close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Da geht was in die Luft - Universität Stuttgart

EinbettenHerunterladen
28
Stuttgart und die Region
Nummer 113 • Dienstag, 17. Mai 2011
Tipps und Termine
Fortsetzung von Seite 27
Vortragsreihe im Rathaus
¡ Ich bin Nummer vier: EM Theater, 16.45 Uhr.
¡ Löwenzahn – Das Kinoabenteuer: Cinemaxx
(Bosch-Areal), 14.15, 16.30 Uhr. EM Theater, 14,
15.45 Uhr. Cinemaxx (SI Zentrum), 14.10, 16.35
Uhr. Ufa-Palast, 14.30, 17 Uhr.
¡ Metropolis (restaurierte Fassung 2010): Gloria,
18 Uhr.
¡ Mitten im Sturm: Metropol, 14.45, 18.45 Uhr.
¡ Mütter und Töchter: Atelier am Bollwerk,
16.30 Uhr.
¡ New Kids Turbo: Ufa-Palast, 14.30, 17.15,
20.15 Uhr.
¡ Ohne Limit: Cinemaxx (Bosch-Areal), 21, 23.15
Uhr. EM Theater, 19 Uhr. Cinemaxx (SI Zentrum), 20.30 Uhr. Ufa-Palast, 20.15 Uhr.
¡ Paul – Ein Alien auf der Flucht: Ufa-Palast,
14.30, 17.15, 20 Uhr. EM Theater, 19 Uhr.
¡ Pina (3D): Metropol, 16.30 Uhr.
¡ Priest (3D): Cinemaxx (Bosch-Areal), 18, 20.30,
23 Uhr. Gloria, 17, 19, 21 Uhr. Cinemaxx
(SI Zentrum), 18.45, 20.50 Uhr. Ufa-Palast, 17.15,
20.15 Uhr.
¡ Red Riding Hood: Cinemaxx (Bosch-Areal),
18.40 Uhr. Cinemaxx (SI Zentrum), 16 Uhr. UfaPalast, 14.45 Uhr.
¡ Rio: Cinemaxx (Bosch-Areal), 14.30, 16.50 Uhr.
EM Theater, 15 Uhr. Cinemaxx (SI Zentrum), 14
Uhr. Ufa-Palast, 15, 17.15 Uhr.
¡ Rio (3D): Cinemaxx (Bosch-Areal), 14.55 Uhr.
Gloria, 15 Uhr. Cinemaxx (SI Zentrum), 14.35,
16.25 Uhr.
¡ Sakli Hayatlar: Ufa-Palast, (OmU) 14.15, (OmU)
17, (OmU) 20 Uhr.
¡ Sanctum (3D): Metropol, 15 Uhr.
¡ Scream 4: Cinemaxx (Bosch-Areal), 20.45,
23.20 Uhr. Cinemaxx (SI Zentrum), 18.45, 21
Uhr. Ufa-Palast, 17.15, 20.15 Uhr. EM Theater,
16.45, 21 Uhr.
¡ Senna: Metropol, 17, 21 Uhr.
¡ Sucker Punch: EM Theater, 21 Uhr.
¡ The Fighter: EM Theater, 18.45 Uhr.
¡ The King’s Speech: EM Theater, 14.45 Uhr. Kinothek, 20.30 Uhr.
¡ Thor: Ufa-Palast, 15, 17.30, 20.30 Uhr.
¡ Thor (3D): Corso, (OF) 16.50, (OF) 21.20 Uhr.
Ufa-Palast, 14, 17, 20 Uhr. EM Theater, 21 Uhr.
Cinemaxx (Bosch-Areal), 17, 19.45, 22.45 Uhr.
Cinemaxx (SI Zentrum), 17.45, 20.20 Uhr. Metropol, 14 Uhr.
¡ Wasser für die Elefanten: Cinemaxx (BoschAreal), 19.40, 22.30 Uhr. Gloria, 15.30, 21 Uhr.
Cinemaxx (SI Zentrum), 17, 19.50 Uhr. UfaPalast, 14.15, 17.15, 20 Uhr. Corso, (OF) 18.45
Uhr.
¡ Willkommen im Süden: Delphi, 18.15, 20.30
Uhr. Cinemaxx (SI Zentrum), 18 Uhr.
¡ Winx Club (3D) – Das magische Abenteuer:
Cinemaxx (Bosch-Areal), 14, 16 Uhr. Cinemaxx
(SI Zentrum), 14, 15.50 Uhr. Ufa-Palast, 14.30
Uhr. EM Theater, 15 Uhr.
¡ World Invasion: Battle Los Angeles: Ufa-Palast,
20.15 Uhr.
STUTTGART. Vor 125 Jahren wurde das
Automobil erfunden. In der Vortragsreihe „Auto.Mobil.Geschichte“ präsentieren Historiker im Großen Sitzungssaal
des Rathauses ihre aktuellen Forschungen. Am heutigen Dienstag, 17. Mai, um
18 Uhr geht es um das Thema „Avantgarde. Elektroautos um 1900“ OB Wolfgang Schuster und Wolfram Ressel, Rektor der Uni Stuttgart, eröffnen die Reihe.
Ausflug nach Flandern
STUTTGART. Flandern ist ein Land voller
Kunstschätze, landschaftlicher Schönheiten, verträumter Schlösser, Landsitze
und bezaubernder Gärten. Die Gartenakademie Baden-Württemberg lädt vom
heutigen Dienstag, 17. bis Samstag, 21.
Mai, zu einer fahrt dorthin ein. Weitere
Informationen und Anmeldung unter
www.gartenakademie.info oder Telefon:
0 62 21 / 70 98 15.
Musikalische Reise
STUTTGART. Das Johannes-Kepler-Gymnasium lädt am heutigen Dienstag, 17.
Mai, zu einer musikalischen Reise nach
Amerika ein. Unter dem Motto „...from
the New World“ bieten Chor und Orchester der Unterstufe einen Abend mit Melodien aus Musicals, Pop und Evergreens.
Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der
Stadtkirche in Cannstatt. Der Eintritt ist
frei.
Podiumsdiskussion
STUTTGART. Im Rahmen des Stuttgarter
Jugendkirchenfestivals vom 16. April bis
12. Juni in der Martinskirche im Stuttgartern Norden, Eckartstraße 2, steht am
Mittwoch, 18. Mai, der Themenabend
„Protestanten und Protestkultur“ auf
dem Festivalprogramm. Die Podiumsdiskussion beginnt um 19 Uhr. Eintritt ist
frei.
Laufen für den guten Zweck
STUTTGART. Am Hegel-Gymnasium in
Stuttgart-Vaihingen laufen Schüler und
Lehrer beim 3. SMV-Sponsorenlauf am
Mittwoch, 18. Mai, für einen guten
Zweck. Jede Runde, die zwischen 10 und
13 Uhr ums Schulgelände herum gelaufen wird, wird von Sponsoren, die sich
die Läufer selbst suchen, mit einem Spendenbetrag von mindestens einem Euro gesponsert. Ein Teil der Spenden geht an
die Organisation „Unsere kleinen Brüder
und Schwestern e.V“. Das Hilfswerk engagiert sich für verwaiste und verlassene
Kinder in Mexiko, Lateinamerika und
der Karibik.
Entscheidung treffen
STUTTGART. Der Stuttgarter Haus- und
Grundbesitzerverein rät Hauseigentümern, die ihr Dachgeschoss ausbauen
wollen, sich in diesem Jahr zu entscheiden. Laut Energiesparverordnung
(EnEV) müssen begehbare oberste Geschossdecken bis zum 31. Dezember gedämmt werden. Der Staat fördert die Investition jedoch nur, wenn dadurch mehr
Energie eingespart wird als nach der
EnEV gefordert.
Filme
in der Region
KRE IS B ÖB LIN G EN
Böblingen
¡ Filmzentrum Bären, Poststraße 36
Tel. 0 70 31/22 22 99
Catwalk (3D), 20.30 Uhr. Fast & Furious Five,
15, 20 Uhr. Hop – Osterhase oder Superstar?,
15 Uhr. Paul – Ein Alien auf der Flucht, 20.15
Uhr. Priest (3D), 20.15 Uhr. Rio (3D), 15 Uhr.
The King’s Speech, 15 Uhr. Thor (3D), 20.15
Uhr. Wasser für die Elefanten, 20 Uhr. Wer
wenn nicht wir, 15 Uhr. Winnie Puuh, 15 Uhr.
¡ Metropol, Postplatz 2
Tel. 0 70 31/22 30 35
Scream 4, 20 Uhr.
Sindelfingen
Wie die Welt sein sollte
STUTTGART. Unter dem Motto „Zauberhaft: Gestaltet die Welt, wie sie euch gefällt“ richtet die L-Bank zum dritten Mal
einen Kreativwettbewerb für Kinder an
Förderschulen aus. Die Förderbank des
Landes lädt Schüler im Alter bis zu elf
Jahren zur Teilnahme ein. Die Kinder sollen ihre Vorstellungen in einer Klassenoder Gruppenarbeit gestalten. Eingereicht werden können Bilder, Fotos, Bastelarbeiten und vor allen Dingen Geschichten. Die Arbeiten können bis zum
17. Oktober 2011 abgegeben werden.
¡ Cinemaxx, Mercedesstraße 12 (Stern Center)
Tel. 01 80 5/24 63 62 99
Alles erlaubt – Eine Woche ohne Regeln,
22.40 Uhr. Arthur, 19.50 Uhr. Beastly, 14.30
Uhr. Fast & Furious Five, 14, 17, 20, 21, 23 Uhr.
Gnomeo und Julia (3D), 15.30 Uhr. Hexe Lilli –
Die Reise nach Mandolan, 14.10 Uhr. Hop –
Osterhase oder Superstar?, 14.45 Uhr. Löwenzahn – Das Kinoabenteuer, 14, 16.10 Uhr.
Meine erfundene Frau, 17.10 Uhr. New Kids
Turbo, 20.45, 23 Uhr. Ohne Limit, 20.10 Uhr.
Paul – Ein Alien auf der Flucht, 16.15 Uhr.
Priest (3D), 17.45, 20.30, 23.15 Uhr. Red Riding
Hood, 17.30 Uhr. Rio, 15 Uhr. Rio (3D), 14,
16.10, 18.30 Uhr. Sanctum (3D), 23.10 Uhr.
Fast & Furious Five, 21.30 Uhr. New Kids Turbo,
21.30 Uhr.
¡ Capitol, Güterbahnhofstraße 28
Tel. 0 71 54/2 96 32
Almanya – Willkommen in Deutschland, 20.15
Uhr. Fast & Furious Five, 20 Uhr. Scream 4,
20.15 Uhr.
Ludwigsburg
Im Kino: „Rio“
Ein blauer Papagei aus Minnesota, das letzte
Männchen seiner Art, soll zwecks Arterhaltung in Rio de Janeiro mit dem letzten
Weibchen gepaart werden – doch der flugunfähige US-Amerikaner und die freiheitslie-
bende Brasilianerin müssen zuerst ein großes
Abenteuer überstehen und die Hilfe etlicher
anderer Vögel in Anspruch nehmen, ehe sie
sich näherkommen. Rio ist ein bunter Animationsfilm für die ganze Familie. Foto: Verleih
RE M S- M U RR -K R E IS
Scream 4, 18.15, 20.40, 23.20 Uhr. Thor (3D),
18.15, 20.45, 23.20 Uhr. Wasser für die Elefanten, 17, 19.50, 22.45 Uhr. Willkommen im
Süden, 18.30 Uhr. Winx Club (3D) – Das magische Abenteuer, 14.10, 16.20 Uhr.
Weil der Stadt
¡ Kino-Center, Badtorstraße 21
Tel. 0 70 33/22 41
Almanya – Willkommen in Deutschland, 20.15
Uhr. Fast & Furious Five, 20.15 Uhr. Wasser für
die Elefanten, 20.15 Uhr. Winter’s Bone, 20.15
Uhr.
K RE IS ES S LIN GEN
Esslingen
¡ Kommunales Kino, Maille 5
Tel. 07 11/31 05 95 15
Black Swan (OmU), 19 Uhr. In einer besseren
Welt, 21.30 Uhr.
¡ Traumpalast, Kollwitzstraße 1 (Dick-Areal)
Tel. 07 11/5 50 90 70
Alles, was wir geben mussten, 20.15 Uhr. Almanya – Willkommen in Deutschland, 20 Uhr.
Arthur, 17.30 Uhr. Beastly, 15 Uhr. Fast &
Furious Five, 15, 17.30, 20.15 Uhr. Francesco
und der Papst, 16.45 Uhr. Hop – Osterhase
oder Superstar?, 15.30 Uhr. Löwenzahn – Das
Kinoabenteuer, 15.15, 17.15 Uhr. New Kids
Turbo, 18.45 Uhr. Ohne Limit, 20.45 Uhr. Paul
– Ein Alien auf der Flucht, 18 Uhr. Priest (3D),
16.45, 20.45 Uhr. Red Riding Hood, 15 Uhr.
Rio, 14.45 Uhr. Rio (3D), 15.30 Uhr. Scream 4,
20.30 Uhr. Senna, 18.45 Uhr. The King’s
Speech, 17.30 Uhr. Thor (3D), 18, 20.30 Uhr.
Wasser für die Elefanten, 17.15, 20 Uhr. Willkommen im Süden, 20.15 Uhr. Winnie Puuh,
15.15 Uhr. Winx Club (3D) – Das magische
Abenteuer, 14.45 Uhr.
Beastly, 17.30 Uhr. Fast & Furious Five, 15,
17.30, 20 Uhr. Gnomeo und Julia, 15.15 Uhr.
Hop – Osterhase oder Superstar?, 15.15 Uhr.
Paul – Ein Alien auf der Flucht, 17.15, 19.45
Uhr. Rio, 15 Uhr. Sucker Punch, 20 Uhr. Thor
(3D), 17.15, 19.45 Uhr.
Göppingen
¡ Cherie, Grabenstraße
Tel. 0 71 61/68 61 72
Willkommen im Süden, 20 Uhr.
¡ City, Grabenstraße
Tel. 0 71 61/68 61 72
Mütter und Töchter, 20 Uhr.
¡ Metro, Grabenstraße
Tel. 0 71 61/68 61 72
Betty Anne Waters, 20 Uhr.
¡ Staufen-Movieplex, Poststraße 36
Tel. 0 71 61/7 36 20
Arthur, 17.30, 20 Uhr. Fast & Furious Five,
13.30, 16.30, 20 Uhr. Hop – Osterhase oder
Superstar?, 13.30, 15.30 Uhr. Löwenzahn – Das
Kinoabenteuer, 13.30, 15.30, 17.30 Uhr. New
Kids Turbo, 20.10 Uhr. Paul – Ein Alien auf der
Flucht, 13.30, 15.30, 17.30 Uhr. Priest (3D),
17.30, 20 Uhr. Rio (3D), 13.30, 15.30 Uhr.
Scream 4, 17.30, 20 Uhr. Thor (3D), 17.30, 20
Uhr. Wasser für die Elefanten, 20 Uhr. Winnie
Puuh, 13.30, 15.30 Uhr. Winx Club (3D) – Das
magische Abenteuer, 13.30, 15.30 Uhr.
KR E I S L UD W IG SB UR G
Bietigheim-Bissingen
¡ Olympia, Bahnhofstraße 74
Tel. 0 71 42/94 03 80
Das Labyrinth der Wörter, 20.30 Uhr. Fast &
Furious Five, 20 Uhr.
Kornwestheim
¡ Autokino, Im Tambour
Tel. 0 71 41/92 96 41
Kirchheim/Teck
¡ Central Lichtspiele, Dreikönigstraße 15
Tel. 0 70 21/22 26
Wer wenn nicht wir, 20.30 Uhr.
¡ Tyroler Lichtspiele, Postplatz 9
Tel. 0 70 21/4 82 90 62
Das Lied in mir, 20.30 Uhr.
Nürtingen
kinder-nachrichten@stn.zgs.de
ZUM LACHEN
Fragt ein Ober den anderen: „Was hat der
Herr von Tisch zwei in das Beschwerdebuch
geschrieben?“ Sagt der andere: „Nichts, er
hat nur sein Schnitzel eingeklebt.“
Waiblingen
¡ Traumpalast, Bahnhofstraße 50-52
Tel. 0 71 51/95 92 80
Beastly, 17.30 Uhr. Das Schmuckstück, 20.15
Uhr. Fast & Furious Five, 17, 20 Uhr. Löwenzahn – Das Kinoabenteuer, 16.30 Uhr. Priest
(3D), 19, 21 Uhr. Red Riding Hood, 17.30 Uhr.
Rio, 15.45 Uhr. Rio (3D), 15.45 Uhr. Scream 4,
20.45 Uhr. The King’s Speech, 18 Uhr. Thor
(3D), 18, 20.45 Uhr. Wasser für die Elefanten,
18, 20.45 Uhr. Willkommen im Süden, 20.15
Uhr. Winnie Puuh, 15.45 Uhr.
Winnenden
Superhirn
K RE IS G Ö P PI NG E N
Ein Autor (Bradley Cooper) entdeckt im
Film Ohne Limit eine Droge, die ihn
seine Hirnkapazität viel effizienter ausnutzen lässt – allerdings mit unangenehmen
Nebenwirkungen aller Art. Foto: Verleih
Geislingen/Steige
¡ Gloria-Kinocenter, Steingrubestraße 7
Tel. 0 73 31/93 17 79
Beilagenhinweis
Einem Teil unserer heutigen Ausgabe
liegen Prospekte der Firmen
Galeria Kaufhof, Stuttgart,
XXXLutz/Gamerdinger, Böblingen-Hulb, bei
(außer Postvertriebsstücken)
SCH LAU MIT PAU L
Was? Kinderführung durch das Chemie-
Foto: privat
an der Uni
Ihr denkt, Universitäten sind doch nur was
für Erwachsene? Pustekuchen. Die Universität Stuttgart zumindest öffnet ihre Türen
auch für Kinder. Von nun an haben junge
Leser von den Kinder-Nachrichten
viermal im Jahr die Möglichkeit, richtige
Uni-Luft zu schnuppern. Die zweite Vorlesung für Kinder ist am Freitag, dem 27.
Mai: Da führen die Mitarbeiter die Nachwuchsstudenten ins Chemielabor. Dort
gibt es viel zu entdecken.
Schorndorf
¡ Kino Kleine Fluchten, Hammerschlag 8
Tel. 0 71 81/6 11 66
In einer besseren Welt, 19 Uhr. Rango, 21 Uhr.
¡ Traumpalast, Rosenstraße 49
Tel. 0 71 81/92 97 77
Almanya – Willkommen in Deutschland, 20.15
Uhr. Arthur, 16.45 Uhr. Beastly, 16.15 Uhr. Fast
& Furious Five, 18.30, 21 Uhr. Hop – Osterhase
oder Superstar?, 16.45 Uhr. Löwenzahn – Das
Kinoabenteuer, 17.15 Uhr. Mütter und Töchter,
19.45 Uhr. Priest (3D), 18.45, 20.45 Uhr. Red
Riding Hood, 17.45 Uhr. Rio (3D), 16.15 Uhr.
Scream 4, 20.15 Uhr. Thor (3D), 17.45, 20.30
Uhr. Wasser für die Elefanten, 19.45 Uhr. Willkommen im Süden, 19.45 Uhr. Winnie Puuh,
16.45 Uhr.
(Alle Angaben ohne Gewähr)
m i t Paul
mi
P aul
07 11 / 72 05 - 79 25
Murrhardt
¡ Murrlichtspiele, Fornsbacher Straße 29
Tel. 0 71 92/90 04 20
Meine erfundene Frau, 20 Uhr.
¡ Olympia Kino, Ringstraße 56/1
Tel. 0 71 95/6 37 91
Almanya – Willkommen in Deutschland,
20 Uhr. Séraphine, 20.15 Uhr.
Schlau mit Paul an der Uni (Folge 2): Kinder bekommen Einblicke in das Chemielabor
Kinder-Nachrichten
Plieninger Straße 150, 70567 Stuttgart
Fellbach-Schmiden
¡ Orfeo, Butterstraße 1
Tel. 07 11/51 68 12
In einer besseren Welt, 20.15 Uhr. Mütter und
Töchter, 17.15 Uhr.
¡ Kommunales Kino, Stiftstraße 32
Tel. 0 71 51/6 74 37
Pünktchen und Anton, 16.30 Uhr. Sin Nombre,
20 Uhr.
Plochingen
¡ Union Theater, Esslinger Straße 5
Tel. 0 71 53/2 25 30
Winter’s Bone, 20 Uhr.
SCH LAU
SC
AU
Backnang
¡ Universum, Sulzbacher Straße 32
Tel. 0 71 91/6 55 55
Fast & Furious Five, 17 Uhr. Karma – Ich
komme wieder, 20 Uhr. Priest (3D), 19 Uhr.
Rio (3D), 16.45 Uhr. Scream 4, 20.15 Uhr. Thor
(3D), 20.45 Uhr. Wasser für die Elefanten, 18
Uhr. Winnie Puuh, 16.45 Uhr.
Weinstadt
¡ Kinopalast, Uhlandstraße 10
Tel. 0 70 22/21 06 10
Arthur, 16, 18 Uhr. Beastly, 16 Uhr. Catwalk
(3D), 20.15 Uhr. Das Schmuckstück, 20 Uhr.
Fast & Furious Five, 15, 17.30, 20 Uhr. Fasten
auf Italienisch, 18.30 Uhr. Löwenzahn – Das
Kinoabenteuer, 16 Uhr. Paul – Ein Alien auf
der Flucht, 16.30 Uhr. Priest (3D), 18.15, 20.30
Uhr. Rio (3D), 16 Uhr. Scream 4, 18.15, 20.30
Uhr. Thor (3D), 18 Uhr. Wasser für die Elefanten, 20.30 Uhr. Winnie Puuh, 15.15 Uhr.
Da geht was in die Luft
Hallo! Ich bin Paul,
der Kinder-Chefreporter
¡ Caligari, Seestraße 25
Tel. 0 71 41/90 50 11
The Fighter, 21.15 Uhr. Womb, 19 Uhr.
¡ Central Theater, Arsenalstraße 4
Tel. 0 71 41/93 45 45
Catwalk (3D), 20.15 Uhr. Fast & Furious Five,
17.15, 20 Uhr. Löwenzahn – Das Kinoabenteuer, 16.15 Uhr. Rio (3D), 16 Uhr. Thor (3D),
18.15 Uhr. Wasser für die Elefanten, 20.15 Uhr.
¡ Luna Lichtspieltheater, Untere Reithausstr. 32
Tel. 0 71 41/68 86 88
Willkommen im Süden, 20 Uhr.
¡ Union Theater, Solitudestraße 6
Tel. 0 71 41/93 45 45
Arthur, 17.45 Uhr. Priest (3D), 18, 20.15 Uhr.
Scream 4, 20 Uhr. Winnie Puuh, 16.30 Uhr.
Winx Club (3D) – Das magische Abenteuer,
16.15 Uhr.
Alexander Maurer in seinem Labor
In Kolben, Schraubgläschen, Glasfläschchen und Kisten liegt alles, was Chemiker
wie Alexander Maurer brauchen, um Experimente vorzuführen. Alexander Maurer ist
nämlich Vorlesungsassistent. Das heißt, er
ist dafür zuständig, dass die Experimente in
den Vorlesungen auch wirklich funktionieren. Dazu muss er die Materialien zusam-
mensuchen und die Experimente auch ausprobieren. „Schließlich sollen die Studenten in der letzten Reihe sehen können, was
wir da vorne treiben“, sagt Maurer.
Doch wer nun glaubt, Chemie ist nur,
wenn’s kracht und stinkt, wird bei der
Schlau-mit-Paul-Aktion eines Besseren belehrt: Dort erfahren die Teilnehmer, dass
auch bei ihnen zu Hause viel Chemie drinsteckt. Beispielsweise in ihren Jeans, die eigentlich nicht blau, sondern mit einer ganz
anderen Farbe eingefärbt werden. Außerdem dürfen sie herausfinden, dass sich die
Schulkreide wunderbar zum Experimentieren eignet und dass Cola nicht nur knallsüß,
sondern auch knallsauer ist. So werden die
Schlau-mit-Paul-Teilnehmer selbst zu Vorlesungsassistenten – und vielleicht knallt es
dann auch mal.
Euer
labor der Universität Stuttgart. Dort
können die Kinder sehen, wie die Experimente für Chemie-Vorlesungen vorbereitet werden. Außerdem dürfen sie
selbst experimentieren.
Wann? Freitag, 27. Mai 2011, von 14 bis
17 Uhr.
Teilnehmer: 15 Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren.
So geht's: Wenn ihr teilnehmen wollt,
müssen eure Eltern sich für euch bewerben. Sie können bis Sonntag, 22. Mai,
unter der Telefonnummer 0 13 78 /
37 70 19* anrufen oder eine Mail an
kinder-nachrichten@stn.zgs.de
schicken. Sie sollen unbedingt euren vollen
Namen und euer Alter sowie Adresse
und Telefonnummer angeben. Wer teilnehmen darf, wird ausgelost und von unserer Redaktion benachrichtigt.
*(legion, 0,50 Euro/Anruf aus dem dt.
Festnetz). Gegebenenfalls abweichende
Preise aus dem Mobilfunknetz.
28
Nummer 127 · Samstag, 4. Juni 2011
Silberschatz in brauner Brause
Schlau mit Paul an der Uni: Chemie ist, wenn es stinkt und kracht – und man dabei
noch etwas lernt. Daher lehren in der Universität Stuttgart die Chemiker nicht nur Formeln,
sondern experimentieren auch mit den Studenten – und mit den Teilnehmern
der Schlau-mit-Paul-Aktion. Elf Nachwuchsstudenten durften mit in den Hörsaal.
Von Stefanie Köhler
Wenn es im Labor kräftig
kracht, ohne dass es qualmt,
dann wurde Schießwolle benutzt. Damit gelingen Explosionen ohne Feuer
und Rauch: Die Schießwolle wird in ein Reagenzglas geschoben. Dieses wird mit einem
Stopfen verschlossen. Wird das Glas über einer
Flamme erhitzt, fliegt der Stopfen mit einem lauten
Knall heraus. Was ist passiert? Die Hitze der Flamme hat
die Wolle blitzartig verbrennen lassen. Dabei sind unsichtbare
Gase entstanden, die ins Freie drängen. Durch den Druck löst
sich der Stopfen. Es knallt.
Beim Dampfdestillieren braucht es
viele Röhren und Glasgefäße
ihr denkt, Universitäten
sind doch nur was für Erwachsene? Pustekuchen.
Die Universität Stuttgart
zumindest öffnet ihre Türen auch für Kinder: Bei
der vergangenen Schlaumit-Paul-Aktion an der
Uni führten die Mitarbeiter elf Nachwuchsstudenten in den Hörsaal. Dort
gab es viel zu entdecken –
beispielsweise wie man
Nylon macht oder aus
Cola Silber.
Cola schmeckt knallsüß,
aber in Wahrheit ist die
Limonade saurer als Essig
Wasser zum Leuchten bringen?
Kein Problem für Chemiker. Sie mischen dazu Substanzen, die Energie speichern können. Die Energie entsteht, weil in
dem Gemisch winzig kleine Teilchen, sogenannte Elektronen, hin und her transportiert werden. Elektronen sind die kleinsten bekannten Bausteine von Gegenständen. Sie ergeben mit anderen Bausteinen zusammen die Atome, aus denen Lebewesen, aber auch
Pflanzen und Steine bestehen. Doch beim Hinundhertransportieren gehen oft auch ein paar Elektronen verloren. Deren Energie verpufft dann als Licht. Allerdings ist das Licht so schwach, dass es nur
zu sehen ist, wenn es stockdunkel ist. Lässt das Leuchten nach, rührt
der Chemiker die Substanz um oder füllt Elektronen nach.
Euer
Kinder-Nachrichten
Plieninger Straße 150
70567 Stuttgart
07 11 / 72 05 - 79 25
kinder-nachrichten@stn.zgs.de
ZUM LACHEN
Zwei Hundehalter unterhalten
sich: „Mein Bello kann schon
Zeitung lesen“, sagt der eine
stolz. Erwidert der andere:
„Ja, ich weiß. Mein Hasso hat
es mir neulich erzählt.“
Wer das Wort Nylon hört, denkt womöglich an Strumpfhosen. Die sind
auch aus der Kunstfaser gemacht. Auch Chemiker können ganz leicht Nylon herstellen. Sie
benötigen dazu nur verschiedene Kohlenwasserstoffe, Säure, Salz und Wasser. Schüttet man die Flüssigkeiten zusammen, passiert etwas Merkwürdiges. Sie
können sich nicht miteinander vermischen. Ein Teil der Flüssigkeit schwimmt daher unten, der andere an der Oberfläche. Wer
nun an der oberen Schicht mit einer Pinzette zieht, kann diese fadenweise um einen Glasstab wickeln. Der Faden zieht sich dabei wie Kaugummi. Lässt man ihn an der Luft trocknen, zerbröselt er nach einiger Zeit. In
der Strumpfhosen-Fabrik wird der Faden deshalb noch weiter in die Länge gezogen, gezwirbelt und bearbeitet, bis er hauchzart und elastisch ist. Ansonsten würde
die Nylon-Strumpfhose beim ersten Anziehen zerbröseln.
Im Antiquitätenladen sind Möbel aus Hongkong eingetroffen. Da stupst ein Holzwurm
einen anderen an und sagt:
„Super! Dann können wir bald
mal chinesisch essen gehen.“
Lehrer zu seiner Klasse: „Wie
nennt man einen Menschen,
der redet und redet, ohne
dass ihm jemand zuhört?“
Meldet sich ein Schüler: „Einen Lehrer, Herr Lehrer.“
Die Mutter schimpft mit ihrer
Tochter: „Ich habe dir nicht erlaubt, meinen Regenmantel
anzuziehen.“ Antwortet die
Tochter etwas beleidigt: „Aber
Mami, ich brauche ihn. Sonst
wird doch dein schickes Kleid
ganz nass.“
Nicht alles in der Chemie
stinkt. Öle können beispielsweise gut riechen
Mit 100 Grad heißem Dampf ziehen
Chemiker Öle aus irgendwelchen Dingen – beispielsweise aus Rosen oder gar aus
einem Kümmelkorn. Das Verfahren, das dahintersteckt, heißt Wasserdampfdestillation. Damit
trennt man Stoffe, die sich in Wasser lösen, und solche,
die sich in Wasser nicht lösen. Der Chemiker füllt dazu Wasser und gemahlenen Kümmel in einen Glaskolben und rührt alles kräftig um. Der Kolben sieht aus wie eine dicke Glühbirne. Er ist
Teil einer Apparatur aus weiteren Kolben, Reagenzgläsern und Glasröhren. Wird der Kolben mit dem Kümmel-Wasser-Mix nun erhitzt, verwandelt
sich das Wasser in Dampf, der den gemahlenen Kümmelkörnern das Öl entzieht. Der Dampf steigt nach oben und strömt über ein kühleres Rohr in einen
zweiten Kolben. Während des Abkühlens wird der Dampf wieder zu Wasser, das
sich in dem zweiten Kolben sammelt. Das Öl und das Wasser trennen sich. Denn
Öl ist schwerer als Wasser und treibt daher unter der Wasseroberfläche.
Cola schmeckt wegen des vielen Zuckers sehr süß.
Doch Cola ist in Wirklichkeit eine saure Flüssigkeit. Wie
sauer Flüssigkeiten sind, finden Chemiker mit dem pH-Wert
heraus. Diesen messen sie, indem sie ein spezielles Papier in
eine Flüssigkeit tauchen. Je nachdem wie sauer die Flüssigkeit ist,
verfärbt sich das Papier rot, gelb, orange, grün oder blau. Wird das
Papier in Cola getaucht, wird es nach wenigen Sekunden hellrot. Das
bedeutet, dass Cola sehr sauer ist, sogar saurer als Essig. Das liegt daran,
dass Cola auch viel Säure - Phosphorsäure - enthält. Überhaupt nicht
sauer ist beispielsweise Waschmittel. Würde man das Papier dorthinein tauchen, würde es sich blau verfärben. Die pH-Werte gehören zum Grundwissen eines Chemikers. Wenn er verschiedene Flüssigkeiten mischt, muss er
wissen, ob das Säuren oder Basen sind. Denn manche Dinge können von
Flüssigkeiten, die einen hohen pH-Wert haben, also recht sauer sind, zerstört werden. Beispielsweise lösen sich wertvolle Perlen in Essig einfach
auf.
Chemiker kann man manchmal mit Zauberern vergleichen. Sie können zum Beispiel aus Zucker Silber herstellen. Zucker hat
nämlich eine besondere Eigenschaft: Er wirkt reduzierend. Das bedeutet, dass Zucker sich von anderen
chemischen Stoffen die Zutaten klauen kann, um neue chemische Stoffe herzustellen. Mischt man in einem Reagenzglas also die Stoffe Silbernitrat, Natronlauge und Ammoniak
und schüttet Cola dazu, das ja sehr viel Zucker enthält, muss
man das Gläschen nur noch erhitzen. Wie von Zauberhand setzt
sich auf dem Glasboden etwas Silber ab.
Chemiker erzählen sich gerne die Geschichte vom Blaumachen. Das Wort, sagen
sie, hat etwas mit Indigo zu tun. Das ist ein
blauer Farbstoff aus der Indigopflanze. Indigo muss
erst überlistet werden, bevor es eine Jeans oder ein Shirt
blau färbt. Der Farbstoff löst sich nämlich nicht in Wasser.
Stattdessen schwimmen die blauen Farbpartikel nur darin herum, egal, wie sehr man rührt. Gefärbt wird in so einem Wasser
nichts. Die Kleidung wäre nur nass und mit blauen Partikelchen übersät, die nach dem Trocknen wieder abfallen. Daher wenden Chemiker einen Trick an: Sie rühren Natronlauge und ein Natriumsalz hinein. Beide sorgen
dafür, dass der Farbstoff mit dem Wasser eine Einheit bildet. Zwar wird das Wasser
grün, aber das stört den Chemiker nicht. Denn wer genau hinsieht, erkennt, dass an
der Wasseroberfläche die Partikelchen wieder blau werden. Denn dort reagiert die
Flüssigkeit mit dem Sauerstoff in der Luft. Wer nun also seine Jeans in das gefärbte
Wasser legt und sie zum Trocknen aufhängt, hat sie blau gemacht.
Illustration: Böhm, Fotos: Kraufmann
Mit Pipetten messen
Chemiker kleine Mengen von Flüssigkeiten ab
Ohne weißen
Kittel und Schutzbrille darf kein Chemiker experimentieren
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
4 818 KB
Tags
1/--Seiten
melden