close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

3 Was ist Informationstechnik (IT)? - Wissenschaft Online

EinbettenHerunterladen
IT0_Einfuehrung.fm Seite 22 Montag, 23. September 2002 10:47 10
IT Einführung
3 Was ist Informationstechnik (IT)?
Die Informationstechnik stellt ein fundamentales Bindeglied zwischen der
klassischen Elektrotechnik und der (relativ jungen) Informatik dar.
Viele elektrotechnische Fakultäten, Fachhochschulen und Abteilungen höherer Schulen
(z.B. Höhere Technische Lehranstalten, HTLs) benennen sich in „Informationstechnik“
oder zumindest in „Elektrotechnik und Informationstechnik“ um.
pervasive =
„durchdringend,
verbreitet“;
ubiquitous =
„allgegenwärtig“
Ein Ziel der Informationstechnik ist die Entwicklung der im Zeitalter der
Informationsgesellschaft benötigten Hardware für die unterschiedlichsten
Bereiche.
Beispiel: Unter den beiden oft äquivalent gebrauchten Begriffen „Pervasive
Computing“ und „Ubiquitous Computing“ wird die heutige Allgegenwärtigkeit der Informationstechnik (Waschmaschine, Automobil usw.) und der
Zugriff auf Informationen zu jeder Zeit, an jedem Ort (Handy, Mobile
Computing usw.) verstanden.
Das Bild des Computers als (digitale) „Rechenmaschine“ hat sich nachhaltig
und endgültig verändert.
Bild 0.3 ... so schauen die
schon verfügbaren „wearable computers“ aus
[W5] ...
Internetfähige Handys, Personal Digital Assistants (PDAs), die drahtlos
(„wireless“) mit anderen Geräten in ihrer Umgebung kommunizieren, sind
nur die ersten „Vorboten“ eines auf uns zukommenden „Post-PC-Zeitalters“. Das heißt aber auch, dass an dieser Stelle die Informationstechnik und
die Informatik enger zusammenwachsen.
Der Informationstechnik grundsätzlich am nächsten ist die „Technische
Informatik“, die sich unter anderem mit Schaltnetzen und Schaltwerken
sowie dem Aufbau und der Organisation von Computern beschäftigt.
Aber auch die (Hardware-) Aspekte der Ausgabe- und Eingabegeräte, also
die Mensch-Maschine-Schnittstellen, gehören zweifellos in diesen
Bereich.
Bild 0.4 ... und solche
sind bereits ein „alter
Hut“ [W6]
22
Die digitale Signalverarbeitung und die Kommunikationstechnik sind
wiederum die Grundlage für die Computernetzwerke. Das Internet kann als
das derzeit größte Computernetzwerk betrachtet werden.
Das Zusammenwachsen der Informationstechnik, Telekommunikation und
der Unterhaltungselektronik (Medien) wird auch oft als Informations- und
Kommunikationstechnik (IuK) bezeichnet.
IT0_Einfuehrung.fm Seite 23 Montag, 23. September 2002 10:47 10
IT Einführung
4 Was ist Informatik (IK)?
Das Wort „informatique“ wurde 1962 von PHILIPE DREYFUS, Ingenieur bei
der Firma Bull in Frankreich, geprägt und als „Informatik“ in die deutsche
Sprache übernommen [W8].
Das neue Wort „Informatik“ sollte dabei auf eine Verbindung der Bereiche
Information und Automatik hinweisen und bedeutet also ursprünglich
„automatische Informationsverarbeitung“ (vgl. ERNST (2000), 1).
Bild 0.5 In der französischen Computerfirma
„Bull“ wurde von Dreyfus der Begriff Informatik geprägt [W8]
Eine Definition der Gesellschaft für Informatik (GI) lautet:
„ ... die Informatik ist die Wissenschaft von der systematischen und automatisierten Verarbeitung von Informationen. Sie erforscht grundsätzliche Verfahrensweisen der Informationsverarbeitung und allgemeine Methoden ihrer Anwendung in den verschiedensten
Bereichen. Für diese Aufgaben wendet die Informatik vorwiegend formale und ingenieurmäßig orientierte Techniken an. Durch Verfahren der Modellbildung sieht sie beispielsweise von den Besonderheiten spezieller Datenverarbeitungssysteme ab; sie entwickelt
Standardlösungen für die Aufgaben der Praxis (BALZERT (1999), 21) .“
GI =
Gesellschaft für
Informatik [W8]
Im englischsprachigen Raum lautet die Definition sehr ähnlich. Allerdings
hat sich dort der Begriff „Informatics“ nicht wirklich durchgesetzt. Daher
wird dort kaum von Informatik, sondern von „Computer Science“
gesprochen. Das zeigt uns, dass die Informatik auf das engste mit dem
„Computer“ (deutsch: Rechner) verbunden ist:
„Computer Science and engineering is the systematic study of algorithmic processes – their
theory, analysis, design, efficiency, implementation and application – that describe and
transform information. The fundamental question underlying all of computing is, What
can be (efficiently) automated. This discipline was born in the early 1940s with the joining
together of algorithm theory, mathematical logic, and the invention of the stored-program
electronic computer (DENNING u.a. (1989), 16)“.
Das ist auch die Definition, die von der ACM – neben der IEEE Computer
Society die größte Informatik-Fachgesellschaft weltweit – gegeben wird.
Informatik wird oft mit „Programmieren“ gleichgesetzt. Informatik ist nicht
gleich Programmieren. Informatik setzt zwar das Programmieren voraus, ist
aber viel mehr als nur Programmierung (DENNING u.a. (1989), 11).
Von vielen Experten wird „Informatik“ als „vierte Kulturtechnik“ bezeichnet („computer literacy“). Von computer literacy in breiten Kreisen der Bevölkerung kann aber noch
keine Rede sein. Dazu muss Informationstechnik (IT), Informatik (IK) und Internet
(IN) in die allgemeine und berufliche Bildung fest integriert sein.
ACM =
Association of
Computing
Machinery [W8];
IEEE (Institute of
Electrical and Electronics Engineers)
Computer Society
[W9]
23
IT0_Einfuehrung.fm Seite 24 Montag, 23. September 2002 10:47 10
IT Einführung
Üblicherweise wird die Informatik eingeteilt in Kerninformatik und in
Angewandte Informatik. Die Kerninformatik umfasst dabei folgende drei
Teilgebiete:
•
•
•
Theoretische Informatik: enthält u.a. Arbeitsgebiete wie formale Sprachen, Computermodelle, Automatentheorie,
Algorithmentheorie,
Komplexitätstheorie, Theorie der Programmierung, Informationstheorie, Kommunikationstheorie, Codierungstheorie usw.
Praktische Informatik: enthält u.a. Arbeitsgebiete wie Multimedia/
Computergrafik, Informationssysteme (Lernsysteme im Anwendungsfeld von eLearning sind natürlich auch Informationssysteme), MenschMaschine-Kommunikation (engl. Human-Computer Interaction, HCI),
Datenstrukturen und Datenorganisation, Programmiersprachen, Compilerbau, Betriebssysteme usw.
Technische Informatik: enthält die hardwarenahen Arbeitsgebiete wie
z.B. Computerorganisation, Logischer Rechnerentwurf, Mikroprogrammierung, Netzwerktechnik usw. Die technische Informatik ist teilweise
der Informationstechnik schon sehr nahe.
Die Angewandte Informatik (oft auch als „Bindestrich-Informatik“
bezeichnet) enthält stark interdisziplinäre Arbeitsgebiete wie z.B. die Medizinische Informatik, Wirtschaftsinformatik, Geoinformatik, Medieninformatik usw.
Bild 0.6 Eine klassische
(nicht abgeschlossene)
Einteilung der
Informatik
Mit Sicherheit kann gesagt werden: Informatik ist eine stark
interdisziplinäres Fach ... und wird immer interdisziplinärer!
24
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
8
Dateigröße
629 KB
Tags
1/--Seiten
melden