close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gedanken zum Sonntag Advent – Was erwarten wir noch? Grau und

EinbettenHerunterladen
1. Adventssonntag
1.-7. Dezember 2013
Gedanken zum Sonntag
Advent – Was erwarten wir noch?
Grau und kalt ist es draußen,
warm und licht drinnen.
Jedes Jahr auf Neue dürfen wir
Wärme in der Kälte der Zeit erwarten.
Advent – IHN erwarten wir!
-T.H-
Unsere Kirchen und hier benutzte Abkürzungen der Gebäude
Kellen = St. Willibrord, Pfarrkirche (PK) und Alte Kirche (AK)
Warbeyen = St. Hermes-Kirche, Griethausen = St. Martinus-Kirche
Pfarrhaus Kellen = PH / Gemeindehaus = GH / Willibrordhaus Kellen = WH
Josefsheim Griethausen = JH / Ludwig-Wolker-Jugendheim Kellen = LWJH
Sonntag, 1. Dezember
-
1. Advent
Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel
erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und
klagen und sie werden den Menschensohn mit großer
Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen
sehen. Er wird seine Engel unter lautem Posaunenschall aussenden.
-Evangelium: Matthäus 24,29-44Kollekte: für die adventliche Ausschmückung unserer Kirchen
Sa 16.00-16.30 PK Kellen: Beichtgelegenheit (und nach Vereinbarung)
16.00 Kapelle im WH: Kommunionfeier
17.00 PK Kellen: Familienmesse, für Familien mit jüngeren Kindern,
heute besonders auch für die Kommunionkinder Int Leeg.
Die Kinder bleiben in der Kirche.
18.00 WH: Cäcilienfest des St. Willibrord-Kirchenchores.
18.30 Warbeyen: Familienmesse. Die Kinder gehen zum eigenen,
kindgerechten Gottesdienst ins Gemeindehaus.
So
9.15 AK Kellen: Messe
10.30 Griethausen: Messe
15.00 AK Kellen: Taufe der Kinder Noah Kluitmann, Lambeer und
Leon-Noel Toman, Briener Straße.
Montag, 2. Dezember
18.30 JH: Messe.
Wir beten für die Kranken unserer Gemeinde.
19.00 St. Hermes: Adventsfenster. Heute ist ein Fenster bei der
Familie Albers-Derksen, Költjes Weg 54 erleuchtet. (s. Rückseite)
Dienstag, 3. Dezember
8.30 Kapelle im WH: Schweigemeditation
9.00 ab Finanzamt: Fahrt der
-St. Willibrord
zum Weihnachtsmarkt nach Essen.
15.00 PH: Team Umbau PK/Neubau Pfarrheim
18.00 Kapelle im WH: Vesper
18.30 Warbeyen: Messe, vorher Rosenkranzgebet
19.30 WH: KAB-Aktionskreis
Das Pfarrbüro ist heute erst
ab 16.30 Uhr geöffnet!!
Mittwoch, 4. Dezember
8.15 Kapelle WH: Schulgottesdienst (4. Kl.)
9.30-11.15 Kleiderstube (im Keller des Kindergartens Arche Noah, Overbergstr. Kellen)
9.30-12.00 Uhr LWJH: Café „offenes Ohr“ (auch Sprechstunde der Gemeinde-Caritas)
10.30 Kapelle im WH: Messe
Fortsetzung Mittwoch, 4. Dezember
16.30-18.30 Pfarrbücherei im LWJH Kellen
19.30 WH: Impulstreffen. Thema: „Zukunft in Gemeinde - Gemeinden in Zukunft“
(siehe Einlegeblatt—Rückblick Pfarrversammlung)
Donnerstag, 5. Dezember
9.00 St. Willibrord-PK: Adventl. Besinnung der
-St. Willibrord,
anschl. gemeinsames Frühstück im Willibrordhaus
10.30 Kapelle WH: Rosenkranzgebet
15.00 AK Kellen: Messe, vorher 14.30 Rosenkranzgebet
15.00 GH Warbeyen: Singnachmittag der
-St. Hermes
15.00 WH: Treffen der Anna-Gruppe
18.00 JH Rosenkranzgebet für Priester und geistliche Berufe
19.30 LWJH: Probe des Chorus Cantate Domino
20.15 LWJH: Kirchenchorprobe St. Willibrord Kellen
Freitag, 6. Dezember - Hl. Nikolaus
6.00 AK Kellen: Roratemesse, anschl. gemeinsames Frühstück im Willibrordhaus
8.15 AK entfällt! (siehe 6.00 Uhr)
10.00 Kapelle JH: Meditation
Samstag, 7. Dezember
11.00 St. Willibrord-PK: Taufe der Kinder Liliana Haberland, Reichswalde
und
Leon-Jeremias Gertzen, Jungferngraben.
15.30-17.00 Pfarrbücherei im LWJH Kellen
Nächster Samstag/Sonntag, 7./8. Dezember
-
2. Advent
Kollekte: für die Heizkosten unserer Kirchen
Sa 16.00-16.30 PK Kellen: Beichtgelegenheit (und nach Vereinbarung)
16.00 Kapelle WH: Kommunionfeier
17.00 PK Kellen: Familienmesse, besonders für die Kommunionkinder
und Familien mit jüngeren Kindern. Die Kinder gehen
zur
eigenen, kindgemäßen Feier in die Kapelle des
Willibrordhauses
18.30 Warbeyen: Familienmesse, besonders für die Kommunionkinder
und Familien mit jüngeren Kindern. Die Kinder bleiben in der Kirche.
So
9.15 AK Kellen: Messe
Der Kirchenchor
feiert an diesem Samstag, 30. November, Cäcilienfest. Dies nehmen wir zum
Anlass, den Mitwirkenden des Kirchenchores, des Chorus Cantate Domino, des Instrumentalkreises und nicht zuletzt unseren Kirchenmusikern und Organisten Dank
zu sagen, für viele musikalische Bereicherungen unserer Gottesdienste. „Vergelt‘s
Gott“.

Als neuen Kommunionhelfer
für unsere Gemeinde Int
Leeg dürfen wir herzlich
Herrn Sven Schallach
aus Kellen begrüßen.
Herr Schallach bereitete sich bei einem
Studientag im November auf den Dienst in
der Kirche oder am Krankenbett vor.

Spendenergebnis
Die Kollekten und Spenden für die Opfer
des Taifuns Haiyan auf den Philippinen
erbrachten 1.970,31 €. Allen Spendern ein
herzliches Dankeschön!

Adventsfenster in Warbeyen
Der Advent ist die geprägte Zeit sich auf
Weihnachten vorzubereiten, in der dunklen
Jahreszeit Lichtblicke zu schauen, die
einen Vorgeschmack auf das zukünftige
Ereignis geben. Dazu möchte der Sachausschuss Jugend einladen. Jeden Montag im Advent um 19 Uhr wird in
Warbeyen ein besonderes Adventsfenster
erleuchtet.
Wir laden ein, sich vor dem jeweiligen
Haus zu versammeln und mit Musik, Gebet und wärmenden Getränken der Geschichte zu lauschen, die uns das Fenster
erzählt.
Gestartet wird am Montag, 02.12. bei Familie Albers-Derksen, Költjes Wey 3. Die
weiteren Termine sind: 9.12. bei Familie
de Greeff, Jungfernstr. 20, 16.12. bei Familie Boßmann van Husen, Költjes Wey 54
und der 23.12. bei Famillie Schweers,
Huiskampstr. 26. Der Sachausschuss Jugend freut sich auf ihr Kommen.

Advent online
Auf unserer Homepage
www.intleeg.de
finden Sie an jedem Adventstag eine
gestaltete Seite.
Die Texte, Bilder oder Videos möchten
Anregungen sein, den Advent im Alltag
zu (er)-leben.
-T.H.
Herausgeber: Kath. Pfarrgemeinde
Hl. Dreifaltigkeit Kleve Int Leeg
Redaktion:
Pfarrbüro Mo + Fr 9-12
Di + Do 15-18
Kontakte:
Willibrordstr. 21
 711878-0
dreifaltigkeit-intleeg@bistum-muenster.de
www.intleeg.de
Redaktionsschluss: mittwochs
Friedenslicht aus Bethlehem
Am Dienstag, 17. Dezember, ist um 19.00 Uhr im Xantener Dom die Aussendung des Friedenslichtes aus Bethlehem. Traditionsgemäß holen unsere Messdiener das Friedenslicht ab.
Die Messdiener fahren am Dienstag, 17. Dezember um
17.45 Uhr ab Pfarrkirche Kellen nach Xanten. Auch interessierte Gemeindemitglieder sind eingeladen, in Fahrgemeinschaften mit zur Aussendungsfeier nach
Xanten zu fahren. Wer einen PKW hat, möchte diesen bitte mitbringen, damit
nach Möglichkeit jeder mitfahren kann.
Das Friedenslicht kann am 4. Adventssonntag (22./23.12.) nach allen Messen mit
den angebotenen Kerzen (für 1,-€) mit nach Hause genommen werden.
In diesem Jahr gibt es erstmalig auch die Möglichkeit, sich das Friedenslicht nach
Hause bringen zu lassen. Nach der 17.00 Uhr-Messe am Samstag, den
21.12.2013 in Kellen und zu Beginn der Vorabendmesse in Warbeyen werden die
Messdiener ausgesandt um das Licht in die Häuser nach Warbeyen, Griethausen
und Kellen zu bringen.
Dafür wird ab Samstag/Sonntag, den 7./8. Dezember eine Liste in jeder Kirche in
Hl. Dreifaltigkeit ausliegen. Die Gemeindemitglieder, die das Licht nach Hause
gebracht haben möchte, können sich dort eintragen. Wir bitten um eine kleine
Spende für die Messdienerkasse.
Die Anna-Gruppe
trifft sich am Donnerstag,
05. Dezember um
15.00 Uhr im Willibrordhaus zum Weckmannessen.
Zu dieser besinnlichen
Stunde mit Liedern und
Erzählungen besucht uns
an diesem Mittag auch der Nikolaus.
Interessierte Frauen uns unserer Gemeinde sind jederzeit willkommen!
An– und Abmeldungen bitte zeitig bei
Cordula Kehren, Tel. 976641.

Weihnachtsmarkt in Griethausen
Der Heimatverein Griethausen lädt an diesem Samstag/Sonntag ins Bürgerhaus zum
Weihnachtsmarkt ein. Am Samstag, 30.11.
von 17.-20 Uhr und am Sonntag, 1.12. von
11.-20 Uhr.
Es werden überwiegend von Vereinen,
Gruppen und Einzelpersonen hergestellte
Waren angeboten. Für das leibliche Wohl ist
gesorgt.
Die Kindergartenkinder werden am Samstag, ab 17.30 Uhr den Tannenbaum schmücken und bereits in den letzten Wochen
einstudierte Lieder und Vorträge halten.
Am Sonntagmittag kommt auch der Nikolaus zu Besuch und freut sich, wenn viele
Kinder auf ihn warten.

Nachlese der Pfarrversammlung vom 26. November
Moderiert von den Mitarbeitern der Fachstelle Gemeindeberatung Martin Wichert und
Matthias Mamot wurden die zahlreichen interessierten Gemeindemitglieder informiert
über die Entwicklung in der Gemeinde, zu Wegen, die wir uns vorstellen können zu gehen und zur verschobenen Pfarreiratswahl.
Die Entwicklung in der Gemeinde
Anfang 2011 wurden die Pfarreien Hl. Dreifaltigkeit und St. Willibrord durch den in Münster entwickelten Struktur- und Stellenplan angehalten zu fusionieren. In einem Schreiben
hatte jede Pfarrei die Möglichkeit, dazu Stellung zu nehmen. Und obwohl ein klares Nein
aus St. Willibrord dem „Jein“ (mangels Wahlmöglichkeit) aus unserer Gemeinde gegenüberstand, mussten wir ohne konstruktive, richtungweisende Gespräche mit Verantwortlichen aus Münster mit der Zusammenarbeit beginnen. Diese zeichnete sich dadurch
aus, dass wir eher zwei Schritte zurück als einen Schritt vorwärts kamen, z.B., indem
durchdachte Absprachen und getroffene Entscheidungen beim nächsten Treffen hinfällig
und die Gegenhaltung immer spürbarer wurde. Auch kaum vergleichbare Auffassungen
zum Gemeindebild oder der Form von Gemeindeleitung, der abweichende Stand von
Wissen zu Form und Arbeit in Gremien und die unterschiedliche Vorstellung/Verständnis
zum oben erwähnten Strukturplan und den damit verbundenen Neuerungen und Veränderung für Pfarreien und ihre Gemeinde gestalteten die Zusammenarbeit als äußerst
schwierig. Oft schien es, als ob wir „nicht die gleiche Sprache sprechen“.
Als dann auch Seelsorge nicht mehr möglich war, zog Pfarrer Hendricks die Konsequenzen und ließ sich als Pfarrer von St. Willibrord entpflichten.
Alle Ehrenamtlichen in unseren Gremien waren enttäuscht und sprachlos über die Entwicklung und positionierten sich klar zu Pastor Thorsten Hendricks.
Derzeit können wir uns eine Fusion mit St. Willibrord nur sehr schwer vorstellen. Mit einer soliden gemeinsamen Basis, dem nötigen konstruktiven Meinungsaustausch, vor
allem aber mit einem konsequenten Eingreifen Verantwortlicher aus Münster, hätte ein
solches Ergebnis verhindert werden können!
Wege, die wir uns vorstellen können zu gehen
Die Gremien vereinbarten im Oktober eine kreative Denkpause, die wir konkret nutzen
möchten, um über alternative Denkmodelle und Gemeindeformen intensiv ins Gespräch
zu kommen. Wir könnten uns z.B. eine große Stadt-Gemeinde vorstellen, mit einem leitenden Pfarrer und in den jetzt noch bestehenden Gemeinden je einen Priester als Seelsorger. Alle Interessierten sind am Mittwoch, 4. Dezember um 19.30 Uhr ins
Willibrordhaus eingeladen, in einem ersten Impulstreffen Ideen (und Visionen) zusammen zu tragen, zu erörtern und konkreter werden zu lassen. Bei einem späteren Werkstatttag würden wir mit allen Beteiligten und Verantwortlichen aus Münster weiter daran
arbeiten.
Auch die auf den 15./16. März 2014 verschobene Pfarreiratswahl war Thema am vergangenen Dienstag in Warbeyen. Es wäre schön, wenn sich 10-12 Gemeindemitglieder
als KandidatInnen bereit erklärten. Mitgestaltung in Gemeinde ist ein interessantes Ehrenamt und (Ver-)Änderungen im Gemeindeleben sind am besten möglich als gewähltes
Mitglied mit Mandat und Stimme in einem Gremium.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 622 KB
Tags
1/--Seiten
melden