close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2013 – was kommt auf die Schweinehalter zu? VLF-Bundesseminar

EinbettenHerunterladen
VLF-Bundesseminar für Schweinehalter
2013 – was kommt auf die Schweinehalter zu?
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
VLF Bundesseminar
2011
28.1.2011
Neumühle
Wärmebelastung
Ausführungshinweise
Altbauten ab 1.1.2013
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Temperaturverläufe vom 20. und 21.12.2009
25
20
15
10
5
0
-5
-10
-15
0 Uhr
12 Uhr
T außen
0 Uhr
T Kanal
T Gang oben
12 Uhr
0 Uhr
T Stall
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Sommersituation Stall Neuferchau
2. und 3. 7.2010
35
30
25
20
15
0
4
8
12
16
außen
20
0
Kanal unten
4
8
Kanal oben
12
16
20
24
Stall
Sommersituation Stall Neuferchau
21. und 22. 7.2010
35
30
25
20
Dr. Manfred Weber
15
0
4
8
12
aussen
16
20
0
Kanal unten
4
8
Kanal oben
12
16
Stall
20
24
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Spaltenböden
Kotklappen: Werden genehmigt, wenn sie von der Sau nicht erreichbar
angebracht werden, oder verschließbar (Ferkel) sind
In Verbindung mit Liegebereich:
Mast: wenig Probleme, da zumeist unter 15% wird akzeptiert
Dr. Manfred Weber
Sauen: bei 20 mm möglicherweise über 15% nicht akzeptiert
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Altbauten: gültig ab 1.1.2013
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Spaltenboden für Sauen
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Spaltenboden für Mastschweine
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Spaltenboden für Ferkel
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Tageslichteinfall
Ausführungshinweise
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Im Neubau ist dies in jedem Fall auch beim zweireihigen Kammstall zu
realisieren.
Als Lichteinfallflächen gelten auch:
Lichtbänder, Milchglasscheiben, Glasbausteine, Doppelstegplatten usw.
Auch indirekter Lichteinfall wird akzeptiert (evtl. Einzelfallprüfung)
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Ausführungshinweise
Nur für Ställe, die nach dem 4.8.2006 in Betrieb
genommen worden sind oder werden.
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Tageslicht
Ausführungshinweise
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Ferkelnest und Abferkelbucht
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Ausführungshinweise
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Tränken für Ferkel
Keine Stützen am
Ferkelschutzkorb, freitragend
Ferkelschutzkorb verstellbar in
Länge und Breite
Abliegebügel senken Verluste
Buchtenboden darf nicht glatt,
aber auch nicht scharfkantig
oder rau sein
ausreichend Platz für die
Geburtshilfe
hoher Kotdurchgang für
bessere Sauberkeit
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Top agrar 2006
Abferkelbuchten mit freier Bewegung
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Fussboden in der Einzelhaltung
Ausführungshinweise
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Altbauten: gültig ab 1.1.2013
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Größe der Einzelstände (Deckzentrum/Abferkelstall)
Ausführungshinweise
Im Allgemeinen gilt dies, wenn:
Jungsauen: 200 (180) x 65 cm (lichte Breite)
Sauen: 200 (180) x 70 cm (lichte Breite) mind. 50%
Mind. 110 cm hoch
Abferkelstall entsprechend, außer verstellbare Stände
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Gruppenhaltung von Sauen
Ab sofort für Neubauten, ab 1.1.2013
auch für vorhandene Gebäude
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Worauf ist zu achten?
Achtung: Spalten mit 20 mm Spaltenweite häufig über 15%
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
ab 1.1.2013:
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
ab 1.1.2013:
Min. Buchtenseitenlänge: < 6 Sauen 240 cm
> 6 Sauen 280 cm
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Für Neubauten ab 8.2006 schon notwendig
Für davor bereits genutzte Gebäude ab 1.1.2013
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Größe: 140 – 150 x 200 – 240 cm
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Fress-Liegebuchten in der Gruppenhaltung
Ab 2019
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Ausführungshinweise
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Welche Alternativen gibt es?
Abruffütterung
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Abruffütterung in Schwarzenau
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Quickfeeder
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Flüssigfütterung
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Drippelfütterung
Automatenfütterung
Ad libitum Fütterung
Mehrflächenhaltung mit Trogfütterung
Andere Systeme mit geringer Bedeutung
(Breinuckel, Bodenfütterung, Belados etc.)
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Beschäftigungsmaterial
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Ausführungshinweise
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Mindestplatzzahlen in der Mast
Mindestplatzzahlen in der Ferkelaufzucht (ab 2016)
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Wasserversorgung (ab 4.8.2011)
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Saugferkel
Flüssigfütterung
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Breiautomat
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Mehrere Tränken an einer Leitung
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Zusammenfassung
Ab 1.1.2013 (für Neubauten sofort) z.B.
- Verringerung der Wärmebelastung (z.B. Duschen, Wärmetauscher etc.)
- Gruppenhaltung von tragenden Sauen (4 Wochen nach Besamung bis 1
Woche vor Abferkeln)
- Neue Spaltenweiten und einzuhaltende minimale Platzangebote
- Liegebereiche in der Gruppenhaltung (Perforation< 15%, 0,9 m² pro
Jungsau; 1,3 m² je Altsau)
- Umdrehgebot einzeln gehaltener Sauen (außer Deck- und
Abferkelzentrum)
- Vorgaben zur Größe von Kastenständen (2m lang, 65 (JS) und 70 (AS)
breit)
- Einzelhaltung Sauen: Liegebereich darf nur minimal perforiert sein
- Fress-Liegebuchten: müssen selbständig verlassen und aufgesucht
werden können (+ 1m als Liegebereich mit < 15% Perforation)
Ab 4.8.2016
- vergrößertes Platzangebot in der Ferkelaufzucht muss gewährleistet
werden
Ab 1.1.2019
- Bei Selbstfang-Fressliegebuchten Abstand zwischen zwei Reihen 2m, bis
Wand 1,6 m
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Danke
und viel Spaß noch
Dr. Manfred Weber
Zentrum für
Tierhaltung und
Technik
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
9
Dateigröße
4 286 KB
Tags
1/--Seiten
melden