close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Artikel 1 – Was ist der „Wettbewerb Futterqualität“? Die - Kuhn

EinbettenHerunterladen
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) FÜR DEN „WETTBEWERB FUTTERQUALITÄT“
Artikel 1 – Was ist der „Wettbewerb Futterqualität“?
Die Firma KUHN S.A. mit einem Stammkapital von 1 047,5 Millionen EUR, eingetragen im Handelsund Unternehmensregister von Saverne (Frankreich) unter der Nummer 675 580 542, mit Firmensitz
in 4, Impasse des Fabriques – BP 50060 – F – 67706 SAVERNE CEDEX (nachstehend als der
„Spieleveranstalter“ bezeichnet), veranstaltet einen kostenlosen Wettbewerb ohne
Kaufverpflichtung mit Verlosung, den sogenannten „Wettbewerb Futterqualität“ (nachstehend mit
„Wettbewerb“ bezeichnet), für den die Bestimmungen der vorliegenden „Allgemeinen
Geschäftsbedingungen“ (nachstehend mit „AGB“ bezeichnet) gelten.
Der Wettbewerb wird auf einer entsprechenden Seite der KUHN-Webseite Deutschland
(http://www.kuhn.de/) und auf einer weiteren Seite der KUHN-Webseite von Großbritannien
(http://www.kuhn.co.uk/), nachstehend mit die „Webseiten“ bezeichnet, gehostet. Diese Seiten
werden während der gesamten Wettbewerbsdauer allen in Deutschland, Österreich, Großbritannien
und der Schweiz wohnhaften Personen zugänglich sein. Auf den Webseiten werden die zum
Wettbewerb eingereichten Texte und Fotografien gehostet.
Die Teilnehmer (nachstehend bezeichnet mit „Teilnehmer“) müssen ein Online-Formular
(nachstehend bezeichnet mit „Formular“) auf den Webseiten ausfüllen und dort Fotografien und
Texte hochladen. Nachdem Spieleveranstalter das hochgeladene Material freigegeben und die
eingestellten, personenbezogenen Daten überprüft hat, werden 50 Teilnehmer je teilnehmendem
Land als Gewinner des Wettbewerbs (nachstehend die „Gewinner“) ermittelt (siehe Artikel 2.2). Im
Anschluss daran wird eine Auslosung durchgeführt, bei der unter allen Gewinnern die Person
(nachstehend bezeichnet mit „Sieger“) ermittelt wird, die eine Reise zum Firmensitz des
Spieleveranstalters in Saverne einschließlich einer Werksbesichtigung sowie eines
Wochenendaufenthalts in Straßburg (nachstehend bezeichnet mit der „Hauptpreis“) gewinnt.
Bei den Preisen, die den Gewinnern zugeteilt werden, handelt es sich Zuwendungen (nachstehend
bezeichnet mit „Zuwendungen“).
Die vorliegenden AGB regeln den Wettbewerb sowie die Vertragsverhältnisse zwischen Teilnehmern
und Spieleveranstalter. Sie regeln alle Streitigkeiten, die sich aus dem Wettbewerb ergeben könnten.
Das Formular und die Auslosung unterliegen den vorliegenden AGB.
Artikel 2 – Teilnahmebedingungen
Der Teilnehmer erkennt hiermit an, dass er die AGB und insbesondere die Teilnahmebedingungen
sowie die darin festgelegte Abtretung der Urheberrechte (Artikel 2 und 4) zur Kenntnis genommen
hat und diese in vollem Umfang vorbehaltlos akzeptiert. Die Nichtbeachtung der AGB zieht den
1
automatischen Ausschluss von der Teilnahme und die Rückgabe eines eventuellen Preises nach sich.
2.1 – Kostenloser Spiele-Wettbewerb ohne Kaufverpflichtung
Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um einen kostenlosen Spiele-Wettbewerb ohne jegliche
Kaufverpflichtung.
Der Teilnehmer kann daher vom Spieleveranstalter auf dem Postweg die Erstattung der
Verbindungsgebühren verlangen, die bei seiner Teilnahme am Wettbewerb angefallen sind. Die
Kosten, die er für seinen Antrag auf Kostenerstattung aufgewandt hat, sind ebenfalls
erstattungsfähig. Der Teilnehmer kann daher ebenfalls die Erstattung der Kosten für die Briefmarke,
die er auf seinen Brief mit dem Erstattungsantrag geklebt hat, einfordern.
Die Erstattungsmodalitäten der Teilnahmekosten werden in Artikel 6 der vorliegenden AGB geregelt.
2.2 – Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?
Der Wettbewerb steht allen natürlichen Personen offen, die erwachsen und voll geschäftsfähig sind
(am Eröffnungsdatum des Wettbewerbs) und über einen Internetanschluss verfügen, nachdem sie
den Teilnahmebedingungen gemäß dem französischen Datenschutzgesetz „informatique, fichiers et
liberté“ (Gesetz-Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 über die Verarbeitung personenbezogener Daten)
zugestimmt haben.
Der Wettbewerb richtet sich nur an natürliche Personen, die in den folgenden Ländern wohnhaft
sind: Deutschland, Österreich, Großbritannien und Schweiz.
Dieser Wettbewerb ist ausdrücklich nicht für Personen offen, die in Frankreich oder seinen
Überseegebieten wohnhaft sind.
Während der gesamten Dauer des Wettbewerbs kann nur eine Teilnahme je Haushalt (derselbe
Nachname, Vorname, dieselbe Postanschrift und E-Mail-Adresse) berücksichtigt werden.
2.3 – Der Spieleveranstalter kann die von mir gelieferten, personenbezogenen Daten überprüfen
Um die Einhaltung der weiter oben genannten Teilnahmebedingungen zu gewährleisten, behält sich
der Spieleveranstalter das Recht vor, eine zweckdienliche Überprüfung der vom Teilnehmer
gelieferten, personenbezogenen Daten vorzunehmen.
Sollte sich nach der Überprüfung erweisen, dass betrügerische Mittel eingesetzt wurden,
insbesondere mit der Absicht, eine mehrmalige Teilnahme am Wettbewerb zu bewirken, wird der
betreffende Teilnehmer automatisch vom Wettbewerb ausgeschlossen und kann keine Zuwendung
beanspruchen.
Desgleichen werden alle Teilnehmer ausgeschlossen, deren Kontaktdaten und Angaben zur Identität
nicht vollständig sein sollten oder deren Angaben ungenau oder falsch sein sollten. Personen, die das
Sammeln, Speichern und Verwenden der vom Spieleveranstalter verlangten, personenbezogenen
Daten verweigern, können nicht teilnehmen, da die Bearbeitung dieser Daten für die Durchführung
des Wettbewerbs unerlässlich ist.
2
2.4 – Welchen Bedingungen unterliegen die Fotografien und Texte, die ich für meine
Wettbewerbsteilnahme einreiche?
Die Fotografien und Texte, die der Teilnehmer einreicht, müssen den objektiven
Geltungsbestimmungen laut Artikel 4.4 der vorliegenden AGB entsprechen, um die Bestimmungen
des Wettbewerbs zu erfüllen.
Die Bearbeitung der für den Wettbewerb eingereichten Fotografien und Texte erfolgt durch das
Personal der Firma KUHN S.A.
Artikel 3 – Daten zum Wettbewerb
a) Wettbewerbsbeginn: 10.06.2014 um 0.00 Uhr
b) Einsendeschluss für die Online-Formulare: 17.08.2014 um 23.59 Uhr
c) Die Firma KUHN S.A. verpflichtet sich, die zum Wettbewerb eingereichten Inhalte so
schnell wie möglich zu bearbeiten. Aufgrund bestimmter, technischer Kontingente ist es der
Firma KUHN S.A. jedoch nicht möglich, die zum Wettbewerb eingereichten Inhalte in weniger
als 3 (drei) Wochen zu bearbeiten.
d) Datum der Veröffentlichung der Gewinnerliste und des Siegers: 25.08.2014
e) Erstattungsfrist für die Teilnahmekosten und Kosten für den Erstattungsantrag: 1 (ein)
Monat nach Eingang der Provider-Rechnung beim Teilnehmer (es gilt die Datumsangabe auf
dem entsprechenden Rechnungsbeleg).
Der Spieleveranstalter behält sich das Recht vor, die oben genannten Fristen des Wettbewerbs
nachträglich und einseitig zu ändern. Der Teilnehmer kann den Spieleveranstalter aufgrund einer
Änderung der Wettbewerbsfristen nicht haftbar machen.
Artikel 4 – Teilnahmemodalitäten
Der Spieleveranstalter behält sich das Recht auf nachträgliche Moderation vor und ist berechtigt
jeden Teilnehmer, jede Fotografie oder Text, die gegen eine der Bestimmungen der vorliegenden
AGB verstoßen sollten, nicht zuzulassen oder sogar vom Wettbewerb auszuschließen bzw. zu
entfernen. Wobei der Ausschluss eines Teilnehmers mit dem Verlust aller Vorteile, die der
Wettbewerb mit sich bringt, gleichzusetzen ist.
Der Spieleveranstalter übernimmt keine Haftung für den Fall, dass er eine unvollständige, irrtümliche
oder betrügerische Teilnahme abgelehnt haben sollte.
Eine schlechte Übermittlung bzw. die Nichtübermittlung der Bewerbungen und Inhalte zum
Wettbewerb per E-Mail, die auf einen Fehler des Providers der Webseite und/oder des InternetAnbieters des Teilnehmers und/oder aufgrund irgendeiner Kontingentierung der nationalen Politik,
die einer höheren Gewalt zuzuordnen ist, kann nicht dem Spieleveranstalter zu Lasten gelegt
werden.
Der Spieleveranstalter kann des Weiteren nicht zur Verantwortung gezogen werden, wenn
Postdienstleister Probleme bei der Zustellung der Zuwendungen haben sollten oder wenn sich
technische Störungen oder Fehler ergeben sollten, die vom System des Teilnehmers verursacht
werden.
3
Der eventuelle Nachteil, der sich daraus ergeben sollte, dass es einer teilnahmeberechtigten Person
aus den vorgenannten Gründen unmöglich sein sollte, am Wettbewerb teilzunehmen, kann ebenfalls
nicht dem Spieleveranstalter zu Lasten gelegt werden.
4.1 – Ich muss zunächst meine personenbezogenen Daten ins Formular eintragen
Für seine Teilnahme am Wettbewerb muss sich der Teilnehmer zunächst bewerben, indem er das
Formular ausfüllt und Angaben in allen Feldern macht.
Eine unvollständige, ungenaue, falsche oder betrügerische Bewerbung wird nicht berücksichtigt und
der entsprechende Teilnehmer kann nicht teilnehmen bzw. verliert den Preis, den er gewonnen
haben sollte.
Da die von den Teilnehmern gelieferten, personenbezogenen Daten für den Wettbewerb unbedingt
erforderlich sind, können Personen, die deren Erhebung, Speicherung oder Verwendung verweigern,
nicht am Wettbewerb teilnehmen.
Hinsichtlich der Erhebung der personenbezogenen Daten des Teilnehmers im Formular sieht Artikel
32 I des französischen Datenschutzgesetzes in seiner Fassung vom 6. Januar 1978 Folgendes vor:
„Sofern sie nicht vorab darüber in Kenntnis gesetzt wurde, muss die Person, deren
personenbezogenen Daten gesammelt werden, vom Verantwortlichen der Verarbeitung bzw. seinem
Stellvertreter folgende Informationen erhalten:
1° Bekanntgabe der Identität des Verantwortlichen der Datenbearbeitung und im Bedarfsfall die
seines Stellvertreters;
2° Bekanntgabe des Zweckes der Verarbeitung, dem die Daten dienen;
3° Angabe, ob die Antworten obligatorisch oder freiwillig sind; […]
6° Aufklärung über die Rechte, die diese Person auf der Grundlage der Bestimmungen des
Abschnittes 2 des vorliegenden Kapitels hat;“
Der Spieleveranstalter behält sich das Recht vor, die personenbezogenen Daten, die für den
Wettbewerb geliefert wurden, zu überprüfen (Artikel 2.3 der vorliegenden AGB).
Die Teilnehmer wählen als Wohnort die Adresse, die sie im Formular angeben und empfangen dort
gegebenenfalls den Preis.
4.2 – Dann muss ich die folgenden Schritte in der angegebenen Reihenfolge ausführen:
Damit die Teilnahme vom Spieleveranstalter genehmigt wird, müssen unbedingt sieben Schritte
beachtet werden. Dafür muss der Teilnehmer Folgendes tun:
a) Sich auf die Startseite der Webseiten http://www.kuhn.de/ und http://www.kuhn.co.uk/
begeben
b) Auf das Banner „Wettbewerb Futterqualität“ klicken
c) Auf das Icon „Teilnehmen“ klicken
d) Das Formular ausfüllen
e) 3 Fotografien anhängen (dabei sind die Bedingungen für die Anzahl und die Größe der
4
Fotografien zu beachten)
f)
Die gestellten Fragen beantworten
g) Auf „Absenden“ klicken
Der Teilnehmer wird per E-Mail benachrichtigt, ob seine Bewerbung ins Internet gestellt oder
abgelehnt wurde.
4.3 – Aus welchen Gründen kann ich haftbar gemacht werden?
Zusammenfassung der Artikel 4.3.1 und 4.3.2:
-
Der Teilnehmer muss für die Texte und Fotografien, die er zum Wettbewerb einreicht, das
Urheberrecht besitzen. Diese Voraussetzung ist erfüllt, wenn der Teilnehmer deren Verfasser ist.
-
Der Teilnehmer muss die Zustimmung der auf seinen Fotografien abgebildeten Personen
einholen.
-
Wurden die Fotografien und Texte nicht vom Teilnehmer angefertigt, sind sie nicht
urheberrechtlich geschützt und der Teilnehmer kann sich nicht über einen Angriff auf sein Werk
beklagen.
-
Sollte ein Gerichtsverfahren gegen den Spieleveranstalter eingeleitet werden, kann dieser
verlangen, dass der Teilnehmer an seiner Stelle verurteilt wird, wenn letzterer gegen die
nachstehenden Regeln und die Urheberrechte im Allgemeinen verstoßen haben sollte.
-
Die Gewinner treten stillschweigend ihre Rechte an den Texten und Fotografien, die sie zum
Wettbewerb eingereicht haben, an den Spieleveranstalter ab.
-
Der Spieleveranstalter kann die Texte und Fotografien abändern, solange dies keine nachteiligen
Folgen für das Werk und seinen Verfasser hat.
-
Der Spieleveranstalter muss den Teilnehmer benennen, wenn er dessen Texte und Fotografien
verwendet.
-
Dem Teilnehmer wird empfohlen, möglichst keine Minderjährigen zu fotografieren.
Der Teilnehmer wird aufgefordert, die nachfolgenden Artikel der vorliegenden AGB zu lesen,
da die Zusammenfassung lediglich dazu dient, deren Verständnis zu erleichtern.
4.3.1 – Ich muss Inhaber der Urheberrechte für die Texte und Fotografien sein, die ich zum
Wettbewerb einreiche
Der Teilnehmer versichert hiermit, dass er der Verfasser der Texte und Fotografien ist, die er zum
Wettbewerb einreicht bzw. dass er in Besitz dieser Urheberrechte ist. Der Teilnehmer übernimmt
demnach gegenüber dem Spieleveranstalter die Haftung für alle Streitigkeiten, die sich aufgrund der
Urheberrechte zu den betreffenden Texten und Fotografien ergeben sollten.
Sollte dem Spieleveranstalter vorgeworfen werden, dass er die Urheberrechte an den zum
Wettbewerbe eingereichten Fotografien und Texten verletzt, kann er die Haftbarkeit des
betreffenden Teilnehmers geltend machen (Gewährleistungsklage).
Die Teilnehmer garantieren, dass es sich bei den eingereichten Werken um Originale (Verbot der
5
gesamten oder teilweisen Reproduktion eines bereits existierenden Werks) handelt, dass sie im
alleinigen Besitz der zu diesen Werken gehörenden Urheberrechte sind und dass sie über die
Einwilligung der auf diesen Werken zu erkennenden Personen verfügen.
Sollte es sich bei den eingereichten Fotografien und Texten um keine Originale handeln, haben diese
keinen Anspruch auf den Schutz, der ihnen aufgrund des Urheberrechts zustehen würde, und der
Teilnehmer könnte dem Spieleveranstalter keine Verletzung der betreffenden Rechte vorwerfen.
Dieser Artikel darf nicht dahingehend ausgelegt werden, als würde er die Haftung des Teilnehmers
mehr einschränken als die vertragliche Haftung, die ihn an den Spieleveranstalter bindet. Dem
Teilnehmer wird in Erinnerung gerufen, dass er für alle seine Taten und insbesondere in
strafrechtlicher Hinsicht in vollem Umfang haftbar bleibt (Grundsatz der rechtlichen Haftung).
4.3.2 – Ich trete meine Urheberrechte teilweise an den Spieleveranstalter ab
Die Zusendung der Texte und Fotografien an den Spieleveranstalter kommt einem stillschweigenden
Zugeständnis durch den Teilnehmer gleich, dass dieser die Bedingungen für die Abtretung der
Urheberrechte in vollem Bewusstsein der sich daraus ergebenden Folgen akzeptiert.
Die von den AGB betroffenen Urheberrechte werden automatisch auf den Spieleveranstalter
übertragen, sobald dieser die Werke nach Freigabe ins Netz stellt. Inhalte, die nicht die
Gültigkeitsvoraussetzungen des Wettbewerbs erfüllen, können nicht veröffentlicht werden und
können damit nicht Gegenstand einer automatischen Abtretung der Urheberrechte zugunsten des
Spieleveranstalters werden. Der eingereichte Inhalt bleibt demnach alleiniges Eigentum des
Teilnehmers, der bei einer Urheberrechtsverletzung die Haftung dafür übernehmen muss.
In Zusammenhang mit den Eigentumsrechten geht es um die unentgeltliche Abtretung der Rechte
auf Vervielfältigung, Darstellung, Veröffentlichung, Nutzung und Verwertung und zwar zu Zwecken
der Illustration, Ausgabe und Werbung. Die auf diese Weise abgetretenen Rechte an den zum
Wettbewerb eingereichten Fotografien und Texten betreffen alle Medien, insbesondere aber die
virtuellen Medien einschließlich der Internetseiten des Spieleveranstalters und aller Partner des
KUHN-Netzes und finden ohne geografische Einschränkung weltweit während der gesamten
gesetzlichen Schutzdauer Anwendung.
In Zusammenhang mit den Urheberpersönlichkeitsrechten, welche die Teilnehmer an den zum
Wettbewerb eingereichten Fotografien und Texten haben, verzichten die Teilnehmer in
eingeschränktem Maße darauf, um es dem Spieleveranstalter zu ermöglichen, die betreffenden
Texte und Fotografien unbeschadet des Verbots laut Artikel L 121-1 des französischen Gesetzes über
das geistige Eigentum zu nutzen. Dabei sind die vorliegenden AGB keineswegs als Vereinbarung auf
Verzicht der Urheberpersönlichkeitsrechte auszulegen, sondern vielmehr als einfache
Verzichtserklärung, die sich auf die Urheberpersönlichkeitsrechte der Teilnehmer beschränkt, die
diese begrenzt und unentgeltlich abtreten. In diesem Sinne haben die Teilnehmer, die Urheber der
zum Wettbewerb eingereichten Fotografien und Texte sind, beschränkte Ansprüche auf
Veröffentlichung, Rücktritt, Reue und Bewahrung.
Das Recht auf Schutz der zum Wettbewerb eingereichten Werke ist beschränkt, damit diese zu den
weiter oben genannten Zwecken abgeändert werden können.
Die Teilnehmer bleiben die alleinigen Inhaber der Urheberrechte an den zum Wettbewerb
eingereichten Werken. Der Spieleveranstalter muss demnach den Namen des Gewinners angeben,
6
wenn er dessen Texte oder Fotografien verwendet.
Die Urheberrechte, die in Zusammenhang mit den zum Wettbewerb eingereichten Inhalten
abgetreten werden, beziehen sich auf alle Medien einschließlich der virtuellen Medien, insbesondere
auf die Webseiten des Spieleveranstalters und aller seiner Partnerunternehmen, sie gelten weltweit
ohne geografische Einschränkung während der gesamten Dauer des gesetzlichen Schutzes der
Urheberrechte an den betreffenden Texten und Fotografien. Infolgedessen verpflichtet sich der
Spieleveranstalter, gegen die oben genannten Rechte nicht zu verstoßen, die insbesondere bei einer
Abänderung zu einer Entstellung der zum Wettbewerb eingereichten Werke führen können.
Der Teilnehmer übernimmt gegenüber dem Spieleveranstalter die Haftung für alle Rechtsmittel,
Ansprüche oder Forderungen, die ein Dritter in jedweder Hinsicht in Zusammenhang mit der
Ausübung der abgetretenen Eigentums- und Urheberrechte vorbringen könnte, und im allgemeinen
für alle Garantien und Verpflichtungen, die der Teilnehmer selbst eingegangen ist.
Aus Gründen des Kinderschutzes sind Fotografien von Kindern nicht zu empfehlen und liegen in der
Verantwortung des Urhebers. Die Teilnehmer können Fotografien ihrer eigenen Kinder einreichen,
sofern sie das uneingeschränkte, elterliche Sorgerecht für sie haben. Bei Fotografien von
Minderjährigen, für welche die Teilnehmer nicht über das elterliche Sorgerecht verfügen, ist die
Einreichung der Fotografien durch den Teilnehmer auf einer der Webseiten so auszulegen, als ob die
vorherige Einwilligung beider Elternteile des Minderjährigen garantiert vorliegen würde, wobei sich
diese Einwilligung ausdrücklich auf eine Nutzung im Sinne des Wettbewerbs bezieht (Einwilligung
zum Zwecke der Vervielfältigung, Darstellung, Ausstellung, Nutzung und Verarbeitung).
4.4 – Welche Voraussetzungen müssen die Texte und Fotografien, die ich zum Wettbewerb
einreiche, erfüllen?
Es erfolgt keine subjektive Beurteilung der eingereichten Fotografien und Texte. Die dem
Spieleveranstalter vorgelegten Fotografien und Texte werden objektiven Geltungsbedingungen
unterzogen.
Zusammenfassung der Artikel 4.4.1 und 4.4.2:
-
Die Texte und Fotografien werden vom Spieleveranstalter nicht nach künstlerischen Kriterien
beurteilt.
-
Jede eingereichte Fotografie darf eine maximale Größe von 5 MB haben. Es müssen 3 (drei)
Fotografien vorgelegt werden. Unscharfe Fotografien oder Fotografien mit geringer Auflösung
sind zu vermeiden.
-
Die Texte müssen den Grammatik- und Rechtschreibregeln der Sprache entsprechen, in der sie
verfasst sind.
-
Insgesamt müssen die Texte und Fotografien die Fragen des Formulars auf treffende Weise
wiedergeben und eine Identifikation des Teilnehmers und seines Betriebs ermöglichen.
Der Teilnehmer wird aufgefordert, die nachfolgenden Artikel der AGB zu lesen, da die
vorliegende Zusammenfassung lediglich dazu dient, ihm deren Verständnis zu erleichtern.
7
4.4.1 – Eine subjektive Beurteilung der Fotografien und Texte, die zum Wettbewerb eingereicht
werden, erfolgt nicht
Unter „subjektiver Beurteilung“ ist die Prüfung der künstlerischen Qualitäten der Texte und
Fotografien zu verstehen.
Die Bestimmung, dass eine subjektive Beurteilung nicht erfolgt, steht nicht den Originalfotografien
und Originaltexten entgegen, denn sie ist unbeschadet der gesetzlichen Bestimmungen in
Zusammenhang mit dem Urheberrecht anzuwenden.
4.4.2 – Objektive Beurteilung der Fotografien und Texte, die zum Wettbewerb eingereicht werden
Die objektiven Gültigkeitsbedingungen für die Texte und Fotografien, die zum Wettbewerb
eingereicht werden, beziehen sich auf Größe und Anzahl der Fotografien, auf die Einhaltung der
richtigen Schreibweise (Grammatik und Rechtschreibung) sowie darauf, ob die Antworten auf die
gestellten Fragen zutreffend sind.
Die Fotografien dürfen eine maximale Größe von 5 MB nicht überschreiten, ihre Anzahl beträgt 3
(drei). Im Hinblick auf eine spätere Verarbeitung ist es den Teilnehmern anzuraten, keine unscharfe
Fotografien oder Fotografien mit geringer Auflösung auszuwählen.
Die eingereichten Texte müssen den Fragen auf dem Formular entsprechen und es erlauben, den
Teilnehmer und seinen Betrieb zu identifizieren.
Die Gewinner werden auf objektive Art und Weise ermittelt, die einzige Unwägbarkeit besteht in der
Tatsache, ob der Teilnehmer in adäquater Weise auf die gestellten Fragen geantwortet hat und die
Voraussetzungen für die Anzahl und Größe der Fotografien erfüllt sind.
Die Annahme der vorliegenden AGB impliziert die ausdrückliche Zustimmung zu den darin
enthaltenen Beurteilungsvoraussetzungen und den Verzicht auf jedwede Anfechtung dieser
Voraussetzungen. Daraus ergibt sich, dass der Teilnehmer gegen die Beurteilung des
Spieleveranstalters der vom Teilnehmer eingereichten Fotografien und Texte weder Beschwerde
einreichen, noch diese anfechten kann.
Artikel 5 – Wie erfahre ich, dass ich gewonnen habe?
Die Gewinner werden festgelegt, nachdem überprüft wurde, ob sie teilnahmeberechtigt sind und ob
ihre Texte und Fotografien die Voraussetzungen der vorliegenden AGB erfüllen. Die als Gewinner
festgelegten Teilnehmer werden vom Spieleveranstalter per E-Mail benachrichtigt.
Artikel 6 – Zusätzliche Auslosung eines oder mehrerer Sieger unter allen Gewinnern
Durch eine Auslosung, die zur gleichen Zeit wie die Festlegung der Gewinner stattfindet, wird der
Sieger des Wettbewerbs ermittelt (siehe Artikel 3).
Der Sieger gewinnt den Hauptpreis (siehe Artikel 8.2) zusätzlich zur Zuwendung, die ihm als
Gewinner zusteht. Er wird per E-Mail benachrichtigt, dass er ausgelost wurde.
Je nachdem, wie groß die Beteiligung am Wettbewerb ist, gibt es einen oder mehrere Sieger. Da die
definitive Teilnehmerzahl von der Firma KUHN S.A. nicht im Voraus bestimmt werden kann, kann die
Zahl der Sieger nicht genau angegeben werden.
8
Unabhängig von der Teilnehmerzahl verpflichtet sich der Spieleveranstalter hiermit, mindestens
einen Sieger per Los zu ermitteln.
Artikel 7 – Wie kann ich mir meine Teilnahmekosten zurückerstatten lassen?
Anträge auf Rückerstattung der Teilnahmekosten und der Portokosten für den Erstattungsantrag sind
auf dem Postweg an die Marketingabteilung des Spieleveranstalters unter Angabe der folgenden
Adresse zu richten: KUHN S.A., Concours Qualité du fourrage, 4 Impasse des Fabriques, BP 50060, F67706 Saverne CEDEX. Die Teilnehmer müssen darin ihren Namen und Vornamen, ihre vollständige
Postanschrift und E-Mail-Adresse gut leserlich angeben und ihrem Antrag unbedingt eine
Bankverbindung sowie eine Fotokopie des Rechnungsbelegs, auf dem das Datum und die Uhrzeit der
Internetverbindung deutlich gekennzeichnet sind, beifügen.
Teilnehmer, bei denen aufgrund der Art ihres Internet-Anschlusses (Flatrates oder ADSL-Anschluss)
keine Anschlussgebühren anfallen, können keine Kosten zurückerstattet bekommen. Nur Teilnehmer,
die über einen Internet-Anschluss verfügen, bei dem die Verbindungsdauer einzeln abgerechnet wird
(Anschluss über RTC-Modem), können eine Kostenerstattung beantragen. Die Verbindungskosten
werden auf der Grundlage einer Pauschale für eine mittlere Anschlussdauer von 20 (zwanzig)
Minuten berechnet, unabhängig vom Land oder vom Internetprovider des Teilnehmers.
Bei den für den Erstattungsantrag angefallenen Portokosten wird der aktuell gültige Mindesttarif in
Frankreich zugrunde gelegt.
Nur ein Erstattungsantrag je Teilnehmer (derselbe Name, dieselbe Adresse) ist zulässig.
Unvollständige Anträge werden nicht berücksichtigt.
Erstattungsanträge, die nach Ablauf einer Frist von 1 (einem) Monat nach Eingang der Rechnung des
Internetproviders beim Teilnehmer erfolgen, wobei dafür das Rechnungsdatum ausschlaggebend ist,
werden nicht berücksichtigt.
Es erfolgt keine Erstattung der Teilnahmekosten, wenn der Teilnehmer die Bestimmungen der
vorliegenden AGB nicht einhält.
Artikel 8 – Zuwendung
Durch die Annahme ihrer Preise erteilen die Gewinner und der Sieger dem Spieleveranstalter die
Berechtigung, ihre Kontaktdaten (Familienname und Postanschrift) sowie die Daten, die sie auf dem
Formular angegeben haben sollten, frei und kostenlos zu Zwecken der Werbung, Illustration und
Wiedergabe auf den Internetseiten des Vertriebsnetzes der KUHN Group und ihren Partnern sowie
auf jedem Datenträger und in jedem Land zu verwenden.
Sollten es die Umstände erfordern, behält sich der Spieleveranstalter das Recht vor, die in den AGB
genannten Zuwendungen und den Hauptpreis gegen einen anderen, gleich- oder höherwertigen
Preis zu ersetzen. Die Gewinner und der Sieger können in diesem Fall keine Gegenleistung verlangen.
Dieses Recht kann ohne Vorankündigung ausgeübt werden.
Die Zuwendungen und der Hauptpreis werden nicht ausgeschüttet, wenn der Teilnehmer die
Bestimmungen der AGB nicht einhält.
9
8.1 – Wie gewinne ich einen Preis?
Zu den Gewinnern gehören die ersten 50 Teilnehmer jedes in Artikel 2.2 genannten Landes, deren
Texte und Fotografien die Vorgaben der AGB erfüllen, unter dem Vorbehalt, dass die Teilnehmer die
in den AGB festgelegten Teilnahmebedingungen und die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.
Jeder Gewinner (derselbe Name und Vorname, dieselbe Postanschrift und E-Mail-Adresse) erhält
eine Zuwendung.
Sollten die vom Teilnehmer übermittelten Angaben unvollständig oder falsch sein und/oder es
unmöglich machen, ihn über seinen Gewinn zu benachrichtigen, verliert er seinen Preis und kann
keinerlei Ansprüche darauf geltend machen, da die Übermittlung dieser Angaben in den
Verantwortungsbereich des Teilnehmers fallen, ist er in vollem Umfang dafür haftbar. Dem
Teilnehmer wird jedoch eine Frist von 30 (dreißig) Tagen, gerechnet ab Zeitpunkt der Bekanntgabe
seines Gewinns per E-Mail, gewährt, um sich mit dem Spieleveranstalter in Verbindung zu setzen und
diesem seine gültigen Kontaktdaten zu übermitteln.
8.2 – Was kann ich gewinnen?
2. Rang – Jeder Gewinner erhält die gleiche Zuwendung:
a) Jeder vom Spieleveranstalter bestimmte Gewinner erhält ein Spielzeugmodell aus dem KUHN
Shop-Katalog mit einem Gegenwert von je 25 €.
b) Jeder vom Spieleveranstalter bestimmte Gewinner profitiert darüber hinaus von der
Veröffentlichung seiner Fotografien und Texte auf der Webseite, auf die er sie hochgeladen
hat (Seite „Ihre Erfahrungsberichte“), sowie von deren potentiellen Nutzung, die von der
Firma KUHN Group zu Zwecken der Illustration, Wiedergabe und Werbung gutgeschrieben
wird (insbesondere Werbekampagnen und soziale Netzwerke).
Da es sich bei den Gewinnern um die ersten 50 Teilnehmer aus den betreffenden Ländern handelt,
die gültige Fotografien und Texte liefern, und die Zuwendung für alle Gewinner gleich ist, beträgt die
Gesamtzahl der Spielzeugmodelle 200.
1. Rang (Hauptpreis) – Durch eine Auslosung, die unter allen Gewinnern durchgeführt wird, wird der
Sieger bestimmt, der zusätzlich zu seiner Zuwendung, die er als Gewinner zugeteilt bekommen hat,
folgenden Hauptpreis erhält:
a) Eine Besichtigung im Laufe des Monats Dezember 2014 der Werke der Firma KUHN Group in
Saverne (4, Impasse des Fabriques – BP 50060 – F – 67706 SAVERNE CEDEX) und in
Monswiller (Parc de la Faisanderie, 67700 Monswiller).
Die Organisation der Anreise sowie die Reisekosten werden vom Spieleveranstalter
übernommen. Da die Reisekosten je nach Herkunftsland des Siegers unterschiedlich sind,
sind sie von Faktoren abhängig, die es für die Firma KUHN S.A. unmöglich machen, deren
Betrag im Voraus in den vorliegenden AGB festzulegen. Für alle sonstigen Ausgaben, die der
Sieger während seines Besuchs oder seiner Reise tätigt, insbesondere seine persönlichen
Ausgaben, muss er selbst aufkommen.
10
b) Ein Wochenendaufenthalt für 2 Personen (Hotel, Essen und Besichtigungen eingeschlossen)
in Straßburg im Laufe des Monats Dezember 2014 für einen Mindestbetrag von 400 €.
Die Zuwendungen und der Hauptpreis können gegen keinen anderen Gegenstand, keine andere
Leistung oder Gegenleistung eingetauscht werden, gleichgültig welchen Wert sie haben. Es kann des
Weiteren auch kein Anspruch auf teilweise oder vollständige Rückerstattung oder Klage über deren
Art geltend gemacht werden.
Artikel 9 – Welche mich
personenbezogener Daten)
betreffenden
Daten
werden
gesammelt?
(Verarbeitung
Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen die Teilnehmer zwangsläufig bestimmte, sie betreffende
personenbezogene Daten liefern. Diese namentlichen Daten, Adressen (Postanschrift und E-MailAdresse) sowie Telefonnummern werden vom Spieleveranstalter gesammelt, gespeichert und auf
den internen Servern des Spieleveranstalters am Standort Saverne abgelegt, sie sind für die
Bearbeitung der Teilnahme am Wettbewerb unverzichtbar und erforderlich.
In Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften sind die gesammelten Daten
ausschließlich für den Spieleveranstalter bestimmt und werden weder veräußert, noch an Dritte
außerhalb der KUHN-Gruppe weitergegeben.
Die gesammelten Daten werden nach Abschluss des Wettbewerbs bzw. nach der Vergabe der Preise
weder verwendet, noch aufbewahrt, es sei denn, der Teilnehmer hat einer nachträglichen
kommerziellen Nutzung durch den Spieleveranstalter zugestimmt. In diesem Fall hängt die
nachträgliche Nutzung der Daten von der vorherigen Zustimmung durch den Teilnehmer ab, die der
Spieleveranstalter über das Formular einholt.
Im Sinne des weiter oben genannten französischen Datenschutzgesetzes besitzt jeder Teilnehmer das
Recht auf Zugang, Berichtigung und Löschung der ihn betreffenden, personenbezogenen Daten sowie
das Recht auf Widerspruch gegen die Verwendung seiner personenbezogenen Daten. Diese Rechte
können vor Ort ausgeübt werden oder schriftlich an folgende Adresse gerichtet werden: KUHN S.A.,
Concours Qualité du fourrage, 4 Impasse des Fabriques, BP 50060, F-67706 Saverne CEDEX.
Schriftlich eingereichte Anträge müssen an den Spieleveranstalter adressiert und vom Teilnehmer
unterschrieben sein, wobei die Fotokopie eines Identitätsnachweises, der die Unterschrift des
Teilnehmers trägt, beizulegen ist, und die Adresse, an welche die Antwort des Spieleveranstalters
gesandt werden soll, anzugeben ist.
Sollte der Teilnehmer einen Antrag vor Ort stellen, muss er sich durch ein entsprechendes Dokument
ausweisen.
Der Spieleveranstalter ist jedoch berechtigt, auf missbräuchliche Anträge von Seiten der Teilnehmer
nicht zu reagieren.
Für Teilnehmer, die in der Schweiz wohnhaft sind: Die gesammelten Daten können an andere Länder
als das des Teilnehmers weitergeleitet werden, insbesondere in Länder außerhalb der EU. Der
Empfänger der Daten bleibt die Firma KUHN S.A. mit Sitz in Frankreich.
11
Artikel 10 – Kann ich vom Wettbewerb ausgeschlossen werden?
Die Teilnahme an diesem Wettbewerb beinhaltet die uneingeschränkte und volle Zustimmung zu den
Bestimmungen der AGB durch den Teilnehmer, ohne Vorbehalte und Vorbedingungen. Die
Nichteinhaltung der AGB zieht den Ausschluss vom Wettbewerb nach sich (schlichte Ungültigkeit der
Teilnahme mit Verlust des Preises).
Jeder Betrug oder Betrugsversuch an den AGB zieht den Ausschluss vom Wettbewerb und
gegebenenfalls den Verlust des Preises nach sich.
Artikel 11 – Wie gelange ich an die AGB des Wettbewerbs?
Die vorliegenden AGB sind bei den Herren Gerichtsvollziehern Bernard DEISS und Vincent DEISS (SCP)
4 rue des Dragons 67700 SAVERNE (Frankreich) hinterlegt.
In Anwendung des Artikels L 121-37 des französischen Verbraucherschutzgesetzes werden die AGB
kostenlos jedem zugesandt, der dies beim Spieleveranstalter (KUHN S.A., Concours Qualité du
fourrage, 4 Impasse des Fabriques, BP 50060, F-67706 Saverne CEDEX) geltend macht. Die AGB
können auf der Seite „AGB“ der Webseiten während der gesamten Dauer des Wettbewerbs
eingesehen werden. Sie werden darüber hinaus auf der Webseite der französischen
Gerichtsvollzieherkammer „Chambre Nationale des Huissiers de Justice (www.huissier-justice.fr)“ und
auf der Webseite der Gerichtsvollzieherkanzlei „Etude Bernard DEISS et Vincent DEISS (SCP)
(www.huissiers-saverne.com)“ veröffentlicht.
Artikel 12 – Anwendung des französischen Rechts
Die vorliegenden AGB unterliegen französischem Recht und werden demnach gemäß französischem
Gesetz ausgelegt und angewandt (gemäß dem Grundsatz der Wahlfreiheit, der in Artikel 3 der
Gemeinschaftsverordnung 593/2008 vom 17. Juni 2008, der sog. „Rom-I-Verordnung“ festgelegt ist).
Die vorliegenden AGB sind teilbar. Sollte ein Teil der AGB nicht anwendbar sein, bleibt der Rest der
AGB davon unberührt.
Um berücksichtigt zu werden, müssen Beanstandungen zum Wettbewerb unter Wahrung einer Frist
von 1 (einem) Monat, gerechnet ab Teilnahmeschluss am Wettbewerb, in schriftlicher Form an die
Adresse des Spieleveranstalters eingereicht werden.
Für alle unlösbaren Meinungsverschiedenheiten, die den Wettbewerb betreffen, ist ausschließlich
Saverne als Gerichtsstand zuständig.
Der Teilnehmer bestätigt hiermit, dass er die vorliegenden AGB zur Kenntnis genommen hat, sie
vorbehaltlos akzeptiert und ihnen in vollem Umfang nachkommt.
Artikel 13 – Kontaktadressen
Spieleveranstalter: KUHN S.A. 4, Impasse des Fabriques – BP 50060 – F – 67706 SAVERNE CEDEX,
Handels- und Unternehmensregister von Saverne: Nummer SIREN 675 580 542
Erstattung der Teilnahmekosten: KUHN S.A., Concours Qualité du fourrage, 4 Impasse des Fabriques,
BP 50060, F-67706 Saverne CEDEX
12
Ausübung der Rechte auf freien Zugang, Berichtigung und Löschung personenbezogener Daten:
KUHN S.A., Concours Qualité du fourrage, 4 Impasse des Fabriques, BP 50060, F-67706 Saverne
CEDEX
Hinterlegung der vorliegenden AGB: Etude DEISS (SCP) 4 rue des Dragons 67700 SAVERNE
(http://www.huissiers-saverne.com/vg1/Reglements.asp), Chambre Nationale des Huissiers de
Justice (www.huissier-justice.fr/...), Seite „AGB“, die auf den Webseiten zugänglich ist.
Die vorliegenden AGB wurden ins Englische und Deutsche übersetzt. Das Original der AGB wurde in
französischer Sprache verfasst und in dieser Form hinterlegt.
13
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
443 KB
Tags
1/--Seiten
melden