close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bekanntmachung der Stadt Schwaan

EinbettenHerunterladen
Wir danken für Ihre Unterstützung!
ANREISE
Die Zukunft
unserer
Höfe
GUT FROHBERG
Schönnewitz 9
01665 Käbschütztal/Krögis
Tel.: 035244 - 418 03
www.gutfrohberg.de
ANMELDUNG
per Post, Fax 033432-72213 oder E-Mail brandenburg@demeter.de
Hiermit melde ich mich / uns zur Wintertagung
vom 31. Januar bis 1. Februar 2015
auf dem Gut Frohberg an.
Anzahl Personen:
beide Tage
OSTDEUTSCHE
WINTERTAGUNG
31.1. – 1.2.2015
nur Samstag
nur Sonntag
Übernachtung auf dem Gut Frohberg
im Einzelzimmer
im Doppelzimmer
(ggf. Zimmerpartner nennen)
Name, Betrieb:
Telefon:
E-Mail:
Arbeitsgemeinschaft für
biologisch-dynamischen Landbau e.V.
Hauptstraße 43a
15374 Müncheberg OT Eggersdorf
Arbeitsgemeinschaft für biologisch-dynamischen Landbau e.V.
Hauptstraße 43a
15374 Müncheberg OT Eggersdorf
Tel.: 033432-72214
Fax: 033432-72213
brandenburg@demeter.de
Gedankenaustausch,
Perspektiven & neue Ideen
Die Zukunft unserer Höfe
Vor 25 Jahren ist die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland gefallen und auf einmal
war unvorstellbares möglich. Viele von uns haben diesen Freiraum genutzt, für den in westdeutschen Dörfern kein Platz war und der im Osten bisher undenkbar schien: Großelterliche
Ackerflächen wurden aus der LPG herausgelöst, Teilflächen wurden zusammen gepachtet
oder ganze ehemalige Staatsgüter übernommen. Viele Höfe entstanden in dieser Zeit.
Das liegt jetzt eine Generation zurück. Aus vielen Pionierbetrieben sind inzwischen gut
etablierte Unternehmen und vielfältige Demeter Höfe geworden. Der Freiraum
ist einem umkämpften Bodenmarkt gewichen. Pioniergeist – auch in der Zusammenarbeit – wurde vielfach abgelöst durch leistungsfähige Vertriebsstrukturen.
Wo ist der Freiraum, das Experimentierfeld für morgen?
Wer ist motiviert, die Betriebe in der nächsten Generation zu führen?
Was ist die Zukunft meines Betriebes und was meine ganz persönliche?
Die Tagung möchte diesen Zukunftsfragen auf
verschiedenen Ebenen nachgehen:
Wo stehen wir als biologisch-dynamische Bewegung in Ostdeutschland?
Welche Form der wirtschaftlichen Zusammenarbeit brauchen wir, damit die Höfe wirklich eine Zukunft haben?
Was braucht unser Boden, um der Landwirtschaft eine gute Grundlage zu bieten?
Wo stehe ich persönlich und welche Entwicklungsschritte liegen vor mir?
Für diese Arbeit konnten wir überregionale Referenten gewinnen, unter anderem den
Vordenker der Gemeinwohl-Ökonomie Christian Felber und den Bodenexperten Dietmar
Näser. Dazu kommen Beiträge von Mitgliedern aus unserer Region, um konkrete Zukunftsperspektiven hier vor Ort aufzuzeigen.
Wir freuen uns auf eine große und lebendige Tagung!
PROGRAMM Ostdeutsche Wintertagung 2015
Samstag, 31. Januar
0
9:30 Einlass und Kaffee
10:00 Beginn mit Musik – polnischer Chor »Kanon«
10:30 Nikola Burgeff
Begrüßung und Einführung in die Tagung
10:45 Matthias Zaiser & Annika Nägel
Biologisch-dynamische Perspektiven – 90 Jahre nach Koberwitz und 25jährige Betriebsbiografien im Osten
11:45
Austausch zu den angesprochenen Themen
12:30
Mittagessen
14:00 Christian Felber
Gemeinwohl-Ökonomie, Visionen für eine Wirtschaftsform der Zukunft.
15:30
Diskussion zum Vortrag von Christian Felber
16:15
Pause
17:00
Wo wird zukünftiges im Wirtschaften konkret?
Peter Zimmer und Wolf Dietrich Kloth
Zusammenarbeit nach Innen und Außen – Praxisbericht vom Hof Medewege
Joachim Weckmann
MÄRKISCHES LANDBROT – die Zusammenarbeit mit Bauern und Handel und die Gemeinwohl-Bilanz.
18:00 Abendessen
19:00 Zeitgenössische Musik anders erleben – eine Hörprobe
Wir hören Ausschnitte aus Werken von Hans-Christian Bartel
a b 21:00 Tagesausklang mit demeter Wein
Sonntag, 1. Februar
0
9:00
0
9:30
10:45
11:15
12:00
12:40
13:00 Frühstück
Beginn mit Musik – polnischer Chor »Kanon«
Dietmar Näser
Lebendiger Boden – Aufgabe & Herausforderung für die Entwicklung des Betriebes
Pause
Maria Bienert
Wie erhalten wir die Wertschätzung, die wir benötigen, um unsere Ideale zu
verwirklichen?
Bericht aus 15 Jahren Betriebsaufbau bei Leipzig und Erfahrungsaustausch.
Dialogspaziergang
Rückblick auf die Tagung – gemeinsames Lied zum Ausklang
Mittagessen und anschließende Abreise
Zu unseren Gastrednern und Vortragenden
Matthias Zaiser ist gelernter Landwirt und Ökonom. Seit über zwölf Jahren berät er Unternehmen
in ihrer wirtschaftlichen und organisatorischen Entwicklung. Sein besonderer Fokus liegt dabei in
der Beratung von landwirtschaftlichen Betrieben in ihren ökologischen, sozialen und kulturellen
Bezügen.
Christian Felber ist österreichischer Autor und Referent. Gemeinsam mit einer Runde von Unternehmern entwickelte Felber das Modell der ‚Gemeinwohl-Ökonomie‘, als Alternative zu kapitalistischer Marktwirtschaft. Aktuell wird das Modell von rund 1.700 Unternehmen unterstützt,
darunter auch Demeter Verarbeiter und Händler.
Wolf Dietrich Kloth ist Obstbauer auf Hof Medewege bei Schwerin und hat die Abokiste und den
Hofladen mit aufgebaut. Peter Zimmer ist seit 1992 in Medewege, hat dort eine Tischlerei aufgebaut und kümmert sich insbesondere um die Gemeinschaftsfragen auf dem Hof.
Joachim Weckmann ist Betriebswirt und Bäcker und übernahm 1981 die traditionelle Berliner
Brotbäckerei Märkisches Landbrot. Sie wurde zunächst auf Bio und 1991 auf Demeter umgestellt
und arbeitet eng mit regionalen Landwirten zusammen. Märkisches Landbrot erstellt seit 1994
jährlich eine Ökobilanz und seit 2012 eine Gemeinwohlbilanz.
Dietmar Näser hat in der Landwirtschaft in Brandenburg und Sachsen gearbeitet und ist heute
europaweit als Anbauberater und Moderator tätig. Schwerpunktmäßig bildet er Landwirte in den
Feinheiten der Bodenbelebung durch Pflanzenbau aus. Motto: Zuerst – studiere die Natur!
Maria Bienert machte ihre Ausbildung in biologisch-dynamischer Landwirtschaft in den Niederlanden und arbeitete in Betrieben in Deutschland, Neuseeland und Japan. Seit 1999 führt sie mit
ihrem Mann die Bienert & Hänsel GbR, einen Demeter Gemüsebetrieb bei Leipzig.
Hans-Christian Bartel ist Musiker und Komponist und schöpft in seinen Werken aus tief
menschlichem Erleben. Er komponierte bereits als Kind, in den 60ern war er unter Waclaw Neumann Solobratschist im Leipziger Gewandhausorchester, welches bis heute die meisten seiner
Werke erstaufführte. Wir hören Werke aus verschiedenen Lebensjahrzehnten.
TAGUNGSORT
Gut Frohberg – Seminarzentrum
Schönnewitz 9 · 01665 Käbschütztal / Krögis · 035244 - 418 03 · www.gutfrohberg.de
TAGUNGSBEITRAG
Samstag einschließlich Verpflegung 45,00 € / ermäßigt* 30,00 €
Sonntag einschließlich Verpflegung 30,00 € / ermäßigt* 20,00 €
Gesamtkarte für beide Tage einschließlich Verpflegung 65,00 € / ermäßigt* 40,00 €
* = Auszubildende und Studenten
Der Beitrag ist bei Einlass zu entrichten.
ÜBERNACHTUNG auf Gut Frohberg
im Einzelzimmer 40,00 €
im Doppelzimmer 30,00 €
Weitere Übernachtungsmöglichkeiten in der Region können vermittelt werden.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 514 KB
Tags
1/--Seiten
melden