close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Braintertainment: Was ist denn das? - Harnisch

EinbettenHerunterladen
Talk
Braintertainment:
ist denn das?
Auf den Tessiner Innovationstagen geht es in diesem Frühjahr
um die neue Rolle des Konsumenten.
Eine kleine aber feine Plattform für den professionellen
Austausch über Trends und Entwicklungen unter Führungskräften und Unternehmern aus der
europäischen Süßwarenindustrie
– das sind die Tessiner Innovationstage. Über den Tellerrand
schauen, Türen öffnen, Sichtwei-
40
sen verändern. Kaum eine Veranstaltung erfüllt diesen Anspruch
auf anregende und perfekte
Weise besser als dieser Workshop. Initiator dieses einzigartigen Seminars in Ascona am
Ufer des Lago Maggiore in der
Schweiz ist der Freiburger Unternehmensberater Bernd Nordmeyer. Gemeinsam mit seinen
hochkarätigen Referenten gelingt es Nordmeyer Jahr für Jahr,
einem ausgewählten Kreis von
rund 30 Teilnehmern den Blick
fürs Neue und Ungewöhnliche
zu schärfen. Auch deshalb, weil
Nordmeyer selbst ein Suchender
ist, ständig neugierig auf Ideen
und Menschen. In diesem Jahr
finden die Tessiner Innovationstage schon zum elften Mal statt,
und zwar vom 2. bis 5. April.
Diesmal steht der Workshop
unter der Headline Braintertainment – ein Kunstwort, das uns
beim ersten Nachdenken nur so
viel sagt, dass es irgendwie mit
Gehirn und Intelligenz zu tun
haben muss. Erst die Unterzeile
klärt auf: Nützliche Zukunftsimpulse zur nächsten Idee. „Die
neuen Grundregeln der Wirtschaft von Morgen werden von
zwei entscheidenden Faktoren
geprägt,“ erläutert Nordmeyer
vertiefend. „Sicherheit wird es
nicht mehr geben, was eine gewisse Unplanbarkeit zur Folge
hat. Unternehmen werden also
nicht einmal mehr mit einer DreiJahres-Planung zurechtkommen.
Nicht mehr die Marketingstrate-
fng
Mythos sweets 2011
tessiner innovationstage
Erstklassiges Potpourri an
kompetenten Referenten
Was
gen haben die Macht, sondern
die Schlüsselrolle fällt an den
Konsumenten. Denn er wird
nicht mehr das kaufen wollen,
was man ihm vorzusetzen versucht. Die Zukunft also gehört
dem Ideenmanagement.“ Und
er fügt hinzu: „Der Zukunftsforscher Matthias Horx trifft mit
seinem Begriff Change Culture
den Kern perfekt. Darum geht es
auf den Tessiner Innovationstagen 2011. Ich möchte Wege und
Lösungsstrategien aufzeigen las-
Dafür hat der Diplom-Betriebswirt wieder mal ein erstklassiges Potpourri an kompetenten Referenten zusammengestellt, die das Thema Change Culture von verschiedenen Seiten
intensiv beleuchten. Wie baut
man eine IdeenmanagementKultur auf? Wie kreiert man ein
Ideenumfeld? Wie fasziniert man
Mitarbeiter? Auf diese und viele
weitere wichtige Fragen der
Zukunft liefert der Workshop
verblüffende Antworten. Die
Tessiner Innovationstage haben
sich im Laufe der Jahre zu einer
echten Marke unter den vielen
Seminaren innerhalb der Süßwarenbranche gemausert. Für so
manche Führungskraft und manchen Unternehmer ist der Workshop zu einem festen Termin im
Jahreskalender geworden.
Wie kann man die augenscheinlichen
Veränderungen aktiv
mitgestalten und selbst Akzente
setzen, als Gesamtbranche, aber
auch als einzelner Unternehmer?
„Da kommen unsere tollen Referenten ins Spiel,“ schwärmt
Bernd Nordmeyer. „Sie zeigen
so manche Zukunftslösung auf,
die praktizierbar ist.“
Bernd Nordmeyer
sen, die Süßwarenunternehmen
in die Lage versetzen, eine Innovationskultur zu entwickeln.“
Querdenken und Loslassen vom Alltagsgeschäft
Mit großer Freude erfüllt es
Nordmeyer immer wieder, dass
sein Workshop den Teilnehmern
nicht nur praktischen Nutzen
fürs tägliche Geschäft vermittelt, sondern dass unter den Besuchern seines Seminars echte
Netzwerke und Freundschaften
entstehen. „Jeder unserer Workshops war Zentrum für Begegnungen der besonderen Art,“
erzählt Nordmeyer. „Das gilt für
die Teilnehmer ebenso wie für
die Referenten. Immer verbunden mit hoher Wertschätzung,
immer sehr herzlich, auch unter
Mitbewerbern.“
Schon seit langem sagen
Trendforscher und Marktexperten gravierende Veränderungen im Ernährungsverhalten
der Menschen voraus. Wellness
und Gesundheit sind nur zwei
der großen Stichwörter. Konsumenten zeigen eine immer geringere Markentreue. Gemischtes
Kaufverhalten zwischen Billigangeboten und Luxuswaren wirft
bei Handel und Herstellern immer wieder Irritationen auf.
Querdenken und Loslassen
vom Alltagsgeschäft, das ist die
Inspiration für den Workshop im
Tessin. In schöner Umgebung
Zukunftsthemen der eigenen
Branche unter die Lupe zu nehmen und mit neuer Motivation
und frischen Anregungen in den
heimatlichen Betrieb zurückzukehren, das ist für etliche Manager aus dem Süßwarenbereich
starker Antrieb, die Tessiner Innovationstage zu besuchen.
So stellt sich die Frage, ob
die bisherigen Strategien und
auch Werbebotschaften noch
ausreichen, um Verbraucher
weiterhin für Süßwaren zu begeistern. Oder, welchen Mehrwert Süßwaren im künftigen
Wertesystem der Menschen bieten? Und noch weitergehend:
„Ein namhafter Unternehmer
aus der Premium-Schokoladenszene sagte mir bei unserer zehnjährigen Jubiläumsveranstaltung
im letzten Jahr, er fahre immer
wieder mit fabelhaften Inspirationen zurück. Dieses schöne
Kompliment hoffe ich auch 2011
wieder hören zu dürfen.“
Die Teilnehmer des Workshops im Tessin haben im Laufe
der Jahre – wenn man auf die
Referenten blickt – unter der Regie von Bernd Nordmeyer phantastische Highlights erlebt. Sie
konnten zum Beispiel lernen, wie
die Farbkombination Rotbraun
schmeckt, dass der teuerste Kaffee der Welt Kopi Luwak heißt
und nichts anderes ist als gerösteter Katzenkot.
Sie konnten sich Dank der
Duftforscherin Sissel Tolaas
Sommer, Leben und Luxus auf
der Zunge zergehen lassen Gerade die Randthemen außerhalb
des weiten Feldes der Süßwarenbranche sind es, die den
Teilnehmerkreis des Seminars
besonders fasziniert und in ihm
einen ganz neue Gedankenwelt
eröffnet.
Dazu trägt natürlich auch
der Veranstaltungsort bei, Ascona am Lago Maggiore. „Hier ist
ganz einfach der ideale Nährboden für eine Ideenkultur,“ erläutert Bernd Nordmeyer. „Ideen
und Menschen können nur in
einem guten Umfeld und in einer guten Umgebung gedeihen.
Dazu gehört eine berauschende
Landschaft wie das Tessin!“
Kontakt:
Bernd Nordmeyer
Nordmeyer & Networks
Höllentalstrasse 86
79199 Kirchzarten
Tel.: 07661 988 09 27
Fax: 07661 988 09 28
b.nordmeyer@tessiner-innovationstage.de
www.tessiner-innovationstage.de
fng-magazin: Der Markenmonitor
für den Lebensmittelhandel
41
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
617 KB
Tags
1/--Seiten
melden