close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

6 Indian Summer 8 Da weiss man, was man isst 12 - Wyss

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Nr. 26, September 2011, www.wyss-blumen.ch
6 Indian Summer
Der Herbstzauber in seiner beeindruckenden Vielfalt.
8 Da weiss man,
was man isst
Obst und Beeren selber angebaut.
12 Verlängerte Blütensaison
Mit Chrysanthemen bis tief in den November.
Liebe Gartenfreundinnen
und Gartenfreunde
Der Herbst malt die Blätter bunt, und gerne lassen wir uns
von seinem beeindruckenden Farbenwechsel inspirieren. Die
Palette der Herbstfarben besteht aus warmen, knusprigen Farbtönen, die uns in der ausklingenden Vegetationsperiode wärmen
und den kalten Nebel fernhalten. Leuchtendes Rot, Gelb und
Orange begleitet von warmem Braun und Olivgrün bereichern die
späte Jahreszeit – so, dass auch diese bedeutende Gartensaison
keinen Vergleich mit der Blumenpracht von Frühling und Sommer
scheuen muss! Die herbstliche Gartensaison beginnt und wartet
auf mit all ihren prächtigen, warmen Farben. Bunte Blattschönheiten, Herbstblüher in ihren leuchtenden Farben und Gräser,
die jede Art der Bepflanzung umschmeicheln, haben jetzt ihren
grossen Auftritt. Lassen Sie sich in dieser Ausgabe vom Herbstzauber inspirieren – und holen Sie sich an unseren Demonstrationen im September Tipps und Tricks von unserem Fachpersonal.
Wir beraten Sie zudem gerne bei Ihren Gefässbepflanzungen
und führen diese Arbeiten auch im GartenHaus aus.
Natürlich bedeutet auch diese Gartensaison Arbeit für alle HobbyGärtner/innen. Auf unserer Website www.wyss-blumen.ch, un-
ter GartenHaus in der Rubrik Aktuell/Arbeitskalender, finden
Sie jeden Monat Tipps zu den aktuellen Gartenarbeiten. Nutzen
Sie diesen hilfreichen Leitfaden. Und natürlich finden Sie im
vielseitigen Wyss GartenHaus Beratung bei unserem Fachper-
sonal – und viele Hilfsmittel, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern.
Im September sollten Sie den Rasen nicht zu tief schneiden. Stark
vermooste Flächen werden nochmals mit dem Vertikutierer be-
lüftet. Verfügen Sie nicht über das entsprechende Gerät? Wir
bieten Ihnen im GartenHaus die Möglichkeit, verschiedene Gerä-
te für Ihre Gartenarbeiten zu mieten. Wenn Ihr Rasenmäher auch in
diesem Gartenjahr regelmässig zum Einsatz kam und in der näch-
sten Saison wieder die volle Leistung bringen soll, braucht er
eine fachgerechte Wartung. Mit dem Service-Angebot von Wyss
halten Sie Ihren Rasenmäher in Schuss. Informieren Sie sich im
GartenHaus oder lesen Sie in unserer Dienstleistungsbroschüre
nach.
Ich wünsche Ihnen einen fröhlichen, bunten Herbst! Geniessen
Sie das volle Aroma von frisch geernteten Beeren und Obstsorten
wie auch eine köstliche Tasse frisch aufgebrühten Tees. Lassen
Sie sich vom herbstlichen Charme verzaubern.
Ihr Ulrich Wyss
Verfolgen Sie Wyss online …
Auch die Wyss Samen und Pflanzen AG ist auf Facebook, dem grössten Social Network der Welt, vertreten. Wir freuen
uns über jeden neuen Fan und belohnen mit aktuellen Tipps und News. Jetzt selber mitmachen, sich mit Gleichgesinnten und Fachleuten austauschen, mehr erfahren, Fan von Wyss werden! www.facebook.com/wyssgarten
Jetzt Wyss auch auf Twitter folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben! Unsere Gartenprofis twittern direkt aus unseren
Gartencentern und Stadtgeschäften und beantworten Fragen rund ums Thema Blumen, Pflanzen und Gartenarbeit.
www.twitter.com/wyssgarten und www.twitter.com/gartenladen
2
Abwechslung bei der Herbstbepflanzung
Der Herbst kennt neben dem typischen Orange, Ocker
oder Braun noch andere Farben. Eine interessante erfrischende Farbkombination in kühlen Tönen bilden Ballonblume (Platycodon), weisse Besenheide (Calluna), Kalmus
(Acorus gramineus) 'Ogon' und Zierkohl (Brassica oleracea var. acephala). Ballonblume, Besenheide und Kalmus
sind bedingt winterhart, je nach Standort.
Inhalt
4 Investieren Sie jetzt in einen blühenden Frühling! 6 Indian Summer – Der Herbstzauber in seiner beeindruckenden Vielfalt.
8 Da weiss man, was man isst. 10 Pflanzen fit für den Winter machen! 11 Wie richtig pflanzen?
12 Verlängerte Blütensaison bis tief in den November. 14 Tun Sie sich etwas Gutes – mit einer Tee-Pause!
Impressum
GartenNews, Kundenmagazin Wyss GartenHaus, erscheint in der Regel 3 x jährlich
Druckauflage September-Ausgabe: 37'000 Exemplare
Adresse: Wyss Samen und Pflanzen AG, Schachenweg 14c, 4528 Zuchwil
Redaktion: Christine Beuret und Corinne Farine-Seematter, Wyss Samen und Pflanzen AG
Konzept, Gestaltung und Realisation: Andrea Eggenschwiler und Marianne Stebler, eggenschwiler & friends werbung, Solothurn
Druck: Vogt-Schild Druck AG, Derendingen
Papier: Allegro Silk, 100 g/m2, FSC, Sappi Schweiz AG, Werk Lanaken in Belgien
Mit jeder Ausgabe unserer GartenNews schenken wir Ihnen MONDO-Punkte. Profitieren Sie bereits jetzt: 200 Mondo-Punkte (gültig bis 30. November 2011)
ausschneiden und einsenden. Weitere Informationen unter mondo.ch.
Dieser Verlag bietet originelle Ideen für die ganze Familie. Sammeln Sie MONDO-Punkte und profitieren
Sie von mehr als 450 attraktiven Angeboten: exklusive Bildbände, Reiseführer, Kochbücher, Ratgeber,
Bilderbücher, Spiele und Spielsachen, Dekorations-, Sport- und Outdoor-Artikel oder interessante Angebote von Partnerfirmen wie die Wyss Samen und Pflanzen AG. Die Punkte sind auf über 1'000 Markenartikeln, bei LeShop.ch und ExtraFilm.ch zu finden.
3
Investieren Sie jetzt in einen blühenden Frühling!
Das Frühjahrswetter lässt sich nicht steuern, die Blumenpracht im eigenen Garten, auf der Terrasse oder dem
Balkon hingegen schon. Jetzt ist es Zeit, dafür zu sorgen, dass es im Frühling so blüht wie Sie es sich schon
immer gewünscht haben. Bei Wyss finden Sie mit rund 240 Sorten ein überaus vielfältiges Angebot an Blumenzwiebeln, in jedem GartenHaus und auch im Online-Shop unter www.samen.ch.
Zwiebeln sind kleine Kraftwerke
Zwiebeln sind unterirdische, gestauchte,
selbständige Sprossen, die von fleischigen
Zwiebelschuppen umgeben sind. Sie sind
quasi die «Ruhestadien» von Pflanzen. So
verbringen sie den Winter unter der Erde.
Im Frühling, wenn genügend Feuchtigkeit
vorhanden ist, entwickelt sich aus dem
Kraftpaket Zwiebel eine vollständige Pflanze, zum Beispiel eine prachtvolle Tulpe.
Unmittelbar nach dem Verwelken wird
der Blütenstängel (nicht aber die Blätter)
abge-schnitten. So bildet die Pflanze keine
Samen aus und die Zwiebel kann bereits
wieder Kraft tanken für die nächste Saison.
Während der gesamten Vegetationsperiode produziert die Pflanze mittels Blattgrün
(Chlorophyll) und Sonnenlicht Energie
(= Photosynthese) in Form von lebenswichtigen Stoffen. Aus diesem Grund werden die Blätter auch erst dann vorsichtig
abgeschnitten, wenn sie braun und dürr
werden.
Blumenzwiebel-Angebot von Wyss
• Rund 240 Sorten Packungen mit Tulpen, Krokussen, Herbstzeitlosen, Hyazinthen, Narzissen, Zierlauch, Anemonen,
Alpenveilchen, Winterlingen, Kaiserkronen, Schnee glöckchen, Märzbechern, Frühlingssternen, Iris, Glücksklee, Ranunkeln, Lilien, Amaryllis.
• Rund 10 Sorten Zwiebeln im Offenverkauf, vorwiegend langstielige, grossblumige französische
Tulpen, die als Schnittblumen lange haltbar sind.
• Kollektionen in verschiedenen Stilrichtungen
und Farbkombinationen.
• «Stadt»-Tulpen Fr. 5.90: Aarau, Basilisk, Solothurn, Volki-Land,
neu auch die leuchtend gelb-rot geflammte Tulpe Bern.
• Beliebte Geschenk-Tragetaschen, gefüllt mit
60 Blumenzwiebeln, für nur Fr. 9.80.
• Mehrweg-Tragtaschen aus beständigem Kunststoff mit fröhlichen Zwiebelblumen-Sujets.
Live-Pflanzanleitung «100 Blütentage mit
Blumenzwiebeln» – und holländischer Snack
Am 9./10. September 2011 jeweils um 9/11/13/15 Uhr zeigen unsere
Gärtner/innen, wie Sie sich eine dreimonatige Blütenpracht erschaffen. Und Sie können Käse aus dem Land der Blumenzwiebeln gratis degustieren.
4
Von Wyss erkürt Wyss bel
e
nzwi
Tulpe Jahres
des
Neuheit: Tulpe 'Mascotte' Fr. 7.90
Mit ihren zauberhaften gefransten leuchtenden Blüten ist sie ein wahres Juwel und
unter den Tulpen klar unsere Nummer 1.
Gefüllt und spät blühend, 40 cm hoch.
Wyss ebel
i
enzw
Blum Jahres
des
Safran-Krokus Fr. 9.90
Crocus sativus ist eine uralte Kulturpflanze.
Heute erfreuen wir uns an den Blüten in
Rabatten, im Steingarten sowie in Gefässen – und wir schätzen die getrockneten
Stempelfäden als Safran-Gewürz in der
Küche. Der Safran-Krokus unterscheidet
sich durch nur 3 Staubblätter von den
gleichzeitig blühenden und hochgiftigen
Herbstzeitlosen (6 Staubblätter).
Neuheiten … für Sie herausgepickt Tulpe 'Hotpants'
Fr. 7.50
Welche Blumen passen zusammen? Wer unschlüssig ist oder nicht viel Zeit in die Planung stecken möchte, ist mit unseren vielfältigen Kollektionen gut bedient. Die Packungen enthalten Zwiebeln, zum
Beispiel in spannendem Farbkontrast, Ton in Ton, als verspielte Variation oder in
moderner Farbkombination. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Einige Beispiele:
Monet's Moments
Eine wunderschön verspielte Kombination mit 10 Narzissen, 10 Traubenhyazinthen, 10 Sternhyazinthen, 10 Sternen von Bethlehem. Aufgrund der geringen Wuchshöhe
(bis 35 cm) eignet sich diese Kreation hervorragend zur Bepflanzung von Gefässen. Die Blumen sind so gewählt, dass
sich die Blütezeit von Februar/März bis Mai erstreckt.
Fr. 9.80
Day Dreams
Die 7 Tulpen mit den 14 Anemonen ergeben ein liebliches
Blütenbild, das uns im März/April wahrlich zu Tagträumen verleitet. Bis 25 cm beträgt die Wuchshöhe lediglich;
deshalb ist diese Mischung für die Bepflanzung von Kistchen ideal.
Fr. 9.80
Purple Passion
Moderne Eleganz bietet die kühle Ton-in-Ton-Kombination mit 15 Tulpen in 5 Sorten. Als grössere Gruppe in den
Garten gepflanzt sind sie ein absoluter Hingucker. Diese
Tulpen werden 50 cm hoch, haben eine lange Blütezeit im
April/Mai und sind deshalb ideale Schnittblumen.
Fr. 9.80
Cottage Garden
Ein interessanter Kontrast bezüglich Farbe und Form
ergeben 7 x Iran-Lauch und 7 Tulpen. Mit dieser Kreation
ziehen Sie den Frühling bis in den Juni hinein. Mit Wuchshöhen von 50 und 80 cm sind sie bestens als Schnitt-
blumen geeignet.
Fr. 9.80
Die einzigartige Farbkombination dieser
Tulpe zieht die Blicke im
Garten auf sich. Einfach
und mittelfrüh blühend,
35 cm hoch. Ist auch als
Schnittblume geeignet.
Tulpe 'Cartouche'
Fr. 7.50
Jeder Stängel dieser
malerischen Bouquet
Tulpe ist schon für sich
ein kleiner Blumenstrauss. Halbgefüllt und
mittelspät blühend, 40 cm hoch. Ist auch als
Schnittblume geeignet.
Allium 'Hair' Fr. 6.90
Die skurrile Blüte des
Zierlauchs besteht aus
kleinen Brutzwiebeln,
die in alle Himmelsrichtungen abstehen. Blüht
von Juli bis August, 50 bis 70 cm hoch. Der Wuschelkopf lässt
manches (Hobby)-Floristenherz höher schlagen.
Tazetten Narzisse
'Sailboat'
Fr. 6.50
Die wohlriechende
liebliche Narzisse ist
ideal für Steingärten
oder Gefässbepflan-
zungen. Mittelfrüh
blühend, 25 cm hoch.
5
Indian Summer –
Der Herbstzauber in seiner
beeindruckenden Vielfalt
Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler, das Laub verliert sein sattes Grün. Die bunte Blütenpracht der Sommerblumen geht langsam, aber sicher zur Neige. Doch jetzt leuchten die Feuerfarben vom Indian Summer mit
den bunten Herbstwäldern um die Wette! Fröhliche und intensive Farben vertreiben das herbstliche Grau.
Farbenspiel
Das Goldgelb des Buchenlaubes,
das Burgunderrot des Ahorns, das
Rosa der Herbstastern, das tiefe
Blau des Septemberhimmels bis zum
silbrigen Weiss des Raureifs – diese
Farben können nach Geschmack mit
Herbstblühern wie Chrysanthemen,
Eriken, Heidekraut und Stiefmütterchen kombiniert werden.
Herbstzauber
Die Melancholie der späten Jahreszeit hat bei uns keine Chance! Mit
den zauberhaften Herbstpflanzen
müssen wir nicht auf die natürliche
Farbenpracht verzichten. Die bunten Blattschönheiten sind attraktive Begleiter, die Ihrer Bepflanzung
ein markantes Profil verleihen und
sie durch farbige Akzente aufwerten. Ein vielseitiges Sortiment für
Ihren persönlichen Herbstzauber
wartet im Wyss GartenHaus auf Sie.
Das Angebot umfasst eine reichhaltige Palette an attraktiven Blüten- und Blattschmuckpflanzen,
die Frost und Kälte trotzen und
den ganzen Herbst lang – bis tief
in den Winter hinein – im Garten,
auf Balkon und Terrasse für Zierde
und Freude sorgen.
6
Überlebenskünstler
Die Schneeheide trotzt der Kälte und
entfacht mit ihren Blüten ein wahres
Farbenfeuerwerk. Wussten Sie, dass
die Schneeheide seit bereits 200
Jahren gezüchtet wird? Die Farbenintensität des Heidekrauts lässt uns
staunen, denn von Rubinrot über
Weinrot, Weiss und Rosa, erfreut sie
uns mit ihren leuchtenden Schattierungen in der Winterkälte.
Gestalterische Freiheit
Im Herbst können Sie viel mit Materialien aus der Natur zaubern.
Sie können zum Beispiel aus einem
Baumstamm ein Blumengefäss machen oder Ihre Kübel mit Zweigen,
Blättern oder Zierkürbissen verschönern. Töpfe und Kübel können
Sie auch mit Utensilien wie Find-
lingen, Tonkugeln oder Eisenkugeln
verzieren.
Zierkohl
Kissenaster
Herbstenzian
Harmonische Partnerschaft
Sie können jetzt herrlich mit Zierkohl, Heidekraut in den verschiedensten Sorten, Astern in den verschiedensten Farben und Efeu
oder Günsel Ihren Garten oder Ihre Töpfe verschönern. Zierkohl reift in einer wunderbar strukturierten Form heran. Er wird mit
seinem bläulichen Grün und Weiss auch häufig mit purpurnen Tönen bereichert. Schon eine einzige Pflanze des Zierkohls
bildet einen fabelhaften Blickfang. Zierkohl lässt sich sehr gut mit den wunderbaren karmesinroten Blattfarben des Günsels
kombinieren. Auch sanfte Lavendeltöne der Aster und deren kompakte buschige Wuchsform eignen sich hervorragend zum
Bepflanzen von Kübeln. Mit diesen wunderschönen herbstlich farbigen Purpurtönen lassen sich auch hervorragend grau-metallische
Gegenstände bepflanzen. Und wussten Sie, dass verwelkte, kupfergelbe Farnblätter und stahlblaue Blüten des Herbstenzians ein
wunderschönes Farbenpaar abgeben?
Grenzenlos
Bergenie
Bunter Kalmus
Grosse Fetthenne, Sedum
Purpurglöckchen
Live-Demonstration
«Herbstliches Dekorieren»
Am 9./10. September 2011 jeweils um
9.30/11.30/13.30/15.30 Uhr zeigen
Ihnen unsere Floristinnen, wie Sie blumige Herbstgrüsse zaubern können.
Der Farbenvielfalt im Herbst und dem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt.
Bringen Sie einfach mehr Farbe in den oft grauen Herbst und Winter. Einige der
Pflanzen wie die Heide, Chrysanthemen oder auch Alpenveilchen geben durch ihre
farbenfrohen Blüten auch in der kalten Jahreszeit etwas her. Achten Sie aber auch im
Herbst darauf, dass Ihre Pflanzen genügend Wasser bekommen.
In der kalten Jahreszeit leuchten auch die ledrigen Blätter der Bergenie in lodernden
Farben. Die Bergenie ist eine robuste, winterharte Blattschmuckstaude – und ein unverzichtbarer Schmuck im herbstlichen und winterlichen Garten. In ihrer das ganze
Jahr über strukturbildenden Bedeutung werden die immergrünen Bergenien leider in
der Gartengestaltung immer noch unterschätzt. Zusammen mit Gräsern, Euphorbien
und Sedum verwendet, können sie malerische Winterbilder im Garten schaffen und
so dazu beitragen, dass auch Spätherbst und Winter «Gartenjahreszeiten» sind. Die
im Frühjahr erscheinenden Blüten sind ein zusätzlicher Schmuck.
Aber auch die buntblättrigen Purpurglöckchen sind seit einigen Jahren Stars unter
den Strukturpflanzen. Ihre herrlichen Blätter, die fast herzförmig ausschauen, können je nach Sorte auch zitronengelb, gelborange, silbergrün, purpurgrün, purpursilber, schokoladenfarben oder gar schwarzbraun leuchten. Die Purpurglöckchen
sollten daher in keinem Pflanzkübel fehlen.
Wenn Sie Töpfe mit verschiedenen Pflanzen mischen, können Sie auch gut die grossblättrige Mühlenbeckia dazu setzen. Sie gibt dem ganzen Farbenmix ein frisches Grün
zurück. Diese Spannung zwischen den Farbtönen – wie den Wechsel zwischen frischgrünen älteren und roten jungen Blättern oder Blüten – kann uns verzaubern.
Unser Tipp
Pflanzen Sie weisses Heidekraut mit roter Zierpaprika
und etwas hellgrünem Ziergras zusammen. Das gibt
einen herrlichen Farbenmix. Oder Sie ersetzen Zierpaprika durch Alpenveilchen. Auch dieser Mix fügt sich
zu einem herrlichen Herbstarrangement zusammen.
7
Da weiss man, was man isst
Schon fast regelmässig machen Lebensmittelskandale
Schlagzeilen. Was dürfen wir noch guten Gewissens essen?
Dass hierzulande die meisten keine Selbstversorger sein können oder
wollen, versteht sich von selbst. Doch gerade in einer solchen Zeit der Verunsicherung schätzen wir das, was im eigenen Garten wächst, wieder mehr – und seien es bloss
einige frisch gepflückte saftige Äpfel, vitaminreiche Himbeeren oder delikate Heidelbeeren. Obst
und Beeren, selbst angebaut, sind mehrfach gesund: Da ist einmal die Freude beim Auswählen der Pflanzen,
dann die Bewegung im Grünen beim Einsetzen und Pflegen, und schliesslich der Genuss der wertvollen Kost.
Beere
Gesundheitsfördernde Stoffe
Wirkung
Heidelbeere
Vitamin C, Betacarotin, Eisen, Kalium, Natrium,
Zitronensäure, Pektin, Quercetin, Anthocyane
Entzündungshemmend, blutbildend, gegen Durchfall, Magenschmerzen und Blasenschwäche
Himbeere
Vitamin C, A, Rutin, Biotin, Kalium, Magnesium,
Phosphor, Eisen, Ellagsäure
Entgiftend, krebshemmend, blutreinigend, fiebersenkend, knochenbildend, Unterstützung der Leberfunktionen
Brombeere
Eisen, Calcium, Ellagsäure
Entgiftend, krebshemmend, blutdrucksenkend
Johannisbeere
Vitamin C, Calcium, Kalium, Eisen, Phosphor, Zitronensäure, Pektin
Hilft gegen Arteriosklerose, Schlaganfall und Diabetes, entgiftend, antibakteriell, immun-
systemstärkend, harntreibend
Stachelbeere
Vitamin C, Zitronensäure, Calcium, Kalium, Magnesium, Pektin
Verdauungsfördernd, blutfettabbauend, kräftigend
für Haare und Nägel, gegen Krampfadern und Verstopfung
Brombeeren Parfait
Live- Demonstration
«Obst und Beeren auf Balkon und Terrasse»
Zutaten: 500 g Brombeeren, 120 g Puderzucker, 2 Eigelb, 1 EL Zitronensaft, 5 dl Rahm,
2 EL Kirsch
Brombeeren pürieren und durch ein feines
Sieb streichen. Eigelb, Puderzucker und
Zitronensaft schaumig rühren, Brombeerpüree und Kirsch daruntermischen, Rahm
steif schlagen und unter die Crème ziehen.
Die Masse in eine Cakeform (vorher mit
Frischhaltefolie auskleiden) füllen und tiefkühlen. Parfaitschnitten mit Mini-MeringueSchalen und Minzeblättern garnieren.
8
Exer sequi exerili quismol oborper
Brombeere
'Theodor nit
Reimers':
cillaortie
et se Paniamet
epo.
Sehr ertragreiche Sorte mit mittelgrossen, aromatischen, in der
Vollreife süssen Früchten. Wenig
krankheitsanfällig. Stark wachsend, mit bedornten Trieben.
Am 16./17. September 2011 jeweils
um 9/11/13/15 Uhr erfahren Sie,
wie Sie auf Ihrem Balkon oder
Ihrer Terrasse einen Obst- und
Beerengarten gestalten. Speziell
dafür haben wir ein breites Sortiment an Zwerg- und Säulenobst. Unsere Gärtner/innen zeigen, wie es gelingt.
Quelle: www.medizinauskunft.de
So tragen beliebte Beeren zu unserer Gesundheit bei
Gesundes
Viel Gesundes zu kleinem Preis,
gültig bis 24. September 2011
???????
Neuheit: Apfel 'Karneval' Fr. 79.–
Eine unter rund 40 Apfelsorten von Wyss ist 'Karneval',
erhältlich als Pyramide: robust, gesund, ertragreich,
ohne spezielle Ansprüche. Besonders interessant ist die
attraktive Fruchtausfärbung.
Wuchs/Blüte
Mittelstark, aufrecht bis breitwüchsig.
Mittelspät blühend.
Frucht Mittelgross, kugelkegelförmig. Ungewöhnlich bunte Fruchtausfärbung mit
auffälligen roten Streifen auf gelber
Grundfarbe. Weisses, saftiges, fein
säuerliches, angenehm aromatisches
Fleisch.
Ernte/Lagerung Anfang Oktober. Lagerfähig bis ca. Januar
(draussen, gedeckt an geschütztem Platz).
Krankheiten Resistent gegen Schorf, wenig mehltauanfällig.
Heidelbeere Trio in
wiederverwendbarer
Tragtasche, 3 Pflanzen für nur Fr. 39.–
Je eine frühe, mittelfrühe und späte Sorte – so
haben Sie über eine lange Zeit immer wieder
etwas zum Naschen.
Pflanzung: August bis Oktober oder im Frühjahr. In sauren Boden (Moorbeeterde verwenden) an sonnigem bis halbschattigem Standort. Jeweils im Frühling Rhododendron-Dünger
verabreichen.
Aus unserer Baumschule in Heinrichswil
Auf neun Hektaren wird nach den ursprünglichen Richtlinien der integrierten Produktion (IP) produziert.
Jährliche Hauptkulturen
20'000 Beeren in rund 50 Sorten
3'500 Obstbäume in rund 100 Sorten
500'000 Stauden
70'000 Ziergehölze
24'000 Rosen
Die Kultur erfolgt in Töpfen. Das gewährleistet eine ganzjährige Verfügbarkeit.
Gegossen wird mit Grundwasser aus einer
eigenen Versorgung.
Im Wyss GartenHaus finden Sie vorwiegend
Pflanzen aus unserer eigenen Baumschule –
qualitativ hochwertig und aufgrund kurzer
Transportwege absolut frisch.
Mein oberstes Ziel ist, beste
Qualität für jedes Wyss GartenHaus
und schliesslich für Sie als End-
konsumenten zu produzieren
Alexander Daetwyler, Betriebsleiter Baumschule
Herbsthimbeere 'Autumn Bliss'
nur Fr. 9.80 statt Fr. 14.90
Eine robuste lange tragende Sorte mit grossen
bis sehr grossen aromatischen Früchten, die gut
haltbar sind. Sie ist praktisch resistent gegen
Wurzelsterben und Rutenkrankheit.
Pflanzung: April bis Ende September. Der Standort soll sonnig, der Boden humusreich und gut
durchlässig sein. Jeweils im Frühling Beerendünger verabreichen.
9
Pflanzen fit für
den Winter machen!
Die grossen Luftnoppen isolieren den Topf
optimal vor Kälte. Dank der Selbstklebung
ist es das ideale Produkt, um den Pflanzentopf
winterfest einzupacken.
In unseren Gärten finden sich viele Bäume
und Sträucher, die aus fernen Ländern stammen. Immergrüne Aukuben, Stechpalmen und
Kiwis im Jugendstadium fühlen sich bei uns im
Sommer wohl, leiden jedoch, wenn es Winter
wird. Wirksamen Schutz bietet ein spezielles
Vlies, das auch vor Wind und Sonne schützt.
Vor dem ersten Frost werden die Stämme mit Vlies umwickelt und zugebunden. Sträucher «verschwinden» ganz unter der schützenden Hülle.
Rot und golden gefärbte Blätter bringen Farbe in Garten und Landschaft. Der
Herbst ist mal angenehm warm oder
dann trüb, mal schwül oder frostig kühl.
In ungünstigen Lagen gibt es bereits
Bodenfröste. Darauf müssen sich Gärtner einstellen. Nebel und kalte Winde
wecken malerisch-melancholische Stimmungen. Unaufhaltsam naht der Tag, an
dem Gärten, Terrassen und Balkonkästen aufgeräumt werden.
Rosen gelten als die Königinnen unter
den Blumen. Hochstämmige sind besonders wertvoll, deshalb tun Hobbygärtner
alles, um sie zu schützen. Rosenschutzhauben bewahren die Kronen der Pflanzen
vor trockenem Wind und Nachtfrost, ihre
weisse Farbe reflektiert tagsüber das Sonnenlicht und verhindert eine zu starke Erwärmung. Gegen Ende der Vegetationsperiode im Oktober/November werden die Triebe der Rosen
etwas zurückgeschnitten, die Hauben über die Rosen gestülpt und fest
zusammengebunden. Im Frühjahr, wenn die Knospen zu treiben beginnen,
zieht man die Hauben vorsichtig ab.
Kübel- und Topfpflanzen können extrem
unter den Folgen des Winters leiden, da
ihnen das natürliche Regulativ des Bodens fehlt. Daher kann das Wurzelwerk
sehr schnell bei Dauerfrost durchfrieren.
Ein Schutzmantel rund um die Töpfe und
Kübel verhindert, dass die Wurzeln schock-
artig einfrieren. Die Schicht sollte ausreichend bemessen sein, um das Wurzelwerk möglichst lange vor eisigen Winden
und Frost zu schützen.
Dienstleistung von Wyss –
Pflanzenüberwinterung
In unseren beheizten Gewächshäusern überwintern Ihre Pflanzen unter idealen Bedingungen, mit fachgerechter Pflege. Infos im GartenHaus und unter www.wyss-blumen.ch
Viele Gewächse wie Kamelien, Azaleen,
Bambus, diverse Kräutersorten und Pflanzen
mediterraner Herkunft, aber auch winterfeste
Obst- und Ziergehölze sind anfällig auf Schäden durch Bodenfröste. Boden und Wur-
zelwerk brauchen Schutz vor Kälte und Wind.
Mit einer Kokosmatte bilden sie eine na-
türliche, isolierende Schicht am Boden, diedas Wurzelwerk schützt. Die
Kokosmatte lässt sich leicht zuschneiden, um Sträucher und Jungbäume
möglichst dicht am Boden vor Kälte zu schützen.
Perfektes Winterquartier für Kübelpflanzen
Mit dem «Florino» überwintern Sie frostempfindliche Pflanzen ganz einfach daheim!
Im stabilen isolierten «Florino»-Über-
winterungsgewächshaus sind Ihre Pflanzen
vor Kälte und UV-Strahlen ideal geschützt.
In etwa 20 Minuten ist das «Florino» aufgebaut. Im Frühling lässt sich das
«Florino» auf handliche Grösse zusammenpacken.
NEU
Winterschutz-Demonstration
Am 16./17. September 2011 jeweils um 9.30/11.30/13.30/15.30 Uhr.
10
Ab August 2011 in Ihrem Wyss GartenHaus erhältlich: Greenplant® Organic – Organischer Grunddünger. Naturdünger aus der Fermentierung von
natürlichen Stoffen der Schweizer Landwirtschaft.
Für ein umweltbewusstes Gärtnern.
Wie richtig pflanzen?
Dario Schmid, Gärtner im Wyss GartenHaus Zuchwil, zeigt, wie wir unsere grünen Lieblinge am besten pflanzen, damit sie uns lange Freude
bereiten.
1
2
3
4
5
6
7
Unsere Tipps
• Beachten Sie, dass Sie einen genügend
grossen Topf für die Pflanze aus- wählen, damit sich die Wurzeln richtig
entwickeln können. Mit dem Green-
plant ®-Mineralsubstrat ist keine Über-
nässung zu befürchten.
• Wenn man mit Greenplant-Mineralsub strat ® arbeitet, ist zu bedenken,
dass die ersten paar Liter direkt in den
Stein gehen. Die trockenen Steine
saugen das Wasser sofort auf, die
Pflanze hat noch keinen Tropfen
abbekommen. Wenn Sie glauben,
genügend Wasser verabreicht zu
haben, dann giessen Sie gleich noch mals so viel. Erst dann erhält die Pflan ze das benötigte Wasser. Danach
entsteht ein regelmässiger Wasser haushalt mit wenig Pflegeaufwand.
«Ich wünsche Ihnen
viel Erfolg – und lange
Freude an Ihren
prächtigen Pflanzen!»
8
Querschnitt – so sieht die
korrekte Drainage aus.
1 D. Schmid: «Als erstes legen wir ein
Drainagekissen, das so genannte FlowerPad®, unten in das Gefäss. Das FlowerPad® kann man für alle Kübelpflanzen
verwenden. Es verhindert Staunässe und
ist wiederverwendbar. Die optimale Drainage entsteht durch das Zusammenspiel
von Drainagekissen und Greenplant ® Mineralsubstrat. 2 3 Dieses Substrat ist
ein mineralisches, natürliches Produkt, be-
stehend aus Zeolithen, Lava und Bimsstein. Es verhindert Nährstoffverluste. Wir
füllen davon eine Schicht von ca. 3 cm ins
Gefäss ein, direkt auf das Drainagekissen.
4
5 Danach nehmen wir die pflanzen-
gerechte Erde. Diese mischen wir mit
dem Greenplant®-Mineralsubstrat, ca. im
Verhältnis 2:1. So verwendet bewirkt das
Mineralsubstrat, dass mehr Sauerstoff zu
den Wurzeln gelangt, auch speichert es
den Dünger und schützt bei drohender
Übernässung. Die Pflanze kann so besser
wachsen.
6 Jetzt kommt die Pflanze ins Spiel.
Wichtig ist, dass man die Wurzeln mit
Einschneiden verletzt. So wächst sie
viel schneller und besser an. Die Pflanze
setzen wir in die Mitte des Gefässes und
füllen mit dem Erde-Mineralsubstrat-Gemisch auf. Gut andrücken. 7 Besonders
wichtig ist jetzt auch der Greenplant®Dünger: Der erste Langzeitdünger – wirkt
drei bis fünf Monate – mit bodenverbessernder Wirkung. Er sorgt für ein prächtiges Wachstum.
8 Optisch wirkt es sehr schön, wenn
wir zum Schluss mit dem Greenplant ® Mineralsubstrat abmulchen. Zudem ist
das auch nützlich: Es hält die Feuchtigkeit
zurück, und bei immergrünen Pflanzen
schützt es vor Bodenschädlingen (diese
legen keine Eier in Steine!)».
11
Verlängerte Blütensaison
Im Herbst entfaltet die Chrysantheme ihre ganze Pracht. Gefüllt oder einfach blühend, kugelig oder flach, winzig bis ballartig gross – die Vielseitigkeit ist riesig – die Farben- und Formenvielfalt enorm. Bei Wyss gibt es sie
von kleinen Pflänzchen bis zu üppig blühenden Kübelexemplaren, als Mini-Stämmchen und grössere Bäumchen
und sogar als Pyramiden.
Kurzporträt Chrysantheme, Winteraster (Chrysanthemum x grandiflorum)
Pflanzenfamilie
Korbblütler Asteraceae.
Herkunft
Japan, China, Korea.
Wuchs/Lebensform Mehrjährige Staude mit verholzenden, bis 150 cm hoch
werdenden Trieben. Buschig verzweigter Wuchs. Wenige sind winterhart.
12
Blüte
Strahlenblüten in Weiss, Gelb, Orange, Rot, Rosa, Lila und
vielen Zwischenfarben, auch zweifarbig. Einfach oder gefüllt.
Blütezeit
Natürliche Blütezeit ist August bis November. Als Topfpflanzen und Schnittblumen ganzjährig im Angebot.
Blatt
Lanzettlich bis eiförmige, aromatisch duftende, flach bis
tief gelappte Blätter, wechselständig an stabilen Stängeln
angeordnet. Ca. 10 cm lang, grau-filzig.
Ansprüche
Kalkhaltiger, nicht zu schwerer, nährstoffreicher Boden. Sonnige bis halbschattige, geschützte Lage.
In rauen Lagen Winterschutz mit Reisig. Gleichmässige Feuchte ohne Staunässe.
Verwendung
Als Beet-, Kübel- und Balkonpflanze, für Grabbepflanzung,
als Schnittblume.
Begleitpflanzen
Ziergräser, Besenheide, Silberblatt, Fetthenne, Alpenveilchen, Zierpfeffer.
Unverzichtbare Herbstfreude
für Eingang, Terrasse und Balkon
Chrysanthemen lassen sich in schönen
Gefässen in Szene setzen – allein, mit
anderen Herbstblumen, Gräsern oder Kürbissen. Sie bringen mit ihren Farben Fröhlichkeit in den vielfach nebligen Herbst.
Oft fehlen Überwinterungsmöglichkeiten.
Wir behandeln dann Chrysanthemen wie
einjährige Pflanzen und entsorgen sie
nach der Blüte. Der Vorteil dabei ist, dass
man jedes Jahr neue Sorten ausprobieren
kann. Möchte man sie überwintern, wird
die Pflanze nach der Blüte auf 5 bis 10 cm
zurückgeschnitten und ins kühle, mittelhelle Winterquartier gezügelt. Etwa einmal monatlich giessen reicht.
Als Gartenpflanze fast in
Vergessenheit geraten
Bei den Chrysanthemen für den Garten ist
die richtige Sortenwahl von Bedeutung,
damit sie den Winter gut überstehen.
Unsere Gärtner/innen beraten Sie gerne.
Ausgepflanzte Winterastern bevorzugen
einen durchlässigen humosen, auch leicht
sandigen nährstoffreichen Boden an einem sonnigen, geschützten Platz. Werden
sie im Frühsommer um einen Viertel zurückgeschnitten, fördert dies einen kräftigen kompakten Wuchs. Im Winter ist ein
Schutz mit Tannenreisig zu empfehlen.
Auch drinnen ein Hingucker
Die Chrysantheme als Zimmerpflanze mag
einen hellen Standort, aber keine pralle
Sonne. Sind die Temperaturen nicht zu
hoch, blüht sie länger. Häufig werden sie
als Dekoration im Eingangsbereich verwendet. Hier sind sie eine Augenfreude,
wenn Sie das Haus verlassen oder heimkommen.
Live-Demonstration
«Dekorieren mit Chrysanthemen
und Kürbissen»
Topangebot
6. bis 30. September 2011
Am 23./24. September 2011
jeweils um 9/11/13/15 Uhr
zeigen unsere Gärtner/innen
herbstlichen Schmuck.
Eine Reise wert
Chrysanthema Lahr, 22. Oktober bis
13. November 2011
Die idyllische Stadt Lahr am Fuss des
Schwarzwalds verbindet man im Herbst
mit einem Blütenmeer aus Chrysanthemen. Über 10'000 der prachtvollen Blumen bieten ein buntes Blütenspektakel.
Auf einem Rundweg ist die Chrysantheme in Form faszinierender Blumenbeete, künstlerischer Blumenwagen und als
üppigen Häuserschmuck erlebbar. Infos:
www.chrysanthema.lahr.de. Chrysantheme 'Garden Mums'
Busch im 19-cm-Topf, nur Fr. 9.90
Mit den unzähligen Blütenköpfen, die schon
etwas Farbe zeigen, verwöhnen sie uns mit wochenlanger Blütenpracht. Erhältlich in vielen
Sorten und Farben.
KURS ZU BLUMIGER
MAKRO-FOTOGRAFIE
Mit Andreas Krähenbühl, Fotograf,
Leimiswil, 9./16./23. September
2011, jeweils von 16 bis 18 Uhr, in Zuchwil.
• Einführung in die Grundlagen
der Makro-Fotografie
• Blumen fotografieren im Wyss
Versuchs- und Schaugarten,
Zuchwil
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.
Anmeldungen bitte an:
info@wyss-blumen.ch oder
Tel. 032 686 68 68
Das empfiehlt der Züchter Brandkamp
Tipps von Jürgen von den Driesch, Verkaufsleiter
• Kaufen Sie Pflanzen mit farbigen Knospen und nicht in voller Blüte. Bei Ihnen zu Hause blühen die Pflanzen langsam auf, und Sie haben viel länger Freude an Ihren Chrysanthemen.
• Zu düngen brauchen Sie die Buschchrysanthemen nicht mehr, aber immer gut feucht halten, denn die recht grossen Pflanzen
brauchen viel Wasser. Am besten zweimal die Woche den Wurzelballen in einen Eimer Wasser tauchen bis keine Luftblasen mehr aus der Erde austreten.
Weil Brandkamp-Züchtungen Garant für Top-Qualität sind, setzen wir auf Chrysanthemen aus Schweizer Produktion mit dem Brandkamp-Siegel.
13
Tun Sie sich etwas Gutes –
mit einer Tee-Pause!
Riechen – den Duft in der Nase spüren – sich wünschen,
er möge so schnell nicht entweichen – die Aussicht darauf, es sich
zu Hause bei einer Tasse Tee gemütlich zu machen – da fangen Genuss und
Entspannung bereits an. Seit jeher gehört der Tee zu den harmoniebereitenden
Faktoren, da mit der Zubereitung und dem Genuss von Tee Ruhe und Erholung in der Hektik
des Alltags gesucht und gefunden wird. In den Tee-Shops von Wyss werden über 200 Sorten offene
Tees von Dethlefsen & Balk, einem der ältesten Tee-Handelshäuser (seit 1836), angeboten. Daneben finden
Sie Tassen, Dosen, Kannen, Kandis, Honig, vorbereitete Teegeschenke und vieles mehr rund um den Tee.
Vorzügliche Qualität für maximalen
Genuss Die vom renommierten Hamburger Handelshaus für Wyss ausgewählten Tees
stammen aus namhaften Teeplantagen
der berühmtesten Anbaugebiete der Welt.
Viele Mischungen werden in der hauseigenen Teeproduktion von Dethlefsen & Balk
veredelt. Die Rohware unterliegt strengen
Qualitätskontrollen; nur allerbeste Qualität gelangt in den Verkauf.
Tee-Angebot von Wyss
• Schwarztee aus Indien, Ceylon, China und
anderen Anbaugebieten
• Grüntee aus Indien, Ceylon, China, Japan und
anderen Anbaugebieten
• Gelber und weisser Tee aus China
• Halbfermentierter Tee (Oolong-Tee) aus China und Formosa (Taiwan), aromatisierter
halbfermentierter Tee
• Schwarzteemischungen, aromatisierter
Schwarztee
• Aromatisierter grüner und weisser Tee
• Entkoffeinierter Tee
• Früchteteemischungen
• Kräutertee, Kräuterteemischungen
• Ayurveda, Kräutertee- und Gewürztee-
mischungen
• Rotbusch- und Honeybuschteemischungen
• Saisontees, Eistee
Teestrauch
Der Teestrauch
Tee, eigentlich ein Baumgewächs, wird für
eine optimale Teekultivierung durch regelmässiges Zurückschneiden auf Buschform auf eine Höhe von ca. 80 – 100 cm
gehalten. Die Teepflanze gehört zur Gattung der Kamelien (Camellia sinensis). Der
immergrüne Strauch hat dunkle, gezahnte, lederartige Blätter. Die Blüte ist weiss
bis rosa, die Frucht klein mit harter Schale
etwa wie eine Haselnuss. Die Vermehrung
erfolgt heutzutage mit Stecklingen.
14
Tee-Degustationen
An diesen Wochenenden können Sie in jedem Wyss GartenHaus gratis Tee degustieren: 9./10./16./17./23./24. September 2011.
Tee-Seminare
Einladung zu einem kleinen Teeseminar, mit Tipps zur Zubereitung
und kostenloser Teeverkostung – am 23./24. September 2011, jeweils um
9.30/11.30/13.30/15.30 Uhr. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Sorten,
ihre Herstellung, Geschichte. Unser Teefachpersonal gibt zudem Tipps
zur richtigen Zubereitung.
Immer beliebter…
Sorten aus kontrolliert biologischem Anbau
???????
Aufgrund steigender Nachfrage wird das Angebot an ökologisch
erzeugten Tees, bei deren Kultivierung und Produktion u. a.
keine künstlichen Dünge- und Pflanzenschutzmittel eingesetzt
werden, laufend erweitert. Wir stellen Ihnen 4 Sorten vor:
Zur Tee-Zubereitung
Jede unserer Teesorten ist mit Hinweisen
zur Zubereitung versehen. Dies sind Empfehlungen aufgrund von Erfahrungswerten. Natürlich steht es jedem Teeliebhaber
frei, seinen Tee nach eigenem Geschmack
zuzubereiten. Einige Grundregeln:
• Tee mit kochendem Wasser aufgiessen
oder bei Bedarf wie beispielsweise
beim Grüntee das Wasser aufkochen
und dann auf die gewünschte Temperatur abkühlen lassen.
• Danach den Filter aus der Kanne nehmen bzw. den Aufguss mittels Sieb in
eine möglichst vorgewärmte Kanne
seihen.
• Koffeinhaltige Tees: Ziehzeit bis 3
Minuten anregend – über 3 Minuten
beruhigend.
• Mehrfaches Aufbrühen desselben Aufgusses nimmt einigen Grüntees ihren
etwas herben Charakter.
Schwarzer Tee China
k. b. A. Yunnan Imperial
NEU
3 – 5 Min.
100° C
4 – 5 gehäufte Teelöffel/1 l
Die Topqualität präsentiert sich optisch ansprechend mit vielen grossen, goldbraunen Blattspitzen, einem dunklen kupferbraunen Abguss und ausgewogenem Geschmack mit leicht süsslich-würziger
Note und weichem, leicht rauchigem Abschluss.
Früchteteemischung
k. b. A. Waldbeere aromatisiert
10 – 12 Min.
100° C
4 – 5 gehäufte Teelöffel/1 l
Eine Früchtekreation mit feinsten Zutaten und frischem Geschmack in Form natürlicher Aromen. Zutaten: Apfelstücke, Hagebuttenschalen, Hibiskusblüten,
Orangenschalen, natürliches Aroma, gefriergetrocknete Johannisbeeren.
Rotbuschteemischung k. b. A. Blaubeere
8 – 10 Min.
100° C
4 – 5 gehäufte Teelöffel/1 l
Blaubeeren, soweit das Auge reicht und leuchtende
Kornblumenblüten sind hier der Hingucker, Honeybusch und Fenchel unterstreichen die Süsse der ausgewogenen Mischung und verleihen ihr ein einzigartiges
Aroma. Zutaten: Rotbuschtee, Honeybuschtee, Fenchel, natürliches Aroma, Kornblumen.
Unsere Tee-Broschüre
In unserer 98-seitigen Broschüre sind
die Teesorten abgebildet und ausführlich
beschrieben. Sie finden Hinweise zu Geschmack, Zutaten und Zubereitung sowie
Informationen zu den Anbaugebieten. Die
Broschüre ist in allen Wyss Gartencentern
und im GartenLaden Biel erhältlich.
NEU
iSp e z t
alitä
Grüner Tee China k. b. A. Lung Ching
3 – 5 Min.
75° – 80° C
4 – 5 gehäufte Teelöffel/1 l
Dieser Tee erhielt die Auszeichnung «Tee des Kaisers», was an Huldigung nicht zu überbieten ist.
Sehr leicht, ein wenig süssfruchtig, ohne Verlust
des klassischen Grüntee-Charakters.
15
Wyss GartenHaus Oberwil
Mühlemattstrasse 8
4104 Oberwil
Telefon 061 401 40 52
Fax 061 401 53 86
ghoberwil@wyss-blumen.ch
Mo – Fr 09.00 bis 18.30 Uhr
Sa 08.00 bis 16.00 Uhr
Wyss GartenHaus Bern
Schosshaldenstrasse 61
3006 Bern
Telefon 031 352 31 31
Fax 031 351 04 87
ghbern@wyss-blumen.ch
Mo –Fr 09.00 bis 18.30 Uhr
Sa 08.00 bis 16.00 Uhr
Wyss GartenHaus Volketswil
Wyss GartenHaus Muttenz
St. Jakobs-Strasse 76
4132 Muttenz
Telefon 061 461 74 24
Fax 061 461 74 95
ghmuttenz@wyss-blumen.ch
Mo –Fr 09.00 bis 18.30 Uhr
Sa 08.00 bis 16.00 Uhr
Wyss GartenHaus Zuchwil
Gartenstrasse 32
4528 Zuchwil
Telefon 032 686 69 69
Fax 032 686 69 00
ghzuchwil@wyss-blumen.ch
Mo – Fr 09.00 bis 18.30 Uhr
Sa 08.00 bis 17.00 Uhr
Wyss GartenLaden Bern
Moserstrasse 14B
3000 Bern
Telefon 031 303 49 70
Fax
031 303 49 71
bern.gartenladen@wyss-blumen.ch
Mo – Fr 10.00 bis 19.00 Uhr
Sa
10.00 bis 17.00 Uhr
Wyss GartenLaden Biel
Silbergasse 42
2500 Biel/Bienne
Telefon 032 341 17 17
Fax
032 432 47 80
biel.gartenladen@wyss-blumen.ch
Mo – Fr 10.00 bis 19.00 Uhr
Sa
10.00 bis 17.00 Uhr
neutral
Drucksache
No. 01-11-753392 – www.myclimate.org
© myclimate – The Climate Protection Partnership
www.wyss-blumen.ch
Wyss Samen und Pflanzen AG, 2011
8604 Volketswil
Telefon 044 945 31 09
Fax 044 945 20 58
ghvolketswil@wyss-blumen.ch
Mo – Fr 09.00 bis 20.00 Uhr
Sa 09.00 bis 20.00 Uhr
eggenschwiler-friends.ch
Wyss GartenHaus Aarau
Neumattstrasse 7
5000 Aarau
Telefon 062 824 09 30
Fax
062 824 09 32
ghaarau@wyss-blumen.ch
Mo –Fr 09.00 bis 18.30 Uhr
Sa 08.00 bis 16.00 Uhr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
2 392 KB
Tags
1/--Seiten
melden