close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Han Dyguide Der - Handy trendy

EinbettenHerunterladen
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Jugendschutz und
Handy!
Witze und Storys rund
um’s Handy
Kein Schwein ruft mich an
Handyrecycling – was das und keine Sau interessiert
sich für mich - süchtig
ist und was das soll,
erfahrt ihr auf den Seiten nach deinem Handy?
11 und 12!
Die Infobox –
was geht und was nicht
…
Handystrahlen –
schon mal drüber
nachgedacht?
Seite 1
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt – MobilSpiel e.V.
14. und 15. November 2007
Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
ich freue mich über eueren tollen Einsatz
und euer neu gewonnenes Handywissen. Ihr
habt einen wertvollen Handyguide erstellt,
den eure MitschülerInnen lesen und
wertschätzen sollen.
Ein großes Lob an euch und euer Produkt.
Viel Spaß beim Lesen wünscht euch
eure Schulleitung
Das Schulklassenprojekt zum Thema Handyguide
Handy ist das Medium Nummer EINS unter Jugendlichen. Es bringt neben
vielen Vorteilen leider auch manche Nachteile (z.B. hohe Kosten) mit sich.
Handys können also super sein, manche Dinge solltet ihr aber im Umgang
damit beachten. Für einen positiven Umgang mit eurem Handy haben eure
MitschülerInnen über das Schulklassenprojekt extra für euch einen
Handyguide erstellt, der euch in eurem täglichen „Hand(y)ling“ behilflich sein
soll.
Ihr Wissen haben eure MitschülerInnen über die Seite www.handy-trendy.de
gewonnen. Diese Seite wurde von Jugendlichen gestaltet und mit
spannenden Inhalten bestückt.
Das Ökoprojekt-Team wünscht viel Spaß
beim Lesen eures Handyguides!
Handy …. Und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 2
Handyguide – und was drin’ steckt …
Das sind wir - die RedakteurInnen und HandylotsInnen an eurer Schule
Marco, Melissa, Daniela,
Aileen, Murat, Chris, Poli,
Tevi, Joe, Ben, Manuel,
Sascha, Kathrin, Tugba,
Aylin, Aysun, Jasmin,
Nermina, Nicole, Michi,
Patrizia, Flo, Benni,
Caterina, Tamara, Fabian,
Mario, Ajlin, Daniela,
Josipa, Ceylan
Gina, Sabine, Kimberly,
Francesco, Dominik, Julia,
Bianca, Melanie, Sawana,
Lisa, Merve, Burak, Andi,
Baris, Kevin, Danny, Ali,
Ferhat, Güllü, Gamze,
Samet, Yasin, Irman,
Aylin, Manco, Ümmühan,
Vanessa, Kübra, Aslan,
Muhammed, Rabia
Das ist der Inhalt
Seite
Das Schulklassenprojekt
1
Das sind wir – die RedakteurInnen an eurer Schule
2
Handy hier, Handy dort und überall – die Kommunikationsseiten
3-4
Was das Handy kann und was es mit euch macht – die Profiseiten
5-6
Handysucht – was eigentlich ist? – Die freaky Handyseiten
7-8
… was es mit Handystrahlen auf sich hat – die Checkerseiten
9-10
„Handy, Handy du musst wandern…“ Handys müssen recycelt werden –
die cleveren Seiten für euch
„Handy, welche Rechte hast du?“ – die Expertenseiten
11-12
Impressum und wer dahinter steckt
15
13-14
Seite 3
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Handy hier, Handy dort und überall
– die Kommunikationsseiten
Einleitung
Hier präsentieren wir, dass die Liebe und die Freundschaft
sich im Laufe der Zeit sehr verändert haben. In der Zeit als
unsere Großeltern jung waren, gaben sie sehr viel Geld aus
für Möbel und Haushaltsgeräte. Wenn wir unsere Zeit jetzt
anschauen, geben wir sehr viel Geld aus für Technik,
Kosmetik, Handys, Klamotten, Schuhe und für unsere Freizeit.
Einerseits gehen wir mit unserer Zeit mit, aber anderseits
versuchen wir bestimmte Werte einzuhalten.
Ab hier haben wir verschiedene Informationen für euch:
Es gibt Jugendliche die nur auf Markensachen fixiert sind, wie
zum Beispiel: Adidas, Puma, Nike und außerdem gibt es
verschiede Meinungen über Handys.
Einige finden es toll, die neusten Modelle zu haben, doch es
gibt auch andere, die keine Handys haben und eine andere
Meinungen dazu haben, obwohl sie gehänselt und
ausgeschlossen werden.
Kommunikation früher und heute
– Wie war es bei den Großeltern und wie ist es bei uns?
Wofür gibt man das
meiste Geld aus?
Was kann man in der
Freizeit so machen?
Was tun, wenn man zu
spät kommt?
Wie trennt man sich
von seinem/r
Partner/in?
Dem Brieffreund
schreibt man..... / Aus
dem Urlaub schickt
man.......
So macht man Fotos
und schaut sie an:
Geboren 1928
Fahrrad, Auto,
Lebensmittel, Zigaretten,
Haushaltsgeräte, Möbel
rausgehen, Kino, Freunde
treffen, Lesen
entschuldigen, wenn man
dann ankommt,
eine Telefonzelle suchen
persönlich, am Telefon
Postkarten, Briefe,
Päckchen
Geboren 1992
technische Geräte (Handy,
MP3Player, PC, Spiele....),
Handykarten, Klamotten,
Zigaretten, DVDs, Kosmetik
chillen, Auto fahren, Kino,
Freunde treffen, Fußball spielen
anrufen, eine SMS schreiben
persönlich, am Telefon, per SMS
Postkarten, SMS, Email
analoger Fotoapparat,
Handy, Digicam
Sofortbildkamera, Schwarz- anschauen
Weiß Fotografien
im Fotostudio
klick und
Handy …. Und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 4
Handy hier, Handy dort und überall
– die Kommunikationsseiten
Gründe, warum man ein neues Handy
haben soll:
Gründe, warum ein altes Handymodell
egal ist:
Ein neues Handy hat eine gute Kamera,
einen MP3-Player und es kann dich
keiner auslachen und deine Freunde
haben das gleiche Modell.
Es ist doch egal, ob neu oder alt. Ein altes
Handy hat halt eine nur halb so gute
Kamera und keinen MP3-Player, dafür kann
man Probleme beheben und auslachen
kann dich auch keiner denn ein altes ist
besser als keines!!!!!
Emoticon Bedeutung
:-)
Ich lache (Smiley)
:-p
Smiley, der die Zunge
herausstreckt
(:-(
Bin sehr traurig
8-)
Aufgeregt
8-?
Ich versteh die Welt nicht
_zz*
Den Wecker nicht gehört
:-/
Ernst
:-D
Lautes Lachen
:-x
Ein Küsschen
@--{--Eine Rose
Tugba
Vielen ist gar nicht bewusst,
dass sie von Werbung
beeinflusst werden. Werbung
begegnet uns überall und 24
Stunden am Tag. Die
Werbeleute haben es raus, uns
unbewusst zu beeinflussen,
dass wir meinen, bestimmte
Dinge einfach haben zu
müssen. Besonders auf
Jugendliche hat die Werbung
starken Einfluss.
Kathrin
Florian, 15 J.:
Ich finde ein neues Handy scheiße,
weil neue Handys viele Fehler haben,
die noch nicht behoben werden
können!!! Dagegen sind neue Handys
aber auch cool, weil sie eine bessere
Kamera und vielleicht mehr Speicher
haben. Meine Meinung: Es ist gut, ein
neues Handy zu haben. Aber auch
ein altes Handy ist besser als gar
keins.
Per SMS Schluss machen geht
gar nicht, weil es gemein ist.
Denn die Gefühle von anderen
werden verletzt. Es ist einfach
feige per SMS Schluss zu
machen. Man sollte es lieber
persönlich tun, weil es ehrlicher
ist.
Sascha, Kathrin und Namina
Benni 15 J.:
Ich brauch ein neues Handy, weil
ich damit Fotos
machen, Musik hören kann und viel
Speicher hab.
Wenn ich ein altes Handy hätte,
wäre es aber auch nicht
so schlimm.
Wie arbeitet Werbung
Werbung arbeitet mit gezielten und provokativen
Kampagnen, die besonders
emotionale Reize ansprechen, um uns zu erregen.
Werbung gibt das wieder, was sie in
der Gesellschaft vorfindet. Sie ist das Spiegelbild der
gesellschaftlichen Realität.
Wie spricht Werbung junge Mädchen an?
Mit bestimmten Farben (rosa), bestimmten Bildern
(hübsche Mädchen, die Spaß haben) und bestimmten
Slogans („absolut hip“).
Wie spricht Werbung junge Jungs an?
Mit bestimmten Farben (blau), bestimmte Motive, für die
sich Jungen interessieren oder die sie gut darstellen.
Sascha, Kathrin und Namina
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 5
Was das Handy kann und was es mit euch macht
– die Profiseiten
Handy - Freund oder Feind??
Für mich ist das Handy ein böser Feind, da es manche Kinder besessen macht
und sie nicht mehr vom Handy wegkommen...sie schicken sich gegenseitig via
Bluetooth pornografische und auch gewalttätige Videos hin und her und das
versaut die Jugend... ich persönlich habe kein Handy, weil mir das Risiko zu groß
ist, Krebs und sonstige Krankheiten zu bekommen...
Das Handy hat aber auch seine Vorteile, weil man damit immer mobil sein kann
und immer erreicht werden kann. Man kann in Notfällen jemanden alarmieren, man
kann damit Fotos, Videos machen und man hat die Möglichkeit, das Handy als
YASIN , SAMET
Wecker oder Sonstiges zu benutzen.
Das Handy…
…mein Freund
…mein Feind
- man kann sich jederzeit
verständigen (kommunizieren)
-Hilfe im Notfall
-Telefonbuch-, Kalender-,
Weckfunktion
- Musik hören, Fotos & Videos
machen
- Datenaustausch via Bluetooth
- Prepaidkarte: man hat die
Kosten besser unter Kontrolle
-Daten sind durch den Pin
geschützt
- man kann es ausschalten
-Funktionen:
Rechner/Sprachwahl/Spiele
- viel Speicherplatz
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
--->>
--->>
--->>
--->>
--->>
--->>
--->>
--->>
--->>
--->>
-kann hohe Kosten verursachen
-kann süchtig machen
- gibt schädliche Strahlung ab
- Krebs
- Kopfschmerzen
-kann bei SMS zu Missverständnissen führen
-kann an unerwünschten Stellen klingeln
- Störung
-Datenaustausch kann Probleme verursachen:
schlimme Videos
-kaputte Handys müssen fachgerecht entsorgt werden
Vanessa
hdl = hab dich lieb
ily = I love you
m.b = mail back
ky = kiss you
xxx = bussi bussi bussi
kp = kein Plan, kein Problem
hi = Hallo!
*g* = Grins
icyl = I call you later
scs = seni cok seviyorum
= ich hab dich lieb
Güllü & Gamze
Jugendschutz im Handy:
Jugendschutzmechanismus in den
Geräten, mit denen man bestimmte
Funktionen sperren kann. Ohne
Bluetooth und Infrarot lassen sich
verbotene Dateien nicht austauschen!
Da Eltern diese Funktionen
abschalten müssen, müssen sie
sich besser mit dem Handy
auskennen als ihre Kinder. Da
dies nicht der Fall ist, können
Eltern ihre Kinder nicht
kontrollieren.
Samet, Yasin, Irman
Handy …. Und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 6
Was das Handy kann und was es mit euch macht
– die Profiseiten
Fakten:
- 1998 gab es 4,5 Mio Handys / 2003 waren es
43,3 Mio - hat sich fast verzehntfacht
- 7% der 6-9-Jährigen haben ein Handy
- von den 10 bis12-Jährigen jeder Dritte
- 79% der 13 bis 19-Jährigen heben eins
- 93% der 18 bis 25-Jährigen
- 2003 wurden in Deutschland insgesamt 26
Milliarden SMS verschickt.
Pro Einwohner sind
das 315
Gewalthaltige bzw. pornografische
- Die 12-19 jährigen haben im Schnitt jeder pro
Bilder und Videos
Jahr 1200-2400 SMS verschickt
Folgen für die
Die
- 100 SMS im Monat sind dieser Altersgruppe
SchülerInnen:
Auswirkungen
keine Seltenheit
Es droht ihnen
auf
Ümmühan
ein
SchülerInnen:
Strafverfahren.
Sie werden
Güllü, 16 Jahre alt:
Sie können vom
aggressiver. Sie
Für mich ist mein Handy mein bester Freund.
Unterricht
meinen solche
Ich finde eigentlich alle Verbote über das
ausgeschlossen
Gewalt
Handy blöd, weil mein Handy mich nie stört,
werden.
nachmachen zu
im Gegenteil ich habe oft Spaß damit.
Das Handy wird
müssen.
Ich finde es nur blöd, wenn es zu viel klingelt
weggenommen.
Im schlimmsten
und dann auch noch im Unterricht.
Fall laufen sie
Aber ansonsten bin ich mit meinem Handy und
Amok.
seiner Anwesenheit ganz zufrieden :-)
Aylin, Manco
Anmeldung der Redaktion: nach langer
Diskussion fanden die SchülerInnen diese
Argumente gegen ein Handyverbot an der
Schule:
Drei Gründe gegen ein Handyverbot an der Schule:
- Auch auf Computern und in Schränken (Heften, Magazinen)
findet man gewalttätige und pornografische Inhalte. Die
Durchsuchung davon und von Handys sollte den Eltern
überlassen bleiben.
- Das Handy leistet für die Eltern einen wichtigen Beitrag, dass
sich ihre Kinder sicher fühlen können (Erreichbarkeit, Notfälle).
- Taschenkontrollen und Strafen bei einer Handynutzung im Unterricht nehmen
mehr Zeit in Anspruch als die einfachen Worte: „Leg das Handy weg!“ oder das
Ignorieren des Mobiltelefons.
Aufgepasst:
Der persönliche Kontakt kann nicht durch das Handy ersetzt werden, weil man auch
etwas zusammen unternehmen soll.
Kübra
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 7
Handysucht – was ist das eigentlich?
– Die freaky Handyseiten
Mögliche Folgen von Handysucht
Handysucht kann zu Konzentrationsschwäche führen,
indem man sich nur auf sein Handy konzentriert und die
anderen Dinge vernachlässigt.
Wenn man zuviel telefoniert und nicht auf die Rechnung
achtet, dann kannst du dich leicht verschulden .
Ein wichtiges Thema ist auch, dass man wegen der
Handysucht kriminell werden könnte d.h. sie könnten z.B.
Diebstahl begehen, um das Handy und die Kosten zu
bezahlen. Pass auf dich und deine Freunde auf!
Wenn du alles um dich vergisst und nur dein Handy hast
und mit fremden Menschen chattest, dann lebst du in einer
virtuellen Welt.
by Ceylan and Ajlin
Handysucht...!
- Durch das öftere Benutzen eines
Handys kann dabei eine seelische
Sucht entstehen.
- Handysucht kann von Aggressionen
bis zu Depressionen oder
Angstzuständen führen.
- Das Syndrom nennt man MAIDS =
(Mobile and Internet Dependency
Syndrom). Es ist eine anerkannte
Krankheit.
Mario, Fabian
Handy …. Und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 8
Was Handysucht eigentlich ist
– Die freaky Handyseiten
Bitte check auch noch die
Nummer vom Kinder- und
Jugendtelefon.
Kostenlos: 0800 / 1110333
Hilfe bei Handysucht!
Wer handysüchtig ist, sollte sich Hilfe holen
bei:
- den Eltern
- im Internet (www.handy-trendy.de)
- bei Beratungsstellen
- euren Freunden
- den Vertrauenslehrern
- einem Psychologen
- Selbsthilfegruppen
Schutz vor Handysucht
Kinder sollten sich schon im jungen
Alter vor Handysucht schützen,
dazu gehört zum Beispiel:
- PrePaid-Karten zum selber
Aufladen
- Handy ab und zu mal zu Hause
lassen
- sich kontrollieren
- oder mal das Handy ausschalten
- wenn das Handy kaputt gehen
sollte, nicht sofort ein neues
kaufen
Noch dazu kannst du dich anonym über das
Kinder –und Jugendtelefon kostenlos beraten
lassen. (Mo – Fr, 15.00 – 19.00 Uhr, 0800 /
1110333)
Caterina und Tamara
Schuldnerberatung im Gewerkschaftshaus
Schwanthalerstr. 64
80336 München
Telefon: 089-532716
Mail: Awo.schuldnerberatung.dgb@t-online.de
Dort gibt es eine Jugendschuldnerberatung.
Seite 9
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
… was es mit Handystrahlen auf sich hat
– die Checkerseiten
SMS
Dein Handy wandelt mich in ein Funksignal
um und schickt mich über seine Antenne an
eine Antenne der nächsten
Mobilfunksendeanlage.
Ali & Ferhat
FUNKZELLE:
Damit du mich überall per Handy losschicken
und empfangen kannst, gibt es ein landesweites
Mobilfunknetz. Das Mobilfunknetz ist in viele
kleinere Gebiete unterteilt: Die Funkzellen: In jeder
Funkzelle befindet sich eine Mobilfunksendeanlage.
Ali & Ferhat
FUNKSIGNAL:
Als Funksignal habe ich deine Nachrichten in
verschlüsselter Form als Gepäck dabei.
Ich breite mich von der Antenne deines
Handys oder einer Mobilfunksendeanlage im
Raum aus und kann von einer anderen
Antenne wieder aufgenommen werden.
Ali & Ferhat
Infos über Handystrahlung
SAR=Spezifische Absorptions Rate
Jedes Handy muss einen bestimmten Grenzwert einhalten. In Deutschland ist die
Höchstgrenz bei 2 Watt\kg (Teilkörperstrahlung).
Es gibt vier Strahlungstufen:
- die beste Stufe liegt unter 0,40 Watt\kg
- die Schlechteste liegt über 1,00 Watt\kg
Magst du dein Handy testen?
Unter www.handywerte.de oder unter www.bfs.de kannst du kostenlos Infos
bestellen.
Sawana Lisa Merve
Handy …. Und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 10
… was es mit Handystrahlen auf sich hat
– die Checkerseiten
Machen Handys wirklich krank?
Es wurde bisher nicht bewiesen, dass Handys Krankheiten
verursachen.
Trotzdem sollten sich besonders gefährdete Personengruppen
(Kinder und Jugendliche) vor Handystrahlen schützen.
Unsere persönlichen Tipps sind z. B.:
- sein Handy in der Nacht auszuschalten
- ein Headset zu benutzen
- und es ist besser eine SMS zu schreiben, statt zu telefonieren
Baris, Kevin, Danny
Der Blaue Engel für Industrie, Handel und Handwerk
Das Umweltsiegen, Blaue Engel, ist leicht erkennbar. Wer den Blauen Engel auf
seinem Produkt hat, ist beliebter. Der Blaue Engel schafft Unterschiede. An diesem
können sich Verbrauchen – also wir Käufer orientieren.
Damit in Handy den Blauen Engel bekommt, muss es:
Tipp
Kauf:
- es muss einen SAR-Wert unter 0.6 Watt
prozum
kg haben.
Gütesiegel Blauer Engel
- Headset muss es haben.
- umweltschonend muss es produziert werden
- es muss recycelbar sein.
Burak und Andi
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 11
„Handy, Handy du musst wandern…“ Handys müssen recycelt werden
– die cleveren Seiten für euch
Handywanderweg
Was steckt hinter der Kampagne
„Schlafhandys“?
Gründe, die für die
Handyrecyclingkampagne sprechen:
- alte Handys gefährden die Umwelt
- Rohstoffe werden immer knapper
- für 400 funktionstüchtige Handys
bekommen die Sammler einen PC von
Dell
- das Deutsche Kinderhilfswerk hilft z.B.
Kinder aus armen Ländern
…welche Schritte ein Handy beim Recycling
durchwandert.
Handys in Deutschland werden moderner
In Deutschland haben über 60 Millionen Menschen ein Handy!
Deutschland hat über 80 Millionen Einwohner. Also besitzen
ca. 75% ein Handy! Die durchschnittliche Lebensdauer von
Handys beträgt ca.18 Monate. In Deutschland werden ca. 30
Millionen jährlich entsorgt!
Jeder zweite Deutsche besitzt ein Handy, meist Jungendliche
und Erwachsene. Denn man ist immer erreichbar, es ist klein
und praktisch. Heutzutage werden Handys immer moderner,
sie besitzen MP3-, Videofunktionen, Kamera, Radio und noch
viel mehr. Früher hatten sie nicht einmal einen Farbdisplay,
jetzt ist es Standart.
Marco und Melissa!!!!
Die Gründe fürs Handyrecycling
Wir haben die wichtigsten Gründe für das Recycling von
Handys für euch aufgelistet:
Das Recycling von Handys ist wichtig, weil…
1. …die giftigen Stoffe können aus den Akkus auslaufen.
2. …die Umwelt ist sowieso schon sehr verschmutzt.
3. …das Handy weder in Plastik- oder Biomüll noch in
anderen Müll gehört.
4. …es sowieso verboten ist, dass man Handys in den
Müll schmeißt.
5. …das ganze Handy aus giftigen Bestandteilen besteht.
Handy …. Und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 12
„Handy, Handy du musst wandern…“ Handys müssen recycelt werden
– die cleveren Seiten für euch
Recycling von alten oder kaputten Handys
In Deutschland besitzen mehr als 60 Millionen Menschen ein Handy bei
einer Einwohnerzahl von 80 Millionen.
Die durchschnittliche Lebensdauer eines Handys ist 18 Monate.
Jährlich müssen in Deutschland ca. 30 Millionen Handys entsorgt
werden.
Aus welchen Rohstoffen bestehen Handys eigentlich?
Das Handy besteht aus 56% Kunststoff (Gehäuse, Tastatur,
Leiterplatte), aus 25% Metall, 16% Glas, Keramik und 3% sonstigen
Stoffen.
Die Leiterplatten, Flüssigkristall-Display, Tastatur, Antenne,
Lautsprecher, Mikrofon und Akku sind gefährliche Bestandteile von
Handys, die schädliche Auswirkungen auf uns und unsere Umwelt
haben, wenn Handys nicht fachgerecht recycelt werden.
Eure alten Handys könnt ihr auf dem Wertstoffhof entsorgen oder noch
Aileen, Daniela
besser an die Handyhersteller zurückschicken!
Galileobeitrag zur Handyverschrottung
Zuerst werden die Akkus von den Handys getrennt.
Dann werden die Akkus auch noch einmal getrennt.
Und jetzt kommen die Handys in den Schredder.
Jetzt kommen sie auf eine Metallplatte, die vibrierte, dann
werden die Plastikteile nach oben befördert und durch einen
Luftstrom getrennt.
Dann werden die Plastikteile verbrannt. Danach werden die
Metallteile getrennt. Gold und Silber werden auch von den
anderen Teilen getrennt.
Getrennt wird wegen der Umweltschonung.
Die Handys, die jünger als 4 Jahre sind, werden
wiederverwertet und in die Entwicklungsländer geschickt.
Für die Wiederverwertung eines Handys werden 10 €
ausgegeben und ca. 13 € durch den Verkauf eingenommen.
Seite 13
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
„Handy, welche Rechte hast du?“
– die Expertenseiten
Hallo ihr Lieben,
ihr seid bestimmt alle gespannt, was sich hinter dieser Doppelseite
verbirgt.
Jetzt will ich euch mal aufklären...
In diesen zwei Seiten wird euch detailliert erklärt, wie ihr Kosten
vermeiden und euch vor der Schuldenfalle bewahren könnt. Tipps und Tricks, die wir für
euch zusammengestellt haben, helfen euch Schritt für Schritt dabei. Na dann... noch viel
Spaß beim Lesen und Lernen wünscht euch die Experten-Gruppe.
LASST EUCH NICHT ABZOCKEN,
SEID KLÜGER!!!
Melly
Vertrag - Vorteile
Man kann immer telefonieren und SMSen!!!
Mit einem vertrag kann man sich
Vorteile einrichten wie z.B. umsonst ins gleiche
Mobilnetztelefonieren!
PrePaid - Vorteile
Man kommt nicht in so leicht die
Schuldenfalle!!!
Kann aber immer 110 und 112
anrufen auch wenn kein Geld
drauf ist
Man ist nicht an den Vertrag
gebunden!
Vertrag - Nachteile
Man tappt gerne durch die ganzen Extras in eine
SCHULDENFALLE!
Es ist schwer einzuschätzen, wie viel und wie lange
man telefoniern kann, ohne eine hohe
Handyrechnung zu haben!!!
PrePaid - Nachteile
Man kann nicht immer
jemanden erreichen !!!
Man hat nicht so gute
Kostenvorteile wie beim
Vertrag!!!
Wie komme ich aus meiner Schuldenfalle wieder raus?
Diese Frage stellen sich täglich viele Jugendliche in Deutschland. Ca. 12 % der 13 bis
18-Jährigen haben Schulden wegen ihrer Handys. Doch wie kommt man aus der
Schuldenfalle wieder heraus? Hier ein kleiner Überblick:
Man kann zum Beispiel Teilzeit-/ Ferienjobs annehmen wie:
• Ferienjobs (Tankstelle, Supermarkt, Bäckerei...)
• Prospekte austragen
• Nachhilfe geben
• Musikunterricht geben
• Computerhilfe anbieten
• Babysitten
Freunde und Familienmitglieder können helfen (indem sie Geld leihen), was aber
nicht empfehlenswert ist, da man so immer noch Schulden hat.
Julia
Handy …. Und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Seite 14
„Handy, welche Rechte hast du?“
– die Expertenseiten
Kostenfallen
Klingelton Abo
Auslandstelefonate
WAP Falle
unüberlegtes SMSen
Handytelefonate
-
Vorsorge
-
-
Vorsicht vor Werbung
Roamingpartner
PrePaid
Menüsperre
chatten/Email/kostenlos
aus dem Internet SMS
schreiben (z.B. 5vor12
freesmsworld
Festnetztelefon bevorzugen
Hallo Kinder,
wir hoffen, dass euch der Bericht
hilft / bzw. IHR Spaß am Lesen
habt!
Dominik & Franco
Alles Abzocke?!
Um in keine Schuldenfallen zu geraten, gibt es Möglichkeiten das zu vermeiden. Wenn man sich
einen Vertrag zulegt, sollte man sich erst Gedanken machen, welcher Anbieter am besten wäre. Für
Menschen, die viel telefonieren und viel SMS schreiben, ist es am günstigsten einen billigen
Anbieter aufzusuchen. Downloads sollte man grundsätzlich vermeiden. Diese haben versteckte
Fallen. Meist in der Werbung die Klingeltöne, Spiele oder sonstige Downloads verkaufen, sind in
einem kleinen Nebentext Sachen aufgeliste,t die keiner beachtet. Ein Auslandsgespräch ist nicht zu
empfehlen. Wenn man ins Ausland ein Gespräch führt muss man ebenfalls viel zahlen. Da
telefoniert man 1-2 Minuten und schon ist ein ganzes Vermögen. Normalerweise verliert man erst
bei 5 Gesprächen solche Kosten. Bei der SMS sollte man beachten wie viel man schreibt, nach
einer bestimmten Anzahl an Zeichen wird eine weitere SMS angefangen, ohne dass man es immer
mitbekommt. Kostenfallen sind überall – pass auf vor der HANDYABZOCKE!
Bianca
Taschengeldparagraph
Überlegungen VOR dem
Vertrag
wie viel der Vertrag an
Grundgebühren kostet
- wie lange man telefoniert
- wie viele SMS man schreibt
- wie viel die Minute kostet
Wenn sich jemand einen Vertrag holt,
dann sollte er sich einen billigen Tarif
zulegen und mal schauen, was die
anderen Freunde haben.
GINA
-
Minderjährige, die das 7., aber noch nicht das
18. Lebensjahr vollendet haben, sind
beschränkt geschäftsfähig. Dies bedeutet, dass
sie ohne Einwilligung ihres gesetzlichen
Vertreters (meist Eltern) nur solche
Rechtsgeschäfte vornehmen können, die ihnen
einen rechtlichen Vorteil bringen. Man darf nur
Geschäfte bis 50 Euro abschließen. Rechtlich
nachteilige Verträge, die der Minderjährige
ohne Einwilligung abschließt, sind schwebend
unwirksam und werden nur mit Genehmigung
des gesetzlichen Vertreters wirksam.
Sabine
Seite 15
Handy …. und wann klingelt’s bei dir?
– Handyguide der Hauptschule an der Guardinistraße
Impressum und wer dahinter steckt
Ökoprojekt – MobilSpiel e.V.
Welserstr. 23
81373 München
Tel. 089 – 769 60 25
Fax. 089 – 769 3651
www.mobilspiel.de/Oekoprojekt
www.handy-trendy.de
www.praxis-umweltbildung.de
oekoprojekt@mobilspiel.de
Hauptschule an der Guardinistraße
Guardinistraße 60
81375 München
9. Jahrgangsstufen
14. und 15. November 2007
Förderung
LH München Sozialreferat /
Stadtjugendamt
Bayerisches Staatsministerium für
Umwelt, Gesundheit und
Verbraucherschutz
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 242 KB
Tags
1/--Seiten
melden