close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Grün-Gelb J2 - Lehndorf 3:6 Was macht eigentlich.....Holger

EinbettenHerunterladen
31.03.
(Mo)
Grün-Gelb J2 - Lehndorf 3:6
1. Kreisklasse Jungen, 31.03.08
Sätze: 12:22, Spieldauer: 115min
Gegen den Spitzenreiter kassierte unsere 2. Jungenvertretung eine verdiente Niederlage. Manuel
konnte im Doppel mit Yannick und auch dann im Einzel punkten (nach 0:2 noch 3:2 gegen J. Buhr).
Einen Erfolg zum zwischenzeitlichen 3:1 steuerte Maximilian gegen Seibold bei (auch 3:2). Mehr war
danach gegen starke Lehndorfer leider nicht drin.
(dv)
31.03.
(Mo)
Was macht eigentlich....
....Holger Bernhardt ?
Holger mit Sohne-Mats
Frage: Was machen Deine Gesundheit und Deine sportliche Aktivitäten zur Zeit ?
Holger: Alles in Ordnung, ein paar Kilos habe ich zu viel, aber sonst bin ich recht fit. Zur Zeit bin ich
sportlich kaum aktiv, ab und zu Betriebssport Fussball - aber eigentlich eher gar nichts. Das letzte
Tischtennisspiel war an der grün-gelben Platte, ich bin euch sozusagen treu geblieben!
Frage: Bist Du und Deine Familie in Potsdam schon richtig heimisch geworden ?
Holger: Wir ziehen gerade zum 01.04.2008 nochmals um, von Potsdam nach Berlin - Weißensee. Ich
hoffe, ich finde dann dort ein bisschen Zeit für Sport, ob nun Fußball oder Tischtennis oder was
anderes.
Frage: Führt Dich Dein Weg 2008 mal wieder nach BS und können wir Dich vielleicht auch bei
unseren Spielen begrüßen ?
Holger: Wir kommen spätestens zum Weihnachtsmarkt (aus Tradition) mal wieder nach BS, aber ich
weiß nicht, ob ich mir da ein bisschen Zeit für den TTC abknappsen kann.
Frage: Hast Du noch Kontakt in die alte Heimat oder zu den Aktiven aus dem Verein?
Holger: Nein, auch die Zeit für regelmäßige Kontakte ist doch recht knapp! Ab und an mal ein paar
Mails mit Jürgen, Didi und Wolfgang.
Frage: Was bestimmt Deinen Tagesablauf, wenn Du nicht an Tischtennis denkst ?
Holger: Tischtennis ? Siehe oben. Ansonsten - Jule, Mats, Arbeit, Umzug, Hochzeit! Schöne Grüße
an alle, sonst geht's uns natürlich supi, aber es wird wirklich Zeit, dass ein bisschen Ruhe einkehrt
Vielen Dank, Holger und bis spätestens dann zum Weihnachtsmarkt beim Glühwein - viel Spaß und
Erfolg noch in der Hauptstadt und bei Euren weiteren Plänen.
(dv)
31.03.
(Mo)
... nur etwas für Insider (Jugend)
Aus besonderem Anlass kommen wir einer speziellen Bitte nach, die aus einer sehr launigen
Rückfahrt der Jugend aus Vollbüttel resultiert und sich wohl nur den Beteiligten in aller Tiefe erschließt
- here we go:
Nach langer Suche hat sich Kais "My little Pony" - Album wieder eingefunden, damit haben seine
Sorgen endlich ein Ende und er kann sich nun voll und ganz auf die anstehenden Spiele
konzentrieren. Das ist prima !
Für eventuell nicht gewollte Reaktionen auf diesen Beitrag übernimmt der Jugendtrainer die volle
Verantwortung!
(dv)
30.03.
(So)
Portrait Reinhard Krone
Oldie but Goldie - hier geht's zu Reinhards Seite:
(dv)
29.03.
(Sa)
Grün-Gelb 1 - Concordia 3:9
Bezirksliga, 28.03.08
Sätze: 17:13, Spieldauer: 155 min., Hinspiel 5:9
Stark ersatzgeschwächt - ohne Matze, Klaus und Lutz - musste die Erste gegen Concordia ran und
wurde etwas unter Wert geschlagen. Nach 0:3 in den Doppeln waren gegen den Tabellenführer die
Messen schon fast gesungen. In den Einzelbegegnungen konnten dann lediglich Thomas 3:2 gegem
Borrmann, Dieter 3:2 gegen Kukatzki und Jürgen 3:0 gegen Gründel Erfolgserlebnisse erzielen. Mit
Axel, Thomas und Dieter musste die halbe 2. Mannschaft aushelfen.
(dv)
29.03.
(Sa)
Vollbüttel - Grün-Gelb J1 1:7
Bezirksklasse Jungen,28.03.08
Sätze: 9:22, Spieldauer: 90 min
Auch ohne den verletzten Rico zum klaren Erfolg ! Für ihn durfte Manuel erstmals in der Bezirksklasse
aufschlagen und überzeugte mit guten Angriffsbällen und taktischem Geschick. Marcel/Kai (3:2) und
Daniel/Manuel (3:0) erledigten ihre Doppelaufgabe mit Erfolg und der Start war gelungen. Daniel
rückte an Position 2 auf und verlor anschließend gegen die Nr. 1 der Gastgeber das einzige Match.
Bei allen anderen Einzeln konnten sich die Grün-Gelben beglückwünschen lassen. Kai und Marcel
mussten dabei in fünfte Sätze, gewannen aber auch diese knappen Spiele. Kai nutzte bei 0:3 im
letzten Satz eine verordnete Auszeit noch zum Sieg. Mit 10:6 Punkten rückten die Jungs jetzt auf
Rang 4 vor (von 12 Teams). Mit dem Abstieg haben sie schon jetzt nichts mehr zu tun.
(dv)
29.03.
(Sa)
Grün-Gelb Sch. - Rothemühle 3:2
Kreisliga Schüler, 28.03.08
Sätze: 11:6, Spieldauer: 90 min.
Sieg gegen den Tabellenführer aus Rothemühle! Die erste Saison-Niederlage mussten die Gäste
gestern bei unseren Schülern einstecken. Tobias (jetzt 7:3-Bilanz) und Torben (4:6) verloren beide
gegen die Nr. 1 mit 1:3, gewannen dafür aber 3:0 gegen die Nr. 2 und das entscheidende Doppel mit
3:0. Sie rückten auf Platz 2 der Tabelle vor.
(dv)
27.03.
(Do)
RSV 3 - Grün-Gelb 3 9:3
2. Bezirksklasse, 27.03.08
Sätze: 30:19, Spieldauer: 150 min, Hinspiel 9:5
Dem Tabellenführer und designierten Meister und Aufsteiger (noch ein Spiel gegen die bereits
abgestiegene Mannschaft von Acosta morgen) konnte die Dritte nicht in die Suppe spucken.
Verletzungsbedingt fiel Thomas aus, Andreas musste aus Krankheitsgründen passen. So engagierte
man Jörg für sein erstes Saisonspiel. (Dank für den kurzfristigen Einsatz!), Jürgen rutschte wieder in
die Mitte. Die Geschichte der Begegnung ist schnell erzählt. RSV trat in Bestbesetzung an, agierte wenn auch ein wenig nervös - aber dennoch durchweg mit starken Aufschlägen und technisch
besseren Möglichkeiten als die Grün-Gelben. Hinter den drei Erfolgen der Dritten im Magni-Viertel
stand durchweg der Name Steinmeyer. Simon und Arne gewannen das einzige Doppel und steuerten
jeweils einen Einzelpunkt bei (Simon in fünf Sätzen gegen Kromer und Arne in vier gegen Braatz).
Zumindest Wolfgang zeigte aufsteigende Tendenz und unterlag zweimal im 5. Satz. Mehr war nicht
drin.
28.03.
(Fr)
RSV - Grün-Gelb J2 2:6
1. Kreisklasse, 27.03.08
Sätze: 12:21, Spieldauer: 105 min
Auch die 2. Jugendmannschaft trat quasi im Vorspiel bei RSV an. Die von Simon betreute Mannschaft
gewann souverän. Gleich das Doppel Yannick/Manuel war erfolgreich, Yannick blieb danach ohne
Niederlage und bezwang als bisher einziger Spieler den bis dahin ungeschlagenen Komischke (jetzt
14:1), Manuel und Maximilian gaben ein Match ab.
(sst/dv)
25.03.
(Di)
Die Golden Boys
Dieter Wendt - 69 Jahre, Peter Blotzheim - 61 Jahre, Reinhard Krone - 61 Jahre. Man kann den
Mangel an Nachwuchskräften im Tischtennis ja beklagen (noch dauert es ja ein wenig, bis unsere
Jugend so weit ist). Eigentlich hat der TTC aber vielmehr einen "Altersvorteil". Das muss man wohl so
sehen, wenn man bedenkt, dass unsere drei ältesten Aktiven aus dem regelmäßigen
Punktspielbetrieb noch in der 1. Bezirksklasse spielen und manchmal sogar in der Bezirksliga bei der
Ersten aushelfen. An dieser Stelle sei den drei eingangs Genannten mal unsere besondere
Anerkennung gezollt. Ein Blick auf die Statistik dieser Saison (s.u.) unterstreicht, dass unsere
Erfahrensten noch lange nicht zum "alten Holz" zählen, sondern immer noch jede Menge Sorgenfalten
auf der Gegner Stirn entstehen lassen.
Die Bilanzen in den angestammten Paarkreuzen lauten: Dieter = 14:6, Reinhard = 12:4, Peter = 15:3.
Dieter
24.03.
(Mo)
Reinhard
Peter
Was macht eigentlich....
...Eike Kosensky ?
...Eike Kosensky ?
Hier ein Kurzinterview:
Frage: Hallo Eike, wie geht’s und was machen deine sportliche Aktivitäten zur Zeit ?
Eike: Gesundheitlich geht es mir gut, habe nur durch das wechselhafte Wetter gerade wieder mal
eine Erkältung. Beim Tischtennis läuft es auch ganz gut. Drei Spieltage vor Saisonschluss stand
schon fest, dass wir aufgestiegen sind (Glückwunsch !). Die Rückserie lief aber nicht so gut bei mir, da
ich teilweise drei Punktspiele pro Woche hatte. Ich habe auch zwei Einsätze in der 2 Bezirksklasse
gehabt und dabei 2:1 gespielt. Leider schaffe ich es hier nicht, zum Training zu gehen.
Frage: Bist Du in Hamburg schon richtig heimisch geworden oder vermisst Du Braunschweig und den
TTC Grün-Gelb noch sehr?
Eike: Heimisch wird es so langsam. Braunschweig ist etwas übersichtlicher als Hamburg, dafür ist
hier mehr los. Die Geschehnisse beim TTC verfolge ich noch regelmäßig im Internet.
Frage: Führt Dich Dein Weg 2008 mal wieder nach BS und können wir Dich vielleicht mal wieder als
Zaungast bei unseren Spielen begrüßen ?
Eike: Ich bin 1-2 x im Monat in Braunschweig und besuche Freunde. Bei Spielen vom TTC dabei zu
sein wird wohl eher nichts, da ich zur Zeit auch samstags arbeiten muss und daher erst immer danach
nach Braunschweig fahren kann. Wenn ein Spiel mal sonntags sein sollte würde ich natürlich vorbei
kommen ;-).
Frage: Hast Du sonst noch Kontakt zu Aktiven aus dem Verein?
Eike: Kontakt zu jemanden aus dem Verein habe ich direkt nicht, hin und wieder laufen mir die
Gebrüder Steinmeyer im „Merz“ über den Weg. (Anmerkung vom Webmaster: Soso, da stecken die
beiden also immer!)
Frage: Was bestimmt Deinen Tagesablauf, wenn Du nicht an Tischtennis denkst ?
Eike: Die Woche ist mit 6 Tage arbeiten zur Zeit sehr ausgefüllt, jedenfalls noch bis Ende Mai. Wenn
ich Zeit habe, gehe ich mit Freunden dieses Jahr auf ziemlich viele Konzerte oder ins Kino. In
Braunschweig findet man mich meistens abends im Schwanensee oder im Merz.
Vielen Dank Eike, bleib’ erfolgreich und gesund und vergiss den TTC nicht. Bis die Tage!
(dv)
21.03.
(Fr)
Portrait Thomas Luce
Und auch der Comebacker des Jahres 2007 hat seine Seite bekommen.
(dv)
20.03.
(Do)
Portrait Jürgen Franke
Auch der Cheffe selbst ließ sich mal ausfragen. Zur Belohnung geht es hier zu seiner persönlichen
Seite.
(dv)
19.03.
(Mi)
Portrait Olaf Wendt
...und hier folgt Nr. 2:
(dv)
18.03.
(Di)
Portrait Arne Steinmeyer
Arnes war der Erste bei unserer Fragebogenaktion! Sein spezielles Portrait gibt es hier.
(dv)
17.03.
(Mo)
Ein Junge mit vielen Talenten Daniel Termann
Am 14.02. hatten wir bereits von Daniels Fähigkeiten außerhalb des Tischtennissports berichtet. Kurz
danach fand er sich erneut in der BZ wieder. Diesmal schaffte er den Sprung ins Feuilleton - Daniel
beherrscht nämlich auch die schwarz-weißen Tasten so gut, dass er bei dem "Tasten-TaumelKlavierwettbewerb" erwähnt und abgelichtet wurde (BZ v. 10.03.2008).
Bild anklicken für die Großansicht
(dv)
14.03.
(Fr)
Grün-Gelb J1 - Meerdorf 7:3
Bezirksklasse Jungen, 14.03.08
Sätze: 24:13, Spieldauer: 120 min.
3. Heimspiel - 3. Sieg. Die erste Jungenmannschaft hat wieder ein positives Punktverhältnis erreicht
(8:6). Meerdorf musste auf seine Nr. 3 verzichten. Im Spiel gegen den einzigen Vertreter aus dem
Kreis Peine wurde der Grundstein wieder mal in den Doppeln gelegt. Beide grün-gelbe Paarungen
gewannen mit 3:1. Marcel und Rico spüren zur Zeit, welch hartes Brot es vorne im 1. Paarkreuz gibt.
Nur Rico gewann eine Partie, diese allerdings gegen einen der stärksten Bezirksklassenspieler (3:2
vs. Hartung, 11:9 im 5.Satz). Besser punktete das hintere Paarkreuz mit Daniel und Kai, die beide
Spiele ohne Satzverlust nach Hause brachten. (dv)
13.03.
(Do)
Bienrode - Grün-Gelb 3 5:9
2. Bezirksklasse, 13.03.08
Sätze: 25:31 Spieldauer: 140 min., Hinspiel: 9:4
"Auswärtssieg, Auswärtssieg !" Die 3. Mannschaft nahm erfolgreich Revanche für die deutliche
Hinspielniederlage gegen einen direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz. Mit dem Erfolg zog
man auch in der Tabelle an Bienrode vorbei. In der "Bofrost-Arena" wurde an drei kalten Platten
serviert - es war wirklich schweinekalt. Beide Mannschaften traten ohne Ersatz an. Cool war
besonders der grün-gelbe Start in den Doppeln. Gleich 3:0 hieß es für die Dritte. Wolfgang und
Andreas ließen gegen S. Vasterling/Kopischke nichts anbrennen (3:1), Dietrich und Jürgen taten sich
gegen T. Vasterling/Lages schwer und brauchten fünf Sätze. Unglaubliches schafften Simon und
Arne. Im finalen Satz lagen sie gegen Rupp/Dießel mit 3:9 zurück und gewannen noch 11:9. Vor allem
Arne spielte dabei Roulette und knackte die Bank. In den Einzeln bezog Wolfgang die befürchtete
Niederlage gegen S. Vasterling, während Dietrich gegen seinen Arbeitskollegen T. Vasterling diesmal
die Nase vorn hatte. In der Mitte spielte Simon stark gegen Rupp auf (3:1), Andreas ließ sich hingegen
von Dießel die Butter vom Brot nehmen. Im hinteren Paarkreuz lief Arne auch gegen Lages seiner
Form hinterher (2:3), Jürgen bezwang Kopischke mit 3:0. Zwischenstand 6:3 für die Dritte. Dietrich
und Wolfgang mussten im zweiten Durchgang Niederlagen einstecken. Andreas agierte konzentriert
gegen Rupp (3:1), Simon war an der Reihe und stach Dießel mit einer seiner besten Saisonleistungen
3:0 aus. Etwas Zittern war dann doch wieder angesagt. Arne kam gegen Kopischke nicht in Wallung
und schaltete seine Körpersprache Richtung taubstumm; das Spiel (2:2) brauchte aber nicht beendet
werden, da Jürgen zeitgleich gegen Lages den Matchball im 5. Satz verwandelte. Jürgens Nerven und
Lages' Arm wurden mit zunehmender Spieldauer zu Eisen. Das hilft bekanntlich nur den Nerven und
somit: Sack zugemacht und wichtigte Punkte eingetütet.
(dv)
Grün-Gelbe Glücksbringer
- Andis Schuhe
Daumen hoch!
Doppel 2 - Wolle und Andi
Bericht an die Freundin,
dem Börsenmakler
oder dem Vorstand ?
10.03.
(Mo)
TTC Grün-Gelb Braunschweig 2
Bilanz Saison 2007/2008
Die Zweite hat es für diese Spielzeit geschafft. Auch das letzte Spiel bei Blau-Gold am Samstag
wurde noch gewonnen. Das war aber auch insgesamt eine runde Sache für die 2. Mannschaft. Vor
der Saison galt es angesichts einiger Unwägbarkeiten, doch etwas Sorge walten zu lassen.
Berufsbedingt standen gleich zwei Spieler unter der Woche so gut wie gar nicht zur Verfügung. Daher
zollen wir Respekt für dieses positive Abschneiden. Wir wollen nicht vergessen: Erst 2005 stieg die
Truppe um Seniorchef Dieter Wendt in die 1. Bezirksklasse auf. Es folgten Platz 8 und 6 in den beiden
folgenden Spielzeiten. Diesmal wird es am Ende vermutlich Platz 5 werden. Mehrere ansehnliche
Bilanzen sind zu vermelden: Axel ist nach Bilanzpunkten die Nr. 6 in der Liga, Dieter nimmt in der
Mitte Rang 5 ein. Im hinteren Paarkreuz (Rückrunde) stehen Peter und Reinhard auf Platz 1 und 3.
Kein Doppel steht negativ. Und natürlich ist es auch immer wieder erstaunlich, wie sich Dieter Jahr für
Jahr präsentiert. Kennt jemand einen anderen fast 70-jährigen, der noch so hochklassig und so
erfolgreich aufschlägt ?
Extra-Applaus!
Die Stammspieler
Name
Giesecke, Thomas
Ahlbrecht, Axel
Wendt, Dieter
Wendt, Olaf
Krone, Reinhard
Blotzheim, Peter
Die Stammdoppel
Ahlbrecht, Axel / Wendt, Olaf
Krone, Reinhard / Wendt, Dieter
Blotzheim, Peter / Giesecke, Th.
Einzel 92:79
Doppel 29:28
Gesamt 121:107
09.03.
(So)
Spiele
11:14
19:13
15:13 (1:7+14:6)
12:15
16:9 (4:5+12:4)
15:3
Spiele
10:10
7:7
8:5
Bilanzpunkte
Rückrunde
gesamt
36.770
36.818
38.348
38.981
36.950
36.294
34.670
34.730
36.070
35.410
36.381
36.633
Wir gratulieren !
Unser Glückwunsch geht ans andere Ende der Stadt an den SV Schwarzer Berg:
Dieser Erfolg ist auch deshalb so außergewöhnlich, da im Jugendbereich in Niedersachsen die Nr. 1
vermutlich seit ganz langer Zeit erstmals wieder aus Braunschweig kommt. Mit Hassan Nahle stellen
sie unter anderem auch den überragenden Einzelspieler der Saison (Bilanz: 47:5). (ls/dv)
09.03.
(So)
Info zum Training in den Ferien
In den Osterferien steht die Halle bis zum 18.03. zum Training zur Verfügung (Mo + Fr zu den
üblichen Zeiten). In der Zeit vom 19. - 26.03. ist die Halle dann geschlossen. (ls/dv)
08.03.
(Sa)
Blau-Gold 2 - Grün-Gelb 2 1:9
1. Bezirksklasse, 08.03.08
Sätze: , Spieldauer: min, Hinspiel 0:9
3:0 Doppel, Axel gewinnt nach 0:2 noch 3:2, Thomas unterliegt starkem Otto, beide Wendts siegen in
vier Sätzen, Reinhard 3:0, Peter 3:2 (im 5. Satz zu 11), auch Axel in fünf gegen Otto, Thomas setzt
mit seinem Erfolg zum 9:1 den Schlusspunkt der Saison 07/08 für die Zweite. (ow/dv).
08.03
(Sa)
Lehndorf - Grün-Gelb 3 9:7
2. Bezirksklasse, 07.03.08
Sätze: 36:30 Spieldauer: 200 min., Hinspiel 9:7
Drama kommt von dramatisch. Wir hätten es ja wieder schon vorher wissen müssen. Gegen Lehndorf
kommt es immer wieder zu engen Spielen. So auch gestern am Saarplatz als die Dritte eine bittere,
weil überflüssige, Niederlage einstecken musste. Thomas pausierte, Andreas spielte mit Wolfgang
das Doppel 2.
1. Akt: In den Doppeln gelang der erhoffte Start mit zwei Siegen von Dietrich/Jürgen und Simon/Arne 2:1.
2. Akt: Grauenhaft ging es weiter in den Einzel. Gleich fünf Partien am Stück konnte die
Heimmannschaft sich gutschreiben. Wolfgang gegen van der Hoeven, Dietrich gegen Hölting und
auch etwas überraschend Simon gegen Rätzel und Andreas gegen Grade mussten sich geschlagen
geben. Arne blieb gegen Kinsky chancenlos - 2:6.
3. Akt: Grün-Gelb wehrte sich endlich. Eine Serie von 5:1 Einzeln bedeutete das 7:7. Die Wende zum
vorläufig Besseren läutete Jürgen gegen seinen "Lieblingsgegner" Jachmann ein, als er ein 0:2 noch
zum 3:2-Sieg ummünzte. Dietrich gelang gegen van der Hoeven ebenfalls ein 3:2, Wolfgang ging
gegen Hölting unter, Andreas schlug Rätzel in vier Durchgängen, Simon wehrte zwei Matchbälle
gegen Grade ab und holte sich zum wiederholten Mal ein knappes 5-Satz-Match. Jürgen brauchte
auch gegen Kinsky gute Nerven und einen 5. Satz zum Sieg.
4. Akt und trauriges Ende: Arne und Jachmann kämpften gegen einander und die eigenen Nerven.
Arne führte schon 2:0 und ließ sich trotz insgesamt dreier Matchbälle und 9:6 im letzten Satz noch das
schon bereit liegende Siegermahl vom Teller ziehen - Satz 3 bis 5 13:15, 13:15, 10:12. Im parallel
stattfindenden Abschlussdoppel bekamen die Lehndorfer van der Hoeven und Hölting die zweite Luft
und gewannen gegen Dietrich und Jürgen im 5. Satz.
Fazit: Nicht alle Trümpfe stachen und man steht mit leeren Händen da; so muss die Dritte noch eifrig
punkten, wenn sie das Relegationsspiel diese Saison vermeiden möchte. Dank an die Fans Thomas
und Jürgen, die von der Bank aus mitfieberten.
08.03.
(Sa)
Rüningen Sch. - Grün-Gelb Sch. 3:2
Kreisliga
Sätze: 11:9 , Spieldauer 60 min.
Das Doppel entschied die Nachholpartie für Rüningen. Thorben und Tobias konnten je einmal im
Einzel punkten. Tobias war in seinem Auftakteinzel auch ganz nah dran am Sieg, verlor den 5. Satz
aber zu 7. (dv)
07.03.
RSV 2 - Grün-Gelb 1 9:6
Bezirksliga, 06.03.08
Sätze: 28:29, Spieldauer: , Hinspiel 8:8
Ersatzgeschwächt verlor man beim wiedererstarkten RSV trotz besseren Satzverhältnisses.
Zwischenstände 5:1, 7:6, dann 9:6. Alle 5. Sätze gingen verloren. Ohne Lutz und Olaf, dafür mit Axel
und Dieter trat die Erste an, bei RSV half Kroll für Kosensky aus. Den einzigen Doppelerfolg holte
dann ausgerechnet das nicht eingespielte Doppel Axel + Dieter. Klaus/Jürgen und Mathias/Andreas
verloren jeweils in vier Sätzen. Drei Einzelniederlagen folgten bis zum 1:5. Allein Matze erlebte dabei
einen 5. Satz gegen Clasen. Andreas und Jürgen zogen klar den kürzeren. Klaus konnte gegen
Walter beim 3:0 den ersten Einzelerfolg des Abends feiern, Dieter unterlag, Axel gewann deutlich
gegen Kroll. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es somit 6:3 für RSV. Danach konnten nur noch
Matze gegen Engel, Andreas gegen Clasen (stark!) und Jürgen gegen Walter punkten. Zwei knapp
verlorene 5-Satz-Duelle von Dieter und Axel besiegelten die Niederlage. Mit etwas mehr Glück, wäre
auch in dieser Besetzung mehr drin gewesen. So könnte es nochmal eng werden in der Tabelle...
(jw/dv)
06.03.
Neuhaus - Grün-Gelb J1 7:4
Bezirksklasse Jungen, 06.03.08
Sätze 25:20, Spieldauer: 180 min.
Bei der K-Bande (Kurganski,Kutsche,Kutsche,Kaufmann) reichte es nicht zum Punktgewinn oder gar
zu noch mehr. Nach den Doppeln hieß der Zwischenstand 1:1; Marcel und Kai gelang in einem engen
5-Satz-Match (vier davon in der Verlängerung) noch der Sieg, während Rico und Daniel verloren.
Vorne mussten beide Furtners in vier Sätzen den Gastgebern den Vortritt lassen. Kai und Daniel
konnten daraufhin ausgleichen, Marcel sogar die Führung zum 4:3 holen. Danach rutschte man aber
doch noch auf die Verliererstraße. Erst gaben Rico und Daniel ihre Spiele ab, danach leider auch Kai
gegen Kaufmann. Abschließend konnten Marcel und Kai gegen die Kutsche-Brüder im Doppel ein 2:0
nicht halten und verloren die folgenden drei Sätze zum Teil deutlich. Auch hier war wohl mehr drin.
Tabellenplatz 6 (von 12) mit 6:6 Punkten lautet nunmehr der Zwischenstand. (dv)
03.03
Grün-Gelb 3 - Rüningen 3 9:1
2. Bezirksklasse, 03.03.08
Sätze: 29:5 Spieldauer: 95 min., Hinspiel 9:3
Kurz und schmerzlos - ein schneller Sieg gegen den Tabellenletzten. Andreas gab sein Grün-GelbComeback und feierte gegen Engemann gleich mal den klarsten Erfolg des Abends - ganze 13 Punkte
in drei Sätzen überließ er dem zugegeben angeschlagenen Gegner. Rüningen vermisste Wazynski
und Schilling (auch hier: "Gute Besserung"), ergänzte mit Gaus und Palm. Drei Doppelerfolge leiteten
den deutlichsten Sieg der 3. Mannschaft seit dem 23.01.2004 ein (damals 9:0 noch in der Stadtliga bei
Concordia 5). Arne spielte mit Simon das Doppel 3 und verzichtete auf einen Einzeleinsatz. Danach
war es an der Zeit, die Einzelbilanzen aufzuhübschen. Bis auf Jürgen gegen den jungen und gut
aufgelegten Gaus gelang das auch allen. Jürgen ging zwar über die volle Rundenzahl, blieb aber im 5.
Satz glücklos. Dietrich setzte mit seinem 2. Einzelerfolg des Abends (vs. Richter + Merker) den
Schlusspunkt. Vorher gab es sehr deutliche Siege - alle in drei Durchgängen (!) - von Wolfgang (vs.
Merker), Andreas (s.o.), Simon (vs. Gipp) und Thomas (vs. Palm). Da auch alle anderen Konkurrenten
aus dem unteren Tabellendrittel noch das "Vergnügen" gegen Rüningen haben werden, war es
letztlich ein Pflichtsieg. In Lehndorf am Freitag wird es ungleich schwerer werden. (dv)
04.03
Wasbüttel - Grün-Gelb J1 7:1
Bezirksklasse Jungen, 03.03.08
Beim Tabellenzweiten aus Wasbüttel setzte es eine unnötig klare Niederlage. Das Ergebnis fiel etwas
zu hoch aus, denn eigentlich war mehr drin. Beide Doppel gingen in 5 Sätzen weg. Dabei
verdaddelten Marcel und Kai eine 2:0 - Führung nach deutlichen Satzgewinnen noch oder wie es Lutz
beschrieb: "Sie verabschiedeten sich in den sportlichen Vorruhestand." Rico und Daniel spielten im
Doppel solide, aber unglücklich. Vor allem Ricos Rückhandtopspins konnten verzücken. 4 Einzel
wurden in vier und eins in fünf Sätzen verloren. Lediglich Kai siegte in drei Durchgängen, allerdings
auch jeweils nach Rückständen. Was bleibt zu verbessern: Beinarbeit, taktisches Geschick und
Wettkampfpraxis. Dann wird auch schon bald nicht mehr so nervös und überhastet agiert. Am
Donnerstag wird die Auswärtstournee in Neuhaus fortgesetzt. (ls/dv).
03.03.
Grün-Gelb Sch. - Waggum Sch.2 3:2
Kreisliga, 03.03.08
Sätze 11:9
In einem engen Match entschied das Doppel zugunsten der heute von Dieter Wendt gecoachten
Jungs im grün-gelben Trikot. Tobias und Thorben holten jeweils ein Einzel. 4:2 Punkte stehen jetzt zu
Buche, was kurzfristig Platz 2 in der Kreisliga bedeutet.(dv)
02.03.
Jugend - Stadtmeisterschaft
Schüler C
Thorben hat sich am Wochenende bei der Stadtmeisterschaft Schüler C tapfer geschlagen. Die
Gruppenphase überstand er unbesiegt, in der ersten Hauptrunde stieß er auf einen sehr talentierten
Spieler aus der 1. Stadtklasse Jungen, dem er zwar mit 0:3 unterlag, aber ordentlich mitspielte und
seinen Gegner in Satz 2 in arge Bedrängnis brachte. Im Doppel schied er an der Seite eines Spielers
vom SV Schwarzen Berg unglücklich mit 9:11 im fünften Satz aus; nach dem erfolgreichen Aufholen
brachte er sich durch einen Fehlaufschlag aus dem Spiel. Mit der Gesamtleistung war Trainer Lutz
zufrieden. (ls/dv)
Thorben Boden
01.03.
Rückkehr des verlorenen Sohnes
Am Montag soll es wieder so weit sein. Andreas kehrt aus den USA in heimische Gefielde zurück. Für
den Rest der Saison wird er die Dritte unterstützen.
(so sah er "damals" aus)
Damit beendet auch unser USA-Korrespondent seine Tätigkeit von jenseits des Ozeans (Post from
"US"Andy) und kehrt zu seiner "Hauptkompetenz", dem Umgang mit dem magischen Zelluloid im TTC
Grün-Gelb, zurück.
"Welcome back, Andreas - Willkommen zu Hause!" (dv)
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 896 KB
Tags
1/--Seiten
melden