close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Antrag-FORMULAR-FotoHAFTpflicht-2012

EinbettenHerunterladen
e-paper: 0010266498
Wolfhager Land
Dienstag, 21. Oktober 2014
Musical Lux Aeterna: Premiere am 24. Oktober
Das Thema
Seit Monaten wird geprobt, gebastelt, geschneidert und gebaut:
Nach fünf Jahren gibt es
erneut ein WolfhagenMusical des Ehepaares
Bernd und Simone Geiersbach. 300 Menschen
aus dem gesamten Altkreis Wolfhagen machen
mit. Premiere ist am 24.
Oktober.
Ich darf richtig
frech sein
Silas Fieseler, 5,
Wolfhagen
„Ich singe mit beim Kükenchor und bin der freche Junge,
der den Karl-Heinz nervt. Da
darf ich mal machen, was
sonst verboten ist: Ich strecke
ihm die Zunge raus, zwicke
ihn ins Hosenbein und mache
ihm eine lange Nase.“
Schicke Schuhe für einen Zehner: Wenn das Zampanetti-Team in der Wolfhager Stadtkirche Halt macht, ist die kreischende Meute nicht mehr zu halten. Der Schuhtanz ist
eine der spektakulärsten Szenen im Musical Lux Aeterna.
Fotos: Bea Ricken
Seelenflug und schrille Schuhe
Starke Kontraste gehören zum Musical Lux Aeterna, bei dem 300 Menschen aus dem Altkreis mitwirken
VON BEA RICKEN
Sabine Litwiakow, 54,
Edertal
„Lux Aeterna ist schon mein
drittes
Wolfhagen-Musical.
Diesmal mache ich unter anderem bei der Trommelgruppe mit. Ich habe Freunde in
Afrika und die haben mir die
Original-Tracht geschenkt.“
WOLFHAGER LAND. Eine Radiostimme hallt durch die Kirche und schon brennt die Luft:
Eine kreischende Meute von
schrill angezogenen Frauen
stürmt die Bühne, wedelt mit
zehn Euroscheinen und reißt
sich um Schuhkartons. Szenenwechsel: Die Kirche ist
finster, Mönche ziehen ein,
ihre Gesichter verbergen sie
hinter Masken. Dann setzt gregorianischer Gesang ein, Lux
Aeterna, die Bitte um ewiges
Licht. Es herrscht mystische
Stimmung, die Gänsehaut verursacht, anrührend, fast wie
ein Seelenflug in eine andere
Welt. Starke Kontraste gehören zum Wolfhagen-Musical
Lux Aeterna, das am 24. Oktober Premiere feiert.
Die ersten Proben des fünften Musicals von Bernd und Simone
Geiersbach
haben
schon vor Monaten begonnen.
Seit einigen Wochen wird die
In eine andere
Rolle schlüpfen
Glaube modern
verpackt
Trommeln in
Afrika-Tracht
Dr. Oliver Schmalz, 44,
Oberelsungen:
„Ich bin Pfarrer und spiele im
Musical den durchgeknallten
Jürgen. Der hat so einen ganz
anderen Charakter und das
finde ich dabei so spannend.
Eigentlich hatte ich nur meine
Tochter begleiten wollen und
schon hatte ich die Rolle.“
Christiane Witte, 44,
Wettesingen
„Beim Musical gehöre ich unter anderem zum Chor. Ich
mache mit, weil ich total gern
singe und es außerdem toll
finde, wie die Geiersbachs
Glauben für alle erfahrbar machen und ihn modern und ansprechend verpacken.“
Stadtkirche für viele zur zweiten Heimat. 300 Menschen aus
dem gesamten Altkreis Wolfhagen machen mit, ob als
Schauspieler, Orchestermitglied, Chorsänger, Tänzer,
Trommler, Techniker oder
Bühnenarbeiter. Viele Kinder,
Jugendliche und Erwachsene
wuseln in weißen, schwarzen
und schillernden Kostümen
zwischen den einzelnen Quartieren, die in Wohnhäusern,
im Rathaus, Garagen und der
Tafel rund um die Kirche eingerichtet sind. Bis spät am
Abend brennt Licht in der Kirche. Jeden Tag füllen allein die
Mitwirkenden den Kirchenraum und fiebern auf die Pre-
miere hin. Wie bei jeder Probe
bringen die Kirchenfrauen alles mit Staubwedeln und Putzlappen auf Hochglanz. „Die
Kirche ist so sauber wie nie,
aber bei mir zu Hause bleibt
alles liegen“, witzelt eine, die
jeden Tag zweimal da ist.
Ab dem kommenden Freitag hebt sich der Vorhang insgesamt zwölfmal. Die Aufführungen dauern rund zweieinviertel Stunden und finden an
folgenden Terminen in der
Evangelischen
Stadtkirche
Wolfhagen statt: Freitag, 24.
Oktober, 18 Uhr; Samstag, 25.
Oktober, 18 Uhr; Sonntag, 26.
Oktober, 17 Uhr; Samstag, 1.
November, 18 Uhr; Sonntag, 2.
November, 17 Uhr; Freitag, 7.
November, 18 Uhr; Samstag,
8. November, 18 Uhr; Sonntag,
9. November, 16 Uhr; Freitag,
14. November, 18 Uhr; Samstag, 15. November, 18 Uhr;
Sonntag, 16. November, 17
Uhr und am Samstag, 23. November, 17 Uhr.
Tanzen als
Leidenschaft
Total gespannt
aufs Musical
Freude am
Singen
Tür auf fürs Musical: Die Macher Simone und Bernd Geiersbach.
Petra Bartel, 38,
Wolfhagen
„Tanzen ist eine große Leidenschaft von mir, deshalb bin
ich im Musical bei der Tanzgruppe dabei. Außerdem hatte
ich mal wieder Lust, auf der
Bühne zu stehen, wie früher,
als ich als Funkenmariechen
unterwegs war.“
Helga Schnelle, 76,
Ehlen
„Als ich von meinem Lebensgefährten hörte, dass es wieder ein Musical gibt, war ich
total gespannt darauf. Ich singe normalerweise in der Kreiskantorei und gehöre jetzt
auch im Musical zu den Chormitgliedern.“
Silke Ritter, 46,
Altenstädt
„Musik macht mir Freude, deshalb bin ich beim Chor dabei.
Lustig ist auch mein Auftritt
in der Zampanetti-Truppe. Ich
war sehr neugierig auf die Inszenierung und sehe die Mitwirkung beim Musical als Herausforderung für mich.“
Spiele gern
Trompete
Oliver Eisenbeiß, 37,
Wolfhagen
„Ich mache beim Musical mit,
weil ich sehr gern Trompete
spiele. Da ich sonst im Posaunenchor und in der Bigband
spiele, war ein Musical jetzt
mal eine echte Herausforderung für mich.“
Erfahrungen
sammeln
Lea Wagner, 11,
Wolfhagen
„Bei dem letzten Musical war
ich noch zu klein. Jetzt kann
ich schon viel mehr mitmachen, singe im Chor und spiele einen Konfirmanden. Es
macht mir total viel Spaß, weil
ich neue Erfahrungen sammeln kann.“
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
5
Dateigröße
654 KB
Tags
1/--Seiten
melden