close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bauen Wohnen - BlickPunkt Brandenburg

EinbettenHerunterladen
Sport
Kurz berichtet
Polizei stoppt Proteste gegen
Fifa-Präsident Sepp Blatter
Während eines Vortrags von Sepp Blatter
an der Universität Zürich ist die Polizei
gegen rund 100 Demonstranten eingeschritten. Sie verwehrte ihnen den Zutritt
zu dem Hörsaal, in dem der Präsident des
Fußball-Weltverbands Fifa über „Fußball
als Lebensschule“ referierte. Die Demonstranten hatten in dem Gebäude Rauchbomben gezündet und ein Spruchband entrollt:
„Blatter verjagen, Fifa enteignen.“
Sportlotterie startet im Januar
Die Deutsche Sportlotterie geht zu Beginn
der Fußball-Rückrunde Ende Januar an
den Start. Mit den Erträgen soll die Grundförderung deutscher Top-Athleten von
monatlich 300 auf 1000 Euro steigen.
Erst Olympia, dann Fußball
Die Fußball-EM 2024 mit Deutschland als
Favorit für die Ausrichterrolle wird 2018
vergeben – ein Jahr nach den Olympischen
Spielen 2024, für die sich Deutschland
ebenfalls bewerben will. Bisher hatten die
deutschen Olympia-Planer um ihre Chancen gefürchtet, falls die EM vor Olympia
vergeben worden wäre.
Spätes Gold für Schwimmer
Die deutsche Mixed-Lagenstaffel über
4 x 50 Meter mit Christian Diener, Caroline
Ruhnau, Steffen Deibler und Dorothea
Brandt hat nachträglich Gold bei der
Schwimm-EM 2013 gewonnen. Sieger Russland wurde nach einer positiven Dopingprobe von Julia Jefimowa disqualifiziert.
Herrenberg verzichtet
Die Zweitliga-Handballerinnen der SG
H2Ku Herrenberg haben die DHB-PokalAchtelfinalpartie gegen Bundesligist Buxtehuder SV kampflos abgegeben. Grund
sind akute Verletzungsprobleme.
Württembergerinnen hoffen
Handball-Bundestrainer Heine Jensen hat
28 Spielerinnen in seinen vorläufigen Kader für die EM vom 8. bis zum 21. Dezember in Ungarn und Kroatien berufen – darunter Ann-Cathrin Giegerich, Julia Behnke (beide BBM Bietigheim) sowie Marlene
Zapf, Anna Loerper und Shenia Minewskaja (alle TuS Metzingen). 16 Spielerinnen
bilden den endgültigen EM-Kader.
Toto-Lotto
Bei der 45. Ausspielung des Mittwochslottos 6
aus 49 wurden folgende Zahlen gezogen:
6, 8, 17, 31, 33, 49, Superzahl: 9. Spiel 77:
4 034 909. Landeslotterie Super 6: 012 022.
(Ohne Gewähr)
Nummer 256 • Donnerstag, 6. November 2014
Ergebnisse und Tabellen
MTV-Party nach dem Krimi
HANDBALL
Bundesliga
TBV Lemgo – GWD Minden 38:21, TuS N-Lübbecke –
Füchse Berlin 26:35, THW Kiel – SC Magdeburg 34:22, SG
Flensburg-Handewitt – Rhein-Neckar Löwen 26:29, VfL
Gummersbach – Frisch Auf Göppingen 27:31, MT
Melsungen – TSG Friesenheim 31:25, HSG Wetzlar – SG
BBMBietigheim26:29,HSVHamburg–HCErlangen34:24,
TSV Hannover-Burgdorf – Bergischer HC 39:31.
Stuttgarter Volleyballerinnen stehen nach dem 3:2 über den VC Wiesbaden im Pokal-Viertelfinale
Die Volleyballerinnen des Allianz MTV
Stuttgart dürfen weiter vom Pokalsieg
träumen. In einem wahren Krimi
bezwang der Erstligist den VC Wiesbaden mit 3:2 – im Viertelfinale geht es
nun am 3. Dezember in der Scharrena
gegen den Schweriner SC.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
Von Tom Bloch
STUTTGART. Endlich Heimspiel, endlich der
Auftritt vor eigenem Publikum – nach drei
Auswärtsspielen hat sich das mit neun Neuzugängen neu formierte Team von Allianz
MTV Stuttgart erstmals dem eigenen Publikum in der Scharrena zeigen können. Und
wie! Bei der so lang ersehnten Premiere vor
850 Zuschauern gab es nach 129 eng umkämpften Minuten auch noch ein Happy
End. Die Stuttgarterinnen rangen den VC
Wiesbaden mit 3:2 (19:25, 27:25, 19:25, 25:23,
15:13) nieder und zogen damit ins Viertelfinale gegen den Schweriner SC ein (3.Dezember/19 Uhr/Scharrena). Die Reise im Deutschen Volleyball-Pokalwettbewerb geht für
den Cupsieger von 2011 also noch weiter, obwohl das Duell mit dem VC Wiesbaden zeitweilig bereits wie verloren schien.
Der entscheidende Kraftakt gelang im
Tiebreak. Angeführt von Mareike Hindriksen im Aufschlag, drehten die Stuttgarterinnen einen Rückstand von 5:9 in einen 11:9Vorsprung. „Ich habe mir gedacht, jetzt wäre
ein guter Zeitpunkt, da ein bisschen mehr
Druck zu machen“, sagte die Zuspielerin mit
einem breiten Grinsen im Gesicht. Vielleicht
war es auch das Ultimatum von Trainer Guillermo Naranjo Hernández in der Auszeit
bei diesem fast schon aussichtslosen 5:9Zwischenstand. „Ich habe ihnen gesagt, sie
schulden mir es für Berlin. Sie müssen das
Spiel jetzt drehen.“ Hernández spielte dabei
auf die 9:5-Führung im fünften Satz beim
Köpenicker SC an, den sein Team vor zehn
Tagen verspielte und das Spiel damit verlor.
Rhein-Neckar Löwen
THW Kiel
Frisch Auf Göppingen
SG Flensburg-Handewitt
HSV Hamburg
Füchse Berlin
SC Magdeburg
MT Melsungen
TSV Hannover-Burgdorf
VfL Gummersbach
HBW Balingen-Weilstetten
Bergischer HC
TuS N-Lübbecke
HSG Wetzlar
GWD Minden
HC Erlangen
TBV Lemgo
TSG Friesenheim
SG BBM Bietigheim
12
12
11
10
12
12
11
12
12
11
11
11
12
10
12
13
10
10
12
358:288
347:290
304:296
306:259
336:311
336:327
305:297
337:324
339:336
306:304
275:287
305:328
336:335
274:274
320:344
317:371
290:295
247:305
326:393
GSV Eintracht Baunatal – TV Emsdetten 29:33. HC Empor
Rostock – EHV Aue 27:23, HSG Nordhorn-Lingen – DHfK
Leipzig 20:26, DJK Rimpar Wölfe – ASV Hamm-Westfalen
26:25, TV Neuhausen/E. – TuSEM Essen 25:20, HG
Saarlouis – HSC 2000 Coburg 28:34, TV Großwallstadt – SV
Henstedt-Ulzburg 30:25, Eintracht Hildesheim – TV
Hüttenberg 26:23, Bayer Dormagen – VfL Bad Schwartau
23:28, ThSV Eisenach – TV Bittenfeld 25:26.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
DHfK Leipzig
DJK Rimpar Wölfe
TV Großwallstadt
TV Bittenfeld
HSG Nordhorn-Lingen
VfL Bad Schwartau
HSC 2000 Coburg
TV Neuhausen/E.
ThSV Eisenach
HC Empor Rostock
TV Emsdetten
EHV Aue
ASV Hamm-Westfalen
SV Henstedt-Ulzburg
HG Saarlouis
Bayer Dormagen
TuSEM Essen
Eintracht Hildesheim
TV Hüttenberg
GSV Eintracht Baunatal
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
11
312:261
284:253
296:260
314:271
291:270
299:281
303:277
288:259
313:277
288:307
327:330
268:275
310:318
302:309
291:320
286:324
242:279
275:320
260:294
255:319
FUSSBALL
Oft ist das Spiel der
Stuttgarterinnen noch viel
zu leicht auszurechnen
Die Aufschlagserie von Hindriksen im
Tiebreak brachte am Ende dann tatsächlich
den Sieg. Den Weg hinein in den spielentscheidenden fünften Satz brachte eine taktische Umstellung in der Rotation nach der
Zehn-Minuten-Pause. „Das hat uns in der
Annahme ein bisschen entlastet“, erklärte
Hernández. Danach funktionierte auch der
Angriff besser. Renata Sandor (20 Punkte)
und Kim Renkema (16) waren am treffsichersten. Doch die Variabilität im Angriff
sieht man auch an der zweiten Reihe. Gleich
vier Spielerinnen markierten neun Punkte:
die Mittelblockerinnen Micheli Tomazeli
Pissinato und Nichole Lindow genauso wie
die Außenangreiferinnen Heather Meyers
und Katherine Harms. Der Pokalerfolg
überdeckt aber die Probleme in der Annah-
Youth League, 4. Spieltag: Sporting Lissabon - Schalke 04
2:3, FC Bayern München - AS Rom 3:2.
Frauen, Bundesliga, 9. Spieltag: Herforder SV - VfL
Wolfsburg 0:7, 1. FFC Frankfurt - SC Freiburg 7:0.
BASKETBALL
Eurocup,Herren,GruppeA:TelekomBasketsBonn-Paris
Levallois 81:78, Straßburg IG - Brose Baskets Bamberg
77:74. – Gruppe B: CB Gran Canaria - Artland Dragons
74:63.
VOLLEYBALL
Malevic, Sandor und Renkema (v. li.): Riesenjubel beim MTV nach einem Volleyball-Krimi
me nicht, das ist nicht nur den MTV-Verantwortlichen klar. Auch die kommenden Gegner brauchen keine stundenlange Videoanalyse zu betreiben. Momentan ist das Stuttgarter Spiel zu oft zu leicht auszurechnen.
Schon am Samstag geht es nun in der Bundesliga weiter. Dann empfängt der MTV den
Bundesliga, Männer: VCO Berlin – CV Mitteldeutschland 0:3.
Champions League, Männer, Gruppe D: Zenit Kasan VfB Friedrichshafen 3:0.
CEV-Pokal, Männer, 1/16-Finale, Hinspiel: TV Bühl Bigbank Tartu 3:1
DVV-Pokal, Frauen, Achtelfinale: MTV Stuttgart II - PTSV
Aachen 0:3, Köpenicker SC - Schweriner SC 0:3, 1. VC
Stralsund - VT Aurubis Hamburg 0:3, Allianz MTV Stuttgart VC Wiesbaden 3:2, VolleyStars Thüringen - USC Münster
1:3, DSHS Köln - Rote Raben Vilsbiburg 0:3, SWE Erfurt - SC
Potsdam 0:3.
Foto: Bm
Tabellensiebten VT Aurubis Hamburg
(19.30 Uhr/ Scharrena). Im Vorspiel am
Mittwoch war die eigene Zweitliga-Mannschaft des MTV für die erstklassigen Ladies
in Black Aachen bei ihrer 0:3-Niederlage
(14:25, 13:24, 23:25) erwartungsgemäß kein
Stolperstein auf dem Weg ins Viertelfinale.
Michael Schweikardt wirft neun Tore zum 26:25 in Eisenach
Qualifizierte Beratung für Schüler, Azubis, Studenten und Berufserfahrene.
kunden vor Schluss zum Siegtreffer. „Wir
haben in diesem Hexenkessel auch nach dem
13:18-Rückstand nicht die Nerven verloren“,
freute sich Günter Schweikardt. Für Eisenachs neuen Trainer Velimir Petkovic (früher
Frisch Auf Göppingen) bedeutete das 25:26
die erste Niederlage im vierten Pflichtspiel.
Der TV Neuhausen bezwang in Tübingen
TuSEM Essen mit 25:20 (11:11). Erfolgreichste Werfer für das Team von Trainer
Aleksandar Stevic waren Philipp Keinath
(7/2) und Daniel Reusch (6).
SG BBM Bietigheim
landet Auswärtscoup
Handball-Bundesliga: Frisch Auf siegt in Gummersbach 31:27
SG BBM Bietigheim: Erst gelang dem Aufsteiger mit der Verpflichtung des serbischen
Weltklassetorwarts Darko Stanic (zuletzt
Metalurg Skopje) ein Transfer-Coup. Dann
legte das Team von Trainer Hartmut Mayerhoffer am Abend bei der HSG Wetzlar mit
einem Überraschungssieg nach. Durch das
29:26 (11:12) schöpft die SG neue Hoffnung
im Kampf gegen den Abstieg. „Wir haben
auch beim 18:21-Rückstand an uns geglaubt
und hatten den längeren Atem“, sagte Mayerhoffer. Stanic wechselte sich im Tor mit
Jan Kulhanek ab – beide zeigen eine gute
Leistung. Auch Rückraumspieler Rok Praznik (zuletzt Katar) gefiel bei seinem Debüt.
Er warf drei Tore und spielte 60 Minuten in
der Abwehr. Erfolgreichster Werfer war Timo Salzer (6). An diesem Samstag (20.15
Uhr) empfängt die SG den TuS N-Lübbecke.
20:2
20:2
18:4
17:5
15:7
15:7
14:8
12:10
11:11
11:11
10:12
9:13
9:13
8:14
8:14
6:16
5:17
5:17
4:18
3:19
DHB-Pokal, Frauen, Achtelfinale: Thüringer HC - HSG
Blomberg-Lippe 32:20.
HEUTE : Service für Berufsstart und Karriere!
WETZLAR/GUMMERSBACH (jüf). Erfolgreicher Mittwoch für die württembergischen
Handball-Bundesligisten: Beide Teams feierten Erfolge in fremden Hallen.
20:4
20:4
16:6
14:6
14:10
14:10
13:9
12:12
12:12
11:11
11:11
11:11
10:14
8:12
8:16
8:18
6:14
4:16
4:20
2. Liga
TV Bittenfeld nervenstark
EISENACH/TÜBINGEN (StN). Günter Schweikardt atmete ganz tief durch: „Das waren big
points für uns“, sagte der sportliche Leiter
des Handball-Zweitligisten TV Bittenfeld
nach dem 26:25 (12:13) beim ThSV Eisenach.
Besonders zwei Spieler drückten dem Spiel
des TVB in der Werner-Aßmann-Halle den
Stempel auf: Torwart Dragan Jerkovic hielt
hervorragend, und im Angriff war Michael
Schweikardt nicht zu stoppen. Der Spielmacher warf neun Tore, davon vier Siebenmeter. Den letzten verwandelte er fünf Se-
31
Frisch Auf Göppingen: Die Mannschaft von
Trainer Magnus Andersson hat das 26:34
gegen die SG Flensburg-Handewitt glänzend weggesteckt und das Duell der Altmeister beim VfL Gummersbach vor 2732
Zuschauern souverän mit 31:27 (15:11) gewonnen. „Das war ein richtungsweisender
Sieg, um im vorderen Tabellendrittel dabeizubleiben“, sagte Frisch-Auf-Geschäftsführer Gerd Hofele. Eine überragende Leistung
zeigte Torwart Primoz Prost mit 21 Paraden.
Auch Spielmacher Michael „Mimi“ Kraus
machte bis zur 40. Minute ein gutes Spiel –
dann musste er wegen einer Oberschenkelzerrung vom Feld. Tim Kneule, bis dahin nur
in der Abwehr eingesetzt, sprang trotz
Schulterproblemen im Angriff für Kraus
ein, spielte stark – und warf sogar zwei Tore.
Beste Werfer waren Marcel Schiller (7/4),
Kraus (5), Kevynn Nyokas, Zarko Sesum
und Anton Halen (je 4). An diesem Sonntag
(15 Uhr/EWS-Arena) kann Frisch Auf mit
einem Heimsieg gegen den HSV Hamburg
seinen dritten Platz festigen.
Kostenlose Service–Hotline
0711 7205-1697
HEUTE
Beratungszeit: 16.00–18.00 Uhr *
Aktuelles Service-Thema
Donnerstag, 6. November 2014
Ausbildungs-/
Schulabbruch – Was jetzt?
Ihr Berater: Hans-Jörg Zimmermann
von der Agentur für Arbeit Stuttgart
Gefällt mir.
*
www.facebook.com/jobbote
Die Service-Hotline ist nur während des genannten Zeitraums besetzt.
Fragen vorab? Senden Sie eine E-Mail an: jobtipps@stzw.zgs.de
stuttgarter-zeitung.de/jobbote
stuttgarter-nachrichten.de/jobbote
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
5
Dateigröße
200 KB
Tags
1/--Seiten
melden