close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AUSGABE 7 / 8 2014 WAS WIR IHNEN IM JULI UND AUGUST

EinbettenHerunterladen
Inh a lt | Editor i a l
AUSGABE 7/ 8 2014
WAS WIR IHNEN IM JULI UND AUGUST BIETEN
Jahrgang
Die Winzerfamilie Richli lädt jeweils zur Frühjahrsdegustation und zum Herbstfest nach
Osterfingen. Um ihr Weinsortiment im «Hirschen» vorzustellen. An diesen Tagen deckt sich die
Kundschaft mit dem jüngsten Jahrgang ein, vom Riesling-Silvaner bis zur Blauburgunder
Spätlese. Wir haben die tadellosen Schaff hauser Weine auf dem Wyschiff in Thun aufgespürt.
Der weisse Clos Floridène von Denis Dubourdieu aus dem Bordelais ist ein Wein, von dem wir
immer ein paar Flaschen im Keller liegen haben. Gleich, welcher Jahrgang. Wobei das vielleicht
ein bisschen fahrlässig ist. Vor allem ist es Gewohnheit. Wirklich interessant wirds doch erst,
wenn es ums Herausspüren der feinen Unterschiede, die Jahrgangstypizität eines Weins geht.
Der deutsche Unternehmer Georg Weber vinifiziert in der Maremma einen italienischen
Premier Cru aus Cabernet Sauvignon, Cabernet franc, Merlot und Petit Verdot. Mit dem
2011er legt er seinen vierten Jahrgang vor. Ihn erkennt er wie den 2010er, 2009er und 2008er
blind. Wir haben seinen Spitzenwein Monteverro erst jetzt entdeckt. Auch seinen Tinata,
eine herausragende Cuvée aus Syrah und Grenache. Und hatten das Glück, gleich mehrere
Jahrgänge verkosten zu dürfen.
Von ähnlichen Glücksmomenten ist in dieser Ausgabe ausführlichst die Rede. Den 21 ViaderJahrgängen der argentinischen Weinmacherin Delia Viader aus dem Napa Valley. Den 58 Jahrgängen des Klassikers Gruaud-Larose, die wir auf dem Château im Bordelais degustiert haben.
Bei einem Besuch in der Bündner Herrschaft entkorkten Christian und Francisca Obrecht
aus Jenins 12 Jahrgänge ihres herausragenden Pinots, des Monoliths. Und Martha und Daniel
Gantenbein aus Fläsch öffneten 11 Jahrgänge ihres raren Chardonnays.
Das Comeback der Weissweine in der Herrschaft ist das grosse Thema in diesem Heft.
Wussten Sie, dass bis zum Auftauchen der Pinot-Reben im 17. Jahrhundert in Graubünden
fast ausschliesslich Weisswein angebaut wurde?
Wolfram Meister, Herausgeber
Impressum
Herausgeber | Wolfram Meister
Verlag Schweizerische Weinzeitung
Grubenstrasse 11, 8045 Zürich
www.schweizerische-weinzeitung.ch
www.facebook.com/weinzeitung
Abonnements | Christine Piontek Meister, Fon: 055 264 11 26
Mail: abo@schweizerische-weinzeitung.ch
Preise | Jahresabonnement Fr. 111.–/€ 99,– (10 Ausgaben)
Zweijahresabonnement Fr. 200.–/€ 180,– (20 Ausgaben)
Anzeigen | Brigitte Minder, Fon: 044 450 44 12
Mail: verlag@schweizerische-weinzeitung.ch
Redaktion Schweizerische Weinzeitung
Chefredaktor | Wolfram Meister
wolfram.meister@schweizerische-weinzeitung.ch
Mitarbeiter dieser Ausgabe | Nigel Blythe (Foto), Hendrik Holler (Foto), Thomas Humm/Daniel Derron (Lithografie), Helge
Jepsen (Illustration), Anja Kappes (Layout), Stefan Keller (Journal), André Kunz, Joris Luyten (Foto), Cathy O’hagain (Foto),
Nicola Pitaro (Foto), Carsten Raffel (Infografiken), Marianne Sievert (Korrektorat), Hans-Peter Siffert (Foto), Jon Wyand (Foto)
Gestaltung | Bettina Rosenow, Jürgen Kaffer
Sibylle Kammerer (Reinzeichnung)
Druck und Versand Schweizerische Weinzeitung
Südostschweiz Presse und Print AG, Postfach 508, 7007 Chur
Titelillustration | Helge Jepsen
3 —
S c h w e i z e r i s c h e We i n z e i t u n g
04 Neue Weine Die weissen Clos Floridène
von Denis Dubourdieu. Georg Webers Premier
Cru aus der Maremma namens Monteverro.
Der exzellente Excellens von Marqués
de Cáceres. Richlis Osterfinger. Das RiojaGemeinschaftswerk von Benjamin de
Rothschild und Pablo Alvarez. Die BielerseeWeine von Lukas Hasler
12 Weisse Herrschaft Es grenzt an Gemeinheit,
über die exzellenten Bündner Weissweine
zu schreiben. In einem normalen Jahr gibts
davon schon viel zu wenig, und jetzt kommt
noch dazu, dass die letztjährige Ernte die
kleinste seit dreissig Jahren war
23 11 Chardonnay-Jahrgänge von Gantenbein
Martha und Daniel Gantenbeins ChardonnayGeschichte beginnt 1989 mit einer ersten
bepflanzten Parzelle. Heute verfügen sie
über vier Lagen, zusammen etwa eine Hektare,
was jährlich 5000 bis 5500 Flaschen ergibt
26 58 Jahrgänge Château Gruaud-Larose Jahrzehntelang stand Château Gruaud-Larose
für massive, maskuline Weine. Mit Besitzer
Jean Merlaut hat sich der Gruaud-Weinstil
ein bisschen gewandelt, mehr Richtung
Geschmeidigkeit und Eleganz. Der Deuxième
Cru bleibt aber nach wie vor ein mustergültiger Saint-Julien von beständig hoher Qualität.
Nun wurde zu einer spektakulären Weinprobe
aufs Château geladen, zu 58 Jahrgängen
Gruaud-Larose
34 Alles Familiensache Mit ihren Rotweinen
von Steillagen am Howell Mountain hat sich
Delia Viader international grossen Respekt
verschafft. Die argentinische Weinmacherin
aus dem Napa Valley wird deshalb gerne als
«Queen of the Hill» bezeichnet
das journal
39 Weinkonsum pro Kopf In welchem Land
wird pro Kopf am meisten Wein getrunken?
Im Vatikanstaat. Pro Bewohner sind es
jährlich 100 Flaschen, mehr als doppelt so
viele wie in der Schweiz
48 Index Who’s who im Juli / August-Heft.
Alle Weine, alle Personen auf einen Blick
50 Furioser Abgang 12 Jahrgänge Monolith von
Christian und Francisca Obrecht aus Jenins
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
6
Dateigröße
44 KB
Tags
1/--Seiten
melden