close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - AK Prävention im Kreis Coesfeld

EinbettenHerunterladen
ZIELGRUPPE.NET
Weißt Du eigentlich, was ich kann … ?
Jugendliche zweifeln oft
an ihrem Können.
Für junge Menschen ist
die Anerkennung durch Erwachsene
genauso wichtig wie die von
Gleichaltrigen. Wem Anerkennung
fehlt, der sucht sie sich. Nicht selten
in riskanten Abenteueren.
Es verlangt nicht viel, sich für das,
was der andere macht, zu interessieren,
Anerkennung auszu­sprechen.
Und wir verhindern vielleicht
den Schritt in eine Sucht.
Aktion Suchtvorbeugung
Aktionswoche
Sucht hat immer
eine Geschichte
Programm im Kreis Coesfeld
vom 25. bis 31. August 2008
„Suchtvorbeugung kennt kein Alter“
Grußwort
Sehr geehrte Leserinnen,
sehr geehrte Leser,
Sucht hat immer eine Geschichte. Sie beginnt häufig bereits
in der frühen Kindheit. Die
familiäre Situation, das soziale
Umfeld und die persönlichen
Stärken und Schwächen jedes
Einzelnen haben dabei großen
Einfluss. Kinder und Jugendliche
sind besonders gefährdet. Ihr
Anteil am Konsum legaler wie
illegaler Suchtstoffe ist erschreckend hoch.
Sucht ist eine Krankheit, die
jeden treffen kann. Sucht zerstört soziale Bindungen und
verhindert ein selbst bestimmtes
und unabhängiges Leben. Allein
in Nordrhein-Westfalen leben
etwa vier Millionen Suchtkranke.
Hinzu kommen viele Suchtgefährdete und Menschen, die von
der Suchtkrankheit einer ihnen
nahe stehenden Person direkt
betroffen sind.
Maßnahmen zur Verhinderung
und Überwindung der Sucht
sind daher ein Schwerpunkt in
der nordrhein-westfälischen
Gesundheits- und Sozialpolitik.
Im Mittelpunkt unserer Landeskampagne zur Suchtvorbeugung
steht deshalb die Stärkung der
Persönlichkeit durch Förderung von Eigenverantwortung,
Konfliktfähigkeit und sozialer
Kompetenz.
Suchtvorbeugung beginnt im
Alltag. Hierbei haben Eltern,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Kinder- und Jugendarbeit, aber auch Lehrkräfte in
Schule und Beruf eine besondere
Verantwortung. Sie sind für
die Belange von Kindern und
Jugendlichen die zentralen Ansprechpartner. Suchtvorbeugung
muss daher in Erziehung und
Bildung, Sozial- und Gesundheitswesen stattfinden. Allein
das Wissen über die vielfältigen
Ursachen von Sucht trägt
entscheidend dazu bei, Kindern
und Jugendlichen den Weg zu
einem suchtmittelfreien Leben
zu erleichtern.
Hierzu will auch unsere Landeskampagne einen wesentlichen
Beitrag leisten. Sie unterstützt
und begleitet die vielfältigen
Aktivitäten der Prophylaxefachkräfte und ihrer Kooperationspartner zur Suchtvorbeugung
auf kommunaler Ebene.
Ich möchte an dieser Stelle allen,
die sich in der Suchtvorbeugung
engagieren, meinen Dank und
meine Anerkennung aussprechen.
Karl-Josef Laumann
Minister für Arbeit, Gesundheit
und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Grußwort
Sehr geehrte Leserinnen,
sehr geehrte Leser,
der Kreis Coesfeld verfügt über
ein seit vielen Jahren kontinuierlich aufgebautes Netzwerk
kommunaler und freier Träger,
die sich als Arbeitskreis ‚Prävention im Kreis Coesfeld’ zusammenschließen, um den Bedrohungen,
die mit dem problematischen
Suchtmittelkonsum einhergehen, frühzeitig entgegenzuwirken.
Im Mittelpunkt der Arbeitskreisaktivitäten steht die Präventionswoche, die seit über 15 Jahren
regelmäßig unter Beteiligung
von Gesundheitsamt, Schulamt,
Kreispolizei, Kreisjugendamt,
den Jugendämtern der Städte
Dülmen und Coesfeld und vielen
anderen Vereinen, Verbänden
und freien Trägern im Kreis unter
Federführung der Fachstelle für
Prävention des Caritasverbandes
als Gemeinschaftsveranstaltung
durchgeführt wird.
Mit viel Engagement aller
beteiligten Städte, Gemeinden
und freien Trägern wird die
Öffentlichkeit kontinuierlich auf
die Gefahren eines unkritischen
Umgangs mit Suchtstoffen aufmerksam gemacht, der momentan besonders bei Kindern und
Jugendlichen Anlass zu großer
Sorge gibt.
Man weiß heute, dass Kontinuität und Ressourcenbündelung
eine nachhaltige Wirksamkeit in
der Prävention erreichen. Dass
diese Erkenntnis in unserem Kreis
schon früh in konkrete Taten
umgesetzt wurde, beweist der
2002 verliehene Bundespreis für
vorbildliche Strategien kommunaler Suchtvorbeugung mit
dem Beitrag „Kontinuität und
Ressourcenbündelung“.
Die Aktionswoche ist daher ein
bewährtes Signal an die Öffentlichkeit, an Eltern, Erziehende
und andere Multiplikatoren,
frühzeitig zu handeln und den
Kontakt zu den entsprechenden
Bildungs- und Hilfeangeboten zu
suchen.
An dieser Stelle möchte ich als
Schirmherr der Aktion allen Beteiligten meinen Dank aussprechen und wünsche der Präventionswoche einen guten Verlauf.
Konrad Püning
Landrat des Kreises Coesfeld
Schirmherr der Aktionswoche
Eröffnung
Auftaktveranstaltung
zur Aktionswoche
„Sucht hat immer
eine Geschichte“
Rahmenprogramm
11:00 Uhr: Ensemble „Baustelle Leben“, Fachbereich Jugend, Familie, Bildung und Freizeit der Stadt Coesfeld
11:10 Uhr: Grußworte von Minister Karl-Josef Laumann
11:25 Uhr: Tanz AG der Liebfrauen-Realschule Nottuln
11:30 Uhr: „Roter Sofa-Talk“, Jugendliche stellen Fragen
11:45 Uhr: Pantomimegruppe der AWO Dülmen,
Ensemble „Baustelle Leben“,
12:00 Uhr: Minister, Landrat, Bürgermeister und Schulleiter
zerschneiden das rote Band und eröffnen die Ausstellung
musikalische Untermalung durch die Schulband der Liebfrauen-Realschule Nottuln
12:05 Uhr: Ausstellungsrundgang und Präsentation besonders interessanter Objekte durch die Landeskoordinatorin Silke Morlang
12:30 Uhr: Imbiss
Moderation: Dr. Gerd Pohl
Ort: Gymnasium Nottuln,
St.-Amand-Montrond-Str. 1,
48301 Nottuln
Montag, 25. August, 11.00–12.30 Uhr
Programmübersicht
MO 25. August
Auftaktveranstaltung
zur Aktionswoche und
Ausstellung
„Sucht hat immer eine
Geschichte“
Aktion
Erlebnisparcours „Arbeit
(ge)Sucht“
DI 26. August
Information/Fortbildung
Können Eltern den Drogenkonsum ihrer Kinder verhindern?
8
6
FR 29. August
Aktion
„Es ist ja so süß!“
8
Aktion
„Lebe wild und gefährlich?“…
zum Umgang mit legalen
und illegalen Drogen
8
Party
Jugenddisco
SA 30. August
Aktion
Prävention durch Interaktion
– Ein Tag auf dem „Pferdehof“
9
Aktion
„Voll der Durchblick“
9
Aktion
…unsere Tür bleibt immer
offen
Kindergartenprojekt
Sinnesparcours
Party
„Fabrik ab 12“
SO 31. August
Information/Fortbildung
Integration und Suchtprävention – Strategien für eine
erfolgreiche Vereinsarbeit 7
DO 28. August
12
Aktion
„Lebe wild und gefährlich?“…
zum Umgang mir legalen
und illegalen Drogen
8
10
Kindergartenprojekt
„Kennst du Blauland?“
12
Information/Fortbildung
Häusliche Gewalt
7
13
Ausstellung
zur Suchtvorbeugung,
im Gymnasium Nottuln 6
Kindergartenprojekte
„Kinder stark machen
– Lernen im Projekten“
11
Gefühle – Mit Musik geht
vieles leichter 12
Kleine Hände
– große Kunst
11
6
Aktion
„Tu dir was Gutes!“
Party
„Pogen gegen Drogen
–Vol.II“
MO 25. – SO 31. August
Canabis
Spiel“rausch“ – Impro-Theater Emscherblut
11
Film
Thank You For Smoking
13
Aktion
„Starke Familien – starke Kinder“
11
9
Kindergartenprojekt
Weißt du eigentlich, was ich
kann?
12
13
Aktion
Trommeln im Liudogarten 10
Aktion
Wir hören (nicht nur) zu
sondern blicken hinter die
Fassade
8
MI 27. August
10
Kindergartenprojekt
Ausstellung Kleine Hände
– große Kunst
11
Literatur
Buchausstellung zum Thema
„Sucht hat immer eine
Geschichte“
14
Zum Schluss
Schirmherrschaft, Veranstalter, Kooperationspartner, Vorbereitungsgruppe, Gesamtkoordination, Finanzierung,
Kontakt und Information 15
Film
„Sucht hat immer eine
Geschichte“
Ausstellung zur Suchtvorbeugung im Gymnasium
Nottuln. Die Ausstellung
vermittelt auf einem informativen und spannenden
Rundgang mit zwölf Stationen ein differenziertes
Verständnis der Begriffe
Sucht und Drogen und gibt
Anregungen, wie Wege in
die Sucht von Anfang an
verhindert werden können.
Für die BesucherInnen und
Besucher, die spielerisch
ihre eigenen Einstellungen,
ihr Wissen und ihr Verhalten überprüfen können,
gibt es viel zu sehen, aber
auch zu hören, ja sogar
zu riechen und zu tasten.
Darüber hinaus stehen für
Fragen örtliche Fachkräfte
am Infostand zur Verfügung.
Informationen zur Ausstellung: Fachstelle für
Suchtvorbeugung des
Caritasverbandes für den
Kreis Coesfeld, Dr. Gerd Pohl
und Petra Nachbar,
Telefon 02541 - 7205 4103
Anmeldung für Schulklassen
und Gruppen: Fachstelle für
Suchtvorbeugung des Caritasverbandes für den Kreis
Coesfeld, Dr. Gerd Pohl und
Petra Nachbar,
Telefon 02541 - 7205 4103
Jugendliche
Interessierte , SchülerInnen, LehrerInnen
Ausstellung
MO 25. – FR 29. August
MO – FR 7.45–13.10 Uhr
für Schulklassen nach Anm.
MO/DI/FR 14.00–18.00 Uhr
MI/DO 14.00–21.30 Uhr
für die Öffentlichkeit (bei
Gruppen wird um Anmeldung gebeten)
Unbedingt hingehen!
Geschlossene Veranstaltung
Thank You For Smoking
Der smarte PR-Manager
Nick Naylor kämpft mit
harten Bandagen für das
ramponierte Image der
amerikanischen Zigarettenindustrie. Senator Finistere,
der Warnhinweise und
Giftaufkleber auf Zigarettenpackungen anbringen
lassen möchte, hat in puncto Öffentlichkeitswirkung
gegen den aalglatten Nick
keine Chance. Doch eine
charmante, aber knallharte
Journalistin, ein Anschlag
mit Nikotinpflaster und
Nicks 12-jähriger Sohn
bringen den gewissenlos
erscheinenden Strategen
aus seinem Konzept….
Veranstalter: Arbeitskreis
Jungenarbeit in Coesfeld
Ort: Kinocenter CinemaCoesfeld, Holtwicker Str. 2,
48653 Coesfeld
Eintritt: 3,00 €
MI 27. August
19.00 Uhr
Häusliche Gewalt – Hilfe
auch für Täter?
Die Polizei und örtliche
Fachleute berichten über
aktuelle Entwicklungen
im Kreis Coesfeld. Die
Erfahrungen mit Hilfen bei
Suchtproblemen in Fällen
häuslicher Gewalt bilden
einen Schwerpunkt. Dazu
wird derzeit in Kooperation
von sieben Trägern und
Behörden kreisweit ein
Pilotprojekt erprobt, das
speziell bei der gewalttätigen Person ansetzt. Ein
offener Austausch und eine
kritische Auseinandersetzung zur Eingangsfrage
sind erwünscht.
Referenten: Hans-Jürgen
Dittrich (Kreispolizeibehörde Coesfeld, Kommissariat
Vorbeugung, Ulrich Flasche
(AWO West-Münsterland,
Sucht- und Drogenberatung), Thomas Lülf (IBP e.V.,
Pferdehof Hövel)
Veranstalter: AWO WestMünsterland, Caritasverband für den Kreis Coesfeld
e.V., Haus Maria Veen, IBP
- Interkulturelle Begegnungsprojekte e.V., Kreis
Coesfeld – Untere Gesundheitsbehörde, Kreispolizeibehörde Coesfeld
Ort: Billerbecks Bahnhof,
Am Bahnhof 1,
48727 Billerbeck
Ansprechpartner: Hans-Jürgen Dittrich (Kreispolizeibehörde Coesfeld, Kommissariat Vorbeugung),
Telefon 02541 - 14390,
hans-juergen.dittrich@
polizei.nrw.de
DO 28. August
19.30 Uhr
Sportvereine in Dülmen, Coesfeld, Billerbeck
Interessierte, Familienorientierte Initiativen, Vereine, Fachleute
Information/Fortbildung
Integration und Suchtprävention – Strategien für
eine erfolgreiche Vereinsarbeit
Durch „Best Practies Empfehlungen“ sollen Sportvereine die Möglichkeit
erhalten, sich informativ
mit den Thematiken von Integration und Suchtvorbeugung im sportlichen Alltag
auseinanderzusetzen. Die
TeilnehmerInnen bekommen die Möglichkeit sich
zu informieren und in einen
Diskussionsaustausch zu
treten.
Veranstalter: AWO Dülmen/Projekt Sputnik, IBP
– Interkulturelle Begegnungsprojekte
Referenten: Valentina
Beckin (AWO Dülmen /
Projekt „Telefon Sputnik“)
Jörg Brokhues (IBP – Interkulturelle Begegnungsprojekte e.V.), weitere Referentinnen sind angefragt
Ansprechpartner:
Valentina Beckin, Telefon
02594 - 910020, Jörg Brokhues 02541 - 848715
Ort: Dülmen, Coesfeld,
Billerbeck
Alle Sportvereine erhalten
eine gesonderte Einladung
mit dem genauen Veranstaltungsort, Beginn und
Dauer
SchülerInnen, Interessierte
DO 28. August
19:30 Uhr
„Arbeit (ge)Sucht
Erlebnisparcours zum
Thema Sucht und Arbeit
Veranstalter:
Handwerks-Bildungsstätten e.V., Borkener Str. 1
und Internationaler Bund,
Stockum 1, 48653 Coesfeld
Ansprechpartner: Dorothé
Herrmann,
Telefon 02541 - 846771
Ort: Gymnasium Nottuln
MO 25. August
SchülerInnen (Klasse 8 oder 9)*
Können Eltern den Drogenkonsum ihrer Kinder
verhindern?
Ein Informationsabend
mit Referat und Diskussionsrunde für Eltern und
Interessierte.
Veranstalter: Beratungsstelle für Menschen mit Suchtproblemen, Caritasverband
für den Kreis Coesfeld e.V.,
Mühlenweg 88, 48249
Dülmen,
Referentin: Frau Elisabeth
Krechtmann, Diplom-Sozialarbeiterin
Ort: Clemens-BrentanoGymnasium, An der Kreuzkirche 7, 48249 Dülmen
Ansprechpartner/in: Beratungsstelle für Menschen
mit Suchtproblemen, Mühlenweg 88, 48249 Dülmen,
Telefon 02594 - 9504115
„Lebe wild und gefährlich?“
…zum Umgang mit legalen
und illegalen Drogen. Der
Workshop möchte Jugendliche zur Entwicklung
eines Risikobewusstseins
befähigen und zu einem
reflektierten und selbstverantwortlichen Handeln im
Umgang mit Drogen und
Suchtmitteln motivieren.
Veranstalter: Treffpunkt
Jugendarbeit in Nottuln e.V.
Ansprechpartner: Mike Felling, Telefon 02502 - 223150
Ort: Geschwister-Scholl-Gemeinschaftshauptschule,
Niederstockumer Weg 15,
48301 Nottuln
DI 26. und Do 28. August
10.00 Uhr
*SchülerInnen der Geschwister-Scholl-Gemeinschaftshauptschule, Nottuln
SchülerInnen, Eltern, Interessierte
Eltern und Interessierte
Information/Aktionen
Wir hören (nicht nur) zu,
sondern blicken hinter die
Fassade
Plenumsveranstaltung mit
Präsentation von Schüleraktivitäten, Ausstellung
(z. B. „Drogen von A-Z“,
Tagebuch einer Sucht…), Infostand zur Suchtberatung
des Caritasverbandes für
den Kreis Coesfeld e.V.
Veranstalter: Oswald-vonNell-Breuning-Berufskolleg
Ort: Oswald-von-Nell-Breuning-Berufskolleg, Bahnhofstr. 33, 48653 Coesfeld
Ansprechpartner:
Herr Koray Davarcioglu,
Telefon 0254 - 94230
DI 26. August
9.30 – 12.00 Uhr
Plenumsveranstaltung, Ausstellung während der gesamten Aktionswoche
Unbedingt hingehen!
Geschlossene Veranstaltung
MI 27. August
*SchülerInnen der Geschwister-Scholl-Gemeinschaftshauptschule, Nottuln
Menschen ab 12 Jahren
Prävention durch Interaktion – Ein Tag auf dem
„Pferdehof“
Schüler einer 10. Klasse der
Geschwister-Scholl-Gemeinschaftshauptschule
verbringen einen gemeinsamen Tag mit Bewohner/
innen der sozialtherapeutischen Einrichtung „Pferdehof“. Durch gemeinsame
kleine Projekte und Aktivitäten sollen verschiedene
Lebenswelten entdeckt
und thematisiert werden.
Als Methode bieten sich
hierfür die gemeinsame
Freizeitgestaltung und die
gemeinsame Versorgung
der dort lebenden Tiere an.
Veranstalter:
IBP - Interkulturelle Begegnungsprojekte e. V
Ansprechpartner: Thomas
Lülf (Interkulturelle Begegnungsprojekte e. V.)
Telefon 02548 - 934181, Jörg
Brokhues (Interkulturelle
Begegnungsprojekte e. V.)
Telefon 02541 - 848715
Ort: „Pferdehof Hövel“,
Hövel 19, 48301 Nottuln
„Voll der Durchblick“
Aktionen rund um die Aktionswoche zur Suchtvorbeugung in der Coesfelder
Innenstadt:
Mitmachaktionen mit dem
Body- und Gripsmobil des
Jugendrotkreuzes Münster,
Rauchbrillenparcours mit
verschiedenen Aufgaben,
Saftbar mit kostenlosen
Fruchtsaftangeboten, Infos,
Flyer und Gutscheine für
die „Fabrik ab 12“
Veranstalter: Stadt Coesfeld,
Fachbereich Jugend, Familie, Bildung und Freizeit,
Bernhard-von-Galen-Str. 10,
48653 Coesfeld
Ansprechpartner: Martin
Holtmann,
Telefon 02541 - 9260500
Ort: Fußgängerzone Letter
Straße / Höhe Jakobi-Kirche
MI 27. August,
14.00 – 17.00 Uhr
Interessierte
SchülerInnen*
Aktionen
… unsere Tür bleibt immer
offen
In einer Gruppe soll
demonstriert werden,
wie eine Person den Weg
zum Kreuzbund gefunden
hat und zum ersten Mal
einen Abend in der Gruppe
erleben darf. Danach öffnet
sich die Gruppe und stellt
sich den Fragen der BesucherInnen Anschließend
wird die Ausstellung „Sucht
hat immer eine Geschichte“ besichtigt.
Veranstalter: Kreuzbund e.V.
– ArGe Kreis Coesfeld
Ansprechpartner: Ludger
Mensmann,
Telefon 02594 - 83467
Ort: Forum des Gymnasiums Nottuln, St.-AmandMontrond-Str. 1, 48301
Nottuln
MI, 27. August
19.00 Uhr
„Tu dir was Gutes!“
Ein ganz entspannter
Nachmittag mir Verwöhnprogramm und WohlfühlTipps für Kinder.
Veranstalter: Stadt Coesfeld,
Fachbereich Jugend, Familie, Bildung und Freizeit,
Bernhard-von-Galen-Str. 10,
48653 Coesfeld
Leitung: Julia Hörbelt,
Tatjana Nerda-Solimann
Ansprechpartnerin: Julia
Hörbelt,
Telefon 02541 - 9393301
Ort: Spiel- und Nachbarschaftshaus, Steinbickerstraße, 48653 Coesfeld
Kinder (4–12 Jahre)
DO 28. August
15.30 – 18.00 Uhr
„Es ist ja so süß!“
Ein Spiel- und Aktionsnachmittag rund um das Thema
Zucker:
Marmelade ohne Zucker
– schmeckt das? Probiert’s
aus! Würfelzucker-Wettbewerb – wer kennt sich
aus? Lustige Brotgesichter
– süß, kreativ und trotzdem
gesund!
Veranstalter: Stadt Coesfeld,
Fachbereich Jugend, Familie, Bildung und Freizeit,
Bernhard-von-Galen-Str, 10,
48653 Coesfeld
Ansprechpartnerin: Barbara
Jünemann,
Telefon 02541 - 9260500
Ort: Spiel- und Nachbarschaftshaus, Steinbickerstraße, 48653 Coesfeld
Jugendliche ab 16 Jahren, junge Erwachsene
Kinder (4–12 Jahre)
Aktionen
SA 30. August
9.00 – 16.30 Uhr
FR 29. August
14.00 – 17.00 Uhr
Trommeln im Liudogarten
Afrikanischer Trommelworkshop – Bodypercussion
& Gesang: Auf spielerische
Art und lustvolle Weise
werden wir an diesem Tag
Elemente aus einem traditiUnbedingt hingehen!
Geschlossene Veranstaltung
onellen afrikanischen Trommelrhythmus mit Djemben
und Basstrommeln erleben
und erlernen. Der Zugang
zu dieser faszinierenden
Welt des Rhythmus erfolgt
über Bodypercussion und
Gesang – über unsere
eigene Gelassenheit und
Kreativität. Spiel- und Genussfreude, denn gestartet
wird mit einem gemeinsamen Frühstück, steht an
erster Stelle!
Veranstalter: Beratungsstelle für Menschen mit
Suchtproblemen des
Caritasverbandes für den
Kreis Coesfeld (Dienststelle
Lüdinghausen) und Schülercafé Blaupause
Referentin: Frau Britta
Wiese, Musikpädagogin u.
-therapeutin
Ort: Liudogarten am Haus
der Caritas, Liudostr. 13,
59348 Lüdinghausen
Info und Anmeldung: Dagmar Schlüter, Beratungsstelle für Menschen mit
Suchtproblemen,
Telefon 02591 - 23532
Kostenbeitrag: 5 E, vorherige Anmeldung erwünscht
wg. begrenzter Teilnehmerzahl
10
„Starke Familien – starke
Kinder“
Begegnungscafé zum Thema „Kinder stärken“
Veranstalter: Pfarrgemeinde
Lamberti, Kreuzbund e.V.,
Beratungsstelle für Menschen mit Suchtproblemen
Coesfeld
Ort: St. Jakobi Kirche und
Pfarrheim, Ritterstr. 14,
48653 Coesfeld
Ansprechpartner:
Frau Rehring, Herr Hiller,
Telefon 02541 - 72054100
SchülerInnen der Gesamtschule
SO 31. August
11.15 Uhr
Spiel“rausch“
mit Emscherblut
Das Impro-Theater „Emscherblut“ ist lebhaft, energiegeladen und spritzig.
Die Jugendlichen geben
ihre Ideen zu Liebes-,
Abenteuer-, Cannabis- oder
anderen Rauscherlebnissen
vor, das Ensemble des Improvisationstheaters setzt
sie um. Auch in musikalischer Hinsicht.
Organisation: Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule,
Fachstelle für Prävention,
Caritasverband für den
Kreis Coesfeld e.V.
Ansprechpartnerin: Frau
Kümichel,
Telefon 02596 - 97030
Ort: Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule,
Am Gorbach 4,
59394 Nordkirchen
Kinderg.-Projekte
Familien, PädagogInnen, Interessierte
Junge Familien, Interessierte
Aktionen/Cannabis
„Kinder stark machen
– Lernen in Projekten“
Folgende Projekte werden
vorgestellt:
„Unser Weg zum Kinderparlament“ - Kinder
schaffen sich einen eigenen
Raum, in dem sie ihre
Meinung vertreten, ihren
Alltag selbst bestimmen
und abstimmen. „ Waldprojekt „ - Kinder stark machen
durch Bewegung. „Sandstein, Fenster, Türen und
Co.“ - Wir erforschen die
Martinuskirche in Nottuln.
Es soll deutlich gemacht
werden, wie Kinder in
Projekten lernen und sie
dadurch in ihrem Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und ihrer gesamten
Persönlichkeit gestärkt
werden.
Außerdem möchten wir
die Stellung und Wertschätzung der Kinder in
der heutigen Gesellschaft
stärken.
Veranstalter: Ev. Marienkindergarten, St. AmandMontrand-Str. 5,
48301 Nottuln
Information:
Frau Ingeborg Wolken,
Telefon 02502 - 1673
Ort: Alte Amtmannei, Stiftstraße 15, 48301 Nottuln
MO 25. bis FR 29. August
14.00 – 18.00 Uhr
MI 27. August
10.30 Uhr
11
Kinder des Kindergartens
MO 25. bis Fr 29. August
Kleine Hände
– große Kunst
Malaktion mit verschiedenen Farben und Materialien mit abschließender
Ausstellung (für alle Interessierte) im Kindergarten
„Die Arche“
Veranstalter: Kindergarten
„Die Arche“
Ort: Kindergarten
„Die Arche“, De-Bilt-Allee 2,
48653 Coesfeld
Ansprechpartner: Frau
Kaup-Maiwald, Frau Weiß,
Telefon 02541 - 938585
Kinder (5–6 Jahre)
MO 25. – FR 29 August
Malaktion
FR 29. August Ausstellung
von 12.00 – 14.00 Uhr
Weißt Du eigentlich,
was ich kann?
Die Kinder gestalten ein
kreatives Selbstbildnis, das
eine Selbsteinschätzung ihrer Fähigkeiten, Fertigkeiten
und Interessen beinhaltet.
Darüber hinaus können
Eltern, Familienangehörige,
Freunde und ErzieherInnen
eine Fremdeinschätzung
des Kindes einbringen. In
Interessengruppen, zu de-
Unbedingt hingehen!
Geschlossene Veranstaltung
Kinder (5 – 6 Jahre)
nen sich „Gleichgesinnte“
treffen können, wird das
Thema weitergeführt.
Veranstalter: Kath. Kindergarten Maria Frieden
Coesfeld
Ansprechpartnerin: Frau
Barbara Kaspari Telefon:
02541/3188
Ort: Kath. Kindergarten
Maria Frieden,
Friedensweg 12, 48653
Coesfeld
MI 27. August
8.00 -12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
Kinder (2-6 Jahre)
Gefühle – Mit Musik geht
vieles leichter –
Projektwoche mit verschiedenen Aktivitäten wie z. B.
dem Bauen von Musikinstrumenten, Liedeinführungen, Tanzen, Meditationen evtl. mit Beteiligung
der Musikschule Coesfeld
Veranstalter: Ev. Martin-Luther-Kindergarten
Ansprechpartner: Frau Fleckenstein, Frau Huvers-Schrell, Telefon: 02541 - 5776
Ort: Ev. Martin-Luther-Kindergarten, Hengtestr. 78,
48653 Coesfeld
Sinnesparcours
Spielerisch erfahren die
Kinder alle ihre Sinne: Hören, Riechen, Tasten, Fühlen.
Veranstalter: Kindergarten
St. Lamberti
Ort: Kindergarten St. Lamberti, Walkenbrückenstr. 12,
48653 Coesfeld
Ansprechpartner: Frau Hemsing, Telefon 02541 - 70338
MI 27. August
Kinder, Eltern d. Kinderg.
Kinder des Kindergartens
Kindergartenprojekte
„Kennst du Blauland?“
Schwarzlichttheater für
Kindergartenkinder mit
ihren Eltern.
Veranstalter: Kindergarten
St. Marien, Lindenstr. 4a;
48653 Coesfeld-Lette
Ansprechpartnerin: Frau
Maria Wegmann,
Telefon 0254 - 661
Ort: Pfarrheim Lette, Lindenstr. 4, 48653 CoesfeldLette
DO 28. August
14.30 Uhr
12
„Pogen gegen Drogen
– Vol.II“
Jugendkulturveranstaltung
– Live Konzert mit kleinem
Rahmenprogramm z. Thema Suchtprävention(bspw.
Reaktionstest, Rauschbrillen, Infostand etc.)
Veranstalter: „Treffpunkt Jugendarbeit in Nottuln e.V.“
Ort: Treffpunkt Nottuln,
Niederstockumer Weg 4,
48301 Nottuln
Ansprechpartner: Mike Felling, Telefon 02502 - 223150
Eintritt: 3 E
Jugendliche (12 – 18 Jahre)
Jugendliche (ab 14 Jahre)
Party
FR 29. August
19.00 – 24.00 Uhr
FR 22. August
Einlass 19.30 Uhr
Jugendliche (12 – 16 Jahre)
Jugendisco
Öffentliche Veranstaltung
der Gemeinde Senden ohne
Alkohol und Zigaretten mit
DJ, Lightshow, Pizza und
Würstchen
Veranstalter: Gemeinde
Senden, Allgemeine Sozialberatung
Ansprechpartnerin:
Christiane Bensmann,
Telefon 02597 - 699503
Ort: Steverhalle Senden
Eintritt: 2,50 E
„Fabrik ab 12“
Die „Fabrik ab 12“ ist eine
regelmäßig stattfindende
rauch- und alkoholfreie Disco für Jugendliche von 12-16
Jahren. Infos gibt es unter
www.fabrikab12.de
Veranstalter: Stadt Coesfeld,
Fachbereich Jugend, Familie, Bildung und Freizeit,
Bernhard-von-Galen-Str, 10,
48653 Coesfeld
Ansprechpartner: Martin
Holtmann,
Telefon 02541 - 9260500
Ort: Diskothek Fabrik,
Dreischkamp 26, 48653
Coesfeld
Eintritt: 1,50 E, Karten
gibt es im Vorverkauf im
Jugendhaus Stellwerk (DI.DO.) und an der Abendkasse
SA 30. August
18.00 – 21.45 Uhr
13
Literatur
Buchausstellungen
„Sucht hat immer eine
Geschichte“
Unter dem Titel der Landeskampagne präsentieren
folgende Buchhandlungen
eine Auswahl an Literatur:
Bücher Schwalbe
Veranstalter: Frau Schwalbe,
Telefon 02597 - 98244,
02593 - 982788
Ort: Bücher Schwalbe,
Herrenstr. 7, 48308 Senden
und Sandstr. 15,
59387 Ascheberg
MO 25. – SA 30. August
Öffnungszeiten der Buchhandlung
Stiftsbuchhandlung
Zur Eröffnung/Auftaktveranstaltung der Aktionswoche und Ausstellung
am 25.08.08 im Forum
des Gymnasiums wird die
Buchhandlung ebenfalls
eine Bücherauswahl ausstellen.
Veranstalter: Kornelia und
Gerd Maschmann,
Telefon 02502 - 1066
Ort: Stiftsbuchhandlung
Maschmann, Stiftsplatz 10,
48301 Nottuln
Buchladen Kleine
Veranstalter:
Frau Sybille Reminghorst,
Telefon 02591 - 1851
Ort: Buchladen, Kleine
Münsterstr. 3,
59348 Lüdinghausen
MO 25. – SA 30. August
Öffnungszeiten der Buchhandlung
MO 25. – SA 30. August
Öffnungszeiten der Buchhandlung
Bücherschmiede
Veranstalter: Heike Geßmann, Telefon 02543 - 8588
Ort: Bücherschmiede,
Schmiede Str. 14,
48727 Billerbeck
MO 25. – SA 30. August
Öffnungszeiten der Buchhandlung
Buchhandlung Wüllner
Veranstalter: Frau Gundula
Czeke, Telefon 02541 - 3200
Ort: Buchhandlung Wüllner,
Letter Str. 8a,
48653 Coesfeld
MO 25. – SA 30. August
Öffnungszeiten der Buchhandlung
Unbedingt hingehen!
Geschlossene Veranstaltung
14
Zum Schluss
Schirmherrschaft
Herr Konrad Püning, Landrat
des Kreises Coesfeld
Veranstalter
„AK Prävention im Kreis
Coesfeld“
AWO Unterbezirk WestMünsterland: Projekt „Sputnik“ / Sucht- und Drogenberatungsstelle Dülmen
Bewährungshilfe Coesfeld
(Amtsgerichtsbezirke
Coesfeld, Dülmen, Lüdinghausen)
Caritasverband für den Kreis
Coesfeld e.V.: Ambulante
Erziehungshilfen / Beratungsstellen für Eltern,
Kinder und Jugendliche /
Beratungsstellen für Menschen mit Suchtproblemen
/ Fachstelle für Prävention
Donum Vitae – Kreisverband Coesfeld e.V., Staatl.
anerk. Beratungsstelle für
Schwangerschaftskonflikte,
Familienplanung, sexualpädagogische Prävention
Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Coesfeld e.V., Migrationsberatung
Evangelische Jugendhilfe
Münsterland gGmbH, Flexible Hilfen zur Erziehung
Frauen e.V., Anlauf- und Beratungsstelle für Frauen und
Mädchen im Kreis Coesfeld
Gemeinde Senden, Sozialberatung
Handwerks-Bildungsstätten
e.V. Coesfeld
IBP e.V. - Interkulturelle
Begegnungsprojekte e.V.,
Internationaler Bund,
Außenstelle Coesfeld
Kreis Coesfeld, Jugendamt,
Jugend- und Familienförderung, Schulamt für den
Kreis
Coesfeld, Untere Gesundheitsbehörde - Fachdienst
Koordination und Planung
Kreispolizeibehörde Coesfeld,
Kommissariat Vorbeugung
Kreuzbund e.V. - Selbsthilfe
und Helfergemeinschaft
für Suchtkranke und deren
Angehörigen, Stadtverband
Dülmen
Stadt Coesfeld, Fachbereich
Jugend, Familie, Bildung,
Freizeit (Jugendarbeit,
Jugendförderung)
Stadt Dülmen, Fachbereich
Jugend, Familie und Gleichstellung (Jugendarbeit))
Verein für katholische Arbeiterkolonien in Westfalen,
Haus Maria Veen, Einrichtung der Wohnungslosenhilfe /Wohnheime, Reken
Kooperationspartner
Arbeitskreis Jungenarbeit
in Coesfeld
Bücher Schwalbe
Bücherschmiede Geßmann
Buchhandlung Wüllner
Clemens-Brentano-Gymnasium Dülmen
Ev. Marienkindergarten
Nottuln
Ev. Martin-Luther-Kindergarten Coesfeld
Gemeinde Nottuln
Geschwister-Scholl-Gemeinschaftshauptschule Nottuln
Gymnasium Nottuln
IBP e.V. - “Pferdehof Hövel”,
Sozialtherapeutische Einrichtung /Wohnheim für
chronisch Suchtkranke
Johann-Conrad-SchlaunGesamtschule Nordkirchen
Kath. Kindergarten Maria
Frieden Coesfeld
Kath. Kindergarten St. Lamberti Coesfeld
Kath. Kindergarten St. Marien
Coesfeld
Kindergarten „Die Arche“
Coesfeld
15
Zum Schluss
Kinocenter Cinema-Coesfeld
Liebfrauen-Realschule
Nottuln
Oswald-von-Nell-BreuningBerufskolleg
Pfarrgemeinde St. Lamberti
Coesfeld
Runder Tisch gegen Gewalt
in Nottuln - „Projektgruppe
Suchtprävention“
Schülercafé Blaupause
Lüdinghausen
Stiftsbuchhandlung Maschmann
Treffpunkt Jugendarbeit in
Nottuln e.V.
Vorbereitungsgruppe
Valentina Beckin, AWO Unterbezirk West-Münsterland:
Projekt „Sputnik“
Sabine Wessels, Stadt
Coesfeld, Fachbereich
Jugend, Familie, Bildung,
Freizeit (Jugendarbeit,
Jugendförderung)
Michael Werremeier, Kreis
Coesfeld - Jugendamt,
Jugend- und Familienförderung
Dr. Gerd Pohl, Caritasverband
für den Kreis Coesfeld e.V
– Fachstelle für Suchtvorbeugung
Petra Nachbar, Caritasverband für den Kreis Coesfeld
e.V – Fachstelle für Suchtvorbeugung
Finanzierung
Finanziert werden die Aktionstage zur Suchtvorbeugung und die Ausstellung
„Sucht hat immer eine
Geschichte“ aus Mitteln
des Ministeriums für Arbeit,
Gesundheit und Soziales des
Landes NRW
des Kreises Coesfeld
der Gemeinde Nottuln
des Caritasverbandes für den
Kreis Coesfeld e.V.
des Stiftes Tilbeck GmbH
Kontakt und Information
Fachstelle für Suchtvorbeugung des Caritasverbandes
für den Kreis Coesfeld e.V.
Telefon 02541 - 7205 4103
suchtpraevention@caritascoesfeld.de
Informationen zu den
Aktionstagen und der Ausstellung finden Sie auch im
Internet unter:
www.drocoe.de
Gesamtkoordination
Fachstelle für Suchtvorbeugung des Caritasverbandes
für den Kreis Coesfeld e.V.
Wir bedanken uns herzlich
bei allen Mitwirkenden, auch
den vielen Ungenannten, die
zum Gelingen dieser Aktionswoche beitragen.
16
Notizen
17
Notizen
18
Notizen
19
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
21
Dateigröße
268 KB
Tags
1/--Seiten
melden