close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ACS 800 Multidrive - G161

EinbettenHerunterladen
Gemeindeverwaltungsverband Elsenztal
Amtsblatt
E 20887 C
der herausgebenden Gemeinden
Eschelbronn
Lobbach
Lobenfeld & Waldwimmersbach
Mauer
Meckesheim
Spechbach
&
Mönchzell
Sitz des Gemeindeverwaltungsverbandes Elsenztal (Hrsgb.): Meckesheim, Vorsitzender: BM Heiner Rutsch, Telefon (06226) 95 25-10
Verantwortung für den amtlichen Inhalt: Der Verbandsvorsitzende und die jeweiligen Bürgermeister oder Vertreter im Amt
Verlag: WerbeDruck Schneider, Ringstr. 2, 74909 Meckesheim-Mönchzell, Tel. (0 62 26) 99 39-0, Fax 99 39-19
40. Jahrgang
17. Oktober 2014
Nummer 42
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal
Seite 3
in der Dämmschicht verlaufen.
Ist eine Dämmung der Kellerdecke von unten nicht möglich, kann der Fußboden, am wirtschaftlichsten im Rahmen einer ohnehin notwendigen Erneuerung, auch innerhalb der Wohnung gedämmt werden. Häufi g werden Lagerhölzer auf dem Fußboden angebracht, zwischen denen die Dämmung liegt. Auf diesen ist dann die Befestigung des neuen Bodens, z.B. Holzdielen möglich. Eine zweite Möglichkeit ist das Auslegen von druckfesten Dämmplatten unter einem schwimmenden Estrich als Bodenbelag. Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: diese sind regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und unverbindlich. Näheres fi nden Sie unter den amtlichen Nachrichten Ihrer Gemeinde. Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an! Bei
der KliBA können Sie kostenlos Strommessgeräte ausleihen.
Das Messgerät kann die heimlichen „Stromfresser“ entlarven. Es
zeigt – zwischen Steckdose und dem zu untersuchendem Gerät gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. Damit lässt sich auch der Stromverbrauch durch Leerläufe beziehungsweise den Stand-by-Modus erkennen und verringern.
Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune!
Ämter & Behörden
Vollsperrung der B 45 zwischen Sinsheim und
Hoffenheim
Unebenheiten werden beseitigt
Gemeinsame Amtliche
Bekanntmachungen
Drückjagd am 25.10.2014
Die Jagdpächter des Jagdreviers Eschelbronn 2 planen zusammen mit den Pächtern des Jagdreviers Meckesheim am Samstag, den 25.10.2014 eine Drückjagd.
Da es bei der Jagdausführung häufi g zu Wildwechsel im Straßenbereich kommen kann und sich auch freilaufende Jagdhunde im
Treiben befi nden, wird die Alte Meckesheimer Straße (Gemeindeverbindungsstraße Meckesheim-Eschelbronn) in der Zeit von 09.30 bis 16.00 Uhr für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt. Des
weiteren wird der Ortsverbindungsweg Mönchzell-Eschelbronn mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Km/h für dieses Zeit versehen. Spaziergänger werden gebeten die Gebiete in dieser Zeit zu meiden. Wir danken für Ihr Verständnis. Energieberatung
ein Service Ihrer GVV- Gemeinden
Wer über einem unbeheizten und nur schlecht wärmegedämmten Keller wohnt, kennt das Problem: Selbst die höchste Stufe am Heizkörper macht kalte Füße nicht warm. Der Verdacht entsteht, dass vielleicht die Heizung zu klein ausgelegt wurde. Doch ganz gleich wie groß die Heizung auch sein würde: Auf Grund der großen Temperaturunterschiede zwischen der Fußbodenoberfl äche und der Raumluft stellt sich auch durch größere Heizkörper keine Behaglichkeit ein.
Kalte Füße gehören mit einer gedämmten Kellerdecke der Vergangenheit an (mindestens 6 cm, besser 10 cm und am besten von unten). Dabei sollten einbindende Wände mit gedämmt werden, um Wärmebrücken zu vermeiden. Hierbei ist zu beachten, dass
der Keller niedriger wird, vorhandene Fallrohre oder abgehängte Leitungen Probleme bereiten könnten und elektrische Leitungen aus Brandschutzgründen ein Schutzrohr erhalten müssen, wenn sie Ab Freitag, 17. Oktober 2014, 09.00 Uhr, bis voraussichtlich Samstag, 18. Oktober 2014, 20.00 Uhr, wird die B 45 zwischen Hoffenheim und Sinsheim in beiden Richtungen voll gesperrt. In diesem Zeitraum werden die Unebenheiten der B 45-Fahrbahn beseitigt. Nach der Erneuerung und Verkehrsfreigabe der Fahrbahn wurde festgestellt, dass die Fahrbahnoberfl äche nicht dem zu erwartenden Zustand entspricht (wir berichteten).
Zu Verbesserung der Ebenheit wird die gesamte Strecke mit einer Feinfräse plangefräst. Danach wird die Oberfl äche mit einem Konservierungsmittel behandelt und mit einer neuen Fahrbahnmarkierung versehen.
Insbesondere aus Gründen des Arbeitsschutzes müssen alle Arbeiten unter Vollsperrung durchgeführt werden. Hierdurch wird auch erreicht, dass die Arbeiten in nur zwei Tagen fertiggestellt werden können.
Während der Sanierungsarbeiten wird der Verkehr über die Ortschaften Eschelbronn- Neidenstein- Waibstadt nach Sinsheim bzw. über Hoffenheim und Eschelbach nach Sinsheim geführt.
Da mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, wird den ortskundigen Verkehrsteilnehmern empfohlen, den betroffenen Streckenabschnitt weiträumig zu umfahren.
Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
Termine & Veranstaltungen
Freiwillige vor!
Infoveranstaltung zum Auslandsdienst für junge Leute.
Zu einer Infoveranstaltung, am Mittwoch, den 22. Oktober, 16.00 Uhr im evangelischen Jugendwerk Heidelberg in der Rheinstraße 29/1 lädt das evangelische Jugendbüro ein. Immer mehr junge Menschen interessieren sich für ein freiwilliges Jahr im Ausland, um andere Länder kennen zu lernen, anderen Menschen zu helfen und
sich in anderen Lebenswelten auszuprobieren. Die Einsatzstellen des Auslandsfreiwilligendienstes der badischen Landeskirche liegen in Italien, Rumänien, Israel, Süd- und Zentralamerika. Dabei handelt es sich um soziale und pädagogische Einrichtungen, es
sind aber auch Tätigkeiten im kulturellen, landwirtschaftlichen oder handwerklichen Bereich sowie in der Gemeindearbeit möglich. Das Angebot steht jungen Frauen und Männern offen und dauert 12 Monate. Die Evangelische Landeskirche ist sowohl vom weltwärtsProgramm als auch vom Internationalen Jugend-freiwilligendienst (IJFD) als Träger anerkannt. Die Bewerbungsphase für einen Dienst ab Sommer 2014 hat bereits Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal
Seite 4
Wichtige Telefonnummern
Vorwahl: 0 62 26 (Meckesheim)
Polizei-Notruf
1 10
Polizeirevier Neckargemünd
0 62 23/9 25 40
Polizeiposten Meckesheim
13 36
Polizeiposten Waibstadt
0 72 63/58 07
Notruf (Feueralarm, Unfälle aller Art, Notarzt)
1 12
DRK-Krankentransporte
0 62 26/1 92 22
Behördenrufnummer
Malteser Rhein-Neckar
Gas-Stördienst –
Tag und Nacht
Energie- und Wasserwerke Rhein-Neckar AG
Allg. Stromversorgung
Süwag Energie AG, Bammental
Eschelbronn Lobbach-Wa. Lobbach-Lo.
Bürgermeisteramt
Fax
FEUERWEHR
Gerätehaus
Kommandant
Handy
Wassermeister
nach Dienstschluss
1 15
0 62 22/9 22 50
06 21/2 90-21 17
oder 2 90-28 17
0 62 23/96 30
Störfall 0 62 23/96 36 66
Mauer
Meckesheim
Mönchzell
Spechbach
95 09-0
95 09-50
95 25-0
95 25-25
95 25-90
95 25-95
92 20-0
92 20-99
92 00-0
92 00-15
13 44
95 00-0
95 00-60
95 09-19
97 10 09
0162/2858705
4 06 53
43 33
70 65
78 95 33
01 71/5 34 55 45
89 49
67 66
4 12 91
0172/6260214
0172/6234741
0 62 26/4 00 57
95 25-70
0170/9041749
Schule
4 24 56
Bauhof
0 62 26/
42 95 87
95 25-31
0172/6231512
Forst
0162/2646672
0162/2646695
Halle
Kultur- und
Sportzentrum
4 12 45
4 01 84
Wimmersbachhalle
97 12 10
-
AVR Kommunal GmbH Abfalltelefon
Ruftaxi, Mietwagen-Schmitt
Sozialstation Elsenztal
Ambulanter Hospizdienst Elsenztal e.V.
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Neckargemünd
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Sinsheim
Pilzberatung, Peter Reiter
99 17 68
73 98
0177/6875427
92 00-82
0172/6238644
92 00-70
92 00-90
92 00-80
92 00-81
0162/2646674
Maienbachhalle
4 06 66
Verbandsbaubüro des GVV Elsenztal
(u. a. für Schnurgerüstabnahmen)
Kläranlage Meckesheimer Cent
Kläranlage Im Hollmuth 0 62 23/9 25 56-0
92 00-69
Turnhalle/
Hallenbad
31 77
Auwiesenhalle
26 75
4 11 23
4 00 35
97 04 28
0172/6208571
0176/10408915
Lobbachhalle
10 55
Turn- und
Festhalle
97 00 18
Bereitschaft der Apotheken:
Stadt-Apotheke, Hauptstraße 12
Schönau, 0 62 28/82 41
Samstag, 18.10. Brücken-Apotheke, Bahnhofstr. 34
Neckargemünd, Tel. 0 62 23/26 04
Sonntag, 19.10. Christoph-Apotheke, Hauptstraße 47
Bammental, Tel. 0 62 23/9 51 70
Montag, 20.10.
Weinberg-Apotheke, Sinsheimer Straße 5
Mauer, Tel. 0 62 26/9 93 93 40
Dienstag, 21.10. Thomas-Apotheke, Hauptstraße 97
Bammental, Tel. 0 62 23/57 57
Mittwoch, 22.10. Römer-Apotheke, Bammentaler Str. 13
Wiesenbach, Tel. 0 62 23/97 00 74
Schloss-Apotheke, Industriestraße 7
Eschelbronn, Tel. 0 62 26/9 51 30
Donnerstag, 23.10.Linden-Apotheke, Hauptstraße 11
Gaiberg, Tel. 0 62 23/4 70 37
Freitag, 17.10.
99 11 88
0 62 23/97 21 25
0 72 61/9 31-0
88 62
20 99
42 90 02
0 62 23/1 92 92
0 72 61/1 92 92
51 15
Bereitschaft der Zahnärzte
Samstags, sonn- und feiertags in der Zeit von 10.00–12.00 Uhr.
Der diensthabende Zahnarzt ist über 0 72 61/1 92 92 zu erfragen.
In der übrigen Zeit ist der diensthabende Zahnarzt nur in dringenden Fällen telefonisch erreichbar.
Bereitschaft der Tierärzte
Am Sonntag, 19. Oktober: Dr. Stadler, Telefon 0 62 22/5 22 52
Der Apotheken-Notdienstfinder 22 8 33*
von jedem Handy ohne Vorwahl · max. 69 ct/Min/SMS
Eschelbronn
20.10.Frau Brigitte Krieger, Wiesenstr. 25
21.10.Herr Gerhard Stanzel, Neidensteiner Str. 6
22.10.Frau Christa Bender, Oberstr. 66
23.10.Herr Karl-Heinz Zimmermann, Industriestr. 39
75 J.
78 J.
78 J.
77 J.
Lobbach
Ortsteil Lobenfeld
18.10.Frau Walburga Schlund, Torgartenstr. 12
20.10.Frau Brunhilde Sennlaub, Birkenstr. 10
24.10.Frau Marita Angione, Fasanenstr. 5
74 J.
81 J.
71 J.
Ortsteil Waldwimmersbach
19.10.Herr Karl Eberhard Grotz, Hauptstr. 59
22.10.Herr Peter Münch, Hauptstr. 71
75 J.
74 J.
Der Bereitschaftsdienst beginnt um 8.30 Uhr des angegebenen
Tages und endet um 8.30 Uhr des darauffolgenden Tages.
Der Apotheken-Notdienstfinder 0800 00 22 8 33
Kostenlos aus dem Festnetz
Mauer
18.10.Herr Willy Busch, Silcherstr. 5
18.10.Herr Rudi Kogel, Schützenstr. 24
19.10.Frau Erika Strifler, Waldstr. 5/2
22.10.Frau Rosina Budig, Am Bahndamm 27
85 J.
76 J.
72 J.
70 J.
Meckesheim
22.10.Herr Franjo Crepulja, Ahornweg 8 70 J.
24.10.Herr Volker Rudolf Wilhelm Pfungstädter, Bahnhofstr. 36 74 J.
Mönchzell
20.10.Herr Gerhard Adam, Am Hang 1
71 J.
Spechbach
23.10.Frau Kätchen Olbert, Wintersbrunnenhof 1
83 J
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal
begonnen und läuft noch bis zum 30. November 2014. Informationen zum Verfahren sowie Berichte von aktuellen Freiwilligen sind
auf www.freiwillige-vor.org einsehbar.
Naturheilverein Spechbach und
Umgebung eV
Der "Retro-Kochkurs im Herbst" , der für den
Samstag, 25. Oktober 2014 vorgesehen war, wurde auf Wunsch von
möglichen Teilnehmern und der Referentin Anette Braun aus Spechbach verschoben. Er findet statt am Samstag, dem 24. Januar 2015
von 14 - 18 Uhr.
Am Samstag, dem 8. November findet von 10 Uhr bis 17,30 Uhr
im Seminarzentrum Dr. Geib in der Silcherstr. 17 in Spechbach folgendes Seminar statt: Impulse für Veränderung durch Systemund Strukturaufstellungen - lösungsfokussiert! Hierzu ist eine
Anmeldung erforderlich bei der Referentin Maria Poarch unter 0172
/ 71 46 100 oder unter office@poarch.de.
Näheres zum Naturheilverein Spechbach und Umgebung eV können interessierte Personen unter www.NHV-Spechbach.de erfahren. Eltern- / Kind-Kurse
Anfang November startet die AWO Rhein-Neckar in Zusammenarbeit mit der AWO Sandhausen zwei neue Kurse für Eltern von Kindern zwischen 3 und 10 Jahren:
Oft ist es bereits sehr entlastend zu merken, dass es anderen Eltern
genauso geht, wenn das Kind sich nicht anziehen will, verweigert,
übermäßig viel Aufmerksamkeit fordert oder wenn es sich nichts
zutraut. Doch werden wir in diesen fünf Abenden für jede Situation
konkrete Tipps erarbeiten, wie solche Situationen zu lösen sind.
Und wir werden insbesondere auch die Momente betrachten, die
bereits gut gelingen. Denn diese macht es Spaß auszubauen. :-)
Die Kurse beginnen am Donnerstag, den 6.11. um 9 bzw. 17 Uhr,
und dauern jeweils 2 ¼ Stunden und gehen über 5 Abende. Die
Kurse sind für Eltern von Kindern zwischen 3 und 10 Jahren. Sie
sind kostenlos für Eltern in besonderen Lebenslagen (Alleinerziehende, Migranten, Mehrlingseltern, frühe Elternschaft, Gewalterfahrung, behinderte oder psychisch kranke Familienmitglieder (auch
Sucht), Pflege- oder Adoptivfamilien sowie Trennung, Unfall oder
Tod eines Familienmitglieds) und kosten für alle anderen 50 €.
Anmeldungen sind ab sofort möglich bei Sven Immenroth unter Tel.Nr. 06201 / 4853-261 oder sven.immenroth@awo-rhein-neckar.de
Seite 5
Sonstiges
Abfallentsorgungszentrum Wiesloch am 22.
und 31. Oktober 2014 geschlossen
Das Abfallentsorgungszentrum Wiesloch bleibt am Mittwoch,
22.10.2014 und Freitag, 31.10.2014 wegen Bauarbeiten ganztägig
geschlossen.
Auf der Abfallanlage wird derzeit ein neuer Wertstoffhof gebaut und
eine weitere Fahrzeugwaage errichtet.
Aufgrund der umfangreichen Arbeiten ist eine Zufahrt zum Abfallentsorgungszentrum in Wiesloch an diesen beiden Tagen nicht möglich.
Weitere Informationen stehen unter www.avr-kommunal.de im Internet.
Betreutes Reisen für Senioren über Weihnachten
Das Deutsche Rote Kreuz veranstaltet eine Reise für Senioren zur
Abano Therme in Norditalien.
Vom 20. Dezember 2014 bis 03. Januar 2015 wohnen die Reiseteilnehmer in einem Drei-Sterne -Hotel im Zentrum von Abano. Zusätzlich zu 14 Tagen Übernachtung mit Vollpension ist auch die Nutzung
der Thermalschwimmbäder frei
Die qualifizierte DRK-Reisebegleitung bietet ein umfangreiches Freizeitprogramm an.
Noch sind einige Plätze frei.
Information und Anmeldung im Seniorenzentrum Handschuhsheim,
Obere Kirchgasse 5 oder unter Tel. 06221 / 401155 oder eMail: p.
herold@drk-rn-heidelberg.de
Schulen & Bildungseinrichtungen
Großer Flohmarkt für einen guten Zweckdie Karl Bühler Schule Meckesheim lädt ein!
Wer stöbern liebt und seine persönlichen Schätze und Sammlungen
von daheim erweitern möchte, der sollte sich unbedingt Samstag den
18.10.14 vormerken! Denn an diesem Wochenende wird an der KarlBühler-Schule auf einem großen Flohmarkt von 10-14 Uhr alles verkauft, was das Kinderherz begehrt und auch die Erwachsenen werden
bestimmt das eine oder andere finden, um ihre Sammlung zu bereichern oder ihren eigenen Kindern eine Freude zu machen. Die Verkaufsstände werden von den Klassen 1-10 betreut und sind auch in
deren jeweiligen Klassenzimmern aufgebaut. Kein Gegenstand wird
teurer als fünf Euro sein, so dass man sich nicht nur für eines der
bestimmt zahlreichen Kuriositäten entscheiden muss, sondern ordentlich zugreifen darf und jeder Schnäppchenjäger ganz in seinem Element sein kann. Dies ist auch so gewünscht, denn von den Einnahmen will die Schule ein ganz besonderes Projekt fördern, das in der
Projektwoche im April kommenden Jahres angeboten werden soll: Ein
Zirkusprojekt! Hier sollen die Kinder mit Unterstützung eines professionellen Teams einen echten Zirkus auf die Beine stellen, dessen Aufführung dann auch alle Eltern und Freunde mit genießen dürfen.
Dazu gehören natürlich nicht nur die akrobatischen Einlagen, lustige Clowns und eventuell sogar kleine Dompteure, sondern auch
Kostüme, Kulisse und Musik müssen von den Kindern selbst erstellt
werden. Für ein solches Unterfangen braucht man natürlich auch
ein gewisses Kapital und dieses soll durch den Flohmarkt größtenteils abgedeckt werden. Deshalb wäre es toll, wenn so viele Menschen wie möglich den Weg zu uns finden würden und den Samstag gemeinsam mit uns genießen würden!
Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt werden, so dass man sich
nach dem Einkaufen noch gemütlich zusammensetzen und selbstgebackenen Kuchen, sowie heiße Würstchen genießen kann. Die Karl-Bühler-Schule Meckesheim freut sich schon jetzt auf ihr
zahlreiches Kommen und ihre Unterstützung!
Digitalisierung
Ihrer KB-Dias
und
Foto-Negative
inkl. Grundbearbeitung der Bilder und Daten CD
bis 20 Stück
21 - 50 Stück
51 - 100 Stück
ab 101 Stück
pro Stück 1,00 
pro Stück 0,80 
pro Stück 0,60 
pro Stück 0,50 
zzgl. ges. MwSt.
74909 Meckesheim-Mö. · Tel. 0 62 26 - 99 39-0
wds@wds-druck.de · www.wds-druck.de
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 18
Mauer
www.gemeinde-mauer.de
E-Mail: rathaus@gemeinde-mauer.de
Amtliche Nachrichten
Bürgermeisteramt Mauer
Rhein-Neckar-Kreis
Fundort des weltberühmten >Homo heidelbergensis<
Einladung
zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates
Nr. 08/2014
am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 um 19.00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses
Tagesordnung:
Benennung der Urkundspersonen
01.Protokollfeststellung
02.Neubau Feuerwehrgerätehalle
-Vorstellung der konkretisierten Planung03.Feststellung der Jahresrechnung des Haushaltsjahres 2013
04.Feststellung des Jahresabschlusses 2013 für den Eigenbetrieb
„Wasserwerk Mauer“
05.Satzung zur Aufhebung der Satzungen über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Ortskern Mauer“ vom
08.07.1999, 14.04.2001 und 21.10.2009
06.Aufstellungsverfahren des Einheitlichen Regionalplans RheinNeckar,
Teilregionalplan Windenergie
-Stellungnahme zum Beteiligungsverfahren des Verbandes
Region Rhein-Neckar07.Sanierung Pfeffersberg, I. und II. BA
Kanal-Wasser-Straßenbauarbeiten
Hier Abschluss eines Ingenieurvertrages für Verkehrsanlagen
und Ingenieurbauwerke
08.Forstwirtschaftliches Unternehmen Gemeindewald Mauer
a)Betriebsplan 2015, b) Festlegung der Brennholzpreise
09.90. Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes „Im
Hollmuth“, am 04.11.2014 - Vorberatung10.Übernahme der Aufgaben des Schulträgers für eine künftige
Gemeinschaftsschule durch die Gemeinde Meckesheim
Hier: Abschluss einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung
11.Baugesuche
-Anbau von Nebenräumen und einer Außentreppe, Flst.Nr. 1545,
Am Bahndamm 25/1
12.Verschiedenes, Mitteilungen, Fragen aus dem Gemeinderat
13.Fragen von Einwohnern und Bürgern
Mit freundlichen Grüßen
John Ehret
Bürgermeister
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Bürgermeisteramt Mauer
Rhein-Neckar-Kreis
Fundort des weltberühmten >Homo heidelbergensis<
Rechtsverordnung der Gemeinde Mauer
nach dem Ladenöffnungsgesetz über den Verkauf
am Sonntag, 26. Oktober 2014 aus Anlass der Kerwe
Aufgrund von § 8 Abs.1, § 14 Abs. 1 des Gesetzes über die Ladenöffnung in Baden-Württemberg, hat der Gemeinderat der Gemeinde
Mauer am 25. Juni 2014 folgende
Rechtsverordnung
erlassen:
§1
1. In der Gemeinde Mauer dürfen aus Anlass der Kerwe am Sonntag, 26. Oktober 2014 die Verkaufsstellen in der Zeit von 11.00
bis 18.00 Uhr geöffnet sein. Es dürfen fünf zusammenhängende
Stunden nicht überschritten werden; die Öffnungszeiten sollen
außerhalb der Zeit des Hauptgottesdienstes liegen.
2. Wird hiervon Gebrauch gemacht, müssen die offenen Verkaufsstellen an dem vorausgegangenen Samstag ab 14.00 Uhr geschlossen sein.
3. Für Apotheken bleibt es bei den Vorschriften des § 4 des Gesetzes über die Ladenöffnung.
§2
Die Vorschriften des § 12 Ladenöffnungsgesetz (besonderer Schutz
der Arbeitnehmer) bleiben von dieser Verordnung unberührt.
§3
Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Sie tritt am 27. Oktober 2014 außer Kraft.
Mauer, den 25. Juni 2014
John Ehret
Bürgermeister
Hinweis
Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund
der Gemeindeordnung beim Zustandekommen dieser Rechtsverordnung wird nach § 4 Gemeindeordnung unbeachtlich, wenn sie
nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung
gegenüber der Gemeinde Mauer geltend gemacht worden ist. Der
Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen.
Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichtlichkeit der
Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Rechtsverordnung verletzt worden sind.
Erneut dringender Appell an die Eltern
unserer Schulkinder!
Liebe Eltern,
aus gegebenem Anlass bitte ich bei der Abholung ihrer Kinder nach
der Schule dringend um die Nutzung des Parkplatzes „Am Schlosshof“ beim Dino-Spielplatz. Die ordnungsgemäß abgestellten Autos
in den eingezeichneten Parkplätzen, sowie die beidseitig in der 2.
Reihe parkenden Fahrzeuge und der laufende bzw. blockierte Verkehr in der Kirchenstraße ergeben eine extrem gefährliche Abholsituation für ihre Kinder.
Beachten Sie bitte, dass der Parkplatz „Am Schlosshof“ zu diesen
Abholzeiten fast gänzlich ungenutzt wird. Denken Sie an ihre eigenen Kinder: Laut einer Statistik der Deutschen Verkehrswacht verunglückt alle 14 Minuten ein Kind im Straßenverkehr!
Ihr Bürgermeister
John Ehret
Buchstaben MAUER
Nächste Woche ist es wieder soweit und die Buchstaben kündigen
"es" an. Zum 4. Mal den Kerweborscht ein herzliches Dankeschön
für deren gelungene Aktion mit "MAUERWOOD"! Ich freue mich auf
ein vergnügliches, langes Kerwewochenende ab Freitag den
24.10.14
Ihr Bürgermeister
John Ehret
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 19
Ankunft schon gedeckt und es gab ein reichhaltiges Vesper mit
Hausmacher Wurst sowie Schnitzel und Bratwürsten. Für den Durst
wurde u.a. Wein und Apfelsaft aus eigener Herstellung ausgeschenkt und wir verbrachten einen schönen Abend. Lustig ging es
zu, als die Bedienung Adelheid Kimmich in ihrer trocken-humorvollen und lustigen Art einige Anekdoten zum Besten gab. Wir haben
uns köstlich amüsiert.
Rückblick der Seniorenfahrt nach Rastatt
Bürgermeister John Ehret lud zum 2. Mal zur Seniorenfahrt ein
Am Donnerstag, 9. Oktober fand die Seniorenfahrt der Gemeinde
Mauer statt. Bei warmen Temperaturen fanden sich 70 Seniorinnen
und Senioren beim Rathausplatz ein und wir konnten pünktlich um
13 Uhr mit zwei Metropolbussen der Fa. BBK Barbis aus Heidelberg
in Richtung Rastatt fahren. Leider hatte trotz des warmen Wetters
ein Bus schon auf Winterbetrieb umgestellt und die Innentemperatur erreichte ungewollt stolze 35 Grad. Wir haben ganz schön geschwitzt.
Führung im Schloss Favorit
Nachdem uns die Busfahrer am Schloss ausstiegen ließen, stellten
wir fest, dass wir nicht am Schloss Favorite sondern am Residenzschloss in Rastatt waren. So hieß es dann wieder Busse suchen und
die Fahrt fortsetzen.
Leider haben wir durch diesen Umstand und nachdem wir schon wegen eines Staus die Autobahn
verlassen mussten, etliche
Zeit verloren. Das war sehr
schade, denn das Schloßcafe um Konditor Heimo
Kienle hatte herrlichen Kuchen für uns vorbereitet.
Da das Wetter mit angenehmen
Temperaturen
lockte, konnten wir u.a.
auch die Außenplätze auf
der schön gelegenen Ter- Bürgermeister Ulrich Hintermayer und
rasse sowie im Garten nut- Bürgermeister John Ehret
zen und dort unseren Kaffee und den leckeren Kuchen genießen, auch wenn sich einige doch
beeilen mussten, um noch bei der Führung teilnehmen zu können.
Kurz vor 16 Uhr hieß es dann auf zur Führung. Was wir hier in diesem zauberhaften Lust- und Jagdschlösschen der Markgräfin Sibylla Augusta von Baden sahen, war sehr beeindruckend. In drei Gruppen wurden wir durch das Porzellanschloss geführt. Wir sahen
prachtvolle Prunkräume, das älteste deutsche „Spiegelkabinett“
sowie die weltweit größte Sammlung Meißener Porzellans.
Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei, denn wir mussten aufbrechen, die Besenwirtschaft in Unteröwisheim wartete schon auf uns.
Dort kamen wir dann pünktlich an und wurden von den beiden Inhabern des „Kannenbesen“ Kurt und Klaus Gärtner sowie durch
den hiesigen Bürgermeister von Kraichtal Herrn Ulrich Hintermayer
in Empfang genommen. Bürgermeister Hintermayer begrüßte uns
in seiner Rede sehr herzlich und berichtete von Kraichtal mit seinen
9 Stadtteilen. Auch Bürgermeister Ehret ergriff das Wort, dankte für
die Gastfreundschaft und richtete einige Worte an die Seniorinnen
und Senioren.
Die Tische im herbstlich geschmückten Innenhof waren bei unserer
In der Besenwirtschaft „Zum Kannenbesen“
Peter Waldi ergriff zum Schluss das
Wort und bedankte sich bei der Gemeinde im Namen aller für den schönen Ausflug.
Danach ließen wir den Abend noch etwas ausklingen und traten dann unsere
Heimreise an. Gegen 21.00 Uhr sind
wir alle wieder wohlbehalten in Mauer
angekommen.
Wir hoffen, dass trotz der anfänglichen
Pannen unser Ausflug Spaß gemacht
hat und dass wir im nächsten Jahr wieder gemeinsam zu unserem dritten
Ausflug starten können.
Michaela Oswald
Gemeindeverwaltung
Adelheid Kimmich, die
unterhaltsame Bedienung
Sekt für besondere Anlässe im Rathaus
bzw. bei Veranstaltungen der Gemeinde Mauer
Lecker schmeckt er - der trockene
Sekt vom Weingut Adam Müller
aus Leimen. Dieser ist seit ca. 4
Wochen der „Hingucker“ bei besonderen Anlässen - z.B. bei
Hochzeiten oder gemeindeeigenen Veranstaltungen. Ein eigens
für unsere Gemeinde gestaltetes
Etikett ziert die Flasche, mit besten
Wünschen ist das Mauermer
Wappen und der Homo heidelbergensis abgebildet.
Leider ist dieser Sekt bei uns nicht
käuflich zu erwerben, aber versuchen sie ihn doch gerne bei einer
der nächsten gemeindeeigenen Veranstaltungen.
Ihre Gemeindeverwaltung
Herbstlaub beseitigen!
Der Sommer neigt sich wieder dem Ende zu und der Herbst ist jetzt
schon sichtlich im Gange, weshalb wir Sie bitten möchten, die Gehsteige regelmäßig von Laub und sonstigem Schmutz zu befreien. Herbstlaub auf dem Gehweg kann bei Nässe sehr rutschig und auch gefährlich sein. Das Laubkehren ist somit auch in Ihrem eigenen Interesse.
Wenn etwas passiert, haften Sie, genauso wie bei Eis- und Schneeglätte. Überhängende Äste und Zweige aus Gärten und zugewachsene Gehwege sind ebenfalls oft ein Ärgernis. Die Straßenverkehrsordnung schreibt über Fußwegen eine lichte Höhe von 2,50 m und
über Fahrwegen (gleichgültig ob Durchgangs- oder Wohnstraßen)
4,50 m vor. Jetzt ist die richtige Zeit, Sträucher zurück zu schneiden,
bitte achten Sie jedoch darauf, dass das Laub, die Sträucher und
die Äste nicht in die Sinkkästen hinein gekehrt werden!
Reisig kann am Samstag, den 8. November 2014 von 9 – 13 Uhr
beim Bauhof Mauer, Ziegeleistraße oder beim Kompostwerk Kompohum in Bammental (hinter der Kläranlage) abgegeben werden! Tel.
06223/971519
Ihre Gemeindeverwaltung
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 20
Bestellung von Brennholz
Ab 13.10.2014 (KW 42) kann auf dem Rathaus bei Frau Strang Tel.:
9220-30 wieder Brennholz bestellt werden.
Zum Verkauf kommen Brennholzlang („Polterholz“) und Schlagraum.
Der Preis für Holz aus dem diesjährigen Wintereinschlag wird am
22.10.14 in der nächsten Gemeinderatssitzung beschlossen werden.
Für die Aufarbeitung von Holz ist ein Sachkundenachweis für den
Umgang mit der Motorsäge Pflicht. Ebenso wird die Verwendung
von umweltfreundlichem Sonderkraftstoff sowie biologisch abbaubarem Kettenöl vorausgesetzt.
Bestellungen werden bis zum 30. November entgegengenommen.
Ihre Gemeindeverwaltung
Fahrdienst zum Friedhof immer mittwochs um 14.00 Uhr
Informationen und Anmeldung im Rathaus bei Frau Oswald unter
der Telefonnummer 9220-11.
Kernzeitbetreuung
Auf Wunsch des Karlsruher Instituts für Technologie werden in Kooperation mit der Gemeinde Mauer und des Vereins Homo heidelbergensis 10 ausgewählte Arbeiten präsentiert. Eine Prämierung
des besten Entwurfs findet am Samstag, den 18. Oktober um 16.00
Uhr statt.
Die Ausstellung ist am 18.10. und 19.10. jeweils von 11- 17 Uhr
geöffnet.
Energieberatung
ein Service Ihrer
Gemeinde Mauer
Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Thomas Hennig ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei
und unverbindlich.
Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die
nächste Beratung im Rathaus Mauer (Sitzungssaal), am Montag,
den 27. Oktober 2014, zwischen 16.30-18.30 Uhr. Telefon
06226/922011 oder 06221/998750. Email: info@kliba-heidelberg.de.
Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune!
Nähere Informationen und das Anmeldeformular unter www.gemeinde-mauer.de
Termine & Veranstaltungen
Mauer war dabei
Filmfestival der Generationen
in der Region Rhein-Neckar
Am Dienstag, 07.10.2014 fand im kath. Pfarrzentrum die kostenfreie
Filmvorführung „Vergiss mein nicht“ statt und ca. 70 Personen erlebten einen schönen Filmabend. Die liebevolle filmische Begleitung einer demenzkranken Mutter, die trotz der Krankheit nicht ihren
Lebensmut verloren hat, bewegte das Publikum manchmal zu Tränen, aber auch zum Lachen.
Wir fanden dieses Angebot für sehr gut geeignet, zu den Thematiken altern, Alter und demografischer Wandel mit allen Generationen
in einen Dialog zu treten und neue Erkenntnisse zu gewinnen.
Bewusst hatten wir uns für eine zentrumsnahe und leicht erreichbare Lokalität entschieden. Dadurch konnten insbesondere ältere
oder gehbehinderte Menschen einbezogen werden.
Im Mittelpunkt stand nicht nur die Filmvorführung als solche, sondern auch die anschließende Besprechung des Themas, wobei sich
Herr Pfr. Schuler i.R. dankenswerterweise als Moderator zur Verfügung gestellt hat.
Hierbei kam es zu einem Austausch von Gedanken, Ideen und verschiedenen Denkanstößen.
Ich bedanke mich bei allen Beteiligten und Zuschauern für ihre Teilnahme. Ebenso ergeht mein Dank an die Organisatoren für das
gezeigte Engagement und die gute Zusammenarbeit.
Ihr Bürgermeister
John Ehret
Architekturprojekt Museum Mauer –
Ein begehbares Magazin der menschlichen
Entwicklung
Prämierung
am Samstag, 18. Oktober um 16.00 Uhr
Noch bis zum 19.10.2014 findet im Heid'schen Haus, in der Bahnhofstraße 4 in Mauer, eine Architektur-Ausstellung statt. Gezeigt
werden Entwürfe für ein mögliches Museum für den Urmenschen
von Mauer. Sie sind von 25 Studenten des KIT (Karlsruher Institut
für Technologie) im Rahmen von Master-Arbeiten angefertigt worden. Die Initiative geht auf Professor Quasten zurück, der den Studenten folgende Aufgabe gestellt hat:
Entwerfen Sie ein Museum in Mauer, das die Bedeutung des Fundes
begreifbar macht. Entwickeln Sie ein begehbares Magazin, das den
Ansprüchen einer wissenschaftlichen Aufarbeitung und Lagerung
ebenso entspricht wie einer modernen Visualisierung von Wissen.
Entwickeln Sie ein Museum, das durch aktive Arbeit ein Labor zur
Erforschung der Menschwerdung wird und kein statisches, automatisch veraltendes Konstrukt.
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Montag
Dienstag
Donnerstag
Telefon:
Fax
Email:
Gemeindebücherei im
Heidʼschen Haus
09.00 – 11.00 Uhr
15.30 – 19.00 Uhr
15.30 – 18.30 Uhr
06226/787792
06226/787793
buecherei.mauer@gmx.de
VERANSTALTUNGSHINWEISE DER BÜCHEREI
OKTOBER:
Bilderbuchkino zum Fredericktag: Der kultivierte Wolf (Pascal Biet)
Für Kinder ab 5 Jahren
Freitag, 24.10.2014 von 16 – 17 Uhr
Eintritt : 1 Euro
Vorgelesen und gestaltet von Karin Odenwald-Pfann.
NOVEMBER:
Vorlesestunde mit Konstanze Keller. Thema: Martinsgeschichte
Freitag, 7.11.2014 von 16 – 17 Uhr
Eintritt : 2 Euro
Für große und kleine Leute.
DEZEMBER:
Vorlesestunde mit Konstanze Keller. Thema: Nikolausgeschichte
Freitag, 5.12.2014 von 16 – 17 Uhr
Eintritt: 2 Euro
Für große und kleine Leute
VORANKÜNDIGUNG FÜR FEBRUAR 2015:
Kabarett – Event mit Florian Schröder (bekannt aus TV-Sendungen
wie Ottis Schlachthof, Mitternachtsspitzen und TV-Total)
Mit seinem neuen Programm: Entscheidet Euch!
Samstag, 21. Februar 2015 um 20 Uhr
Sport- und Kulturhalle Mauer
Eintritt : 18 Euro im VVK / 20 Euro Abendkasse
VKK : ab Donnerstag, 18. Dezember 2014
Ab sofort können Sie sich gerne wieder auf unserer Vormerkungsliste „Kartenreservierung“ eintragen lassen.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder E-Mail in die Bücherei.
Sprechstunden des Jugendamtes
Die Außensprechstunden des Jugendamtes im Rathaus Mauer finden nicht mehr statt.
Stattdessen werden in der Außenstelle des Landratsamtes RheinNeckar-Kreis in Neckargemünd wöchentlich an zwei Tagen Sprechzeiten angeboten:
Montag :
13.00-15.30
Donnerstag: 8.30-12.00
Außenstelle: Langenbachweg 9, 69151 Neckargemünd
Frau Kirsch-Ziegler
Tel.: 06223/866 536 7662
Ihre Gemeindeverwaltung
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Informationen
zur Abfallwirtschaft für MAUER
Abfuhr- und Sammeltermine auf einen Blick
Monat Oktober
Anmeldungen zu den AVR-Sammlungen auf Abruf unter der Telefonnummer 07261/931-310 für Sperrmüll/Altholz, Elektroschrott/
Schrott/Altkleider/Schuhe und Grünschnitt.
Rest- u. Biomüll
Grüne Tonne
Sperrmüll/Altholz*
Elektro/Schrott u.
Altkleider/Schuhe*
Glasbox
Grünschnitt*
* = Auf Abruf
20.
27.
24.
17., 31.
30.
24.
Grünschnittanlieferung im Bauhof am Samstag, 8. November
2014 in der Zeit von 9.00 – 13.00 Uhr.
Sammelbox für Altbatterien, Knopfzellen und Geräteakkus im
Rathaus, vor Zimmer 02.
Schulnachrichten
Norbert-Preiß-Schule
Besuch des „Ökomobil“ in Mauer – Der Natur
auf der Spur
Am 02.10.2014 nahm die Klasse 2b der Norbert-PreißGrundschule gemeinsam mit der Klassenlehrerin Frau
Fleig und der Lehreranwärterin Frau Görich an einer Veranstaltung
mit dem „Ökomobil“ teil.
Nach einer kurzen Einführung durch den Biologen des Ökomobils
und spielerischen Einstimmung auf das Thema, ging es dann endlich ans Wasser. Samt Gummistiefeln, Matschhosen, Keschern und
vor allem Eimern wateten die 17 Kinder mit den Begleitpersonen am
Wehr in der Bahnhofstraße in die Elsenz, um die dort lebenden Tiere „einzusammeln“.
Seite 21
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an!
Die VHS muß Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl eine Woche vor
Beginn absagen.
Bei organisatorischen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an
den Außenstellenleiter,
Herr H. Jeske, Tel.: 06226-2442
• Aqua-Zumba®
NEU !
AquaZumba® kombiniert die Zumba-Philosophie mit traditionellen
Übungen der Wassergymnastik und formt daraus ein sicheres, herausforderndes Wasserworkout, das die Ausdauer trainiert, die Figur formt und vor allem unglaublich viel Spaß macht.
3 Termine, 35 € inkl. Eintritt Hallenbad
• Kurs Nr. 30208
Lilly Greis
Mo, 27.10., Do, 30.10. Fr, 31.10.2014, 10.00 bis 11.00 Uhr
• Kurs Nr. 30209
Lilly Greis
Mo, 27.10., Do, 30.10. Fr, 31.10.2014, 11.00 bis 12.00 Uhr
Sonstiges
Fundsachen
1 Schildkröte wurde an der B45 gefunden
Fundsachen im September
1 Herrenrad, Farbe: blau, Marke: Sunrise bike space
1 Stic, weiß, von hama, auf der Rückseite ein Leuchtreflektor in
orange - wurde bei der Friehofstreppe gefunden
1 Sonnenbrille, dunkelbraun, Marke: Polaroid ist in den Sommerferien in der Gemeindebücherei liegen geblieben
1 Schlüsselbund wurde am Sportplatz gefunden (1 Autoschlüssel,
1 grüner Schlüssel, 1 Schlüssel mit Smilies, ein roter Karabinerhaken)
Wer einen Gegenstand vermisst oder wer einen fremden Gegenstand findet, kann sich gerne mit dem Fundbüro in Verbindung
setzen: Tel.: 06226 / 9220-30.
Alle Fundsachen werden dort entgegengenommen, gesammelt und
an ihre Besitzer zurückgegeben.
Zu verschenken
Thermo-Komposter für Selbstabholer
Lexika-Reihe „Der Große Herder“ 20 Bände
2 Meerschweinchen mit Käfig
Tel. 8303
Tel. 992926
Tel. 0176/72160355
Haben Sie etwas zu verschenken?
Gerne können Sie dies fernmündlich unter der Tel.-Nr. 9220-0 oder
persönlich im Rathaus Mauer, Zimmer 10 (Sekretariat) anmelden.
Die Veröffentlichung ist für Sie natürlich kostenlos.
Vereine und Organisationen
Nun sollten die Lebewesen in dem -als biologisches Klassenzimmer- umgebauten LKW „Ökomobil“ unter Mikroskop und Lupe genommen und bestimmt werden .Im Anschluss wurden die gefundenen Tiere auf einem großen Monitor präsentiert und besprochen.
Tatsächlich waren Schnakenlarve, Bachflohkrebse, Wasserasseln,
Eintagsfliegenlarven und eine abgebrochene Krebsschere unsere
viel bewunderte Beute. Alle Tiere wurden nach eingehender Betrachtung und Beschreibung natürlich wieder zurückgebracht in
ihren Lebensraum!
Ein für alle Beteiligten gelungener Tag (bei herrlichem Herbstsonnenschein) mit viel Spaß für unsere Nachwuchsforscher.
Frau Fleig u. Frau Görich
VHS
Anmeldungen zu den Kursen nur in der Hauptgeschäftsstelle Eberbach:
telefonisch: 06271-946210 oder –946211
per Fax: 06271- 946219
Internet: www.vhs-eb-ng.de
E-mail: info@vhs-eb-ng.de
AWO Mauer
Kleiderflohmarkt für ältere Mitbürger
Die Kleiderstube veranstaltet am Freitag, den
17.10.2014 um 15.00 Uhr einen Kleiderflohmarkt im
AGAPLESION Gemeindepflegehaus.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Die Kleiderstube sucht dringend ältere aber funktionstüchtige Fahrräder.
Gut aufgehoben
- MdL Brunnemer zu Besuch
bei der „Tagesbetreuung“ in
Mauer –
„Familiäre Atmosphäre“ verspricht Silvia Waldmann, die zusammen
mit Christine Trautmann die Tagesbetreuung für Senioren und Erwachsene in Mauer betreibt – und man bekommt sie auch. Davon
konnte sich die Landtagsabgeordnete Elke Brunnemer (CDU) zusammen mit Bürgermeister John Ehret und der CDU-Gemeinderatsfraktionsvorsitzenden Heike Kramer beim Besuch vor Ort persönlich
überzeugen. „Den Gast mit all seinen Eigenheiten respektieren,
Seite 22
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
seine Würde achten,
seine Lebenserfahrung schätzen, seine
Defizite tolerieren
und seine Fähigkeiten erhalten, fördern
oder zurück gewinnen,“ verdeutlichte
Silvia Waldmann ihre
Philosophie.
Aufgrund eines Pflegefalls in der eigenen
Familie wollte sie vor
neun Jahren einen
Ort schaffen, an dem
Gäste und Mitarbeiter
gemeinsam ein Stück
Leben leben und sich
gut aufgehoben fühlen.
Elke Brunnemer lobte das persönliche
Engagement in der
Betreuungseinrichtung und sieht darin
eine wichtige Entlastung für die Angehörigen. „Wichtig ist
eine flexible Betreuung, die der jeweiligen Lebenssituation Rechnung trägt“, so Brunnemer. Waldmann bestätigte diesen Eindruck
auch aus ihrer Praxis: Viel Zeit sei allerdings für die oft zu detaillierte Dokumentation notwendig, ebenso sind viele Regelungen zu
starr. Nachdrücklich plädierte sie für mehr Flexibilität. „Wir müssen
die Standards wieder der Lebenswirklichkeit anpassen“, fasst Brunnemer elegant zusammen.
Bürgermeister John Ehret und Heike Kramer lobten das „gut aufgehoben“ als wichtigen Standortfaktor für Mauer: „Wir sind froh, dass
es dieses Angebot gibt.“ Die Gesprächsteilnehmer waren sich einig,
dass sich in den nächsten Jahren die Angebote im Bereich Pflege
noch weiter ausgebaut werden müssen. „Auch wir führen eine Warteliste“, verdeutlicht Waldmann die Nachfrage nach Tagesbetreuungs- bzw. Tagespflegeangeboten.
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Am 19. Oktober mit Dr. Jürgen Schweizer und bei der letzten öffentlichen Sonntagsführung in diesem Jahr, am 26. Oktober mit
Robert Böhm.
Bei Interesse für Gruppenführungen, die an allen Tagen möglich
sind, bitte an das Vereinsbüro, Mi 18 – 20 Uhr und Fr. 10 – 13 Uhr
wenden, Tel. 06226-9719 315. Näheres zu den Führungen und Vorträgen auch unter www.homoheidelbergensis.de
Öffentlicher Vortrag am Mittwoch, 22. Oktober 2014 um 19.30h, im
Saal des Heid’schen Hauses, Bahnhofstr. 4 in Mauer. „Drum prüfe,
wer sich ewig bindet – Partnerwahl vor 9000 Jahren in Basta,
Jordanien“. Referent: Prof. Dr. Kurt Alt.
"Der Übergang zum sesshaften Leben in Dörfern mit Ackerbau und
Viehzucht im Nahen Osten vor über 11.000 Jahren stellte die Menschen vor fundamentale soziale Herausforderungen. Im Rahmen
eines vom Land Baden-Württemberg geförderten Projektes, wurden
Daten zur Rekonstruktion sozialer Verhältnisse, Verwandtschaft und
Mobilität herangezogen. Dazu wurden an neun ausgewählten Fundorten in der Levante und dem mittleren Euphratgebiet, die den Zeitraum von 12.800 – 7.000 v. Chr. umfassen, Merkmale an Zähnen
und Schädeln untersucht. Berichtet werden die Ergebnisse der
Schlüsselfundstelle Basta im Süden Jordaniens."
Kerweverein Mauer
Hallo Kerweborscht, zur nächsten Kerwesitzung treffen wir uns am Montag 20.10. im Cafe Fontana,
19.30Uhr. Wer einen neuen Pullover bestellt und noch
nicht bezahlt hat, bitte Geld mitbringen. Jeder Kerweborscht wird
gebeten einen Kerwekuchen für den Umzug zu bringen, dieser kann
am Kerwesonntag ab 10Uhr bei Oliver Dick, Silberbergstr.28, abgegeben werden. Natürlich sind auch Kuchenspenden aus der Bevölkerung höchst willkommen.
Unsere Termine über die Kerwe:
- Mi. 22.10.: Zeltaufbau, 17Uhr Schulhof
- Do. 23.10.:
Aufbau Bar und Bühne, 17Uhr Schulhof
- Fr. 24.10.:
Totenehrung, 17Uhr Krone Post
Rathausstürmung, 19Uhr
- Sa. 25.10.:
Einräumen Bar und Zelt, 9Uhr
- So. 26.10.:
Aufräumen, 9Uhr Festzelt
Aufstellung Umzug, 12.30Uhr Bahndamm
- Mo. 27.10.:
Abbau, 11.30Uhr Festzelt
- Di. 28.10.:
Operation Kerweschlumpel, 18Uhr Pfalz
Fahrradkinder
Alle Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen mit ihrem geschmückten Fahrrad am Kerweumzug teilzunehmen. Als Dankeschön bekommen alle Fahrchips für den Kerweplatz. Treffpunkt zum
schmücken der Räder ist am Samstag 26.10. um 10Uhr im Schulhof. Ein Helfer mit Baumaterial steht bereit.
Brunnemer, Ehret und Kramer dankten Waldmann für das informative Gespräch. Elke Brunnemer fügte abschließend hinzu: „Das Thema Pflege wird künftig vor allem auch ein bedeutendes Thema im
Landtag sein. Auf Initiative der CDU-Landtagsfraktion wurde im
Sommer dieses Jahres die Enquetekommission „Pflege“ eingesetzt.
Pflege ist ein zentraler Baustein für ein lebenswertes Baden-Württemberg der Zukunft, deshalb werde ich unsere heute besprochenen Themen rund um eine qualitativ hochwertige Betreuung und
Pflege mit nach Stuttgart nehmen.“
Jeden Sonntag um 14 Uhr öffentlicher Vortrag und Führung
„Vom Menschen der Urzeit“,
Bahnhofstr. 4 in Mauer.
Bis Ende Oktober d. J. lädt der Verein wieder jeden Sonntag um
14.00 Uhr zu einem öffentlichen Vortrag und anschl. Führung in
Urgeschichtliche Museum ein.
Treffpunkt und Vortrag ist immer im Vereins- und Informationszentrum (Heid’sches Haus), Bahnhofstr. 4.
Und hier vorab das offizielle Programm zur Kerwe 2014:
Samstag, 25 Oktober
18.00 Uhr Öffnung des beheizten Kerwezelts zur Livenacht
Sonntag, 26 Oktober
11.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag
10.30 Uhr Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück im Zelt
12.00Uhr Mittagessen, u. a. selbstgemachte Rindsrouladen
13.30 Uhr Kerweumzug, anschließend Kerwepredigt
14.00 Uhr Kaffee und Kuchen in der Sporthalle
15.00 Uhr Kerwebier, mit BGM Ehret und dem Musikverein
16.00 Uhr Live-Musik mit Jürgen Engelhardt
19.00Uhr Abendessen und gemütlicher Ausklang
Montag, 27 Oktober
20.00 Uhr Kerwetanz in den örtlichen Gaststätten
Dienstag, 28 Oktober
19.00 Uhr Beerdigung der Schlumpel am Sportplatz
Landjugend Elsenztal
Termine:
16.10. Herbstputz
30.10. Spieleabend mit den Teens
Unser diesjähriges Helferfest findet
am 22. November im Keller statt.
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 23
Krickente in der Wagbachniederung, Fotos B. Budig
Schützenverein Mauer
Tag der offenen Tür im Schützenhaus Mauer
3. Oktober: Wunderschönes, sonnig-warmes Herbstwetter umrahmte den Tag der offenen Tür im Schützenhaus Mauer.
Kurz nach 11 Uhr schritt man zur Eröffnung des Bogenaußengeländes. Neben vielen Mitgliedern und Interessierten waren auch Vertreter des Gemeinderates Mauer sowie einzelne Sponsoren der Einladung gefolgt. In seiner Ansprache ließ Oberschützenmeister Reinhold Kunz die letzten drei Jahre, in denen das Bogenaußengelände
Gestalt annahm, Revue passieren: „Eine Idee ist gewachsen und
wurde ein tolles Stück Wirklichkeit“. Er dankte den Spendern, durch
deren großzügige Zuwendungen erst der Bau dieses Schmuckstückes möglich geworden war, sowie den vielen Helfern, die den Verein bei der Gestaltung desselben bzw. bei vielen Veranstaltungen
unterstützt hatten.
Nabu Mauer
NABU-Exkursion nach Waghäusel
Wie es inzwischen seit mehreren Jahren Tradition ist, beteiligte sich auch im Oktober
2014 die NABU-Ortsgruppe Mauer am europaweiten Projekt „European BirdWatch“, das insbesondere der zahlenmäßigen Erfassung von Zugvögeln dient. Bei idealem Vogelbeobachtungswetter ging es wieder nach Waghäusel in das Naturschutzgebiet „Wagbachniederung“. Dieses Gebiet ist während der
Brutzeit ein besonders lohnendes Ziel für Vogelbeobachtungen,
brüten in den ausgedehnten Schilfröhrichten und den umgebenden
Gehölzen doch fast 100 verschiedene Vogelarten. Aber auch und
gerade während der Zugzeit im Frühjahr und Herbst bietet das Naturschutzgebiet einige ornithologische Raritäten.
In Vertretung von John Ehret sprach der 2. stellv. Bürgermeister
Guido Dick Glückwünsche aus.
Dem offiziellen Teil folgte ein entspannter und abwechslungsreicher
Mittag bzw. Nachmittag. Die Gäste konnten an verschieden Schießständen das Angebot des Schützenvereins testen. Auf dem 25m
und 50m-Stand wurde interessierten Schützen eine individuelle Einweisung in das Groß- und Kleinkaliberschießen, sowohl für Gewehr
als auch Pistole und Revolver, geboten.
In der Luftgewehrhalle erhielten die Teilnehmer am Pistolenschießen
eine Urkunde mit ihrem Foto auf dem Stand sowie der Trefferanzeige. Das Geschehen konnte in der Wirtschaft auf mehreren Bildschirmen mitverfolgt werden.
Teilnehmer der Birdwatch-Exkursion am 3.10.2014
Die 19-köpfige Beobachtergruppe aus Mauer, darunter viele „Nachwuchs-Biologen“, konnte in diesem Jahr immerhin 37 Vogelarten in
teils beeindruckenden Individuenzahlen erfassen. Nicht alltägliche
Beobachtungen waren Kampfläufer, Alpenstrandläufer, Eisvogel,
Habicht und fünf Silberreiher. Mit Ferngläsern und zwei leistungsstarken Spektiven konnten darüber hinaus große Schwärme verschiedener Entenvögel wie Graugans, Höckerschwan, Krickente,
Löffelente, Stock- und Schnatterente sowie einzelne Kolben-, Tafel-,
Reiher- und Pfeifenten erfasst werden. Die Ergebnisse der Zählung
wurden wie in den letzten Jahren der zentralen NABU-Erfassungsstelle gemeldet. Mehr zum Birdwatch-Projekt findet man im Internet
unter http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/birdwatch/. Dank an
den Referenten und Berichterstatter Dr. Rainer Drös.
Ein Bierzelt lud zum Verweilen am Außengelände ein. Bei kühlen
Getränken und Grillwurst verfolgten zahlreiche Besucher das Pro-
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 24
gramm. Für den großen Hunger gab es Rinderrouladen mit Rotkraut und Kartoffelbrei.
Wer Lust hatte, konnte
sich unter fachkundiger
Anleitung im Bogensport ausprobieren.
Zu vorangeschrittener
Stunde folgten verschiedene Wettkämpfe am
Bogenstand. Beim Bogenschießen auf 10m
erlangte Aaron Berzel
den ersten, Moritz Müller
den zweiten und Kim
Pfeiffer den dritten Platz.
Ein besonderes Highlight des Tages war die
erstmals ausgetragene Vereinsmeisterschaft im Traditionellen Dreikampf. Diese Disziplin wurde in diesem Jahr von unserem Bogenreferenten Ronald Meister ins Leben gerufen.
Die Kontrahenten maßen ihre Fähigkeiten im Messer- und Axtwerfen
sowie im Bogenschießen. Gewinner des ersten Platzes wurde Sven
Hoffmann, Ronald Meister erreichte den zweiten Platz und der Drittplatzierte war Michael Schwalme.
Wir gratulieren allen Gewinnern!
So endete ein rundum gelungener Tag. Abschließend wollen wir uns
noch bei den vielen fleißigen Helfern bedanken, die zum Gelingen
des „Tags der offenen Tür“ 2014 beigetragen haben.
Des Weiteren möchten wir uns bei den zahlreichen Besuchern für
ihr Interesse bedanken und würden und freuen, sie im nächsten
Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Termine der Altpapiersammlung:
Samstag, 15. November, 13. Dezember
Anmeldung für den Abholservice:
email:schuette.mauer@web.de
Mobil: 0162 7189978.
Tel:6462.
Nächste Vorstandsitzung:
20.10.14 um 20.00 Uhr
Frühstücksbuffet im Schützenhaus
Am Sonntag, den 2. November findet im Schützenhaus Mauer/Meckesheimer Weg erneut unser beliebtes Frühstücksbuffet statt. Von
10-12 Uhr gibt es für 8,50 €/Person Brötchen, Aufschnitt, Rührei mit
Speck, Kuchen, Kaffee, Säfte und vieles mehr.
Anmelden können Sie sich im Schützenhaus zu den Öffnungszeiten
unter 06226/6331 oder unter 06226/1700 bei Dieter Hornberger. Alternativ hängt eine Anmeldeliste im Schützenhaus aus.
Kerwe 2014: Auch der SV Mauer ist wieder dabei!
Wie auch in den vergangenen Jahren ist der Schützenverein Mauer
bei der örtlichen Kerwe in diesem Jahr mit von der Partie.
Hilfskräfte für Kerwe gesucht: 21. bis 27. Oktober
Meldet euch im Schützenhaus unter 06226/6331 zu den Öffnungszeiten oder unter 06226/1700 bei Dieter Hornberger.
Informationen zum Verein unter: www.svmauer.de
SG Viktoria
SG Mauer – FT Kirchheim 3:5
Bereits nach einer Minute konnten die Gäste ihre
erste Gelegenheit zum 1:0 nutzen. Durch den frühen Gegentreffer aufgeweckt, drängte unsere
Mannschaft auf den Ausgleich und erarbeitete sich
gute Möglichkeiten. Blieben diese zunächst ungenutzt, konnte sich
Futa-Lomba in der 34. Minute trotz Foulspiel im Strafraum durchsetzen und netzte ein. Der Schiedsrichter erkannte das Tor jedoch nicht
an sondern zeigte auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marco Kramer sicher im linken unteren Eck. Keine zwei Minuten
später machte wieder Futa-Lomba auf sich aufmerksam, der aus gut
20 Metern unhaltbar für die Führung unserer Elf sorgte.
Nach der Pause konnte die SG ihre Überlegenheit nicht mehr lange
aufrechterhalten, stattdessen drehten die Gäste das Spiel im 10-Minuten-Takt komplett. In der 53. Minute nutzten die Gäste aus Kirchheim einen Eckball zum 2:2. Chancen auf Mauermer Seite zur erneuten Führung blieben ungenutzt. Stattdessen gingen die Gäste
in der 63. Minute erneut in Führung und bauten diese in der 74.
Minute weiter aus. In der 86. Minute schien das Spiel mit dem 2:5
für die Gäste bereits entschieden, doch Mauer blieb weiter im Spiel
und gab sich nicht auf. Einen weiteren Elfmeter nutzt erneut Kramer
zum 5:3 Endstand.
Die nächsten Spiele
So, 19.10.14 um 15.00 Uhr: TSV Rettigheim - SG Mauer (A)
Schönblick 1, 69242 Mühlhausen-Rettigheim
SG Viktoria Mauer Jugend
E-Junioren
SG Viktoria Mauer 1 – FC Bammental 1 5:2 (2:1)
Auch nach dem Derby gegen die E1 des FC Bammental bleibt unsere 1. Mannschaft ungeschlagen. In einem umkämpften, aber immer fairen Spiel waren die Mauermer Jungs zunächst vor allem mit
Distanzschüssen gefährlich; die Abwehr stand weitgehend sicher
und ließ nur wenig Chancen der Gästemannschaft zu. Zur Pause
stand es verdientermaßen 2:1 für die Mannschaft aus Mauer. in der
zweiten Hälfte machte sich zunehmend der Kräfteverschleiß bei den
Bammentaler Spielern bemerkbar, die ohne Auswechselspieler angetreten waren. Folgerichtig erhöhten die Viktoria-Spieler auf 5:1,
bevor kurz vor Schluss nach einem Konter den Gästen der letzte
Treffer des Spiels gelang. (RD)
Es spielten: David Dodig, Esra Freitag, Jakob Marx, Julian Pachunke, Justin Müller, Lukas Beschen, Matthias Eberhard, Tristan
Lautsch, Max-Leon Mathes, Oliver Ruth.
SG Viktoria Mauer 2 – FC Bammental 2 14:0 (5:0)
Auch der zweiten Mannschaft gelang ein überzeugender Sieg gegen eine überforderte Gästemannschaft – bereits der zweite Erfolg
innerhalb einer Woche.
Es spielten: Arne Eggert, Ben Ehmann, Paul Häusele, Mirko Grund,
Nils Krämer, Tristan Kratz, Luis Raffke, Christian Reinhard, Max Vetter, Ben Wagner.
VfB Rauenberg 1 – SG Viktoria Mauer 1 4:4
Nach vier Siegen in Folge erkämpfte die E1-Mannschaft in Rauenberg ein 4:4-Unentschieden. Das Team aus Mauer musste auf vier
Spieler verzichten und konnte nur dank der Unterstützung eines
E2-Spielers mit einer kompletten Mannschaft antreten. Das Spiel
war sehr intensiv, und – obwohl ersatzgeschwächt – lagen die Mauermer Jungs zwischenzeitlich sogar mit 4:2 vorne. Aber in den letz-
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
ten zehn Minuten schwanden die Kräfte doch zusehends, sodass
noch zwei Gegentore kassiert wurden. Insgesamt war es aber
mannschaftlich eine der besten Leistungen der Saison. (RR) TSV Gauangelloch – SG Viktoria Mauer 2 6:8
Im fünften Punktspiel der Herbstrunde hat die Mauermer E2-Jugend
den dritten Sieg erkämpft. Durch eine konsequente Abwehr und
effektive Ausbeute im Angriff konnten die Jungs ein spannendes
Spiel gegen die E-Jugend des TSV Gauangelloch für sich entscheiden. (AE)
Es spielten: David Dodig, Ben Ehmann, Max Vetter, Mirko Grund,
Luis Raffke, Tristan Kratz, Nils Krämer, Paul Häusele.
Nächste Spiele der Jugendmannschaften:
Sa., 18.10.2014
F-Junioren: 5-gegen-5-Spieltag in Bammental
E1-Junioren: SV Sandhausen 1 – SG Viktoria Mauer 1 (12.00 Uhr)
E2-Junioren: SV Sandhausen 2 – SG Viktoria Mauer 2 (12.00 Uhr)
SG Viktoria – Alte Herren
Das Spiel gegen Zuzenhausen ist leider ausgefallen.
Nächste Termine:
16.10. Training um 20 Uhr
18.10. Spiel gegen Mückenloch um 17 Uhr. Treffpunkt 16.15 Uhr.
SPD Ortsverein
Liebe Mitbürgerinnen
und Mitbürger,
am vergangenen Donnerstag, dem 9. Oktober, fand im Gasthaus
“Krone Post” die Hauptversammlung des SPD Ortsvereins statt. Im
Mittelpunkt stand die Neuwahl des Vorstands und der Delegierten
zum Kreisparteitag. Außerdem wurde ausführlich über das Arbeitsprogramm für die kommenden zwei Jahre gesprochen.
In seinem Rechenschaftsbericht gab der Vorsitzende Klaus-Henning
Kluge einen Rückblick über die vergangenen Jahre. Große Ereignisse waren die Bürgermeisterwahl vor zwei Jahren und selbstredend
die Gemeinderatswahl in diesem Jahr. Er sei sehr froh, so Kluge, dass
die SPD weiterhin mit vier Räten im Gemeinderat vertreten sei, zumal
die Rahmenbedingungen nicht leicht gewesen seien. In die Amtsperiode des Vorstands fielen auch drei Schlosshoffeste. Diese spielten
danach auch eine zentrale Rolle in der Aussprache. Man war sich
einig, das Fest in Zukunft mehr auf das Boule-Turnier zu konzentrieren
und einen besseren Termin zu suchen.
Im Anschluss fanden die Wahlen statt. Als Vorsitzender wurde
Klaus-Henning Kluge wiedergewählt. Stellvertreter Bernd Müller ist
ohnehin noch ein weiteres Jahr im Amt. Darüber hinaus wurde Marissa Dietrich als Schriftführerin und Walter Mathes als Kassierer
wiedergewählt. Beide erklärten sich bereit, ihre Ämter noch für ein
weiteres Jahr auszuüben. Außerdem wurden fünf Beisitzer gewählt,
darunter die Gemeinderäte Meric Yildiz-Islak, Sieglinde Drost und
Guido Dick, sowie Uschi Nowak und Ralf Meister.
Ebenfalls waren Wahlen für die Delegierten zum Kreisparteitag notwendig. Hierzu wurden Marissa Dietrich und Klaus-Henning Kluge
gewählt. Als deren Stellvertreter fungieren Dorothee Maier-Herb und
Hans Maier.
Im Anschluss wurde ausführlich über die geplanten Aktivitäten und
Initiativen im Gemeinderat gesprochen. Man war sich einig, die Entwicklung in Mauer zu fördern und hierbei vor allem auch auf die
Ergebnisse der Jugendumfrage zu achten. Außerdem soll auch das
im Wahlkampf vertretene Thema “Barrierefreiheit” eine zentrale Rolle spielen. Außerdem soll natürlich weiterhin auf aktuelle Entwicklungen reagiert werden. Die Versammlung endete schließlich mit
gemütlichem Beisammensein.
gez. Klaus-Henning Kluge, Ortsvereinsvorsitzender.
TV Mauer e.V. – Leistungsturnen
Auftaktsieg in Epfenbach
Vergangenes Wochenende war es wieder soweit
und die Mädchen des TV Mauer trafen in der
Gauklasse KM 4 Staffel II (jahrgangsoffen) auf die Vereine aus Walldorf, Epfenbach und Rohrbach.
Da man die Gegner noch nicht einschätzen konnte und die Mädchen an diesem Tag zum ersten Mal viele neu erlernte Elemente
zeigten, war die Anspannung zunächst sehr groß. Gestartet wurde
am Stufenbarren. Mit schwungvollen und sauberen Übungen konn-
Seite 25
te der TV Mauer an diesem Gerät wichtige Punkte für das Gesamtergebnis sammeln. Am zweiten Gerät, dem Sprung, mussten die
Mädchen zum ersten Mal ihre Handstandüberschläge in einem
Wettkampf präsentieren. Und obwohl es bei den Sprüngen noch
etwas an Dynamik fehlt, sind alle Turnerinnen mühelos über den
Sprungtisch gekommen.
Am Boden durften die Mädchen dann ihre neuen Übungen erstmals
auf Musik turnen. Das am Boden vorgeschriebene Rückwärtselement konnten alle durch einen „Flic – Flac“ erfüllen und durch die
ausdruckstarke Präsentation der Übungen das Gerät für sich entscheiden.
Zum Schluss kam das Zittergerät, der Schwebebalken. Souverän
überzeugten die Mädels hier mit hohen Sprüngen und gestandenen
Rädern sowie hochwertigen Spitzwinkelstützen.
Am Ende erlangte der TV Mauer den 1. Platz mit 145,6 Punkten,
gefolgt vom TB Rohrbach (139,1), SG Walldorf (134,2) und TV
Epfenbach (123,25).
Wir drücken weiterhin die Daumen und hoffen, dass sich die TVMädchen auch weiterhin so toll präsentieren.
Alles in allem war es ein erfolgreicher Wettkampftag mit wichtiger
Punktesicherung für die laufende Wettkampfrunde. Wir gratulieren
Ronja Albrecht, Lea Kaiser, Anna-Freda Weinhold, Gianna Butzinger,
Annabelle Becker und Madita Maurer.
Dringend Übungsleiter(team??) gesucht für Mutter-KindTurnen
Nach langjährigem Engagement im Bereich frühkindlicher Bewegungserfahrung geben wir die Übungsleitertätigkeit im Mutter-VaterOma-Tante-Kind-Turnen ab. Bereits seit Sommer suchen wir eine
engagierte Person - oder auch 2-, die diese Übungsstunde übernehmen kann. Der Verein unterstützt genauso wie wir als "Ehemalige" die
Interessenten mit unseren Erfahrungen, Tipps, Li-teratur und CDs.
Es wäre doch sehr bedauerlich, wenn die so wichtige und schöne
Turnstunde mit den ganz Kleinen (2 - 4 Jahre) nicht mehr in Mauer
angeboten werden könnte.
Sportliche Grüße Dieter David, Gabi Fleig
Kontakt entweder direkt an uns Tel. 785045 oder Donnerstag 15.15
Uhr in der Turnhalle oder über Maritta Vettermann TV Mauer Tel. 3107
TV Mauer e.V. Tischtennis
TSG Ziegelhausen II - TV Mauer I, 5:9
Im vierten von neun Spielen in der Vorrunde war der TV Mauer I zu
Gast bei der TSG Ziegelhausen II, die letzte Saison noch eine Klasse niedriger gespielt hat. Martin Meister und Sascha Kellermann
halfen in diesem Spiel der ersten Mannschaft des TV’s aus. Hermann Müller und Michael Dold mussten leider verletzungsbedingt
pausieren. Aber nun zum Spiel.
Nach den Doppelbegegnungen ging der TV mit 2:1 in Führung. Die
ersten beiden Einzelbegegnungen im vorderen Paarkreutz wurden
ebenfalls klar gewonnen. Alles schien nach Plan zu laufen. Doch die
TSG war im mittleren und hinteren Paarkreutz sehr stark aufgestellt.
So haben Jochen Zimmermann und Sascha Kellermann im ersten
Durchgang in sehr eng umkämpften Spielen leider verloren. Doch
Martin Meister konnte mit ähnlich engem Ausgang das Spiel für sich
entscheiden. Dennoch war der TV Mauer I sich im Stande von 3:8
und dem ausstehenden Spiel von Heiko Werner ziemlich sicher,
dass der entscheidende neunte Punkt geholt wird. Und es schien
sich auch zu bestätigen und Heiko konnte die ersten beiden Sätze
gegen einen unangenehm spielenden Noppenspieler gewinnen.
Doch dann nahm das Spiel eine Wende und Heiko verlor das Spiel
nach langem Kampf sehr knapp mit 3:2. Jochen Zimmermann, der
parallel dazu spielte und fest mit einem Sieg rechnete verlor seine
Begegnung ebenfalls knapp. Somit kam die TSG dem TV immer
näher und alle schauten gespannt auf die Begegnung von Martin
Meister. Den ersten Satz hat er klar verloren und kein zugriff zum
Spiel. Ab dem zweiten Satz stellte er seine Taktik um und kam besser ins Spiel. Satz zwei und drei konnte er in einem sehr spannenden Match gewinnen. Durch eine sehr konzentrierte Leistung gewann er auch den vierten Satz und holten den ersehnten neunten
Punkt und damit den Sieg für den TV.
Die Punkte für Mauer: Trunk/Werner, Sommer/Zimmermann, 2x
Benjamin Sommer, 2x Claus Trunk, 1x Heiko Werner, 2x Martin Meister
Eine nicht überzeugende, aber kämpferische Leistung!
TTC Hirschhorn 2 - TV Mauer 2 9 : 3
Zu dem ersten Auswärtsspiel in dieser neuen Saison musste man
beim absoluten Top-Favoriten in Hirschhorn antreten und man verlor
Amtsblatt Elsenztal – Mauer
Seite 26
mit 3:9,wobei das Ergebnis zu hoch ausgefallen ist und unsere
Jungs sich gut gewehrt haben, aber die Hirschhorner einfach zu
stark waren.4 Spiele wurden knapp im 5 Satz verloren ,das zeigt wie
gut unsere Jungs gekämpft hatten.
Für den TV-Mauer 2 punkteten im Einzel Martin Dold, Gunter Keim
und Mathias Maier.
Kopf hoch Jungs, beim Top-Favoriten zu Verlieren ist Keine Schande!
SG Heidelberg-Neuenheim 7 - TV Mauer 4 7 : 3
Alle Studenten, welche nach Heidelberg kommen, scheinen sich bei
der SG HD Neuenheim an zu melden. Auch deren siebte Mannschaft hatte unsere Mannschaft keine Chance. Die drei Spiele für
den TVM gewannen: Manfred Ebel 2, Stephan Waßmer 1.
Die nächsten Spiele:
Mo., 20.10.2014
18.30 h TV Mauer-Jugend - SG Nußloch 2
Mo., 20.10.2014
19.30 h TSG Wilhelmsfeld 2 - TV Mauer 5
Di., 21.10.2014
20.30 h TSG Eintracht Plankstadt 5 - TV Mauer 5 Pokal
Do., 23.10.2014
19.45h TTG Walldorf 4 - TV Mauer 2
Do., 23.10.2014
20.15 h TTC Wiesloch-Baiertal 4 - TV Mauer 3 Pokal
Fr., 24.10.2014
20.15 h ASV Eppelheim 4 - TV Mauer 2
Fr., 24.10.2014
20.30 h TV Mauer 3 - SG Wiesenbach-Bammental 4
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde Mauer
Pfarrerin Friedericke Brixner
Bahnhofstr. 7, 69256 Mauer
Tel. Nr. 06226/990001 Fax Nr. 06226/990013
E-mail Adresse: mauer@kbz.ekiba.de
Webseite: www.evang-kirche-mauer.de
Bürozeiten von Frau Kristin:
Dienstag 16.00 – 18.00 Uhr und Mittwoch 09.00 – 11.00 Uhr
Samstag, 18.10.2014:
09.30 Uhr Erstes Treffen der Konfi 3-Gruppe im Paul-Gerhardt-Haus
Sonntag, 19.10.2014: 18. Sonntag nach Trinitatis
10.30 Uhr Familiengottesdienst im Paul-Gerhardt-Haus,
Pfarrerin Friedericke Brixner
Die Kollekte ist für die eigene Gemeinde bestimmt.
Montag, 20.10.2014:
Achtung! Geänderte Uhrzeit:
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Mittwoch, 22.10.2014:
14.30 Uhr Frauenkreis im Paul-Gerhardt-Haus
Thema: Erntedank feiern – mit Leib, Seele und Geist.
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Donnerstag, 23.10.2014:
19.30 Uhr Elternabend der neuen Konfirmanden
Freitag, 24.10.2014:
09.30 Uhr Spielgruppe für Kinder von 0 bis 3 Jahren im Paul-Gerhardt-Haus
10.30 Uhr Gottesdienst im AGAPLESION Gemeindepflegehaus
Bethanien mit Abendmahl, Pfarrerin Friedericke Brixner
Wochenspruch:
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch
seinen Bruder liebe.
1. Johannes 4, 21
Katholische Kirchengemeinde
69256 Mauer, Bahnhofstraße 13
Tel. 06226/990324; FAX 990389
e-mail: Kath.Pfarramt.Mauer@t-online.de
homepage: www.kath-mauer.de
Sprechzeiten Pfr. Stern: Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr
und nach vorheriger Vereinbarung
Nummer 42 • 17. Oktober 2014
Bürozeiten: Dienstag von 9.00 bis 13.00 Uhr
Donnerstag von 17.00 bis 18.00 Uhr
29. Sonntag im Jahreskreis
Evangelium: Mt 22,15-21
Sa, 18.10.14
Meckesh 17.00 bis 17.45 Beichte
Meckesh 18.00 Vorabendmesse
Für die Seelsorgeeinheit
So, 19.10.14
Mauer
8.30 Hl. Messe
MiniGr 5
Edith Neubauer u. verstorbene Angehörige der
Familien Bender, Halter und Böhm
Zuzenh 10.00 Hl. Messe
MiniGr 3
Walter Kaindl
Mauer
14.30 Tauffeier: Emma Maria Knapp
Sinsheim, St. Jakobus
18.30 Dekanatsgottesdienst – Hl. Messe
Mo, 20.10.14
Hl. Wendelin, Einsiedler im Saarland
Mauer
17.00 Rosenkranzgebet
Meckesh 18.00 Rosenkranzgebet
Zuzenh 18.00 Rosenkranzgebet
Di, 21.10.14
Hl. Ursula und Gefährtinnen, Märtyrinnen
Zuzenh 18.00 Rosenkranzgebet
Zuzenh 18.30 Hl. Messe
MiniGr 1
Franz Puhrer und Eltern
Mi, 22.10.14
Seliger Johannes Paul II., Papst
Zuzenh 15.00 Rosenkranzgebet
Mauer
17.45 Rosenkranzgebet
Mauer
18.30 Hl. Messe
Paula Müller geb. Welker und verstorbene Angehörige
Do, 23.10.14
Hl. Johannes von Capestrano
Zuzenh 18.00 Rosenkranzgebet
Meckesh 18.00 Rosenkranzgebet
Meckesh
keine Abendmesse
PGR Mauer und Meckesheim
Nächste Sitzung am Mittwoch, 22. Oktober 2014 um
19.30 Uhr, im Pfarrzentrum in Mauer.
Herzliche Einladung zum kfd-Frauenfrühstück
im Dekanat Kraichgau
Samstag, 25.Oktober 2014 von 9.00 Uhr bis ca. 11.30 Uhr im katholischen Gemeindesaal in Eschelbronn (unter der kath. Kirche) Referentin: Margitta Andrae Dipl. Sozialarbeiterin und Mutter von vier Kindern
Thema: „ Sich selbst annehmen. Original oder Kopie?“
Gerne vergleichen wir uns mit anderen Frauen und finden an uns
selbst vieles, was nicht unserem Ideal entspricht. Jede einzelne von
uns ist aber ein wunderbares Geschöpf Gottes mit Gaben und Fähigkeiten, mit Ecken und Kanten. Und unser Körper ist ein besonderes Exemplar! Das wollen wir gemeinsam an diesem Vormittag
entdecken und darüber auch mit anderen Frauen ins Gespräch
kommen und unsere eigenen Erfahrungen dazu austauschen.
 nehmen Sie sich ganz bewusst einen Vormittag frei
 stärken Sie sich an unserem reichhaltigen Frühstücksbüffet
 lassen Sie den interessanten und lehrreichen Vortrag auf sich
wirken
Frauen jeden Alters und aller Konfessionen sind uns herzlich willkommen.
Damit wir planen können, erbitten wir Ihre Anmeldung bis
Mittwoch, 22.Oktober 2014 an:
Annemarie Dinkel, Tel.: 06226/41993, E-Mail: rob.dinkel@gmx.de
oder Lilija Latysev, Tel.: 06226/44282, E-Mail: latysev@t-online.de
Wir konnten uns wieder an den sehr schön gestalteten Erntedankaltären erfreuen.
Herzlichen Dank für alle Erntegaben und auch allen, die die
Kirche zum Erntedankfest wieder liebevoll gestaltet haben.
Neuapostolische Kirchengemeinde
siehe unter Eschelbronn, Seite 12
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
60
Dateigröße
1 758 KB
Tags
1/--Seiten
melden