close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

23. LSEW 2015 Buttisholz Finale

EinbettenHerunterladen
Buddha-Haus
München
Meditationszentrum
2014
Programm
„Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens,
was will ich damit anfangen?“
– Ayya Khema –
Das Meditationszentrum
1
Herzlich willkommen
im Buddha-Haus Meditationszentrum München
„Deine wahre Natur ist es,
glücklich zu sein:
es ist daher nicht falsch,
nach diesem Zustand zu streben.
Falsch ist nur, das Glück außen zu suchen,
denn es ist innen“.
– Ramana Maharshi –
Unser Meditationszentrum mitten in der Stadt wurde für
alle an der Meditation und den Lehren des Buddha interessierten Menschen unabhängig von ihrer religiösen
Zugehörigkeit geschaffen. In den ursprünglichen Lehren
Buddhas gegründet, sind wir offen für die Entwicklung einer zeitgemäßen Vermittlung der Lehren aller Schulen,
die zur Befreiung des Herzens beitragen.
Seit 1994 gestalten autorisierte Lehrer in der Nachfolge
von Ayya Khema und langjährig Praktizierende die Meditationsabende. Unsere ehrenamtlich schaffende Buddhahausgemeinschaft (sangha) gibt von Herzen ihre Zeit.
Bitte bedenkt, dass es ohne diese selbstlose Hilfe nicht
möglich wäre, unsere Angebote derart kostengünstig
oder auf Spendenbasis anzubieten.
Unsere Meditationsoase ist inzwischen ein Ort der Begegnung für viele namhafte Lehrer/innen geworden, die ihr
Wissen in Wochenendseminaren vermitteln. Immer mehr
Interesse und Raum finden unsere Angebote für „Körper,
Atem, Energie“ in Form von Yoga, Mantrensingen u.a.
Einen festen Platz hat der Hospiz e.V. mit einem reichen
Angebot für ein zentrales Lebensthema.
Wir alle freuen uns, dazu beitragen zu dürfen, dass Weisheit, Liebe, Mitgefühl, Frieden und Lebensfreude in unserer Welt anwachsen.
Wir freuen uns über dein Kommen!
Für das Buddha-Haus Team
Charlie Pils
2
Das Meditationszentrum
Die Gründerin
Ayya Khema
Ayya Khemas Anliegen
und ihre große Fähigkeit
war es, den Weg des Buddha vielen Menschen zugänglich zu machen. Als
Meditationsmeisterin und
Buchautorin zeigte sie in
einzigartiger Klarheit und
Tiefgründigkeit den Weg
zu einem glücklichen und
friedlichen Leben. Ihre Bücher wurden in neun Sprachen
übersetzt. Auch nach ihrem Tod ist die Ausstrahlung und
Anziehungskraft ihrer Darlegung der Buddha-Lehre (in der
Theravada-Tradition) ungebrochen.
Aufgrund ihrer Inspiration entstand das Buddha-HausProjekt:
Buddha-Haus Meditations- und Studienzentrum e.V.
in Uttenbühl / Allgäu, Seminarhaus. Hier verbrachte Ayya
Khema die acht wichtigsten Jahre ihres Lebens. Die Urne
ihrer Asche befindet sich in der Stupa im Garten.
www.buddha-haus.de
Metta Vihara – buddhistisches Waldkloster
in Buchenberg / Allgäu.
www.buddha-haus.de
Meditationszentren
in Stuttgart (www.buddhahaus-stuttgart.de)
und München (www.buddhahaus-muenchen.de)
Das Stadtzentrum München können Sie durch Ihre Fördermitgliedschaft unterstützen (s. Seite 31).
Jhana Verlag
www.buddha-haus-shop.de
Das Buddha-Haus unterstützt das MAHABODHI Hilfsprojekt
in Ladakh Himalaya / Nordindien.
Das Meditationszentrum
3
Leitung des Buddha-Haus
Meditationszentrums München
Charlie Pils ist Dharma-Lehrer in
der Nachfolge von Ayya Khema
und vermittelt Stille- und Einsichtsmeditation (Samadhi und Vipassana) auf den Grundlagen der Lehren
des Buddha.
www.charlie-pils.de
Norbert Wildgruber, geb. 1954,
drei Kinder, psychotherapeutischer
Trainer. Er war seit 1984 naher Schüler der Ehrw. Ayya Khema. Von ihr
als Meditationslehrer autorisiert, gibt
er seit vielen Jahren seine Erfahrung
an Menschen auf dem spirituellen
Weg weiter.
Beide leiten seit 1994 das Buddha-Haus München und
stehen gerne für alle Fragen zur Lehre Buddhas und zur
Meditationspraxis als Ansprechpartner zur Verfügung.
4
Übersicht über das
Angebot des Meditationszentrums
5
WochenübersichtSeite 6
Informationen für Anfänger und Interessierte
Seite 7
Regelmäßige Meditationsangebote mit Anleitung Seite 8
Selbstverantwortliche Meditationszeiten
Seite 11
Meditationskurse mit Charlie Pils
Seite 12
Meditationswochen im Buddhayana
nahe München Seite 14
Jahresübersicht: Wochenendkurse und
öffentliche Vorträge
Seite 16
Wochenendkurse
ab Seite 18
Körpergewahrsein und Meditation (Yoga, Kum Nye) Seite 28
Angebote des Buddha-Haus Hospiz e. V. Seite 30
Fördermitgliedschaft Seite 31
Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise auf
Seite 32.
6
Wochenübersicht
Die regelmäßigen Angebote und Öffnungszeiten des Meditationszentrums während einer Woche:
Montag
16.30 – 18.30 Uhr Hospiz-Workshop und -Supervision (14-täglich)
19.00 – 21.00 Uhr Meditationsabend (Anleitung und Vortrag)
Dienstag
08.45 – 10.45 Uhr Kurs Kum Nye & Meditation
17.30 – 18.45 Uhr Offene Teestunde (monatlich)
19.00 – 21.00 Uhr Meditationsabend (Anleitung und Vortrag)
Mittwoch
10.00 – 15.00 Uhr Selbstverantwortliche Meditationszeiten. Buchladen geöffnet
17.30 – 18.45 Uhr Yoga
19.00 – 21.00 Uhr Meditationskurs mit Charlie Pils bzw.
Meditationsabend mit Anleitung
Donnerstag
07.00 – 08.00 Uhr Offene Morgenmeditation
09.00 – 11.00 Uhr Meditationskurs mit Charlie Pils bzw.
Meditationsabend mit Anleitung
19.00 – 21.00 Uhr Meditationsabend (Anleitung und Vortrag)
Änderungen vorbehalten.
Freitag
09.15 – 10.45 Uhr Yoga
17.15 – 18.30 Uhr Yoga
19.00 – 21.15 Uhr Meditationsabend (Anleitung und Vortrag)
bzw. Beginn des Wochenendkurses
Samstag
09.00 – 17.00 Uhr Wochenendkurs bzw.
Selbstverantwortliche Meditationszeiten
Sonntag
Wochenendkurs bzw.
10.00 – 13.00 Uhr Angeleitete Sonntagspraxis (monatlich)
15.00 – 17.00 Uhr Mantra-Singen & Meditation (monatlich)
18.00 – 20.00 Uhr Einführung in die Meditation (monatlich)
Bitte die aktuellen Termine und Aushänge im Meditationszentrum
oder im Internet www.buddhahaus-muenchen.de beachten.
An Feiertagen ist das Meditationszentrum geschlossen.
Informationen für Anfänger und Interessierte
7
Für alle, die an der Meditation und Lehre Buddhas interessiert sind, bieten alle Meditationsabende – von Montag
bis Freitag immer um 19.00 Uhr – ideale Bedingungen
für ein erstes Kennenlernen. Sie können an jedem dieser
Abende einfach kommen und mitmachen.
Einmal im Monat, Sonntag abend, bieten wir eine zweistündige Einführung in die Meditation an. Die Termine
werden unter www.buddhahaus-muenchen.de oder als
Aushang immer aktuell bekannt gegeben und können
auch per Telefon bzw. e-mail erfragt werden.
Für die Teilnahme an Wochenendkursen sind keine
Voraussetzungen zu erfüllen. Sie sind auch als Einstieg
in die Meditationspraxis geeignet. Die öffentlichen
Vorträge, mit denen die Wochenendkurse meist eingeleitet
werden, können ohne Anmeldung besucht werden.
„Jeder Moment ist unser ganzes Leben.“
(aus „Loslassen ist der Schlüssel zum Glück“ von Ayya Khema)
8
Regelmäßige Meditationsangebote
mit Anleitung
Die Abende folgen i.d.R. einem Kurs von Ayya Khema
oder vertiefen ein bestimmtes Thema, so dass eine stete
Teilnahme an einem Kurs wünschenswert und empfehlenswert für die eigene Praxis ist.
Jeder Abend kann jedoch auch einzeln besucht werden und ist auch für Meditationsanfänger geeignet.
Kosten: Freiwillige Spende (Dana), z.T. mit Kursgebühr.
Wolfgang Smith, verh., Vater zweier
Kinder, seit 1996 Schüler von Steve &
Rosemary Weissman, von Ayya Khema
inspiriert. Arbeitet in der Softwareentwicklung, 16 Jahre im Buddha-Haus Projekt
(Vorstand, Abend- und Seminarleiter),
10 Jahre in der Hospizbewegung. Gründungsmitglied und Vorstand im BuddhaHaus Hospiz e.V.
28. April – 28. Juli 2014
Meditation –
die guten menschlichen Eigenschaften stärken
29. September – 22. Dezember 2014
Sei gut zu dir selbst –
Orientierung und Zufriedenheit finden
Monatliche „Teestunde“
17.30 – 18.45 Uhr: Jeden 1. Dienstag im Monat „Teestunde“: Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen.
Bei Bedarf können Termine für Einzelinterviews vereinbart
werden.
Meditation und Lehre Buddhas mit
Charlie Pils und erfahrenen Schülern.
Siehe Meditationskurse Seite 12-13.
Lilo Lenz, Gesundheitspraktikerin BfG, langjährige stille
wie aktive Meditationspraxis und Selbsterforschung: „Freiheit geschieht durch Bewusstheit“. Ausgebildet in Spiritueller Therapie. Einzelsitzungen.
www.lilo-lenz.de
Als Vorbereitung auf die stille Sitzpraxis leitet Lilo gerne Kum Nye-Übungen an. Diese regen Energie im Körper an und stärken
das Gewahrsein.
» Donnerstag, 19.00 – 21.00 Uhr
Kursthemen 2014:
13. Januar – 14. April 2014
Mitfühlendes Verstehen –
Wege zur Befreiung vom Leiden
Anhand von Vorträgen, Übungen und
Austausch lernen wir, mehr Mitgefühl und
Achtsamkeit zu entwickeln und zu erkunden, wie diese Erwachensqualitäten in
jedem Moment unseres Alltags gelebt
werden können. Einfache, tiefgehende
Körperübungen leiten den Abend ein.
» Mittwoch, 19.00 – 21.00 Uhr
» Montag, 19.00 – 21.15 Uhr
Alle Themen und Termine erscheinen gesondert im
Internet oder als Aushang im Zentrum!
Romy Schlichting leitet auf Wunsch von Ayya Khema seit 1997 einen Abend im Stadtzentrum. Als Mutter, Lehrerin und Heilpraktikerin beschäftigt sie sich
mit dem Einsatz von Achtsamkeit und Meditation in
der Familie, der Schule und zur Gesunderhaltung.
9
» Dienstag, 19.00 – 21.00 Uhr
Unsere offenen Abende während der Woche sind ein
wesentlicher Bestandteil des Meditationszentrums. Sie
laden zu einer kontinuierlichen Meditationspraxis in einer
Gemeinschaft (sangha) ein und helfen so, auch im Alltag
im inneren Weg zu bleiben. Alle Abende werden von erfahrenen Praktizierenden der Buddhahausgemeinschaft
oder von autorisierten Lehrern in der Nachfolge von Ayya
Khema geleitet.
Regelmäßige Meditationsangebote
mit Anleitung
» Freitag, 19.00 – 21.15 Uhr
» Donnerstag, 19.00 – 21.00 Uhr
10
Regelmäßige Meditationsangebote
mit Anleitung
Regina Erbach, Ärztin, hat vor 10 Jahren
die Buddha-Lehre für sich entdeckt und
praktiziert seitdem regelmäßig Meditation. Ergänzend zur beruflichen Tätigkeit
in der Krankenhausverwaltung: MBSRLehrerin (Mindfulbased Stress Reduction
– Stressbewältigung durch Achtsamkeit).
www.mbsr-muenchen-starnberg.de
MBSR- und weitere Kurs-Termine: Bitte Aushänge beachten.
11
» monatlich: Sonntag, 18.00 – 20.00 Uhr
Erfahrende Meditierende
Einführung in die buddhistische Ruhe- und Einsichtsmeditation. Verschiedene Methoden werden erklärt,
angeleitet und besprochen.
Regelmäßige Abendvertretungen werden dankenswerterweise übernommen von Bettina
Schaschke, Peter Bielig und anderen.
(entfällt, wenn ein Vortrag zum Wochenendkurs stattfindet)
Norbert Wildgruber, geb. 1954, drei Kinder, psychotherapeutischer Trainer. Er war
seit 1984 naher Schüler der Ehrw. Ayya
Khema. Von ihr als Meditationslehrer autorisiert, gibt er seit vielen Jahren seine
Erfahrung an Menschen auf dem spirituellen Weg weiter.
» monatlich: Sonntag, 10.00 – 13.00 Uhr
Sonntagspraxis - Körper- und Atemübungen, Bodyscan &
stille Meditation“
Einlass auch zur vollen Stunde
» Sonntag, monatlich
Regelmäßige Meditationsangebote
mit Anleitung
Lars Roßner, seit 1994 Schüler von Ayya Khema,
leitet seit 11 Jahren Meditationsabende an. Heilpraktiker.
www.lars-rossner.de
» monatlich: Sonntag, 15.00 – 17.00 Uhr
Das Herz öffnen in der Welt der Mantren und Kirtans
Anke Waterkamp, selbstständig als Coach und
Trainerin, langjährige Meditationspraxis.
www.anke-waterkamp.de
Selbstverantwortliche Meditationszeiten
» Mittwoch, 10.00 – 15.00 Uhr (außer August & September)
» Donnerstag, 07.00 – 08.00 Uhr
» Samstag, 09.00 – 16.00 Uhr (außer an Kurswochenenden)
Zu diesen Zeiten ist das Zentrum für selbstverantwortliche
Meditationspraxis geöffnet. Einlass jeweils zur vollen
Stunde. Die Teilnahme ist für eine Stunde, halbtags oder
den ganzen Tag möglich. Teeküche steht zur Verfügung.
Selbstverpflegung. Ohne Anmeldung, Danabasis.
Termine: Bitte die Aushänge im Meditationszentrum oder
im Internet www.buddhahaus-muenchen.de beachten.
12
Meditationskurse mit Charlie Pils
Meditation und Lehre Buddhas
In diesen Kursen wird durch Vorträge
und Meditationsanleitungen die Tiefgründigkeit der Lehre Buddhas vermittelt. In Verbindung mit regelmäßiger
meditativer Praxis wird uns die Lehre
Lebenshilfe sein, einen klaren Weg der
Geistesentfaltung (Meditation) zeigen
und zu einer befreienden Weltsicht
führen, die eigener innerer Erfahrung
und eigenem Verständnis entspringt.
Info: www.charlie-pils.de
Vertretung in den Kursferien u.a. durch Dieter Niewiem,
Bettina Schaschke.
Winterkurs | 10 Kursabende oder Kursvormittage
„Aufbruch in ein Neues Bewusstsein“
Der „Achtfache Pfad“ führt dich im Fundament in die innere Arbeit der Selbst-Erforschung zur Transformation persönlicher Blockaden. Er zeigt dir fortschreitend die meditativen Wege in ein Neues Bewusstsein des Eins-Seins mit
allem Leben, durch deine Praxis, immer JETZT!
» 08. Jan. – 19. März 2014 Mittwoch, 19.00 – 21.00 Uhr oder
» 09. Jan. – 20. März 2014 Donnerstag, 09.00 – 11.00 Uhr
Kursgebühr 90,- €
und Dana für Lehrer und Meditationszentrum.
Sommerkurs | 10 Kursabende oder Kursvormittage
„Frei Sein – wenn nicht jetzt, wann dann?“
Dir wird ein meditatives Leben als gegenwärtiges, stilles
Sein bewusst: Wach, klar und offen Sein, in all deinen Absichten, Gefühlen, Gedanken und Reaktionen, mitten in
deinen Beziehungen, mitten in allen Begegnungen, in allen Lebenssituationen - immer Jetzt… Sei was du bist – Sei
frei!
» 07. Mai – 23. Juli 2014 Mittwoch, 19.00 – 21.00 Uhr oder
» 08. Mai – 24. Juli 2014 Donnerstag, 09.00 – 11.00 Uhr
Kursgebühr 90,- €
und Dana für Lehrer und Meditationszentrum.
Meditationskurse mit Charlie Pils
13
Herbstkurs | 10 Kursabende oder Kursvormittage
„Erkenne dich selbst – vertraue dir selbst“
Bist du bereit, dich all deinen oft verborgenen und unterdrückten Gedanken und Gefühlen deiner Wünsche und
Ängste zu öffnen? Du beginnst damit auch, dein wunderbares geistiges Potenzial zu entdecken. Blockaden,
die dein Selbstwertgefühl, dein Vertrauen in das Leben,
deine kreative Lebensenergie, deine Erkenntniskraft und
deine Liebesfähigkeit behindern, werden sich in „Gold“
verwandeln.
» 17. Sept. – 26. Nov. 2014 Mittwoch, 19.00 – 21.00 Uhr oder
» 18. Sept. – 27. Nov. 2014 Donnerstag, 09.00 – 11.00 Uhr
Kursgebühr 90,- €
und Dana für Lehrer und Meditationszentrum.
14
Samadhi-Vipassana Meditationswochen
im Buddhayana mit Charlie Pils
Ein längeres Meditationsretreat ist eine Zeit intensiver
Begegnung mit sich selbst in
„Edlem Schweigen“. Alle Retreats sind für Erfahrene und
interessierte Anfänger gleichermaßen geeignet.
Meditationszentrum BUDDHAYANA
… liegt in Stadel bei Pfaffenhofen, nur 45 Minuten nördl. von
München und wird uns vom Besitzer auf Danabasis zur Verfügung gestellt. Der Aufenthalt wird von langjährigen Schülern
betreut und bekocht, so dass wir die Zeit kostengünstig anbieten können.
Die Unterbringung ist in einfachen Zimmern. Bettwäsche bitte
mitbringen. Der kleine Ort liegt im Hopfen-Spargel-Land und
ist umgeben von leichten Hügeln mit Wäldern. Ganz prima
für stille Spaziergänge.
„Gesang der Liebe“
Das Herz öffnen im Mantra-Chanting mit „Buddhas Open
Heart“ für die universelle, allumfassende Liebe für dich
selbst und allem Leben wird im Mittelpunkt für deinen
Zugang in die stille Meditation und Kontemplation sein.
Mit genauen Anweisungen zur Vertiefung der Stille- und
Einsichts-Meditation.
» Mittwoch, 30. April – Sonntag, 04. Mai 2014
Kursgebühr: 250,- € und Dana (Herzensgabe)
„Das Leben verstehen – die Liebe leben“
Du wirst im stillen Gewahrsein, verbunden mit Klarheit und
Mitgefühl deine Aversionen und Lebensängste als natürliche Folge deiner „Unwissenheit“ erkennen. Du wirst begreifen, dass dein Begehren, dein Unerfülltsein, eine universelle Sehnsucht in jedem Menschen nach Ganzheit,
nach Vollkommenheit, nach Einheit ist.
» Mittwoch, 18. Juni – Sonntag, 22. Juni 2014
Kursgebühr: 250,- € und Dana (Herzensgabe)
Samadhi-Vipassana Meditationswochen
im Buddhayana mit Charlie Pils
15
„Die Kunst des Gewahrseins“
In der „Kunst des reinen Gewahr-Seins“ geschieht „Verwandlung“. Dein Lebensgefühl wird fließend, dein Herz
wird von anwachsender Zufriedenheit und Liebe erfüllt
sein. Klarheit, Lebensfreude und Mitgefühl wird dein Tun
bestimmen. Ein Wochenende, um dein Vertrauen in die
Möglichkeit geistiger Entwicklung mitten im Leben zu finden.
» Freitag, 11. Juli - Sonntag, 13. Juli 2014
Kursgebühr: 140,- € und Dana (Herzensgabe)
„Sei einfach still“
Es gibt nichts, was wir erreichen könnten, es gibt jedoch
etwas, was wir „Ent-Hüllen“ können: Reines, zeitloses Sein,
in dem wir Eins sind mit allem Leben. Dafür üben wir, still
zu Sein. Lasst uns gemeinsam üben!
» Samstag, 25. Oktober – Samstag, 01. November 2014
Kursgebühr: 420,- € und Dana (Herzensgabe)
Anmeldung zu den Kursen im Buddhayana bitte unter:
Buddha-Haus Meditationszentrum München
Eva Nebhuth
Telefon 0931 / 535 72
Email eva.nebhuth@web.de
16
Jahresübersicht: Vorträge und
Wochenendkurse 2014
Jahresübersicht: Vorträge und
Wochenendkurse 2014
Alle Themen der Wochenendkurse beziehen sich auf besondere Aspekte der buddhistischen Meditations- und Alltagspraxis. Hierfür bitten wir um verbindliche Anmeldung per
Email, Telefon oder vor Ort.
Mai
Die Kurse beginnen i.d.R. am Freitag Abend und dauern bis
Samstag Abend oder Sonntag Mittag. Die genauen Uhrzeiten entnehmen Sie bitte dem Internet und den Aushängen vor Ort.
Kurs 09 mit Bhante Nyanabodhi (S. 22)
» Freitag, 02.05. – Samstag, 03.05.14
„Meditation ohne Geheimnis“
Kurs 11 mit Lama Tilmann Lhündrup (S. 23)
» Freitag, 30.05. – Sonntag, 01.06.14
„Die eigene Gewahrseinsspraxis aus der Sicht der westlichen
Psychotherapie unter die Lupe nehmen“
Juni
Juli
Kurs 14 mit Charlie Pils (S. 25)
» Samstag, 20.09. – Sonntag, 21.09.14
„Eine Einführung in die Meditation und Lehre Buddhas“
Kurs 05 mit Alfred Weil (S. 20)
» Freitag, 21.03. – Sonntag, 23.03.14
„Glücksbringerin oder Stolperstein?
Buddhistische Spiritualität und Sexualität“
Kurs 06 mit Axel Wasmann (S. 20)
» Freitag, 28.03. – Sonntag, 30.03.14
„Lebendige Präsenz – Gewahrsein des Körpers
als Fundament in der Meditation“
Kurs 07 mit Dr. Barbara Staemmler (S. 21)
» Freitag, 11.04. – Sonntag, 13.04.14
„Die eigenen Dämonen nähren - Belehrungen und Praxis
der Methode“
Kurs 08 mit Akincano M. Weber (S. 21)
» Freitag, 25.04. – Sonntag, 27.04.14
N. N.
Kurs 15 mit Wolfgang Smith (S. 25)
» Freitag, 03.10. – Sonntag, 05.10.14
„Mitfühlendes Verstehen – Wege zur Befreiung vom Leiden“
Oktober
Kurs 03 mit Helge & Mike Sansom (S. 19)
» Samstag, 22.02. – Sonntag, 23.02.14
„Achtsamkeit, Mitgefühl und Weisheit im täglichen Leben“
Vortrag mit Dr. Sylvia Kolk
» Freitag, 10.10.14
„Herausforderung spiritueller Praxis an der Schwelle zum Tod“
Kurs 16 mit Lilo Lenz und Herbert Fiedler (S. 26)
» Freitag, 24.10. – Sonntag, 26.10.14
„Wahrhaftig und freundlich – Kum Nye & Meditation“
November
Kurs 02 mit Ursula Lyon (S. 18)
» Freitag, 14.02. – Sonntag, 16.02.14
“Körper und Geist – zwei oder eins?”
Kurs 17 mit Charlie Pils (S. 26)
» Freitag, 14.11. – Sonntag, 16.11.14
„Wer bin ich? Das Wesen der Selbsterforschung“
Dezember
Januar
Februar
März
Kurs 13 mit Yesche Udo Regel (S. 24)
» Freitag,11.07. – Sonntag, 13.07.14
„Achtsamkeit, Dankbarkeit und Verbundenheit“
Kurs 01 mit Charlie Pils (S. 18)
» Freitag, 24.01. – Sonntag, 26.01.14
„Liebe ohne Angst“
Kurs 04 mit Renate Seifarth (S. 19)
» Freitag, 07.03. – Samstag, 08.03.14
„Vipassana Meditationstage: achtsam, klar, liebevoll“
April
Kurs 12 mit Norbert Wildgruber (S. 24)
» Freitag, 27.06. – Samstag, 28.06.14
„Tag der Achtsamkeit – die Metta-Praxis kraftvoller gestalten“
September
Der Freitag Abend dient der Einführung in das Wochenende. Dieser Vortragsabend wird öffentlich auf Spendenbasis
(Dana) gegeben und kann ohne Anmeldung wahrgenommen werden.
Die Gebühren werden auf Seite 32 Hinweise erläutert.
Kurs 10 mit Dr. Wilfried Reuter (S. 22)
» Freitag, 16.05. – Samstag, 17.05.14
„Der Tod ist ganz ungefährlich“
Kurs 18 mit mit Norbert Wildgruber (S. 27)
» Freitag, 12.12. – Samstag, 13.12.14
„Tag der Achtsamkeit – die eigenen heilsamen
Gefühle entdecken“
17
18
Wochenendkurse
Kurs Nr. 01
Charlie Pils
24. - 26. Januar 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
60,- € und
Dana zzgl. 25,- €
Liebe ohne Angst
Warum hast du Angst vor dem, was
du dir am meisten wünschst? Angst
vor Nähe, Angst vor „Bindung“. Weißt
du, dass Lieben bedeutet, verletzbar
zu sein? Da ist deine Angst vor Enttäuschung so wie deine Angst vor
Einsamkeit, die dich immer wieder
Schutzmauern um dein Herz errichten lassen. In dir selbst ist das, was
du suchst. Geh nach Innen und finde die Liebe für dich selbst, die immer IST. Dann kannst du auch „andere“ lieben, mit Körper und Geist
– frei von Angst.
Charlie Pils, ist Dharma-Lehrer in der
Nachfolge von Ayya Khema.
www.charlie-pils.de
Kurs Nr. 02
Ursula Lyon
14. - 16. Februar 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 12.00 Uhr
Dana zzgl. 25,- €
Körper und Geist – zwei oder eins?
Was der Buddha schon vor 2500
Jahren als erfahrbare Wahrheit angesprochen hat, können Neurobiologen heute wissenschaftlich bestätigen. „Den Dingen geht der Geist
voran – der Geist entscheidet …“ Zuerst muss man wissen, was der Buddha mit „Geist“ meint und wie er sich
mit dem Körper in Verbindung setzt.
Ursula Lyon lehrt seit über 30 Jahren
Yoga und seit 20 Jahren das Dhamma, in dem sie ihren geistigen Hintergrund gefunden hat. Sie wurde
von der Ehrw. Ayya Khema zum Lehren autorisiert. Veröffentlichungen:
„Anti-Stress-Training“, „Rituale für das
Ganze“, „Singen mit Ursula“.
www.sampadasangha.com
Wochenendkurse
19
Kurs Nr. 03
Achtsamkeit, Mitgefühl und Weisheit im täglichen Leben
Das Wochenende wird auf die Beziehung zwischen Mitgefühl, Liebende
Güte, Achtsamkeit und Weisheit fokussieren und konkrete Anregungen
geben, wie wir das Verständnis über
diese Beziehung in unserem Leben
integrieren können.
Helge & Mike Sansom
22. - 23. Februar 2014
Mike (42 Jahre alt, Australier) und
Helge (43 Jahre alt, Deutsche) verbrachten den Grossteil der letzten
14 Jahre als Schüler, Assistenten und
Lehrer-Assistenten von Rosemary
und Steve Weissman im Waldkloster
Wat Kow Tahm im Süden Thailands.
Darüber hinaus unterrichteten sie
über die Jahre mehrere Seminare in
Deutschland, Thailand und Holland.
» Samstag 09.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
Dana zzgl. 20,- €
Kurs Nr. 04
Vipassana Meditationstage:
achtsam, klar und liebevoll
Die Entwicklung von Gleichmut und
freundlicher Achtsamkeit steht im
Mittelpunkt. Dadurch nehmen wir
wahr, was wir empfinden, fühlen
und denken.
Renate Seifarth widmet sich seit
22 Jahren dem buddhistischen
Geistes- und Herzenstraining. Sie
verbrachte sechs Jahre in Klausur
u.a. in den Klöstern Thailands und
Burma. Ihr Schwerpunkt liegt auf
der Vipassana- und Metta-Meditation sowie auf der Verknüpfung der
östlichen Lehre mit den Herausforderungen des Alltags im Westen.
www.renateseifarth.de.
Renate Seifarth
07. - 08. März 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Samstag 18.00 Uhr
Dana zzgl. 20,- €
20
Wochenendkurse
Kurs Nr. 05
Alfred Weil
21. - 23. März 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 16.00 Uhr
60,- € und
Dana zzgl. 25,- €
Axel Wasmann
28. - 30. März 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 14.00 Uhr
60,- € und
Dana zzgl. 25,- €
Glücksbringerin oder Stolperstein?
Buddhistische Spiritualität und
Sexualität
Die Beziehungen von Mann und
Frau bergen viele Stolpersteine und
sind oft Grund für schmerzhafte Erfahrungen. Grund genug, Sexualität
auch einmal im Zusammenhang
mit buddhistischer Spiritualität zu betrachten.
Alfred Weil studierte Pädagogik und
Psychologie und beschäftigt sich
seit 1979 intensiv mit dem Buddhismus. Seine wichtigsten Lehrer waren
Paul Debes und Ayya Khema. Für ihn
sind die im Palikanon überlieferten
Lehrreden des Buddha maßgeblich. Von 1993 bis 2001 Sprecher der
Deutschen Buddhistischen Union
(DBU) an, Ehrenrat seit 2003. Autor
und Herausgeber mehrerer Bücher.
www.alfred-weil.de
Wochenendkurse
Kurs Nr. 07
Die eigenen Dämonen nähren –
Belehrungen und Praxis der Methode
Fünf Schritte zum Nähren und Verwandeln unserer „Dämonen“.
Dr. Barbara Staemmler ist Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin
und Gestalttherapeutin, seit mehr
als 25 Jahren in eigener Praxis. Sie
wurde von Lama Tsültrim Allione zum
Lehren der Prajna Paramita Praxis
und der Methode des „Nährens der
eigenen Dämonen“ autorisiert.
www.gestalttherapie-staemmler.de
Dr. B. Staemmler
11. - 13. April 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
Dana zzgl. 25,- €
Kurs Nr. 06
Kurs Nr. 08
„Lebendige Präsenz – Gewahrsein
des Körpers als Fundament in der
Meditation
Meditation ist nicht nur Geistesschulung. Das Kultivieren von Körpergewahrsein als Basis unserer Praxis kann
entscheidend dazu beitragen, dass
die Früchte der Meditation auch in
Herz und Bauch ankommen.
Titel N.N.
Revato Axel Wasmann lebte neun
Jahre als buddhistischer Mönch in
den Klöstern der Wald-Tradition von
Ajahn Chah in England. Seit 2001
leitet Revato Meditationskurse in
Deutschland, der Schweiz, China
und Taiwan. In Hamburg arbeitet er
in eigener Praxis mit Reichianischer
Körperarbeit und Shiatsu.
www.lebendigestille.de
21
Akincano Marc Weber (Bern) war
20 Jahre Mönch in Europa und
Asien und ist der Praxis und Überlieferung des frühen Buddhismus verbunden. Er studierte Buddhistische
Psycho­therapie in London (M.A.), ist
international als Meditations- und
Dhammalehrer tätig, führt eine Praxis für Dialogische Prozessbegleitung und lebt mit seiner Frau in Köln.
www.akincano.net
Akincano M. Weber
25. - 27. April 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
50,- € und
Dana zzgl. 25,- €
22
Wochenendkurse
Kurs Nr. 09
Bhante Nyanabodhi
02. - 03. Mai 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Samstag 17.00 Uhr
Dana zzgl. 20,- €
Meditation ohne Geheimnis
Wir lernen die wichtigsten Meditationsmethoden, wie sie in der Tradition von Ayya Khema gelehrt werden, kennen. Mit dieser Ausrüstung
können wir dann den Weg in unser
Innerstes Sein beschreiten, den Ort,
wo all das Beglückende zu finden ist,
nach dem wir uns immer schon gesehnt haben.
Bhante Nyanabodhi ist buddhistischer Mönch in der Theravadatradition und wurde von der Ehrw. Ayya
Khema zu ihrem Nachfolger ernannt. Er ist spiritueller Leiter des Buddha-Haus e.V. und der Metta-Vihara,
die er beide mit aufgebaut hat.
www.buddha-haus.de
Kurs Nr. 10
Dr. Wilfried Reuter
16. - 17. Mai 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Samstag 18.00 Uhr
60,- € und
Dana zzgl. 20,- €
Der Tod ist ganz ungefährlich
Viele Menschen empfinden Unsicherheit oder Widerstand beim
Gedanken an ihren Tod. Doch wir
können uns vorbereiten und damit
Unvermeidliches uns deutlich erleichtern. Was kann uns in der Vorbereitung unterstützen?
Dr. Wilfried Reuter, Schüler von Ayya
Khema und von ihr zum Lehren beauftragt, ist Arzt mit Schwerpunkt
Geburtshilfe und Onkologie. Er ist
der spirituelle Leiter des Lotos Vihara
Zentrums in Berlin.
www.lotus-vihara.de
Wochenendkurse
Kurs Nr. 11
Die eigene Gewahrseinsspraxis
aus der Sicht der westlichen
Psychotherapie unter die Lupe
nehmen
Wir untersuchen, was uns zurückhält,
diejenigen zu sein, die wir aufgrund
unseres erwachten Potentials eigentlich sein könnten und wie wir die
erwachten Qualitäten in uns stärken
können. Dabei hilft uns ein psychologisches Verständnis unserer biografischen Prägungen.
Lama Tilmann Lhündrup, verbrachte unter Leitung des Meisters
Gendün Rinpoche sieben Jahre in
Klausur in der tibetisch-buddhistischen Tradition. Er schlägt in seinen
Belehrungen Brücken vom Buddhismus zur westlichen spirituellen Tradition, Philosophie und Psychologie.
Nach 21 Jahren als Mönch lebt Tilmann heute mit seiner Frau in Freiburg und lehrt am Institut für Essentielle Psychotherapie.
www.awakeningtosanity.net/ueber_lhundrup.html
23
Lama
Tilmann Lhündrup
30. Mai - 01. Juni 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
60,- € und
Dana zzgl. 25,- €
24
Wochenendkurse
Kurs Nr. 12
Norbert Wildgruber
27. - 28. Juni 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Samstag 17.00 Uhr
Tag der Achtsamkeit – die MettaPraxis kraftvoller gestalten
Wohlwollen, Wertschätzung und Verbundenheit sind Voraussetzungen
für Fortschritte in der Meditation und
auf dem spirituellen Weg.
Norbert Wildgruber, geb. 1954,
drei Kinder psychotherapeutischer
Trainer. Er war seit 1984 naher Schüler von der Ehrw. Ayya Khema und
wurde von ihr zum Lehren autorisiert.
Er gibt seit vielen Jahren seine Erfahrung an Menschen auf dem spirituellen Weg weiter.
Dana zzgl. 20,- €
Kurs Nr. 13
Yesche Udo Regel
11. - 13. Juli 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
50,- € und
Dana zzgl. 25,- €
Achtsamkeit, Dankbarkeit und
Verbundenheit
Dankbarkeit entsteht durch weise
Reflektionen: in der Beleuchtung des
erlebten Guten, in der Wertschätzung Anderer und von günstigen
Bedingungen. So kann Dankbarkeit
negative Einstellungen überwinden
helfen und eine Vision der Verbundenheit erwecken, die das Ego abmildert.
Yesche U. Regel war 16 Jahre lang
ordinierter Mönch der tibetischen
Karma-Kagyü-Schule und absolvierte ein Drei-Jahres-Retreat in
dieser Tradition. Er leitet heute das
Paramita-Projekt in Bonn. Seit vielen
Jahren unterrichtet er im ganzen
deutschen Sprachraum.
www.paramita-projekt.de
Wochenendkurse
25
Kurs Nr. 14
Eine Einführung in die Meditation
und Lehre Buddhas
Neben der tiefgründigen Philosophie
und Psychologie werden die meditativen Wege zu Stille und Einsicht
erklärt und praktiziert. Du wirst deine
persönlichen Zugänge in dein stilles,
gegenwärtiges, bewusstes Sein erkennen, wirst vertraut mit den Zielen
und Gebieten eines wahrhaftigen
geistigen Weges. Die Teilnahme ist
nur an beiden Tagen möglich.
Charlie Pils ist Dharma-Lehrer in der
Nachfolge von Ayya Khema.
www.charlie-pils.de
Charlie Pils
20. - 21. Sept. 2014
» Samstag 09.00 Uhr –
Sonntag 17.00 Uhr
60,- € und
Dana zzgl. 20,- €
Kurs Nr. 15
Mitfühlendes Verstehen –
Wege zur Befreiung vom Leiden
Durch Achtsamkeit und Weisheit
lernen wir uns selbst näher kennen
und zu unterscheiden, welche Reaktionen auf Situationen im Leben
hilfreich sind und welche nicht. Wir
wollen die Verantwortung für unser
Leben übernehmen und es gestalten, um glücklicher und zufriedener
mit uns selbst und anderen zu sein.
Wolfgang Smith, verh., Vater zweier
Kinder, seit 1996 Schüler von Steve & Rosemary Weissman und der
Ehrw. Ayya Khema. Arbeitet in der
Softwareentwicklung, seit 15 Jahren
im Buddha-Haus Projekt tätig (u.a.
Vorstand, Abend-, Seminarleiter)
und seit 9 Jahren in der Hospizbewegung engagiert. Gründungsmitglied und Vorstand im Buddha-Haus
Hospizverein.
www.buddha-haus-hospiz.de.
Wolfgang Smith
03. - 05. Okt. 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.30 Uhr
Dana zzgl. 25,- €
26
Wochenendkurse
Kurs Nr. 16
L. Lenz & H. Fiedler
24. - 26. Okt. 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
Dana zzgl. 25,- €
Wahrhaftig und freundlich –
Kum Nye & Meditation
Wie können wir auch in der Begegnung mit anderen Menschen wahrhaftig und freundlich sein? Mit Kum
Nye können wir ein offenes Gewahrsein nach innen wie außen entfalten
und so auch draußen friedvoll und
wahrhaftig sein.
Lilo Lenz, Gesundheitspraktikerin
BfG, langjährige stille wie aktive
Meditationspraxis und Selbsterforschung: „Freiheit geschieht durch
Bewusstheit“. Ausgebildet in Spiritueller Therapie .
www.lilo-lenz.de
Herbert Fiedler, Seminarleiter Kum
Nye, langjährige Meditationspraxis
und Erfahrung in der Praxisanleitung
von Kum Nye.
www.kumnye-meditation.de
Kurs Nr. 17
Charlie Pils
14. - 16. Nov. 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Sonntag 13.00 Uhr
Wer bin ich?
Das Wesen der Selbsterforschung
Wenn du lernst still zu Sein, wirst du
von einer natürlichen Gegenwärtigkeit, Klarheit und Liebe durchdrungen sein, die du noch nie erlebt hast
– deine „Wahre Natur“. Wenn sich
fortschreitend alle Verdichtungen
und Verhaftungen auflösen, wirst du
leben, was du bist: Weisheit und Liebe.
Charlie Pils ist Dharma-Lehrer in der
Nachfolge von Ayya Khema.
www.charlie-pils.de
60,- € und
Dana zzgl. 25,- €
Wochenendkurse
27
Kurs Nr. 18
Tag der Achtsamkeit – die eigenen
heilsamen Gefühle entdecken
Wir ermöglichen uns konkret und
einfühlsam mit Hilfe spezieller Meditationsmethoden aber auch praktischer einfacher Übungen Zugang
zu unseren oft verborgenen heilsamen Gefühlen.
Norbert Wildgruber, geb. 1954,
drei Kinder psychotherapeutischer
Trainer. Er war seit 1984 naher Schüler von der Ehrw. Ayya Khema und
wurde von ihr zum Lehren autorisiert.
Er gibt seit vielen Jahren seine Erfahrung an Menschen auf dem spirituellen Weg weiter.
Norbert Wildgruber
12. - 13. Dez. 2014
» Freitag 19.00 Uhr –
Samstag 17.00 Uhr
Dana zzgl. 20,- €
28
Körpergewahrsein & Meditation
Über die achtsame, bewusste Körperarbeit schulen und entspannen sich Körper und Geist, so dass der Zugang zur vertieften Meditationspraxis vorbereitet wird.
Yoga: Regelmäßige Übungsmöglichkeit am Vorabend
Die klassischen Yogaübungen und -haltungen in Verbindung
mit Elementen des Pranayama (Atemübungen) sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.
» Freitag, 17.15 – 18.30 Uhr
Brigitte Smith praktiziert seit 1995 Yoga und Meditation bei Ayya Khema, Rosenmary und Steve
Weissman u.a.. Sie lebt mit Mann, Tochter und
Sohn in München. Seit 1998 ist sie im Stadtzentrum München und auf Retreats aktiv tätig.
» Mittwoch, 17.30 – 18.45 Uhr
» Freitag, 09.15 – 10.45 Uhr
Monika Grett, geboren 1967, Bankkauffrau
und hauptberuflich als Teamassistentin im
Beteiligungsgeschäft tätig. Praktiziert seit 18
Jahren Yoga sowie buddhistische Meditation. Als geprüfte Yogalehrerin (Hatha-Yoga,
gemäß Intern. Yoga Alliance Sivananda-Tradition) möchte sie die wohltuende Wirkung von Yoga erfahren lassen.
Körpergewahrsein & Meditation
29
Yoga-Intensive
Halbtägige Yoga-Intensiv-Workshops mit Meditation,
jeweils 09.30 – 12.30 Uhr
Leitung: Monika Grett
Termine 2014:
» Sonntag, 02. Februar 2014
» jeweils Samstag: 15. März, 10. Mai, 19. Juli,
27. September, 22. November 2014
Yoga & Meditation
FREUDE MIT SICH SELBST KULTIVIEREN
Wann freuen wir uns wirklich über uns selbst? Gelebte Authentizität und Aufrichtigkeit, gepaart mit Ehrlichkeit und Offenheit
sind beste Voraussetzungen für innere Freude.
An diesem Übungstag werden wir mit Yoga und geleiteten,
sowie stillen Meditationen die innere Haltung der Freude erkunden und üben.
» Sonntag, 09. Februar 2014, 10.00 – 14.00 Uhr
Leitung: Brigitte Smith
Kum Nye und Meditation
Die technisch einfachen Übungen des Kum Nye stärken das
Gewahrsein unmittelbar. Energie wird im Körper angeregt,
Festigkeiten in Körper und Geist lösen sich, Ruhe entsteht.
» Kurs Dienstag, 08.45 – 10.45 Uhr und
Tageskurse, jeweils Samstag, 10.00 – 16.30 Uhr:
» 01. Februar 2014,
05. April 2014,
06. Dezember 2014.
Lilo Lenz, Gesundheitspraktikerin BfG, langjährige stille wie aktive Meditationspraxis und
Selbsterforschung: „Freiheit geschieht durch Bewusstheit“.
Einzelsitzungen.
Jeweils aktuelle Termine bitte den Aushängen im Meditationszentrum oder im Internet www.buddhahaus-muenchen.de
entnehmen.
30
Angebot des Buddha-Haus Hospiz Vereins
Ambulanter Hospizdienst
Der Buddha-Haus Hospiz e.V. wurde 2007 gegründet und
eröffnete Anfang 2010 einen ambulanten Hospizdienst in
München. Die erste Ausbildung zum Hospizbegleiter wurde
von Mai bis Dezember 2009, die zweite Ausbildung von Mai
bis Dezember 2011 durchgeführt.
40 Teilnehmer wurden befähigt Menschen in der letzten Lebensphase zu begleiten. Seit 2013 sind 11 unserer Hospizbegleiter über den Christopherus Hospizverein im Einsatz.
Wir sind erreichbar:
Telefon:
Email:
Homepage:
0176 - 10 14 21 83
info@buddha-haus-hospiz.de
www.buddha-haus-hospiz.de
Fördermitgliedschaft
31
Kontinuierliche Unterstützung des Meditationszentrums durch Fördermitgliedschaft
Der buddhistischen Tradition entsprechend erhält sich unsere
„Stadtoase“ von Zeit- und Geldspenden. Wir laden sie ein, das
Zentrum in Form einer Fördermitgliedschaft kontinuierlich zu
unterstützen. Diese Einnahmen sind eine wichtige Basis zur Deckung der laufenden Kosten (Miete, Heizung etc.). Spenden für
offene Abende und Kurse tragen darüber hinaus zu Kostendeckung und Erhalt bei. Eine Kostenaufstellung wird regelmäßig
im Zentrum veröffentlicht.
Wir wünschen uns, dass Sie das Zentrum weiterhin für Ihre spirituelle Praxis nutzen.
Mögen alle Lebewesen glücklich sein.
Fördermitgliedschaft Buddha-Haus Meditationszentrum München
Hospiz-Workshop und -Supervision
Leitung: Michael Clausing & Wolfgang Smith
Praxis der Sterbebegleitung – im Sinne der Buddha-Lehre
Wir behandeln aktuelle Themen und existentielle Fragen,
die uns in der Begleitung von Menschen auf ihrem letzten
Lebensweg begegnen. Dabei ist uns die Buddha-Lehre ein
wertvoller Begleiter und Wegweiser für die eigene Praxis, die
vielfältigen Herausforderungen im Leben anzunehmen und
zu meistern. Die Gruppe ist für Menschen offen, die sich in
akuter Notlage befinden oder ihre Erfahrungen mit schwerer
Krankheit, Sterben und Tod mit anderen teilen möchten.
Name, Vorname:
Adresse, PLZ, Ort:
Tel.:
Email:
» Termine: Montag, 14-täglich 16.30 – 18.30 Uhr
Aktuelle Termine im Internet und als Aushang im Zentrum.
Einzelgespräche – bei Krankheit, Tod und Trauer
Termine nach Vereinbarung im Meditationszentrum
Leitung: Michael Clausing & Wolfgang Smith
Wir richten uns mit diesem Angebot vor allem an Menschen, die selbst schwer erkrankt sind, eine enge Beziehung
zu einem sterbenskranken Menschen haben oder in Trauer
über den Verlust eines nahen Menschen leben.
Ich möchte das Zentrum mit folgendem Beitrag unterstützen:
Beteiligung pro Monat: Euro
Beteiligung pro Jahr:
Euro
ab Monat/Jahr Spendenbescheinigung erwünscht
(wird am Anfang des Folgejahres verschickt)
Kontoverbindung für Überweisung / Dauerauftrag
Kontoinhaber: Buddha-Haus e.V.,
Kontonummer: 58 100 322,
Stadtsparkasse München, BLZ 701 500 00
Ort, Datum: Unterschrift:
Bitte diese Spendenzuweisung im Stadtzentrum abgeben bzw.
per Post schicken (Anschrift auf Programmrückseite).
Hinweise
Anmeldung
Anmeldung für Wochenendkurse bitte rechtzeitig und verbindlich per Email, Telefon, Fax oder sich vor Ort in die Anmeldeliste
eintragen. Absagen bitte möglichst 10 Tage vorher mitteilen.
Allgemeiner Hinweis
Die angebotenen Kurse sind keine therapeutischen Veranstaltungen. Wir verfügen nicht über die nötigen Voraussetzungen
zur Betreuung psychisch und physisch Erkrankter, die daher nicht
an den Kursen teilnehmen sollten. Die Kursteilnahme erfolgt auf
eigene Verantwortung.
Der Buddha-Haus e.V. sowie die beauftragten Lehrer/innen übernehmen keine Haftung, soweit es sich nicht um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit handelt.
Änderungen vorbehalten.
S-Bahn Donnersbergerbrücke oder U1 Maillingerstraße,
der Eingang zu Zentrum und Laden befindet sich
vorne direkt an der Klarastraße.
Nym
pen
Blute
burg
er St
nbu
raße
U
Mailingerstr.
rgstr
aße
ir
Dana: Freiwillige Spende, eine Herzensgabe
Die Lehre des Buddha ist sehr kostbar und nicht in Geld zu bemessen. Geben und Großzügigkeit sind aktive Aspekte einer
spirituellen Praxis, wobei nicht nur Geld, sondern auch aktive Mithilfe entsprechend der eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten
gegeben werden kann.
Mit Ihrem Dana helfen Sie, die Lehre zu erhalten und für jeden
zugänglich zu machen. Für den Erhalt des Meditationszentrums
und für die Deckung sämtlicher Kosten (Raummiete, Heizung
usw.) sind wir auf freiwillige Spenden angewiesen. Selbstlose Hilfe
zur Pflege und zum laufenden Betrieb des Zentrums ist jederzeit
willkommen. Gerne können Sie dafür die Abendleiter ansprechen.
Anfahrt
Nym
pen
tr.
Organisationsgebühr
Wird für Kurse an Wochenenden erhoben (20,- € bis 25,- €) und
gleicht den Aufwand des Zentrums aus.
Informationen zu Buddhismus und weiterführenden
Veranstaltungen:
Deutsche Buddhistische Union
www.dharma.de
burg
er St
ge
rs
Kursgebühren
Bei unseren Veranstaltungen erheben wir keine oder nur eine geringe Gebühr. Bei den Kursen mit Kursgebühr kann nach persönlicher Absprache mit dem Kursleiter eine Ermäßigung gewährt
werden.
Mehrtägige Kurse können im Buddha-Haus Allgäu
besucht werden.
www.buddha-haus.de
Ma
ilin
Allgemeines
Das Zentrum bietet eine Teeküche zur Selbstverpflegung (Getränke kostenfrei) sowie einen Aufenthaltsraum. Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie sind in der unmittelbaren Umgebung
des Zentrums vorhanden. Übernachtung bitte selbst organisieren (auf Anfrage senden wir Ihnen gerne eine Liste mit Übernachtungsmöglichkeiten zu).
An Feiertagen ist das Zentrum im Allgemeinen geschlossen.
Aktuelle Ankündigungen und weitere Informationen zu den
Kursen finden Sie auf unserer Webseite www.buddhahaus-muenchen.de oder auf den Aushängen im Meditationszentrum.
Das Meditationszentrum München ist Teil des BuddhaHaus e.V.
Landshuter Allee
32
Ma
rsst
We
i
gl
Arn
raß
e
str
.
ulfs
traß
e
Hauptbahnhof
S Donnersbergerbrücke
raße
36
Buchladen
Im Meditationszentrum befindet sich ein Laden zum
Verkauf von Büchern, Buddha-Statuen und
Meditationsbedarf.
Öffnungszeiten:
Vor sowie nach den Meditationsabenden und
Kursen und Mittwoch 10.00 – 15.00 Uhr
Info & Kontakt
Anschrift
Buddha-Haus Meditationszentrum München
Klarastraße 4
80636 München
Telefon:
(089) 123 88 68
Fax:
(089) 139 38 528
E-Mail:
info@buddhahaus-muenchen.de
Internet:www.buddhahaus-muenchen.de
Bankverbindung
Der Buddha-Haus e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, dem das Buddha-Haus Meditationszentrum München angehört.
Spenden können auf das Konto der Stadtsparkasse
München, Konto-Nr. 58 100 322, BLZ 701 500 00,
einbezahlt werden. Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
27
Dateigröße
2 169 KB
Tags
1/--Seiten
melden