close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgezeichnete Personen Anzahl der Preisbücher nach

EinbettenHerunterladen
Sehr geehrte Damen und Herren
die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und das Deutsche Institut für
Entwicklungspolitik (DIE) laden Sie herzlich ein zur Vorstellung des ETTG-Memorandums:
Unser gemeinsames Interesse: Warum Europas Probleme globale Lösungen
und globale Probleme Europas Handeln benötigen
am Donnerstag, 13.11.2014, beginnend mit einem Begrüßungs-Lunch ab 12:00 Uhr und der
Veranstaltung von 13:00 bis 15:00 Uhr
in der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Unter den Linden 78, 10117
Berlin.
Bitte melden Sie sich per E-Mail mit Signatur an bei: Fatia.Elsermann@die-gdi.de
Am 1. November 2014 wird das neue europäische Führungsteam um Kommissionspräsident
Juncker seine Arbeit aufnehmen. Keines der derzeitigen Kernprobleme der EU lässt sich ohne
einen Ausbau globaler Initiativen Europas lösen. Europa muss noch mehr globale
Gestaltungsmacht werden. Die neue Kommission wird sich mit Tatkraft den drängenden
internationalen Krisen mit ihren Auswirkungen auf Europa widmen – aus internationaler
Solidarität und Eigeninteresse.
In einem Memorandum für die neue EU-Führung hat die European Think Tanks Group
(ETTG) solche langfristigen Herausforderungen benannt. Das Memorandum „Unser
gemeinsames Interesse: Warum Europas Probleme globale Lösungen und globale Probleme
Europas Handeln benötigen“ stellen wir am 13.11.2014 in Berlin gemeinsam mit der
Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland vor. Wir laden Sie hierzu herzlich
ein und freuen uns, die Rolle der Europäischen Union angesichts vielfältiger globaler
Herausforderungen gemeinsam mit Ihnen zu diskutieren.
Programm:
Begrüßungslunch (12:00 bis 13:00 Uhr)
•
•
Begrüßung ab 13:00 Uhr:
Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland
Vorstellung des ETTG-Memorandums „Unser gemeinsames Interesse: Warum
Europas Probleme globale Lösungen und globale Probleme Europas Handeln
benötigen“
Imme Scholz, Stv. Direktorin, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Podiumsdiskussion:
•
•
•
•
•
Frithjof Schmidt (angefragt), MdB, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses,
Deutscher Bundestag
Rolf Steltemeier, Europa-Beauftragter, Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
António Carlos Teixeira, European Commission - Directorate-General Development
and Co-operation-EuropeAid (DG DevCo)
Margret Uebber (angefragt), Referatsleiterin Entwicklungspolitik, Auswärtiges Amt
Imme Scholz (Moderatorin), Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Mit freundlichen Grüßen
Marie Philipsenburg
________________________________________
Stabsstelle Kommunikation
German Development Institute /
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
Tulpenfeld 6, D-53113 Bonn/Germany
Tel. +49 (0)228 949 27-137, Fax -130
E-Mail: presse@die-gdi.de
http://www.die-gdi.de
Facebook
YouTube
Google+
Folgen Sie uns / Follow us:
Monatlich die neuesten Publikationen des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE):
Publication Update.
________________________________________
Über die European Think Tanks Group:
Die European Think Tanks Group (ETTG) vereint vier führende europäische Think-Tanks, die
sich mit internationaler Entwicklung befassen: das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik
(DIE), das Overseas Development Institute (ODI), das European Centre for Development
Policy Management (ECDPM) und Fundación para las Relaciones Internacionales y el
Diálogo Exterior (FRIDE).
Über das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE):
Das DIE mit Sitz in der UN-Stadt Bonn gehört weltweit zu den führenden Think Tanks zu
Fragen globaler Entwicklung und internationaler Entwicklungspolitik. Das DIE baut Brücken
zwischen Theorie und Praxis und setzt auf die Zusammenarbeit in leistungsstarken
Forschungsnetzwerken mit Partnerinstituten in allen Weltregionen. Seit seiner Gründung im
Jahr 1964 vertraut das Institut auf das Zusammenspiel von Forschung, Beratung und
Ausbildung. Das DIE berät auf der Grundlage unabhängiger Forschung öffentliche
Institutionen in Deutschland und weltweit zu aktuellen Fragen der Zusammenarbeit zwischen
Industrie- und Entwicklungsländern.
Immer montags kommentiert das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik in seiner Aktuellen
Kolumne auf der Startseite der DIE-Homepage die neuesten Entwicklungen und Themen der
internationalen Entwicklungspolitik. Das Institut wird von Prof. Dr. Dirk Messner (Direktor) und
Dr. Imme Scholz (stellv. Direktorin) geleitet.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
57 KB
Tags
1/--Seiten
melden