close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Handwerkerdienst der Sächsischen Israelfreunde – Was Du wissen

EinbettenHerunterladen
Handwerkerdienst der Sächsischen Israelfreunde – Was Du wissen solltest...
Gesamtorganisation:
Michael Sawitzki
Telefon: 037202 / 2549 | Mobil: 0172 / 1004311
Mobil (Israel): 00972 (0) 52 6315529 | E-Mail: m.sawitzki@zum-leben.de
Annett Michael
Telefon: 0351 / 31441820 | Mobil: 0174 / 6603164 | E-Mail: annett0michael@googlemail.com
Andrea Messig-Wetzel
Telefon: 037295 / 90651 | Mobil: 0170 / 4890540 | E-Mail: messig@gmx.de
Kosten:
800 Euro für Flug, Verpflegung vor Ort und Wochenende‐Ausflüge, d. h. innerhalb von 14 Tagen werden
Land und Leuten bei 9 Tagen handwerklichem Dienst und an 5 Ausflugstagen kennengelernt.
Ablauf eines Arbeitstages:
Gemeinsame Andacht und Frühstück
Fahrt zu den Einsatzorten
Arbeiten ca. 8 Stunden
Rückfahrt zu den Unterkünften und gemeinsames Abendessen
Abende zur freien Verfügung oder Angebote für die ganze Gruppe wie Treffen von Partnern vor Ort
Einreisebestimmung:
Nur mit einem Reisepass, der noch min. 6 Monate über die Reise hinaus gültig ist.
Am Flughafen werden Reisende zu Ihrem Aufenthalt in Israel befragt.
Ausreise:
Intensive Kontrollen des Reisegepäcks und Sicherheitsbefragungen der Reisenden (auch wenn wir
manchmal kein System dahinter sehen) dienen nur zur Sicherheit - bitte Geduld und Ruhe bewahren.
Gepäck:
Pro Person bis zu 20 kg – Flüssigkeiten, Lebensmittel, Werkzeuge im Koffer aufbewahren
Handgepäck: 1 Stück bis zu einer Größe von 55 cm x 40 cm x 20 cm und max. 6 kg (mit Laptop 8kg)
Flüssigkeiten im Handgepäck: nur in Verpackungen bis zu 100 ml, insgesamt Mitnahme von 1 Liter möglich
Aufbewahrung in einer verschließbaren, durchsichtigen 1 Liter-Plastiktüte
Aufgrund der strengen Sicherheitsmaßnahmen am Flughafen in Tel Aviv wird empfohlen, auf die
Mitnahme von Laptops o.ä. sowohl im aufgegebenen Reisegepäck als auch im/als Handgepäck zu
verzichten. Übergepäck kostet 25 Euro pro kg!
Medikamente:
Medikamente und Spezialnahrung, die während des Fluges an Bord benötigt werden, können außerhalb
des Plastikbeutels im Handgepäck transportiert werden. Diese Artikel müssen ebenfalls an der
Sicherheitskontrolle vorgelegt werden. Alle Medikamentenpackungen sollten mit dem Namen des
Patienten und den individuellen Dosierungsangaben gekennzeichnet sein. Es empfiehlt sich dringend, für
verschreibungspflichtige Medikamente einen "Medikamentenpass" mitzunehmen. Darin werden Name,
Zusammensetzung und die Dosierung des Medikamentes aufgeführt. Für Medikamente, die unter das
Betäubungsmittelgesetz fallen, gibt es einen entsprechenden Vordruck vom Bundesinstitut für
Arzneimittel und Medizinprodukte. Beide Formulare müssen vom Arzt ausgefüllt und abgestempelt
werden. Weiterhin sollten unbedingt Medikamente gegen Durchfall-Erkrankungen, Kopfschmerzen o.ä.
vorhanden sein.
Auslandsversicherung:
Der Abschluss einer privaten Auslandskrankenversicherung ist notwendig. Bitte prüfen, ob die
Versicherung auch Arbeitseinsätze im Ausland versichert und nicht nur touristische Reisen. Eine
Auslandskrankenversicherung kann bei Versicherungen oder Reisebüros gebucht werden. Außerdem sind
eine Unfallversicherung und eine Privat-Haftpflichtversicherung empfehlenswert. Bitte ebenfalls prüfen,
ob bei abgeschlossenen Versicherungen der Schadensfall im Ausland versichert ist.
Fragt am besten Euren Versicherungsvertreter.
Wetter:
Temperaturen in Jerusalem: November 10 bis 20 °C | Dezember 5 bis 15 °C | Januar 0 bis 13 °C |
Februar 5 bis 15 °C | März 7 bis 17 °C | April 10 bis 20 °C | Mai 13 bis 25 °C
Niederschlag in Jerusalem: zwischen November und März gibt es (hoffentlich) den meisten Regen
Im Norden (Golan) ist es meist noch kälter als in Jerusalem und am Toten Meer aber immer wärmer, so
dass man auch Baden kann.
Dünne und dicke Kleidung, zum übereinander tragen ist empfehlenswert. Ihr solltet sowohl die hohe
Regenwahrscheinlichkeit beachten, aber auch Sonnenschutz nicht vergessen.
Verpflegung:
Da wir in den Teams gemeinsam Frühstücken und ev. Abendessen empfehlen wir die Mitnahme von
Wurst, Käse, Nutella, Honig, Kaffee u.ä. ev., auch Süßes was ihr gerne esst, um Kosten zu sparen, die wir
wo anders gebrauchen können.
Die Teams bekommen aus der Reisekasse Einkaufsgeld für Lebensmittel.
Währung:
1 Euro = ca. 5 Schekel (NIS)
Bargeld für Reise ca. 100 bis 300 Euro
Einfuhr bis 15.000 Euro ohne Zollerklärung möglich zum Geld abheben geht EC Karte (gegen Gebühr)
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
1
Dateigröße
688 KB
Tags
1/--Seiten
melden