close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gottesdienstplan und Nachrichten - Pfarrverbund

EinbettenHerunterladen
Anmeldung
Die
FamilienForschung
BadenWürttemberg unterstützt die familienfreundlichen Aktivitäten in den
Kommunen, Kreisen und Unternehmen durch aktuelle
Onlineangebote, Informationsveranstaltungen, Managementverfahren, Prozessbegleitungen und regionale Konferenzen im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg.
Bitte melden Sie sich bis zum 17. Oktober
2014 mit Ihren Kontaktdaten und Ihrer
Forenteilnahme an. Entweder online
unter www.familienfreundliche-kommune.
de/FFKom/Veranstaltungen/FormAnmeld.
asp?20141104.1 oder per Fax, E-Mail oder
Post.
Während der Veranstaltung wird eine Kinderbetreuung angeboten. Bitte füllen Sie bei Bedarf das Formular entsprechend
aus.
Erich Stutzer
E-Mail: erich.stutzer@stala.bwl.de
Tel.: 0711 / 641 - 29 57
www.fafo-bw.de
Ansprechpartnerin
Inga Autzen
Kompetenzzentrum Familienfreundliche Kommune
Tel.: 0711 / 641 - 2465
Fax: 0711 / 641 - 24 44
E-Mail: inga.autzen@stala.bwl.de
www.familienfreundliche-kommune.de
Das Ministerium für Arbeit und
Sozialordnung, Familie, Frauen und
Senioren Baden-Württemberg ist
Initiator des Jahrs der Kinder- und
Jugendrechte 2014 in Baden-Württemberg.
Die Stadt Esslingen fördert Kinder und
Jugendliche bei der Wahrnehmung ihrer
Rechte entsprechend der UN-Kinderrechtskonvention.
Heike Kunert
E-Mail: heike.kunert@esslingen.de
Tel.: 0711 / 3512-2296
www.esslingen.de
Im Rahmen des Kompetenzzentrum Familienfreundliche Kommune bietet die FamilienForschung Baden-Württemberg
kommunalen Entscheidungsträgern, familienpolitischen
Akteuren und interessierten Bürgerinnen und Bürgern Informations-, Service- und Beratungsleistungen für familienfreundliche Projekte und Maßnahmen.Neben dem Portal
www.familienfreundliche-kommune.de, bietet die FamilienForschung auch vor Ort Unterstützung an.
freundliche
Inga Autzen
E-Mail: inga.autzen@stala.bwl.de
Tel.: 0711 / 641 - 24 65
www.familienfreundliche-kommune.de
Fotonachweis: Ines Friedrich/Pixelio, Gina Sanders/fotolia.com, P. Adler/fotolia.com,
O. Primovych-Hrabar/fotolia.com, Valua Vitaly/fotolia.com, drubig-photo - fotolia.com
Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
125
500 m
Referat 63 – FamilienForschung Baden-Württemberg
Böblinger Straße 68, 70199 Stuttgart
0
: 07 11 / 4 11 11-700 . Fax: 07 11 / 4 11 11-999 . info@esslingenlive.de . www.esslingenlive.de
Vera Dettenborn
E-Mail: vera.dettenborn@sm.bwl.de
Tel.: 0711 / 123 - 36 94
www.sm.baden-wuerttemberg.de
www.kinderrechte-bw.de
Veranstaltungsort/Anfahrt
Altes Rathaus
Rathausplatz
73728 Esslingen
am Neckar
1. Regionalkonferenz
zu Kinder- und Jugendrechten
Neckar Forum
am 4. November 2014
im Alten Rathaus
Esslingen
Bahnhof
Mit dem Auto
Aus Stuttgart B 10 Ausfahrt ES-Zentrum, über die Vogelsangbrücke, am Ende rechts abbiegen Richtung Bahnhof, Marktplatz. Richtung Tiefgarage Marktplatz. Fußweg 5 Minuten.
Aus München A 8, Ausfahrt Wendlingen/Esslingen, B 313 und
die B 10 Richtung Esslingen, Ausfahrt ES-Zentrum, weiter s. o.
Aus Karlsruhe A 8, Ausfahrt Esslingen/Denkendorf, Richtung
Esslingen, B 10, Ausfahrt ES-Zentrum, weiter s. o.
Mit der Bahn
Altes Rathaus
Von Stuttgart RE oder der S 1 (Richtung Plochingen) bis Bahnhof Esslingen. Zu Fuß der Beschilderung folgen (10 Minuten)
oder Buslinien 102, 103, 110 und 111 zur Haltestelle Marktplatz.
Ausfahrt ES-Stadtmitte
Grußwort
Programm
Foren
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Aktive für ein kinderfreundliches
Baden-Württemberg,
09:00 Ankommen und Anmeldung
09:30 Begrüßung und Einführung
Forum I Wie kann das Recht auf Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Stadt(teil)- und
Spielraumleitplanung verankert werden?
Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger,
Stadt Esslingen am Neckar
Erich Stutzer,
Leiter der FaFo – FamilienForschung
Baden-Württemberg
in Kürze werden wir den 25. Jahrestag der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention feiern können.
Aus diesem Anlass veranstalten wir in
Baden-Württemberg im Jahr 2014 ein
Jahr der Kinder- und Jugendrechte. In
diesem Rahmen starten wir eine neue
Reihe von Regionalkonferenzen zum
Thema Kinder- und Jugendrechte.
Die Kinderrechte bilden die Grundlage für ein gutes Aufwachsen von
Kindern und Jugendlichen. Sie sind
deshalb die Richtschnur unserer Kinderpolitik. Ganz wichtig ist mir dabei
das Recht von Kindern und Jugendlichen auf Partizipation.
Denn wer gehört wird und mitbestimmen kann, fühlt sich
ernst genommen und zugehörig.
Ob die Rechte von Kindern und Jugendlichen gut umgesetzt
werden, ist häufig eine Frage der Einstellung und des Knowhow der Personen vor Ort in den Lebenswelten der jungen
Menschen: der Verantwortlichen in Kommunen, Vereinen,
Schulen und Betreuungseinrichtungen. In vielen Bereichen
wird schon eine Menge dafür getan, die Kinderrechte vor Ort
mit Leben zu füllen. An vielen Stellen können wir aber auch
noch viel besser werden.
Wir wollen mit dieser Reihe von Konferenzen die Verantwortlichen motivieren, guten Beispielen zu folgen, und ihnen eine
Plattform bieten zum Austausch über Möglichkeiten der Stärkung der Kinderrechte.
Damit wollen wir auch über das Jahr der Kinder- und
Jugendrechte hinaus bewirken, dass die Kinder- und
Jugendrechte auf der Agenda bleiben.
Diese erste Konferenz am 4. November 2014 möchte dazu neue
Impulse für die Region Esslingen geben. Ich würde mich freuen, wenn Sie an der ersten „Regionalkonferenz Kinder- und
Jugendrechte“ in Esslingen am Neckar teilnehmen würden.
Moderation: Franziska Haase,
Kompetenzzentrum Familienfreundliche
Kommune Baden-Württemberg
11:00
Ralph Rieck, Geschäftsführer Kreisjugendring
Esslingen e.V.
12:00
09:45 Impuls
Für die Rechte von Kindern und Jugendlichen –
in Baden-Württemberg bewegt sich was
Ministerialdirektor Jürgen Lämmle,
Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie,
Frauen und Senioren Baden-Württemberg
10:00 Fachvortrag
Kinderrechte und gesellschaftliches Bewusstsein
Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Wiesner,
Freie Universität Berlin
10:40
Kaffeepause
11:00
1. FORUMSPHASE
12:00
2. FORUMSPHASE
13:15
Christian Bergmann,
Leiter des Amtes für Soziales und Sport,
Stadt Esslingen am Neckar
Wie wird Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Stadt(teil)planung Karlsruhe
umgesetzt?
Franziska Stork, Kinderbüro Stadt Karlsruhe,
Sozial- und Jugendbehörde
Forum II Wie wirken sich (sozial-)räumliche Bedingungen
auf die Entwicklungschancen von Kindern und
Jugendlichen aus?
Moderation: Carmen Weiss,
Kompetenzzentrum Familienfreundliche
Kommune Baden-Württemberg
11:00
Die Spielmöglichkeiten im Wohnumfeld –
Auswirkungen auf den Alltag und die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern
Prof. Dr. Peter Höfflin,
Leitung Institut für Angewandte Forschung
(IAF), Evangelische Hochschule Ludwigsburg
12:00
Direkte Beteiligungen von Kindern und Jugendlichen in der Stadt Esslingen am Neckar
Heiderose Bosch
Grünflächenamt Stadt Esslingen am Neckar
Heike Kunert, Amt für Soziales und Sport
Stadt Esslingen am Neckar
Markus Benz, Geschäftsführer Stadtjugendring
Stadt Esslingen am Neckar
13:00Ausblick
Aktionsfonds als Instrument der Kinder- und
Jugendbeteiligung bei Stadtplanungsprozessen
Forum III Sind Kinder- und Jugendrechte mit Armut
vereinbar?
Moderation: Sara Bode,
Kompetenzzentrum Familienfreundliche
Kommune Baden-Württemberg
Mittagsimbiss
11:00
Chancenschenker bauen Brücken, um Kindern
zu mehr Teilhabegerechtigkeit zu verhelfen
Helga Rütten, Caritas Fils-Neckar-Alb
12:00
Katrin Altpeter MdL
Ministerin für Arbeit und Sozialordnung,
Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Armut und Mangelernährung von Kindern und
Jugendlichen – ein Problem in Deutschland?
Prof. Dr. Hans-Konrad Biesalski,
Universität Hohenheim, Stuttgart
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
16
Dateigröße
3 970 KB
Tags
1/--Seiten
melden