close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Chelat-Therapie zur Vorbeugung und Behandlung bei - Imedo

EinbettenHerunterladen
Gesundheit ist ein Zustand des vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Fehlen von Krankheiten und Gebrechlichkeit.
Leiden Sie unter Abgeschlagenheit,
Nervosität oder ständigem Gereiztsein ?
Sind Sie vergeßlicher als früher?
Haben Sie Durchblutungsstörungen oder
Gelenkschmerzen?
Hören Sie nicht mehr so gut?
Unsere Umwelt, Ernährung und unsere Lebensgewohnheiten „vergiften“ uns täglich, ohne daß wir diesen
schleichenden Belastungen entkommen können. Manche
Menschen verkraften dies besser als andere. Besonders
schädliche Ansammlungen von Quecksilber, Arsen, Cadmium, Blei, Eisen, Kupfer und Aluminium werden immer
häufiger festgestellt.
Chelat-Therapie zur Schwermetall- und
Aluminium-Ausleitung
Denken wir nur an Quecksilber als Bestandteil von
Amalgam, welches als Zahnfüllungen heute noch in fast
aller Munde ist. Chronische
Metallbelastungen werden
oft sehr unterschätzt. Diese
Metalle neigen dazu, sich im
Körper abzulagern – und zwar in Knochen, Leber, Gehirn
und Nieren. Vor der Industrialisierung war die Belastung
der Stadtbevölkerung 500-1000 mal geringer als heute.
Auch bei leichter Belastung tragen giftige Metalle zu vielen Leiden, wie z.B. Bluthochdruck, Krebs und Lernschwächen von Kindern bei. Bei Candida-Pilzerkrankungen, bei Menschen mit Multipler Sklerose und bei Neurodermitis-Kranken findet man häufig Schwermetallbelastungen. Bei Alzheimer kann z.B. Aluminium eine Rolle
spielen. Die Chelat-Therapie dient der Ausleitung und
Gewebe-Entgiftung, sie ist geeignet, z.B. Schwermetalle
aus dem Körper auszuleiten und damit eine Entzündungshemmung und Regeneration zu bewirken.
Chelat-Therapie zur Vorbeugung
und Behandlung bei Gefäßverengungen
Es gibt verschiedene
bekannte Risikofaktoren für Atherosklerose
(Schadstoff- und Fettablagerungen – genannt
Plaque-Bildung): Die FettPeroxidation lässt in den Arterienwänden einen Entzündungsprozess beginnen, der unterstützt wird durch vorhandene Fettsäuren, oxidiertem Cholesterin, dem Mangel an genügend Antioxidantien (Vitamine
A, C, E), hohen Homocysteinwerten, Tabakrauch, Übergewicht und Diabetes. Die Arteriosklerose ist die Erkrankung
des Alters schlechthin: Die Verhärtung der Arterien ist ein
normaler Alterungsprozess, wie auch die Verhärtung von
Bindegewebe im Körper. Sie wird durch die Quervernetzung
von Kollagenfasern und durch die diffuse, kontinuierliche
Ablagerung von Kalzium an den Arterienwänden verursacht.
Die Folge: Die Elastizität der Arterienwände
geht verloren. Die Schwerhörigkeit älterer Patienten beruht meist auf Durchblutungsstörungen des Innenohrs, Angina pectoris entsteht
durch Durchblutungsstörungen in den
Herzkranzarterien, Gedächtnisstörungen
liegen an mangelnder Durchblutung der
Hirnarterien u.s.w.
Was ist EDTA und wie wirkt es?
Der Hauptwirkstoff der Chelat-Therapie
ist eine Lösung aus Ethylen-Diamin-Tetra-Acetat, kurz EDTA. Dieser Wirkstoff
kommt in ähnlicher Form auch in eiweißreichen Nahrungsmitteln vor. Er
wird individuell ergänzt durch verschiedene
Mineralstoffe und Vitamine und wird als intravenöser Infusionscocktail gegeben. Die Moleküle von EDTA binden die schädlichen Stoffe, die
im Blut und in den Gefäßwänden abgelagert
sind und scheiden diese über den Urin aus.
„Chelat“ kommt vom griechischen „Chele“, die Klaue.
EDTA umschließt also überflüssige Substanzen wie mit
Klauen, sodaß sie ausgeschieden werden können. Es ist
nachgewiesen, daß EDTA die Nebenschilddrüse zur Produktion des sogenannten Parathormons anregt. Dieses
Parathormon kann überflüssiges angelagertes Kalzium
ablösen und binden, damit es abgeleitet werden kann.
Kalzium aus den Knochen wird dabei nicht herausgewaschen, da dieses in Form von Kalziumapatit vorliegt, welches EDTA nicht bindet. Es besteht also nicht die Gefahr,
eine Osteoporose zu verstärken.
EDTA • stimuliert die Vergrößerung von kleinen Gefäßen
und fördert so die Durchblutung • ist ein Antioxidanz
und vermindert die Schäden durch freie Radikale, die
anerkannterweise eine der Hauptursachen von Arteriosklerose sind • entfernt falsch abgelagerte Metall-Ionen,
z.B. Kupfer und Eisen • leitet giftige Metalle wie z.B. Blei,
Kadmium, Quecksilber und Aluminium aus • verbessert
die Gesundheit der Zellmembrane und • vermindert das
Verkleben der Blutplättchen, was zu Trombose führen
kann.
Zusammenfassend ist zu sagen: Die Chelat-Therapie ist
hocheffizient zur Behandlung von akuten und chronischen Vergiftungen durch Schwermetalle. Außerdem
können Chelat-Infusionen arterielle Plaques bremsen, die
Elastizität der Gefäße erhöhen, die Durchblutung und
Zirkulation verbessern und Schäden durch Freie Radikale
vermindern. Bypass-, Stent- und ähnliche Operationen
können so eventuell herausgezögert werden oder nicht
mehr notwendig sein. Die Therapie kann weitere degenerative Prozesse bei z. B. Arthritis, Makuladegeneration,
seniler Demenz und Diabetes verringern, indem sie die
Aktivität freier Radikaler einschränkt.
Bei hohem Blutdruck wird durch das Abschmelzen von
Plaques in allen Gefäßen die Elastizität der Gefäße verbessert und eine ungehinderte Blutzirkulation ermöglicht.
Bei Diabetes nimmt der Bedarf an Insulin durch die Chelat-Therapie ab und die Mikrozirkulation wird verbessert.
Wie viele Behandlungen brauchen Sie?
Durchführung der Chelat Therapie
Voruntersuchungen: Vor Beginn der Therapie muß eine
gründliche körperliche Untersuchung sowie eine Befragung über die Einnahme von Medikamenten, Vitaminen
und Mineralstoffen und das Festhalten bekannter Allergien und Unverträglichkeiten stattfinden. Zur Untersuchung gehört ebenfalls ein ausgedehnter Laborstatus
von Blut und Urin. Zum Feststellen des Grades der arteriellen Verschlußkrankheit vor Terapiebeginn sind Messungen an den Gefäßen sinnvoll, falls diese noch nicht
vorliegen.
Behandlungsablauf: Es handelt sich um eine ambulante
Infusionstherapie. Die Chelat-Infusion, die aus EDTA, Vitaminen, Mineralien und Vitalstoffen z.B. Orthovit besteht, muss über die Dauer von mindestens 2-4 Stunden
intravenös verabreicht werden. Je Woche sind regelmäßig 1-2 Behandlungen über einen Zeitraum von mehreren Wochen sinnvoll. Während der Behandlung sitzt der
Patient im bequemen Sessel. Man kann lesen, fernsehen
oder sich unterhalten. Während der Infusion sollte ca. 1
Liter stilles Wasser getrunken werden. Der Therapieverlauf wird von Tests wie Blutdruckmessung und Blutzuckerbestimmung begleitet. Dies garantiert eine hohe Behandlungssicherheit.
Die Therapie hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit,
der Patient kann nach der Behandlung selbst nach Hause
fahren. Die EDTA-Infusion ist ungiftig und risikoarm –
vorausgesetzt, daß die Behandlung sachgemäß von ei-
Das hängt am Grad Ihrer Erkrankung
und vom jeweiligen Lebensalter ab.
Zur Prävention (10 Infusionen)
• Für Patienten mit bekannter Arteriosklerose in der Familie oder mit
Risikofaktoren, z.B. Übergewicht,
Diabetes, aber ohne Symptome.
Moderate Erkrankung (20 Infusionen) • Beispielsweise Angina Pectoris-Patienten ohne Infarkt oder Diabetiker mit Verschlußkrankeit der Beinarterien.
Fortgeschrittene Fälle (bis zu 40 Infusionen innerhalb
von 4-12 Monaten) • z.B. Patienten mit Bypass-Operationen oder um drohende Amputationen zu vermeiden.
Die Chelat-Therapie ist nicht schmerzhaft, in den wenigsten
Fällen treten Nebenwirkungen auf. Da die Behandlungsdauer 2-4 Std. beträgt, sollte der Patient unbedingt Zeit mitbringen – Hetze und Zeitnot schaden dem Therapieerfolg.
Dr. med.
Patienten, für die eine Chelat-Therapie nicht geeignet ist:
• Bei dekompensierter Herzinsuffizienz • bei ausgeprägten
Herzrhytmusstörungen • Bei schweren Nieren- und Leberfunktionsstörungen • nach Lungentuberkulose • bei ausgedehntem Aneurisma
Taunusstraße 75
61381 Friedrichsdorf
Aufwand und Kosten
Die Kosten für die Chelat-Therapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Sie setzen sich aus
den Kosten für die einzelnen Infusionsbestandteile, Infusionsmaterial, Durchführung und Überwachung zusammen.
Die Rechnungstellung erfolgt entsprechend der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ).
Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren
Arzt oder an unser Praxisteam.
Carl Michael Lautenbacher
Facharzt für Allgemeinmedizin
Telefon: 06172/77432 oder 764788
Telefax: 06172/77618
www.dr-lautenbacher.de
Öffnungszeiten
zur telefonischen Terminvereinbarung
Mo 08:00 – 14:00 Uhr
Di 08:00 – 11:00 und 14:00 – 18:00 Uhr
Mi 08:00 – 12:00 Uhr
Do 08:00 – 11:00 und 14:00 – 18:00 Uhr
Fr 08:00 – 12:00 Uhr
CHELAT-THERAPIE
nem dafür ausgebildeten Arzt durchgeführt wird. In letzter
Zeit wird das EDTA zunehmend durch Alpha-Liponsäure und
Gluthation ersetzt, die Wirkung ist sogar leicht besser. Der
Vorteil: Die Infusionszeiten können bei gleich guter Verträglichkeit verkürzt werden.
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
8
Dateigröße
640 KB
Tags
1/--Seiten
melden