close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Liebe Leserin, lieber Leser! Was fällt Ihnen zu - vgtheres.de

EinbettenHerunterladen
Auf ein Wort
Liebe Leserin, lieber Leser!
Was fällt Ihnen zu unserem Titelbild ein?
Die Speicher (Vorratsräume) sind
voll, wenn die Ernte eines Jahres
gut war.
Ist Ihr/mein Speicher auch angefüllt - im Blick auf das eigene Leben?
Für was kann ich danken und wem
muss ich aufrichtig „Danke“ sagen?
Wenn zum 1. November unser
Seelsorger Rainer Kunkel offiziell
die Verantwortung als Leiter der
Pfarreiengemeinschaft Theres abgibt, gilt unser aller aufrichtiger
und herzlicher Dank ihm ganz persönlich und Gott.
Rainer hat durch sein leidenschaftliches und engagiertes Wirken in unseren Gemeinden unsere
Speicher angereichert.
Aus den anfangs nur drei, sind im
Laufe von 38 Jahren, zehn Speicherorte geworden, die unter seiner fürsorglichen und kompetenten
Leitung standen. Die Saat - die
von ihm verkündete frohe Botschaft der Liebe Gottes - ist mehr
und mehr aufgegangen, gereift und
hat Früchte getragen. Unzählige
Menschen zehren davon und leben
überzeugend ihr Christsein. Die
-3-
ganz individuellen Speicher wurden mit Rainers Hilfe aufgetankt
und befüllt - mit Herz und Verstand.
In den vielen Gesprächen und Begegnungen bei Tod und Trauer,
Geburt und Freude, Trauung und
Liebe, Hoffnung und Zuversicht,
Fest und Feier, …, war Rainer
stets Seelsorger im wahrsten Sinne
des Wortes.
Ich denke an so viele wertvolle,
aufmunternde, liebevolle, interessante, weiterführende, aufbauende,
ehrliche, tröstende, … Worte und
Gedanken bei Predigten und Gesprächen.
Was müsste nicht alles genannt
werden? Ein ganzes Buch würde
nicht ausreichen.
Rainer hat die Speicher gefüllt bei uns und auch seine eigenen.
Jetzt beginnt er einen neuen Speicherplatz zu füllen, nämlich den
des wohlverdienten Ruhestandes,
den wir ihm von Herzen gönnen.
Jeder Abschied ist auch ein Neubeginn. Wieso also nicht weiter
mit Gott säen, reifen und ernten
(lassen).
Wir freuen uns!
Bernd Wagenhäuser
Gedanken zu Rainer
-4-
Danke - Herzlichen Dank - Vergelt´s Gott
Rainer!
Unsere Gedanken zu Rainer
(aufgrund der Nähe schaffen wir das
nicht in einem Satz)
Rainer war uns über all die Jahre ein
guter Wegbegleiter und Freund. Dies
war er für die ganze Familie. Von unserer eigenen Hochzeit, über die Taufen von Tobias und Anna, die Abschiede von meinem Vater und Gelis
Mutter, die Firmungen, den runden
Geburtstagen bis zu den häufigen Besuchen bei uns zu einem Kaffee und
einem guten Gespräch spannt sich der
Bogen. Unseren Kindern hat er zum
Einzug in unser Haus je einen Baum
geschenkt. Die sind inzwischen
mächtig groß. Wir haben wahrscheinlich die schönsten Linden im
Dorf.
Rainer hat nicht nur theologisch und
seelsorglich hohe „Ortskenntnis“.
Dies hat er auch geographisch. Seine
Leidenschaft auf „Schleichwegen“
durch Deutschland zu fahren, seine
Heimatkenntnis und Heimatverbundenheit bescherten uns viele schöne
Erlebnisse bei unseren sogenannten
Betriebsausflügen. Natürlich war
immer ein kurzer Abstecher nach
Gemünden dabei, so dass wir Vater
und Mutter Kunkel über lange Jahre
erleben durften. Rainer ist ein Genießer und Feinschmecker, auch wenn er
aufgrund eines leichtfertigen Bekenntnisses „Frankfurter Kranz“ über
Limit genießen „durfte“. Er mag es
eher pikant, nie zuviel aber immer gut
und bei Süßigkeiten mag er nur das
Beste. Er steuerte zu den Hochfesten,
bei denen er oft bei uns aß, immer gute „Madlon-Pralines“ aus Gemünden
bei. Wir konnten manchmal mit den
besten Torten der Welt vom Cafe
Kaiser in Ochsenfurt punkten.
Naturverbunden, musikbegeistert erlebten wir ihn. Seine schönsten Momente bei Ausflügen hatte er, wenn er
in einer Kirche Orgel spielen durfte.
Ich erinnere mich noch gut an die Basilika in Seligenstadt. Die Natur
schätzt und genießt er, der verhinderte
Förster, der jahrelang einen „Jagdhund“ hatte.
Rainer ist tolerant, was sich des Öfteren bei spannenden Diskussionen mit
unseren Kindern und manchen
Freunden zeigte. Er amüsiert sich
gerne, ist im Grunde ein Eisenbahner,
der zeitweise den Fahrplan auswendig
konnte, er ist tiefsinnig und kann zuhören und vor allem ist er bis in die
letzte Faser seiner Person begeistert
von der Frohen Botschaft und dem
menschenfreundlichen Gott.
Günter und Geli Schmitt
Gedanken zu Rainer
"Wissenschaft ohne Religion ist
lahm; Religion ohne Wissenschaft
ist blind." So sagte einmal Albert
Einstein, der begnadete Erfinder
der Relativitätstheorie. Als Jude
nicht explizit religiös verortet
stellte er die Existenz eines göttlichen Wesens nie in Frage.
Ich habe Rainer Kunkel erstmals
1966 während des gemeinsamen
Theologiestudiums kennen gelernt; er ging den Weg des Priesters, während ich den Weg des
Gymnasiallehrers eingeschlagen
habe. Was mich von Anfang an
seiner Person fasziniert hat, war
die absolute Geradlinigkeit in
Denken und Handeln. Er ließ sich
nie verbiegen, von keiner Institution. Er versuchte immer Religion
im Sinne der Aufklärung und der
Exegese kritisch zu hinterfragen,
der Vernunft im Sinne des zweiten
Vatikanums religiöse Substanz zu
verleihen. Unsere Wege haben
sich dann, beruflich bedingt, getrennt und fanden auf wunderbare
Weise wieder in den achtziger Jahren in Theres zusammen. Dankbar
konnte und kann ich seitdem bis
zum heutigen Tag sein Team als
Wortgottesdienstleiter und als Referent unterstützen. Besonders beeindruckend empfinde ich bis heute sein unbedingtes Vertrauen in
-5-
eigenständige Gestaltung, z.B. von
Gottesdiensten. Nie erlebte ich irgendeine Form von Gängelung. So
stelle ich mir eine lebendige Vielfalt von Kirche vor Ort vor. Ich
wünsche den Menschen der Pfarreiengemeinschaft, dem neuen
Pfarrer und unserem Ruhestandspfarrer die Gnade und die Kraft
Gottes unermüdlich das bleibend
Gültige der Frohen Botschaft im
Sinn des vatikanischen
Aggiornamentos immer wieder
neu zur Sprache zu bringen und zu
leben.
Bernd Edrich, StD a.D.
In den 12 Jahren, die ich mit Rainer zusammen gearbeitet habe,
schätzte ich seine Offenheit und
Menschlichkeit. Er versuchte immer, sich in die Menschen zu versetzten und jedem gerecht zu werden. Für seinen wohlverdienten
Ruhestand wünsche ich Rainer,
dass er Ruhe und Muße für die
schönen Dinge des Lebens findet.
Maria Werb, Wonfurt,
Angestellte im Pfarrbüro
„Pfarrer Kunkel - das steht für
Menschlichkeit, Vertrauen, Hilfsbereitschaft. Danke, dass Sie unsere beiden Mädels getauft haben!“
Stefanie Koch, Mutter, Gädheim
Gedanken zu Rainer
Also Pfarrer Kunkel war sehr nett,
immer für einen Spaß zu haben. Er
ist nicht wie andere Pfarrer, sondern er ist einzigartig mit seiner
lustigen Art und seinem Humor.
Ich wünsche Ihnen auf Ihrem weiteren Lebensweg alles Gute und
Glück.
Lg. Nadja Aumüller
Oberministrantin Wonfurt
Ein Schlüsselerlebnis mit Rainer
war für mich meine erste Sitzung
im Pfarrgemeinderat. Und die ist
auch schon ein paar Jahre her.
Rainer stellte sich mit folgenden
Worten vor: "Ich bin der Rainer
und wir sagen Du zu einander."
Das ist bei mir hängen geblieben,
denn damit hatte ich nicht gerechnet. Die Worte geben so etwas wie
Geborgenheit. Wie, wir gehören
alle zusammen mit unseren Aufgaben für die Pfarrgemeinde, für
die Seelsorge. Wir ziehen alle an
einem Strang in die gleiche Richtung, jeder nach seinen Fähigkeiten. Es bedeutet auch, dass Rainer
nicht vorgibt wie es zu laufen hat
und alle müssen das machen was
er sagt. Toll finde ich auch, dass
wir bei unseren Wortgottesfeiern
immer freie Hand hatten und nicht
"der Zensur durch den Pfarrer unterworfen" waren. - Das ist nicht
überall so. Rainer sagte immer:
-6-
"wir wirken durch unsere Vielfalt"
und das ist gut so für die Menschen in unserer Pfarreiengemeinschaft.
Thomas Schwab, Gädheim, PGR,
Gottesdienstbeauftragter
Lieber Rainer,
du warst immer im wahrsten Sinne
des Wortes Seelsorger, Diener,
Hirte. Ich habe dich immer so erlebt und du warst immer da. Du
bist immer Mensch geblieben.
Die besten Grüße und Wünsche
von Gertrud Lenhart, Gottesdienstbeauftragte PG Theres.
Für einen besonderen Menschen
Was wünschen wir Dir heute hier,
so haben wir gedacht,
dass Dir den Weg, den Du nun
gehst,
ein bisschen leichter macht.
Gesundheit und auch Freude,
Abenteuer und viel Glück,
von der Sonnenseite des Lebens
ein riesengroßes Stück.
Alles Liebe für die Zukunft wünschen von Herzen die Kinder der
Kita “Bachinsel” Gädheim mit allen Erzieherinnen Nadine Henneberger, Karin Rehm, Karin Hauck,
Barbara Stühler, Gabriele Burkard, Jessica Beuntner,
Kita Gädheim
Gedanken zu Rainer
Lieber Rainer,
ich danke Dir als Vorsitzender des
Kindergartenvereins Obertheres
für Deine jahrzehntelange, immerwährende Unterstützung. Du
warst uns stets ein wertvoller Ansprechpartner, Rat- und Ideengeber. Wir wünschen Dir von Herzen alles erdenklich Gute und Gottes Segen in Deinem „Ruhestand“
und versichern Dir, dass Du nach
wie vor ein äußerst gern gesehener
Gast im Kindergarten, wie auch an
unseren Veranstaltungen bist.
Dein Steffen Vogel,
Vorsitzender des Kindergartenvereins Obertheres
Ich habe lange über Rainer nachgedacht: am Meisten beeindruckt
hat mich immer seine Einstellung
zur Kirche. Das "Wir sind Kirche". Dadurch habe ich meine
ganze Einstellung zur Kirche verändert. Ich habe diesen Spruch
immer mit Leidenschaft weitergegeben und versucht es meinen
Mitmenschen zu vermitteln.
Es gäbe so vieles, aber das war das
Wichtigste für mich.
Viele Grüße
Elisabeth Rattay
PGR-Vorsitzende, Ottendorf
-7-
Ein paar Ministranten und ich haben
uns zusammen gesetzt und ein paar
Worte zum Rainer geschrieben:
Lieber Rainer,
schon zu Beginn eines Gottesdienstes
hast du deine Oberthereser Ministranten mit einem fröhlich gesummten
Lied begrüßt. Dies und viele lustige
Momente sind den Minis sehr gut in
Erinnerung geblieben. Du warst für
jeden Spaß zu haben und hast dich
auch mit den neuen Minis gut verstanden. Auch bei einigen Ministrantenausflügen warst du gerne mal
dabei. Vielen Dank für die vielen
schönen Momente!
Deine Oberthereser Ministranten.
Danke Ronja Binder, OMI O’theres
Wir brauchen die Liebe
wie das Licht.
Und oft ist die Liebe wie ein Licht.
Die Liebe Gottes zu mir,
die meine Dunkelheiten erhellt.
Meine Liebe zu Gott,
die mich manches klarer
sehen lässt.
Und die Liebe der Menschen
zueinander.
Bildbeschreibung
-8-
Bildbeschreibung
Seite 2:
Bild 1: "Die Last der Ehre"
Bild 2: Das Gädheimer Pfarrhaus wird eingeweiht
Bild 3: Furchtlos
Bild 4: Das Team des Pfarrbüros Obertheres feiert mit Pfarrer Kunkel
seinen Geburtstag
Bild 5: ... er läuft den Dettelbachwallfahrern entgegen.
Bild 6: Gottesdienst in der Marienkapelle im Oktober 1980
Bild 7: Zeltlagergottesdienst mit den Gädheimer Pfadfindern in
Koppenwind
Vorletzte Seite
Bild 8: Zeitungsartikel zu einem der Pfarrfamilienabende in
Obertheres
Bild 9: Gregor Volk stößt mit Rainer Kunkel auf dessen Geburtstag an
Bild 10: Zeltlagergottesdienst in Heimbach mit den Oberthereser
Pfadfindern 1984
Rückseite:
Bild 11: Otmar Gräf wird von Pfarrer Kunkel in der Ottendorfer Kirche
geehrt
Bild 12: "Gut bedacht" zusammen mit Pfarrer Reinhard beim Gottesdienst zur Sternwallfahrt in Greßhausen
Bild 13: Pfarrer Kunkel beim Gottesdienst
Bild 14: Er hält beim Roverwochenende 1986 in Münnerstadt die Pfad
finderfahne im wahrsten Sinn des Wortes hoch
Bild 15: Beim Zeltlager der Oberthereser Pfadfinder 1990 in Südtirol
wurde auch schwere geistige Arbeit geleistet...
Bild 16: ... und im Anschluss musste natürlich der Kopf erst einmal gekühlt werden.
Bild 17: Beim Thereser Seniorenfasching ging Pfarrer Kunkel auch als
Akteur mit auf die Bühne
Bild 18: Die Nacht der Erfahrung 2008 zusammen mit den Firmlingen
und dem Team
Weltladen
-9-
25 Jahre Partnerschaft der Diözesen Mbinga und Würzburg
Jubiläumsgottesdienst am
15. Oktober, 18.45 Uhr in der
Pfarrkirche Wonfurt mit Delegation und Bischof John
Ndimbo aus Mbinga im Rahmen
des Weltmissionsmonats Oktober in Zusammenarbeit mit dem
Welt-Laden Haßfurt.
Am 29.10.1989, dem Weltmissions-Sonntag und gleichzeitig der
Abschlussveranstaltung des Jubiläumsjahres der 1300-Jahr-Feier
zum Gedenken des Martyriums
unserer Frankenapostel Kilian,
Kolonat und Totnan unterzeichneten die damaligen Bischöfe Dr.
E. Mapunda und Dr. P.W. Scheele
die Partnerschaftsurkunde als
Ausblick auf das zukünftige geschwisterliche Miteinander der
beiden Ortskirchen.
Aus der missionarischen Verpflichtung und dem solidarischen
Miteinander in der Weltkirche entstand so in den vergangenen 25
Jahren ein dialogischer Prozess,
der in pastoraler, personeller und
materieller Hinsicht für beide Diözesen zum gegenseitigen Gewinn
wurde.
Im Rahmen dieser Partnerschaft
und zur Erinnerung an dieses Ereignis vor 25 Jahren feiern das
Dekanat Haßberge am Mittwoch,
dem 15.10. um 18.45 Uhr einen
Jubiläumsgottesdienst in der
Pfarrkirche Wonfurt unter Leitung
des Bischofs von Mbinga, John
Ndimbo zusammen mit einer 14köpfigen Delegation aus der Partnerdiözese. Zur anschließenden
Begegnung ins Pfarrzentrum sind
alle herzlich eingeladen!
Bürgerdienst Theres
Miteinander – Füreinander in der Gemeinde Theres
Sie brauchen Hilfe im Alltag? Dann wenden Sie sich an uns!
Unsere Hilfe ist ehrenamtlich und für Sie unentgeltlich!
 0151/2575 1479 Montag bis Freitag von 9 – 12 Uhr.
Info-Brief
Alle Gemeinden
Offizielle Verabschiedung von
Pfarrer Rainer Kunkel
Zur offiziellen Verabschiedung
von Pfarrer Rainer Kunkel am
Sonntag, 19. Oktober 2014 lädt
die Pfarreiengemeinschaft Theres
alle Verantwortlichen aus den
örtlichen Pfarrgemeinden und
Interessierte herzlich ein. Um
17.30 Uhr findet der Dank-Gottesdienst in der Pfarrkirche in Obertheres statt, danach, gegen 18.30
Uhr die Verabschiedungsfeier in
der Turnhalle in Obertheres mit
Zeit zur persönlichen Begegnung.
Musikalische Umrahmung in der
Turnhalle: Jugendband „Aus
Heiterem Himmel“.
Die Verabschiedung in den
einzelnen Pfarrgemeinden wird
jeweils vor Ort organisiert.
Einführung Pfr. Lutz
Voraussichtlicher Termin 09.11. –
15.00 Uhr in Obertheres.
Treffen der Gottesdienstbeauftragten
Am Mittwoch, 8. Oktober sind alle
Gottesdienstbeauftragten um
19.45 Uhr ins Pfarrhaus Obertheres eingeladen, um die Gottesdienstplanung (bis Palmsonntag
2015) anzugehen.
Sinnzeit – 12.10.2014
18.00 Uhr Pfarrkirche Knetzgau
-10-
Nacht der offenen Kirchen Haßfurt mit U-Church: Die Jugendkirche in der Tiefgarage
Freitag, 10.10.2014, Haßfurt
/Tiefgarage: Tief unter der Erde
auf Ebene U2 der Haßfurter
Tiefgarage gibt`s Kirche ganz
anders. Live-Bands bringen
unplugged mit ihren Songs zum
Träumen und Nachdenken. Der
Raum wird durch bunte Strahler in
ein angenehmes Licht getaucht.
Dazwischen gibt’s starke Texte
und witzige Clips und lustige
Aktionen. Einfach vorbei kommen
und genießen. Und wenn das zu
wenig ist, kannst du einfach durch
Haßfurt bummeln und in Kirchen
und Sälen viele andere Highlights
erleben, z.B. Kabarett, Musik,
Podiumsdiskussionen, leckeres
Essen ...
Erstkommunion
2015 wird die Erstkommunion in Obertheres, Ottendorf, Steinsfeld, Untertheres, und Wonfurt gefeiert.
Alle Eltern der künftigen Erstkommunionkinder sind herzlich zum
ersten Elterninformationsabend
eingeladen. Termin: Montag,
13.10. 2014 um 20.00 Uhr im
Pfarrzentrum Wonfurt. An diesem
Abend wird der Weg der Erstkommunion-Vorbereitung in der Pfarreiengemeinschaft vorgestellt und
erste konkrete Schritte geplant.
Info-Brief
Gruppenleiterschulung Herbst
Du willst ehrenamtlich aktiv
werden; eine eigene Gruppenstunde halten und hast noch viele
offene Fragen zum Umgang mit
Kindern und Jugendlichen? Dann
komm zu uns, auch im Herbst
2014 wird es wieder die bewährte
Basic-Schulung für alle Gruppenleiter/ innen, Oberministranten
und alle Interessierten geben!
WICHTIG: Die Schulung geht
über 2 Wochenenden und 1 Tag!
Wer sich für die Schulung meldet
muss an allen 3 Terminen Zeit
haben und anwesend sein! Außerdem müssen alle Teilnehmer/
innen 15 Jahre alt sein!
Termine: 17. - 19.10.2014 +
8.11.2014 + 21. - 23.11.2014
Jugendhaus Steinbach/ Ebelsbach, Infos: Kirchliche Jugendarbeit Regionalstelle Haßberge Tel.
09521/619 620.
Kinderbibeltag „Steh auf!“
Alle Kinder von der 1. bis 5.
Klasse sind herzlich zum KinderBibel-Tag der Pfarreiengemeinschaft Theres am Donnerstag,
30. Oktober nach Obertheres
eingeladen. Beginn: 9.00 Uhr an
der großen Treppe der Hauptschule Obertheres. Abschluss ist
der Gottesdienst um 15.30 Uhr in
der Pfarrkirche in Obertheres.
Zum Gottesdienst mit Pfarrer
Rainer Kunkel sind alle Eltern und
Interessierte herzlich willkommen.
-11-
Die Kinder werden selbst den
Gottesdienst gestalten.
Die Kosten belaufen sich auf 4 €
pro Kind (bei zwei Kindern 6 € und
ab dem dritten Kind ist der Beitrag
frei). Für Essen und Trinken ist
gesorgt.
Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich, um den Tag genau und
altersgerecht planen zu können.
Der Flyer wird über die jeweiligen
Schulklassen verteilt.
Anmeldeschluss: 24. Oktober.
Auf zahlreiche Anmeldungen und
den Kinderbibeltag selbst freuen
sich Anne Hülß, Bernd Wagehäuser und das ganze Kinder-BibelTag-Team. Weitere Infos und Anmeldung: Pfarramt Obertheres,
tel. 09521/8249
Nachtreffen DettelbachWallfahrt
Am Samstag, 8.11.2014 ist für alle
Dettelbach-Wallfahrer ein Nachtreffen mit Rückblick - auch auf
die Wallfahrten vergangener
Jahre - geplant. Ablauf: 18.30 Uhr
Gottesdienst, anschließend
Nachtreffen; Eingeladen sind alle
diesjährigen Dettelbach-Wallfahrer, aber auch die der
vergangenen Jahre. Ort und Zeit
sowie nähere Angaben zum
Nachtreffen erfolgen verbindlich
im nächsten Kirchplatz. Bitte für
eine bessere Planung dann auch
anmelden. Auf rege Beteiligung
freut sich das Dettelbach-Team
Info-Brief
Auf den Spuren von Franziskus
und Klara - Familienwallfahrt
vom 25. bis 30.05.2015 mit
Bischof Dr. Friedhelm Hofmann
nach Assisi. Kosten pro Familie
1.060,00 Euro. Flyer im
Diözesanbüro Haßfurt. Weitere
Informationen unter assisi.bistumwuerzburg.de oder bei Dagmar
Schnös dagmar.schnoes@bistumwuerzburg.de
„Auf dem Weg zum Licht“ Familienwochenende
Vom 19. bis 21.12.2014 findet ein
adventliches Wochenende für
Familien aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft statt. Wir wollen
in aller Ruhe „Auf dem Weg zum
Licht“ Weihnachten entgegen
gehen. Das Haus St. Michael in
Bad Königshofen ist der ideale Ort
für Familien um miteinander zu
spielen, zu singen, zu basteln, zu
toben, innezuhalten, Geschichten
zu hören, sich verwöhnen zu
lassen (kein Tisch decken,
kochen, spülen…).
Die Teilnahme kostet pro Familie
130 Euro, für eine Teilfamilie 110
Euro, für Alleinerziehende 80
Euro. Bezuschusst wird das
Wochenende vom Familienbund
in der Diözese Würzburg.
Nähere Informationen und
Anmeldung ab sofort in den
Pfarrbüros (Obertheres 8249,
Wonfurt 8139) oder bei Familie
Nowak.
-12-
Untertheres
Kath. Frauenbund
04.10. – 09.00 Uhr schmücken
des Erntedankaltars. Bitte Feldfrüchte, usw. bei Renate Hußlein
abgeben oder zur Kirche bringen.
Um rege Teilnahme wird gebeten.
16.10. Vortrag: Homöopathie in
der Hausapotheke, Referentin
Doris Zeltner im Bürgerhaus, Beginn 19.30 Uhr.Gäste willkommen.
Senioren
08.10. – 14.00 Uhr Treffen in der
Gaststätte Hubertus.
Einladung
Der Pfarrgemeinderat und der
Seniorenkreis laden die Anwohner
aus Untertheres und Wagenhausen wieder zu einem Ausflug
ein. Wir fahren mit dem Bus zur
Wallfahrtskirche nach Maria
Limbach. Dort feiern wir eine
besinnliche Rosenkranzandacht.
Anschließend fahren wir nach
Wonfurt zum Sonnenhof zur
gemütlichen Einkehr bei Kaffee,
Kuchen und Abendessen.
Abfahrt ist am Mittwoch, dem 22.
Oktober, um 13:30 Uhr an der
Bushaltestelle Richtung Haßfurt.
Rückfahrt gegen 18:30 Uhr.
Anmeldungen bis spätestens
Freitagvormittag, 17. Oktober
nimmt Edith Säger, Tel. 7878
gerne entgegen.
Info-Brief
-13-
Weichholz günstig abzugeben
Die Pappeln am südlichen Rand
der Wiese unterhalb des Kindergartens müssen gefällt werden.
Das Pappelholz ist kostengünstig
für Selbstwerber - abzugeben.
Interessenten bitte bis Ende
Oktober bei Hans Klein, tel. 5264
melden.
Kirchenverwaltung Untertheres
Gädheim-Ottendorf-Greßhausen
Seniorenkreis
Der Seniorenkreis trifft sich am
Mittwoch, 15. Oktober um 14.30
Uhr zu einer Rosenkranzandacht
in der Wallfahrtskirche in Greßhausen. Anschließend Einkehr in
der Alten Schule. Abfahrt in Gädheim (Dorfmitte) um 14.00 Uhr, in
Ottendorf (Linde) um 14.05 Uhr.
Spendenbox zum Abschied
Pfarrer Rainer Kunkel gibt die
Verantwortung für die Leitung der
Pfarreiengemeinschaft Theres
zum 1. November an den neuen
Pfarrer ab. Viele wollen ihm sicher
„Danke!“ sagen - vielleicht auch in
der Form eines Geldgeschenkes.
Um das zu erleichtern, steht im
Oktober vor und nach den
Gottesdiensten eine DankeschönRainer-Spendenbox in der Pfarrkirche St. Kilian Untertheres
bereit.
Gädheim
Pfarrgartenfest
Obertheres-Buch-Horhausen
Seniorenkreis
Am Dienstag, 7. Oktober 2014
Erntedankfeier im Nebenzimmer
der Turnhalle mit fränkischer
Brotzeit. Beginn: 14.00 Uhr.
Korbtheater
Herzliche Einladung zum
Korbtheater im Grünen Salon der
Turnhalle am 22.10.2014 um
15.00 Uhr. Eintritt: 6,00 €.
Auf diesem Weg sagen der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung Gädheim ein herzliches Dankeschön bei allen
Helferinnen und Helfern, bei allen
Kuchenbäcker/innen, bei allen, die
einen leckeren Salat für das große
Salatbuffet zubereitet haben, dem
Auf- und Abbauteam, den Ministranten/innen für ihre Unterstützung. Danke auch den „Original
Gädheimern“ für die festliche
Umrahmung des Gottesdienstes
und die musikalische Unterhaltung
während des Pfarrgartenfestes,
und bei allen, die zum Gelingen
des Festes beigetragen haben.
Ohne Euch alle wäre unser
Pfarrgartenfest 2014 gar nicht
möglich gewesen!
Danke auch an ALLE GÄSTE, die
unser Pfarrgartenfest besucht
haben.
Wir haben uns sehr gefreut!
Info-Brief
-14-
Dampfach
Senioren
Die Dampfacher Senioren treffen
sich am Kirchweihmontag, 13.10.
um 14.00 Uhr zum gemütlichen
Beisammensein im Sportheim.
Wonfurt
Pfarrbüro geschlossen
Das Pfarrbüro ist vom 06.10. –
10.10.2014 geschlossen.
Senioren
Die Wonfurter Senioren treffen am
14.10. und 28.10. um 14.00 Uhr
im Pfarrzentrum.
Kath. Frauenbund
Sternenwallfahrt nach Unterhohenried am 14.10.2014.
Abfahrt 17.00 Kirchplatz,
Rosenkranz
17.10. um 19.00 Uhr mit dem
Frauenbund. Anschl. Einkehr.
Kinderkirche
Alle Kinder ab 3 Jahre treffen sich
am Sonntag, 02.11.- 09.30 Uhr in
der St. Andreas-Kirche. Die
Kinder feiern den Gottesdienst im
Meditationsraum des St. AndreasHauses zu Ende.
am Dienstag, 28.10.2014 um
19.40 Uhr in der Pfarrkirche
Wonfurt.
Nach dem 20minütigem Gebet
wird der Abend im Pfarrzentrum
mit einem Film fortgesetzt.
Thematisch geht es um die
globale Abkühlung und
regenerative Energien.
Herzliche Einladung an alle.
E r n t e da n k fe s t i n
Wonfurt
Herzliche Einladung zum
Erntedankfest im P f a r r z e n t r u m
Wonfurt am Sonntag, 5. Oktober
2014. Wir beginnen um 17 Uhr mit
einem Familiengottesdienst im
Pfarrzentrum, den die
Kirchenband musikalisch begleitet.
Der Frauenbund gestaltet den
Erntealtar und bietet Herbstkränze
zum Verkauf an. Anschließend
lädt der Pfarrgemeinderat zum
gemütlichen Beisammensein bei
zünftiger Brotzeit, Federweißer
und Vierzehnheiligen-Nothelfer
Trunk ein.
Theater
-15-
Kinderseite
-16-
Alle Termine
-17-
Alle Termine auf einen Blick
Alle Gemeinden
Erntedankfest
05.10.14
17.00
Wonfurt
Treffen der Gottesdienstbeauftragten
08.10.14
19.45
Obertheres
Nacht der offenen Kirchen
10.10.14
Sinnzeit
12.10.14
18.00
Knetzgau
25 Jahre Partnerschaft Würzburg – Mbinga
15.10.14
18.45
Wonfurt
Verabschiedung Pfr. Kunkel
19.10.14
17.30
Obertheres
20 vor 8 – Film
28.10.14
19.40
Wonfurt
Kinderbibeltag
30.10.14
09.00
Obertheres
Kinderkirche
02.11.14
09.30
Wonfurt
13.10.14
20.00
Wonfurt
Haßfurt
Erstkommunion
Elterninformationsabend
Jugendliche
Gruppenleiterschulung
17./19.10.14
Steinbach
Senioren
Obertheres-Buch-Horhausen
07.10.14
14.00
Obertheres
Untertheres
08.10.14
14.00
Untertheres
Dampfach
13.10.14
14.00
Dampfach
Wonfurt
14.10./28.10
14.00
Wonfurt
Gädheim-Ottendorf-Greßhausen
15.10.14
14.30
Greßhausen
Korbtheater
22.10.14
15.00
Obertheres
Untertheres – Ausflug
22.10.14
13.30
Limbach
Schmücken des Erntedankaltars
04.10.14
09.00
Untertheres
Sternenwallfahrt
14.10.14
17.00
Unterhohenried
Vortrag Homöopathie
16.10.14
19.30
Untertheres
Rosenkranz
17.10.14
19.00
Wonfurt
Frauen
Redaktionsschluss: 15.10.2014
Titelbild: Michaela Selig
Wir sind für Sie da…
-18-
Wir sind für Sie da…
Ihre Ansprechpartner in der Pfarreiengemeinschaft Theres:
Pfarrer
Rainer Kunkel
Bundesstraße 17
97531 Obertheres
Tel.: 09521 / 8249
Diakon
Michael Nowak
Von-Seckendorff-Platz 7
97539 Wonfurt
Tel.: 09521 / 8139
Öffnungszeiten des
Pfarrbüros Obertheres:
Montag: 09.00 – 12.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
Dienstag: 09.00 – 12.00 Uhr
Telefon:
Fax:
eMail:
09521 / 8249
09521 / 950 211
pfarrei.obertheres@
bistum-wuerzburg.de
Diakon
Bernd Wagenhäuser
Bundesstraße 17
97531 Obertheres
Tel.: 09521 / 950210
Öffnungszeiten des
Pfarrbüros Wonfurt:
Dienstag: 09.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 – 12.00 Uhr
17.30 – 18.30 Uhr
Donnerstag: 09.00 – 12.00 Uhr
Geschlossen: 06.10.-10.10.2014
Telefon:
09521 / 8139
Fax:
09521 / 950 323
eMail:
pfarrei.wonfurt@
bistum-wuerzburg.de
Ihre Ansprechpartnerin:
Cornelia Zink
Ihre Ansprechpartnerin:
Maria Werb
Postanschrift:
Katholisches Pfarramt Obertheres
Bundesstrasse 17
97531 Obertheres
Postanschrift:
Katholisches Pfarramt Wonfurt
Von-Seckendorff-Platz 7
97539 Wonfurt
Impressum:
Herausgeber des Pfarrbriefes „Kirchplatz“ ist die Pfarreiengemeinschaft
Theres
Verantwortlich für den Inhalt:
Peter Kraus, Michaela Selig, Bernd Wagenhäuser, Maria Werb
eMail-Kontakt: bernd.wagenhaeuser@bistum-wuerzburg.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
10
Dateigröße
880 KB
Tags
1/--Seiten
melden