close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Danke, Herr, für alles, was Du uns gibst. Danke, Herr, für alles, was

EinbettenHerunterladen
Teamwork
Zum Erntedank besucht der Pfarrer seine
Bauern. Voller Stolz zeigt ihm Bauer Hinnerk
seinen Hof mit den bestellten Feldern, den
üppig gefüllten Scheunen und dem nagelneuen
Milchtank. Der Pfarrer ist sichtlich beeindruckt, ermahnt den Bauern aber eindringlich: „Denk daran, wem du das alles zu
verdanken hast! Gott hat bei alledem mitgeholfen.“ „Das weiß ich“, antwortet Hinnerk.
„Aber, Herr Pfarrer, Sie hätten mal sehen
sollen, wie runtergekommen, der Hof war, als
Gott ihn noch allein bewirtschaftet hat.“
Danke, Herr,
für alles, was Du uns gibst.
Danke, Herr,
für alles, was wir damit machen
können.
Danke, Herr,
dass wir mit Dir arbeiten und
wirken dürfen.
Oktober 2013
Dienstag, 01. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Erna Albert, Marlies
Ostermann, Helmut
Herschlein, Jonas Norkaitis
Hans Maerz u. Alois
Heuberger u. Angeh.,
Maria Hortig,
Mittwoch, 02. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Anna u. Johann Landwehr,
Hans Latus u. Angeh., Fam.
Nitsch u. Engelstädter,
Franziska Weiß u. Angeh.,
Karl Metzger
Donnerstag, 03. Okt.
siehe Martinskapelle
Freitag, 04. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Anna Lutz, Anna Roller
Samstag, 05. Okt.
16.15 h Rosenkranz mit
der Kolpingsfamilie
17.00 h Eucharistiefeier
Anton Nuss u. Sebastian u.
Helene Köhler, Karl
Wolfram u. Tochter
Gabriele, Erna Albert, Heinz
Heidinger, Lieselotte
Körner, Alice u. Otto
Mühleck, Josef Ehrmann,
Josef Schick u. Angeh.
27. Sonntag im
Jahreskreis, 06. Okt.
Rosenkranzfest
10.30 h Eucharistiefeier
Mit dem Gartenberger Männerchor
15.00 h – 17.00 h
Rosenkranz m.
Aussetzung u. Segen
Dienstag, 08. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Paul Reuter, Barbara u.
Johann Reuter, Konrad Erika
Moll, Stefan Seitz, Pater Leo
Trunk, Erna Albert, Rita
Achstetter, Dr. Wedding u.
Frau, Josef und Philippine
Hofmann, Anna Hofmann,
Jonas Norkaitis
Mittwoch, 09. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Geschw. Reichert u.
Geschw. Köberle,
Karl u. Lina Hachtel
Donnerstag, 10. Okt.
siehe Martinskapelle
Freitag, 11. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Josef Claes
Samstag, 12. Okt.
17.00 h Eucharistiefeier
Alfons Beuther, Cäcilia,
Antonia u. Maria Neeser,
Fam. Hay u. Teufel,
Andreas Wolpert
28. Sonntag im
Jahreskreis, 13. Okt.
Kirchweihfest
10.30 h Eucharistiefeier
mit Münsterchor
17.00 h Rosenkranz
Dienstag, 15. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Martha Mühleck, Fam. Frank
u. Schairer, Anna Reuter,
Fam. Nuss u. Stauch m.
Angeh., Jonas Norkaitis,
Geschw. Hoffmann u.
Dillenburg, Weihbischof
em. Bernhard Rieger
Mittwoch, 16. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Hans Wöppel, Anton
Mittnacht, Albert Reuter,
Donnerstag, 17. Okt.
siehe Martinskapelle
Freitag, 18. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Otto Mark, Alois Welz,
Albert u. Georg Schurk u.
Eltern
Samstag, 19. Okt.
17.00 h Eucharistiefeier
Alfred Hanisch u. Fam.
Ludwig, Pauline u. Franz
Rupp, Emmy Rupp, Stefan
Thomas, Babette Schäfer u.
Fam. Bauer, Richard
Kellmayer, Karl Wolfram u.
Tochter Gabriele, Erna
Albert
29. Sonntag im
Jahreskreis, 20. Okt.
10.30 h Eucharistiefeier
17.30 h Rosenkranz mit
dem Frauenbund
Dienstag, 22. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Anna Mühleck u. Angeh.,
Geschw. Reichert u.
Geschw. Köberle, Edwin,
Maria u. Hildegard Kemmer,
Erna Albert, Geschw.
Hoffmann u. Dillenburg,
Bonifaz Ebert u. Paul Reuter
m. Angeh., Griseldis Nagel
Mittwoch, 23. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Mathilde Weiß u. Angeh.,
Jürgen Latus u. Angeh.,
Fam. Josef Konrad u. Angeh.,
Dr. Friedrich Lutz
Donnerstag, 24. Okt.
siehe Martinskapelle
Freitag, 25. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Kilian Herschlein, Theresia
Mittnacht, Anton Schneider
u. Josef Blank, Alois
Rüdenauer,
Samstag, 26. Okt.
17.00 h Wortgottesfeier
30. Sonntag im
Jahreskreis, 27. Okt.
Weltmissionssonntag
10.30 h Eucharistiefeier
17.00 h Rosenkranz
Dienstag, 29. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Dora u. Willi Leiser,
Katharina u. Friedrich Biggen
Mittwoch, 30. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Adelheid Lisse, Gerda Haas
KAPELLEN
CAROLINUM
Dienstag, 08. Okt.
15.00 h Eucharistiefeier
Dienstag, 22. Okt.
15.00 h Wortgottesfeier
ST. MARTIN
Donnerstag, 03. Okt.
17.00 h Eucharistiefeier
Richard Kellmayer, Josef
Löffler, Geschw. Hoffmann u.
Dillenburg
Mittwoch, 09. Okt.
15.00 h Eucharistiefeier
Donnerstag, 10. Okt.
17.00 h Eucharistiefeier
Kilian Herschlein, Fam.
Münzer, Josef Löffler, Helene
Hajok
Donnerstag, 17. Okt.
17.00 h Eucharistiefeier
Magdalene u. Eugen
Landwehr, Betty Englert,
Josef Löffler, Anton u. Berta
Herz, Jutta Herz, Gretel
Kugelart u. Annemarie
Möhler, Anna Schoppa
Mittwoch, 23. Okt.
15.00 h Wortgottesfeier
Donnerstag, 24. Okt.
17.00 h Eucharistiefeier
Marianne Heldmann, Karl u.
Theresia Landwehr u.
Angeh., Hedwig Landwehr,
Josef Löffler
Donnerstag, 31. Okt.
17.00 h Eucharistiefeier
Richard Kellmayer, Josef Löffler
täglich 16.30 Uhr
Rosenkranz
Am Do. u. Sa.: 16.15 Uhr
wegen anschließendem
Gottesdienst
MARIA
IMMACULATA
EDELFINGEN
Samstag , 05.
Okt.
Erntedank
18.30 h Eucharistiefeier
Sonntag, 13. Okt.
09.30 h Wortgottesfeier
Sonntag, 20. Okt.
08.45 h Eucharistiefeier
Sonntag, 27. Okt.
10.30 h Eucharistiefeier
Samstag, 02. Nov.
18.30 h Eucharistiefeier
Montag bis Freitag
06.40 h Eucharistiefeier
07.10 h Laudes
15.00 h Eucharistiefeier
Samstag
08.00 h Wallfahrtsmesse
Sonntags und an
Feiertagen
07.00 h – 09.00 h – 18.30 h
Eucharistiefeier
Beichtgelegenheit:
09.00 h bis 11.00 h:
Dienstag, Mittwoch, Freitag.
15.30 h bis 17.00 h:
Mittwoch, Freitag, Samstag
und nach Vereinbarung.
Herzliche Einladung ergeht
an alle Freund/innen des
heiligen Franz von Assisi:
Am So, 3. Okt. feiern wir
um 18.30 Uhr in unserer
Klosterkirche den
„Heimgang“ (Transitus)
unseres Ordensvaters. Im
Anschluss Begegnung im
Kreuzgang. Die Festmesse ist
am Fr, 4. 10. um 15.00 h.
MARIA
HEIL DER KRANKEN
Eucharistiefeiern:
In der Kirche:
Sonntag, 06. Okt.
Erntedank
09.00 h Eucharistiefeier
16.00 h Eucharistiefeier
in kroatischer Sprache
Samstag, 12. Okt.
19.00 h Serbischorthodoxer Gottesdienst
Sonntag, 13. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
Sonntag, 20. Okt.
09.00 h Eucharistiefeier
16.00 h Eucharistiefeier
in kroatischer Sprache
Freitag 25. Okt.
Nacht der Lichter
Samstag, 26. Okt.
11.00 h Serbischorthodoxer Gottesdienst
Sonntag, 27. Okt..
09.00 h Eucharistiefeier
Im Andachtsraum:
Montag u. Dienstag: 18.30 h
Mittwoch: 07.30 h
Donnerstag:
09.00 h – 16.00 h
Euchar. Anbetung
Freitag: 15.00 h
ST. BERNHARD
Freitag:
15.00 h - 17.00 h
Sakramentale Anbetung
anschl. Vesper
Dienstag: 09.10.
17.30 h – Gebetskreis
SEELSORGER MIT FAIBLE FÜRS FUSSBALLSPIEL
Die durch den Weggang von Pfarrer Leja entstandene Lücke in der
Seelsorgeeinheit Lamm ist geschlossen. Pater Basil unterstützt und entlastet in
seelsorgerischen Aufgaben Dekan Ulrich Skobowsky.
Werner Mies/Tauber-Zeitung | 07.09.20
Am vergangenen Sonntag wurde der neue Pfarrvikar Pater Basil Ndubisi Ezechukwu, kurz Pater
Basil, beim Gottesdienst im Münster St. Johannes begrüßt. Damit wurde die Lücke geschlossen,
die durch den Weggang von Pfarrer Leja entstanden war. Pater Basil wird für alle
seelsorgerischen Aufgaben in der Seelsorgeeinheit "LAMM" eingesetzt und so Dekan Ulrich
Skobowsky entlasten.
Pater Basil ist 1975 in einer ländlichen Gegend im Südosten von Nigeria als zweitjüngstes Kind
einer zehnköpfigen Geschwisterschar geboren und aufgewachsen. Nach Beendigung der
Schulausbildung trat er in den Orden "Söhne Marias - Mutter der Barmherzigkeit" ein und
besuchte ein zum Orden gehörendes Priesterseminar in Enugu. Nach neunjährigem Studium
wurde er 2004 im nigerianischen Umuahia zum Priester geweiht. 2006 schickte ihn sein Orden
nach Deutschland. Hier besuchte er zunächst sechs Monate lang ein Sprachseminar, um die
deutsche Sprache zu erlernen. Danach hat er sich bei der Universität in Würzburg
eingeschrieben, um an seiner Promotion zu arbeiten, die sich mit dem Thema "Kinderarbeit und
Kinderhandel in Westafrika" befasst.
Seine erste priesterliche Tätigkeit in Deutschland übte er in der Pfarreiengemeinschaft "St.
Benedikt im Maintal" in Rothenfals am Main aus, wohin die Diözese Würzburg ihn als
Aushilfspriester geschickt hatte. Das gute Zusammenwirken mit den dortigen Gläubigen drückt
sich beispielsweise in zwei Aktionen aus, die der junge Priester dort ins Leben gerufen hat. So
hat die dortige Kirchengemeinde durch finanzielle Unterstützung den Bau eines Brunnens in
seiner nigerianischen Heimat ermöglicht und derzeit läuft noch eine Sammlung von Fahrrädern,
die dann in sein Heimatdorf verschickt werden soll. Nach seiner Versetzung nach Bad
Mergentheim, die von seinem Orden veranlasst wurde, hofft er auch auf ähnliche Unterstützung
bis er in seiner neuen Umgebung Fuß gefasst hat. Einen ersten Eindruck von Bad Mergentheim
hat
er
inzwischen von
seiner
neuen
Wirkungsstätte
gewonnen und
festgestellt, dass
er in einer "sehr
schönen Stadt"
gelandet ist.
Sein Lebensziel
sei,
seinen
Priesterberuf in
Nigeria
auszuüben.
Bis
dahin ist aber
noch Zeit und
gerne stellte er sich bei Begrüßungsgottesdiensten in den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit
vor, wie beispielsweise in Löffelstelzen, wo er begeistert von den Katholiken in der
Dreifaltigkeitskirche empfangen wurde. Der zweite Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Michael
Müller hieß ihn dort willkommen und stellte das vielfältige Kirchenleben vor. Auch
Gemeindereferentin Schwester Katharina begrüßte den jungen Priester.
MINISTRANTENAUFNAHME IM MÜNSTER ST. JOHANNES
Am vergangenen Sonntag gab es für die Gemeinde St. Johannes einen besonderen Grund
zur Freude: 11 Kinder wurden feierlich in die Gemeinschaft der Ministranten
aufgenommen. Zu Beginn des Gottesdienstes wurden sie von der Oberministrantin
Jennifer Seeber namentlich aufgerufen und der Gemeinde vorgestellt. Anschließend haben
die Kinder selber der Gemeinde den Dienst der Ministranten vorgestellt, indem sie ihre
„Arbeitsgeräte“, z. B. Schale, Kelch, Kollektenkorb und Weihrauchfass erläutert haben. Als
sichtbares Zeichen der Aufnahme haben die Kinder nach der Predigt ihre
Ministrantengewänder angezogen und anschließend die Plakette und den
Ministrantenausweis überreicht bekommen.
Die neuen Ministranten
1. Reihe (von links nach rechts): Maximilian Hay, Manuel und Philipp Hofmann, Marlena Münig
2. Reihe: Paul Jonas Günther, Tim Glass, Lukas und Moritz Arnold, Sarah Lorey
Hinten: Ena Sabic und Carlotta Peppel
ÖKUMENISCHE SOZIALSTATION BAD MERGENTHEIM ERHÄLT
TRAUMNOTE 1,0 BEI DER QUALITÄTSPRÜFUNG DES MDK
MDK bestätigt die hervorragende Qualität der Sozialstation Bad
Mergentheim
Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Baden-Württemberg hat am 02. Juli
eine Qualitätsprüfung in der Ökumenischen Sozialstation Bad Mergentheim durchgeführt.
Der MDK bescheinigte der Einrichtung eine hervorragende Qualität in Pflegerischen
Leistungen, in Dienstleistung und Organisation, sowie im Bereich der ärztlich verordneten
Leistungen. So konnte die Sozialstation in allen drei Bereichen die Note 1,0 (sehr gut)
erreichen. Damit liegt sie über dem Landesdurchschnitt von 1,3.
Für gute Pflege gibt es zahlreiche Anhaltspunkte
Von den 134 versorgten Patienten wurden 6 in ihrem häuslichen Bereich besucht und
über Ihre Zufriedenheit befragt. Zusätzlich wurde die Pflegequalität vor Ort überprüft.
Die Gesamtnote der ambulanten Pflege setzt sich aus 37 Einzelkriterien zusammen die
drei Qualitätsbereichen zugeordnet sind. Den Schwerpunkt bildet der Bereich
„Pflegerische Leistungen“ mit 17 Kriterien, sowie der Bereich „Ärztlich verordnete
pflegerische Leistungen“ und „Dienstleistung und Organisation“ mit jeweils 10
Qualitätskriterien. Die Befragung der Patienten wird separat aufgeführt.
„Wir sind sehr stolz auf die Leistungen unserer Sozialstation und freuen uns mit den
Mitarbeitern über den großartigen Erfolg.“ so Peter Striffler, Verwaltungsdirektor der
Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes, in deren Trägerschaft sich die Sozialstation
Bad Mergentheim befindet. „Die Qualität steht für uns an oberster Stelle.“ betonte Rita
Hertlein, Pflegedienstleiterin der Sozialstation, was laut Prüfungsergebnis nun auch
bestätigt wurde.
Die Mitarbeiter der Sozialstation möchten sich an dieser Stelle, bei den Patienten,
Angehörigen, den Haus- und Fachärzten für das gute Miteinander bedanken.
Denn eine „Optimale Pflege“ erwächst aus einem Miteinander zwischen Patient,
Angehörige, Arzt und Sozialstation- jeder ist Bindeglied zum andern unter dem Motto „
Gemeinsam sind wir stark“.
DANKE!
Weiterbildung ist eine gute Investition
In die Weiterbildung von Mitarbeitern wird ständig investiert. Maria Brand steht als
Palliativ-Pflegefachkraft zur Verfügung, Andrea Herold als Wundexpertin und Ruth
Landwehr als Hygienefachkraft. Mit Ellen Teufel, der stellvertretenden Pflegedienstleitung
und Beauftragten für das Qualitätsmanagement, sowie Andrea Gerneth, Tina Freudenstein
und Yvonne Schmitt sind gleich vier Pflegefachkräfte als Mentoren für die Ausbildung der
Schüler in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie Altenpflege zuständig.
EINLADUNG ZUM ERFAHRUNGSAUSTAUSCH
das Gespräch und der Austausch mit den Angehörigen und Betreuern der
Bewohnerinnen/Bewohnern unserer beiden Pflegeheime und auch mit den Angehörigen
und Betreuern der Patienten unserer Ökumenischen Sozialstation sind uns sehr wichtig.
Wir laden daher alle Interessierten und auch Gemeindemitglieder zu diesem
Erfahrungsaustausch
am Donnerstag, 17. Oktober 2013
um 19.00 Uhr
in den Aufenthaltsraum des Pflegeheimes Carolinum
(Würzburger Straße 7, 97980 Bad Mergentheim)
ein.
Zu diesem Abend konnten wir Herrn Rechtsanwalt Florian Reis aus Bad Mergentheim
gewinnen. Er wird über das sehr interessante Thema
„Erbrecht und seine rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten“
referieren. Bei einem kleinen Imbiss bleibt natürlich auch genügend Zeit für einen
allgemeinen Erfahrungsaustausch.
Striffler
Verwaltungsdirektor
Wollmann
Pflegedienstleitung
Hertlein
Pflegedienstleitung
Studientag Der Deutsche Orden
Zwei renommierte Wissenschaftler werden
am Samstag, den 19. Oktober 2013 ab 10:30
Uhr
im
Deutschordensschloss
Bad
Mergentheim
beim
Studientag
des
Geschichtsvereins der Diözese RottenburgStuttgart aus der Geschichte des Deutschen
Ordens berichten.
Professor Dr. Bernhard Demel OT, langjähriger Leiter des Zentralarchivs des Deutschen
Ordens in Wien, wird zunächst einen Überblick über die Geschichte des Deutschen
Ordens geben und als Schwerpunkt Bad Mergentheim und den deutschen Süden
behandeln. Professor Dr. Nikolas Jaspert,
Jaspert Inhaber des Lehrstuhls für die Geschichte des
Spätmittelalters der Universität Bochum wird anschließend über die Kreuzritter und deren
religiöse Motivation für ihre Jerusalemfahrten referieren.
Weihbischof Dr. Johannes Kreidler, Oberbürgermeister Udo Glatthaar und der
Vorsitzende des Geschichtsvereins, Professor Dr. Konstantin Maier, werden Grußworte
sprechen.
Nachmittags schließen sich Führungen durch die Kirchen der Stadt und durch das Schloss
mit Museum an.
Tagungsbeitrag: Vormittag 10 O, ganztags (mit Mittagessen u. Führungen) 20 O.
Anmeldung und weitere Informationen: www.gv-drs.de, Tel 0711/1645560 oder
info@gv-drs.de
LEISTUNGEN GLEICH BEWERTEN
Frauen, die die Familie bisher dem Berufsleben vorangestellt haben, dürfen
bei der Rente nicht benachteiligt werden. Das fordert der Katholische
Frauenbund und setzt dazu auch ein Zeichen. Ludwig Hammer /Tauber-Zeitung 12.09.2013
"Bittbriefe" für den Bundestagsabgeordneten Alois Gerig: Im Schlossgarten-Café in Bad
Mergentheim übergaben die katholischen Frauenbundvereine Bad Mergentheim und
Markelsheim nahezu 200 Briefe mit Unterschriften an die politisch Verantwortlichen zur
Sicherung von Erziehungsleistungen von Frauen in der Rente und deren Bewertung. Damit
äußerten sie die Erwartung, dass die Anerkennung von Erziehungszeiten bei der Rente
generationengerecht behandelt wird.
Die Frauen-Ortsverbände Bad Mergentheim und Markelsheim hatten sich mit der
Bezirksvorsitzenden Claudia Kemmer vorab intensiv der Sache angenommen und mit einer
Kartenaktion dafür geworben, dass künftig Erziehungsleistungen bei der Rente gleich
bewertet werden mit drei Entgeltpunkten pro Kind, unabhängig vom Geburtsdatum. "Wer
Kinder erzieht, leistet einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft", war das Leitmotiv der
Aktion, bei der in den beiden Vereinen 180 Karten zusammengekommen waren, gemäß
der Vorgabe "Hand aufs Herz - politisches Engagement ist gefordert".
Kernpunkt der bundesweiten Frauenbundaktion war die Tatsache, dass die Lebensleistung
von Müttern, die vor 1992 ihre Kinder zur Welt gebracht haben, bei der Rente ebenso mit
drei Entgeltpunkten pro Kind bewertet werden muss, wie die Erziehungsarbeit jüngerer
Frauen. Unter dem Motto "Mehr Generationengerechtigkeit bei der Rente" hatten die
beiden katholischen Frauenverbände ihre Forderungen deutlich gemacht angesichts der
Veränderung im Rentenrecht, um der Altersarmut von Frauen vorzubeugen.
Ausgangspunkt war die Tatsache, dass die Leistung der Mütter, die zugunsten von
Erziehungs- und Familienarbeit, fehlender Kinderbetreuung und aufgrund von Vorbehalten
des Ehemanns auf eine eigene Berufsausbildung verzichteten oder diese erheblich
reduzierten. Fakt ist, so wurde festgestellt, dass ältere Frauengenerationen von Altersarmut
betroffen sind. Deshalb dürfe es nicht kommen, dass Frauen, die die Sorge um die Familie
stets in den Vordergrund stellten, zu Verliererinnen der Gesellschaft werden.
GOSPELKONZERT IN
MARKELSHEIM
Der
bekannte
norddeutsche
Gospelchor Stormarn Singers
feierte im vergangenen Jahr sein
25jähriges Bestehen mit einer
großen Konzerttour, die das
Publikum in ihren Bann zog und
für den Gospel begeisterte. Der
musikalische
Anspruch
des
Chores, Gospel authentisch zu
singen, spiegelt sich in ihrem
Motto und in den zahlreichen Konzerten wider: „Ich singe – ich lebe!“.
lebe!“ Möglich wird dies durch
enge Kontakte zu amerikanischen Gospelgrößen wie Dr. E. Wayne Evans aus St. Louis und das
Engagement ihres Chorleiters Eggo Fuhrmann, der nicht nur alle Stücke für den vier-stimmigen
Chor arrangiert, sondern selbst moderne Gospelmusik komponiert.
Die Stormarn Singers sind erneut in Deutschland unterwegs und freuen sich nun da-rauf, ihrem
Publikum in der Markelsheimer Pfarrkirche St. Kilian (St.-Kilian-Str. 1, Bad Mergentheim)
einen musikalischen Abend der besonderen Art zu bieten und gemeinsam den Gospel zu feiern:
am Freitag, den 18. Oktober 2013 um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr). Der Eintritt ist
frei,
frei Spenden sind erwünscht. Die aktuelle CD des Gospelchors kann am Abend des Konzertes
und über www.stormarn-singers.de erworben werden.
EINLADUNG AN DIE SEELSORGEEINHEIT IGERSHEIM, DEKANAT BAD
MERGENTHEIM UND ALLE INTERESSIERTEN!
Franz von Assisi - Vom Suchen und Finden des eigenen Lebensweges
Einerseits ist Franz von Assisi ein „bekannter Heiliger“, nicht erst seit der neue Papst
diesen Namen gewählt hat, andererseits beschränkt sich aber unser Wissen meist auf
wenige Aspekte seines Lebens, obwohl eine Fülle von und über ihn überliefert ist. Das
125-jährige Jubiläum der Franziskuskirche in Bernsfelden soll daher Anlass sein, uns neu
von unserem Kirchenpatron anstecken und inspirieren zu lassen, und zwar am 3. und 4.
Oktober auf ganz ungewöhnliche Weise. Und dazu möchten wir auch Sie einladen:
Am Nachmittag des 3. Oktober 2013 werden mehr als 20 Jugendliche und Erwachsene
auf den Straßen, in Innenhöfen und Häusern Szenen aus dem Leben des
Franziskus darstellen. Dabei werden wir schnell merken, ob und was sein Leben mit
dem unsrigen zu tun hat. Ganz besonders freuen wir uns, dass auch Franziskanerpater
Josef Fischer aus dem Kloster Schwarzenberg bei Scheinfeld durch sein Mitwirken
und seine Anwesenheit dieses besonderen Ereignisses bereichern. Die Rundgänge
beginnen ab 14.30 Uhr etwa jede Viertelstunde (letzter Rundgang 16.30 Uhr). Treffpunkt
ist der Parkplatz an der alten Schule/Friedhof von Bernsfelden. (Bei sehr schlechtem
Wetter wird in die Gemeinderäume im ehemaligen Kindergarten ausgewichen.)
Im Anschluss an den Franziskusrundgang kann die meditative Ausstellung in der Kirche
besucht werden. Hier finden Sie weit mehr als nur weitere Informationen über den
Heiligen, lassen Sie sich überraschen und bringen Sie etwas Zeit mit. Diese Ausstellung ist
auch den ganzen Freitag, 4. Oktober 2013 von 9-18 Uhr offen.
Die meditative Ausstellung schließt am Freitag, 4. Oktober 2013 um 18.00 Uhr mit einer
Franziskusandacht ab.
Alle Veranstaltungen sind für alle Altersgruppen geeignet. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihre Kirchengemeinde Bernsfelden
KINDERGOTTESDIENST
Wir beginnen am So., 06.10. und
20.10. um 10.30 Uhr im Münster
mit dem Gottesdienst. Alle
Kinder (ab Kindergartenalter bis 3. Klasse) sind
herzlich
eingeladen,
einen
altersgemäßen
Wortgottesdienst
mitzufeiern.
Nach
der
gemeinsamen Eröffnung im Gottesdienst gehen wir
nach St. Bernhard. Dort können die Kinder abgeholt
werden. (Eingang Holzapfelgasse).
FAMILIENGOTTESDIENSTTEAM
JOHANNES DIE KIRCHENMAUS
Hallo liebe Kinder
und interessierte Erwachsene,
im Oktober müsst ihr mich an einem Ort suchen,
der etwas erhöht ist und im Kirchenchorraum
hängt. Ein Tipp noch: „Von hier wurde früher
gepredigt“.
FRAUENBUND
Herzliche
Einladung
zum
Kaffeenachmittag
am
Mi.,
02.10. Wir treffen uns ab 14.30 h
im Café Ehrler, Mühlwehrstraße.
Am Mi. 16.10., um 9:30 Uhr, treffen wir uns im
Eiscafe Venezia und erhalten einen Einblick in die
handwerkliche Eisherstellung.
Am
So.
20.10.,
um
17:30
Uhr
ist
Rosenkranzandacht im Münster St. Johannes.
Am Di. 22.10., um 14:30 Uhr findet ein
Bastelnachmittag, im Mariensaal des kath.
Gemeindehauses, statt. Wir basteln für krebskranke
Kinder und für unsere Adventsfeier.
Bitte Schürze und altes Handtuch und ev. Klebestift
mitbringen.
Zu den genannten Terminen sind auch
Nichtmitglieder willkommen.
AKTIV SEIN - AKTIV BLEIBEN
Am Mittwoch, 02.10 findet eine
geführte
Besichtigung
der
„Stuppacher
Madonna“
in
Stuppach statt.
Danach ist Einkehr vorgesehen.
Abfahrt um 14.30 Uhr. Treffpunkt für die
Fahrgemeinschaften: Alemannenweg/Friedhofstr.
Anmeldung ist erforderlich. Bei Frau Welz
07931/3876 oder bei keb 07931-989230.
Ab
Di,
22.10.
finden
wieder
unsere
Kartenspielnachmittage im Aufenthaltsraum im
Carolinum von 14.00 -17.00 Uhr statt. Bevorzugt
wird Canàsta. Neue Mitspieler sind herzlich
willkommen.
Ich freu mich auf
mäuserischen Grüßen
Euch
und
verbleibe
mit
MÄNNERKREIS
Im Oktober treffen wir uns
am
Donnerstag,
den
24.10. um 19.00 Uhr in der
Martinusstube, Katholisches
Gemeindehaus.
Es freut uns sehr, dass der 1. Vorsitzende des
Kulturvereins von Bad Mergentheim, Herr Bernd
Schepermann, ein Referat halten wird. Sein Thema
ist:
Malerei als schöpferisches Spiel.
Sie sind wie immer herzlich eingeladen, bitte
bringen Sie Interessierte und Freunde mit.
Euer Joe
DIE BIBEL – AKTUELL AUCH
FÜR MICH ?
Der Bibelkreis trifft sich am Do.,
10.10. und 24.10. um 09.30 h im
Schwesternhaus „Santa Maria degli
Angeli“ in der Marienstr. 53. Herzliche Einladung.
KOLPINGSFAMILIE
BAD MERGENTHEIM E.V.
Rosenkranz
Samstag, den 05. Okt 2013
Zu Beginn des Rosenkranzmonates
Oktober, beten wir um 16:15 Uhr im Münster
den Rosenkranz der Kolpingsfamilie. Im Anschluss
findet die Heilige Messe statt.
Weltgebetstag
Sonntag, den 27. Oktober 2013
Der
Weltgebetstag
des
Internationalen
Kolpingwerkes erinnert zum Einen an die
Seligsprechung Adolph Kolpings am 27. Oktober
1991. Auf der anderen Seite steht aber immer auch
das Kolpingwerk eines Landes im Mittelpunkt, das
um ein unterstützendes Gebet bitten kann. Am
diesjährigen Weltgebetstag schlagen wir eine
Brücke des Gebets aus allen Ländern nach Ruanda
und setzen damit ein Zeichen der besonderen
Solidarität für das Kolpingwerk in Ruanda.
Der Weltgebetstag wird von der Kolpingsfamilie in
Markelsheim ausgerichtet. Um 14:30 Uhr beginnt in
der St. Kilianskirche die Heilige Messe. Anschließend
trifft man sich im Gemeindesaal in Markelsheim
NARRENGILDE
„LUSTIGE GESELLEN“
DER KOLPINGS-FAMILIE
BAD MERGENTHEIM E.V.
Montag, 21. Okt. 2013
Bilder- und Filmabend
Die "Lustigen Gesellen" zeigen
Bilder aus der "Märchedoler
Fastnacht" der letzten paar Jahre. Auch die
Aktivitäten unter dem Jahr wurden auf Bildern
festgehalten. Wer digitale Bilder oder kleine Filme
von uns aufgenommen hat, kann sie gerne
mitbringen, Beamer und Pc sind vorhanden. Wir
treffen uns ab 19:30 Uhr im Kolpingheim,
Marienstr. 1a.
SITZUNG
KIRCHENGEMEINDERAT
Die
nächste
Sitzung
des
Kirchengemeinderates ist am Mi. 09.10. um 19.30 h
im Saal des Carolinums.
HAUSHALTSPLAN
2013
DER
KATH.
KIRCHENGEMEINDE
Der Haushaltsplan 2014 und die Jahresrechnung
2013 der Kath. Kirchengemeinde Bad Mergentheim
liegen in der Zeit vom Mo., 30.09.2013 bis Mo.,
14.10.2013 in den Räumen des Kath. Verwaltungszentrums, Kirchstraße 4, Bad Mergentheim,
während
der
üblichen
Dienststunden
zur
Einsichtnahme durch die Kirchengemeindemitglieder
auf.
MÜNSTERSCHATZ
Der Münsterschatz ist jeden Sonntag
von 15.00 h bis 17.00 h geöffnet. Eintritt
1,50 O, für Schüler und Studenten 1,00 O.
Gruppen
nach
Anmeldung
im
Münsterpfarramt Bad Mergentheim, Tel.
07931/98600.
Kirchenmusik
So 06.10., 10.30 h – Männerchor
„Gartenberger Sänger“
So 13.10., 10.30 h – Münsterchor –
Motetten von A. Bruckner u.a.
Fr 01.11., 10.30 h – Choralschola,
Proprium vom Tage
14.30 h Gräberbesuch – Münsterchor
Sa 02.11., 17.00 h – Münsterchor
So 03.11., 10.30 h – Hubertusmesse
Kinderchor
Von Freitag, 25.10. bis Montag, 28.10. fährt der
Kinderchor zu seiner Chorfreizeit ins Jugendhaus St.
Kilian nach Miltenberg.
Choralschola
Die Choralschola probt wieder ab Mittwoch, 09.10.,
18.30 h im Mariensaal des kath. Gemeindehaus.
Chorisma singt
Der Chor des Dekanats Hohenlohe – Chorisma –
singt am Sonntag, 13.10. um 17.00 h in der
Bergkirche Laudenbach und am Samstag, 19.10. um
19.30 h in St. Josef in Öhringen ein geistliches
Konzert, zusammen mit dem Vocalensemble
Ludwigsburg. Auf dem Programm stehen zum einen
Psalmvertonungen von A. Grandi und J.S. Bach
(Lobe den Herrn alle Heiden), Werke von M.
Duruflé und des Jubilars 2013 - G. Verdi, schließlich
auch Stücke aus unserer heutigen Zeit von J. Rutter,
E. Crocker und Th. Gabriel. Dazwischen eingebettet
sind Texte und Choräle, welche auch im neuen
Gotteslob zu finden sind. Erstmals singt Chorisma
nun unter Leitung von KMD Michael Müller, Bad
Mergentheim. Seit knapp einem Jahr hat er die
Nachfolge
von
Matthias
Ankenbrand
als
Dekanatskirchenmusiker
für
das
Dekanat
Hohenlohe inne und führt die Tradition des 1997
gegründeten
Dekanatschores
nun
weiter.
Das Vocalensemble Ludwigsburg entstand schon
Anfang der 1980er Jahre aus dem Kammerchor des
Fr.-Schiller-Gymnasiums
Ludwigsburg.
Schon
während seines Kirchenmusikstudiums übernahm
Michael Müller 1985 den Chor. Die Sängerinnen
und Sänger treffen sich mehrmals im Jahr zum
Singen: in einer Probenwoche, einem Wochenende
und an ein paar Samstagen wird dann ein
entsprechendes Chorprojekt mit Chormusik - meist
a capella (d.h. ohne Instrumentbegleitung)
erarbeitet und meist im Herbst in Konzerten dem
interessierten Publikum dargeboten.
Großes Weihnachtskonzert mit Michaela
May in Bad Mergentheim
Beliebte Schauspielerin kommt am
2. Weihnachtstag ins Münster
Ledermarkt 8-10, Tel. 07931-596-42, bei MainTicket in Würzburg, Theaterstr. 10, Tel. 093155554, bei den Main-Post Geschäftsstellen in
Würzburg, Kitzingen, Karlstadt, Marktheidenfeld,
dem Schweinfurter Tagblatt sowie bei allen
bekannten CTS-Vorverkaufsstellen in der Region.
Im Internet unter www.eventim.de
HAUSKALENDER
„Geschenke schon verpackt“ so
lautet das Sonderthema des
Hauskalenders
2014
vom
Katholischen
Sonntagsblatt.
Neben
dem
wöchentlichen Kalenderblatt gibt es Bastel- und
Packideen für die ganze Familie.
Im Pfarrbüro liegt ein Ansichtsexemplar aus, das Sie
gerne einsehen können. Der Kalender kostet 9,80 O
und kann ab sofort im Pfarrbüro bestellt werden.
Wir bitten Sie, bei der Bestellung gleich zu
bezahlen.
Austräger für Kirchenblatt und
Sonntagsblatt
gesucht.
Bei
Interesse bitte im Pfarrbüro
melden
Michaela May, eine der bekanntesten deutschen
Fernsehdarstellerinnen, präsentiert das große
Weihnachtskonzert und liest ihre schönsten
Weihnachtsgeschichten
am
Donnerstag,
26.
Dezember 2013 um 18:00 Uhr im Münster St.
Johannes in Bad Mergentheim. Einlass ist um 17:30
Uhr. Begleitet wird sie hierbei von den
Rosenheimer Fünferlei.
Michaela May ist bekannt aus zahlreichen
Fernsehfilmen,
z.B.
Münchner
Geschichten,
Irgendwie und Sowieso, Derrick, Forsthaus
Falkenau, Ein Fall für Zwei, Polizeiruf 110, Alles was
Recht ist oder Der Bergdoktor. Sie zählt zu den
beliebtesten deutschen Schauspielerinnen und lebt
in München.
Die fünf Musiker, die Fünferlei, aus Rosenheim
sorgen in der Besetzung an Klarinette, Trompete,
Ventilposaune,
Tuba
und
Akkordeon
für
alpenländische, weihnachtliche Stimmung. Vielen
sind die Musiker sicherlich aus zahlreichen
Fernsehsendungen des Bayerischen Fernsehens
bekannt.
Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf u.a. bei allen
Geschäftsstellen der Fränkischen Nachrichten, z.B.
in Bad Mergentheim, Kapuzinerstr. 4, Tel. 0793154710, in Tauberbischofsheim, Schmiederstr. 19,
Tel. 09341-83141, in Wertheim und Buchen sowie
bei der Tauber Zeitung in Bad Mergentheim,
Weltladen sammelt Handys
Alte Handys gehören nicht in den Abfall. Sie
enthalten zahlreiche kostbare Rohstoffe bis hin zu
Spuren von Gold. In Entwicklungsländern leben
Menschen davon, diese Rohstoffe zurück zu
gewinnen. Sie leisten zugleich einen wichtigen
Beitrag zum Umweltschutz.
Das Kolping-Werk und der Weltladen Bad
Mergentheim wollen dabei mithelfen und sammeln
nicht mehr funktionsfähige sowie nicht mehr
benötigte Handys, Akkus und Ladekabel.
Die Geräte können ab sofort im Weltladen Bad
Mergentheim,
Zaisenmühlstraße
3,
Bad
Mergentheim abgegeben werden.
Der Weltladen ist wie folgt geöffnet:
Dienstag, Freitag und Samstag 10 – 13 Uhr,
Dienstag bis Freitag 15 – 18 Uhr.
Rh
Missionsausschuss
Am Missionssonntag, den 27. Oktober 2013, findet
nach dem 10.30 Uhr Gottesdienst der traditionelle
Verkauf von Kuchen und Weltladenprodukten statt.
Der Erlös kommt den "Policlinicos Social Aleman
Espiritu Santo" zugute, dem von Pater Josef
Schmidpeter geleiteten Krankenhaus für die Armen
in Arequipa / Peru.
KURSEELSORGE
Zur Lyrik-Station lädt Pater
Arno am Dienstag, den 1. Oktober
um 16.00 Uhr ins Haus des Gastes
ein. Thema: „Vom Wind zerzaust“.
Am Di, den 29. Okt. ist die
Überschrift: Der Mond hat dich
betört“.
Sprichwörter-Runde, Dienstag, 22. Oktober
16.00 Uhr im Haus des Gastes im Kurpark, 1. Stock.
Thema:
„Des
Menschen
Wille
ist
sein
Himmelreich“.
Besuch im Kloster. Manchmal öffnet sich die
Pforte des Kapuzinerklosters für Besucher. Pater
Arno führt durch die Räume. Treffpunkt im Vorhof
zur Kirche.
Termin:
Termin Samstag, den 26. Okt.um 10.00 Uhr.
SONDERKOLLEKTEN
27. Oktober
Weltmissionssonntag - mit Missio-Kollekte Eine große Solidaritätsaktion der Katholiken.
Die Spenden werden für Zwecke der Weltmission
verwendet. In diesem Jahr besonders für die
Christen in Ägypten. Weitere Informationen unter
www.missio-hilft.de
GETAUFT WURDEN
Sirin Basel
Philipp Deisling
Charlotte Hünger
Antonia Franziska Braun
Sarah Pozgaj
David Anuchina
Verena Anuchina
Bastian Beckenbach
GOLDENE HOCHZEIT
Ingeborg und Günther Ley
Hannelore und Heinrich Schneider
DIAMANTENE HOCHZEIT
Olga und Anton Scheuermann
VERSTORBEN SIND:
Helene Hojak
Rudolf Markert
Gertrud Bareiß
Achim Waldhäusl
Anna Schoppa
Harribert Elsner
Dr. Jonas Norkaitis
Josef Röttinger
Silvia Megele
Anna Löhr
Georg Lipinski
Heinz Bader
Impressum:
Ch. Kemmer
Katholisches Münsterpfarramt
St. Johannes Baptist
Ledermarkt 12
97980 Bad Mergentheim
T 07931 – 98600
Fax 07931 – 986060
e-mail: muensterpfarramt@st-johannes-mgh.de
www.st-johannes-mgh.com
Druckerei: Schönhuth
Termine auf einen Blick
Di. 01.10.
Hocketse im Herbst
Di. 01.10.
Mi. 02.10.
Mi. 02.10.
Sa. 05.10.
Kurseelsorge
Lyrikstation
Frauenbund
Kaffeenachmittag
Aktiv sein – Aktiv bleiben
Besichtigung der
„Stuppacher Madonna“
Kolpingsfamilie
Rosenkranz
Kath. Münsterpfarramt, Ledermarkt 12
97980 Bad Mergentheim
Dekan Ulrich Skobowsky
Sekretariat:
Christine Kemmer 98600
Bärbel Theele
986011
e-mail:
muensterpfarramt@st-johannes-mgh.de
Pastoralreferent Markus Volk
So. 06.10.
Gottesdienst mit dem
Gartenberger Männerchor
Tel. 9860-12
e-mail: m.volk@st-johannes-mgh.de
Mi. 09.10.
Kirchengemeinderatsitzung
So. 06.10.
Kindergottesdienst
Gemeindereferentin Sr.Katharina
Tel. 9860-15
e-mail: sr.katharina@st-johannes-mgh.de
Do. 10.10.
Mi. 16.10.
Bibelkreis
Frauenbund
Eiscafé Venezia
Do. 17.10.
Erfahrungsaustausch
Carolinum mit Vortrag
Sa. 19.10.
Studientag
„der deutsche Orden“
So. 20.10.
Kindergottesdienst
So. 20.10.
Frauenbund
Rosenkranzandacht
Mo. 21.10.
Lustige Gesellen
Bilder- und Filmabend
Di. 22.10.
Aktiv sein – Aktiv bleiben
Kartenspielnachmittag
Di. 22.10.
Frauenbund
Bastelnachmittag
Di. 22.10.
Kurseelsorge
„Sprichwörterrunde“
Do. 24.10.
Bibelkreis
Do. 24.10.
Männerkreis
Vortrag
Kurseelsorge
„Besuch im Kloster“
Sa. 26.10.
So. 27.10.
Kolpingsfamilie
Weltgebetstag
So. 27.10.
Missionsausschuss
Kuchenverkauf
Fr.
25.10 – 28.10.
Vorankündigung
Chorfreizeit
Kinderchor
Michaela May
2. Weihnachtsfeiertag
Konzert mit „fünferlei“
Abgabetermin für das Gemeindeblatt
November 2013 – Abgabe 15.10.2013
Kirchenmusikdirektor Michael Müller
Tel. 4811729
e-mail: m.mueller@st-johannes-mgh.de
im
Gemeindereferentin
Anette
RoppertLeimeister
Tel 07934/992376
e-mail:
a.roppert-leimeister@st-johannesmgh.com
Mesner Ansgar Weiß, Tel. 561263
e-mail:
muensterpfarramt@st-johannes mgh.de
Öffnungszeiten im Münsterpfarramt:
Mo., Mi., Fr. 08.00 h bis 12.00 h
Dienstag:
08.00 h bis 17.00 h
Do.,
10.00 h bis 12.00 h
Freitag:
14.00 h bis 19.00 h
Auf unserer Homepage finden Sie
uns unter www.st-johannes-mgh.com
und unsere Seelsorgeeinheit L.A.M.M
http://se-lamm.drs.de
Rat und Hilfe in häuslicher Pflege
Ökumenische Sozialstation
Bad Mergentheim – Bahnhofplatz 3
Tel 07931 – 990033
Tag und Nacht
www.st-johannes-mgh.com
DEKANATSGESCHÄFTSSTELLE:
07931 /98920
IN SEELSORGERISCHEN NOTFÄLLEN,
z. B. Krankensalbung, wählen Sie bitte die
Nummer
0174 66 29 291
wenn im Münsterpfarramt niemand zu
erreichen ist.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
338
Dateigröße
6 639 KB
Tags
1/--Seiten
melden