close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. Was ist der Web Page Self Manager (WPSM) - ABC-Soft

EinbettenHerunterladen
The perfect solution to edit and manage Websites!
Benutzer - Handbuch
Noch nie war das Erstellen und Ändern
der eigenen Internetseite so einfach!
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
1. Was ist der Web Page Self Manager (WPSM)
1.1 Webdesign Software
Der Web Page Self Manager (WPSM) ist eine Webdesign Software. Mit Hilfe dieses Produktes gelingt es
Ihnen zu jeder Zeit an jedem Ort, Ihren Internetauftritt aktuell zu halten. Sie gestalten den Inhalt, die
Navigation und Illustration Ihrer Webseite komplett.
1.2 Voraussetzungen für den Betrieb des WPSM
Für den Betrieb des WPSM benötigen Sie einen Computer mit Windows Betriebssystem (Win95, Win98,
WinME, Win2000, WinNT). Mac-Betriebssysteme werden nicht unterstützt. Einen Internetanschluss mit
Modem zu Ihrem gewünschten Provider und dem Internet Browser von Microsoft ab Version 4.x (wir
empfehlen Version 5.x). Es wird keine weitere Software auf Ihrem Computer installiert.
1.3 Active Service Providing (ASP)
Der WPSM wurde auf der Technologie “Active Service Providing” entwickelt. Das bedeutet, der WPSM wird
auf dem Server der ABC-Soft betrieben und gewartet. Der Internet Browser von Microsoft wird für die
Applikation als Front-End genutzt. Der Vorteil der „ASP“ Technologie liegt darin, dass die Software (WPSM)
weltweit genutzt werden kann. Sie können zum Beispiel in Amerika ein Internet-Kaffee besuchen und von
dort aus Ihre Internetseite bearbeiten.
1.4 Technologie
Verwendet wurde für die Entwicklung des WPSM die ASP Technologie von Microsoft, die im Internet
Browser von Microsoft integrierte Script Engine und eigenentwickelte Server Komponenten. Der
Webbrowser wird als Front-End der Applikation (Programm) verwendet. Die Daten, welche Sie speichern,
werden in einer Datenbank abgelegt.
1.5 Idee
Die Entwicklung des WPSM begann vor rund 3 Jahren. Als der Entwickler (Daniel Kohler) das erste mal so
richtig mit dem Internet in Kontakt kam. Die erste Aufgabe, die es damals zu lösen gab, war eine einfache
Lösung für Neuigkeiten aus der Bankbranche. Damals war die Technologie noch nicht so weit wie heute und
das lösen einer solchen Aufgabe nicht ganz einfach. Der Komfort liess viel zu wünschen übrig und war nicht
zufriedenstellend. Mit der Zeit wurde die Idee geboren, für den normalen Internetanwender, egal ob im
Betrieb oder Privat, ein Programm zu entwickeln, das vollständig im Internet laufen soll und nach dem Motto
Lesen, Schreiben und Klicken zu bedienen ist. Die erste Ausgabe des WPSM war funktionell schlecht
bestückt, dennoch verkaufte sich diese Version schon damals sehr gut. Das wohl auch heute immer noch
gültige Argument zum Kauf der Software war: „Selber Kleinigkeiten ändern und Kosten sparen auf die
Dauer!“. Heute ist der WPSM eine ausgereifte Software welche den internationalen Märkten die Stirn bieten
kann. Der WPSM überzeugt durch seinen Funktionsumfang und seine Benutzerfreundlichkeit.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 1
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
2. Wie und wo beginne ich?
2.1 Internet Einstiegsseite
Wie gelangen Sie zu Ihrer Version des WPSM. Starten Sie Ihren Internet Browser und schreiben Sie in das
Adressfeld folgenden Hyperlink: http://www.abc-soft.ch
Sie finden dort in der Menüstruktur einen wählbaren Punkt
„Support/Login“. Klicken Sie diesen an und Sie gelangen zur
Benutzeridentifikation.
Ihren persönlichen Benutzernamen und das Passwort erhalten
Sie von Ihrem Internet-Partner.
2.2 Support/Login
Das Support/Login dient zur Erkennung der Benutzer. Sie haben
von Ihrem Internet-Partner ein Passwort und einen
Benutzernamen erhalten. Geben Sie diese Informationen hier ein
und klicken Sie auf „weiter“.
2.3 Persönliche Benutzerumgebung
Nach erfolgreichem Anmelden wird
Ihre persönliche Benutzerumgebung
geladen. Ein speziell auf Sie
konzipiertes Menü enthält Ihre
auswählbaren Programme. Klicken Sie
hier auf den WPSM um diesen zu
starten.
2.4 Auswählbare Programme
Ihre persönliche Benutzerumgebung sollte neben dem WPSM weitere Programme beinhalten. Wie zum
Beispiel das Programm zum ändern des eigenen Passwortes und den Virtual Help-Desk. Der Virtual HelpDesk gibt Ihnen die Möglichkeit, während 24 Stunden Nachrichten an Ihren Internet-Partner zu senden. Hier
können Sie ausserhalb der offiziellen Bürozeiten um Hilfe bitten und Ihre Probleme schildern. Der Help-Desk
kümmert sich sofort um Ihr Anliegen.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 2
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
3. Die Seitenstruktur einer Internetseite mit WPSM
Der WPSM bildet eine Internetseite aus 4 Elementen. Der Sprache, der Seite, den verschiedenen Absätzen
und dessen integrierte Textblöcke.
3.1 Die Sprache
Die Sprache steht an oberster Stelle. Warum? Die Sprache ist für die Navigation des Besuchers Ihrer
Internetseite sehr wichtig. Die Sprachauswahl wird der erste „Klick“ eines Besuchers auf Ihrer Internetseite
sein. Durch das Tool „Sprachen“, welches unter den Hilfsmitteln selektierbar ist, können Sie die jeweils
aufgeschaltete Sprache auswählen. Die Sprache hat zwei verschiedene Statusse (aktiviert und publiziert),
welche Sie einstellen können. Ist eine Sprache aktiv, können Sie die Internetseiten im WPSM unter der
aktivierten Sprache erfassen. Diese Seiten sind jedoch für die Besucher Ihrer Internetseite noch nicht
ersichtlich. Setzen Sie den Status Publizieren auf "Ja", werden die erfassten Seiten dem Besucher
angezeigt.
3.2 Die Seite
Die Seite bildet das zweite Element einer Internetseite. Eine Seite ist der jeweiligen Sprache untergeordnet.
Durch das Vergeben eines entsprechenden Seiten-Titels erhalten Sie einen eindeutigen Eintrag in der
Navigation und der Strukturierung Ihrer Internetseite. Auch hier gibt es einen Publizierungsstatus, welchen
Sie zusammen mit dem Seitentitel setzen können. Ist eine Seite nicht publiziert, dann kann diese Seite von
Ihren Internetbesuchern nicht gelesen werden. Setzen Sie den Status auf "Ja", können die Besucher diese
Seite lesen.
3.3 Untergeordnete Absätze
Das dritte Element einer WPSM Seite sind die Absätze. Eine erfasste Seite mit WPSM kann unendlich viele
Absätze beinhalten. Jeder Absatz kann unzählige Textblöcke verwalten. Einem Absatz können Sie ebenfalls
einen Titel geben und zusätzlich den Status für die Publizierung. Wenn Ihre aktuelle Seite den Status
Publiziert = "Ja" besitzt und die entsprechende Sprache ebenfalls, dann wird Ihr Absatz mit den sich darin
befindlichen Textblöcken nur dann angezeigt, wenn der Publizierungsstatus des Absatzes ebenfalls mit "Ja"
ausgewiesen wird.
Weiter können Sie Absätze mit dem Tool "Abs.Sortieren", welches Sie unter den Hilfsmitteln finden,
innerhalb einer Seite sortieren. Das hilft Ihnen ungemein, wenn Sie einen Absatz später erfassen und ihn
jedoch weiter oben in der Seite anzeigen wollen.
3.4 Dem Absatz untergeordnete Textblöcke
Textblöcke bilden das vierte und letzte Element einer WPSM Seite. Textblöcke gehören immer zu einem
spezifizierten Absatz. Das Erfassen eines Textblockes ist so einfach wie das Schreiben eines Briefes. Die
mit jedem Textblock gekoppelte Symbolleiste zeigt bildlich, was Sie mit einem Text alles anstellen können.
Für eine genauere Beschreibung der Symbolleiste sehen Sie bitte unter dem Inhaltsverzeichnis
"Symbolleiste" nach. Dort wird Ihnen jede Funktion genauestens vorgestellt.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 3
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
4. Die Arbeitsoberfläche
Die Arbeitsoberfläche, welche unmittelbar nach dem Starten des WPSM geladen wird, wird Ihnen hier näher
erklärt, damit Sie sich mit dem Umgang und den Funktionen vertraut machen können.
4.1 Hauptmenü
Das Hauptmenü beinhaltet zwei Funktionen.
4.1.1 Abmelden
Abmelden bedeutet, Sie melden sich vom Administrationssystem ab und verlassen Ihre
persönliche Benutzerumgebung und das gerade aktive Programm.
4.1.2 Usermenü
Auf Usermenü klicken Sie, wenn Sie in ein anderes Programm wechseln möchten wie
zum Beispiel dem Help-Desk.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 4
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
4.2 Navigation
Die Navigation zeigt Ihnen die jeweils bereits erfassten Internetseiten in der aktiven
Sprache. Möchten Sie im WPSM eine dieser Seiten bearbeiten, treffen Sie dort Ihre
Auswahl. Die Anordnung der Seiten entspricht der Sortierung in der angezeigten
Navigation auf dem Internet.
4.3 Hilfsmittel
Unter den Hilfsmitteln finden Sie alle nötigen Tools zum Verwalten, Ändern oder
Aktivieren Ihrer Internetseiten.
4.3.1 [Neue Seite]
Ein einfacher Mausklick genügt, um der aktuellen Sprache eine neue Internetseite
hinzuzufügen. Der WPSM erstellt Ihnen eine einzelnen Seite gem. Standard. Die neue
Seite wird sogleich in die Arbeitsoberfläche geladen und steht Ihnen zur Bearbeitung zur
Verfügung.
4.3.2 [Übersicht]
Ein wichtiges Hilfsmittel für die Verwaltung Ihrer
Internetseiten in den jeweiligen Sprachen ist die
Übersicht. Hier sehen sie auf einen Blick,
welche Seiten Sie publiziert haben und welche
nicht. Klicken Sie auf eine der aufgelisteten
Seiten, wird diese in die Arbeitsoberfläche
geladen. In der Übersicht haben Sie die
Möglichkeit, die Seiten bis auf die Ebene der
Absätze herunterzubrechen. Damit werden die
jeweils publizierten oder nicht publizierten
Absätze ebenfalls sichtbar.
4.3.3 [Nav. Sortieren] - Navigation Sortieren.
Dieses Tool ermöglicht Ihnen, pro Sprache die
Reihenfolge der in der Navigation angezeigten
Seitentitel zu beeinflussen. Meistens kommt
dieses Tool dann zum Einsatz, wenn Sie eine
neue Seite nachträglich Ihrem Internet-Auftritt
anfügen und diese an einer speziellen Position
möchten. Wählen Sie einfach die Seite an,
welche Sie "von" einer Position "nach" der
gewünschten Zielposition verschieben wollen
und klicken Sie auf den Button sortieren.
4.3.4 [Abs. Sortieren] - Absätze Sortieren
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 5
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
Die im Moment in der Arbeitsoberfläche
geladene Internetseite kann mit diesem Tool
bearbeitet werden. Sie können hier Absätze
innerhalb der geladenen Seite verschieben.
Wählen Sie den Absatz, den Sie verschieben
möchten, markieren Sie den Absatz im Feld
"von" und markieren Sie das Feld "nach" an der
gewünschten Zielposition. Klicken Sie dann auf
sortieren und schon haben Sie den Absatz mit
dessen Inhalt verschoben.
4.3.5 [Bildkatalog]
Der Bildkatalog ist das gesammelte Werk Ihrer
Bilder. Sie sehen eine Übersicht in
alphabetischer Reihenfolge. Mit Hilfe des
Bildkataloges laden Sie Bilder, welche Sie zuvor
auf Ihrem Computer bearbeitet oder erstellt
haben, in die Umgebung des WPSM. Die Bilder
werden hier aufgeführt, können umbenannt und
gelöscht werden. Die Vorschau für jedes Bild
steht ebenfalls zur Verfügung um nachträglich
die geladenen Bilder anzuzeigen.
Der Bildkatalog verwaltet Bilder vom Format GIF
und JPG, welche die gängigsten Bildtypen im
Internet sind. Die Einschränkung der Grösse der
Bilder liegt bei 100KB pro Bild.
-
Weitere Information zum Bildkatalog finden Sie in diesem Benutzerhandbuch unter dem
Kapitel „Der Bildkatalog“.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 6
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
4.3.6
[Datei-Katalog]
Der Datei-Katalog ist ein Archiv Ihrer in die
WPSM Umgebung geladenen Dokumente. Die
hier gespeicherten Dokumente können einfach
in Ihren Internet-Auftritt integriert werden und
dem Besucher zum Download angeboten
werden. Die vom Dateikatalog unterstützten
Formate sind Acrobat Reader, Microsoft Word,
Microsoft PowerPoint, Microsoft Excel und
normale ASCI-Textfiles. Die Einschränkung in
der Grösse der Dateien liegt bei 2MB pro Datei.
-
Weitere Information zum Datei-Katalog finden Sie in diesem Benutzerhandbuch unter dem
Kapitel „Der Datei-Katalog“.
4.3.7 [Sprachen]
Mit dem Tool "Sprachen" können Sie einzelne Sprachen aktivieren und publizieren. Sie benötigen dieses
Tool, wenn Sie Ihre Internetseiten dem Besucher in Deutsch, Englisch oder anderen Sprachen zur
Verfügung stellen wollen.
-
Weitere Information zu Sprachen finden Sie in diesem Benutzerhandbuch unter dem
Kapitel „5.4 Die automatische Navigation“.
4.4 Angezeigte aktive Sprachen
Auf der Arbeitsoberfläche wird oben in der Mitte die
jeweilige aktive Sprache der Internetseite angezeigt.
Sie erkennen auch, welche weiteren Sprachen für
Ihren Internetauftritt aktiviert sind. Durch den Klick
auf eine der aktiven Sprachen wird die
Arbeitsoberfläche in der angewählten Sprache
geladen.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 7
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
4.5 Button (Knöpfe)
Auf der Arbeitsoberfläche finden Sie mehrere Buttons mit der Bezeichnung "ändern".
Sobald Sie mit dem Mauszeiger auf einen der Button fahren, wird Ihnen ein Hilfetext
eingeblendet, welcher Ihnen zeigt, was Sie ändern können. Das gleiche gilt für die
Buttons mit der Bezeichnung "Neu".
(Bild Hilfetext für Button)
4.5.1
Absatz "Neu"
Klicken Sie auf den Button "Neu", wird ein
komplett neuer Textblock gem. dem Standard
für Sie erstellt und kann sofort bearbeitet
werden.
Jeder Absatz wird durch eine etwas dunklere
Schattierung hinterlegt. Damit Sie immer die
verschiedenen Absätze auseinander halten
können.
4.5.2
Absatz "Ändern"
Klicken Sie auf den Button "ändern" auf der
Höhe des jeweiligen Absatztitels, können Sie
diverse Einstellungen vornehmen. Den Titel
können Sie überschreiben, ergänzen oder ganz
weglassen. Manuell kann hier ein Bild angefügt
werden, welches jeweils rechts oder links des
Absatzes entlang angezeigt wird. Auf dieser
Ebene steuern Sie ebenfalls den Status für die
Publizierung des Absatzes und dessen
Textblöcke.
4.5.3
Textblock "Neu"
Ein neuer Textblock fügt sich, nach dem
Betätigen des entsprechenden Buttons,
automatisch in den Absatz ein und kann sofort
bearbeitet werden.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 8
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
4.5.4
Textblock "Ändern"
Klicken Sie auf den Button "ändern" eines
Textblockes, wird Ihnen der aktuelle Inhalt
dieses Textblockes in das Bearbeitungsfenster
geladen.
Hier können Sie die Symbolleiste benutzen, um
Ihre Textblöcke entsprechend zu bearbeiten.
Weitere Erklärungen zur Symbolleiste finden Sie
in diesem Handbuch unter dem Punkt: "8. Die
Symbolleiste".
4.5.5
Seiten Titel und Status "ändern"
Klicken Sie auf den Button "ändern" für den
Seitentitel, dann können Sie pro Seite den Titel
und dessen Status der Publizierung verändern.
5. Die automatische Navigation
Was ist eine automatische Navigation? Es gibt heute zwei Arten von Internetseiten; dynamische und
statische Seiten. Statische Seiten wurden früher eingesetzt und waren nur mit Hilfe von HTML
Programmierkenntnissen anpassbar. Eine statische Seite konnte sich nicht automatisch verändern. Das
Internet wurde vor geraumer Zeit durch den dynamischen Webstandard erweitert. Dies ermöglicht,
Datenbanken für News an eine Webseite anzubinden etc.
Der WPSM ist vollständig dynamisch aufgebaut. Was sich direkt auf die Navigation, den Inhalt und auf
den Seitenaufbau auswirkt. Mit einer dynamische Webseite ist es möglich, die gleiche Seite in diversen
Variationen anzuzeigen.
5.1 Wie funktioniert die Navigation
(Bild zur Seitenbezeichnung)
Für Ihren Internet-Auftritt stehen Ihnen vier
Sprachen zu Verfügung. Jede Sprache ist
einzeln erfassbar und bildet auf der InternetSeite ein eigenes Menü, entsprechend den
erfassten Seiten und den verschiedenen Titeln.
Sobald Sie bei einer Seite den
Publizierungsstatus auf „Ja“ gesetzt haben, fügt
sich die Seite automatisch in die Navigation der
entsprechenden Sprache ein.
Unter dem Menü „Hilfsmittel“ finden Sie ein Tool „Nav.Sortieren“. Damit gelingt es Ihnen, die Reihenfolge der
Navigation zu beeinflussen.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 9
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
5.2 Navigation und Seitenbezeichnungen
Der WPSM ist so konfiguriert, dass der von Ihnen jeweils vergebene Seitentitel gleichzeitig einen Eintrag in
der Navigation darstellt. Dieses Prinzip wurde auf alle im WPSM erfassbaren Sprachen angewandt.
Überlegen Sie deshalb gut, wie Sie Ihre Seiten nennen wollen und denken Sie daran, dass sich diese
Namensvergabe direkt auf Ihre im Internet angezeigte Navigation auswirkt (s. Bild zur Seitenbezeichnung).
5.3 Sprachintegration in der Navigation
Mit dem Tool „Sprachen“, welches sich unter
dem Menü „Hilfsmittel“ befindet, können Sie für
Ihren Internet-Auftritt vier verschiedene
Sprachen aktivieren und publizieren. Die von
Ihnen erfassten Seiten, in den jeweiligen
Sprachen, werden automatisch in das Menü
übertragen.
6. Der Bildkatalog
Allgemeines Archiv Ihrer Bilder in alphabetischer Reihenfolge. Dient zur Verwaltung Ihrer Bilder, welche Sie
in Ihrem Internet-Auftritt einfügen.
6.1 Übersicht
Die Übersicht ist alphabetisch angeordnet. Sie haben die Möglichkeit, die Bilder mit dem jeweiligen
Anfangsbuchstaben oder alle Bilder anzeigen zu lassen. Es werden jeweils 10 Bilder pro Seitenansicht
angezeigt. Klicken Sie auf "weiter", erhalten Sie die nächsten 10 Bilder. Klicken Sie auf "zurück", werden
Ihnen die letzen 10 Bilder angezeigt (s. Bild unter Punkt 4.3.5 in diesem Handbuch).
6.2 Neue Bilder hinzufügen (Upload)
Klicken Sie auf "Neues Bild", wird die Prozedur für den Bild-Upload (heraufladen eines Bildes in den WPSM)
gestartet. Ein Wizard führt Sie durch diesen Vorgang und gibt Ihnen Hilfestellung. Ist ein Bild erfolgreich in
die Umgebung des WPSM geladen worden, wird dieses in der Übersicht aufgelistet.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 10
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
6.3 Ein Bild umbenennen
Aus der Übersicht können Sie jedes Bild
umbenennen. D.h. Sie können nachträglich
einem Bild einen anderen Namen geben.
Achtung: Wenn Sie ein Bild bereits in Ihren
Internet-Auftritt eingefügt haben, sollten Sie dies
vermeiden. Die Referenz auf dieses Bild kann
verloren gehen.
6.4 Ein Bild löschen
Aus der Übersicht des Bildkataloges können Sie
jedes beliebige Bild löschen. Beim
Löschvorgang werden Sie aufgefordert, die
Löschung des Bildes zu bestätigen. Auf das
Vorhandensein des Bildes in Ihrem InternetAuftritt wird hingewiesen.
6.5 Vorschau eines Bildes
Die Vorschau zeigt Ihnen das Bild in aktueller
Grösse und Qualität, entsprechend dem
Resultat, welches ein Besucher Ihrer
Internetseite erhalten wird.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 11
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
7. Der Datei-Katalog
Allgemeines Archiv Ihrer Dateien in alphabetischer Reihenfolge. Dient zur Verwaltung Ihrer Dokumente,
welche Sie in Ihrem Internet-Auftritt zum Herunterladen (Download) einfügen.
7.1 Übersicht
Die Übersicht ist alphabetisch angeordnet. Sie haben die Möglichkeit, die Dokumente mit dem jeweiligen
Anfangsbuchstaben oder alle Dokumente anzeigen zu lassen. Es werden jeweils 10 Dokumente pro
Seitenansicht angezeigt. Klicken Sie auf "weiter" erhalten Sie die nächsten 10 Dokumente. Klicken Sie auf
"zurück" werden Ihnen die letzten 10 Dokumente eingeblendet (s. Bild unter Punkt 4.3.6 in diesem
Handbuch).
7.2 Neue Datei hinzufügen (Upload)
Klicken Sie auf "Neue Datei", wird die Prozedur für den Datei-Upload (heraufladen eines Dokumentes in den
WPSM) gestartet. Ein Wizard führt Sie durch diesen Vorgang und gibt Ihnen Hilfestellung. Ist eine Datei
erfolgreich in die Umgebung des WPSM geladen worden, wird das Dokument in der Übersicht aufgelistet.
7.3 Eine Datei umbenennen
Aus der Übersicht können Sie jede(s) Datei
(Dokument) umbenennen. D.h. Sie können
nachträglich einem Dokument einen anderen
Namen geben.
Achtung: Wenn Sie ein Dokument bereits in
Ihren Internet-Auftritt eingefügt haben, sollten
Sie dies vermeiden. Die Referenz auf dieses
Dokument kann verloren gehen.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 12
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
7.4 Eine Datei löschen
Aus der Übersicht des Datei-Kataloges können
Sie jedes beliebige Dokument löschen. Beim
Löschvorgang werden Sie aufgefordert, die
Löschung des Dokumentes zu bestätigen. Auf
das Vorhandensein des Dokumentes in Ihrem
Internet-Auftritt wird hingewiesen.
8. Die Symbolleiste
In diesem Abschnitt erläutern wir die Funktionen der einzelnen Symbole in der Symbolleiste.
8.1 Funktionen
Kopieren
Markieren Sie einen Bereich Ihres Textes oder ein Bild und klicken Sie auf dieses
Symbol, um den zuvor markierten Bereich zu kopieren. WPSM kopiert den markierten
Bereich in die Zwischenablage Ihres Computers. Gleiche Funktion auf Ihrer Tastatur
durch gemeinsames Drücken der Tasten "Ctrl." + "C".
Einfügen
Haben Sie einen Text oder ein Bild in die Zwischenablage Ihres Computers kopiert,
können Sie an einer beliebigen Stelle diesen Teil einfügen. Klicken Sie dazu auf das
Symbol "einfügen". Gleiche Funktion auf Ihrer Tastatur durch gemeinsames Drücken
der Tasten "Ctrl." + "V".
Ausschneiden
Haben Sie einen Textbereich oder ein Bild markiert, dann können Sie diesen durch den
Klick auf dieses Symbol ausschneiden. Der ausgeschnittene Textbereich oder das Bild
wird in die Zwischenablage Ihres Computers geladen. Fügen Sie den ausgeschnittenen
Textbereich oder das Bild durch einen Klick auf das Symbol "einfügen" an der
gewünschten Position wieder ein. Gleiche Funktion auf Ihrer Tastatur durch
gemeinsames Drücken der Tasten "Ctrl" + "X".
Löschen
Haben Sie ein Bild oder einen Textbereich markiert, kann dieser mit Hilfe dieses
Symbols gelöscht werden. Sie können auch die "Delete" Taste Ihrer Tastatur betätigen.
Fett
Ihr markierter Text kann mit Hilfe dieses Symbols fett geschrieben werden.
Kursiv
Ihr markierter Text kann mit Hilfe dieses Symbols kursiv (schräg) gestellt werden.
Unterstreichen
Ihr markierter Text kann mit Hilfe dieses Symbols unterstrichen werden.
rechts bündig
Ihr markierter Textabsatz kann mit Hilfe dieses Symbols, orientiert am rechten
Feldrand, bündig angeordnet werden.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 13
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
zentriert
Ihr markierter Textabsatz kann mit Hilfe dieses Symbols, orientiert am linken und
rechten Feldrand, eingemittet (zentriert) angeordnet werden.
links bündig
Ihr markierter Textabsatz kann mit Hilfe dieses Symbols, orientiert am linken Feldrand,
bündig angeordnet werden.
Blocksatz
Ihr markierter Textabsatz kann mit Hilfe dieses Symbols auf die Gesamtlänge des
Feldes ausgerichtet werden. Entspricht der Textdarstellung einer Zeitung.
horizontale Linie
Haben Sie den Cursor in Ihrem Feld positioniert, dann fügen Sie mit diesem Symbol
eine horizontale Trennlinie ein.
Aufzählungen
Markieren Sie Ihren Textbereich, der eine Aufzählung beinhaltet und klicken Sie auf
dieses Symbol, um Ihrer Aufzählung Nummern zu vergeben. Auf der letzten Zeile der
Aufzählung drücken Sie die "Enter" Taste, so wird die Aufzählung fortgesetzt. Drücken
Sie die "Enter" Taste zweimal, wird die Aufzählung unterbrochen.
Markieren Sie Ihren Textbereich, der eine Aufzählung beinhaltet und klicken Sie auf
dieses Symbol, um Ihrer Aufzählung vorangestellte Punktsymbole zu vergeben. Auf der
letzten Zeile der Aufzählung drücken Sie die "Enter" Taste, so wird die Aufzählung
fortgesetzt. Drücken Sie die "Enter" Taste zweimal, wird die Aufzählung unterbrochen.
Bilder und
Dokumente
Möchten Sie eines der von Ihnen im Bildkatalog gespeicherten Bilder in Ihre
Internetseite einfügen, dann drücken Sie auf dieses Symbol um ein Bild auszuwählen
und mit Drag&Drop (ziehen und ablegen) einzufügen.
Möchten Sie eines der von Ihnen im Datei-Katalog gespeicherten Dokumente in Ihre
Internetseite einfügen, dann drücken Sie auf dieses Symbol, um eine Datei für den
Download vorzubereiten, um dieses danach durch Markieren und Kopieren einzufügen.
Spalten einfügen
Möchten Sie einem Textblock die Formatierung einer Spalte geben, dann klicken Sie
auf dieses Symbol. Aus verschiedenen vorbereiteten Templates wählen Sie das
Passende aus und übernehmen dieses in Ihren Textblock.
Achtung: Der aktuelle Inhalt in Ihrem Feld wird gelöscht!
Formular
einfügen
Wollen Sie ein Formular, für welchen Zweck auch immer, in Ihre Internetseite einfügen,
dann wählen Sie dieses Symbol. Der Formular-Wizard begleitet Sie durch die
notwendigen Schritte. Die in den vorbereiteten Formularen vergebenen Texte können
geändert werden. Löschen Sie jedoch keines der vorhandenen Felder.
Achtung: In Ihrem Feld, in welchem Sie das Formular einfügen, wird ein zusätzliches
Formular-Feld mit dem Inhalt der definierten eMail Adresse angezeigt. Dieses Feld darf
nie gelöscht werden.
Hyperlink
einfügen
Markieren Sie einen Text oder ein Bild und klicken Sie auf dieses Symbol, um den
ausgewählten Inhalt mit einem Hyperlink zu versehen. Geben Sie hierzu die
vollständige URL-Adresse ein (z.Bsp. http://www.yahoo.com).
Feld entsperren
Ist das Feld, in welches Sie Ihre Texte und Bilder einfügen, einmal gesperrt, dann
klicken Sie auf dieses Symbol, um das Feld wieder bearbeitbar zu machen.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 14
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
Schrift Optionen
Markieren Sie einen beliebigen Text und geben Sie diesem die neue
Schriftgrösse an.
Markieren Sie einen beliebigen Text und geben Sie diesem die neue Schriftart
an.
Markieren Sie einen beliebigen Text und geben Sie diesem die neue Farbe an.
9. Fachausdrücke
In diesem Kapitel finden Sie Fachausdrücke, welche in dieser Benutzeranleitung verwendet werden.
Fachausdruck:
Bedeutung:
Downlaod
Download ist das Umgekehrte des Uploads.
Drag & Drop
Drag&Drop bedeutet, Sie können etwas mit der Maus, bei gedrückter linker
Maustaste, verschieben und an der Zielposition ablegen (Taste loslassen).
Edit
Edit wird im Zusammenhang mit dem WPSM wie folgt verwendet. Klicken Sie diesen
Button an, wird Ihr für die Eingabe gesperrtes Feld wieder freigegeben.
EMail
Ein EMail ist ein elektronischer Brief, welchen Sie mit Hilfe eines auf Ihrem Computer
installierten Programmes versenden.
EMail Adresse
Das ist eine EMail Adresse:
info@abc-soft.ch
Feedback
Ein Feedback ist eine Rückmeldung oder der Beginn der ersten Kontaktnahme mit
einem neuen Kunden. Wird häufig mit Hilfe eines Formulars erreicht.
Formular
Ein Formular ist das, was es heisst. Sie oder ein Besucher Ihrer Internetseite kann
ein Formular ausfüllen und abschicken. Der Inhalt des Formulars wird vom InternetServer aufbereitet und in ein EMail verpackt. Danach an eine spezifizierte Adresse
geschickt.
Hyperlink
Ein Hyperlink, den Sie mit Link-It erstellen können, stellt eine Verbindung auf eine
andere Internetseite dar. Sie können aber auch einen Hyperlink zum Versenden von
EMails oder zum Download einer Datei verwenden.
Internet
Das Internet ist ein Netzwerk. Eine Vernetzung von Computern weltweit. Ist auch
bekannt unter dem Namen "Der Neue Markt".
Klicken
Klicken bedeutet, dass Sie die linke Taste Ihrer Maus (Zeigegerätes) drücken.
Link-It
Ein Hyperlink, den Sie mit Link-It erstellen können, stellt eine Verbindung auf eine
andere Internetseite dar. Sie können aber auch einen Hyperlink zum Versenden von
EMails oder zum Download einer Datei verwenden.
Maus
Eine Maus ist das Steuergerät, mit welchem Sie den auf Ihrem Computerbildschirm
sichtbaren Zeiger bewegen.
Publizieren
Publizieren bedeutet, dass Sie eine im WPSM erfasste Seite der Allgemeinheit
zugänglich machen.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 15
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
Upload
Upload bedeutet, Sie laden eine Datei oder ein Bild von Ihrem Computer über das
Internet auf den Server, auf welchem die Software WPSM installiert ist.
Website
Ihre Präsentation im Internet. Wird auch Internetseite oder Internet-Auftritt genannt.
Wizard
Ein Wizard ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 16
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
10. Beispiele
10.1 Wie erstelle ich einen Hyperlink (Link)?
Ausgeschriebener Hyperlink
Einen ausgeschriebenen Hyperlink, der wie folgt heissen soll: http://www.yahoo.com
zeigt auf die Internetseite Yahoo Suchmaschine auf dem Internet. Geben Sie diesen Link in das Feld, in
welchem der WPSM den zu bearbeitenden Textblock geladen hat, genau so ein. Der Link wird vom WPSM
erkannt und zu einem Hyperlink umgewandelt. Zur Kontrolle können Sie den neuen Hyperlink markieren und
dann auf den Button "Link It!" klicken. Die vervollständigte URL Angabe wird Ihnen entsprechend Ihrem Link
angezeigt.
Ein willkürlichen Text mit einem Hyperlink versehen
Rechts im Bild erkennen Sie den im WPSM
geladenen Textblock. Hier möchten Sie einen
ganzen Satz mit der Internetseite von Yahoo
verknüpfen. Dazu müssen Sie, wie im Bild
dargestellt, den gewünschten Satz mit der Maus
markieren.
Haben Sie den Satz markiert, dann klicken Sie
in der Symbolleiste auf den Button "Link It!". Ein
neues Fenster für den Hyperlink wird Ihnen
angezeigt. Vervollständigen Sie jetzt im Feld
"URL" die Angaben zur Internet-Adresse der zu
verknüpfenden Internetseite und klicken dann
auf den Button "OK".
Damit haben Sie den Hyperlink erstellt. Sie
müssen nur noch den Textblock speichern.
Ein Bild mit einem Hyperlink versehen
Es gilt das gleiche Prinzip wie beim Versehen
eines willkürlichen Textes mit einem Hyperlink.
Die einzige Ausnahme, Sie markieren keinen
Text. Sie klicken einmal auf das Bild, welches
Sie mit einem Hyperlink versehen wollen und
danach auf den Button "Link It!".
Es erscheint das gleiche Fenster wie zuvor
angezeigt. Vervollständigen Sie auch hier die
Angaben zur Internet-Adresse im Feld URL.
Achtung:
Nachdem Sie das Fenster für den Hyperlink mit
OK bestätigt haben, kann das Bild
verschwinden.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 17
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
10.2 Wie füge ich eine Spalte ein?
Um Ihrem aktuell im Bearbeitungsfeld
geladenen Textblock eine Spaltenformatierung
zu geben, klicken Sie in der Symbolleiste auf
das Symbol "Spalten einfügen".
Ein neues Fenster wird angezeigt. In diesem
Fenster selektieren Sie die gewünschte
Spaltendefinition (s. Punkt 1 im Bild).
Haben Sie Ihre Auswahl getroffen, klicken Sie
auf Übernehmen (s. Punkt 2 im Bild). Die
Spaltenvorlage wird in das Bearbeitungsfeld
übertragen.
Schliessen Sie dieses Fenster.
Achtung:
Durch diesen Vorgang wird der gesamte Inhalt
des Bearbeitungsfeldes gelöscht.
Nach der Übertragung der Spalten wird das
Bearbeitungsfeld für die Eingabe gesperrt, um
die Bearbeitung fortzusetzen, klicken Sie auf
den Button "edit" . Diese Aktion gibt das
Bearbeitungsfeld wieder frei.
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 18
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
10.3 Wie füge ich ein Formular ein?
Um ein Formular, für welchen Zweck auch
immer, in Ihrer Internetseite einzufügen, klicken
Sie auf der Symbolleiste auf das Symbol
"Formular einfügen" .
Der Formular Wizard wird geladen und in einem
neuen Fenster angezeigt. Als erstes geben Sie
hier die EMail-Adresse des Empfängers, des
Inhaltes des Formulars, ein (s. Punkt 1 im Bild).
Wenn ein Besucher Ihrer Internetseite ein
Formular ausfüllt und dieses sendet, ist die hier
eingetragene EMail-Adresse der Empfänger.
Klicken Sie auf den Button "weiter".
Die Formular Auswahl wird Ihnen angezeigt.
Wählen Sie (s. Punkt 1 im Bild) das gewünschte
Formular aus. Das jeweils unter Punkt 1
ausgewählte Formular wird rechts davon
angezeigt.
Kontrollieren Sie unter Punkt 2 im Bild die EMailAdresse des Empfängers, diese sollte
derjenigen entsprechen, welche Sie im ersten
Schritt eingegeben haben.
Klicken Sie jetzt auf den Button "markieren" (s.
Punkt 3 im Bild) und danach auf den Button
"kopieren" .
Das zusammengestellte Formular wird in die
Zwischenablage Ihres Computers gespeichert.
Schliessen Sie jetzt dieses Fenster, um zum
Bearbeitungsfeld zurückzukehren.
Im Bearbeitungsfeld wählen Sie die Position
aus, an welcher Sie das Formular einfügen
möchten. Klicken Sie dann auf den Button
"einfügen"
in der Symbolleiste (s. Punkt 1 im
Bild).
Achtung:
Löschen Sie niemals das Feld unter Punkt 2 im
Bild angezeigt. Entfernen Sie dieses Feld, kann
das Formular nicht per EMail weitergeleitet
werden.
Speichern Sie jetzt Ihren Textblock (s. Punkt 3
im Bild).
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 19
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
10.4 Wie füge ich ein Dokument (Datei) zum Download ein?
Um eine Datei (Dokument) zum Download
einzufügen, klicken Sie in der Symbolleiste,
welche zum bearbeitenden Textblock
eingeblendet wird, auf das Symbol "Datei zum
Download einfügen" .
Die Datei Auswahl wird in einem neuen Fenster
angezeigt. Selektieren Sie (s. Punkt 1 im Bild)
die gewünschte Datei.
Der vorbereitete Link für den Download wird
Ihnen auf der rechten Seite angezeigt (s. Punkt
2 im Bild).
Klicken Sie auf den Button "markieren" und
dann auf den Button "kopieren" (s. Punkt 3 im
Bild).
Schliessen Sie jetzt das Fenster.
Wählen Sie im Bearbeitungsfeld die Position
des einzufügenden Links (s. Punkt 1 im Bild)
und fügen den vorbereiteten Link durch den
Klick auf das in der Symbolleiste angebrachte
Symbol "einfügen"
(s. Punkt 2 im Bild).
Speichern Sie jetzt Ihren Textblock (s. Punkt 3
im Bild).
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 20
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
10.5 Wie füge ich ein Bild ein?
Um ein Bild in Ihr Bearbeitungsfeld einzufügen,
klicken Sie auf der Symbolleiste auf das Symbol
"Bild einfügen" .
Die Bild-Auswahl wird in ein neues Fenster
geladen.
Selektieren Sie das gewünschte Bild (s. Punkt 1
im Bild). Das selektierte Bild wird rechts von
Ihrer Auswahl angezeigt (s. Punkt 2 im Bild).
Nun können Sie das Bild direkt mit Drag&Drop
in das Bearbeitungsfeld einfügen. Sehen Sie
dazu das unten angefügte Bild an. Folgen Sie
der Pfeilrichtung.
Schliessen Sie danach das Fenster mit der BildAuswahl und speichern Sie Ihren Textblock.
Drag & Drop so geht es...
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 21
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
11. Inhaltsverzeichnis
1.
Was ist der Web Page Self Manager (WPSM) ..................................................................................... 1
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
2.
Wie und wo beginne ich? ...................................................................................................................... 2
2.1
2.2
2.3
2.4
3.
4.2
4.3
4.4
4.5
Hauptmenü ..................................................................................................................................... 4
4.1.1 Abmelden ........................................................................................................................... 4
4.1.2 Usermenü........................................................................................................................... 4
Navigation ...................................................................................................................................... 5
Hilfsmittel ........................................................................................................................................ 5
4.3.1 [Neue Seite] ....................................................................................................................... 5
4.3.2 [Übersicht] .......................................................................................................................... 5
4.3.3 [Nav. Sortieren] - Navigation Sortieren. ............................................................................. 5
4.3.4 [Abs. Sortieren] - Absätze Sortieren .................................................................................. 5
4.3.5 [Bildkatalog] ....................................................................................................................... 6
4.3.6 [Datei-Katalog] ................................................................................................................... 7
4.3.7 [Sprachen].......................................................................................................................... 7
Angezeigte aktive Sprachen........................................................................................................... 7
Button (Knöpfe) .............................................................................................................................. 8
4.5.1 Absatz "Neu" ...................................................................................................................... 8
4.5.2 Absatz "Ändern" ................................................................................................................ 8
4.5.3 Textblock "Neu" ................................................................................................................. 8
4.5.4 Textblock "Ändern" ............................................................................................................ 9
4.5.5 Seiten Titel und Status "ändern" ........................................................................................ 9
Die automatische Navigation................................................................................................................ 9
5.1
5.2
5.3
6.
Die Sprache.................................................................................................................................... 3
Die Seite ......................................................................................................................................... 3
Untergeordnete Absätze ................................................................................................................ 3
Dem Absatz untergeordnete Textblöcke........................................................................................ 3
Die Arbeitsoberfläche ............................................................................................................................ 4
4.1
5.
Internet Einstiegsseite .................................................................................................................... 2
Support/Login ................................................................................................................................. 2
Persönliche Benutzerumgebung .................................................................................................... 2
Auswählbare Programme............................................................................................................... 2
Die Seitenstruktur einer Internetseite mit WPSM ............................................................................... 3
3.1
3.2
3.3
3.4
4.
Webdesign Software ...................................................................................................................... 1
Voraussetzungen für den Betrieb des WPSM................................................................................ 1
Active Service Providing (ASP) ...................................................................................................... 1
Technologie .................................................................................................................................... 1
Idee................................................................................................................................................. 1
Wie funktioniert die Navigation....................................................................................................... 9
Navigation und Seitenbezeichnungen.......................................................................................... 10
Sprachintegration in der Navigation ............................................................................................. 10
Der Bildkatalog ..................................................................................................................................... 10
6.1
6.2
6.3
6.4
6.5
Übersicht ...................................................................................................................................... 10
Neue Bilder hinzufügen (Upload) ................................................................................................. 10
Ein Bild umbenennen ................................................................................................................... 11
Ein Bild löschen............................................................................................................................ 11
Vorschau eines Bildes.................................................................................................................. 11
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 22
WEB PAGE SELF MANAGER
Benutzer - Handbuch
7.
Der Datei-Katalog ................................................................................................................................. 12
7.1
7.2
7.3
7.4
8.
Übersicht ...................................................................................................................................... 12
Neue Datei hinzufügen (Upload) .................................................................................................. 12
Eine Datei umbenennen............................................................................................................... 12
Eine Datei löschen ....................................................................................................................... 13
Die Symbolleiste .................................................................................................................................. 13
8.1
Funktionen.................................................................................................................................... 13
Kopieren ....................................................................................................................................... 13
Einfügen ....................................................................................................................................... 13
Ausschneiden............................................................................................................................... 13
Löschen ........................................................................................................................................ 13
Fett ............................................................................................................................................... 13
Kursiv............................................................................................................................................ 13
Unterstreichen .............................................................................................................................. 13
rechts bündig ................................................................................................................................ 13
zentriert......................................................................................................................................... 14
links bündig .................................................................................................................................. 14
Blocksatz ...................................................................................................................................... 14
horizontale Linie ........................................................................................................................... 14
Aufzählungen ............................................................................................................................... 14
Bilder und Dokumente.................................................................................................................. 14
Spalten einfügen .......................................................................................................................... 14
Formular einfügen ........................................................................................................................ 14
Hyperlink einfügen........................................................................................................................ 14
Feld entsperren ............................................................................................................................ 14
Schrift Optionen............................................................................................................................ 15
9.
Fachausdrücke..................................................................................................................................... 15
10.
Beispiele ............................................................................................................................................... 17
10.1 Wie erstelle ich einen Hyperlink (Link)? ....................................................................................... 17
Ausgeschriebener Hyperlink ........................................................................................................ 17
Ein willkürlichen Text mit einem Hyperlink versehen ................................................................... 17
Ein Bild mit einem Hyperlink versehen......................................................................................... 17
10.2 Wie füge ich eine Spalte ein?....................................................................................................... 18
10.3 Wie füge ich ein Formular ein? .................................................................................................... 19
10.4 Wie füge ich ein Dokument (Datei) zum Download ein?.............................................................. 20
10.5 Wie füge ich ein Bild ein? ............................................................................................................. 21
11.
Inhaltsverzeichnis ................................................................................................................................ 22
2001 - Benutzer-Handbuch (WEB PAGE SELF MANAGER)
Seite 23
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
31
Dateigröße
1 982 KB
Tags
1/--Seiten
melden