close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

56. sakm-jahresversammlung

EinbettenHerunterladen
VERANSTALTUNGSHINWEIS
WORLD THROMBOSIS DAY 2014
VERANSTALTUNGSORT
SPONSORING
Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Lingnerplatz 1 | 01069 Dresden
Gemäß FSA-Kodex §20 Abs. 5 sind die im FSA vereinten Firmen verpflichtet, den Umfang des
Sponsorings für Veranstaltungen offenzulegen.
Aspen Bad Oldesloe GmbH 500,- € • BayerVital GmbH 500,- €
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG 500,- € • BMS/Pfizer Pharma GmbH 500,- €
Leo Pharma GmbH 500,- €
World
Thrombosis
Day
Illustra on: Deutsches Hygiene Museum Dresden
SCHIRMHERRSCHAFT
13. Oktober 2014
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, können nur vorangemeldete Klassen an der Veranstaltung teilnehmen.
Deutsches Hygienemuseum Dresden
Wir bi en daher im Voraus um eine verbindliche Anmeldung per FAX an
Rudolf Virchow
13.10.1821 - 05.09.1902
0351 / 458 - 4359
unter Angabe der Schule, der Klasse und der Anzahl
der teilnehmenden Schüler und Lehrer. Ein Anmeldeformular wird Ihnen zur Verfügung gestellt.
VERANSTALTER
Am Abend der Veranstaltung können eventuell noch
freie Plätze vergeben werden. Dies kann jedoch nicht
garan ert werden. Bi e erkundigen Sie sich hierzu
kurzfris g unter der unten angegebenen Telefonnummer.
Weitere Informa onen erteilen wir gern per Telefon
unter 0351 / 458 - 3659 oder - 3458 oder per Email an
UGC@uniklinikum-dresden.de
Foto: David Brandt
GWT TUD GmbH | Blasewitzer Str. 43 | 01307 Dresden
WORLD THROMBOSIS DAY
Liebe Schülerinnen und Schüler,
Am 13. Oktober, Rudolf Virchow´s Geburtstag, wird dieses Jahr
erstmals der Wel hrombosetag ausgerufen. Weltweit wird es an
diesem Tag eine Kampagne geben, die die Aufmerksamkeit auf die
Gefäßerkrankungen Thrombose (=Blutgerinnsel in einer Vene) und
Lungenembolie (=Verschleppung des Blutgerinnsels in die Lunge)
lenken soll.
Trotz konsequenter vorbeugender Maßnahmen, Früherkennungskampagnen, diagnos schen und therapeu schen Verbesserungen
sterben jährlich mehr als 3 Mio Menschen weltweit an den Folgen
einer solchen Thrombose, davon mehr als 300.000 in Westeuropa.
Die Thrombose und die Lungenembolie sind nach dem Herzinfarkt
und dem Schlaganfall die dri häufigste Todesursache bei HerzKreislauferkrankungen.
Anlässlich dieses WORLD THROMBOSIS DAY möchten wir in Dresden über die Krankheit au lären und insbesondere das im Alltag
sehr o falsch eingeschätzte Thema "Thromboserisiko unter An babypille und in der Schwangerscha " aufgreifen. Dazu laden wir
Euch recht herzlich zu unserer Informa onsveranstaltung im Dt.
Hygienemuseum in Dresden ein.
Dazu wollen wir Euch unter anderem zu folgenden Themen informieren:
♦
Häufigkeit, Risiken, Früherkennung und Behandlung von
Thrombosen
♦
Wie gefährlich sind die An babypillen wirklich?
♦
Gibt es "Bessere" und "Schlechtere" und für wen sind sie
ungeeignet?
♦
Welche Alterna ven zur Pille gibt es?
♦
Wie soll man sich bei Symptomen einer Thrombose verhalten?
♦
Was passiert, wenn bei Jugendlichen eine Thrombose diagnos ziert wurde?
♦
Wer hat ein erhöhtes Thromboserisiko und sollte auf eine
familiäre Gerinnungsstörung getestet werden?
PROGRAMM
REFERENTEN
World Thormbosis Day 2014
Hygiene Museum Dresden - 13.10.2014 - 17:00 bis 19:00 Uhr
Professor Dr. med. Norbert Weiss
17:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Professor Dr. Norbert Weiss aus Dresden
Universitäts GefäßCentrum
Medizinische Klinik III, Angiologie
Universitätsklinikum Dresden
17:10 – 17:25 Uhr
„Was machen Hormone mit der Gerinnung?“
Eine Einführung in das Thema Blutgerinnung
Dr. med. U. Scholz aus Leipzig
17:30 – 17:45 Uhr
Arterielle und venöse Thrombose:
Häufigkeit, Risiken, Früherkennung und Behandlung
PD Dr. med J. Beyer-Westendorf aus Dresden
PD Dr. med Jan Beyer-Westendorf
Universitäts GefäßCentrum
Medizinische Klinik III, Angiologie
Universitätsklinikum Dresden
17:50 – 18:10 Uhr
Verschiedene Arten der Verhütung und deren Vorteile und Risiken (nicht nur hormonelle KontrazepƟon)
Dr. med. Maren Goeckenjan-Festag aus Dresden
18:15 – 19:00 Uhr
Gemeinsame Podiumsdiskussion und Beantwortung Eurer Fragen
Hormon- und Kinderwunschambulanz
Klinik u. Poliklinik Gynäkologie u. Geburtshilfe
Universitätsklinikum Dresden
Dr. med. U. Scholz
Foto: David Brandt
Wir freuen uns auf Euer Interesse und Eure Teilnahme.
Dr. med. Maren Goeckenjan-Festag
Zentrum für Blutgerinnungsstörungen
MVZ Labor Dr. Reising-Ackermann u. Kollegen
Leipzig
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 073 KB
Tags
1/--Seiten
melden