie unbedingt tun:
• dem Gefahrenbereich unbedingt fernbleiben
• nicht rauchen
• Schweißen oder Schleifen und jede andere Arbeit, die Funken
verursachen kann, unterlassen
• Klima- und Lüftungsanlagen abschalten
• Kellerfenster schließen
• bei starkem Gasgeruch auf eine höher gelegene Stelle in Ihrer
Nähe oder in ein oberes Stockwerk gehen (Butangemische sind
schwerer als Luft, sie sinken auf den Boden)
Störfallbeauftragter
Mariusz Cichocki
Telefon 07141 910-2244
Abteilungsleiter Betrieb
SWLB
Wichtige Telefonnummern:
Feuerwehr Ludwigsburg
112
Polizei Ludwigsburg
110
Leitwarte SWLB (24 Stunden für Sie erreichbar)
Übrigens:
Bei einem Störfall im Flüssiggaslager werden Sie, wenn notwendig,
auch über Lautsprecher informiert.
07141 910-2393
Interessierten Bürgerinnen und Bürgern steht unser Störfallbeauftragter Mariusz Cichocki persönlich Rede und Antwort.
IHRE SICHERHEIT HAT BEI UNS
VORRANG
Informationen über Sicherheitsmaßnahmen
für unser Flüssiggaslager gem. § 11
der Störfall-Verordnung
Stadtwerke LudwigsburgKornwestheim GmbH
Gänsfußallee 23
71636 Ludwigsburg
Ihre SWLB
Bodo Skaletz
Geschäftsführer
www.swlb.de
Stand November 2014
Stadtwerke LudwigsburgKornwestheim GmbH
WIR TUN ALLES ZU IHREM SCHUTZ!
Sicherheit, Umweltschutz und Zufriedenheit der
Kunden sind gleichrangige Unternehmensziele der
Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim. Die Flüssiggastanks in der Wöhlerstraße brauchen wir zur Deckung der Spitzenlasten für die Versorgung der ans
Erdgasnetz angeschlossenen Verbraucher. Die Anlage entspricht allen Sicherheitsvorschriften. Sie wird
von uns regelmäßig gewartet und durch unabhängige
Gutachter überprüft.
Diese weitreichenden Vorsichtsmaßnahmen sollen
Störfälle vermeiden. Das ist uns aber nicht genug!
Bei einem Störfall können wir mit Ihnen gemeinsam
den möglichen Gefahren entgegenwirken. Was zu tun
ist, lesen Sie in dieser Broschüre.
WARUM GIBT ES DIESE BROSCHÜRE?
An der Wöhlerstraße im Stadtteil Pflugfelden steht das Flüssiggaslager samt Füllstation der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim. Weil
die Kapazität der Tanks mehr als 200 Tonnen beträgt, unterliegt diese
Anlage der Störfall-Verordnung. Daher sind die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim als Betreiber der Anlage verpflichtet, die Öffentlichkeit über die Sicherheitsmaßnahmen zu informieren (§11 Information der Öffentlichkeit). Dieser Pflicht kommen wir nach. In unserem
und in Ihrem Interesse.
WORUM GEHT ES?
Zur Deckung der Versorgung in Spitzenzeiten haben wir insgesamt
zwei erdgedeckte Butangastanks auf dem Betriebsgelände. Die aufgehäufte Erde schützt die jeweils rund 145 Tonnen fassenden Tanks
vor direkter Sonneneinstrahlung und damit vor Überhitzung. Etwa zehn
Meter von den Tanks entfernt liegt die Füllstation. Von hier wird das
flüssige Butan aus Tanklastzügen durch Rohre direkt in die erdgedeckten Behälter geleitet.
WAS IST FLÜSSIGGAS?
Werden z.B. Butan, Propan oder Gemische aus diesen brennbaren
Gasen großem Druck ausgesetzt, verflüssigen sie sich. Propan wird
in vielen Haushalten verwendet. Für die Verwendung in Grillgeräten
beispielsweise wird dieses Gas in Flaschen unterschiedlicher Größe
gelagert. Bei den Stadtwerken Ludwigsburg-Kornwestheim werden
Butan und Erdgas im Gasnetz eingesetzt. Butangas hat folgende Eigenschaften:
• in flüssigem Zustand verdampft es bei 0° C, je höher die Temperatur, desto besser verdampft es
• g asförmig ist Butan zweimal schwerer als Luft, es sinkt daher ab
und verbreitet sich in Bodennähe
• Butan ist ungiftig und nicht reizend, in geschlossenen Räumen kann
Butan die Atemluft verdrängen
• B utan ist nur gasförmig und in einem Luftgemisch bei rund 450° C
brennbar
• B utan bildet mit Luft explosionsfähige Gemische
SO SICHERN WIR DIE ANLAGE!
Damit es auf dem Gelände des Gaslagers nicht zu einem unkontrollierten Entweichen von Flüssiggas kommt, gelten die nachstehenden
Sicherheitsregeln:
• a lle wichtigen Anlagen, die der Sicherheit des Gaslagers dienen,
sind verschlossen, so können sie von Fremden nicht mutwillig
missbraucht oder versehentlich falsch bedient werden
• d ie Füllstation ist durch Leitplanken gegen eine mögliche Beschädigung durch Fahrzeuge geschützt
• d ie Lagerbehälter und alle Leitungen, die unter Druck stehen, werden von einer kathodischen Korrosionsschutzanlage geschützt, die
Wartung der Anlage erfolgt regelmäßig durch ein qualifiziertes
Fachunternehmen
• d er TÜV prüft die Anlage gemäß behördlich vorgegebenem Prüfungsplan
• s peziell geschulte Mitarbeiter der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim sind für die Instandhaltung zuständig
• eigene Mitarbeiter überwachen das Entladen der Tankwagen
• sollte auf dem Gelände Gas austreten, geben Sensoren akustisch
und optisch Alarm, alle Meldungen werden sofort an die – rund
um die Uhr besetzte – Leitwarte der SWLB übertragen, von hier
kann in einem solchen Fall per Not-Aus die gesamte Anlage heruntergefahren werden, die Armaturen schalten dann automatisch
auf »Zu«
• b ei einem Butangas-Austritt meldet ein Windsack, in welche Richtung sich die Gaswolke bewegt
• s ollte die Gaswolke in Richtung Wöhlerstraße treiben, hemmt ein
Höhenunterschied hinter der Umfüllstation zur Wöhlerstraße hin
die weitere Ausbreitung des Gases
• im Fall eines Brandes im Entladebereich kühlt eine automatisch
einsetzende Berieselungsanlage das Tankfahrzeug
Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim haben ein Sicherheitsmanagementsystem erstellt.
Im Ereignisfall dient dies dazu, rasch und zuverlässig:
• d ie Zuständigkeiten und den Alarmierungsablauf zu regeln
• die zur Schadensbekämpfung benötigten Kräfte zu alarmieren
• M
aßnahmen zur Schadensbekämpfung und Gefahrenabwehr einzuleiten und zu koordinieren sowie
• Handlungsanweisungen für die Mitarbeiter, umliegende Betriebe
und Anlieger zu erteilen
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
184 KB
Tags
1/--Seiten
melden