close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der neue Manteltarifvertrag Aviation – das Wichtigste in Kürze Was

EinbettenHerunterladen
Der neue Manteltarifvertrag Aviation – das Wichtigste in Kürze
Was steht drin?
Wo steht es im Text?
Was bedeutet es?
Zuschläge wie bisher
Seite 12,
Übergangsbestimmungen,
Absatz (2), Ziffer 1
Sowohl Zeiträume als auch Höhe bleiben bestehen, nächster Schritt ist die
Vereinbarung eines bundesweiten neuen EntgeltrahmenTarifvertrages
Stunden aus den Arbeitsverträgen
gelten weiter
Seite 15,
Übergangsbestimmungen,
Anlage, Anlage, Absatz 4
Keine Veränderung der Stundenzahl des Arbeitsvertrages, die individuell
vereinbarte Stunden bilden die Grundlage für das Regelentgelt
Jahressonderzahlung und Urlaub
bleiben wie bisher bestehen
Seite 15,
Übergangsbestimmungen,
Absätze (5) und (7)
Besitzstand, künftige Ansprüche aus dem MTV Nr. 10 nicht erfasst, diesbezüglich
wollen wir als ver.di mit der CAP noch eine Vereinbarung treffen
Keine Bestrafung mehr bei der
Jahressonderzahlung durch
Krankheit
Seite 10, § 22
Bislang wurde durch den alten MTV Aviaition pro Krankheitstag 3% von der
Jahressonderzahlung abgezogen!
Jahressonderzahlung ab dem
ersten Jahr
Seite 10
Im alten MTV Aviation hatte man erst ab dem 2. Jahr der Betriebszugehörigkeit
Anspruch auf die 25% Jahressonderzahlung
Urlaubstage müssen nur noch für
die Tage genommen werden, an
denen gearbeitet werden soll
Seite 8, § 17
Der jeweilige Urlaubsanspruch (26/28/30 Tage) muss umgerechnet werden:
Urlaubsanspruch mal Jahresarbeitstage geteilt durch 260. Beispiel: Eine
Beschäftigter hat aufgrund der Betriebszugehörigkeit 30 Tage Urlaubsanspruch und
arbeitet in dem Jahr 224 Tage: 30x224:260=25,8, aufgerundet: 26 Tage Urlaub.
Für Freischichttage muss kein Urlaub mehr genommen werden
Während des Urlaubszeitraumes
werden das Regelentgelt plus
Zuschläge weitergezahlt
Seite 8, § 18
Urlaubstage werden nicht mehr, wie bisher, mit einem 364stel bzw. 365stel der
Summe der Bruttoverdienste der letzten 12 Monate entlohnt. Ich muss nicht mehr
allein deswegen möglichst viele Stunden arbeiten, um diesen Wert möglichst hoch
zu halten und keinen Verlust während des Urlaubes zu haben
Absicherung bei Auftragswechsel
Seite 2, § 4
Beschäftigungssicherung und Sicherung der Arbeitsbedingungen
Absicherung bei nichtbestehen
eines Realtestes
Seite 4, § 11
Arbeitgeber muss bis zur Nachprüfung einen Alternativarbeitsplatz anbieten,
Betriebsrat kann zusätzliche Regelungen zwecks Überbrückung vereinbaren
(Urlaubsabbau, Verrechnung mit Arbeitszeitkonten, Arbeitgeberdarlehen)
Höchstarbeitszeit 208 Stunden pro
Monat
Seite 6, § 13, Absatz 10
Arbeitszeitgesetz erlaubt eine durchschnittliche monatliche Höchstarbeitszeit von
208 Stunden, pro Schicht sind max. 10 Stunden erlaubt, bis zu12 Stunden nur
wenn im erheblichen Umfang Arbeitsbereitschaft (min. 30%) enthalten sind, ver.di
strebt mit der CAP eine abweichende Regelung zu der Grenze 208 Stunden an
Teilzeitbeschäftigte haben
Anspruch auf einen Vertrag mit
der tatsächlichen Stundenzahl
Seite 6, § 13, Ansatz 9
Teilzeitbeschäftigte, die im Jahresdurchschnitt mehr als 10% über ihre vertraglich
vereinbarte beschäftigt wurden, haben Anspruch auf eine Anpassung/Erhöhung
ihrer monatlichen vertraglichen Arbeitszeit
Bei Arbeit an Heiligabend und
Sylvester besteht Anspruch auf je
halben Tag bezahlter Freistellung
Seite 6, § 13, Absatz 8
Besonderer zusätzlicher Ausgleich für Arbeit an diesen beiden Tagen den es bislang
nicht gab, da es keine gesetzlichen Feiertage sind
Arbeitszeitkonten
Seite 6, § 14
Müssen betrieblich vereinbart werden, gab es bislang nicht. Es können nur eine
begrenzte Anzahl von Stunden eingestellt werden, mehr müssen ausgezahlt
werden.
Sachprämie
S. 11, § 23
Pro Anwesenheitstag gibt es 2,20 Euro als Prämie, z.B. als Tankgutschein,
Umsetzung durch Betriebsvereinbarung, gab es bislang nicht
Jubiläumsgeld
S. 11, § 24
Nach 10 Jahren 250,- Euro, nach 25 Jahren 750.- Euro, gab es bislang nicht
Überleitungstarifvertag CAP
S. 13,
Übergangsbestimmungen,
Absatz 1
ver.di Bayern kann die CAP zu Verhandlungen bezüglich eines
Überleitungstarifvertrages auffordern. Hier können wir dann alle offenen Fragen
regeln, die durch den bundesweiten Manteltarifvertrag nicht geregelt wurden bzw.
werden konnten
Der neue Manteltarifvertrag Aviation – da
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
79 KB
Tags
1/--Seiten
melden