close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HCI

EinbettenHerunterladen
HCI – VL 1
Was ist das Human Computer Interaction?
1.1. Allgemeine Einführung
1.2. Was bringt das Semester?
1.3. Heuristische Evaluation
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiele zum Einstieg
Fernbedienungen
Probleme:
- Viele Knöpfe
- Kleine Knöpfe
- Kleine Beschriftungen
- Doppelbelegungen
Gut gelungen:
+ Wenige Knöpfe
+ Gut tastbar
+ Große Beschriftung – Icons
+ Ergonomische Form
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
2
Grafik aus Preece et al, Interaction Design
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiele zum Einstieg
Zifferntasten
:
• Zwei unabhängige Traditionen
• Widersprüchliche Layouts
• Heute technisch zusammengeführt....
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
3
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiele zum Einstieg
AB-Extreme:
geben sie jetzt ihre
Geheimzahl ein.
Wählen Sie 1, falls sie
nur die neuen Anrufe
abhören wollen, sonst 2.
Sie haben keine neuen
Anrufe.
Mailbox abfragen:
1.
02244552134 wählen
2.
dann eigene
Rufnummer eingeben.
3.
Abschließend Abfrage
mit ## beenden.
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
4
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiel zum Einstieg
AB-Extreme:
Murmel-AB (Bishop 1995)
• Nachrichten erscheinen als Murmeln
• Es gibt zwei Ablageplätze:
1. abhören
2. wählen
• Es gibt einen Entsorgungsplatz.
Grafik aus Preece et al, Interaction Design
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
5
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiele zum Einstieg
Der iPod
• Warum sind iPod-Benutzer so begeistert?
• Was ist anders als bei anderen MP3-Playern?
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
6
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiel zum Einstieg
Die einen zeigen ihre Begeisterung für den
Computer ganz offen....
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
7
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiel zum Einstieg
Die anderen tricksen ihn aus:
Der CCC spielt
Bankomat-Schach
.
(c) schmiedecke 08
http://www.ulm.ccc.de/old/projekte/bankomat/index.html
HCI-1-Einführung
8
1.1 Allgemeine Einführung
Einige Beispiel zum Einstieg
How to Hack a
Soda Machine –
get two cokes for the
price of one
http://www.5min.com/Video/How-To-Hack-a-Soda-Machine-2497
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
9
1.1 Allgemeine Einführung
Worum geht es?
HCI = Human Computer Interaction
– also interaktive Nutzung von Software
Software-Nutzung kann Spaß machen
– Beispiele?
... oder nerven
– Beispiele?
.
TFH Berlin
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
10
1.1 Allgemeine Einführung
Intuitive Kriterien für "Benutzerfreundlichkeit"
Liste bereits ohne eingehendes Studium lang...
... und heterogen:
Kriterien betreffen:
– Funktionalität
– Handhabbarkeit
– Design / Layout
– Höflichkeit / Kultur
– Fun-Faktor
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
11
1.1 Allgemeine Einführung
Negativliste
Die Negativliste ist noch viel länger
Oft Einzelaspekte, schwer zu kategorisieren:
.
– durcheinander
– Bedienung rätselhaft
– Fehlbedienung möglich
– hässliche Farben
– zu restriktiv
– Sinn erschließt sich nicht
– Mauskilometer
– wichtige Funktionen fehlen oder sind versteckt
– viel zu kleine Schrift / zu viele Schrifttypen
– unverständliche Beschriftungen / Meldungen
– keine Strategie erkennbar
– überladene Icons, nicht einprägsam
– ganz anders als vergleichbare Anwendungen
....
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
12
1.1 Allgemeine Einführung
Im Spannungsfeld der Zuständigkeiten
Grafik: Petrasch 07
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
13
Im Spannungsfeld der Disziplinen
Grafik: Sharp/Rogers/Preece 07
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
14
1.1 Allgemeine Einführung
Kleine Ahnengalerie
HCI in den frühen 80-ern etabliert durch
Ben Shneiderman
Donald Norman untersuchte Mitte
der 80-er die Psychologie im Umgang
mit Gegenständen
Begriff Usability geprägt durch
Jakob Nielson ca. 1990
Jeff Raskin und Bruce Tognazzini
prägten den Begriff Interface Design
Terry Winograd betont
ethische Aspekte
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
15
1.1 Allgemeine Einführung
Verwischende Grenzen
Gerät:
– technischer Gegenstand mit Bedienelementen
– klassische Mensch-Maschine-Schnittstelle
Software:
– Anwendung zur Ausführung von Aufgaben
– interaktiv bedienbar über Konsole oder GUI
Webseite:
– Browser-lesbare multimediale Internet-Informationsstruktur
– Navigierbar über Links
Geräte werden über Softkeys und Menüs gesteuert
Webseiten sind oft Benutzerschnittstellen zu komplexer Software
Anwendungen haben zunehmend multimediale Schnittstellen
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
16
1.1 Allgemeine Einführung
Neue Aufgabenfelder
"Klassisch":
– Software-Ergonomie
– Usability
– Web-Design
HCI²
Konzentration auf
Interaktion und Interface
(lt. Reisin)
"Trendy":
– Interface Design
– Interaction Design
– User Experience Engineering
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
17
1.1 Allgemeine Einführung
Orientierungsrahmen für HCI
Funktionaler Entwurf ist nicht Gegenstand von HCI
Interaktionsentwurf
– Interaktionsschritte
– Informationsaustausch
Interfaceentwurf
– Bedienelemente
– Seitenstruktur, Navigation
– Layout
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
18
1.1 Allgemeine Einführung
Wieder MVC?
Ähnlich...
– Funktionalität wird vorausgesetzt
– Interaktion orientiert sich an Aufgabe und Benutzer,
Varianten möglich
– Interface kann variieren, orientiert sich an Benutzer und Gerät
Interface
Interface
Interaktion
Interface
Interaktion
Funktionalität
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
Aufgabe:
19
Analyse von Fernbedienungen
1.2 Semesterübersicht
Was bringt das Semester?
1. Was ist HCI?
2. Interaktion verstehen:
– Modelle und Konzepte der Interaktion
3. Benutzer verstehen:
–
–
–
–
Interaktionsverhalten des Benutzers
Physische Benutzereigenschaften
Kognitive Benutzereigenschaften
Benutzerklassen
4. Interaktion gestalten:
– Informationsdarstellung
– Interaktionsentwurf
– Richtlinien und Normen
5. Interaktion evaluieren
6. Gemeinsame Interaktion gestalten
7. Affektive und ethische Aspekte berücksichtigen
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
20
1.2 Semesterübersicht
Übungen und Bewertung
In der VL manchmal praktische Übungen
– zur Auflockerung, ohne Bewertung
– Laptop mitbringen – aber nur auf Aufforderung benutzen ☺
7 Übungsaufgaben in 2-er Gruppen
– Aufgaben 3-7 beziehen sich auf ein Projekt,
gern das SE2-Referenzprojekt Dodgix
– bewertet
Klausur
– mit Spicker
Endnote 49% Übung 51% Klausur
... und wie immer läuft alles über Moodle
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
21
1.2 Semesterübersicht
Literatur und Material
Das neue Online-Modul von J Thomaschewski
– steht als Testversion in Moodle zur Verfügung ☺
Online-Modul MCK von M. Herzceg
– Das klassische Grundwissen, gut aufbereitet
– steht hoffentlich bald in Moodle zur Verfügung
Jenny Preece, Yvonne Rogers, Helen Sharp, "Interaction Design –
Beyond Human Computer Interaction" 2nd ed., Wiley NY 2007
– die moderne Aspekte
– mit phantasitscher Website www.id-book.com
Ben Shneiderman: Designing the User Interface: Strategies for Effective
Human-Computer Interaction. 3rd ed., Addison-Wesley Longman
.
(c) schmiedecke
08
HCI-1-Einführung
Jakob
Nielsen,
Usability Engineering.
Boston: Academic Press
22
1.3 Heuristische Evaluation
HCI - Evaluation
Als Einstiegsmaterial vorgezogen.... (genauer in Kap. 5)
Diese Software ist ein
Krampf!!
Meckern ist leicht....
Aber können Sie die Benutzerfreundlichkeit ( oder –unfreundlichkeit) einer
Software systematisch beurteilen?
Wir steigen ein mit einer sehr einfachen Analysemethode....
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
23
1.3 Heuristische Evaluation
HCI - Evaluation
Als Einstiegsmaterial vorgezogen.... (genauer in Kap. 5)
Grundformen der HCI-Evaluation
Test
(meist Usability Test)
– mit ausgewählten Test-Benutzern
– unter "Laborbedingungen"
– mit detailiertem Testplan
Feldstudie
(Spezialform Ethnographie)
– Beobachtung echter Benutzer
– Kriterien werden durch die Beobachtung modifiziert
– oft ergänzt durch Befragungen / Feedback
Analyse
(Spezialform Heuristische Evaluation)
– HCI-Experten testen und untersuchen die Interaktion
.
(c)
schmiedecke 08 nach festem Kriterienkatalog
HCI-1-Einführung
–
Bewertung
24
1.3 Heuristische Evaluation
Heuristik ~ Faustregeln
Als Heuristik bezeichnet man eine Methode, um komplexe Probleme,
die sich nicht vollständig lösen lassen, mit Hilfe einfacher Regeln
und unter Zuhilfenahme nur weniger Informationen zu entwirren.
(Wikipedia)
Evaluation ist teuer und aufwändig – aber notwendig.
Jakob Nielson (ab 1990) hat empirisch 249 typische und häufige
Usability-Probleme für Webseiten ermittelt.
Daraus eine Liste mit 10 heuristischen Kriterien zur Entdeckung
von Usability-Problemen erstellt.
Fortlaufende Anpassung an neue Technologien etc.
Ursprünglich zur schnellen Erstbewertung von Webseiten.
Etabliert auch als Basis von Entwurfs-Grundsätzen.
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
25
1.3 Heuristische Evaluation
Heuristische Evaluation nach Nielson
Nielsons 10 Heuristiken:
vgl. www.useit.com/papers/heuristic/heuristic_list.html
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
.
Sichtbarkeit des Systemzustands
Übereinstimmung zwischen System und Realwelt
Benutzersteuerung und Freiheit
Konsistenz und Standards
Fehlervermeidung
Wiedererkennung vor Erinnerung
Flexibilität und Effizienz der Benutzung
Ästhetisches und minimalistisches Design
Unterstützung beim Erkennen, Deuten und Beheben von Fehlern
Hilfe und Dokumentation
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
26
1.3 Heuristische Evaluation
"Discount Evaluation" nach Nielson
Heuristische Evaluation mit 5 Evaluatoren.
Empirisch nachgewiesen, dass 5 Evaluatoren im Schnitt
75-80% der Usability-Probleme finden.
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
27
1.3 Heuristische Evaluation
"Discount Evaluation" - Durchführung
Briefing
– Experten in die Aufgabe einführen
– Funktionsumfang vorstellen und Anwendnugsfälle benennen
Evaluation
– Experten arbeiten einzeln
– typischerweise jede Aufgabe 2x, kennen lernen und bewerten
Abschlussbriefung
– Experten bewerteten die gefundenen Probleme mit Prioritäten.
.
(c) schmiedecke 08
HCI-1-Einführung
28
Na, dann fangen Sie mal an zu meckern....
☺
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
44
Dateigröße
733 KB
Tags
1/--Seiten
melden