close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Es wächst was nach im Elbtal - Freie Presse

EinbettenHerunterladen
Es wächst was nach im Elbtal - Freie Presse
1 von 2
http://www.freiepresse.de/WIRTSCHAFT/Es-waechst-was-nach-im-El...
Login/Registrierung
Immo Stellen Auto Trauer Anzeigen Shop & Ticket Abo & Service Digitalabo E-Paper
Montag, 05.05.2014
15 °C
Chemnitz
LOKALES
SACHSEN
POLITIK
WIRTSCHAFT
Themen: Wirtschaft in Westsachsen
Home
PANORAMA
KULTUR
SPORT
RATGEBER
WOHIN
MITMACHEN
FOTO & VIDEO
Wirtschaft im Erzgebirge
Wirtschaft
Es wächst was nach im Elbtal
Lange schien Sachsens Winzerschaft wie in
Stein gemeißelt. Doch nun weht ein frischer
Wind, kommen neue Winzer dazu. Ihr
Motto: klein, aber fein.
Meißen/Radebeul. Die Fassade hat schon einen
neuen Anstrich bekommen, die Kelterhalle ist
weitgehend fertig. Und im Nebengebäude kann
man erahnen, wie der Verkaufsraum einmal
aussehen soll. Noch aber haben die Bauarbeiter zu
tun, um aus dem sanierungsbedürftigen Objekt am
Stadtrand von Meißen, in dem einst eine Likörfabrik
untergebracht war, ein neues Weingut mit Vinothek
Winzer Andreas Kretschko
und Gästezimmern zu machen. Die erste Ernte
Foto: Jan-Dirk Franke
haben Martin Schwarz und Anja Fritz, die Betreiber,
zwar hier schon im Herbst unter provisorischen
Bedingungen gekeltert, die Eröffnung ihrer
Weinmanufaktur am Mariaberg ist aber erst für Ende August vorgesehen - wenn alles fertig ist.
Den ersten Wein verschenkt
Das neue Gut ist ein Beispiel für den frischen Wind, der derzeit durch Sachsens Weinberge zieht. Die
beiden sind freilich keine Unbekannten. Schwarz war lange Kellermeister auf Schloss Proschwitz; seine
eigenen Weine erzeugte er nebenbei und mit Genehmigung des Hausherrn im dortigen Keller. Anja Fritz
kam 2004 nach Meißen, erwarb ein Haus mit kleiner Parzelle und begann sich als Winzer zu betätigen.
2006 kelterte sie ihren ersten Wein. Der Zufall führte sie zusammen, als sie beide auf der Suche nach
Räumlichkeiten waren und auf einer Veranstaltung ins Gespräch kamen. Nun machen sie mit etwas mehr
als vier Hektar Weinbergen im Elbtal gemeinsame Sache - wenngleich es auch künftig zwei
unterschiedliche Weinlinien geben wird.
WESTSACHSEN - MOTOR DER WIRTSCHAFT
Die Wirtschaftsregion stellt
sich vor
Sachsen ist und bleibt ein
Industrieland. Und vor allem in
Westsachsen - dem "Motor der
Wirtschaft" - sind zahlreiche
Unternehmen zuhause. Entdecken Sie im
Wirtschaftsmagazin der Region innovative
Entwicklungen sowie unternehmerische
Erfolgsgeschichten.
weiter lesen
WIRTSCHAFT IM ERZGEBIRGE
Da steckt mehr drin
Hohe Industriedichte und
beliebtes Tourismusziel:
Erzgebirge muss sich im
Wettbewerb mit anderen
Regionen Deutschlands nicht verstecken.
Entdecken Sie im Wirtschaftsmagazin des
Erzgebirges unternehmerische Erfolgsgeschichten
und innovative Entwicklungen der Region.
weiter lesen
Mit ein wenig Glück trifft man in der Manufaktur einen weiteren Protagonisten: Stefan Bönsch. Der
36-jährige Weinküfermeister arbeitet an vier Tagen in der Woche für andere Erzeuger, um über die Runden
zu kommen. Die drei übrigen Tage ackert er auf dem eigenen Weinberg. Bönsch, der bei Schloss
Wackerbarth gelernt hat, pflegt schon seit einigen Jahren eigene Rebstöcke. Die Weine, die stets nur in
homöopathischen Mengen zur Verfügung standen, verschenkte er im Freundeskreis oder schenkte sie auf
Weinproben aus. "Ich brauchte Zeit, um meinen eigenen Stil zu finden", sagt er. Inzwischen hat er den
Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und seinen ersten Jahrgang in den Verkauf gebracht. Die Menge ist
gering - 1000 Flaschen Riesling, Müller-Thurgau, Spätburgunder und eine Cuvée hat dieser ergeben; die
Preise liegen zwischen 10 und 20 Euro je Flasche. Sein Ziel ist, in den nächsten Jahren auf eine Produktion
von 3000 bis 4000 Flaschen zu kommen, die in der Gastronomie Abnehmer findet. Mengenmäßig höher
hinaus will Bönsch vorerst nicht. "Ich bin ein absoluter Familienmensch, möchte alles mit der Familie
erleben", sagt er von sich. Auch das Keltern der Weine, das im ausgebauten Keller der Wohnung in
Langebrück bei Radeberg erfolgt.
Im Elbtal ist es ohnehin schwierig, Flächen zu pachten oder zu kaufen. Bönsch hat mit 0,1 Hektar
angefangen. Heute bewirtschaftet er 0,4 Hektar, wovon die Hälfte in Ertrag steht - zu wenig, um allein mit
dem eigenen Wein sein Auskommen zu bestreiten.
Andreas Kretschko geht es nicht anders. Der 33-jährige Jungwinzer, der in Geisenheim Weinbau und
Önologie studiert hat, kommt auf gerade einmal 0,65 Hektar. Seinen ersten eigenen Rebensaft hat er 2008
gemacht - ausschließlich für den privaten Genuss, denn damals war er noch als Außenbetriebsleiter bei
Wackerbarth angestellt. Seit 2012 arbeitet er auf eigene Rechnung, mit zwei Standbeinen - als
Weinbauberater und Winzer. Sein zweiter Jahrgang ist jetzt im Verkauf, mit Weinen von Riesling, MüllerThurgau, Weiß- und Grauburgunder. Schon mit dem Vorgänger hat er den Sprung in den Weinführer Gault
Millau, die Bibel für Weinkenner, geschafft. Eine Leistung. Nur 16 sächsische Winzer haben die Kritiker für
gut befunden, in die jüngste Ausgabe aufgenommen zu werden.
Enrico Kastler (41) ist im Gault Millau zwar nicht zu finden, aber auch er gehört zur Riege der "Neuen". Der
gebürtige Görlitzer, der seit 2004 in Radebeul lebt und bei der Bundeswehr angestellt ist, hat sich gerade
mit Winzer und Weinbaupräsident Bernd Kastler (64) zusammengetan. Unter dem Namen "Kastler
Friedland" vermarkten sie nun gemeinsam Weine. Sie hätten allein zu wenig Fläche, um am Markt
auftreten zu können. "Zusammen aber schaffen wir es", erzählt Friedland. Auch zu zweit kommen sie auf
nur reichlich einen Hektar, zirka 2500 Halbliterflaschen hat ihr erster Jahrgang ergeben.
Erste Winzergruppe im Elbtal
Der Radebeuler Weinhändler Matthias Gräfe, ein profunder Marktkenner, ist überzeugt, dass sich in den
nächsten Jahren noch einiges in der sächsischen Winzerszene tun wird - und junge Talente folgen werden.
"Das wird sich entwickeln", meint er. Ganz unbeteiligt wird er daran nicht sein. Mit sechs Winzern hat er zu
Jahresanfang die erste Winzervereinigung Sachsens auf die Beine gestellt. Die nennt sich "Gemischte
Bude" und vereint neben Kastler, Friedland, Kretschko und Bönsch Lutz Gerhardt und Frédéric Fourré.
Solche lose Vereinigungen gibt es seit vielen Jahren in vielen anderen Anbaugebieten. Sie nennen sich
"Message in a Bottle", "Frank & Frei" oder "Fünf Freunde" und dienen dem Erfahrungsaustausch oder dazu,
ein Projekt zusammen voranzutreiben. Das ist auch Gräfes Intention. Man habe damit ein
"Beziehungsgeflecht, in dem man Ideale vertreten und sich gemeinsam nach vorn bringen kann".
Ein Überbleibsel aus DDR-Zeiten: 99 Prozent sind Kleinwinzer
05.05.2014 20:44
Es wächst was nach im Elbtal - Freie Presse
2 von 2
http://www.freiepresse.de/WIRTSCHAFT/Es-waechst-was-nach-im-El...
Im Anbaugebiet Sachsen, zu dem auch Flächen in Brandenburg gehören, stehen derzeit 488 Hektar
Weinberge in Ertrag. Bewirtschaftet wird diese Fläche laut Ministerium von 2514 Winzern, wobei 99
Prozent Kleinwinzer sind, die jeweils weniger als 1000 Quadratmeter beackern - eine Struktur, die in
DDR-Zeiten gewachsen ist. Viele von ihnen (rund 1300) sind der Winzergenossenschaft in Meißen
angegliedert. Derzeit gibt es 33 Haupt- und 32 Nebenerwerbsbetriebe. Jedes Jahr kämen ein bis zwei
Betriebe hinzu, sagt Weinbauberater Frieder Tränkner. Geerntet wurden 2013 insgesamt 15.452 Hektoliter,
das entspricht einem Ertrag von 32 Hektoliter je Hektar. Zum Vergleich: In Franken lag der bei 72 hl/ha.
erschienen am 05.05.2014 (Von Jan-Dirk Franke)
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
BÖRSE
Aktien
Tops & Flops
DT. TELEKOM
12,30
+1,03%
120,35
+0,75%
DT. BÖRSE
53,75
+0,52%
LUFTHANSA
17,59
-2,03%
SAP
56,68
-1,63%
DT. BANK
31,17
-1,45%
MERCK
DIESEN ARTIKEL ...
Wertpapiersuche
Name, WKN, ISIN
Suchen
KOMMENTARE
Fondspreis Suche
0
Kommentieren (Anmeldung erforderlich)
nach Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG)
0-9
WEITERE ARTIKEL
Nomos bringt neuen Schwung nach Glashütte 03.05.2014
Chemnitz: Wie arbeiten im Alter? 03.05.2014
A
L
M
N
X
Y
Z
B
C
O
D
P
E
Q
F
R
G
S
H
T
I
U
J
V
K
W
Suchen Sie nach den aktuellen Fondspreisen
eines bestimmten Anbieters? Hier hilft Ihnen
unser Alphabet der Fondsgesellschaften.
Einfach Anfangsbuchstaben anklicken und Sie
sind sofort bei dem Anbieter Ihrer Wahl und
den aktuellen Kursen!
Chemnitz: Firmen können sich Personalarbeit fördern lassen 03.05.2014
Chemnitz: Neues Angebot: In Teilzeit zum Berufsabschluss 03.05.2014
Schöneck: GK Software will 2014 zu alter Stärke zurückfinden 03.05.2014
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Wechselkurse interaktiv
Im Weinbau macht Aufbaugeneration Platz für Nachwuchs 13.03.2014
Sachsen bekommt ein neues Weingut 24.04.2014
Beliebt und gefürchtet: Große Jungweinprobe 2013 14.04.2014
Durchwachsenes Wetter 2013 dämpft Bilanz der sächsischen Winzer 01.03.2014
Nur Vintage Port eignet sich zum längeren Lagern 24.03.2014
David neben Goliath - Winzersekt als Nische 12.02.2014
PRODUKTEMPFEHLUNG
300 € am Tag
verdienen
Euro-Untergang
in Kürze
Der Online-Handel war noch
nie so einfach!
Die dramatische Wahrheit
kommt jetzt ans Licht: Ihr
Geld ist in Gefahr. Jetzt
handeln!
Mehr Informationen »
Mehr Informationen »
Investieren Sie in
Müll!
Fenster nach Maß
Die 3-Min-Fenster-Beratung!
Günstige Angebote für
Fenster - kostenlos &
unverbindlich!
Die Recycling-Branche
boomt. Wie Sie als Anleger
jetzt davon profitieren,
erfahren Sie hier.
Mehr Informationen »
Mehr Informationen »
Home
Wirtschaft
nach oben
LOKALES
SPORT
RATGEBER
ANZEIGENMARKT
MITMACHEN
VERLAGSANGEBOTE
Chemnitz
Erzgebirge
Mittelsachsen
Vogtland
Zwickau
Lokalsport
Fußball
Regionalfußball
Tabellen
Tippspiel Top11
NACHRICHTEN
WOHIN
Sachsen
Politik
Wirtschaft
Panorama
Kultur
Wetter
Archiv
Veranstaltungen
Kino
Tickets
Freie Presse Reisen
Auto
Haus & Garten
Finanzen
Job & Karriere
Familie
Tiere
Gesundheit
Essen & Trinken
Reise
Expertenforum
Einkaufen
Multimedia
FP Gedenken
Grußanzeigen
FP Immobilien
Auto
Jobs
Partnersuche
BlaueBörse
Kontakte
Online-Beilagen
Anzeigen aufgeben
Online-Werbung
Anzeigen-Service
Blogs
Chat
Kommentare
Leser-Obmann
Twitter
Facebook
Fotowettbewerb
Blick Sachsen
Sächsischer Bote
CMD - Centrale
Mediendienste
Chemnitzer Verlag
erzgebirge.de
vogtland.de
fp-atnight
Freie Presse Shop
Freie Presse Blumenshop
ABONNEMENT
Abo-Angebote
Digitalabo
Abo-Service
Newsletter
Pressekarte
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Haftungsausschluss
© 2013 Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
05.05.2014 20:44
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
202 KB
Tags
1/--Seiten
melden