close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

16 - Netzschkau

EinbettenHerunterladen
Anzahl der Einsätze zu technischen Hilfeleistungen seit Jahren die der Brandeinsätze. Dies muss auch im Unfallschutz der
Feuerwehren berücksichtigt werden!
Als Gastreferent konnte dieses Jahr Herr Jacobi von der
Verkehrswacht gewonnen werden. Er ist beruflich bei der
Polizei unserers Bundeslandes Sachsen beschäftigt und ging
in seinem Vortrag auf das Zusammenwirken der sogenannten
nichtpolizeilichen Gefahrenabwehrkräfte (d. h. insbesondere
den Rettungsdiensten und der Feuerwehr) mit den Polizeikräften auf Straßen und Autobahnen ein. Natürlich wurde
dabei auch auf allgemein interessierende Fragen im Straßenverkehr eingegangen. Von dieser Stelle nochmals herzlichen
Dank an Herrn Jacobi für seine anschaulichen Ausführungen,
untersetzt mit vielen Beispielen aus dem alltäglichen Unfallgeschehen.
Nach der Pause wurde dann seitens der Gemeindewehrleitung
auf anstehende Veranstaltungen innerhalb der drei Ortswehren in diesem Jahr eingegangen.
Höhepunkt in 2006 ist das "120-jährige Jubiläum" der Feuerwehr in Buchwald vom 08. bis 10.09.2006. Die Ortswehren
von Limbach und Reimersgrün wurden dazu von der Gemeindewehrleitung um weitestgehende Unterstützung der Ortswehr Buchwald gebeten.
Des Weiteren wurde noch zur vorübergehenden, geänderten
Aufgabenverteilung innerhalb der Gemeindewehrleitung informiert.
S. Töllner
Gemeindewehrleitung Limbach
Sonntag, 26. März 2006, 4. Sonntag der Passionszeit, Lätare
10.00 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden
und Kindergottesdienst
Dankopfer: Lutherischer Weltdienst
Taufen sind in all unseren Gottesdiensten möglich.
Unsere Gemeindekreise
Frauendienst:
Dienstag, 14. März 2006, 14.30 Uhr
Männerwerk:
Dienstag, 14. März 2006, 17.00 Uhr
Kirchenchor:
mittwochs 19.30 Uhr
Hauskreise: montags 19.30 Uhr in Buchwald bei Fam. Kühn
donnerstags 20.00 Uhr im Pfarrhaus Limbach
freitags 20.00 Uhr in Limbach bei Fam. Melzer
Christenlehre:
Klassen 1 - 6 mittwochs 14.45 - 15.30 Uhr
Konfirmandenunterricht:
Klasse 8 donnerstags
16.00 - 16.45 Uhr
Minikreis: 1., 15. und 29. März 2006, 10.00 bis ca. 11.30
Uhr
Stadtanzeiger Netzschkau
03/2006
Redaktionsschluss:
Erscheinungstermin:
Kirchliche Nachrichten
Ev.-Luth. Kirchgemeinde
St. Michaelis
06. März 2006
15. März 2006
Was sonst noch interessiert ...
Wir laden herzlich ein zu unseren
Gottesdiensten und Veranstaltungen
TÜV Service-Center Zwickau:
Sonntag, 19. Februar 2006, 2. Sonntag vor der Passionszeit, Sexagesimä
09.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst
Dankopfer: Besondere Seelsorgedienste
Sonntag, 26. Februar 2006, Sonntag vor der Passionszeit,
Estomihi
09.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst
Dankopfer: Eigene Kirchgemeinde
Freitag, 3. März 2006
19.00 Uhr Jugendgottesdienst
19.00 Uhr in Jocketa Weltgebetstag 2006
Abfahrt 18.30 Uhr vom Pfarrhaus Limbach
Sonntag, 5. März 2006, 1. Sonntag der Passionszeit, Invokavit
10.00 Uhr Sakramentsgottesdienst und Kindergottesdienst
Dankopfer: Missionarische Öffentlichkeitsarbeit - Landeskirchliche Projekte des Gemeindeaufbaus
Sonntag, 12. März 2006, 2. Sonntag der Passionszeit,
Reminiszere
10.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst
Dankopfer: Eigene Kirchgemeinde
Sonntag, 19. März 2006, 3. Sonntag der Passionszeit, Okuli
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufen und Kindergottesdienst
Dankopfer: Eigene Kirchgemeinde
Nach dem Unfall ist
Schadensgutachter
ein gefragter Mann
Wenn es richtig „geknallt“ hat,
will man genau wissen, was „Sache“ ist ...
Weder von rechts noch von links hatte Björn Kuhnert den
hellen VW gesehen. Er bekam nur das Splittern mit, den
mörderischen Ruck, dann „flog“ er über die Straße mit samt
dem Rest seines noch recht neuen BMW. Wie durch ein
Wunder war er nur geringfügig mit einer Schramme davon
gekommen. Der „Andere“ auch. Nachdem er ausgestiegen
war, die Warnblinkanlage eingeschaltet und ein Warndreieck
aufgestellt hatte, informierte er über sein Handy die Polizei.
Die Polizei war im Anmarsch, über die „Schuldfrage“ musste
noch befunden werden. Kein Schulterblick, zu spät geblinkt,
der andere viel zu schnell?
Doch nun stellte sich auch noch eine andere Frage nach dem
ersten und zweiten Schreck. Was ist mein Wagen noch wert?
Kann er „aufgepäppelt“ werden oder gilt er als Totalschaden?
Was nun? Björn Kuhnert erinnerte sich an das kleine Heft
„TÜV-Unfallratgeber“ in seinem Handschuhfach. Vor einem
halben Jahr hatte er es bei einem Besuch vom TÜV mit
genommen. Jetzt war es die Rettung für seine angeknacksten
Netzschkau Seite 16
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
30 KB
Tags
1/--Seiten
melden