close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

802 Was nun die Pflanzenpetrefakte anbelangt, so sind: 1. ans dem

EinbettenHerunterladen
802
Palaeuntologie.
Was nun die Pflanzenpetrefakte anbelangt, so sind:
1. ans dem Horizont der M e r s e y - K o h l e n s c l i i c h t e n und
von P o r t e r ' s H i l l bei Hobart folgende Arten bekannt:
Phyllotheca australis Brgt, Mersey-Kohlf.; Glossopteris communis
Fstm., Mersey; Glossopt. Browniana Brgt., Mersey; Glossopt. ampla
Dan., Mersey, Porter's Hill; Glossopt. spathidato-cordata Fstm.,
Mersey; Glossopt. reticulum Dan., Mersey; Gangamopteris obliqua
Mc'Coy, Mersey, Porter's Hill; Gangamopt. spathulata Mc'Coy
Mersey; Gangamopt. angustifolia Mc'Coy, Mersey; Gangamopt. cyclopteroides Fstm. nebst Varietäten, Mersey; Tasmanites punctatus
Newt., Mersey; Noeggerathiopsis Hislopi Fstm.. Mersey; Noegger.
media Dan., Mersey ; Squamae gymnosperm., Mersey; Samaropsis (?)
sp. Mersey.
Diese Petrefakte sind nun deutlich solche, wie sie auch in den
N e w c a s t l e b e d s in Neu-Süd-Wales, in den B a c c h u s M a r s h s a n d s t e i n e n in Victoria und in den T a l t s c h i r - K a r h a r b ä r i S c h i c h t e n in Indien vorkommen — und es werden wohl auch
die Schichten im M er s e y - K o h l e n f e l d e und am P o r t e r ' s
H i l l mit den Schichten in den eben genannten Ländern zu parallelisiren sein, wobei es jedoch sein kann, dass, wie schon er­
wähnt, diese Schichten in T a s m a n i e n , als oberhalb der d e v o ­
n i s c h e n Schichten liegend, die g a n z e R e i h e n f o l g e o b e r
d e m D e v o n in N e u - S ü d - W a l e s repräsentiren, ähnlich wie es
in Q u e e n s l a n d der Fall ist; so dass diese M ers e y - P o r t e r ' s
Hill-Schichten, sammt den marinen Ablagerungen C a r b o n und
P e r m vertreten würden. In S ü d - A f r i k a würden die E k k a K i m b er ley-Schichten ihre Repräsentanten sein.
2. Aus dem h ö h e r e n H o r i z o n t , aus den k o hl enführ e n d e n
Schichten (Carbonaceous beds) im mittleren, südlichen und östlichen
Tasmanien sind von verschiedenen Lokalitäten folgende Pflanzen­
petrefakte bekannt:
Phyllotheca australis Bgt., verschiedene Lokalitäten; Sphenopteris elongata Carr., verschiedene Lokalitäten; Trichomanites Ettihghauseni Johnst., Spring Hill; Rhacopteris (?) Feistmanteli Johnst.,
Spring Hill, nicht selten; Thinnfeldia odontopteroides Fstm. (Morr.
sp.), Jerusalem, Gravelly Beach, häufig; Thinnf. odontopt. var.
obtusifolia Johnst., Spring Hill; Thinnf. odontopt. var. superba
Johnst., Spring Bay; Thinnfeldia trilobita Johnst., Spring B a y ;
Thinnfeldia media Ten. W o o d s , Spring Hill (gewöhnlich) Spring
Bay; Pecopteris caudata Johnst., Longford-Kohlenfeld; Alethopt.
australis Morr. sp., an verschiedenen Orten häufig; Taeniopteris
Tasmanica Johnst., Spring Hill, gewöhnlich; Taeniopt. Morrisiana
Johnst., Longford, selten; Rhacophyllum coriaceum Johnst., Sagenopteris salisburoides Johnst. (beide wohl aus dem Jerusalembassin);
Sagenopt. Tasmanica Feistm., Jerusalembasin; Baiera tenuifolia
Johnst., New Town; Lepidostrobus (wohl ?) MuelleriJohnst., Cam­
pania ; Zeugophyllites (Podozamites) elongatus Morr., an verschiedenen
Orten.
Diese Flora stimmt nun nahe überein mit jener in den m e s o ­
z o i s c h e n S c h i c h t e n (Carbonaceous) in V i c t o r i a , Q u e e n s -
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
2
Dateigröße
381 KB
Tags
1/--Seiten
melden