close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles was Sie zu der neuen Entgeltvereinbarung - PaySquare

EinbettenHerunterladen
FAQ’s
zu den neuen
Händlerbedingungen
Alles was Sie zu der neuen Entgeltvereinbarung wissen sollten
Einige wichtige Fragen und Antworten haben wir Ihnen zusammengestellt. Natürlich stehen wir Ihnen gerne mit
Rat und Tat zur Seite – hierzu erreichen Sie unsere Hotline unter der Rufnummer 036920 / 72 - 222.
Wenn Sie möchten können Sie uns auch eine E-Mail an psq-service@de.paysquare.eu senden und wir setzen
uns mit Ihnen in Verbindung.
Die wichtigsten Änderungen im Überblick
Autorisierungspreis/Händlerentgelt = Autorisierungsgebühr girocard/ec-cash
Der im Schreiben genannte Autorisierungspreis ersetzt die bisherige Autorisierungsgebühr, welche monatlich
abgerechnet wurde. Auf Ihrer Rechnung wird zukünftig Autorisierungsentgelt anstatt Autorisierungsgebühr
erscheinen.
Ihr Vorteil: Reduktion der Gebühren der Kartenausgebenden Banken = verminderte girocard
Akzeptanzkosten für Sie.
Ab dem 1. November 2014 wird der bisherige Einheitspreis der Händlerentgelte von 0,3 % vom Umsatz,
mindestens 8 Cent (bzw. Entgelte für Mineralölindustrie), durch ein von uns für Sie individuell verhandeltes
Entgelt ersetzt.
Ihr individuelles Entgelt finden Sie in unserem Anschreiben auf der 1. Seite. Die erzielte Preisreduktion für
Sie beträgt ca. 10% auf die ehemals 0,3% Autorisierungsgebühr, bzw. ca. 25% auf die Mindestentgelte,
ehemals 8ct.
Was müssen Sie tun?
Wenn Sie die Änderungen annehmen möchten, können Sie uns die unterschriebene Seite 3 zurücksenden.
Oder aber
Sie akzeptieren weiterhin den Einsatz von girocard an Ihrem Terminal. Mit der ersten Transaktion nach dem
31.10.2014 gelten die neuen Entgelte dann als akzeptiert.
Was ändert sich nicht?
Die Transaktionsgebühren der PaySquare sind von diesen Änderungen nicht betroffen und bleiben
unverändert, d.h. Preise pro Transaktion oder Paketpreise aus Terminal und Transaktionen ändern sich
nicht.
38 Monate Festschreibung der Autorisierungsgebühr – Verlängert sich meine Vertragslaufzeit?
Nein, dies gilt nur für die Festschreibung der Autorisierungsgebühr nicht für Ihre Vertragslaufzeit.
Gibt es aufgrund der Änderungen ein spezielles Kündigungsrecht?
Nein, hier gibt es kein spezielles Kündigungsrecht, da sich ausschließlich die Gebühren der kartenausgebenden
Banken geändert haben.
Warum reduzieren sich nicht alle Gebühren?
Die Änderungen betreffen ausschließlich
Dienstleistungspreise der PaySquare.
die
Autorisierungsgebühren
für
electronic
cash,
nicht
die
Warum zahle ich ein Disagio (Autorisierungsentgelt) für einen electronic cash Umsatz?
Es handelt sich hierbei um das zwischen den kartenausgebenden Zahlungsdienstleistern bzw. deren Vertretern
und PaySquare ausgehandelte Entgelt für eine positive Autorisierung eines electronic cash Umsatzes des
betreffenden Kartenausgebers. Dieses Entgelt haben wir jetzt in unseren Verhandlungen signifikant reduziert.
Warum ist eine neue Entgeltvereinbarung erforderlich?
Für den Betrieb des electronic cash/girocard Systems und die Genehmigung der electronic cash-Umsätze in den
Autorisierungssystemen der Kreditwirtschaft oder im Autorisierungssystem eines Kooperationspartners wird
einem Unternehmen zurzeit ein einheitliches Händlerentgelt (sog. Autorisierungsgebühr) berechnet. Nach der
Auffassung des Bundeskartellamtes stellt das Einheitsentgelt eine Wettbewerbsbeschränkung dar. Daher hat die
Deutsche Kreditwirtschaft (DK) sich verpflichtet, das einheitliches Autorisierungsentgelt durch individuell
verhandelbare Entgelte zu ersetzen. Diese neuen Entgelte für das electronic cash/girocard System werden
zukünftig zwischen Händler und Bank ausgehandelt.
Was bedeutet dies für mich?
Ab dem 1. November 2014 wird der bisherige Einheitspreis der Händlerentgelte von 0,3 % vom Umsatz,
mindestens 8 Cent (bzw. Entgelte für Mineralölindustrie), durch ein individuell verhandeltes Entgelt ersetzt.
Was muss ich tun?
Sie müssen nichts tun, PaySquare handelt in der Funktion als Händlerkonzentrator für alle Unternehmen, die
mit uns einen Vertrag abgeschlossen haben. In dieser Funktion haben wir in Ihrem Interesse mit allen von den
kartenausgebenden Banken beauftragten Issuer-Konzentratoren verhandelt. Natürlich hätten Sie auch das
Recht, mit allen Banken oder deren Vertretern (Issuer-Konzentratoren) selbst zu verhandeln. Bitte informieren
Sie uns darüber und legen uns dann die Vereinbarung mit der entsprechenden Bank bis zum 31.10.2014 vor.
Sollten Sie uns in diesem Falle bis zum 1.11.2014 keine gültige Vereinbarung vorlegen und nicht auf unsere
verbesserten Konditionen zurückgreifen wollen, dürfen sie an Ihrem Terminal keine electronic cash/girocard
Transaktionen mehr akzeptieren und wir müssen Ihr Terminal sperren.
Sind andere Zahlungsarten betroffen?
Nein, die neuen Händlerbedingungen betreffen ausschließlich Zahlungen im electronic cash/girocard System.
Zahlungen im Lastschriftverfahren (ELV mit Unterschrift), GeldKarte, Kreditkarten usw. sind davon unberührt.
Warum erhalte ich neue Händlerbedingungen
In den neuen Händlerbedingungen sind unter anderem die neuen Entgeltvereinbarungen geregelt. Die
aktualisierten Händlerbedingungen betreffen das Vertragsverhältnis zwischen der Deutschen Kreditwirtschaft
und Ihnen als Akzeptanzstelle der Karten. Wir agieren bei der Übermittlung der Händlerbedingungen als reiner
Vermittler im Auftrag der Deutschen Kreditwirtschaft. Das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und der
PaySquare ist davon nicht betroffen. Die neuen „Händlerbedingungen – Bedingungen für die Teilnahme am
electronic cash-System der Deutschen Kreditwirtschaft“ gelten als genehmigt und angenommen, wenn dagegen
kein Widerspruch eingelegt wird.
Wo könnte ich gegen die neuen Händlerbedingungen Widerspruch einlegen?
Ein Widerspruch müsste innerhalb von 6 Wochen nach Zugang des entsprechenden Schreibens an die folgenden
Parteien gerichtet werden:
das kontoführende Kreditinstitut oder
die Deutsche Kreditwirtschaft
Welche Folgen hat ein Widerspruch?
Wenn Sie den neuen Bedingungen widersprechen, muss in der Konsequenz das Zahlungsverfahren electronic
cash/girocard an Ihrem Terminal gesperrt werden. Sie sind dann nicht mehr in der Lage, sicherere Zahlungen
mit der Geheimzahl (PIN) zu akzeptieren, Zahlungen mit anderen Karten (MasterCard/Maestro/VISA/VPAY etc.)
können unverändert akzeptiert werden.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
46
Dateigröße
68 KB
Tags
1/--Seiten
melden